Wie geht es Euch heute?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 484, 485, 486  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Cariote
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2015
Beiträge: 946

BeitragVerfasst am: 5. Dez 2018 23:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Yez, gute Besserung!

Der Thread heißt " Wie geht es euch?" Ich staune, ich staune darüber wie stabil ich bin und wie leicht das gerade ist. Mein Alltag ist ausgefüllt und macht Spaß. Ich habe in den letzten Wochen, oder sind es schon Monate(?) das Antidepressivum abgesetzt. Problemlos.
Alkoholisches ist gerade überhaupt kein Thema mehr. Andere Substanzen auch nicht. Ich habe einfach keine Lust drauf momentan Shocked das muß man sich mal vorstellen. ...

Letzten Sommer wollte ich in eine Klinik gehen um Pola abzudosieren und Alk Pause einzulegen. Und nun? Ist gar nicht mehr nötig!
Blöderweise kam das mal wieder von selbst. Ich kämpfe nicht. Einfach "keine Lust".

Wie lange die Phase noch anhält weiß ich nicht. Leberwerte sind ok, Antidepressiva Fluoxetin abgesetzt und der Rest im guten Rahmen. Zudem macht das Leben Spaß.
So darf es bleiben Smile
Mal sehen wie lange diese Phase dieses mal anhält...

Allen weihnachtliche Grüße sendet Caro!
Nach oben
Mohandes59
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2014
Beiträge: 1491

BeitragVerfasst am: 6. Dez 2018 00:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Caro, freut mich zu lesen daß es Dir (wieder) gut geht! (Hattest Du es eigentlich mit Baclo probiert oder ging das ganz ohne)? Ausgefüllter Alltag (ohne Aktionismus) und Freude am Leben sind ganz sicher besser als eine Klinik (außer es ist notwendig).

Manchmal läuft man in Sackgassen, alles scheint düster und aussichtslos ... und dann entdeckt man ein Licht. Im Nachhinein macht man sich oft selber das Leben schwer, steht sich selber im Wege.

'Wie geht es euch heute?' - mir geht es gut (manchmal so viel Leid hier im Forum, da traue ich mich kaum das zu schreiben). Ich höre Musik (alte Sachen von Miles Davis) und denke nach. Oder lasse die Gedanken einfach fließen ... Etwas adventlicher Schmuck, Kerze, Lichterkette, Räucherstäbchen. Ich bin dankbar daß es mir gut geht, daß ich gesund bin.

LG in die Runde, ob leidend oder nicht, ob clean oder nicht, Mohandes
Nach oben
Cariote
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2015
Beiträge: 946

BeitragVerfasst am: 6. Dez 2018 09:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mohandes,
nein, das Backofen hatte ich gar nicht mehr ausprobiert. Irgendwie hat sich das von alleine gebessert und jetzt wäre es aktuell überflüssig.
Seit ich wieder arbeite und so von morgens bis nachmittags alleine deswegen schon nichts nehme, seitdem klappt es hervorragend.
Allerdings kam es von allein... nicht hart erkämpft und durchlitten oder so... Confused
Schöne Weihnachtstage euch allen!
lg Caro
Nach oben
Seppel 4
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2015
Beiträge: 1457

BeitragVerfasst am: 6. Dez 2018 14:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hei Caro,

dass manche Süchte manchmal fast ' wie von selbst und ohne Kampf und emsi-

gen Wollen ` habe ich 1998 mit Rauchen und 2005 mit Alk erlebt.

Das Rauchen ( ich habe seit Ewigkeiten chronische Bronchitis und die Kippen

schmeckten nur direkt nach dem Essen oder wenn ich breit war ) wollte ich mit

Büchern wie ' Endlich Nichtraucher ' von Allan Carr oä. und Meditationen und

natürlich so Nikotinpflaster beenden und nix half.

Dann kam irgendwie morgens vor der ersten Kippe die Idee: Ich rauche sie

später! Mal sehen, wie lange ich es aushalte. Und ich halte es immer noch aus.

Nach 26 Jahren Nikotin Ade!

2005 so ähnlich mit Alk. Auch nix mehr. Ein Glühwein in der Weihnachtszeit

brachte mir fast eine dicken Kopf. Und schmeckte auch nicht.

Manchmal ist die Zeit reif:

Dann gelingen Dinge ohne grossen Kampf !

Die Dias abzusetzen, dieses Jahr WAR Kampf: Doch da es funktioniert hat, ist es

supergut.

Mein letztes Ziel wird das Methadon sein, but not this Year, you know?

Ich schätze, das ich bis zum Frühjahr schon mal abdosieren übe und je nach

Erfolg oder Misserfolg wieder in die Klinik gehe. Nächstes Jahr werde ich 60:

Das passt!

Liebe Grüsse von

Seppel Very Happy
Nach oben
Kamikaze1970
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 16.01.2014
Beiträge: 376

BeitragVerfasst am: 7. Dez 2018 23:57    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, Seppel, auf dieses "maturing out" , dem herauswachsen aus der Sucht , baue ich auch.
Immerhin habe viele Probleme mit Drogen aller Art gemacht- und es irgendwann geschafft.
Auch sogenannte hoffnungslose Fälle kenne ich, zum Glück.

Wobei es "geschafft" zu haben ist bzgl Abhängigkeit immer so ne´Sache.

Aber auch wenn man, wie letztens hier im Forum geschildert, nach 15-20 Jahren whatever rückfällig wird, hatte man aber trotzdem diese cleane Phase.
Außerdem muss ein Rückfall ja nicht dauerhaft sein...irgendwie sind das auch alles therapeutische Begriffe, die vieles schlimmer machen als zu helfen.
Zum Beispiel würde Ausrutscher deutlich weniger nach Drama klingen als Rückfall...

Freue mich für Dich, Seppel, dass Du die Nachwehen des Dia- Entzugs weitestgehend überstanden hast.
Ist klasse sich wieder zu fühlen, merke ich bei so vielen Kleinigkeiten...
Gänsehaut bei bestimmter Musik hatte ich bei hochdosiert Methadon nie, aber ab so 20mg/ Tag kam das schon heftig rüber.
Deswegen habe ich bei 20mg ja erstmal STOP gemacht und bin aus der Klinik raus.
Du solltest Dir auch einen Plan B zulegen, wenn Du nächstes Jahr in Maryhill
vom Metha abkicken willst.
In Bonn machen die 2-1-0,5 -0 aus die Maus, dafür kommt ein netter Affe.
Confused
Auf jeden Fall allen, die dies lesen ein nettes Wochenende Wink

Andi
Nach oben
Mohandes59
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2014
Beiträge: 1491

BeitragVerfasst am: 8. Dez 2018 00:52    Titel: Antworten mit Zitat

Kamikaze1970 hat Folgendes geschrieben:
Außerdem muss ein Rückfall ja nicht dauerhaft sein...irgendwie sind das auch alles therapeutische Begriffe, die vieles schlimmer machen als zu helfen.
Zum Beispiel würde Ausrutscher deutlich weniger nach Drama klingen als Rückfall...

Daran bin ich früher auch oft gescheitert: der RÜCKFALL hing so hoch in meinem Wetbild, daß ich bei jedem Rückfall absolut verzweifelt war. Und weil dann sowieso alles egal schien, wurde aus jedem Rückfall eine Serie. Also, Ausrutscher klingt eindeutig besser (aber sag das mal denen von der Null-Linien-Fraktion)

Seit ich gelernt habe (war ein langer Prozeß) mit meiner Sucht zu leben, sind Rückfälle deutlich seltener geworden. Und weil ich solche Ausrutscher nicht mehr dramatisiere, wird aus dem Rückfall keine Serie mehr. Am nächsten Tag: wieder aufstehen, Gefieder putzen und weiter im Leben!

LG Mohandes

P.S. Dein Ausrutscher der 'besonderen Art' (im anderen Thread). Klassische Situation: auf Entgiftung lernst Du das Supergirl kennen und die Dinge nehmen ihren Lauf ... und dann noch fast ohne Gift, die Gefühle noch intensiver. Mabuse hat völlig recht! Sein ein Fels in der Brandung - für DICH! Auch die tollste Frau ist es nicht wert, ihretwegen wieder im Drogensumpf zu versinken! Auch wenn's traurig ist. Laufen bestimmt noch andere tolle Frauen draußen rum, ohne Drogen-Probleme.
Nach oben
Kamikaze1970
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 16.01.2014
Beiträge: 376

BeitragVerfasst am: 8. Dez 2018 01:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hast natürlich recht mit der Frau, Mo.
Aber die schönen Stunden, die eindeutig überwogen, werde ich nicht vergessen und haben gut getan- alein das berühren einer Frau war nach Jahren der Abstinenz...wohltuend.
Wink

Aber ich mache mir keinesfalls das kaputt, was ich die letzten drei Monate durch habe...und vor allem noch vor mir steht.

"Andere Frauen haben auch schöne Töchter", sagt meine Oma immer...

lg, Andi
Nach oben
joe
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2007
Beiträge: 980

BeitragVerfasst am: 8. Dez 2018 13:29    Titel: Antworten mit Zitat

guten tag,
abgesehen von meiner erkältung geht's mir gut. sitze in der bücherei und geniesse die ruhige zeit.
meine frau und ich machen in unserer beziehung einige erstaunliche entdeckungen und es passiert so einiges.
rauswachsen aus der sucht tun wir ja alle, bis auf die vielen die sterben. was bei Seppl geklappt hat, ging bei mir gar nicht.
wichtig ist wohl ehrlichkeit meiner sucht gegenüber, und das ist nicht so einfach.
grüsschen
Joe, clean 24h
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1505

BeitragVerfasst am: 11. Dez 2018 09:57    Titel: Antworten mit Zitat

Das Unvermeidliche passierte frueher als wir es erwartet haben. Am Nikolaustag gegen Abend verstarb mein Vater krebszerfressen im Alter von 79 Jahren. Er schlief friedlich ein und laut meiner Familie war es gut so. Er wollte nicht mehr.
RIP
Nach oben
Kamikaze1970
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 16.01.2014
Beiträge: 376

BeitragVerfasst am: 11. Dez 2018 11:53    Titel: Antworten mit Zitat

Mein herzliches Beileid, R.
Sad

Wenigstens ist er friedlich eingeschlafen, welches viel wert ist.
Wünsche Dir und Deiner Familie Kraft.
Nach oben
Dr.Mabuse
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 2738

BeitragVerfasst am: 11. Dez 2018 13:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Schlaumeier,

Auch von mir mein Beileid,und viel Kraft auch für deine Mutter.

Worte zu finden ist da schwer,...aber ich Denke wenn dein Vater nicht mehr wollte,waren die Schmerzen,das Leid einfach zu groß...und das hat ja mit Leben dann auch nix mehr zu tun...

Gruß
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 1874

BeitragVerfasst am: 11. Dez 2018 13:57    Titel: Antworten mit Zitat

ui, Schlaumeier,- hab das jetzt erst gelesen.
Das ist für dich bestimmt harter Tobak! Denn du warst ja in der letzten Zeit schier hin und her-gerissen, wg. Besuch, evtl noch VOR seinem Tod.
Ich denke, der Wunsch, dich real zu versöhnen, war dann halt nicht dominant, und das ist dann eben so. Völlig okay.
Dennoch meine aufrichtige Anteilnahme für dich in dieser schweren Lebensphase. Idea -

Schatti Confused
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1505

BeitragVerfasst am: 12. Dez 2018 06:09    Titel: Antworten mit Zitat

schattengewächs hat Folgendes geschrieben:
... Denn du warst ja in der letzten Zeit schier hin und her-gerissen, wg. Besuch, evtl noch VOR seinem Tod.
Ich denke, der Wunsch, dich real zu versöhnen, war dann halt nicht dominant, und das ist dann eben so. Völlig okay.
...

Ist klar. Das Leben ist kein Wunschkonzert. Ist nicht so das ich mal eben tausende Euro fuer ne Reise aus der Tasche zaubern kann. Ist ja nicht nur der Flug. Dazu kommen meine Verpflichtungen hier. Natuerlich war es mir ein grosses Beduerfnis Ihn vor seinem Tod zu sehen, der Versoehnungszug ist schon vor Jahren abgefahren. Willkommen in der Realitaet. Shocked
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 1874

BeitragVerfasst am: 12. Dez 2018 10:40    Titel: Antworten mit Zitat

Alles klar, Schlaumeier. Idea
Ich kann mir auch nur aus den Fragmenten, die ich hier mal lese, was zurecht-reimen.
Ob jetzt innere - oder äußere Widerstände dominiert haben, kann ich doch nicht aus der Ferne beurteilen! Evtl auch ein Mix aus beidem! (du weißt, ich mag die Wahrheit!) - und meine Worte an dich waren echt nett gemeint, weil ich versuche, mich in dich hineinzufühlen.
klar, Versöhnung war evtl das falsche Wort: aber so groß ist Unterschied zwischen "Verabschiedung" und "Versöhnung" nicht, glaube ich.
Es sei denn, du wolltest dem Mann im Endstadium seiner Krankheit nochmal DEINE Wahrheit um die Ohren hauen,- auch nicht der angemessene Zeitpunkt, oder? Shocked -
Besser ich sage nix, wenn die Sachverhalte für mich zu komplex sind.
Ich hoffe, du hast reale Freunde, die dir aktuell helfen, mit der Situation zurechtzukommen.
Eine Portion PEACE von mir zu dir! Cool
Nach oben
Yez
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 2393

BeitragVerfasst am: 12. Dez 2018 15:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Schlaumeier,

auch von mir , herzliches Beileid .
Auch wenn man sich nicht versöhnen möchte oder kann ,
so möchte man sich doch verabschieden.

Ist halt so wie du geschrieben hast, es geht nicht nur um Flüge ,
die bezahlt werden müssen . Ist an langer Rattenschschwanz dran .
Ähnlich wie bei uns aktuell.
Der Urlaub ( Flug und Hotel ) ist die kleinste Summe .

Ich hoffe sehr für dich , dass du trotzdem innerlich „Frieden“ schließen kannst .

Liebe Grüße

Yez
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 484, 485, 486  Weiter
Seite 485 von 486
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin