Die Abstinenz Kuschelecke

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 49, 50, 51, 52  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Fjara
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 31.05.2016
Beiträge: 366

BeitragVerfasst am: 29. Jul 2017 00:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Joe
Ich wollte dich fragen, ob du vielleicht nächstes Wochenende nach Wiesbaden zu NA fährst?

Liebe Grüße
Wünsche dir und allen anderen ein schönes Wochenende
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1299

BeitragVerfasst am: 29. Jul 2017 11:29    Titel: Antworten mit Zitat

hey joe,

schön von dir zu hören.
Hep c Behandlung, naja kein Zuckerschlecken ,aber die Medis sind doch um Längen erträglicher geworden.

Ja mann, Kapitulatíon, ich glaub manchmal echt in meiner kranken Birne ich könnte es mit Disziplin schaffen kontrolliert zu nehmen, deswegen mache ich weiter, zwar keine Substitution, aber dafür Heroin.
Ich möchte lieber nicht wissen,was da alles so nebenbei an Streckern mit drinne ist.
Ehrlich gesagt, ich hab jetzt im letzten 1/2 jahr 4 Vollentzüge auf Pola/Metha durch und bin immer wieder auf die Fresse gefallen.
Zur NA trau ich mich schon garnicht mehr hin, weil, was soll ich denn erzählen, Schon wieder rückfällig, mannomann , das können die doch garnicht mehr hören, mein depressives Gelaber.
Aber alleine ist auch scheisse, ich weiss nicht.

Ich stehe irgendwie dazwischen.
Die Leute die sich täglich abdichten, da gehöre ich mich nicht mehr zugehörig, aber zu den cleanen eben auch nicht.

Was kommt dabei raus? das ich mir , wenns am Monatsg cash gibt, wahrscheinlich erstmal soviel Gift kaufe , um die folgende Woche die Wohnung nicht mehr verlassen zu müssen.
Ich weiss , Selbstverarschung hoch 10, aber dann sag ich mir immer , ich bin halt ne kranke Sau...schönes einfaches Muster, um zu konsumieren , nicht wahr?!

lg
Nach oben
Marle
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 734

BeitragVerfasst am: 29. Jul 2017 11:43    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Zur NA trau ich mich schon garnicht mehr hin, weil, was soll ich denn erzählen, Schon wieder rückfällig, mannomann , das können die doch garnicht mehr hören, mein depressives Gelaber.
Aber alleine ist auch scheisse, ich weiss nicht.


Rückfälle, egal wie viel und wie oft, gehören nun mal leider zu dieser Krankheit.
Die Gruppe ist dafür da, und i.d.R. weiß die Gruppe damit umzugehen.
Es ist gerade im Rückfall wichtig, in die Gruppe zu gehen und positive Impulse von außen zu bekommen. Da ist Scham völlig falsch angebracht.
Nach oben
Fjara
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 31.05.2016
Beiträge: 366

BeitragVerfasst am: 29. Jul 2017 23:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Quasimodus
Doch NA hört es sich gerne an, egal wie oft.
Selbst 1000 Versuche sind nicht genug. Jeder neue versuche ist wertvoll und wichtig. Es ist schwierig und oft langwierig , das kennen viele. Viele gehen einen ähnlichen Weg wie du und sind den gegangen, sie können es dir erzählen. Geh in ein Meeting oder und benutze die Telefonnummern. Was hast du zu verlieren und Zeit hast du auch. Je nachdem wo du wohnst können wir auch gern zusammen hin gehen.
Liebe Grüße und alles gute
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1299

BeitragVerfasst am: 31. Jul 2017 10:48    Titel: Antworten mit Zitat

DerPunkt ist der, dass ich auch gerade am Ende meiner Kraft/Motivation bin.
Seit 11/2016 4 Vollentzüge von Pola, Benzos, Alk auf null, und in letzter Konsequenz war das Ergebnis, dass ich wieder voll drauf auf Gift war /bin.

Mannoman, wie ich mich dafür hasse, so ein elendiger Versager, der ein Doppelleben führt und ohne Heroin so lebensfähig ist wie ein Kleinkind.

Ich dachte oft an das Märchen von kontrolliertem Konsum, manche schaffen das, obwohl ich es nicht so recht glauben mag.

Ich bin seit fast 30 Jahren polytox, und im Moment neige ich dazu den Kampf erstmal auf Eis zu legen, d.h. natürlich konsumieren ohne Grenzen.

Was hab ich mich auf den Sommer gefreut, und was hab ich jetzt davon ?
Den ganzen Tag dreht sich meine kranke Birne von einer Beschaffung zur nächsten.

Ich stell mir echt die Frage , ob es evtl sinnvoll wäre, zumindest fürn 1/2 Jahr oder so wieder in das Scheissprogramm reinzugehn, mich einstellen zu lassen auf sagen wir mal 5-6ml Pola, mehr nicht, und dann hab ich erstmal Ruhe und kann i meinem Tempo ganz langsam ausschleichen.

Das Problem ist, ich hasse dieses Scheissprogramm und alles was damit zu tun hat, diese Erniedrigung beim UK abgeben, diesen Stempel , den du auf der Stirn hast, zum Glück noch nicht lesbar, Patient in Substitution.

Mein derzeitiges Leben schlaucht mich psychisch und physisch, ich komme nie wirklich zur Ruhe, weil sich alles um Beschaffung dreht.

Diese 4 Vollentgiftungen mit anschliessendem Rückfall haben mir nur gezeigt, dass, wenn du knapp 20 Jahre Polamidon nimmst, sich dein ganzer Stoffwechsel, dein ganzes Denken und Handeln nach dem Zeug ausrichtet.

Erstmal das, und dann lange lange nix, Was ich am beschissensten finde an der ganzen Sache ist, dass meine sozialen Kontakte, sei es Familie, cleane Freunde immer mehr gen Null tendieren, und was ist das Ergebnis ?
Einsamkeit, Verzweiflung, Gedanken dem Leben doch möglichst schnell ein Ende zu machen.

F**k

lg
Nach oben
joe
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2007
Beiträge: 914

BeitragVerfasst am: 31. Jul 2017 13:25    Titel: Antworten mit Zitat

hallo fjara,
leider kann ich nicht nach Wiesbaden. bisschen weit für mich gerade.
ansonsten, Herbstconvention in Bärlin.

hallo Quasi,
komm wieder, es funktioniert.

schönen tag.
joe
Nach oben
rock
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 2175

BeitragVerfasst am: 31. Jul 2017 15:28    Titel: Antworten mit Zitat

Quasimodus hat Folgendes geschrieben:
Was ich am beschissensten finde an der ganzen Sache ist, dass meine sozialen Kontakte, sei es Familie, cleane Freunde immer mehr gen Null tendieren, und was ist das Ergebnis ?
Einsamkeit, Verzweiflung, Gedanken dem Leben doch möglichst schnell ein Ende zu machen.


Zumindest in Teilen bist Du selbst es, der "gen Null tendieren" läßt Sad
Cheers
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1299

BeitragVerfasst am: 31. Jul 2017 16:53    Titel: Antworten mit Zitat

Ich komme mit meinen Depris nicht klar, ich krieg sie einfach nicht in den Griff.
Und den AD`s die auf dem Markt sind, ich mein, wer kann schon sagen, ob sowas/eines davon Effekte erzielt.
Ich kenne ja auch einige , die von Cipramil, Venlaflaxin, Doxepin, sowas nehmen, aber richtig gut gehts denen auch nicht damit, wenn man mal genauer nachfragt.

Ich weiss, rock, ich bin Weltmeister im mich selber runterziehen, ich wünsche mir im Moment einfach nur sowas wie Erlösung, ein bisschen positive Lebensenergie, ein kleines Stückchen wenigstens...aber ich bin emotional so abgestumpft, was auch aus meiner ewigen Unzufriedenheit kommt.

Sollte ich professionelle Hilfe in Anspruch nehmen ?
Ich alter Hase mit 5 Therapien.
Was können sie mir denn erzählen , was ich nicht schon längst weiss ?

Aber so gehts auch nicht weiter.

@joe,
ja von wegen komm wieder, ich bin vom cleanstatus meilenweit entfernt, und ich will bei NA keinen noch runterziehen mit meinen negative vibrations.
Und ich weiss, dass sie da auf Dauer keine abgedichteten Leute wollen.
Weisst du wie scheisse ich mich dann fühle, wenn man so unterschwellig gesagt bekommt, du kannst gerne kommen, aber clean.
Das ist grad nicht drin, normal müsste die Gruppe das tragen, so kommts mir aber oft nicht vor.
Ich hab eher das Gefühl, dass es viel Missgunst gibt, und darauf komme ich garnicht klar.

lg
Nach oben
Marle
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 734

BeitragVerfasst am: 31. Jul 2017 17:00    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ich komme mit meinen Depris nicht klar, ich krieg sie einfach nicht in den Griff.


Du wirst die Depressionen bei gleichzeitigem Konsum niemals in den Griff bekommen können.
Zudem die Depressionen in aller Regel vom Konsum verursacht wurden.

Ich versteh das schon lange nicht mehr: Da wird Jahrzehntelang konsumiert und die Gesundheit ruiniert, und dann will man von jetzt auf gleich, wenn man bestenfalls mal ein zwei Tage Konsumpause macht, all die netten Begleiterscheinungen ad acta legen.

So funktioniert das leider mit Depressionen nicht.
Da heißt es den Arsch richtig hochkriegen, lange Zeit Konsumfrei zu bleiben und aktiv etwas gegen das Aufkommen von Depressionen zu tun.
Nach oben
mikel015
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 2933

BeitragVerfasst am: 31. Jul 2017 17:58    Titel: Antworten mit Zitat

Drugs,Alk,Medis...die Frage ist,was war zuerst war.Die Depris oder die Sucht!
Nach oben
persephone
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 27.07.2016
Beiträge: 165

BeitragVerfasst am: 31. Jul 2017 18:13    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Du wirst die Depressionen bei gleichzeitigem Konsum niemals in den Griff bekommen können.
Zudem die Depressionen in aller Regel vom Konsum verursacht wurden.


Seh ich anders.
Ich hab Depressionen seit ich ca 15 bin... 2 Jahre später hab ich die "bunte Welt der Drogen" für mich entdeckt. Und endlich konnte ich Dinge tun, zu denen ich vorher nicht in der Lage war.

Aber halt nur kurzzeitig... so lange wie ich noch nicht körperlich abhängig war. Danach wars wieder genauso scheiße wie zuvor.

Und in meinen Cleanjahren kamen sie zwar anfangs wieder(ist ja logisch) aber verbesserten sich dann doch mit jedem Tag. Bis dann mal wieder ein tiefes,dunkles Loch auftauchte und ich es wieder anfing mit Drogen zu füllen.

Das geht dann ein paar Wochen gut und dann is man wieder am gleichen Punkt wie zuvor.

Ich wünsch mir auch nix lieber als ein drogenfreies Leben. Hab schon alles gepackt um mal aus dem ganzen Mist hier auszusteigen. Fürchte nur,die Sucht wird nicht zuhause auf mich warten,sondern einfach mitwandern. Wink

Zu nem NA Treffen würde ich übrigens auch gerne mal gehen !
Du kommst doch auch aus Berlin, Quasi oder? also wenn du dich net allein traust -sag Bescheid. Schließe mich da gerne an. Und vom kompletten Cleansein bin ich leider auch noch recht weit entfernt. Das verfickte Gift hat mich gerade mal wieder in seinen Fängen ...schwanke von Entzug zu Entzug aber mehr als ein paar Wochen schaffe ich es dann leider nie., Rolling Eyes
Nach oben
Marle
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 734

BeitragVerfasst am: 31. Jul 2017 18:59    Titel: Antworten mit Zitat

mikel015 hat Folgendes geschrieben:
Drugs,Alk,Medis...die Frage ist,was war zuerst war.Die Depris oder die Sucht!


Diese Frage ist doch in Wirklichkeit nur rein theoretisch.
Auf jeden Fall wird niemand seine Depressionen in den Griff bekommen können, wenn er gleichzeitig konsumiert.

persephone hat Folgendes geschrieben:

Seh ich anders.
Ich hab Depressionen seit ich ca 15 bin... 2 Jahre später hab ich die "bunte Welt der Drogen" für mich entdeckt. Und endlich konnte ich Dinge tun, zu denen ich vorher nicht in der Lage war.

Aber halt nur kurzzeitig... so lange wie ich noch nicht körperlich abhängig war. Danach wars wieder genauso scheiße wie zuvor.


Im Grunde genommen bestätigst du, was ich geschrieben habe.
Ich bezweifle sehr stark, dass du mit 15 - 17 in der Lage gewesen wärst, an einer zielführende Depressionstherapie teilzunehmen.

Zitat:
Und in meinen Cleanjahren kamen sie zwar anfangs wieder(ist ja logisch) aber verbesserten sich dann doch mit jedem Tag. Bis dann mal wieder ein tiefes,dunkles Loch auftauchte und ich es wieder anfing mit Drogen zu füllen.


Wenn du tatsächlich als Erstdiagnose (durch fachliche Diagnostizierung festgestellt) Depressionserkrankung hast, dann weiß du, dass so ein "tiefes, dunkles Loch" immer mal wieder auftauchen kann. Da helfen Coping-Strategien, z. B.
Drogen und Alk verstärken auf jeden Fall Depressionen - bei Abhängigkeit.
Klar, die ersten paar Mal scheint's gut zu tun - aber dann ...
Nach oben
joe
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2007
Beiträge: 914

BeitragVerfasst am: 8. Aug 2017 14:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, für haschi,
wie gehts dir denn so?
da ich hier so selten bin und meine mailadresse immer noch klemmt, kriege ich dich gar nicht mehr so mit.

gar nicht so einfach posteo davon zu überzeugen, das Ich Ich bin. vielleicht bin ich ja auch jemand anders, und Ich weiss das nicht.
aber, .. ein sicheres postfach für 1 euro.

schönen tag
joe

internetabstinenz zuhause tut mir recht gut
Nach oben
joe
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2007
Beiträge: 914

BeitragVerfasst am: 16. Aug 2017 17:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo haschi,
habe jetzt einfach ein neues, altes Postfach, ... hinten mit 02.

guten tag und liebe grüsse
Joe, nur für heute clean
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 3453

BeitragVerfasst am: 16. Aug 2017 18:14    Titel: Antworten mit Zitat

joe hat Folgendes geschrieben:

... das Ich Ich bin. vielleicht bin ich ja auch jemand anders, ...


...wer weiss schon, wer wer ist oder wird oder war oder hätte seien sollen... Rolling Eyes Shocked

LG N Question Question Question
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 49, 50, 51, 52  Weiter
Seite 50 von 52
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin