Jahrelang in die leiste gespritzt!.

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sorgenkind
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 24.03.2011
Beiträge: 593

BeitragVerfasst am: 6. Dez 2011 17:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

Ich will mich zu dem Thema Analinjektion auch mal einmischen.
Ich kann wirklich verstehen wenn jemand ein Problem damit hat so zu konsumieren, aber wenn wir jetzt mal LOGISCH an das Thema herran treten, ist das doch ein Segen !
Ich kann echt nicht verstehen das hier so dagegen gesprochen wird !

1. Ist die Wirkung ja scheinbar "nah" an der IV injektion.
2. Ist die ansteckungsgefahr nicht so groß (Ich gehe davon aus das Spritzen nicht mehr geteilt werden Rolling Eyes )
3. Schadet man den Venen nicht.
4. Ist das Risiko dabei Körperteile zu verlieren gebannt.
5. Abszesse entstehen erst garnicht.

... sind das nicht ernsthafte Argumente ?

Ich meine ist es nicht mindestens genauso krass sich eine Nadel in die Vene zu stechen als wenn man sich das Zeug ohne Nadel in den A... drückt ?


So viele Süchtige haben ihr Bein verloren weil sie sich in die Leiste geballert haben ...wenn nicht noch schlimmer IHR LEBEN !

Da finde ich es nur richtig diese Konsumsform zu nutzen.

Denkt mal drüber nach. Das hat eben auch etwas mit eigenverantwortung zu tun...
Nach oben
Stehaufmännchen
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 30.05.2011
Beiträge: 356

BeitragVerfasst am: 7. Dez 2011 04:51    Titel: Antworten mit Zitat

Sorgenkind, Du hast ja Recht.

Praktische Erfahrung scheinst du nicht zu haben, denn Du schreibst "Ist die Wirkung ja scheinbar "nah" an der IV injektion." Hab ich auch nicht. Aber ich denke es gibt noch ungefährlichere Alternativen. Obs wirklich ohne Folgen bleibt sich harte Gegenstände mehrmals täglich zwischen hochfiligrane Schleimhäute zu stecken, von Hygene ganz zu schweigen, ist auch noch ne Frage.

Nemen wir Koka: Ich bin in den 90ern sehr oft nach Heerlen gefahren. Auch wenn Koka nicht meine Droge ist, so hab ich dennoch Erfahrungen. Koka pur oder als Coktail, da bekomme ich noch heute feuchte Hände wenn ich dran denke. Natürlich haben wir geballert. Aber auch gebased. Beides hat gekickt, auf seine Art. Ich persönlich fand den Base Kick sogar geiler. Ist Geschmacksache. Das Koka im Arsch kickt kann ich mir nicht vorstellen.

Nehmen wir "H": Jeder Fixer weiß das "H" nach jahrelangem i.v. Konsum nicht mehr kickt. Es geht beim i.v. konsum nur noch um die Befriedigung der Schußgeilheit. Den Affen bekommt mann auch mit rauchen binnen sekunden/minuten weg. Ich behaupte sogar das Jemand der Venenprobleme hat länger braucht um seine Affen wegzuballern (kenne Leute die brauchten ne halbe Stunde oder länger und 2-3 Pumpen) als jeder Raucher.


Was mich traurig macht ist das mann lieber darüber nachdenkt seine Unzulänglichkeiten zu perfektionieren als realistische Alternativen wahrzunehmen und einfach mal ein wenig streng gegen sich selbst zu sein.
Aber ich bin da wohl anders.

Was ich sicher noch lernen muß ist zu akzeptieren das es Süchtige gibt deren einziger Lebensinhalt Ihr Konsum und die Optimierung desselben ist.
Nach oben
Sorgenkind
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 24.03.2011
Beiträge: 593

BeitragVerfasst am: 7. Dez 2011 11:40    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen,

Ja Stehaufmännchen, du hast absolut recht. Ich habe keine Persönliche Erfahrungen mit Opiaten und IV- Komsum.Ich habe auch ne leichte Panik vor Spritzen. Evtl sehe ich die Sache auch aus dem Grund etwas anders.
Was mir aber bleibt ist das logische Denken. Very Happy

Ich muss ja jetzt nicht darauf eingehen das der Konsum von Heroin IMMER Schäden hinterlässt.
Die Konsequenz ist und bleibt eben die Sucht.
Die Konsumform stellt je nach der Form andere Probleme dar.
Beim Rauchen verklebt auf dauer eben die Lunge und die Atemwege. Was ja nun auch nicht viel besser ist als die Darmschleimhäute.Den Zähnen soll es auch sehr schaden...
Was ich meine ist eben das die Anale Konsumform in meinen Augen eine "bessere" möglichkeit ist als IV.
Safer Use !

Wobei ich nochmal betonen möchte das Ich keine Ahnung von der Wirkungsweise habe !
Ich rede nur theoretisch daher ^^

Ich fände es eben Schade wenn diese Konsummöglichkeit völlig versinkt, weil ANAL das BÖSE Wort ist .

Wir schreiben das Jahr 2011 bald 2012 !
Die Sexualität wird immer offener ... und die hälfte der Männer (so behaupte ich) f... seine Freundin regelmäßig in den A...

Du bist für klare Worte wie ich weiß.

Also...
bevor ich mir in den Hals oder die Leiste ballern würde, würde ich sicherlich die Anale form wählen.


Naja ...ICH persönlich bin ja Raucher ^^ würde wohl auch eher rauchen als Anal. ^^ Aber das tut ja nix zur Sache.


Wie auch immer...jedem das seine .

Wenn´s ohne geht ist es natürlich das beste Very Happy

lieben Gruß vom Sorgenkind








Arrow Arrow Rolling Eyes Rolling Eyes Wink
Nach oben
Yolande
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.06.2011
Beiträge: 1441

BeitragVerfasst am: 7. Dez 2011 12:15    Titel: Antworten mit Zitat

Ich muss mich hier auch mal einmischen, auch wenn ich keinerlei Erfahrungen habe. Aber, ich lese hier: der Konsum so und so macht die Nase kaputt, die Zähne, den Magen, die Leiste, die Venen, den Darm...Hallo? Ist es nicht wurscht, was ihr euch dabei kaputt macht? Irgendwas geht dabei wahrscheinlich immer drauf und am Ende ist es doch egal. Ihr habt euch dafür entschieden, dass ihr euren Körper quält und dabei soll es dann 1.Klasse und 2. Klasseorgane geben, oder was?

Mal ganz im Ernst, mal drüber nachgedacht, dass vor allem der Verstand dabei kaputt geht?

LG
Nach oben
TomasG
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 03.11.2011
Beiträge: 1301

BeitragVerfasst am: 7. Dez 2011 14:24    Titel: Antworten mit Zitat

da mus sich mich jetzt einmischen, denn heroin oral aufgenommen schädigt siuche rnicht den magen! jedenfalls wenn es rein ist, bzw keine magenschädlichen stoffe beigemixt wurden!

die zähne werden dann angegriffen, wenn man hoch dosiert, und man einen trockenen mund bekommt, denn ohne speichel hat es der karies leichter...

der darm wird auch nicht geschädigt bei einer analinjektion! jedenfalls wenn man keine zu kalte lösung einspritzt, nicht zu schnell, und nicht zu viel säure nimmt!

eine minimale gefahr stellen scharkantige spritzen dar.. wenn man aber tewas drauf achtet, evtl noch vaseline nimmt, dann kann da auch nix passieren.

das bei i.v. die venen kaputt gehen hat auch nix mit dem heroin zu tun, sonden liegt einfach an den ständigen injektionen, würde man mehrmals tgl. kochsalzlösung spritzen, wären die venen auch hinüber...
Nach oben
JuleXXX
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 29.05.2011
Beiträge: 525

BeitragVerfasst am: 7. Dez 2011 15:45    Titel: Antworten mit Zitat

Stehaufmännchen hat Folgendes geschrieben:
Dir wünsche ich das Du irgendwann aus Deiner "schlechten Welt" in eine bessere "eingeführt" wirst. Du verstehst die Ironie? Laughing


Siehst du, und jetzt urteilst du doch! Kann doch sein, dass Christina äh Feiglingsfee, ihre Welt ganz toll findet. Weder dir, noch mir, noch sonst jemandem steht das Recht zu, bestimmte Sachen von anderen (Drogenpraktiken ...) zu verurteilen! Und das tust du eindeutig, indem du das, und ihren drogenkonsum direkt mit "einer schlechten Welt" assozierst!


@Threadschreiber:
Ich würds an deiner Stelle echt mal ausproboeren. Denn es ist soooooooooooo viel ungefährlicher als Injektionen. Du findest zu dem Thema auch viel, unter dem Schlüsselbegriff up your boom

Mensch, 12 Jahre in die Leiste? Heftig! ich habe mir persönlich die Grenze gesetzt, dass ich nur in die Arme und in die Hände baller. Füße/Beine/Leiste/Hals und was es sonst noch so gibt, sind tabu!
Klar hatte ich auch schon mal Probleme, was zu finden, aber durch einige Infos meines Phlebologen (Venenarztes) klappt es echt gut!

Solltest du auch mal machen, also zu einem Phlebologen gehen. Seit dem hatte ich keine Probleme mehr!

LG Jule
Nach oben
JuleXXX
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 29.05.2011
Beiträge: 525

BeitragVerfasst am: 7. Dez 2011 15:58    Titel: Antworten mit Zitat

Yolande hat Folgendes geschrieben:
Ich muss mich hier auch mal einmischen, auch wenn ich keinerlei Erfahrungen habe. Aber, ich lese hier: der Konsum so und so macht die Nase kaputt, die Zähne, den Magen, die Leiste, die Venen, den Darm...Hallo? Ist es nicht wurscht, was ihr euch dabei kaputt macht? Irgendwas geht dabei wahrscheinlich immer drauf und am Ende ist es doch egal. Ihr habt euch dafür entschieden, dass ihr euren Körper quält und dabei soll es dann 1.Klasse und 2. Klasseorgane geben, oder was?

Mal ganz im Ernst, mal drüber nachgedacht, dass vor allem der Verstand dabei kaputt geht?

LG


Yolande, ich habs dir schon mal vor einigen Monaten gesagt, und sage es dir nun noch einmal:
Arrow Drogenabhängigkeit ist eine Krankheit!

Natürlich hinterlässt Drogenkonsum seine spuren im Körper, und Drogem sind ja auch keine "Vitamine" oder so, das ist schon jedem klar! Aber die Sucht "zwingt" einen dazu,nicht mehr logisch und/oder rational zu denken, man will/man muss einfach seine Sucht befriedigen!

du solltest dir mal das Experiment mit den "Ratten und dem heroin" raussuchen, im Internet und dir das mal anschauen! Ganz kurz: Die Ratten haben wenige Zeit Heroin aufs Futter bekommen, in kürzester Zeit entwickelten sie eine so große Abhängigkeit, dass sie unbedingt an das Heroin wollten. Die Wissenschaftler versetzten die Stelle, wo das Heroin lag, nun mit irgendwelchem Elektrozeug, so dass die Ratten jedesml, wenn sie an das Heroin wollten, einen elektrischen Schlag bekommen haben...
...das tat natürlich weh!

und trotzdem sind sie immer und immer wieder dahin gegengen, haben sich jedesmal Stromschläge verpassen lassen, nur damit sie wieder Heroin nehmen konnten
Nach oben
daniel77
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 08.05.2010
Beiträge: 254

BeitragVerfasst am: 7. Dez 2011 17:51    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Versuchs doch mal mit nem Koksbase und danach nem ordentlichen Fick, in welche Körperöffnung auch immer. Kommt bestimmt besser als ne dicke Plastikspritze im After ... aber Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Embarassed


Shocked Very Happy Very Happy
...ich lach mich weg hier, echt man, was geht`n mit euch hier ab?

oiwhjfdiowje oiwjrfoiwnfwiohsjnfjarbn hfUIRVBNajeirbngföjKNVÖRFN öhnvönöhvörfueANVÖaenv öHVÖnvöAUNVÖRFNAÖVUHAVÄÖNDA<ÖVFNÄAOVJ
Nach oben
Ramses7
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 23.11.2011
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 7. Dez 2011 21:51    Titel: hallo leute ! Antworten mit Zitat

Mad Ja ich kann doch verstehen das einige darüber lachen oder sich darüber lustig machen. aber fest steht doch ,das das thema bestimmt noch die runde machen wird. für mich Is8 das eine ganz ganz neue überlegung im gebrauch mit den drugs. ich habe auch , als thomas nis das erzählt hat gedacht es will mich verarschen. also ich habe es GETAN. Und ich war überrascht von meinen metha. kick. die 10ml pumpe war zwar ein bisschen dick und ungewohnt sich da was hinten rein zu schieben . probleme hatte ich beim ausziehen habe gedacht es läuft wieder raus. ich finde bevor man urteilt soll man erst mal die praxis prüfen! Shocked
Nach oben
JuleXXX
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 29.05.2011
Beiträge: 525

BeitragVerfasst am: 7. Dez 2011 22:28    Titel: Antworten mit Zitat

Aus einem Flyer von Jan-Hendrik Heudtlass und Sandra Mahls:
- Wenn nötig, gehe vor der Po-Injektion auf die Toilette und wasche anschliessend Deine Hände.

- Bereite den Schuss ganz normal auf dem Löffel auf.

- Denk auch bei der Po-Injektion dran: Jeder benutzt sein eigenes Set (eigener Löffel, eigener Filter, eigenes Glas und Wasser)

- Zieh den Schuss in die Pumpe auf. Du brauchst dazu keine Nadel. Da kannst den Schuss nämlich direkt in die Spritze aufziehen. Wenn Du willst, kannst Du beim Aufziehen einen Filter benutzen. Nötig ist das bei einer Po-Injektion aber nicht.

- Nicht mehr als 1,5 ml Wasser hinzufügen, damit Dein Darm nicht "überfüllt" wird.

- Wenn Du den Schuss auf die Spritze gezogen hast, ist (fast) alles startklar. Wisch etwas Gleitmittel oder Speichel in den Po, damit die Spritze möglichst leicht eingeführt werden kann.

- Öffne den Po vorsichtig. drück die Spritze 1 cm hinein. Auf keinen Fall weiter:
sonst kommt der Kick nicht so schnell.

- Im Sitzen, Stehen oder gebückt: Vorsichtig, langsam und sanft den Schuss hineindrücken.

- Zieh die Spritze raus und entsorge sie in einer Entsorgungsbox oder auf eine andere Art sicher.

- Die zwei Pomuskel funktionieren wie eine doppelte Dichtung. Die Injektionslösung läuft so nicht wieder raus. Innerhalb von 30 Sekunden werden die Flüssigkeit und die Droge aufgenommen. Das ist alles.

- Wasch danach Deine Hände - zum Schutz vor Infektionen!
Nach oben
daniel77
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 08.05.2010
Beiträge: 254

BeitragVerfasst am: 7. Dez 2011 22:41    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ja ich kann doch verstehen das einige darüber lachen oder sich darüber lustig machen. aber fest steht doch ,das das thema bestimmt noch die runde machen wird. für mich Is8 das eine ganz ganz neue überlegung im gebrauch mit den drugs. ich habe auch , als thomas nis das erzählt hat gedacht es will mich verarschen. also ich habe es GETAN. Und ich war überrascht von meinen metha. kick. die 10ml pumpe war zwar ein bisschen dick und ungewohnt sich da was hinten rein zu schieben . probleme hatte ich beim ausziehen habe gedacht es läuft wieder raus. ich finde bevor man urteilt soll man erst mal die praxis prüfen!


Ja, sorry aber ist halt wirklich lustig wenn man eure Sachen so lesen tut.
Aber mal ehrlich. Läßt du wirklich 10ml Methadon in deinen After rein?
Ich kann mir das echt net vorstellen.
Und wenn ja, was passiert dann? Ist doch dann fast so als würde man es trinken oder?
Ich finde halt, das wenn man ballert, dann auch richtig in die Vene. Nur so hat man doch auch den Kick welchen man mit der ballerei auch suchen tut oder?
Nach oben
Ramses7
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 23.11.2011
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 8. Dez 2011 00:08    Titel: Hallo daniel ! Antworten mit Zitat

Um mal deine frage zu beantworten wie das so ist. ich kam mir in dem moment schon ziemlich bescheuert vor , mit der gun die voll bis zum anschlag mit metha war. zum glück hat mich keiner gesehen.grins .. also ich weißnicht ob ich das noch mal wieder holen werde , obwohl dep kick besser Is8 als die orale einnahme. aber ich werde wohl einen druck in die leiste vorziehen weil dort der kick doch intensiver ist und man den ja sehnsüchtig erwartet.
Nach oben
Stehaufmännchen
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 30.05.2011
Beiträge: 356

BeitragVerfasst am: 8. Dez 2011 05:42    Titel: Antworten mit Zitat

JuleXXX hat Folgendes geschrieben:
Stehaufmännchen hat Folgendes geschrieben:
Dir wünsche ich das Du irgendwann aus Deiner "schlechten Welt" in eine bessere "eingeführt" wirst. Du verstehst die Ironie? Laughing


Siehst du, und jetzt urteilst du doch! Kann doch sein, dass Christina äh Feiglingsfee, ihre Welt ganz toll findet. Weder dir, noch mir, noch sonst jemandem steht das Recht zu, bestimmte Sachen von anderen (Drogenpraktiken ...) zu verurteilen! Und das tust du eindeutig, indem du das, und ihren drogenkonsum direkt mit "einer schlechten Welt" assozierst!

Jule,
mit der "schlechten Welt" beziehe ich mich darauf: Zitat Feiglingfee
Zitat:
Ja, ist echt ne kranke Welt...willkommen auf der erde, 2012.

Natürlich gebe ich dem Konsumverhalten Feiglingfees eine persönliche Bewertung. Es stößt mich ab und ich bewerte ihre bis hierhin wahrgenommenen Lebensumstände als "schlecht". Wenn sie oder auch Du so ein Leben "Toll" findet, dann lebt es.
Du berufst Dich immer wieder auf die "Krankheit Droge" und rechtfertigst damit alle Unzulänglichkeiten der Süchtigen. Zitat jule:
Zitat:
Yolande, ich habs dir schon mal vor einigen Monaten gesagt, und sage es dir nun noch einmal:
Arrow Drogenabhängigkeit ist eine Krankheit! ... Aber die Sucht "zwingt" einen dazu,nicht mehr logisch und/oder rational zu denken, man will/man muss einfach seine Sucht befriedigen!

Was willst Du uns damit sagen? Der Abhängige ist Opfer seiner selbst? Es ist ok wenn Drogenabhängige stehlen, belügen und betrügen, von Gewaltverbrechen und der Weitergabe lebensbedrohlicher Krankheiten (HIV, HepC) mal ganz abgesehen? Denn" die Sucht "zwingt" einen dazu". Du machst es Dir wirklich einfach.
Im übrigen sind Kinderschänder auch Krank. Jugendliche Totschläger hatten meist ne "schwere Kindheit". Hast Du für die auch so viel Verständnis?
Krebs ist auch eine Krankheit. Erzähl mal einem an Blutkrebs erkrankten Kind das es Menschen gibt die jeden Tag ein Stück Tod (freiwillig) konsumieren und darüber diskutieren wie sie sich den Stoff effektiver "einführen" können. Das Ihre Krankheit damit geheilt werden kann mal ein wenig Hart gegen sich selbst zu sein und Ihre Droge abzusetzen, wie bitte soll ein wirklich Todkranker das verstehen?
Nochmal ganz klar. Abhängige die gegen Ihre Krankheit kämpfen bewundere ich. Abhängige die Ihre Krankheit leben/perfektionieren, meist noch auf Kosten anderer, na ja, was soll ich sagen, da ist mir das Leben meines Hundes mehr Wert. Und trotzdem wünsche ich eben Denen das sie eines Tages verstehen das SIE es ändern können. Sie selbst.
Das war meine "Predigt" zum Wochenende...

Tschuldigung fürs off topic. Aber manchmal bin ich die Selbstbeweihräucherungen der "Opfer" hier satt.
Nach oben
Yolande
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.06.2011
Beiträge: 1441

BeitragVerfasst am: 8. Dez 2011 10:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Stehaufmännchen, danke für die wunderbare Predigt. Genau das meine ich auch. Ich verstehe mittlerweile wirklich, dass Sucht eine Krankheit ist, aber eben nicht, dass man sich dieser kampflos ergibt. Mein Freund sagte mir letztens, wenn er weiter süchtig ist bzw. Drogen in dem Umfang konsumiert, kann er sich gleich umbringen. Recht hat er. Was soll ich noch dazu sagen.

Liebe Julexx,

ich hätte doch diesmal glatt überlesen, dass du dich mal wieder über meine Worte so aufgeregt hast. Ich dachte, wir hätten diese Phase endlich überwunden. Mein Beitrag war nicht dazu gedacht, eure Krankheit in Frage zu stellen, mich wunderte lediglich, dass ihr euch darüber Gedanken macht, für welches Organ euer Drogenkonsum am schlimmsten ist. Weil es ja im Grunde wurscht ist...wo ihr euch extremen Schaden zufügt.

Mir ist es echt egal, wo ihr euch das Zeug hinsteckt. Aber ich persönlich würde den Darm nicht über den Magen stellen, denn am Ende lebt es sich sowohl ohne das eine als auch ohne das andere schlecht.
Lg
Nach oben
JuleXXX
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 29.05.2011
Beiträge: 525

BeitragVerfasst am: 8. Dez 2011 15:09    Titel: Antworten mit Zitat

Yolande hat Folgendes geschrieben:
Liebe Julexx,
ich hätte doch diesmal glatt überlesen, dass du dich mal wieder über meine Worte so aufgeregt hast. Ich dachte, wir hätten diese Phase endlich überwunden. Mein Beitrag war nicht dazu gedacht, eure Krankheit in Frage zu stellen, mich wunderte lediglich, dass ihr euch darüber Gedanken macht, für welches Organ euer Drogenkonsum am schlimmsten ist. Weil es ja im Grunde wurscht ist...wo ihr euch extremen Schaden zufügt.

Mir ist es echt egal, wo ihr euch das Zeug hinsteckt. Aber ich persönlich würde den Darm nicht über den Magen stellen, denn am Ende lebt es sich sowohl ohne das eine als auch ohne das andere schlecht.
Lg


Hallo Yolande,

jaaaa die "Phase" haben wir schon längst überwunden, Recht hast du Very Happy
Ich war auch nicht "sauer" oder so über deinen Post, ich wollt`s nur nochmal sagen.

Ganz Im Übrigen setzen sich auch manche "Fixer" Grenzen, und es ist eben nicht "wurscht, wo wir uns Schaden zufügen". Klar wäre es besser, wenn man überhaupt nichts nimmt, aber (wie ich in meinem letzten Post n dih erklärte) it es manchmal ein innerlicher Zwang und dann macht man es trotzdem, und denkt nicht daran, wie schädlich das ist! Natürlich ist es dann besser, wenn man nicht komplett auf sich, seinen Körper, und seine Gesundheit sch...!

Bsp. Fixen, also intravenöser Drogenkonsum:
Ich habe mir damals die grenze gesetzt, dass ich niemals n so gefährliche Stellen wie "Leiste" "Hals" "Beine" "Füße" etc. gehen würde, und das habe ich bisher nicht gemacht, in den ganzen 6 Jahren nicht! Zudem gehe ich regelmäßig zum Phlebologen (Venenarzt), lasse die Venen und die Venenklappen in die ich baller checken, nehme Tipps an von dem Phlebologen "wie man richtig intrvenös konsumiert", pflege meine Venen, verwende die Einmalkanülen und Einmalspritzen auch wirklich nur einmal usw.

Ein ehemaliger Freund von mir, ich kannte ihn schon seit ich 10 Jahre alt war, ist auch "auf die falsche Spur" gekommen, hat ach mit dem fixen angefangen. Vielleicht 1 Jahr früher als ich. Er hat sich aber keine Grenzen gesetzt, er ht überall "wo es klappte" hingemacht, hat seine Venenklappen geschädigt, indem er -um geld zu sparen- die Einmalkanülen Wochenlang benutzt hat (zur Info: Eine 0,45*12mm Kanüle kostet in "unserer" Apotheke" gerade mal 10 cent!) und er hat sich nicht vom Arzt durch-checken lassen (weder vom Facharzt, noch vom Allgemeinmediziner), es war ihm egal!

Jetzt ist er tot! Im Januar sind es 3 Jahre!
Er hatte eine Thrombose im rechten Bein, hat sich aber nicht darum gekümmert, und trotzdem weiter in die Beine und die Leiste geballert. Ein Pfropfen hat sich gelöst, und ist in die Lunge gewandert...

Du siehst also, liebe Yolande, es ist ganz und gar nicht "wurscht" wie intensiv man sich und seinen Körper schädigt, wenn man Drogen konsumiert.

Da fällt mir doch noch gerade was ein: Yolande, du rauchst doch, oder? Hast du noch nie ein Bild von einem Raucherbein gesehen, oder hast du noch nie gehört, das die Lunge davon Schaden nimmt, dass die Kondition abnimmt, man schlechter Luft bekommt und dass man früher sterben kann?
und trotzdem rauchst du doch weiter,oder?

LG Jule
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4
Gehe zu:  


Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   RegistrierenRegistrieren   LoginLogin