Life - vom Spielplatz zu einer Herausforderung

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 47, 48, 49 ... 86, 87, 88  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
surreal
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 2154

BeitragVerfasst am: 16. Feb 2017 18:14    Titel: Antworten mit Zitat

schattengewächs hat Folgendes geschrieben:
Hi surreal! schön dass du wieder mal "vorbeischaust"- ist genau richtig,- hatte ich auch gesagt... das Schreiben im Forum kann auch einen Suchtcharakter annehmen- ich hab mich auch schon beschränkt, und zappe nicht "ständig rein"- manchmal auch nur abends... gibt auch echt andere Dinge, die zu tun sind...


"Sucht" würde ich es jetzt bei mir nicht nennen, da ich doch keine allzu großen Probleme damit habe, dem Forum fernzubleiben. Allerdings nur, wenn ich bewusst einen klaren Schnitt gemacht habe. Solange ich noch aktiv an einer oder gar mehreren Diskussionen teilnehme, bekomme ich es nicht aus dem Kopf. So geht es mir aber mit allem. Wenn ich mich nebenbei mit irgendeinem Thema beschäftige, das eigentlich nicht besonders wichtig für mich ist, bleibe ich auch leicht daran hängen und meine Hauptthemen geraten in den Hintergrund. Dann lese ich etwa zig Texte über die Filme von David Lynch, statt mich meinem Studium zu widmen. Wenn ich mich damit beschäftige, blende ich dann aber auch alles andere aus. In die Richtung geht es also auch. Nur gehen bei mir wohl nicht mehrere Dinge auf einmal. Irgendwann übernimmt dann immer die Oberhand und da muss ich halt darauf achten, das bewusst zu steuern.
Wie gesagt, heute habe ich mir mal frei genommen, aber morgen geht es dann gleich nach Plan weiter.

Je nachdem, wie viel Oxy du nimmst (wie viel ist es denn eigentlich?), könntest du es sicher durch Kratom ersetzen. 10g Kratom entsprechen mindestens 40mg Morphin (kann auch weit darüber hinausgehen). Das kann also schon als wirksames Schmerzmittel eingesetzt werden. Und natürlich turnt es auch entsprechend. Wenn ich mal 20g genommen habe, fühlt sich das nicht wesentlich anders an als 0,2g gutes H. Es flutet natürlich langsamer an, aber der Rausch selbst ist nicht wesentlich anders. Normalerweise nehme ich aber eher 10-15g. Das ist auch noch deutlich wirksamer als etwa 300mg Codein, was ich ja vorher meist genommen hatte. Und, wie gesagt, einen qualitativen Unterschied zu anderen Opioiden kann ich nicht feststellen. Auf mich wirken die auch alle mehr oder weniger gleich, was die andauernde Wirkung angeht, nach es mal angeflutet ist.
Nach oben
surreal
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 2154

BeitragVerfasst am: 16. Feb 2017 18:28    Titel: Antworten mit Zitat

Es muss auch nicht immer etwas mit lesen usw. zu tun haben. Wenn ich etwa, was aber nur noch selten vorkommt, am Computer bzw. der Konsole spiele, dann nimmt mich das auch ziemlich sicher ganz in Beschlag. Das ist auch so ein Zeiträuber. Für sowas muss ich mir dann wirklich ganz bewusst bestimmte Zeiten einräumen oder es am besten ganz nur zu einer Zeit machen, in der ich sonst gar nichts zu tun habe. Das würde ich auch gerne "besser können", also einzelne Aktivitäten zu ihrer Zeit durchführen, um mich danach auf etwas anderes einzustellen. Aktuell sehe ich da aber keine großen Möglichkeiten. Also versuche ich halt, mich immer auf bestimmte Sachen zu beschränken und mich an meine Pläne zu halten.
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 1875

BeitragVerfasst am: 16. Feb 2017 18:43    Titel: Antworten mit Zitat

mikel015 hat Folgendes geschrieben:
schattengewächs hat Folgendes geschrieben:
Aber generell finde ich es wichtig, auch mal den Blick aus der "Vogelperspektive" aufs Geschehen zu haben




Nur derjenige
der, wenn das Schicksal es verlangt,
kämpft,
tötet
und stirbt
für das, was er liebt,
vermag es,
eine andere Seele
zu spiegeln...
und vermag das Leben aus der Vogelperspektive
betrachtend...

ach, da stehen Schattengewächs und ich uns wohl in nichts nach...manchmal ist es halt schwierig zu erkennen, was das Schicksal gerade verlangt; letztendlich darf man wohl seine innere Stimme nicht ignorieren, wie dakini schon schrieb.
wenn Schattengewächs etwas für sich entdeckte, für das es sich ihrer Meinung nach wirklich zu 'kämpfen' lohnen würde, wäre sie sicherlich auch mit vollem Einsatz und Herz und Seele bei der Sache.
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 1631

BeitragVerfasst am: 16. Feb 2017 18:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hi surreal.
Erstmal danke für die fachliche Info.
Ich hab hier so ne Opioid-Umrechnungstabelle rumfliegen, bei der aber Kratom fehlt. Also mit 2 mal 15 gramm Kratom wäre ich bei ca bei meiner Äquivalenzdosis Oxycodon, angepasst an den Morphin-wert, den du nanntest.
mal sehen.
Ich will ja auch nicht zugedröhnt sein, aber ich denke, weil wir ja doch nicht sooo unähnlich sind, könnte mir der turn, bei dem der geistige Flow (bei innerer Entspannung) erhalten bleibt, mir auch zusagen- Idea

Du kriegst es ja scheinbar drogentechnisch gehandelt, - nachdem du ne Phase hattest, wo du schon in Betracht gezogen hast (vor zig Monaten) ins "Methadon-programm" einzusteigen- sehr gut, dass du dich davon verabschiedet hast... das wäre ne ganz miese Alternative.

Ja, okay, verstehe, - du tust das, was du tust, eben dann mit voller Hingabe und Leidenschaft, - bist aber (wie ich) nicht der Typ, der zig Dinge gleichzeitig machen kann... Hatte mal ne Freundin, die hat z.B. intensiv irgendwelche Romane gelesen während den Vorlesungen, und trotzdem alles wesentliche des Geredeten noch nebenbei "abgespeichert"- ziemlich genial, die Frau.
Gibt ja auch Leute die kochen, telefonieren gleichzeitig usw.

Aber irgendwie ist da eben bei uns wohl auch eine "leichte Ablenkbarkeit" gegeben.
D.h. klar, ich gebe meinem Tag auch "Struktur" und versuche in bestimmten "Zeitgittern" eben dies und jenes zu erledigen. Aber wenn dann z.B. ein Anruf dazwischenkommt, bin ich oft schon irritated, weil ich dann nicht mehr das tue, was ich wollte, und so weiter... also, naja, ich find so "flexible Strukturen" schon gut, die man dann auch mal "über Bord wirft"- also ich bin da auch gnädig mit mir, wenn ich z.B. putzen wollte, dann aber doch ein Gespräch dazwischenkam, das mich davon abhielt - bzw. (grins).
Aber wie gesagt, wenn ich für eine Sache entbrenne (auch ein fachl.Thema) kann ich mich auch voll und ganz darauf einlassen, und alle für mich "störende Faktoren" ausblenden. Egal. Genug gelabert...
liebe Grüße! Idea
Nach oben
mikel015
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 2886

BeitragVerfasst am: 16. Feb 2017 19:02    Titel: Antworten mit Zitat

surreal hat Folgendes geschrieben:
Natürlich ist es das. Aber das finde ich dann halt entsprechend nicht erwähenswert. Von daher könnte ich auch mit FB und dergleichen nichts anfangen. Ich sehe keinen Sinn darin, am laufenden Band von den banalen Ereignissen zu berichten, die mir so passieren. Da wüsste ich weder, warum ich es schreiben sollte, noch finde ich die entsprechenden Texte von anderen interessant. Gleichzeitig ist es aber offensichtlich so, dass vielen Menschen das etwas zu geben scheint, und daher lasse ich es einfach so stehen, auch wenn ich selbst es nicht nachvollziehen kann. Diese Haltung würde ich mir auch von denen erhoffen, die mit meinen manchmal rein theoretischen Betrachtungen nichts anzufangen wissen.



Banalitäten gehören zum Leben wie das Salz in der Suppe...
willst du alles und jeden hinterfragen und darin einen Sinn erkennen...?
Das stelle ich mir extrem anstrengend und schwierig vor...
muß man immer gleich über das Leben und Gott und die Welt sinnieren und philosophieren, wie ein buddhistischer Mönch...
Entweder man schreibt auch hier ab und zu rein aus dem Bauch heraus oder man lässt es.
Tiefgründig wird derjenige, der alles in Frage stellt...

Meine Meinung...


so long
Mikel
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 1631

BeitragVerfasst am: 16. Feb 2017 19:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hi ast!
Also ich bin schon eigentlich jemand, der auf seine "innere Stimme(n)" hört. -
Das schließt aber nicht aus, dass man trotzdem in Studel von Ambivalenzen und Wirrwarr landet. So nebenbei...
liebste Grüße- hoffe dir geht s was besser?
Confused
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 1875

BeitragVerfasst am: 16. Feb 2017 19:54    Titel: Antworten mit Zitat

ye, geht schon, wieder alles offen auf der Richterskala, sozusagen Smile
ich mag i.A. im Forum nicht so viel schreiben, brauche mal ein bisschen Abstand, aber ich lese schon noch hier und da mit.
liebe Grüße@all
Nach oben
surreal
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 2154

BeitragVerfasst am: 16. Feb 2017 20:01    Titel: Antworten mit Zitat

mikel015 hat Folgendes geschrieben:
Banalitäten gehören zum Leben wie das Salz in der Suppe...


Ich weiß nicht so recht, ob du verstanden hast, worauf ich hinauswollte. Ich sage ja nicht, dass ich ein Leben ohne jede Banalität will. Es geht mir nur darum, ob und warum man etwa in so einem Forum solche Banalitäten ohne jeden besonderen Zusammenhang veröffentlichen sollte. Und ich habe das ja auch nur erwähnt, weil manche hier mit meinen gelegentlichen theoretischen Ausführungen nichts anzufangen wissen und das dann auch so kommentieren. Damit muss ja nicht jeder etwas anfangen können, aber man könnte das doch dann genauso unkommentiert stehen lassen wie ich etwa die erwähnten Alltagsgeschichten, deren Sinn sich mir oft auch nicht erschließt.
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 1631

BeitragVerfasst am: 16. Feb 2017 20:56    Titel: Antworten mit Zitat

surreal, du willst jetzt aber wohl unbedingt, dass alle DICH verstehen.
Das ist ein "freies Forum"- und wenn du angeödet bist von nichts-sagendem Geschreibsel könntest du ja auch (fallls du gerade aggro bist) demjenigen sagen, dass du vom Lesen müde wirst... genauso, wie andere deine Beiträge kommentieren können- wobei ich persönlich viel damit anfangen kann, andere eben weniger- ist eben auch nicht jeder so philosophisch ausgerichtet... salopp gesagt.
Ich kenne aber auch von mir Phasen, wo ich rede um des Redens willen, oder schreiben muß, auch wenn ich inhaltlich nix zu vermitteln habe, außer dass mir gerade langweilig ist, z.B. - hab das Forum ja oft genug auch dafür genutzt.
Ist doch auch mal schön, einfach nur belanglos zu "plauschen"- es wärmt und man hat irgendeine Form von "Kontakt".
sorry, - wollte nur kurz einwerfen, dass meine Umrechnung nicht stimmt, bzgl meiner Opiatdosis. Nicht, dass irgendwer noch denkt, ich bin hochdosiert auf Oxycodon unterwegs... wäre soweit okay, nur entspricht es nicht der Wahrheit... Confused Ich bin mir anderen Substanzen im Clinch, - vor allem dem fucking Alk. Ich kann s einfach nicht lassen.

Trotz des Wirrwarrs im Thread:
Hoffe dakini, du kämpfst dich weiterhin gut durch den Entzug. Obwohl- das Wort "Kampf" gefällt mir gerade nicht. Ich hoffe, du läßt dich von den Entzugs-syndromen nicht komplett vereinnahmen. Aber ich bin da optimistisch, bei dir!
Es wird immer down s geben Evil or Very Mad - aber auch DIE sind nicht von Dauer...
Alles Liebe!
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 1981

BeitragVerfasst am: 18. Feb 2017 14:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo liebes Schattengewächs,

es sind die "stabileren" Kontakte, die mich noch hier reinschauen lassen, zumal wir uns in "ähnlichen" Gewässern befinden. Im Grunde ne Handvoll Leute. Mir geht es mehr darum, dass sich im Zeitverlauf Veränderungen einstellen, die Menschen sich hinterfragen und den Austausch nutzen, beispielsweise zu reflektieren. Kontakte waren bis zu meiner Anmeldung hier rein "real", hab nie Foren, ...book, oder sonstwas, in der Richtung besucht. Nur, wenn es themenbezogenes gab - Hormone, Hep C - "stöberte" ich ein wenig...

Ich mag Bücher auch lieber. Während Moron so ziemlich alles über die "digitale Leitung" erledigte. Am See im Sommer wurd´s dann schwierig, da taugt eher ein Buch Smile Mir ist sogar mein nagelneues e-book vergammelt, weil ich es nicht nutzte -> Akkutod! Lol! In Büchern kann ich anmakern, Randbemerkungen reinpinseln -> das gefällt mir Smile

Hm, die "Labernummer" auf Therapien - da stimme ich Dir zu - hat sich für uns überlebt und es macht Sinn, auf der Körperebene weiter zu machen & den Alltag für sich zu nutzen. Die HSP-Gruppe ist für uns interessant, weil wir letztlich evtl damit arbeiten wollen. Ist ne Lücke, in die man einsteigen kann.

Was mir persönlich was bringt derzeit, ist das Traumabuch von Jasmin Lee Cori. Ich muss öfter an Dich denken, beim Lesen, (Ver-) arbeiten. Damit hatte ich letztes Jahr begonnen und es erst mal liegen lassen, weil es offensichtlich noch nicht dran war. Damit könntest Du vermutlich was anfangen, als Autodidaktin & Betroffene Idea Für mich ist es "der letztet Schliff". Seit ein paar Jahren arbeitete ich ein schräges Verhaltensmuster nach dem anderen ab. Lol! War das ein Horror im Nachhinein...

...verwundert schaue ich auf die letzten Jahre und frage mich, wie ich das stemmen konnte Question Vermutlich hatte ich eben doch entsprechenden Ausgleich & ne Menge Motivation.

Man spürt deutlich, dass es bergauf geht! Der Entzug ist mehr nebensächlich, wie ne Krankheit, die auskuriert werden will. Meine Freundin ist ab Monatg in der Klinik. Umstellung von Metha auf Subutex. Hier im Ländle wird das noch mit 3 Nulltagen betrieben, also nix mit Ravensburger Modell. Ich nutze den Umstand, mit ihr gemeinsam "zu leiden", auf Null plus Lyrika. Bisher hab ich es langsam - ganz entgegen meiner sonstigen Vorgehensweise - laufen lassen und bin derart auf 1/3 gelandet seit Weihnachten. Das ist schon zufriedenstellend, aber noch etwas entfernt von meinem Wunsch, stabil auf 0,8mg Pflaster, am liebsten 0,5 mg zu gelangen. Jedoch - weit ist es nicht mehr Smile

Für Dich ist der anzugehende Punkt wohl der Alkohol. Es macht sicher Sinn, das zu thematisieren. Sich gewahr zu werden, inwieweit sich deshalb Blockaden auftun, die einem Fortkommen im Wege stehen. Ich schreibe mir auf, was ich konsumiere, damit ich den Überblick behalte. Du weißt ja, dass ich es sehr schade fände, wenn Dein Potencial "versandet"! Und auszuschöpfen ist es eben nur, wenn man stabiler ist...

Yez,

da denke ich an unser damaliges Telefonat -> Konzentration, mich an Lektüre wieder erfreuen zu können, so dass der Inhalt auch abrufbar ist, körperlich mehr Kraft zu gewinnen, ein Partner, der zu mir passt, ein Umfeld, das zuträglich ist, ein Garten...

...alles da Smile Nebenbei sind die Viren weg, die Psyche ist ebenfalls so stabil, wie eigentlich noch nie.

Die Ängste sind weg! Man kann es nicht isoliert einem Umstand zuschreiben. Die Summe der "Anstrengungen", die unternommen wurden, erbringt das Ergebnis.

Ich kann nur raten, sich mit orthomolekularen Substanzen zu versorgen. Die besten und spürbarsten Erfolge bringen die B-Vitamine (B6,B12, Folsäure) i.m, subkutan, weil hochdosiert - entgegen nutzloser oraler Einnahme. Ich bin bei etwa 15 Injektionen angelangt. Von der Fa. Hevert. Desweiteren hochdosiertes EPA/DHA (ca 1g) -> Omax. Da gab es ja reichlich Studien/Depris. Tatsächlich versuchten wir ein Präparat von Doppelherz = unwirksam. Q10 von Quintessence. Für die Mitochondrien (& Herz), ebenso wie Leinöl/Quark.(Schwefelhaltige AS verbinden sich mit Omega 3 FS = besserer Transport in die Zelle). Moron hat Ubichinon (aktive Form Q10) sofort gespürt, aufgrund seiner mangelhaften Ernährungsausgangslage. Bei mir hat es fast 2 Wo gedauert, bis ich fühlte, mehr Energie zu haben. Von Oktober bis April VD3 und ich nehme zusätzlich Selen. Es hilft mir sehr, gegen die Knochenschmerzen. Das ist aber meiner Schilddrüsenproblematik zuzuordnen. Magnesium ist ein absolutes MUSS, Mangel weit verbreitet. Wir nutzen Mgchlorid, das kann man auf die Haut sprühen.

Ast,

Darmsanierung ist für die meisten, die chron krank sind, ein wichtiger Aspekt. Ich hatte Dir ja den link geschickt, wie das im Darm aussehen kann, wenn Speisen zu sich genommen werden, die nicht zuträglich sind, oder? Ich wusste bereits Bescheid, aber das mit bildgebenden Verfahren zu sehen -> nicht nur der Beweis, sondern auch sehr spannend!

Das werden Ärzte niemandem erklären, denn sie wissen es nicht! Einige sagen: ist grad in Forschung. Nö, das wird bereits angewandt Smile Aber nicht in der gegenwärtigen "yesterdays medicine" unserer Symptombekämpfungs-Pharma-Lehre.

Ich kann Dir nur raten, Dich damit zu befassen. Wir fanden Material aus der Uni BIB. Endlich mal ein Werk, das sich mit den einzelnen Stämmen des Mikrobioms befasst. Wenn ich mich da durch gearbeitet habe, lasse ich Dir was zukommen. DAVON ist die Psyche mehr als abhängig. Wie bereits in der ADHS, Autismus, Depri Ecke bekannt. Da braucht man keinen Krimi mehr Rolling Eyes

liebes Schattengewächs,

so weit zu dem, was mich bewegt. Der Entzug/Abdosieren eher nicht Very Happy Es tritt in den Hintergrund, wenn das Leben wieder aus lebenswerten Inhalten besteht. Vor 2 Monaten noch lag Oxy moron auf der Couch, kaum fähig, sich zu erheben, ich in morgendlicher Angst gefangen, ebenfalls körperlich am Ende.

Fazit: Eigenverantwortung und Handeln hat uns auf die Füsse gebracht. Die Ärzte waren, wie immer, hilflos. Das, was die Rheumatologin macht, hab ich im ersten Jahr meiner Ausbildung lesen können, wie jeder HP, Student, auch.

Ich hätte selbst erst mal nicht angenommen - wenn auch gehofft - dass meine Ansätze so durchschlagend funzen. Aber sie tun es. Was jetzt noch aussteht, sind regelmäßige körperliche therapeutische Nützlichkeiten. Aber eins nach dem anderen.

Seit ich hier schreibe, hat sich viel verändert. In mir, um mich herum. Ich bin so dankbar, dass dies so ist, das kann ich gar nicht beschreiben! Aber der Ausgangspunkt war zweifelsohne, mich von "Altem" zu befreien. Und den Mut zu haben, große Veränderungen in Kauf zu nehmen.

Viele sind in ihren Mustern gefangen. Und so manch einer merkt es noch nicht mal. Aber es sind auch einige hier, bei denen "der Stein ins Rollen" kam, seit ich lese. Das finde ich immer toll! Du hast Dich auch geändert, seit Deinen ersten Zeilen, Schattengewächs Cool Manch einem mag das nicht auffallen, aber ich sehe es deutlich. Das Traumabuch würde ich Dir ans Herz legen wollen, wenn Du Zeit & Muße hast. Wink
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 1875

BeitragVerfasst am: 18. Feb 2017 14:58    Titel: Antworten mit Zitat

dakini hat Folgendes geschrieben:
Ich kann Dir nur raten, Dich damit zu befassen. Wir fanden Material aus der Uni BIB. Endlich mal ein Werk, das sich mit den einzelnen Stämmen des Mikrobioms befasst. Wenn ich mich da durch gearbeitet habe, lasse ich Dir was zukommen. DAVON ist die Psyche mehr als abhängig. Wie bereits in der ADHS, Autismus, Depri Ecke bekannt. Da braucht man keinen Krimi mehr Rolling Eyes


ye, da ist auf jeden Fall was dran, ich hatte gerade Schattengewächs noch geschrieben, dass ich aufgrund des MC´s und dass mir ein Stück fehlt sicherlich auch eine verminderte Serotoninproduktion habe, da dieses ja zu 97% im Darm gebildet wird...
der Darm ist jedenfalls für vieles mit verantwortlich, was letztlich im Hirn umgesetzt wird; ich bin für weiterte Infos immer offen Smile
Nach oben
Yez
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 1607

BeitragVerfasst am: 18. Feb 2017 16:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hey dakini,

ein ganz liebes Dankeschön für die Infos .
Werde mir in Ruhe noch mal alles genau aufschreiben.

Hochdosiert V B habe ich auch lange genommen .
Man weiß aber manchmal nicht mehr , von was jetzt eine Besserung kommt .

Im großen und ganzen geht's bergauf.
Nur die Rezeptoren die vom Oxy immer belegt sind , wollen ihre Arbeit noch nicht aufnehmen .
Wird wohl noch ne Zeit dauern .

Es ist einfach schön zu lesen , dass deine Probleme nach und nach weniger werden .
Ist harte Arbeit die sich lohnt .

Jetzt muss unter anderem der moron schnell wieder fit werden .
Er quält sich ja schon lange .

Ach ihr beide werdet es schon packen.

Ganz liebe Grüße und gute Besserung an moron.

Wünsche euch ein erholsames Wochenende

Yez
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 1631

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2017 10:12    Titel: Antworten mit Zitat

hi liebe dakini-
von mir nur mehr einen etwas schlappen Fiepser zurück.
Freue mich immer sehr, dich zu lesen,- wie zielorientiert du dich hochschaufelst! Respekt.
Hast auch immer für jeden was dabei, im Gepäck, - fällt mir auf.
Hab mal in "das große Trauma-Selbshilfebuch" reingezappt. Klingt total spannend. Mal gucken, wie ich drankomme- denn ich lese prinzipiell, so wie du, nur Bücher, - find das auch viel gemütlicher als mit das digital über den Bildschirm reinzuziehen, - schon das damit verbundene "Sitzen" ist mir oft zu anstrengend. Lieber halbliegend, mit Stift zum "markieren"- genau! Smile
Bin auch nochmal über den sehr wichtigen Begriff "Resilienz" gestolpert.
Hab für mich gecheckt, dass ich unbewußt sehr früh auf "Selbsterhalt" geschaltet habe. (ich brauchte auch immer meine Schlummi - aus feiner Seide- zwischen den Füßen nachts und das "Daumen-nuckeln"- wovon ich Hasenzähnchen bekam, wurde mit mit ca 8 Jahren mit gehäkelten "Däumlingen" ausgetrieben...) -
ach, my, gestern habe ich mal wieder einen "Heul-Tag" gehabt. Ich brauch das wohl ab und zu. Ich brauche das laute Weinen auch regelrecht. Das geht dann so zwei Stunden lang und danach fühl ich mich besser, somehow.
Also noch weit weg vom glückseligen "Sonnenblümchen"- denke aber gerade, es sind wieder die fucking Hormone. Das immer selbe Schema.
Egal, jetzt. Wollte das nur mal so als Zwischenbericht reinfunken.
Supi-dupi- dass du positiv nach vorne schaust, und nicht so viel wie ich, in der Vergangenheit rumbuddelst, denn auch hier ist Vorsicht geboten: zuviel Beschäftigung mit meinen Traumata "retraumatisieren mich" irgendwie, hab ich gemerkt.
Manchmal lese ich einfach auch lieber nur belanglose Romane, Geschichten, die nichts mit mir zu tun haben... nur schön "ablenken" - auch die "Arbeit am Selbst" muß bei mir etappenweise erfolgen. Step by step.
Einen schönen Sonntag wünsche ich euch! Idea
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1274

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2017 11:53    Titel: Antworten mit Zitat

ja Leute, schönen Sonntag noch euch allen, mal ganz ohne Hintergedanken oder das mal wieder jemand auf meiner Abschussliste steht.

just sunday, dawei
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 1631

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2017 13:41    Titel: Antworten mit Zitat

THE INVITATION

Es interessiert mich nicht
zu erfahren wo du lebst
und wieviel Geld du hast-

ich will nur wissen
was dich von Innen hält
wenn sonst alles wegfällt!
Idea

es interessiert mich nicht
was oder mit wem
du wo gelernt hast-
ich will nur wissen
wonach du innerlich schreist,
ob du zu träumen wagst

es interessiert mich nicht
zu erfahren wo du bist
und wo du herkommst-
ich will nur wissen
ob du enttäuschen kannst
um dir selber treu zu sein


es interessiert mich nicht
wie alt du bist
wie du dein Geld verdienst
ich will nur wissen
ob du bereit bist
wie ein Narr auszusehn-
um deiner Liebe willen
um deiner Träume willen

es interessiert mich nicht
welcher Planet
im Quadrat zu deinem Mond steht
ich will nur wissen
ob du den tiefsten Punkt
deines eigenen Leids berührst

es interessiert mich nicht
ob die Farbe deiner Augen
wirklich rein ist
ich will nur wissen
ob du Schönheit sehen kannst
auch wenn es nicht jeden Tag schön ist

es interessiert mich nicht
ob die Geschichte
die du mir erzählst, wahr ist
ich will nur wissen
ob du mit mir in der Mitte des Feuers stehst
und nicht zurückschreckst

ich will nur wissen
ob du mit dem Schmerz
meinem oder deinem
einfach dasein kannst
ohne zu versuchen
zu verbergen-
ihn zu beseitigen

ich will nur wissen
ob du mit der Freude
meiner oder deiner- dasein kannst
dich von Extase füllen läßt
vom Kopf bis zu den Zehn

ich will nur wissen
ob du vertrauen kannst
wenn man dir vertraut
um deiner Liebe willen
um deiner Träume willen

ich will nur wissen
ob du mit dem Scheitern
meinem oder deinem- leben kannst
daß du den Vorwurf des Verrats erträgst
und deine eigene Seele nicht verrätst



ich will nur wissen
ob du allein sein kannst
und in den leeren Momenten
gern mit dir zusammen bist.


Text eines Liedes von Laith Al-Deen!
Wie schön und weise...

Quasi, hä?
lieben Gruß!
dieser Text kam mir gerade so zugeflogen, fand ihn passend.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 47, 48, 49 ... 86, 87, 88  Weiter
Seite 48 von 88
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin