Jamaika nicht - was nun Deutschland?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 20, 21, 22, 23, 24  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1506

BeitragVerfasst am: 11. Okt 2018 01:16    Titel: Antworten mit Zitat

Moin Marle, oder besser gute Nacht ... Laughing
Passend zum YAZ Text:

Vera Lengsfeld: So tickt Angela Merkel! Meine persönlichen Erfahrungen mit der Kanzlerin
/watch?v=j-V7IDD58fo
Im zweiten Teil ihres Vortrags beim Kanada-Seminar der Wissensmanufaktur im August 2018 berichtet die bekannte Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld von ihren reichhaltigen Erfahrungen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel, und zwar zu Zeiten der DDR wie auch heute. Die Parallelen der Entwicklungen zum politischen Totalitarismus in der einstigen DDR zum heutigen System der Bundesrepublik Deutschland dürften den Zuschauer aufhorchen lassen: Welche Rolle spielte Angela Merkel schon damals? Welche Leute schützen und stützen sie bis heute? Wie viel Ähnlichkeit hat die heutige CDU mit der einstigen SED? Und welche Funktion haben die Grünen in Wahrheit in Merkels politischem Parteiengeflecht? Mit Vera Lengsfeld wird die jüngste deutsche Geschichte plötzlich erkennbarer, erklärbarer. Die aufrechte Bürgerrechtsaktivistin gibt mit diesem Vortrag dem Zuschauer einen Einblick in teilweise unfassbare Zusammenhänge.
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2556

BeitragVerfasst am: 11. Okt 2018 08:45    Titel: Antworten mit Zitat

Guter Link, R.

Ich schiebe mal einen anderen hinter her. /watch?v=z7d96FcPkvo

Hätte auch nicht gedacht, dass ich mal dran denken würde, rechts zu wählen. Man erschrickt zunächst - warum? Weil man es gleich setzt mit damals. Und das ist, denke ich, nicht ganz richtig. Zu viele Jahre sind vergangen und heute, würde ein Jeder anders handeln, denke ich. Keiner, würde Menschen in unserem Land, die "dazugehören", gleich welcher Nationalität, vertreiben. Ich mag Fr. Weidel, kann nicht sagen warum? Vllt weil sie gegen das wettert, was einfach nicht ok ist, da gehören Menschen, die 40 J gearbeitet haben und nun Flaschen sammeln, dazu.

Und Qausi,

ich hab diesbezüglich noch nichts gehört, hast Du einen link, wo die Partei das ausspricht? (Substi weg) Oder nimmst Du es nur an, weil es DAMALS so gewesen wäre? Selbst wenn, wäre es für junge Menschen eine Chance, nicht drauf kleben zu bleiben. Wieviele junge Substi Patienten gibt es? Ich bin der Ansicht,dass die ganzen Tabletten gar nicht nötig wären, hätten wir ein anderes System. Damit meine ich gezielt die steigenden Berge von ADs, Ritalin, etc. Der "Stress" macht viele krank. Angst und Mangeldenken dominieren, das kann es doch nicht sein!

In meinen Augen könnte es eine Chance sein, die anderen Parteien wach zu rütteln, denn nur darüber, kann man etwas bewirken, so wie es heute aussieht. Denn wir sagen doch schon: egal, wen man wählt, es kommt auf´s Gleiche raus. Heute geht keiner mehr auf die Strasse, erst wenn er selbst keine Wohnung mehr hat und zur Tafel laufen kann, ist das Kind in den Brunnen gefallen und dann ist es zu spät.

Anhand der Umwelt allein - und dazu gehören auch wir Menschen, sehe ich, dass es so nun mal nicht weiter gehen kann. Es würde nie reichen, dass sie allein regieren könnten, aber "Hallo wach - hier ist das Volk", wäre doch wünschenswert. Ich lebe in der Gegenwart, nicht in der Vergangenheit.

Am liebsten, wäre mir, das Volk würde sich erheben, gewählt "die Mitte", doch das ist eine Illusion, wie wir sehen. Seit Jahren, wird darauf hin gearbeitet, das Volk zu kontrollieren. Und genau das ist geschehen. Man schaue nur auf die "Infos" bez der Türkei - da stimmt doch was nicht! Und auch innerlandes, spitzt sich die Lage für die Menschen immer mehr zu. Natürlich ist es falsch, kriminellen Glatzköpfen mit Hitler Gruss zuzustimmen, aber ich sehe die Partei so, dass sie sich davon abgrenzen wird.

Zudem, die Balance, möchte ich verschieben, für´s erste, nicht mehr.

Ich wäre "eigentlich liberal und grün" -> doch das ist unmöglich zu wählen, ich sehe schon lang, wie die Grünen buckeln und man schaue sich diese Leute an, null Rückrad. Zudem ist bei der FDP ganz klar, wer die Macht erhält, die, die sie schon haben unter der CDU. (Industrie) Hab mir mal vor längerem alles durch gelesen, da stellen sich mir die Haare zu Berge, was unsere Äcker betrifft - Monsanto ist eingezogen unter dieser Politik. Nee, dem kann ich nicht mehr zustimmen. Da bin ich mir sicher, das ist FALSCH.
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1506

BeitragVerfasst am: 11. Okt 2018 10:55    Titel: Antworten mit Zitat

Was heisst denn "rechts waehlen"? Im Prinzip vertritt die AFD die Position der CDU in den 90ern. Ich koennte Links zu Reden der KanzlerIn einstellen in Denen fuer sie unkontrollierte Zuwanderung ein No Go war und sie hat es krasser ausgedrueckt als die AFD heute. Das es bei der AFD ultrarechte Trittbrettfahrer gibt, keine Frage. Ist ne junge Partei und muss sich selbst finden. Aber ich sehe dort einige Parlamentarier die mehr drauf haben als all die Kasperle unserer Altparteien zusammen.
Was Quasi da abgibt ist ja nur was in der Mainstreampresse und die Etablierten influenzieren ohne die wirkliche Intention und das Programm der AFD auch nur annaehernd zu verstehen, respekitve einfach zu verleugnen. Ist irgendwie verstaendlich da D seit 70 Jahren Naziphob ist und diese Aengste genausolange geschuert werden. Schade das kaum einer kapiert das es Vergangenheit ist, wir laengst in einer Art Einheitspartei, der Groko leben und auf einen Kontrollstaat zusteuern. Wir haben die Eliten und das Pack, dem mann schon lange Eigenverantwortung und Mitsprache entzieht. Du willst waehlen? Waehle. Egal was oder Wen Du waehlst, aktuell kommt Merkle dabei rum.
Wer ein wenig Resthirn besitzt sollte laengst verstanden haben das es in der gaengigen Politik nicht um das Volksinteresse geht, sondern um Machterhalt, Postensicherung, Selbstdarstellung und die AFD Ihnen nun Ihre Felle streitig macht. Ich frage mich schon lange wo der gebildete Mittelstand geblieben ist. Kein Aufbegehren, null Protest. Kaputte Infrastruktur, Altersarmut, Niedrigloehne, schlechte Bildung, alles wird hingenommen bei gleichzeitig exorbitanten Steuerueberschuessen. Da muessen uns die Ossis vormachen wies geht, wie 'Mann" protestiert. Und die sind jetzt die poehsen Nazis. Mall wieder voll Chizzo in Schlaumis Welt Wink Wenn ich dann so ne Dunya Halali in Chemnitz sehe wie sie kompletten Schwachsinn erzaehlt und im Gesprraech mit sachlich argumentiernden Protestlern einstudierte Platitueden runterreisst, genauso wie sie in Ihrer Talkshow linkspopulistisch indoktriniert, muss ich kotzen.
DAS ist nur ein Beispiel fuer unsere angepassten Medien. Bei 1 min ists heftig:
watch?v=jmAFFmJLB5w Hamed Abdel-Samad in der Tagesschau 18.04.16

Und Quasi macht sich Sorgem um sein Substitut ... Laughing Laughing
Quasi, Paranoia? Nicht gut. Crying or Very sad
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1114

BeitragVerfasst am: 11. Okt 2018 11:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen!

Alice Weidel – schwer einzuordnen. Rein vom Charisma her mag ich sie nicht so sehr. Aber, sie ist ein wirklich kluger Kopf, was allerdings die verflossene Petry auch schon war.
Gauland – ganz ehrlich: Da rieche ich Altenheim, ohne drin zu sein. Der hat die Ausstrahlung eines Zigarren qualmenden alten Jägers, der weintrunken über die Zeit schwadroniert, als die Hände noch nicht so zitterten, dass jeder Schuss daneben ging.

Wenn Du, Dakini, schreibst „Hätte auch nicht gedacht, dass ich mal dran denken würde, rechts zu wählen.“, dann glaube ich, dass man bzgl. „rechts“ und „links“ heute sehr differenzieren muss.
Heute wird „rechts“ sofort gleichgesetzt mit „rechtsradikal“ und „Nazi“. Wobei man dann ganz vergisst, dass nahezu alle Parteien in Deutschland durchaus auch „rechts-politische“, also konservative Positionen vertreten.
Das ist wie mit dem Faschismusvorwurf. Eigentlich ein schlechter Witz, das „Faschismus“ – wie jeder gerne nachforschen darf – aus dem Linksspektrum, nämlich dem Kommunismus abstammt, und irgendwann dann auf rechts gedreht wurde.

Wenn ich heute beurteilen müsste, welche Partei diktatorischer vorgeht und den mündigen Bürger mehr entmündigt und von oben herab „diktierte“, dann würden für mich die Grünen ganz weit oben auf der Liste stehen. Noch keine Partei hat sich bis hinein in die privatesten Bereiche eines Menschen so sehr beeinflussend eingemischt, wie die Grünen.
Zudem, dass Du heute ggf. tatsächlich daran denkst, rechts konservative Positionen einzunehmen, das ist ja bei genauer Betrachtung gar nicht Deine ursprüngliche Intention gewesen, also Deine Absicht, als Wählerin.
Vielmehr hat Dich und viele Andere die Politik der etablierten Parteien, CDU, CSU, SPD, Grüne, FDP und Linke quasi dazu gebracht. Irgendwann ist halt bei vielen Bürgern Schluss, und dann kommt logischerweise die Gegenreaktion.
Wenn man sich dabei noch in den diversen politischen Lagern gut auskennt (was bei mir der Fall ist), dann ist man immer wieder erstaunt, dass die AfD Positionen, verglichen mit denen der konservativen Flügeln der Etablierten, geradezu harmlos sind.

Ich bin zur Zeit noch nicht bereit, der AfD wirkliche, ganz reale Regierungsverantwortung zuzutrauen. Da fehlen halt in Wirklichkeit noch richtig gute Fachleute im politischen Alltagsgeschäft.
Wobei das natürlich umgekehrt überhaupt nicht heißt, dass die bei den anderen vorhanden sind. Im Gegenteil: Was die CDU, SPD und Grüne derzeit an Tagespolitik abliefern, ist an Laien, Proporz und Hauruck-Aktionen ohne Sinn und Verstand kaum zu überbieten. (Siehe Merkel: Vor genau 14 Tagen hat sie noch lauthals verkündet, dass mit ihr eine Reduzierung des EU-Schadstoffausstoßes von über 30% nicht zu machen wäre. Heute, gerade mal 2 Wochen später verkündigt sie genauso lauthals, dass sie es für absolut okay fände, wenn die Reduzierung verbindlich auf mind. 35% und darüber festgelegt wird.)
Man denkt da, man säße im Kasperltheater und erlebe laufend schlechte Witze.

Zur Drogenpolitik und den vielen Mären über die der AfD:
Tatsächlich stehe im AfD-Parteiprogramm …

2. Sicherungsverwahrung statt Psychiatrie
Die AfD fordert, „nicht therapierbar alkohol- und drogenabhängige sowie psychisch kranke Täter“, von denen eine erhebliche Gefahr für die Allgemeinheit ausgehe, nicht mehr in Psychiatrien, sondern direkt in der Sicherheitsverwahrung unterbringen.

Ansonsten ist die AfD ganz klar gegen eine Legalisierung von Drogen – wobei es für mich schon bedenklich ist, dass sie eben noch keinerlei gesundheitspolitisches Grundlagenkonzept zur Drogenpolitik und deren Auswirkungen besitzt. Also auch hier einfach noch nicht „geschäftsfähig“ zum Regieren.

Was ich in jedem Fall gut finde: Die AfD scheucht, manche sagen dazu „jagen“, die etablierten, sattgefressenen Parteien vor sich her und zwingt sie zum Umdenken. Das wird m. E. noch viel, viel schlimmer kommen.

Ich weiß nicht, ob Ihr den Artikel, den ich von den Taz-Gründern hier eingestellt habe, gelesen habt?
Wenn nicht lest ihn bitte!
Und denkt dabei daran, dass diese Taz-Gründer so ziemlich die linksradikalsten Positionen innen hatten, als sie die Taz gründeten!

Grüße
Marle
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2556

BeitragVerfasst am: 11. Okt 2018 11:37    Titel: Antworten mit Zitat

Very Happy Ja, ist merkwürdig, wie die Menschen ticken. In dem Punkt "sehen" wir tatsächlich gleich, Schlaumeier.

Meine Eltern regen sich tiersich auf, aber ungehört (sind auch in Rente, haben noch gute Bezüge) und egal, mit wem man spricht - die Leute merken, dass was mega schief läuft, sehen es ja an der Geldbörse obendrein! Die Mieten steigen unfassbar! Auch alles andere, Sprit, usw. Eine wilde "Industrie-Herrschaft" hat sich breit gemacht, wie in USA.

Es gibt Videos, wo Farmer/USA die anderen warnen, nichts von Monsanto zu kaufen und wo sitzt der Konzern? Das sind alles kleinste Bsp. Und ja, ich mag die Frau Weidel. Klar, sie suchen noch ihren Platz. Sind keine Komödianten, wie viele andere, die dort showmäßig immer wieder das Gleiche abspulen für die Öffentlichkeit. Natürlich verhaspeln sie sich teils noch, das höre ich schon, aber irgendwie scheint mir, die Leute sind tatsächlich näher beim Volk. Eben, rechts, links, alles Begrifflichkeiten. Und die Köpfe der Massen sind extrem eng geworden.

Ich sehe es ja an mir selbst, kann mich da nicht ausnehmen. Das System, das "Klima" im Land, scheint zu infizieren - Zoombifizieren obendrein, dattel, dattel... Shocked

Es ist nahezu schon harte Arbeit, sich dem zu entziehen und auf den Wellen zu surfen, wie 10 J zuvor, oder so, anstatt darin zu ersaufen. Ich dachte immer, mich "packt" das nicht, aber ich bin auch nur ein Mensch und manches lullt mich ein. Macht mir Angst usw.

Hier komme ich wieder zu mir, werde zum Menschen, der seine Sinne nutzen kann. Anstatt in wilder Panik Ziele zu stecken, die man gar nicht erreichen kann, weil das Nervensystem verrückt spielt. Ich bin kein Einzelfall, betrifft sehr viele.

Ich habe noch halbwegs Schlupflöcher, bin nicht gebunden in irgendeiner Form. Mein Partner ebenso wenig, sieht man davon ab, dass wir noch Scheine wollen. Ich stelle mir das sehr schwer vor zuweilen, mit Kids, Angestellenverhältnis, ect.

Aber ja, wie Neb schon schrieb: nicht auf Droge, funktioniert das Verdrängen am besten - das ist die Antwort auf Deine Frage, warum sich gerade die Träger dieses Systems nicht offen und laut zu Wort melden. Idea
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1114

BeitragVerfasst am: 11. Okt 2018 13:05    Titel: Antworten mit Zitat

Dakini hat Folgendes geschrieben:
Ich wäre "eigentlich liberal und grün

Grün und liberal? Wie soll das passen?
Bei den Grünen ist heute nichts mehr liberal. Demokratiefeindlich, ja. Freie Meinungen unterdrückend, ja. Anderen die Parteimeinung aufdrücken, ja. Freien Warenverkehr, freie Marktwirtschaft und freien Handel einschränken, ja.
Bei Grün ist meines Wissens nach heute nichts mehr, was im Programm steht „liberal“, sondern ganz klar und deutlich fanatisch-ideologisch.
Ich bin gerne bereit meinen Meinung zu ändern, wenn mir jemand das Gegenteil belegbar schreibt!

Ach, und noch was: Muss man sich Sorgen machen zu Dir, Dakini? Anderswo schreibst Du ja, dass Du stark entzügig geworden bist.
In Deinen Beiträgen hier springst Du so hin und her, dass ich gar nicht mehr folgen kann, was und wen Du, wann und mit was meinst?

Was hat denn jetzt in der aktuellen Diskussion Nebs Äußerungen zu suchen?
Woanders schreibst Du schon zweimal von "einem Artikel", der nicht stimmen soll. Welchen "Artikel" meinst Du damit?

Grüße
Marle
Nach oben
Los Fritzos
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 08.09.2015
Beiträge: 973

BeitragVerfasst am: 11. Okt 2018 14:36    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin von der momentanen politischen Situation in Deutschland sehr erschrocken. Das Problem wurde bereits vor zwei Jahrzehnten heraufbeschworen, als die beiden großen Volksparteien einen Weg in die politische Mitte gesucht haben. Vorher war es recht einfach für die Wähler, denn es war ganz klar. Wer mehr links war, konnte sein Kreuz bei der SPD und wer mehr rechts war, bei der CDU machen. Alles Andere hat bei den kleineren Parteien seine Stimme setzen können.
Doch da, wo die beiden Volksparteien Lücken hinterlassen haben, konnten sich erst die Linken und später die AfD einnisten. Zu viele Jahre Große Koalition haben noch zusätzlich den Volksparteien Grenzen gesetzt, da diese nur noch den Weg der Kompromisse haben gehen müssen.
Der Weg, den Martin Schulz nach der letzten Wahl gehen wollte, war der Richtige, um den beiden Großen Parteien wieder einen Weg in die richtige Ecke zu ebnen. Leider aber missbrauchten die Köpfe der FDP die Sondierungsgespräche für Ihre Inszinierung, um anschließend noch mehr in der Versenkung zu verschwinden. Der Schuss ging nämlich für den Herrn Lindner nach hinten los.
Ich brauche keine AfD oder eine Linke, da die Themen durch die beiden großen Parteien komplett vertreten wären, sobald sie sich aus der gemeinsamen Koalition lösen würden.

Sicher gibt es bei der AfD Köpfe, die politisch gesehen schon ganz richtig ticken, doch ist diese Partei auch ein Pool für den Abschaum, den ich in unserer Gesellschaft nicht haben möchte.

Ich schäme mich für alles, was in Deutschland passiert ist und war immer stolz darauf, wie sich unser Land nach dem 2. Weltkrieg verändert hat. Ich möchte dieses Andenken nicht mit Füßen treten, indem ich Nazis der zweiten AfD-Reihe eine Stimme gebe. Aber da ich sowieso alles andere als rechts eingestellt bin, würde ich ja noch nicht einmal die CDU wählen, aber das ist ein anderes Thema.
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3575

BeitragVerfasst am: 11. Okt 2018 15:56    Titel: Antworten mit Zitat

Schlaumeier,du hast es ja echt immer mit Endlosmerkel ... im Würgegriff der Raute wa... Very Happy

Aber ich bin inzwischen auch klar gegen Merkel. Das war zugegeben vor 10 Jahren noch ausgewogener, aber in meinen Augen hat sie sich natürlich vom Paulus zum Saulus gedreht. Vom "Mehr Demokratie wagen" ist nichts übriggeblieben.Auch ihr "Management" in Sachen Flüchtlingskrise war und ist katastrophal. Den dadurch für Deutschland und Europa entstandenen Schaden sehe ich als immens an. Zudem wurde Deutschland durch diese Politik auch innerhalb Europas isoliert.
So etwas nennt man gewöhnlich einfach nur "schlechte Politik".
Ich denke Angela Merkel wird bei der nächsten Bundestagswahl Ende diesen Jahres nicht mehr als Bundeskanzlerin zur Verfügung stehen.Aber ich kann mir außer Merkel auch jetzt keinen Kanzler/Kanzlerin vorstellen.
Nahles? Lindner? Söder? Spahn? ...Shocked


Es wurde halt Vertrauen verspielt, gerade bei der SPD!Die CDU verschreckt(e) ihrereseits eigene Stammwähler, vielleicht nicht so schlimm wie bei der SPD und den Nachwirkungen der Gas-Gerd Bombe aber auch genug.
Vor allem wie man als SPD einen Schulz da hin klatschen kann und der so blöde ist und den Gas Gerd lobt obwohl
der für viele SPD Wähler im Nachhinein der absolute Hass Kanzler wurde, geht mir nicht in den Kopf.

Da sitzen einfach mal Parteien zu denen ich einfach kein Vertrauen mehr haben kann, die kann ich halt schon mal abhaken und so wirds vielen gehen.
Eine Partei zu der man kein Vertrauen hat ist für mich unwählbar.
Dann ist eben die Frage, was noch übrig bleibt Question

Ich denke die AfD übernimmt einfach das Vakuum, das die CDU hinterlassen hat. Oder versucht es zumindest.
Naja, die AfD ist auch keine Alternative für mich weil sie die wichtigeren Themen (Wohnungsmarkt/Mieten, Schule/Bildung und Verkehr) gekonnt ignoriert.
Aber solange für den AfD-Wähler das Flüchtlingsthema oberste Priorität hat wird ihn das nicht weiter kümmern. Da wählt dann sogar schon mal der "kleine Mann" ein Wahlprogramm von dem er nicht wirklich was hat. Hauptsache die "Überfremdung" wird eingebremst...


mal wieder die 50 Cent von mir...

Mikel



P.S.
so ,ich habe Feierabend und jetzt über mein göttliches Weib herfallen. Geduscht und gegessen wird später...…. Very Happy
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1114

BeitragVerfasst am: 11. Okt 2018 16:16    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ich schäme mich für alles, was in Deutschland passiert ist


Gut so, schäm Dich! du wirst bestimmt viele Gründe dafür haben! Und beug Dein Kreuz! Als anständiger Deutscher ist Kriechen die beste Fortbewegungsmethode.


Laughing Laughing
Nach oben
Dr.Mabuse
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 2739

BeitragVerfasst am: 11. Okt 2018 17:20    Titel: Antworten mit Zitat

Die CDU hat den Fehler gemacht, Menschen die sich hier in Deutschland als Gast aufhalten und Straftaten begehen nicht auszuweisen...

Wenn du in der Türkei oder Dubai als "Gast" im Land ein Apfel Klaust sind beide Hände ab...

Zu der AFD...

Gauland hat die Aura von Super Gau

Und Frau Weidel ein "Unterton" in der Stimme,als wolle sie jeden Moment mit Verchromten Stahlhelm an die Front ..

Die AFD ist ein Furz den niemand in der Nase haben will...

Wer AFD wählt würde auch Erdogan wählen...
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1114

BeitragVerfasst am: 11. Okt 2018 19:21    Titel: Antworten mit Zitat

Rainhard Fendrich, der so weit links ist, dass man es schon "draußen" nennen kann, hat wohl nicht gewusst, wie sehr sein - Schwarzoderweiss - ins Schwarze trifft: Nur halt in Bezug auf die AfD Laughing

Ich würde gerne mal wissen, wer von Euch hier jemand aus der AfD persönlich kennt, der so ist, wie Ihr das immer über die schreibt?
Und wer von Euch Leute mit völlig anderer, linker, grüner was-weiß-ich für einer politischen Einstellung kennt, die Ihr am liebsten gar nicht kennen würdet?

Zitat:
Wer AFD wählt würde auch Erdogan wählen...

Hättest Du das über die CDU, SPD und Grünen-Wähler geschrieben …
So aber zeigt es nur, dass Du offensichtlich keine Ahnung von der Politik hier in Deutschland hast. Wink
Nach oben
Dr.Mabuse
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 2739

BeitragVerfasst am: 11. Okt 2018 19:47    Titel: Antworten mit Zitat

Frauke Petry hat den "Vorschlag" gemacht Menschen an Grenzen zu Erschiessen...

Dies zeigt die "Gesinnung" der AFD...



Mehr ist eigentlich nicht mehr zu sagen ...

Für jemand der noch "Denken" kann...
Nach oben
Dr.Mabuse
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 2739

BeitragVerfasst am: 11. Okt 2018 19:55    Titel: Antworten mit Zitat

Und Alice Weidel ist nochmal ne Spur Härter wie Petry...

Dann Würden Kranke Menschen behandelt werden wie 1942...

Erstrebenswert?
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1114

BeitragVerfasst am: 11. Okt 2018 20:24    Titel: Antworten mit Zitat

Mabuse, Du weißt anscheinend des Öftern nicht wirklich, was Du so hier schreibst?


Zitat:
Die CDU hat den Fehler gemacht, Menschen die sich hier in Deutschland als Gast aufhalten und Straftaten begehen nicht auszuweisen...

Wenn du in der Türkei oder Dubai als "Gast" im Land ein Apfel Klaust sind beide Hände ab...


und vieles andere mehr, was Du über die Flüchtlingspolitik sonst so geschrieben hast. Glaubst Du denn, die machen all das, was Du forderst, freiwillig und bereitwillig.
Im Übrigen, was Petry wirklich gesagt hat: watch?v=jJHlQyYgBhk
Jedes Land auf der Welt behält sich das Recht vor, seine Grenze nötigenfalls auch mit Waffengewalt zu schützen. Wozu denkst Du, haben Grenzpolizisten Schusswaffen dabei? Zum Tauben abknallen?

Das ist diese Scheinheiligkeit und der nicht zu überbietende Zynismus von Euch Spaken: Ihr drückt den Beauftragten die Knarre in die Hand, und wenn dann eine wie Petry sagt, dass sie "nötigenfalls" davon Gebrauch machen müssten, dann heult ihr ...
Nach oben
Dr.Mabuse
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 2739

BeitragVerfasst am: 11. Okt 2018 20:44    Titel: Antworten mit Zitat

Japp Marle...

Ich weiß des öfteren nicht mehr was ich schreibe...

Deshalb fühle ich mich nicht schlecht ..

Muss dich da leider Entäuschen...

Gut das es Menschen gibt mit "Durchblick"...

Nicht so wie ich...

Ich Guck noch ein Film...ess was...und gut...



Gruß...
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 20, 21, 22, 23, 24  Weiter
Seite 21 von 24
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin