Tagebuch: Beverly_Marsh

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 46, 47, 48  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Domenico
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 2808

BeitragVerfasst am: 5. Okt 2017 22:46    Titel: Antworten mit Zitat

liebe beverly,siehste ich habe dir ja gesagt das du in der schule gut klar kommen
wirst und lass dich nicht verunsichern denn so gut wie alle fächer sind eben
lehrnfächer und das kannst du doch oder hast du prüfungsangst oder so?nein du
bestimmt nicht!

es freut mich auch sehr das sich deine mitbewohnerin sich jetzt so geöffnet hat
und ihr beide jetzt besser klarkommt,also im umgang miteinander meine ich denn
sie war ja immer ruhig!

und deine dämliche deutschlehrin,so what?!dies bi*** kann dir doch nichts wenn
du deine arbeit gut schreibst und wenn es eine lehrerin ist die dich fertig machen
will und die absichtlich bei dingen wie aufsätzen usw. wo man ja nicht einfach fragen
beantworten kann,dir extra ungerechte noten gibt,dann gehst zur schulleitung oder
was noch besser ist du meldest dich an anderen schuken und bittest nach einem
gespräch mit dem direx das eine andere deutschleherin deine arbeit nohmals
überprüfen möchte!

das hat ein bekannter von mir gemacht und hat erfolg gehabt.am ende hatte er
zwar noch den weg über die schulbehörde gehen müssen und seine arbeit
wurde nochmals überprüft und es kam raus das die lehrerin ihm extra schlechte
noten gab,denn das ergebnis war ähnlich wie das erste von einer lehrerin einer
anderen schule und letztendlich wurde die frau gefeuert bzw. strafversetzt in
die schulbehörde.
jetzt macht sie nur noch den schreibkram anderer Wink

also keine sorge du packst das ich bin mir ganz sicher und auch mit dingen
wie suchtdruck umzugehen,meisterst du doch sehr gut und ich bin ehrlich stolz
auf dich!
ich weiss das hab ich schon oft gesagt,aber das meine ich auch vollkommen ernst!

und wenn man manchmal zweifel hat,ist das eine ganz normale reaktion in deinem
regenrationsprozess.was aber oft hilft denk immer nur an die schlechten zeiten
und nie an die guten des konsums,nur so als tipp!

ich mein ich habe es selbst so oft versucht und als ich endlich mal die entgiftung
durchgezogen hatte bis zum bitteren ende und dann zwei tage später in eine
therapie musste die nicht für mehrfachdiagnosen und sucht zuständig war,sond-
ern nur für sucht,konnte ich es mit meinen störungen(den sie setzten sogar die ssris ab was mich dann völlig aus der bahn warf )und ich den ganzen tag
nur angstzustände hatte, und ich dann mit einverständnis der klinikleitung am
11. tag nach hause bin und das alles nur wegen der scheiss aok die trotz gutach-
ten meines psychiaters der ja sogar der chefarzt ist und meines psychologen so
wie die prognose der suchtberatung trotzdem nicht der meinung war, das ich

eine klinik für mehrfachdiagnosen brauche!alles klar es geht nur ums geld wäre
ich nicht wegen meiner jahrelangen krankschreibung von harz in grundsicherung
rutschte war net mehr die rentenversicherung zuständig die mir weil ich mal
selbstständig war direkt jede therapie genehmigt hätte sagt meine suchtberaterin
aber da jetzt die aok zuständig ist werde ich wohl bei meinem nächsten versuch der schon angeleiert ist denn ich habe die gutachten beide die noch deutlicher
drauf hinweisen das ich eine spezielle therpaie brauche und die anträge sind auch
alle ausgefüllt,der sozialbericht ist auch fertig und ich hab am 16.10 einen termin
wo ich alle restlichen unterlagen abgebe und dann wage ich denn nächsten versuch!

nur mit dem unterschied,das ich diesmal entschlossen bin bis vors sozialgericht zu gehen und die aok notfalls zu verklagen,alles andere wäre inakzeptabvel für mich!

aber genug über mich geredet ich weiss das du auch diese schule packst und
dann mit einem einser durhschnitt(reicht ja 1,4) abschliessen wirst,davon bin ich
überzeugt.
ich auf jeden fall glaube an dich weil ich da so ein gefühl habe und das kommt sinnbildlich von oben wenn du weisst was ich meine!natürlich weisst du es man
hab vergessen das ich nicht mit einem durchschnittsmenschen rede,sorry?!

ok ich glaube mein text wurde etwas lang und ich wünsche dir weiterhin alles
glück der welt,wobei ich schon weiß das du kein glück brauchst weil du gesegnet
bist und ein intelligenter mensch bist!
ach ja und nenn mich bitte Vittorio nicht domencio ist der zweitname meines vaters deswegen habe ich diesen nickname verwendet aber mittlerweile nervt mich
der name und ich wünschte ich könnte den namen in einen meiner lieblingsnamen
aus italien ändern und zwar in "Santino" aber das ist nur fiktion ich hab mich mit
domenico abgefunden aber ich heisse Vittorio,ok das biete ich nicht jedem an du
kannst mich sogar bei meinem spitznamen nennen bzw. der name meines nonno
der schon lange tot ist,er hiess Vito!LG und alles gute und laß dich niemals
fertig machen,denn du wirst es schaffen und weisst du warum weil du gesegnet bist ich weiss das einfach!Alles gute!
Nach oben
perl
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 10.07.2016
Beiträge: 1055

BeitragVerfasst am: 8. Okt 2017 10:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Beverly,

ich warte direkt mal mit einem chinesischen Sprichwort auf:

Fürchte dich nicht vor dem langsamen Vorwärtsgehen, fürchte dich nur vor dem Stehenbleiben.

Meiner Erfahrung nach kann alles Neue "nur" in kleinen Schritten geschehen.
So können Kopf und Körper sich peu a peu an die Veränderungen gewöhnen.
Das geht nicht in einem Satz.
Und so handhabst Du es ja auch. Das finde ich sehr, sehr gut. Mit "dem Kopf durch die Wand" funktioniert eben nicht.

Manchmal macht man zwei Schritte vor und einen zurück. Das ist dann noch immer eine Vorwärtsbewegung!

Das mit Deiner Deutschlehrerin würde ich nicht gleich so streng bewerten.
Ich habe selbst schon vor Schulklassen gestanden. Aus der Position nimmt man jede Regung wahr!
Und glaub mir: Fast alle Lehrer haben ihre Ängste oder zumindest Respekt vor dieser Situation.
Man steht da vor 20-30 Schülern, möchte einen guten Unterricht machen und weiß: Dieser steht und fällt mit der Sympathie der Klasse.
Das ist keine leichte Position.
Was Deine Lehrerin meiner Meinung nach getan hat, ist eher mutig: Sie hat ihre Ängste geäußert und sich damit (auch) angreifbar gemacht.

Mir selbst wurde übrigens genau der Satz früher auch sehr oft gesagt und ich habe AUCH nur ernst, nicht "böse" geschaut.
Vielleicht ändert ein Lächeln und ein interessiertes Gesicht die Situation gravierend... - glaub mir: Sehr viele Menschen, die vor einer Gruppe sprechen, sind wirklich darauf angewiesen.

Tja, und zu Deinem "Suchtmonster"...: "Monster" können in uns weiterleben, wenn wir ihnen Nahrung geben, sie gewissermaßen auch am Leben erhalten. Damit meine ich jetzt nicht irgendwelche Substanzen, sondern das tägliche "Raum-geben", das tägliche "füttern".
Das ist für mich hier sehr schwer zu beschreiben.

Ich wende mich bewusst den Dingen zu, die die "Lebendigkeit" nähren.
Auch das gelingt nur in den kleinen Schritten, aber es gelingt!
Indem ich die Seiten stärke und nähre, die dem "Leben" zugewandt sind, nehme ich dem "Suchtmonster" zugleich seine vermeintliche Macht.

Ich nenne es schon gar nicht so, das wäre viel zu groß.
Für mich ist das vorbei und steht auch nicht mehr zur Debatte. So viel gibt es auf der "anderen Seite".
Das heißt nicht, dass es mir immer gut geht.
Sucht/Abhängigkeit ist nur einfach keine Option mehr, zu heftig war die Zeit, zu heftig der Weg da raus.
In "kleinen, aber feinen Schritten" suche und gehe ich den Weg in ein lebendiges Leben.

Ach, schwer zu beschreiben.
Dazu gehört bei mir auch eine ordentliche Portion Dankbarkeit und mittlerweile echte Freude, dass das vorbei ist.
Dass ich echten Raum für andere Dinge habe.
Und die (wieder) zu entdecken ist einfach schön.

Dass Du Dich manchmal noch nach der Sicherheit und Ordnung Deiner letzten Unterkunft "sehnst", finde ich auch verständlich.
Wenn klare Regeln vorhanden sind und vielleicht andere für uns entscheiden, schafft das erstmal Entlastung und Ordnung.
Dann können wir uns Dingen widmen, die dringlich sind.
Können abgeben.
Das geschieht natürlich unter Einbuße der eigenen Freiheit. Manchmal ist das notwendig.

Mehr Freiheit bedeutet immer auch mehr Unsicherheit. Das ist wohl der "Preis" dafür.
Da darf man sich doch ruhig mal zurücksehnen!

Die "Hochphase" meines Entzugs hätte ich gar nicht schaffen können, wenn ich nicht vieles hätte abgeben können.
Für eine Phase ist das not-wendig.

Natürlich bedeutet mehr Freiheit mehr Unsicherheit. Aber auch hier hilft mir wieder der Fokus: ICH entscheide selbst, was mir gut tut (wer könnte das besser Wink ) und ich gestalte.
Und ich werde NICHT mehr gelenkt durch Substanzen und durch das, was sie mittelbar und unmittelbar mit sich bringen.
Sondern ich kann mich ENDLICH dem zuwenden, was mir gut tut. Und das tut gut!

Ja, und wenn da noch ein "Traumamonster" ist? Wieviel Raum nimmt das ein? Und bist Du da in guten Händen?
Du hast noch viel Zeit und Kraft hast Du auch.
Dass es einem mal mies geht oder man sich zurück sehnt, so what?

Wichtig sind, meiner Erfahrung nach, die KLEINEN SCHRITTE.


In diesem Sinne.!

Grüße
perl
Nach oben
mikel015
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 2930

BeitragVerfasst am: 9. Okt 2017 12:04    Titel: Antworten mit Zitat

Perl,möcht da noch was anknüpfen...

Freiheit für mich hat ersteinmal physische Freiheit als Grundbedingung. Also nicht eingesperrt sein. Dazu zählt auch eingesperrt in der kleinen Welt in der man festhängt. Zum Beispiel ist man nicht frei auch wenn man rein theoretisch tun kann was man will, wenn man 12h pro tag arbeiten muss um über die Runden zu kommen und sozusagen mehr Zeit arbeitet als man für sich selbst hat. Auch das zähle ich also zu eingesperrt sein.
Eine höhere Ebene von Freiheit wird dann erreicht wenn ich dazu dass ich phyisch frei bin auch seelisch frei bin. Also dass ich von niemandem und nichts psychisch abhängig bin (Freundin oder Drogen).
Zuviel Freiheit kann auch Angst machen.
Besonders wenn man sie nicht gewohnt ist.
Freiheit heisst auch Verantwortung zu übernehmen.
Ach das Thema ist so Komplex.


L.G.
Mikel


P.S.
wachsen die Haare wieder... Wink
Nach oben
perl
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 10.07.2016
Beiträge: 1055

BeitragVerfasst am: 13. Okt 2017 09:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo mikel, beverly,...

ich meine zu verstehen, was Du meinst...- und Du hast Recht: Es ist ein sehr weites Feld, zu dem man viel schreiben könnte.

Nur soviel: Ich meinte jetzt nicht DIE Große Freiheit (was immer das sein könnte...), sondern die kleineren und größeren Freiheitsschritte, die jeder für sich in seinem Leben machen kann und erstmal machen muss, um zu "größerem" gelangen zu können. Wobei letzteres gar nicht meine Intention ist.

Natürlich gibt es Umstände in jedem Leben, die das erschweren können.

Das weiter zu führen, könnte nun in den o.T.-Bereich führen...ist ja Beverlys thread...

Grüße perl
Nach oben
perl
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 10.07.2016
Beiträge: 1055

BeitragVerfasst am: 13. Okt 2017 09:22    Titel: Antworten mit Zitat

... ach ja, die HAAAARE wachsen wieder...- jeden Monat einen Zentimeter.

Das ist auch noch ein langer Weg, - passt ja zum Thema, was?!

Habe mir gestern erstmal eine Mütze gekauft, ist plötzlich so kalt auf dem Kopf Rolling Eyes !
Nach oben
Beverly_Marsh
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 12.08.2015
Beiträge: 395

BeitragVerfasst am: 16. Okt 2017 10:23    Titel: Antworten mit Zitat

Danke mal für die Antworten! Da will ich jetzt auch mal noch was dazu schreiben, und dann kommt Ende des Monats sicher auch nochmals was von mir.

@Dr.Mabuse
Respekt, ich denke mal, der Sprung damals bei dir war auch heftig, zumal es wegen der Sonderschule vermutlich reichlich blöde Sprüche gab. Und Fach-Abi am Ende ist nochmal was ganz anderes. Das ist bzw war eine große Leistung!
Ja, die sind wirklich wie Aliens...lauter sechzehnjährige Leute um mich herum, die bisher völlig normal gelebt haben und aus halbwegs normalen Familien kommen. Oft denke ich bzw frage mich...warum interessiert die dies oder das...bis ich dann merke, dass es ganz normal in dem Alter ist, so zu ticken. Streng genommen bin ja ich der Alien Wink.
Mal sehen wie es weiter geht...und Danke für die Worte und die guten Wünsche!

@Vittorio
Naja, wie ich wirklich klar komme, weiß ich in ein paar Monaten, aber natürlich hilft es, wenn der Start nicht total in die Hose geht. Bei manchen Fächern ist der Unterschied zur Realschule schon sehr heftig. In anderen wie Mathe fällt er mir kaum auf. Und die neuen Fächern, von denen ich ja einige habe, passen auch.
Ich warte mal ab, wie es in Deutsch läuft. Wenn ich nach zwei Klausuren das Gefühl habe, dass sie mich gezielt schlecht benotet, spreche ich sie darauf an. Aber naja...mal abwarten...vielleicht passt es auch. Es gab keine weitere Aktion von ihr.
Keine Frage...es gibt gute und schlechte Tage, was Clean-Bleiben angeht. Mein großer Vorteil ist wohl, dass ich eigentlich nie wirklich geile Zeiten auf H hatte.,Das war ja nie so die Droge nebenbei, die das Leben schöner gemacht hat. Sondern ich war bereits völlig am Ende, als ich damit anfangen habe. Strich, Gewalt...Zuhälter...Stress...das sind hauptsächlich die Erinnerungen. Und die überstrahlen dann eben doch meistens die Erinnerungen an die Wirkung der Droge, die ja auch nur am Anfang geil war. Deswegen wird das Erinnern immer mit der beschissesten Zeit in meinem Leben verbunden bleiben. Das hilft beim Stark-Bleiben.
Ich sehe mich schon als Durchschnitts-Mensch. Okay, man kann sagen, ich habe sehr viel erlebt in meinen 18 Jahren, aber an vielem war ich eben auch selbst schuld. Wer mit dem Feuer spielt, darf sich über einen Brand nicht wundern Wink.
Danke dir...mal sehen wie es weiter läuft!

@perl
Das Sprichwort hat was. Neues in kleinen Schritten klingt zumindest logisch. Was die Lehrerin angeht...naja...im Moment ist es da ruhiger geworden. Wenn sie das wirklich so empfunden hat, mag es mutig gewesen sein, das zu sagen. Aber ein „Sie schauen böse“...ist eben eher blöd, weil ja niemand unbedingt bewusst schaut wie sie schaut. Und auf Kommando grinsen...dann sehe ich aus wie der Joker bei Batman Wink . Ich schaue jetzt mal wie es da weiter geht.
Das Suchtmonster will ja auch nicht direkt Heroin bei mir. Denke ich zumindest. Es will nur viel eher...weiß nicht...irgendetwas von dem früheren Chaos. Aber das Monster ist gut angekettet. Aber niemand beobachtet sich selbst genauer als ich...und ich meide jedes Risiko, wenn ich das Gefühl habe, dass der Tag kritisch ist. Denn Clean-Sein ist eben die Voraussetzung für alles andere und ja, wie du sagst, eben auch für die anderen Dinge des Lebens. Und viele davon kenne ich ja auch noch gar nicht.
Und dass man selbst entscheiden kann...zumindest das Meiste, ist natürlich schon ein gutes Gefühl. Ich hätte ja auch nicht mehr so weiter machen können. Wäre ich nicht verhaftet worden, wäre ich heute sicher nicht mehr am Leben.
Das Traumamonster ist viel schlimmer. Also stärker und hinterhältiger. Weil ich als Soldatin...und nur sehe ich mich, das alles am Tage meistens gut unter Kontrolle habe. Aber nachts, wenn ich doch mal kurz schlafe...wenn mein Hirn wehrlos ist, dann lebt es sich aus, sorgt für Albträume und anderes. Ich bin in Therapie...meine Therapeutin ist ziemlich genial und eben genau so wie man sich so eine Person nicht vorstellt, was wichtig für mich ist Wink. Und ansonsten muss ich damit eben leben. Das ist jetzt eben auch eine Art Zeche, die ich zu zahlen habe.
Danke dir! Und gute Besserung und bald wieder längere Haare!

@mikel
Deine Gedanken haben was. Klar, die erste Voraussetzung ist immer, dass man körperlich frei ist. Das Seelische kommt dann knapp dahinter. Und ja, zu viel Freiheit kann ungewohnt sein und auch stressen, wenn es extrem kommt. Danke auch dir!

Und es ist kein Thema, dass ihr hier auch mal was schreiben könnt, was jetzt direkt zu mir gehört. Das passt, zumal ich ja auch nicht immer hier bin. Siehe oben...in zwei Wochen sind Ferien...dann kommt sicher wieder mehr von mir Wink
Nach oben
Domenico
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 2808

BeitragVerfasst am: 20. Okt 2017 01:29    Titel: Antworten mit Zitat

liebe beverly,das tut mir sehr leid das du alles durchmachen musstest!aber du bist
stark und deswegen schaffst du es auch mit den klausuren usw.!
ich wollte mal hören wie es dir zurzeit so geht?LG

@perl:auch dich wollte ich mal fragen wie es dir so geht und ob alles ok ist.also ok
alles hört sich immer etwas dumm an,aber du weisst ja wie ich das meine?!LG
Nach oben
Tixoya
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 09.02.2016
Beiträge: 51

BeitragVerfasst am: 27. Okt 2017 01:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Beverly!

...ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal hier im Forum war... kann sein, dass das letztes Jahr gewesen ist...
Irgendwann im September letzten Jahres, glaube ich, hast Du geschrieben, dass Du jetzt andere Sachen machen willst und nicht mehr Tagebuch schreiben willst hier -
da dachte ich noch - och, schade, so 'ne Süße, von der hätte ich gerne weiter gelesen...
- und dann hast Du aber doch weitergeschrieben. Da hab ich mich gefreut -

und war dann selber 'n paar Monate nicht hier.

Naja - nu hab ich eben mal nachgesehen, was hier so los ist
(hab ja doch einige, die hier regelmäßig schreiben, echt ein bisschen ins Herz geschlossen) -
und stellte fest:
Du bist immer noch da und schreibst,
Du bist seitdem wieder ein Stück weitergekommen und machst jetzt Abi?
Fett!
Wirklich klasse!
(ich hab nicht mal das Fachabi geschafft: zu blöd für Mathe... hehehe... na und? *grins* Integralrechnung ist halt nicht meins.)

Und den Sommer durch hast Du auf'm Bau gerockert - Respekt.
Du magst ein Alien sein - okay - daran ist nichts Schlimmes -
Du bist eine toughe junge Frau, wie es nicht viele gibt!

Die meisten Mädels in Deinem Alter machen dämliches Zeug und duckfaces auf snapchat und passen auf, dass sie sich nicht ihre angeklebten Fingernägel abbrechen.
Die sollen aber NICHT der Maßstab sein!
Sei ein Alien - wenn Du schon kein Einhorn sein kannst! Smile Du bist ein Eins A Alien, echt klasse!
Denk bloß nicht, dass ich übertreibe...! Okay?

Also - ich schreib es nochmal, weil man solche Sachen gar nicht oft genug sagen kann: ich freue mich enorm, von Dir zu lesen, und darüber, wie es bei Dir läuft!
Fühl Dich geknuddelt!

Na, aber das SCHREIBE ich ja nur...in echt würde ich mich das bestimmt gar nicht trauen, weil Du so böse guckst...
*grins*

Deine Deutschlehrerin hat was angesprochen, was Dir bestimmt noch öfter in Deinem Leben passieren könnte:
Dass Leute Respekt/Angst vor Dir haben, weil Du offenbar in der Lage bist, sie allein mit Deinem Blick einzuschüchtern.
Ich kann das auch - leider war ich mir dessen lange nicht bewusst und konnte daher weder was machen, wenn diese Wirkung nicht beabsichtigt war,
noch diese Fähigkeit (jawohl, Miss Marsh, das ist eine Kompetenz!)
sinnvoll einsetzen, wenn sie angebracht gewesen wäre!

Mittlerweile bin ich Ü40 und mir meiner Kompetenzen bewusster als jemals zuvor, schade nur, dass mir früher nie einer geholfen hat, sie als solche zu erkennen.
Darum also Folgendes:

Als ich las, was Deine Lehrerin zu Schuljahresbeginn gesagt hat, musste ich so lachen!, und dachte zwei Dinge:
erstens: Sie hat damit nichts über DICH ausgesagt, Mädel, sondern eine Selbstoffenbarung gemacht, also etwas über ihr eigenes Erleben gesagt und
Zweitens: Wenn Du so eine Selbstoffenbarung hörst ("Sie ängstigen mich, junge Frau, weil Sie so böse gucken!"),
dann LÄCHELE SIE AN, Beverly.
Denn sie hoffen inständig darauf, dass Du es tust.
Weil sie sich dann besser fühlen.
Du kannst machen, dass sie sich wohl fühlen!

Mit dieser Gabe, Menschen mit einem Blick zu "bannen", wirst Du vermutlich nicht die Weltherrschaft an Dich bringen,
aber in Deiner kleinen Welt kannst Du damit für Ordnung sorgen.
Freu Dich, Mädel.
Du hast Persönlichkeit!
Smile

Dein Stil hat sich geändert in den zwei Jahren, die ich Dich "kenne" und gern habe.
Du hast immer schon viel Potential gehabt, aber mittlerweile bist Du bewusster und stärker geworden.
Dabei bleibst Du immer auf dem Teppich und realistisch und überschätzt Dich nicht.
Und Du schleppst aus Deiner Vergangenheit viel Ballast mit Dir herum.

Sag' mal, hast Du schon mal was von "Klarträumen" gehört?
Das ist eine Methode, die man lernen kann. Damit kann man seine Träume aktiv gestalten und seine Monster besiegen. Hab ich gelesen.
Ich selber kann nur ganz selten klarträumen, und wenn es mir mal gelingt, bin ich immer sehr stolz auf mich.
Allerdings habe ich auch nicht so viele schlimme Träume...

Vielleicht kannst Du mit Deiner Therapeutin oder sonstwie (durch ein Buch darüber) in das Thema einsteigen?
Die "Monster" in den Träumen sind Deine eigenen - und es gibt Wege, sie zurechtzuweisen und wegzuschicken.

Kennst Du den Film "Waking life"?
Der beschäftigt sich mit diesem Thema und ist überdies philosophisch total spannend und technisch gut gemacht.

Füttere Deinen klugen Kopf, Süße!
Je mehr Dein Gehirn zu tun hat, desto mehr Distanz gewinnst Du zu Deinem alten Leben. Es ist vorbei, und Du musst es nicht am Leben erhalten. Wir Menschen sind unglaublich flexibel, wir können uns komplett neu erfinden.
Dann ist irgendwann die schwere Zeit nur noch wie ein Traum, ein schlechter Traum, aus dem Du aufgewacht bist.

Fühl Dich virtuell ganz fest gedrückt -
bis bald!
T.
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 1998

BeitragVerfasst am: 27. Okt 2017 12:45    Titel: Antworten mit Zitat

"Je mehr Dein Gehirn zu tun hat, desto mehr Distanz gewinnst Du zu Deinem alten Leben. Es ist vorbei, und Du musst es nicht am Leben erhalten. Wir Menschen sind unglaublich flexibel, wir können uns komplett neu erfinden."

"Mittlerweile bin ich Ü40 und mir meiner Kompetenzen bewusster als jemals zuvor, schade nur, dass mir früher nie einer geholfen hat, sie als solche zu erkennen."

Hi Tixoya,

auch, wenn Dein poste an Bev gerichtet ist, möchte ich mich bedanken -> herzerwärmende Zeilen, aus denen zudem die Lebenserfahrung spricht!

Mich hat es noch mal bestärkt, meinen Weg zu gehen! Die "Weisheit", der ü 40jährigen Frauen ist oftmals nicht zu unterschätzen Smile

Es wird immer mal wieder Situationen im Leben geben, in denen man vollends gefordert wird, an seine Grenzen kommt. Und im Zweifel "ganz alleine da steht" und sei es nur gefühlt. Die innere Kraft, die eine Frau im Laufe des Lebens erwirbt, weil sie schwere Situationen gemeistert hat, manchmal über Jahre - kommt ihr immer wieder zu Gute!

Bev, so übel "der Vorspann" auch war und so sehr uns gerade diese Zeit prägt, kann man schon sagen, Du bist zur richtigen Zeit "gelandet". Und Du hast sie voll und ganz genutzt, wie sehr wenige Menschen dies können!

Ich hab erst spät mein Abi nachgemacht und Tixoya - ich war ein Mathe-Idiot. Zumindest dachte ich das. Zu Schulzeiten hatte ich einen Vater, den ich selten sah. Der mir dann versuchte, Mathe beizubringen. Das lief etwa so ab: er stand hinter mir, es ging um Textaufgaben: "Du bist ja so blöd! Genau, wie Deine Mutter..." Ich hab damals noch den Realschulabschluss gepackt, nachdem ich meinem Vater drohte, gar nicht mehr in die Schule zu gehen, wenn er mich nicht vom Gymi nimmt. Als ich viel später - aus freien Stücken - wieder anknüpfte, hatte ich irre Angst vor Mathe und dachte zunächst, das Fach crasht mein Abi. Doch da lernte ich, zu lernen und mir "echte" Hilfe zu holen. Eine Klassenkameradin erklärte mir alles, ich übte, was das Zeug hielt. Mit ner 5 ging ich rein, mit 2- schloss ich ab.

Ich glaube, das war eine der wichtigsten Lektionen meines Lebens. Von da an, hatte ich mehr Zutrauen in meine Fähigkeiten. Ohne hinfallen, ging das aber auch nicht, seither.

Doch, wer sich so durchkämpft, der steht auch wieder auf! Du wirst immer wieder aufstehen, Beverly!

Alles Liebe!
Nach oben
Tixoya
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 09.02.2016
Beiträge: 51

BeitragVerfasst am: 31. Okt 2017 23:21    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe dakini,

lieben Dank zurück...!
Ich habe mich wirklich sehr über Deine Rückmeldung gefreut,
bist Du doch eine von denen, die ich erwähnt hatte -

Smile
Was Du schreibst, ist immer sehr konkret für mich
und ich nehme davon ganz viel für mich selber mit.
Danke dafür!

Ich drück' Dich auch ganz feste! -
Gehe weiter Deinen Weg
und erzähle davon.

Viele liebe Grüße,
T.


@ Beverly -
es ist okay für Dich, wenn wir uns in Deinem Thread gegenseitig knuddeln, oder?
Wink

Bis bald! -
Alles Liebe -
T.
Nach oben
Beverly_Marsh
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 12.08.2015
Beiträge: 395

BeitragVerfasst am: 3. Nov 2017 11:51    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für die Antworten...und jetzt in den Ferien will ich mich mal wieder melden.

@Vittorio
In gewisser Weise bin ich stark, aber es gibt Dinge, in denen ich heillos überfordert bin und unfähig wie ein Kleinkind, auch wenn ich das natürlich nicht so zugeben würde.

@Tixoya
Ja, ich schreibe manchmal noch hier, so alle paar Wochen, denn irgendwo gehört das hier ja auch zu mir. Und ich erinnere mich noch gut an dich bzw deinen Nick!
Was bei dir Mathe ist, ist bei mir Deutsch ^^. Kotzfach Nummer Eins wie eigentlich alle Sprachen. Aber so hat eben jede ihren Bereich, in dem es besser oder schlechter läuft.
Die Arbeit auf dem Bau war schon das dritte Mal. Das ist einfach praktisch, weil ich dort am meisten Kohle verdiene. Und es ist kein Büro, ich habe keine gestörten Weiber um mich, die ihre WE-Erlebnisse erzählen...und der Umgangston auf dem Bau ist eher meiner. Ungeschleimt eben. Aber auch ehrlich.
Ja, aber die Welt ist anstrengend für Aliens. Rosa Einhörner sind beliebter. Und was Selfies angeht...ohja...da sagst du was, wenn ich an meine Klasse denke. Was diese Lehrerin in Deutsch angeht...da gibt es ein Problem: Ich kann nicht auf Kommando lächeln. Das konnte ich nur auf H, wenn ich vor einem Freier stand und es musste. Aber seitdem hat es sich aus gelächelt. Wenn ich lächle, selbst wenn es mal ehrlich gemeint ist, sieht es aus wie das Grinsen vom Joker in Batman.
Die Frau mag mich nicht sonderlich. Ich sie auch nicht. Aber ich will nichts eskalieren lassen. Ich schaue neutral. Es kann schon sein, dass sie da eher über ihr Problem gesprochen hat, aber naja, als Lehrerin sollte sie da schon etwas cooler sein. Und ja, ich kann mit meinem Blick einschüchtern. Das konnte ich schon als Kind Smile . Und klar, das ist eine Kompetenz, aber eben doch eine, die vor allem für die Straße gut ist. Gerade in Büros, wo ich hoffentlich niemals im Leben arbeiten muss, wird ja von allen blödes Gegrinse erwartet, ganz egal wie unherzlich und falsch es ist.
Ja...ich schreibe jetzt schon anders als noch vor zwei Jahren. Das fällt mir auch immer auf, wenn ich alte Beiträge lese.
Von diesem Klar-Träumen habe ich gehört, aber ich kann mir nicht vorstellen wie das funktionieren soll. Aber ich werde mich mal informieren und auch mit meiner Thera reden.Die Träume sind eben der Preis, den ich für früher zahlen muss. Es ist durch und durch feige von meiner Psyche, mir nur dann blöd zu kommen, wenn ich mich im Schlaf nicht wehren kann. Aber das zeigt eben auch, dass ich sonst stark bin. Ich hoffe, es wird mit der Zeit besser, und ja, wirklich viel Zeit ist ja noch gar nicht vergangen. Und es stimmt...Neues im Hirn verdrängt manchmal das alte. Das wünsche ich mir!
Danke für deine Worte...dir das Beste...und auch wenn du böse schaust, wenn wir ein Starr-Duell machen, schaust du zuerst weg Very Happy . Danke auch für den Film-Tipp...ich habe auch einen: Hol dir mal „Tiger Girl“ auf DVD. Endlos genial.. und die Hauptdarstellerin...(also nicht die blonde, sondern die andere ^^) das könnte ich sein.

@dakini
Dein Vater war das beste Beispiel wie man es nicht machen soll, wenn man mit wem lernt. Mathe entwickelt sich ja schnell zu einer hohen Mauer, wenn man es lange genug eingeredet bekommt. Dabei ist es nur logisch und vor allem nicht so nervtötend wie Deutsch ^^ und andere Laber-Fächer. Aber umso cooler wie du dich durch geboxt hast und heute an dich glaubst.
Und keine Frage...du und Tixoya...natürlich könnt ihr hier auch zwischendurch miteinander schreiben Wink .



Joa...und nun mal wieder ein Update. Wie siehst es aus? Teils heiter, teils bewölkt mit Schauern.
Nun sind Herbstferien, und ich kann sagen, dass es von den Noten her weit besser ist als ich erwartet habe. In jedem Fach sind wir mit einer Klausur durch...und die Vier in der Erörterung in Deutsch war das Schlechteste. Und gerade in den technischen Fächern und Mathe konnte ich gut abräumen. In Mechatronik mit Fachrichtung Maschinenbau die beste Klausur von allen Leuten als einzige Frau ^^. Das passt. Ich kann mithalten im Moment. Mehr als erwartet habe.
Mit den Leuten in der Klasse ist es so eine Sache. Die meisten, besonders die Weiber, gehen mir unglaublich auf die Nerven. Und vor ein paar Wochen hat es sogar einmal geknallt, weil einer der Typen auch nach zweimaliger Verwarnung meinte, mich nochmals stressen bzw angreifen zu müssen. Und Kopfnuss und Haare ziehen laufen nicht bei mir. Außer ihm und seinem Kumpel hat es keiner gesehen, somit konnte er nur schlecht petzen...und ich denke, nun ist das geklärt, wobei ich mich nur leicht gewehrt habe. Aber in dem Moment habe ich keine andere Möglichkeit gesehen. Hätte ich nichts gemacht, wäre ich jetzt der Tanzbär.
Die Leute sind alle nicht meine Welt...und ich stelle fest, dass ich damit klar komme, dass es mich aber mehr nervt als auf der Haupt, weil ich jetzt eben weiß, dass es auch anders geht und sein kann. Und auf der Realschule waren wir so ein genialer Haufen. Die Nerds sind noch am erträglichsten...auch wenn sie weltfremd sind...aber ansonsten ist es einfach nur...naja ^^.
In der WG mit meiner Mitbewohnerin läuft es ziemlich gut. Sie ist etwas aufgetaut und nicht mehr so übertrieben still oder auch ängstlich und ich bin da auch ziemlich locker. Und mittlerweile haben wir uns auch so eingerichtet, dass es für uns beide ganz angenehm ist. Die Leute sonst im Haus sind eher speziell, aber klar, Jugendwohnungen werden eben schon aus Kostengründen selten bei der Upper Class angemietet.
Nun will ich unbedingt Samstag was zum Jobben finden, um etwas mehr Kohle zu haben...und in ein Box-Gym will ich auch gehen...schon länger...und mache es dann bisher doch nicht, weil ich befürchte, dass dort manches kompliziert werden könnte. Solche normalen Dinge im Leben, über die andere gar nicht nachdenken, weil sie so fucking selbstverständlich sind und man sie eben einfach macht, die sind bei mir ofzt kompliziert und ein Drama.
So gibt es also nach außen hin derzeit nicht so viel zu meckern. Aber innen...da ist es nicht so gut. Ich habe im Moment einige Probleme mit mir selbst...denke zu viel nach. Und das bekommt mir nicht. Mir wird immer bewusster...dass ich zwar überlebt habe, aber emotional völlig verkrüppelt bin. Mit schlechten Gefühlen kann ich umgehen,aber bei anderen bin ich überfordert. Positive Gefühle bringen Panik, weil ich nicht weiß, wie ich damit umgehen soll. Ich stelle fest...erst jetzt...wie viel völlig normale Dinge ich nie gelernt habe als Kind. Andere haben die seit vielen Jahren...und ich stehe dann wie der Ochse vor dem Tor und komme nicht so wirklich weiter. Und ich bezweifle eben, dass ich das alles nachholen oder lernen kann. Manches lernt man eben als Kind oder gar nicht.
Ich bin immer im Kampf-Modus, immer Soldatin...und das ist gut so, weil es so sein muss, weil es gar nicht anders sein kann und darf...aber eine gute Soldatin hat eben im zivilen Leben oft ihre Probleme mit dem Alltag und so ist es auch bei mir. Irgendwie merke ich erst jetzt was da alles schief gelaufen ist und wie sehr mich das alles geprägt hat. Das ist sehr sehr anstrengend...und ich bin mal gespannt, ob man das irgendwie alles halbwegs hin bekommen kann. Und bei all dem ist clean bleiben natürlich auch immer noch das Wichtigste. In der Hinsicht bleibe ich nach wie vor stark. Ziggis und Alk...letzterer aber in Maßen...mit allem anderen bin ich durch.
Es ist vielleicht nicht so ganz zu kapieren, was derzeit so anstrengend ist, aber viel besser kann ich es im Moment nicht ausdrücken. Vielleicht kommt das mal noch. Gejammer soll es jedenfalls nicht sein...anderen geht es viel schlechter und ich kann froh sein im Vergleich zu denen!

Alles Gute hier für euch alle...der nächste Eintrag folgt bestimmt Wink !
Nach oben
Domenico
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 2808

BeitragVerfasst am: 3. Nov 2017 12:33    Titel: Antworten mit Zitat

hallo liebe beverly,ich meine das würde ja jeder ungerne zugeben!aber ich bin mir
sicher das du dich manchmal selbst unterschätzt!wie läuft es denn bei dir so
in den herbstferien?ist es langweilig oder bist du eher froh der soldatin mal
ein wenig ruhe zu gönnen?!obwohl du schriebst ja du bist immer soldatin,soldatin
des lebens,oder?!
ach ja wie gehts dir denn heute?ich hoffe du bleibst weiterhin so stark,aber das
weiß ich eigentlich durch meinen himmlichen begleiter schon längst,also das es
so ist!Liebe grüße
Nach oben
Beverly_Marsh
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 12.08.2015
Beiträge: 395

BeitragVerfasst am: 23. Nov 2017 14:08    Titel: Antworten mit Zitat

@Vittorio
Danke dir.
Ja, Soldatin des Lebens gefällt mir und passt. Da ich und mein Denken manchmal wohl meine größten Probleme sind, muss ich immer Soldatin sein. Um sozusagen auf mich selbst auf zu passen und keinen Mist zu machen. Dass man natürlich am besten auch schaut, was die anderen so treiben, ist klar und logisch. Aber da es eben auch um mich geht, kann die Soldatin eben niemals Pause machen!
Alles Gute dir!


Und da melde ich mich auch mal wieder zurück aus den Untiefen des Alltags.
Nach wie vor komme ich am TG ganz gut mit, zumindest habe ich den Eindruck und außer einem Hauptfach (Deutsch), das ich wirklich verabscheue, passt es wohl ganz gut. Es ist also nicht so, dass ich komplett überfordert bin und einen Platz für das Pflichtpraktikum im Frühjahr habe ich auch schon gefunden, und es war sogar einer, den ich eigentlich wollte. So lange mich die Lehrer normal behandeln und in Ruhe lassen, bleibe ich auch normal. Klingt logisch? Ist logisch. Und funktioniert auch...wieder eine Ausnahme...ganz gut. Nervig sind eben nur nach wie vor die Leute in meiner Klasse, mit denen ich wirklich null anfangen kann. Das ist nicht meine Welt, und ich habe eigentlich eher das Gefühl, unter Dreizehnjährigen zu sitzen. Mitunter stresst das sehr, aber ich muss schauen, dass ich mich nicht rein steigere, denn sonst passiert noch etwas Nerviges. Daher versuche ich, Abstand zu halten..also innerlich...und die Schule eben als Job zu sehen, bei dem die Leute egal sind. Nach dem Treffen mit meiner alten Klasse von der Real letztes WE ist mir der Unterschied der Leute nochmals deutlicher aufgefallen.
Und ich habe es nun endlich geschafft, ins Boxen zu gehen und mal regelmäßig Sport zu machen. Dort sind die Leute bisher deutlich besser als erwartet, wobei ich noch zu kurz dabei bin, um da schon sicher etwas sagen zu können. Jedenfalls lerne ich gerade neben Kondition, dass Angriff und Vorwärtsbewegungen nur ein Teil vom Boxen sind Wink . Ein gewisses Talent habe ich wohl und vor allem Kraft und keine Angst. Ich wollte das schon länger machen, seit ich mehr Freiheiten habe, aber irgendwie kam immer etwas dazwischen oder ich war zu faul oder beides. Ich bin recht froh, den Schritt endlich gegangen zu sein.

Seelisch ist es schon länger nicht so berauschend. Im wahrsten Sinne des Wortes nicht. Ich habe ziemlich mit mir selbst zu kämpfen und komme mir manchmal vor wie eine Schwimmerin, die eine Welle packt, um dann gleich wieder von der nächsten größeren nach unten gerissen zu werden. Ich stelle eben auch nach und nach fest, was mir alles fehlt. Ich mag zwar ideal sein für extreme Situationen, aber dafür bin ich im Alltag oft so unfähig wie ein kleines Kind.
Das andere Monster der Sucht ist trotzdem nach wie vor gut angeleint. Ich denke allerdings auch oft, dass dies gar nicht so sehr mit meiner eigenen Stärke zusammen hängt. Gerade meine H-Zeit ist eben völlig frei von positiven Erinnerungen. Denn sie war von Anfang an geprägt von Gewalt, Prostitution und Überlebenskampf. Nichts davon will ich zurück und keine Wirkung von keiner Droge der Welt kann das Negative und die Erinnerungen daran ausgleichen. Vielleicht ist das sogar ein positiver Nebeneffekt meiner Vergangenheit, denn genug negative und ständige Besuche gewisser Dämonen in Albträumen gibt es ja auch. Und ich erkenne sehr genau und zielsicher, wann ein guter Tag ist und wann eben einer, an dem ich noch mehr aufpassen sollte als sonst und dann eben manches meide.
So, das war es mal wieder für heute...aber demnächst gibt’s dann wieder eine Nachricht.
Nach oben
mikel015
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 2930

BeitragVerfasst am: 23. Nov 2017 17:48    Titel: Antworten mit Zitat

Beverly_Marsh hat Folgendes geschrieben:




Und ich habe es nun endlich geschafft, ins Boxen zu gehen und mal regelmäßig Sport zu machen. Dort sind die Leute bisher deutlich besser als erwartet, wobei ich noch zu kurz dabei bin, um da schon sicher etwas sagen zu können. Jedenfalls lerne ich gerade neben Kondition, dass Angriff und Vorwärtsbewegungen nur ein Teil vom Boxen sind Wink . Ein gewisses Talent habe ich wohl und vor allem Kraft und keine Angst



Hi Bev,
das ist ja cool mit dem Boxen!
Da hast du ja die besten Voraussetzungen denn jeder gute "Streetfighter" hat auch schon mal selbst was aufs Maul bekommen, sonst fehlt ihm nämlich der richtige Respekt vor Kämpfen und er wird kein guter Kämpfer. Wink
Es sind zwei Dinge elementar. Erstens: Durch den Kampfsport/ Boxen bist du innerlich ausgeglichen und klar im Verstand. Zweitens: Du trainierst immer wieder bestimmte Bewegungsabläufe, die du irgendwann so verinnerlicht hast, dass du sie automatisch anwendest, wenn es zu einer Notsituation kommen sollte. Gleichzeitig kannst du dadurch auch die Bewegungen und Reaktionen des Gegner einschätzen und entsprechend darauf reagieren.
Überigens halte ich nicht viel von der Philosophie, das man trainiert und trotzdem hofft es niemals einsetzen zu müssen, da kann man auch Thai Chi, Chi Gong, Yoga und ähnliches trainieren!

Mal kurz was am Rande;Ein Kumpel von mir, hat in so einer Boxbude immerhin mal 1000 Euro gewonnen, weil er den Boxer ausgeknockt hat.Keine Ahnung mehr, wie der Laden hieß . Wir waren alle voll, sonst kommt man ja nicht auf solche Ideen. Very Happy Aber mein Kumpel stand auch 10 Jahre an der Tür und wog geschmeidige 130 Kilo und viel davon war kein Wabbel. Da reichte ein Treffer und das Licht ging aus. Very Happy


Greets,
Mikel
Nach oben
Beverly_Marsh
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 12.08.2015
Beiträge: 395

BeitragVerfasst am: 28. Nov 2017 14:46    Titel: Antworten mit Zitat

HI mikel Wink

Ja genau...Respekt ist das Wort. Nicht unbedingt Angst, aber Respekt sollte man haben und den lernt man wohl auch, wenn man schon mal ab gekriegt hat.
Und gerade das Innerlich ausgeglichen-Sein kann ich brauchen, denn das bin ich ja eigentlich sonst nie. Ich muss mich sehr oft zusammen reißen, wenn etwas nervt. Ich hoffe, dass ich das mit dem Boxen oder eben durch das Boxen besser hin bekomme. Vorwärts ist perfekt...aber ich muss viel Deckung lernen und eben die richtige Beinarbeit. Denn die lernst du auf der Straße nicht, denn dort geht ein Kampf nie länger als einige Sekunden, es sei denn in Filmen mit Jackie Chan ^^
Nein klar...man setzt es eben ein, wenn es nötig ist. Und wenn man in einer Stadt wohnt, passiert das wohl irgendwann von alleine. Man muss nur wissen, dass man sich dann verteidigt und keine Leute angreift, die Angst haben. Aber zur Verteidigung ist es eine große Sicherheit.
Das ist eine Leistung. Diese Boxer aus den Buden kämpfen sicher oft mit miesen Tricks, denn wenn sie verlieren, kostet das ja den Veranstalter richtig. Ich würde nie glauben, dass man da einen fairen Kampf erwarten kann. Aber gut, Türsteher und 130 Kilo sind zwei sehr...deutliche Argumente Wink.

Dir das Beste!

Bev
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 46, 47, 48  Weiter
Seite 47 von 48
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin