Dssa

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Tod und Trauer
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1100

BeitragVerfasst am: 17. Okt 2018 18:15    Titel: Antworten mit Zitat

Dr.Mabuse hat Folgendes geschrieben:
Zum Thema Trans gender kann ich momentan nix beitragen...

Vlt in einem Monat...


Uiihhh - brennt es so unter den Nägeln? Mr. Green
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3005

BeitragVerfasst am: 17. Okt 2018 22:46    Titel: Antworten mit Zitat

Indien hat aber auch eine geniale Lösung für sein Armutsproblem gefunden: Arm geboren zu werden oder in einer niederen Kaste ist "schlechtes Karma" aus einem früheren Leben und muss durchlitten werden, um in der nächsten Inkarnation besser dazustehen. Wer in Indien einen Armen ein Almosen gibt, tut was für sein eigenes Karma - wer ihm seine Armut nimmt, ruiniert seine spirituelle Entwicklung, denn nur wenn der Arme arm bleibt, erfüllt sich sein Karma!
So kann Religion Sozialpolitik unnötig machen ...

LG

Praxx
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1466

BeitragVerfasst am: 18. Okt 2018 05:21    Titel: Antworten mit Zitat

... und da simma schon, bei die Gruenen, dem Pack ...
Ein jeder weiss um die Symphatie der Gruenen fuer Abhaengige Abgeordente, Paedophaelie und die ANTIFA.
So kommen wir ueber meinen Aufreger des Tages gleich wieder zu Rot/Gruen und einer Regierung die Dinge zulaesst die an Widerwaertigkeit nicht zu ueberbieten sind sowie zu Platitueden als da sind "Der Islam gehoert zu Deutschland" oder "DEN Islam gibt es nicht". Diuese wie viele andere Taten in Deutschland und Europa wurde genau durch "Den Islam" initiiert. Und zum wiederholten Mal, Die Sharia gehoert zum Islam wie der Papst zur kath. Kirche. Sowas gehoert nist zu D, fuer mich im uebrigen auch der Papst, aber das ist eine andere Geschichte.

Ich bin kein Fremdschaemer, aber wenn ich sowas sehe/lese moechte ich mich von der aktuellen linkspropagierten mainstream Gutmenschenkultur im aktuellen D, damit fast schon von D selbst, distanzieren. Es wird fuer den Irren/Attentaeter/Was weiss ich Durchgeknallten, aber definitiv Allah Glaeubigen Spacken respektive seinen Glauben und seine leider zu vielen krimminellen Immigrantenkollegen demonstriert. Diese Menschen sollten sich mal darueber klar werden das die unkontrollierte, Gesetze aushebelnde Migrationspolitik die wuenschenswerte reale Asylpolitik diskreditiert. Vieleicht wird auch 'nur' profilaktisch ein Statement fuer den Islam und gegen Diskriminierung demonstriert . Wer kann das schon verstehen wodurch auch immer die Demo motiviert ist. Eine boesartige Farce ist sie in jedem Fall. Ein Schlag ins Gesicht des gerade operierten 14 jaehrigen Opfers, der Geisel und allen die mittlerweile mit Angst durch und im naeheren Umkreis den Hbf/Koeln laufen. Man achte im Video auf 'ab min 1' in der sich junge Maenner mit Migrationshintergrund zu Recht echaufieren. Erfreulich das es Moslems gibt die sich von den Missstaenden Ihrer Religion oeffentlich distanzieren und der Antifaindoktrination entgegenstellen. Armes Deutschenland das sich dann das Muetterchen im gruenen Kleid mit der Antifa solidarisiert und nebenbei die jungen Moslems als Nazis tituliert. Da sieht man in wie weit wir schon erfolgreich manipuliert wurden.
So, muss an den Strand den Gasherd anschliessen und einrichten, unsere Datscha. Derweil rege ich mich weiter auf. Unfassbar der Scheiss. Evil or Very Mad
Zitat:

Nach der Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof, bei der ein 55-jähriger mutmaßlicher Syrer und Dschihadist seine Geisel anzünden wollte, findet sich am Tatort die Antifa ein, um dem Täter und seinesgleichen den Rücken zu stärken. Auf der anderen Seite bauen sich Gegendemonstranten auf – unter ihnen auch Araber, die das Geschrei der Antifa-Kampftruppe nicht witzig finden. „Ihr habt den Krieg verloren, ihr habt den Krieg verloren – zweimal“ und „Alerta, Alerta, Antifascista!“ tönt es aus den Kehlen der Linksextremen – besonders lautstark die viele jungen Frauen in ihren Reihen, die sich bekanntermassen immer wieder gerne für islamische Kriminelle stark machen.
http://fredalanmedforth(dot)blogspot(dot)com/2018/10/kolner-antifa-demonstriert-fur.html
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1100

BeitragVerfasst am: 18. Okt 2018 10:06    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Und zum wiederholten Mal, Die Sharia gehoert zum Islam wie der Papst zur kath. Kirche. Sowas gehoert nist zu D, fuer mich im uebrigen auch der Papst, aber das ist eine andere Geschichte.

Zitat:

Erfreulich das es Moslems gibt die sich von den Missstaenden Ihrer Religion oeffentlich distanzieren und der Antifaindoktrination entgegenstellen.

Wie schafft man es nur, diese zwei „Erklärungen“ in einem Abschnitt unterzubringen und sie, so ist anzunehmen, auch noch selbst für wahr und richtig zu halten?
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1466

BeitragVerfasst am: 18. Okt 2018 10:23    Titel: Antworten mit Zitat

Indem man nicht alle Glaeubigen ueber einen Kamm scheert und differenziert. So einfach ist das. Wink
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1466

BeitragVerfasst am: 21. Okt 2018 03:12    Titel: Antworten mit Zitat

Noch was "Lustiges" zum Thema Transen:

Ein Transsexueller Mann hat das Frauenradrennen gewonnen.

Zitat:

Ein biologischer Mann, der sich als transgender Frau identifiziert, gewann am Sonntag in Kalifornien ein Radsport-Event der Frauenweltmeisterschaft.

Rachel McKinnon, Assistenzprofessorin für Philosophie am College of Charleston in South Carolina, gewann bei den UCI Masters Track Cycling World Championships 2018 in Los Angeles die Altersgruppe der Frauen zwischen 35 und 39 Jahren. […]

"Wir können nicht zulassen, dass eine Frau in der Gesellschaft rechtlich als Transfrau anerkannt wird und im Sport nicht so anerkannt wird", sagte McKinnon der Zeitung und fügte hinzu:

Die Fokussierung auf Leistungsvorteile ist weitgehend irrelevant, da es sich um eine Bezugsrechtsemission handelt. Wir sollten uns keine Sorgen machen, dass Trans-Personen die Olympischen Spiele übernehmen. Wir sollten uns stattdessen Sorgen um ihre Fairness und ihre Menschenrechte machen.

Huahahahaaa. Da hat einer seine Gender Studies studiert und das Geschwätz – wie so oft – zum unfairen persönlichen Vorteil auf Kosten anderer genutzt.
Geliefert wie bestellt.

http://www.danisch.de/blog/2018/10/15/bedenke-worum-du-bittest-6/


Laughing Laughing Laughing Laughing Laughing Laughing Laughing Laughing
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1466

BeitragVerfasst am: 4. Nov 2018 03:11    Titel: Antworten mit Zitat

Totgefickt

Heute gehts mal nicht um nen Aufreger, sondern um ne wie ich finde amuesante Geschichte aus dem Abendland. So gehts um die Geschichte eines Schafes und eines aus dem Morgenland / Mohrenland impotierten "Hengstes".
Mir stellt sich die Frage "wie muss jemand drauf sein um in D ein Schaf zu voegeln?" Das nichtmal im stillen Kaemmerlein, sondern anscheinend oeffentlich? Wie war das wohl fuers Schaf?
https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.zuechter-ueberraschte-taeter-mann-missbraucht-schaf-tier-muss-notgeschlachtet-werden.f71427b3-33ac-4d14-b470-545bbcb708f4.html

Zitat:

„Ein Mann kann (darf) Sex mit Tieren wie Schafen, Kühen, Kamelen und so weiter haben. Er soll jedoch nach dem Orgasmus das Tier töten. Er soll das Fleisch nicht an die Menschen in seinem eigenen Dorf verkaufen, soweit er dies jedoch im Nachbardorf verkauft, ist nichts dagegen zu sagen.“ Ayatholla Khomeini

Quelle: Khomeinis “Tahrirolvasyleh” Band IV, Darol Elm, Gom, Iran, 1990)


Ich muss zugeben, unsere "Goldstueckchen" sind wahrlich eine Bereicherung. Die taeglichen Schlagzeilen in unseren Medien waren nie von solch "bunter Vielfalt" wie heute ... Shocked

Es sagt aber auch etwas ueber mich selbst aus. Was bin ich doch fuer ein langweiliger Spiesser ohne jegliche sexuelle Experementierfreudigkeit / Fantasie.
Rolling Eyes Laughing
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1466

BeitragVerfasst am: 6. Nov 2018 07:50    Titel: Antworten mit Zitat

Noch gut einen Monat ...

Zitat:
Angenommen, jemand hält Ihnen einen Vertrag vor die Nase. Nein, Sie sollen jetzt nicht alle Seiten lesen, derjenige mit dem Vertrag sagt Ihnen schon, was drinsteht. Vor allem sagt er, dass alles unverbindlich ist. Ihre Unterschrift verpflichtet Sie zu nichts. Trotzdem ist es von höchster Wichtigkeit, dass Sie unterschreiben. Zügig. Die Zeit drängt nämlich. Und: hören Sie bloß nicht auf Leute, die den Vertrag genauer gelesen haben und meinen, er sei doch nicht so unverbindlich und werde Folgen haben. Nicht unbedingt gute. Das sind Fake News! Unterschreiben Sie jetzt! ...
Quelle siehe Link

Bitte ganz lesen:
https://www.publicomag.com/2018/11/un-migrationspakt-ganz-unverbindlich-fakten-schaffen/
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1445

BeitragVerfasst am: 7. Nov 2018 00:25    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist es ja, solange die Mehrzahl der (gut)verdienenen Deutschen SATT ist und abends vorm 4k curved Samsung TV aufm designer Sofa glotzt und zappt und frisst, geht keiner auf die Barrikaden.
Das ist Kapitalismus, soziale Marktwirtschaft war mal ein Slogan.
Schröder und die SPD hat uns hartz 4 beschert, dann hat er sich verpisst nach Putins Reich und lässt sich schön einen blasen von seiner koreanischen Braut und frisst mit Chefkoch Depardieu. Seagall passt auf, dass keiner die Orgien stört.Wie im alten Rom , man bringe mir Wein und Trauben. Ha, mann, ich lach mich schlapp, und die Merkel, die arme Frau macht Anstandsbesuche und redet vom Frieden auf Erden. Am nächsten Tag gehen 3 U-Boote (Extraklasse) nach Israel, 2 zum vollen Preis, eins als Zugabe.

Drogisten werden gehasst und von Migranten der 1.,2.und 3. Generation mit miesem Heroin versorgt. Nebenbei ne Shischa Bar, Porsche fahren und noch Koks verticken und sich über die dämlichen Deutschen lustig machen , die jeden Tag an 1000senden Supermarktkassen sitzen und sich versklaven lassen.
"Wir schaffen das" war ein Reinfall , der uns teuer zu stehen kommt.
Uns , die jeden Tag auf den Strassen unterwegs sind, der Rest fährt den dicken SUV, um sich möglichst sicher aus der Affäre zu ziehen.
Wir haben es noch nicht mal geschafft Ost und West Deutschland im Geiste zu vereinen, wie soll man 100000tausende "Flüchtlinge" integrieren, wenn sie das garnicht wollen.
Die Mehrzahl der hier reingeschneiten Ölaugen waren in ihrer Heimat schon am abloosen, die hatten nix mehr zu verlieren, also ab aufs Riverboat ins Land wo Milch und Honig fliessen.

Australien, Japan, Ungarn , Polen,etcpp nehmen 0,0 Leute auf, Italien , Griechenland, das sind die Faschisten 2018.

Hier wohnen sie immer noch in elendigen , kalten Heimen, keine Perspektive, keine Heimat, keine Arbeit, Langeweile.
Viele der Jugendlichen waren schon drauf auf harten Drogen in ihren Heimatländern, aber da wurden sie richtig Mass genommen, also was geht, den Rucksack voll mit Stoff und ab nach Westen, im Westen ists am Besten, hat Extrabreit schon in den 80ern gesungen.
Bloss nicht wieder nach Hause in den Dreck, Scheiss Strassen und korrupten Bullen.

Es ist zum Kotzen , was hier abgeht, aber AFD, Pegida und der ganze Nazi scheiss geht schonmal garnicht.
Wir tragen Verantwortung, wir zahlen immer noch Reparationen in Milliardenhöhe, alle betteln uns an, und wenn ich stolz auf mein Land bin , bin ich ein Nazi oder was ?

Die wirklichen Nazis sind überall, bloss nicht hier, so sehe ich das.
Man sollte zu den Pfadfindern gehen, und lernen wie man überlebt, wenn der (super)gau kommt, Wasser aufbereitet, die einfachsten Dinge, um sich selbst zu versorgen.
Apokalypse Now, und die Polen und die Litauer, Letten und was noch schreien nach der Nato, die Russen greifen an, nehmen aber keinen auf, spucken auf Farbige, und die NATO kommt auch noch tatsächlich mit Tausenden Opfern in Uniform und Militär vom Feinsten, machen da einen auf Mannöver.
Ist doch eine klare Provokation, wenn ich Putin wäre, würde ich cool bleiben.
Ich hoffe , er bleibt es weiterhin, sonst knallt es hier bei uns zu allererst und dann geh doch nach Netto.
man, wasn schlechter Film
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1445

BeitragVerfasst am: 7. Nov 2018 00:39    Titel: Antworten mit Zitat

Und die Merkel, die arme Frau mit der ganzen Last auf ihren schmalen Schultern macht Anstandsbesuche und redet vom Frieden auf Erden, rollt für Erdogan den rote Teppich aus, während 1000sende Deutschtürken auf die Strasse gehen und Erdogan abfeiern, ne angemeldete Demo, deutsche Bullen schützen die Menge.
Am nächsten Tag gehen 3 U-Boote der Extraklasse nach Israel, 2 zum vollen Preis, eins als Zugabe.
Was für eine Heuchelei, wir sind das Volk, aber das Volk glotzt lieber TV und frisst Biofrass zum Blockbuster.
Solange keiner der Fettgefressen Deutschen mal n fetten Arschtritt kriegt, ist denen doch alles egal, Hauptsache die neue Dreifachverglasung wird noch vor Weihnachten eingebaut.
Der ganze Gentrifizierungsscheiss, Neureiche Yuppies mit schreienden Blagen bevölkern das Viertel, indem vor 20 Jahren noch keine Sau wohnen wollte, weil fixende Junkies das Strassenbild abgaben.
Nach oben
Mohandes59
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2014
Beiträge: 1443

BeitragVerfasst am: 7. Nov 2018 02:38    Titel: Antworten mit Zitat

¡Peace!
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2537

BeitragVerfasst am: 8. Nov 2018 10:36    Titel: Antworten mit Zitat

Sind die schreienden Blagen nicht gruselig?

In der Türkei, sind mir vor allem deutsche Kids aufgefallen, voll die Gestörten! Bei meinem Gespräch mit der süßen Engländerin, meinte sie auch, es sei schlimm. Käme aber ihrer Meinung nach daher, dass Eltern ihren Kindern alles durch gehen lassen (beobachtet sie in GB) der Verdacht verdichtet sich, dass die Leute zu blöde sind, zu erziehen. Ist mir auch bei einigen Hunden aufgefallen, die Gestalten an der Leine, machten auch keinen guten Eindruck auf mich, was das betrifft. Als ich meine Hündin noch hatte, lernte ich eigentlich nur Leute kennen, die das gut im Griff hatten - aber da krischen Kids ja auch noch nicht aus vollem Halse. Voll gestört. Geht an den Kindern nicht vorbei, was gesellschaftlich läuft. Ein Untergang hat viele Gesichter, bis es so weit ist...Damals hab ich "gehört": der Westen kann nicht halten, was er hat, die anderen sind dran - dann noch ein paar andere Parameter und es sieht düster aus. Es war auch unklug, bspweise eine Flurbereinigung zu betreiben, von diesen Verrücktheiten gehen starke Folgen zuweilen aus und davon, gab es bei uns massig. Ist doch ne gute Moral von der Geschicht, lach...
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3573

BeitragVerfasst am: 8. Nov 2018 16:43    Titel: Antworten mit Zitat

Mein"Aufreger" der Woche!

Hier in Niedersachsen kam es jetzt schon wieder zu den ersten Wolfsichtungen...
Und natürlich werden erste Stimmen laut, Wölfe sollte man gleich erschiessen?

Ich mag Wölfe und hoffe, niemand erschießt sie.
Allerdings versuche ich auch die Bauern zu verstehen, die Angst um ihr Vieh haben.
Aber nichts desto trotz haben Bauern ohnehin ein gestörtes Verhältnis zur Natur allgemein und zu Tieren,speziell zu Jägern,im besonderen.
Sie lassen sich nicht mästen,in Legebatterien oder Mastboxen stopfen,melken,ins Schlachthaus karren und sonstwie verwerten...stirbt eins ihrer hocjgezüchteten Hybriden auf der Weide wars der Wolf,sind keine Wölfe da versuchts der Bauer auf Raben zu schieben,Füchse,Marder,Mungos,Hornissen,Waschbären,Eulen oder Habichte...die Bauern fordern vehement den Abschuss von Wölfen,selbst da wo keine sind,sie fordern das Dachse und Bisamratten abgeknallt werden,Komorane wollen sie ausrotten,Biber und Fischotter,neuerdings schmälern auch Graureiher den Umsatz.

Was ich auch nicht versteh sind hysterische Bewohner, die sagen, sie geh'n jetzt nicht mehr in den Wald . Wie lächerlich ist das denn...in den letzten fünfhundert Jahren gab's in Europa keine Angriffe vom Wölfen auf Menschen.
Nur in blutrünstigen Märchen gibt's sowas!
Das Problem der arroganten westlichen Welt ist, dass wir an der Spitze der Nahrungskette stehen müssen.
Alphatiere forever.
Wenn da was daher kommt, was uns als Häppchen ansehen könnte, bzw auch eine starker Jäger ist,wie der Wolf, dann drehen sie total durch.
Dass wird vernichtet, abgeknallt und ausgerottet.
Wir haben keine Grosskatzen in Europa.die hätten nicht Mal 5 Minuten.
Siehe Luchse, die armen Kerle bedrohen niemanden.
Hauptsache man hat einen Grund die Wälder leerzuballern,vielleicht dachten sich auch die Penner die neulich den Wisent abknallten,da kommt nach zweihundert Jahren erstmals wieder ein neugieriger Wisent aus Polen nach Deutschland und WAMM wurde seine Neugier sogleich gestillt...hätte ja Tollwut haben können.
"Oh sie mal ein EichhörWAMM!...nchen...oh"
"Oh sie mal ein Archetyp der Sorte Urangst"
WAMMWAMMWAMM

da fällt mir ein passendes Zitat ein ... passt zum"abräumen"

Wenn ein Mensch einen Tier tötet, spricht man von Sport. Wenn ein Tier einen Menschen tötet, ist das Grausamkeit. (George Bernard Shaw, ir. Dramatiker, 1856-1950).

so und das auch noch ...

Bestien sind in den Augen des Menschen Tiere, die sich verteidigen, wenn man sie angreift.

(Jean de La Bruyère)

Aber es ist nun mal, wie es ist. Wovor der Mensch Angst hat, will er weg haben. Ob es sich dabei um Leben handelt oder nicht, scheint noch nie relevant gewesen zu sein.

so long
Mikel
Nach oben
Mohandes59
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2014
Beiträge: 1443

BeitragVerfasst am: 9. Nov 2018 14:13    Titel: Antworten mit Zitat

Mikel, ich mag Wölfe auch und hoffe ebenfalls daß sie nicht abgeschlossen werden.

Die Jäger mögen sie weniger, schließlich macht der Wolf ihnen die Beute streitig. Sagen sie, ist natürlich Unfug. Wölfe sorgen dafür daß die Natur gesund bleibt, sie reißen nur schwache, kranke Tiere. Der Mensch mit seinem Wahn 'Krönung der Schöpfung' sein zu wollen. Je mehr man die Natur sich selber überläßt desto gesünder wird sie. Und den Bauern denen Vieh vom Wolf gerissen wurde, müssen natürlich Ausgleichszahlungen bekommen.

Tatsächlich habe ich letzten Winter einen Wolf gesehen! In freier Natur. Das war im tiefsten Wald, in der Nacht (ich laufe gerne in der Nacht durch den Wald, Angst vor Wölfen nie, höchstens vor Wildschweinen). Wir standen uns gegenüber, weniger als 10 m. Der Wolf sah mich ein paar Sekunden an und dann verschwand er in der Dunkelheit. Silbergraues Fell, geschmeidige Bewegungen (definitiv kein Hund).

Dieser Wolf ist in der Ecke bekannt, es ist ein junger Rüde. Die Bauern reden ungerne über ihn. Rings herum sind Wälder, Felder und Sümpfe. Ideal für einen Wolf. Und: die Lämmerwiesen. Inzwischen ist durch Stuhlproben nachgewiesen daß die Wölfe in Deutschland überwiegend Wild (Rehe, Wildschweine) fressen, ein Lamm nur selten.

Angst vor Wölfen braucht man nicht zu haben! (Eher vor einem Hund wenn der im Wald herumläuft - das ist unberechenbar). Wölfe sind sehr scheue Tiere die den Kontakt zu Menschen meiden. Weil sie so feine Sinne haben, sind Begegnungen selten.

Und ich habe den Wolf gesehen. Auge in Auge sozusagen. Das war auch eine mystische Begegnung! Eine mystische Erfahrung!

LG Mohandes

P.S. 'Deutschland schafft sich ab' - sehe ich anders. Mißstände gibt es, klar. Dagegen muß man angehen. Die Regierung ist schwach, das macht mir schon mehr Sorgen. Wird Zeit mal wieder auf die Straße zu gehen, Flagge zu zeigen, zu demonstrieren! Nicht nur im stillen Kämmerlein zu sitzen, in der virtuellen Welt. Schöne heile Drogi-Welt. Ich bin auch Drogist. Aber die Welt ist mir nicht egal. Also: Stellung beziehen, für seine Ideale einstehen, demonstrieren. Nicht nur das Schäfchen sein. Seid lieber Wölfe!
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3573

BeitragVerfasst am: 9. Nov 2018 17:14    Titel: Antworten mit Zitat

Ja Mohandes, das sind wunderschöne Tiere und sehr interessant ihr Verhalten ,ihre Art...
Ich sehe im Wolf keine Gefahr. Eher begrüße ich es sehr das Wölfe hier wieder heimisch werden. Das gleiche gilt auch für Bären,Luchse, Wisente und auch Elche . Und all den anderen Tieren die hier heimisch waren. Aber das der Wolf in Deutschland u. anderswo in Europa ausgerottet wurde hat auch die Kirche mit zuverantworten .Bei den Germanen waren die Wölfe heilig ebenso war der Wolf bei den amerikanischen Ureinwohnern heilig.


Ich kann ja auch mal Peter Wohlleben und sein wirklich hervorragendes Buch „Das Geheime Netzwerk der Natur“ zitieren.
Ich fasse kurz zusammen:
Im Yellostone Nationalpark begann man im 19. Jahrhundert, systematisch die Wölfe auszurotten. Sie rissen zu viele Schafe. 1930 wurde der letzte Wolf erschossen.
Das hatte zur Folge, daß sich das Rotwild extrem vermehrte, die Wiesen des Parks waren sehr schnell kahl gefressen, ebenso die Schößlinge der Bäume. Keine Wiesen- keine Insekten- keine Vögel.
Auch die Biber waren weg, weil sie kein Jungholz mehr fanden.
Dadurch verödeten die Uferbereiche, die immer mehr auftretenden Hochwasser rissen die Erde mit sich. Ergebnis war eine zunehmend starke Erosion.
Bis man dann endlich 1995 wieder Wölfe aus Kanada einsetzte, das gesamte Ökosystem kam langsam wieder in Gang.


Naja,ist doch irgendwie typisch Mensch. Es besteht ein Problem und es wird "jetzt" beseitigt, die Folgen sieht man aber erst übermorgen und daher völlig egal ... Ich bin der Meinung so lange es nix arroganteres (intelligentere) Spezie gibt wird wohl weiterhin der Mensch entscheiden was Leben oder sterben darf... trauriger Weise... Sad


L.G.
Mikel
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Tod und Trauer Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin