Sucht, Spiritualität und Psychologie

Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 58, 59, 60  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Seppel 4
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2015
Beiträge: 733

BeitragVerfasst am: 13. Feb 2016 15:07    Titel: Sucht, Spiritualität und Psychologie Antworten mit Zitat

Da ich mit 16 Jahren von meinem Stiefvater ein Buch, dass ' Kindheit und

Gesellschaft ' heisst und von dem Autor Erik Erikson geschrieben war, bekam,

Kriegte ich schon früh einen Einblick in die Psychologie, auch wenn ich damals von dem

Buch nicht so sehr viel verstanden habe.

Es sollte mir helfen meine Minderwertigkeitskomplexe besser zu verstehen.

40 Jahre später und ca. 200 Bücher weiter, die von Psychologie, Spiritualität

und auch Religion und Meditation handeln, frage ich Euch, ob ihr auch solche

Bücher lest, und wenn, welche.

Meine momentanen Favoriten sind:

Dr. Joe Dispenza, Byron Katie, Ruediger Dahlke, Eckhart Tolle, Dalai Lama ,

Jiddu Krishnamurti, Ute Lauterbach, Ron Smothermon, Neale Donald Walsh,

Rene Egli, Charles F. Haanel, OSHO, Dr. Kinslow, Paul Ferrini, Doc Childre und

Howard Martin und das em Wave 2 für die Messungen, Mircea Ighisan George,

Dr. Richard Bartlett, Das Kybalion aus dem Aurina Verlag und als grösste

Bücher, die Bibel und ' Der Kurs in Wundern ' aus dem Greuthof Verlag.


Das ist nur eine kleine Auswahl der Autore und Bücher, die mich interessieren.

Die meisten Bücher ( über 200 ) habe ich über Astrologie.

Wer sich von den Autoren oder Titel angesprochen fühlt oder selbst tolle

spirituelle Bücher hat, die ihm gut gefallen und ihm vielleicht sogar sehr im

Leben geholfen haben, möge posten.

Für mich ist die Beschäftigung mit Spiritualität und Psychologie und ein bisschen

Religion enorm wichtig geworden.

LG

Sepp
Nach oben
paulkiffte
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 15.12.2015
Beiträge: 127

BeitragVerfasst am: 14. Feb 2016 00:37    Titel: Antworten mit Zitat

und hast du die wahrheit gefunden?
Nach oben
Seppel 4
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2015
Beiträge: 733

BeitragVerfasst am: 14. Feb 2016 08:41    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen, Paul, ich habe die Wahrheit NICHT gefunden,

und ob Du es glaubst oder nicht:

Es kann jeder, auch Du Wink !

Deshalb sage ich es Dir klar und deutlich,

so laut, dass ALLE es lesen können:

Ich wünsche Dir, lieber Paul, einen angenehmen Sonntag Very Happy .

Liebe Grüsse

von

Sepp
Nach oben
rock
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 961

BeitragVerfasst am: 14. Feb 2016 09:44    Titel: Antworten mit Zitat

Sepp, ich versteh' Dich sehr, sehr wohl. Aber Deine Aufzählung der Bücher ist etws verwirrend. Osho zB, der sich mit Rolls Royce und superteuren Uhren verwöhnen ließ. Das ist eine äußerst fragwürdige Gestalt und auch seine Texte sind es.
Egal, offenbar hast Du den Weg der Erkenntnis gewählt. Finde ich gut.
Nur, wie gesagt, aus Büchern findet man diese Wahrheiten nicht, die muß man sich selbst erarbeiten. Bücher können da höchstens eine kleine Zutat zum erforderlichen Gesamtmix. Das Wesentliche spielt sich aber doch im Inneren ab.
Alles Gute auf Deinem Weg, Seppel Wink
Cheers
Nach oben
rock
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 961

BeitragVerfasst am: 14. Feb 2016 10:24    Titel: Antworten mit Zitat

Fiel mir nachträglich ein: Krishnamurti haben wir alle Ende der 1960er, Anfang der 1970er verschlungen. Und auch sehr kontrovers diskutiert.
Mir ist er in erster Linie im Gedächtnis wegen seiner These, daß Mutterliebe eigentlich Egoismus sei. Darüber habe ich jahrelang nachgedacht, auch über die Hippiezeiten hinaus.
Die Bibel finde ich überhaupt nicht inspirierend.
Schau' mal, würde heute ein Jesus auftauchen, er wäre entweder schnell in einer Anstalt (aktuell gibt es dort etliche, die meinen ein Prophet zu sein) oder man würde ihn als Aufrührer (der ja der Überlieferung nach sogar gewalttätig wurde - im Tempel bei den Geldwechslern) irgendwie "ruhigstellen".
Oder Abraham, dem Gott aufgetragen haben soll, seinen Sohn zu opfern (= umzubringen). Dann im letzten Moment soll Gott ihm gesagt haben, er solle den Sohn doch leben lassen. Was ist das ? Was würde man heute mit solch einem Menschen machen ? Sicher würde er nicht verehrt werden wegen seiner (Nicht)Tat.
Nö, das ist mir alles zu steil. Besonders, weil man seitens der "Hüter" der Bibel ständig reflexartig zu hören bekommt: Das mußt Du glauben ...
Wer glaubt pädophilen Fettsäcken, die ganz offensichtliche Verbrechen begehen, ohne belangt zu werden ?
Das hat mit Spiritualität NICHTS zu tun.
Wer glauben kann und will, bitte. Der einfachste Weg zur Zufriedenheit.
Aber zu glauben heißt nichts zu wissen und würden wir alles glauben, was uns die Herrschaften glauben machen wollen (das heliozentrische Sonnensystem wurde erst im vergangenen JH von den Pfaffen anerkannt !), es gäbe die Menschheit vermutlich nicht mehr.
Keine Frage, es gibt gute und auch wirklich spirituelle Katholiken. Aber die sind gar nicht willkommen in der Kirche, weil sie auch kritisch sind. Kritische "Laien" (alleine das sagt viel !) sind definitiv unerwünscht.
Bischof Krenn sagte mal im TV: Der Papst hat die Wahrheit, wir Geistliche sind Zeugen der Wahrheit und der Rest der Menschen muß eben glauben, was diese Zeugen ihnen vermitteln. Hochnäsiger geht's gar nicht mehr. Die misera plebs sind eh nur dazu da, den Bischof Krenn noch fetter werden zu lassen ... Mittlerweile ist er im Grab zum Skelett abgemagert und hat in der Welt glücklicherweise kaum Spuren hinterlassen.
Schluß jetzt, sonst schieß' ich mich auf die Kirche ein und mir damit ins Knie, weil ich mich ärgern und mir den Tag völlig unnötig verderben würde Wink
Seppel, vielleicht treffen wir uns mal auf einer schamanischen Reise Wink Ich mach' fast täglich zumindest eine kurze von 20min, manchmal auch spontan nur ein paar Minuten zur Entspannung, zum Sammeln.
Cheers
Nach oben
Seppel 4
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2015
Beiträge: 733

BeitragVerfasst am: 14. Feb 2016 11:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo rock, ich freue mich, dass Du so fundiert antwortest. Die Bibel ist mir nicht

so vertraut; eher die Kinderbibel mit den Gleichungen und schönen Bildern.

Krishnamurti ist mir recht vertraut, wenn man das Lesen seiner Bücher und

schauen der Dvd's nimmt, wobei ich jedem, der Krishnamurti kennenlernen will

das kleine Buch ' Einbruch in die Freiheit ' ( 151 Seiten ) und die Biografie von

Popul Jayakar, Edition Synthese-Verlag ( 475 Seiten ) empfehlen kann.


Mini Fazit: Die Bibel ist zu missbraucht worden, um sie Neuen einen Weg zu

weisen; und die Bibelprofis hast du schon abgehandelt. Ende .


Doch es gibt neuere alte Methoden, wie Meditation, die man aber mit

wissentschaftlich geprüften Kleingeräten aus dem Heart Math Laboren ent-

wickelten Techniken überprüfen und verbessern kann.

Das ist total spannend und der Erfolg lässt sich ganz einfach messen.

Regelmässige Meditation und innere Einkehr hilft, dem gefährlichen Stress

des Alltags und seinen krankmachenden Wirkungen einen kraftvollen Gegenpol

zu setzen.

Alles, was hilft, den eigenen Körper und Geist besser kennenzulernen und zu

steuern ist gut, wenn es um Vorbeugung und Gesunderhaltung geht.

Ich mache jeden Tag kurze Meditationen von 23 - 35 Minuten. Sie nennen sich

' Geführte Meditationen ' , weil zu der entspannenden Meditationsmusik ein

Sprecher Deine Aufmerksamkeit auf Z.Bspl. die Stärkung Deiner Inneren

Selbstheilungskräfte oder Einschlafstörungen oder Tinnitus etc. lenkt.


Das halte ich für sehr effektiv, weil ich vor gut 20 Jahren mit Hilfe dieser

geführten Meditationen mein Heuschnupfen, der mich über 7 Jahre quälte,

komplett verschwinden liess. Und ich bin Gärtner, d.h. ich bin immer draussen

und habe entweder Pillen eingenommen, die müde machten oder Nasentropfen,

die unwirksam waren.

Diese Meditation hat mich sofort und nachhaltig überzeugt und war der Start-

schuss für meine Spiritualität. Danach verschlang ich alles von dem Autor und

seinen Ko-Autoren. Der Autor hiess Dr. Ruediger Dahlke.

Für jetzt erst mal Pause. Ich werde weiterschreiben, wenn ich meinen Hund

Gassi geführt habe.

Gruss

Seppel

,
Nach oben
rock
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 961

BeitragVerfasst am: 14. Feb 2016 11:48    Titel: Antworten mit Zitat

Sag' mal Seppel, schon mal schamanische Reisen probiert ?
Ein Reisebüro der Sonderklasse. Es gibt immer Last Minute Angebote für Reisen in Anderswelten oder aber auch in das eigene Innere Wink
Du wirkst auf mich als zwar auf dem rechten Weg, aber etwas abhängig von zT fragwürdigen Leitfäden.
Du wirst mir meine Direktheit nicht übel nehmen, ich schreibe, was ich auf Grund Deiner wenigen Zeilen vermute.
Geführte Meditationen sind gut, aber man kann immer wieder eine gewisse Abhängigkeit (erkennbar als Trägheit, man bleibt beim Bewährten) feststellen. Denn letztendlich fehlt die eigene "Kreativität", da der Weg immer vorgegeben ist. Natürlich machst Du Persönliches daraus, aber wenn Du probierst, mit freieren Ansätzen zu experimentieren, wirst Du schnell feststellen, daß Du mit geleiteten Meditationen auf der Stelle trittst.
Ebenso verhält es sich mit der Literatur. Ab einem gewissen Zeitpunkt wird diese ziemlich uninteressant. Zumindest was den Einfluß auf die eigene Philosophie anbelangt. Irgendwann muß man sich abnabeln, sonst kommt man nicht weiter.
Mir scheint, nochmals, bitte nicht falsch verstehen, als wärest Du aktuell gefesselt mit etwas wie Toilettepapier. Und zwar ausschließlich deshalb, weil Toilettepapier ziemlich breit und damit fest aussehend daherkommt, aber sehr leicht zu zerreißen ist. Keine Sorge, derartige "Entfesselungen" habe ich schon etliche hinter mir. Du vermutlich auch. Wahrscheinlich hast Du auch eine eigene Erklärung bzw Beschreibung dafür.
Hund ? Klingt gut ! Ich hab' deren zwei. Große Dinger, allerdings in einem großen Garten, so daß ich nicht Gassi gehen muß. Gassi heißt hier übrigens Feldwegerl in der Wildnis Wink Man trifft da Rehe, Fasane, Wildschweine, Hasen, von Falken bis Habichte, Störche, Reiher usw. Und unglaubliche Mengen Mäuse auf den Feldern. Hochinteressant für Hundenasen ...
Ein wuff von mir und ein freundliches Schwanzwedeln von meinen beiden an Deinen caninen Freund.
Cheers
Nach oben
Seppel 4
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2015
Beiträge: 733

BeitragVerfasst am: 14. Feb 2016 13:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hei rock, da magst Du voll Recht haben. Ich habe ein paar Schwitzhütten

gemacht und zweimal eine Woche Wasserfasten. Ansonsten war ich zweimal

beim Familienstellen und habe dort wirklich intensiv die andere Person gefühlt

für die ich stand.

Meine Familie habe ich auch aufstellen lassen und die Erfahrung, die ich dort

machte, als es um meinen an einer Überdosis verstorbenen Bruder ging, war

sehr intensiv. Und als ich den Vater meiner Mutter aufstellen liess war es für

alle spürbar eisekalt im Raum. Die Interpretation erspare ich mir hier im Forum.


Dann habe ich eine Woche im Kloster mit meinem Schulfreund verbracht; das

war nur Urlaub; leider.

Das Intensivste waren Fasten und Familienstellen.

Büchermässig bin ich eine Leseratte und interessiere mich für Vieles.

Die meisten Bücher habe ich über Astrologie; mein absolutes Steckenpferd, doch

nicht nur das: Mit den Profiprogrammen kann ich auch Geld verdienen.

Astrologie hat mir am Meisten geholfen, mein Wesen zu erkennen und auch die

Tatsache, dass wir alle individuell sind.

Ich bin noch am Anfang. Doch ich bin guten Mutes ( laut den Ärzten müsste ich

schon 26 Jahre tot sein; eine Diagnose, die meine damalige Freundin und jetzige

Frau von zwei Ärzten bekam, als ich zur Langzeittherapie 1987 war ).

So, ich habe fertig.

Liebe Grüsse, rock,

wünscht Dir

Sepp
Nach oben
rock
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 961

BeitragVerfasst am: 14. Feb 2016 14:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Seppel, unsere Wege scheinen doch sehr unterschiedlich sein. Aber es gibt ja so viele ...
Jedenfalls wünsche ich Dir alles Gute auf Deiner Reise.
Cheers
Nach oben
mattfällt
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 19.05.2013
Beiträge: 237

BeitragVerfasst am: 14. Feb 2016 21:41    Titel: Antworten mit Zitat

Seppel 4 hat Folgendes geschrieben:
Guten Morgen, Paul, ich habe die Wahrheit NICHT gefunden,

und ob Du es glaubst oder nicht:

Es kann jeder, auch Du Wink !





Was kann jeder? Die "Wahrheit" NICHT finden? Ja, j'agree!
Nach oben
Seppel 4
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2015
Beiträge: 733

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2016 10:15    Titel: Antworten mit Zitat

@ mattfällt

Die Antwort war eine Verarsche und keine ernste Aussage. Wie soll man die

Wahrheit finden, als Individuen. Man findet seine Wahrheit aber nicht die

Wahrheit. Man kann die Lebensgesetze finden, immer bezogen auf ein

spezielles Thema aber nicht DAS GESETZ.

Liebe Grüsse

von

Sepp
Nach oben
wasndas?
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 16.02.2016
Beiträge: 37

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2016 11:39    Titel: Antworten mit Zitat

danke sepp!

habs gefunden.

Zitat seppel 4:

"Tolle kombiniert mit B. Katie, J. Dispenza und den Werken des

Heath Math Instituts, können helfen, den Einsatz von Chemie sehr zu reduzie-

ren. "

Daran möchte ich dann anknüpfen.
momentan hab ich dringenst anderes zu erledigen,
die Zeit drängt und ist wieder mal zu kurz momentan.

Hoffe ein Kapitel abgeschlossen zu haben und hier endlich was Neues zu beginnen, wo ich wachsen kann und mir was erarbeiten.

Ich lese dann alles vorhergehende auch durch damit ich Deine Gründe mehr nachvollziehen kann...

Bis später.

Wink
Nach oben
Seppel 4
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2015
Beiträge: 733

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2016 14:41    Titel: Antworten mit Zitat

@ wasndas?

Bis später Wink

Sepp
Nach oben
Alpträumer
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 15.02.2016
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2016 16:47    Titel: Antworten mit Zitat

Ich halte alles, was irgendwie mit einer Ideologie zu tun hat für Müll. Ich würde daher niemals Bücher zu Spiritualität lesen oder ähnliches. Das hat für mich auch nichts mit übersinnlichem oder "unerklärlichem" zu tun, sondern Spiritualität ergibt sich aus dem Augenblick...wahrscheinlich ist der Begriff Meditation besser.

"asmr" ist sowas mit dem ich (in den richtigen Augenblicken) was anfangen kann. Gibt's auf YouTube Videos dazu.
Nach oben
wasndas?
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 16.02.2016
Beiträge: 37

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2016 19:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo wieder hier!

Hab soweit gelesen und ja es spricht mich so einiges an.

Ich gehöre überhaupt nicht zu den wandelnden Bibliotheken,
bin auch nicht intellektuell.



Womit anfangen?
Würde vorschlagen das Thema etwas spezifischer zu gestalten.
Ich werf ein paar meiner unmöglichen Ideen ein...


Mich würde interessieren, warum SUCHT und SPRITUALITÄT nicht zusammenpassen und sich gegenseitig stören.
Stimmt das überhaupt ?

Machten nicht gerade die Schamanen die besten spirituellen Reisen mit Drogenkonsum?

Stimmt es , daß Substanzen wie Antidepressiva oder Alkohol z.B. empfindsame Fähigkeiten, wie
Telepathie, diese universelle Sprache zwischen Seelen, stören oder gar nicht zulassen ?


Hat jemand hier telepahtische Fähigkeiten obwohl er Drogen nimmt daneben,
oder gerade deshalb ?

Ist es schwieriger zu meditieren, wenn man Medikamente oder substiuierende Drogen einnehmen muß ?

Welche spirituellen Bereiche habt ihr durch Meditationen erreichen dürfen ?

Selber hatte ich schon manchmal schöne Erlebnisse , aber konnte sie nicht festhalten, und nicht so leicht wieder da hin kommen.

Was bleibt sind sehnsuchtsvolle Erinnerungen daran.

Andere hatten Nahtoderlebnisse und mußten danach wieder in ihren Körper zurück. Sie erlebten die Rückkehr, wie einen Sprung ins kalte Wasser und wieder in einem Gefängnis retour- in ihrem Körper eingesperrt, wo wir nur auf weniger Ebenen
gleichzeitig wahrnehmen können .

Andere wieder sehen sogar Geister oder Ufos .
Es gibt sicher nicht nur unsere Dimension hier.

Manche sind ja auch durch Drogen und daraus resultierende Krankheiten, wie Psychosen oder Schizophrenie, mit so spirituelleren Ebenen verbunden, aber sie können dabei nichts mehr selber steuern und verstehn.



Puaahh da fällt mir noch ein Hammer ein, welcher mir oft zu denken gab.

Selbstmord ist ja oft Thema hier im Forum.
Hab ich mal so Sprititualistische Bücher geschenkt bekommen, um welche ich nichtmal gebeten hatte und jetzt auch denTtitel und Autor nicht weiss, werde suchen gehen.

Da steht, dass man solange im Jenseits weiter leiden muss, als wie das Leben hier auf Erden eben gedauert hätte. Also nix mit Erlösung durch Selbstmord.

Das war nicht die übliche christliche Ansicht- du darfst dich nicht umbringen, weil das Sünde ist. Es klang irgendwie viel überzeugender, dass es gar nix bringt mit Leben selber beenden.
Kann natürlich lauter Humbug sein, aber hat sich in meine Seele irgendwie eingegraben, ein ganzes Buch darüber zu lesen.

Ein albtraum von Müll
gruss
Laughing Surprised
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 58, 59, 60  Weiter
Seite 1 von 60
Gehe zu:  


Spenden

Du kannst Suchtmittel.de mit einer Spende unterstützen. Unser gemeinnütziger Verein finanziert damit z.B. den Server, Domains und geplante Projekte. Den Spendenbetrag kannst du selbst festlegen. Ab 25 Euro stellen wir auf Wunsch auch Spendenbescheinigungen aus. Vielen Dank für Deinen wertvollen Beitrag!

5 Euro
15 Euro
35 Euro
50 Euro
Frei:

Weitere Spendenmöglichkeiten und Infos findest Du hier ...

Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   RegistrierenRegistrieren   LoginLogin