GBL Entzug

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
gbl2012
Anfänger


Anmeldungsdatum: 28.04.2012
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 28. Apr 2012 15:44    Titel: GBL Entzug Antworten mit Zitat

Hallo,
Ich bin Neu hier und das ist mein erstes Thema hier! Also ich bin GBL Süchtig und ich nehme es jeden Tag , ich habe vor circa 4 Monaten das erste mal GBL genommen und bin dann direkt dabei geblieben , ich muss dazu sagen das ich die Droge von anfang an total unterschätzt habe.Ich habe gedacht das GBL harmlos ist weil es in Berlin irgendwie fast jeder kennt und es schon fast jeder genommen hat, auch als ich meine Freunde darauf ansprach haben die mir gesagt das sie das selber fast alle nehmen und selber eine Flasche zuhause stehen haben.Für mich war GBL am Anfang eine echt tolle Droge , da ich damals sowieso unter Schlafstörungen gelitten habe war es für mich das ideale Schlafmittel und ich habe GBL ziemlich oft als Schlafmittel missbraucht,was meiner meinung nach der Größte Fehler war.Es war einfach toll so schnell einzuschlafen wenn man grade Schlafen wollte, der Schlaf an sich war die erste Zeit sehr gut und sehr Erholsam ich wurde wach und wenn ich wach wurde , war ich auf einmal Hellwach als wenn ich mir grade eine Line Speed gezogen hätte.Allerdings hat das nur die ersten zwei Wochen gut geklappt , danach fing es an das ich nach 2-3 Std mitten in der Nacht wach wurde und nicht mehr so erholt war, habe dann noch einmal nachgelegt und konnte dann wieder Schlafen, danach wurde ich wieder wach , und war dann erstmal total Platt .Die ersten vier Wochen habe ich GBL meistens nur zum Einschlafen genommen, allerdings habe ich mein Konsum verhalten geändert nachdem ich immer öfters starke Entzugserscheinungen nach dem Wach werden hatte.Ich fing dann auch an zum Wach werden GBL zu nehmen morgens dann immer , damit ich halt einen guten start in den tag habe , das ging dann auch immer gut , allerdings wollte mein Körper immer mehr haben nach 5 Wochen Konsum wurde ich zum dauer Konsumenten und brauchte das GBL nun rund um die Uhr.Nun bin ich schon seit zwei Monaten so weit das ich alle zwei stunden 2-3 ml GBL brauche und insgesamt konsumiere ich ungefähr 40 ml am Tag ! Dar es meiner Meinung nach und der Meinung meines Arztes nicht so weiter gehen darf möchte ich ab Morgen den GBL Entzug Starten , ich war gestern noch bei meinem Arzt und habe mit ihm noch über meinen GBL Konsum gesprochen und er sagte mir das seine letzten drei GBL Patienten die genau so viel Konsumiert haben wie ich nach ungefähr 1 Jahr gestorben sind , und das ich wenn ich so weitermache das er mir dann die Garantie dafür gibt das ich Garantiert nicht das 20 Lebensjahr erreichen werde.Und ich bin ja erst 19 Jahre alt , mein Arzt ist auf Sucht Medizin Spezialisiert weigert sich aber mir irgendwelche Medikamente zu Verschreiben oder mir sonst irgendwelche Tipps zu geben um so gut wie möglich von dem GBL weg zu kommen ... da er der Meinung ist das ich in eine Klinik soll , weil ich sowieso scheitern würde.Allerdings kann ich nicht so einfach in so eine Klinik und in der Drogen Hauptstadt Berlin wartet man doch ewig auf den Wartelisten . So jetzt komme ich mal dazu , überhaupt zu erklären warum ich hier bin . Also ich bin hier weil ich gerne ein paar Tipps hätte und ich hoffe natürlich das ihr welche für mich habt, weil ich jetzt echt irgendwie davon wegkommen muss weil ich mir ansonsten echt das Leben verbaue , und außerdem lag ich wegen dem GBL schon oft im Krankenhaus weil ich im Koma war , oder weil ich fast Erstickt bin , oder weil mein Herz aufgehört hat zu schlagen ... ich denke die meisten Menschen würden nach solchen vorfällen damit aufhören aber ich habe es dann immer nur höchstens drei tage geschafft und dann war es wieder vergessen , eigentlich ist es total dumm sich so von dem Zeug beherrschen zu lassen , aber ich hab es halt unterschätzt. So ich würde mich freuen wenn einer von euch ein paar Hilfreiche Tipps hat , habe beim Googlen nichts gefunden.
Gruss Patrick
Nach oben
mesut76
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.03.2012
Beiträge: 1240

BeitragVerfasst am: 28. Apr 2012 15:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Patrick,

wenn dir deine Komaabstürze und dein Herzstillstand nicht geholfen haben,wer soll dir denn dann helfen können ?

Ich weiß das GBL hochgradig Süchtig macht und der Entzug ist das schwierigste.

Stell dir mal vor wie deine nächsten 18 Monate aussehen sollen, was hast du für Ziele und was tust du für diese ?

Wie willst du dein Leben gestalten und weiterleben ?
Nach oben
gbl2012
Anfänger


Anmeldungsdatum: 28.04.2012
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 28. Apr 2012 16:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
Ja ich weiß das sich das Krass anhört aber trotz dieser Vorfälle komme ich nicht vom GBL weg , weil es einfach viel zu krass ist ohne.Ich hab Natürlich auch Ziele und Planungen für die naechsten 18 Monate aber die lassen sich halt nur Realisieren wenn ich Clean bin.
Gruss Patrick
Nach oben
tim
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 08.03.2012
Beiträge: 177

BeitragVerfasst am: 28. Apr 2012 18:54    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
aber trotz dieser Vorfälle komme ich nicht vom GBL weg , weil es einfach viel zu krass ist ohne.

Was ist denn genau das Problem? Der eigentliche Entzug oder auf einmal wieder nüchtern klarkommen zu müssen.
Die körperlichen Entzugserscheinungen kann man bei den meisten Drogen recht problemlos mildern oder eventuell sogar komplett ausschalten. (Natürlich wird sowas in keiner Entgiftung getan...).
Aber die psychische Abhängigkeit und das Klarkommen nach dem eigentlichen Entzug (PAWS=Post Acute Withdrawal Symptom) ist eine ganz andere Sache...

Wenn es dir einfach nur um den Entzug geht, dann würde ich dazu raten, Phenibut zu besorgen.
Allerdings solltest du es nur für die paar Tage des GBL-Entzugs einnehmen. Maximal eine Woche. Dann wirst du keine Probleme mehr mit dem GBL haben und du wirst auch keine Phenibut-Abhängigkeitssymptome zeigen. Notfalls kannst du dir Dosis aber auch ausschleichen...

Und selbst wenn du es nicht in den Griff kriegen solltest und die Finger nachher nicht mehr vom Phenibut lassen kannst, hättest du doch einen guten Tausch gemacht. Phenibut hat eine deutlich längere Halbwertszeit als GBL und du brauchst dir das Zeug nicht alle drei Stunden zu geben. Außerdem ist die Entzugssymptomatik deutlich geringer als bei GBL. Selbst wenn du davon dann kalt abkicken würdest, wäre das nicht ein so gewaltiges Problem.
Nach oben
gbl2012
Anfänger


Anmeldungsdatum: 28.04.2012
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 28. Apr 2012 20:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
Danke für deine Antwort,wo bekomme ich den die Tabletten ? gibt es die auch in Deutschland ? eigentlich geht es um den Entzug und natürlich auch darum hinterher klar zu kommen .Frage mich nur wie ich das meinem Arzt erklären soll der verschreibt mir solche Sachen schon lang nicht mehr! hab ihn schon ein wenig belogen um an Pillen zu kommen,das hat er auch gemerkt und seitdem verschreibt er mir kaum was.Wenn ich ehrlich sein soll hab ich echt ein wenig angst davor wieder Nüchtern zu sein , das war ich schon lang nicht mehr das letzte mal vlt mit 14 oder so...
Nach oben
mesut76
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.03.2012
Beiträge: 1240

BeitragVerfasst am: 29. Apr 2012 10:00    Titel: Antworten mit Zitat

Ich konnte auch nicht ins Bett gehen ohne Drogen genommen zu haben. Das ging jeden Tag so, 5 Jahre lang

Und du schreibst das du im Alter von 14 Jahren das letzte mal Klar in der Birne warst. Mit 3 oder 4 Beitragen wirst du dein Problem nicht lösen können.

Das mit dem Medikament ist eine gute Idee, kannste ja mal ausprobieren. Ich hab mal ein Jahr im Ausland gearbeitet und da ich mich nicht getraut habe nach Koks zu fragen, habe ich in dieser Zeit Efexor (Wirkstoff Venlaflaxin) genommen. Ersetzen wird es dein GBL nicht, aber es lindert den Suchtdruck enorm. Gibt es in 37,5 mg, 75 mg und 105 mg. Ich hatte die 37er, die 75er sind mir etwas zu stark (Konzentrationsfehler usw).

Ich wollte dich nicht ärgern mit meinem ersten Beitrag, aber mir haben diese Fragen sehr geholfen meine Abstinenzentscheidung zu untermauern.

Und wenn du es allein nicht schaffst, dann gehe in die Entgiftung, da gibst kein GBL und du musst irgendwie Klar kommen.

Und ich finde jeder Süchtige sollte sich das Elend mal ansehen.
Nach oben
gbl2012
Anfänger


Anmeldungsdatum: 28.04.2012
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 29. Apr 2012 21:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
ja bei mir ist es so ähnlich ich kann schon seit Jahren nicht mehr normal Schlafen,habe mir die Tabletten bestellt.War Heute bei meinem Arzt ... war echt Scheiße als ich gesagt habe das ich abhängig bin haben die mich auf einmal wie Dreck behandelt und garnicht richtig ernst genommen.Mein Arzt zu dem ich auch vertrauen habe ,war heute nicht da, und der andere Arzt hatte keine Ahnung , der hat das mit dem GBL voll ins lächerliche gezogen und gemeint das es nicht so schlimm ist und so weiter, und als ich gefragt habe was ich machen soll,hat er gesagt das ich ein paar Tage nicht schlafen werde,aber ich soll darauf achten das ich viel Trinke das Reicht!Bin dann echt voll Sauer geworden und hab ein wenig Stress gemacht, daraufhin hat er ein wenig Telefoniert und mein Arzt der mich sonst immer behandelt ist dazu gekommen,musste dann Warten und sie haben sich beraten und danach hat er nochmal mit mir geredet und sich entschuldigt und mir Diazepam verschrieben . Muss ich bei Diazepam irgendwas beachten ? wie ist es mit der Dosierung , mein Arzt hat gesagt ich soll nur eine nehmen ist das ok?
Gruss Patrick
Nach oben
gbl2012
Anfänger


Anmeldungsdatum: 28.04.2012
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 30. Apr 2012 15:55    Titel: Antworten mit Zitat

Das mit dem Diazepam klappt hab jetzt seit 20 Stunden kein GBL genommen aber dafür is die 10er Packung schon fast leer , und ich hab grad voll den Krassen Suchtdruck !
Nach oben
mesut76
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.03.2012
Beiträge: 1240

BeitragVerfasst am: 30. Apr 2012 17:42    Titel: Antworten mit Zitat

scheiße man, da hast du natürlich gut reingehauen, du darsft auch nicht erwarten das die Pillen dir ein Kick geben oder den Suchtdruck verschwinden lassen.

Ich hab auch viele Tabletten genommen, aber erstetzt haben die die Drogen nicht.

Lg Mesut
Nach oben
gbl2012
Anfänger


Anmeldungsdatum: 28.04.2012
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 2. Mai 2012 15:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hab noch mehr Diazepam bekommen bin zwar gestern einmal Rückfällig geworden aber jetzt geht es wieder mit neuen Tabletten , so lässt es sich ertragen .
Gruss Patrick
Nach oben
gbl2012
Anfänger


Anmeldungsdatum: 28.04.2012
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 2. Mai 2012 16:29    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe heute das Phenibut bekommen , boa mit Diazepam und GBL ist das so Hammer Geil ! Danke Leute die Wirkung ist jetzt 100 mal so Geil !
Nach oben
tim
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 08.03.2012
Beiträge: 177

BeitragVerfasst am: 2. Mai 2012 19:49    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Dar es meiner Meinung nach und der Meinung meines Arztes nicht so weiter gehen darf möchte ich ab Morgen den GBL Entzug Starten , ich war gestern noch bei meinem Arzt und habe mit ihm noch über meinen GBL Konsum gesprochen und er sagte mir das seine letzten drei GBL Patienten die genau so viel Konsumiert haben wie ich nach ungefähr 1 Jahr gestorben sind , und das ich wenn ich so weitermache das er mir dann die Garantie dafür gibt das ich Garantiert nicht das 20 Lebensjahr erreichen werde.

Diese hirnverbrannte Aussage stammt von einem Arzt..?
Das Zeug gibt es nicht nur als illegales GHB und illegales GBL, sondern auch ganz legal. Narcoleptiker kriegen teilweise ganz schön heftige tägliche Dosen "Natriumoxybat" pro Tag. So schlimm kann das Zeugs also wohl nicht sein. Besorg dir mal den Beipackzettel.



Diazepam kann logischerweise auch gar nicht so wirklich bei GHB/GBL-Entzug helfen.
Aber Phenibut sollte eigentlich die Entzugserscheinungen können. Wenn du glück hast, geht es sir richtig gut und du hast nicht mal suchtdruck.
Wenn du pech hast, wird es nicht ganz so leicht. Aber selbst wenn man nicht jede nacht wie ein baby schlafen kann, finde ich das auch nicht so schlimm. ist halt entzug. da erwartet keiner, daß es spaß bringt. solange es aber ohne größere überstanden werden kann, bin ich zufrieden.

GBL weglassen und dann die ersten tagen mehrfach phenibut reinhauen. Nach 4-6 tagen gehst du damit dann auch wieder weiter runter. nach 1 woche solltest du ohne größere probleme clean sein.
Nach oben
tim
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 08.03.2012
Beiträge: 177

BeitragVerfasst am: 3. Mai 2012 18:55    Titel: Antworten mit Zitat

ich habe leider zu hohes fieber, um noch wirklich was auf dem Screen erkennnen zu können. ich sehe eigentlich fast nur noch flimmern...

ja, phenibut ist in deutschland erhältlich. am besten mal in verschiedenen body-building-shops zu kriegen. es gibt auch einen recht grßen nahrungsergämzungsmittelversand (eigentlich großbrittanien, aber liefert wohl mittlerweile seit einiger zeit wohl auch schon aus deutschland).
Aber meist bestelle ich über ebay (wei´gar nicht mehr, ob das aus polen oder irland kommt). In jedem fall jriegt man das zeugs da als lose ware. man muß es sich dann zwar noch selbst in kapseln stopfen (oder irgendwie sonst runterwürgen, aber so ist es am günstigsten). Das habe ich so jedenfalls am liebsten.
Diazepam ist keine so gute alterbative. Dias worken zwar auch auf GABA-Rezeptoren, aber halt auf andere.
Hab zu hihes fieber um das jetzt alles zu erklären. Aber phenibut kommt gut bei GHB-Entzug. du schädigst dich damit nicht großartig und du solltest es recht problemlos erhalten (phne Zollprobleme) sofern du von innergalb der EU bestellst.
Nach oben
Pimpinelle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 30.03.2012
Beiträge: 1050

BeitragVerfasst am: 3. Mai 2012 19:20    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn ich das hier alles richtig verstehe, ist der aktuelle Stand, Dias + GBL zu konsumieren. Scheint alles ein bisschen überholt zu sein. Mit der Wirkung ist gbl anscheinend zufrieden und ich würde vermuten, dass derzeit der Gedanke an Entgiftung von GBL in weite Ferne gerückt ist. Wink

Tim, ich hoffe, du bist in ärztlicher Behandlung!
Gute Besserung

Pimpinelle
Nach oben
Bunny69
Anfänger


Anmeldungsdatum: 05.09.2013
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 5. Sep 2013 23:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hey grüß dich, zwar ist es bissel spät, wenn ich sehe, dass es im April/ Mai war, aber ich wollte mal fragen, wie es mit deinem Entzug steht? Hast es geschafft davon los zu kommen oder bist wieder am konsumieren? Ich hätte einen anderen Vorschlag, der mir sehr geholfen hat davon weg zu kommen...
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  


Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   RegistrierenRegistrieren   LoginLogin