Wie kann ich den Rest Oxycodon am besten ausschleichen ?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Yez
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 2525

BeitragVerfasst am: 8. März 2019 21:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Mohanndes,

dass kann ich nur bestätigen!
Seit Wochen muss ich mich zusammenreißen, nicht mal 5 mg mehr zu nehmen.
Einfach mal als kleine Pause, aber das wäre prozentual bei 7 mg einfach zu viel .
Also mache ich weiter und beiße die Zähne zusammen .


Wie geht es dir den aktuell ?
Kommst du einigermaßen zurecht. ?

Liebe Grüße

Yez
Nach oben
Yez
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 2525

BeitragVerfasst am: 12. März 2019 15:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo ,

weiß jemand wann der Punkt kommt ,
wo der Körper zu wenig Endorphine hat . ( im Entzug )
Oder produziere ich durch das langsame Abdosieren schon wieder körpereigene ?
Warte immer darauf das es mir psychisch schlechter geht , wegen Endorphinmangel .

Grüße Yez
Nach oben
Cariote
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2015
Beiträge: 1013

BeitragVerfasst am: 12. März 2019 21:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Yez, ich denke dieser Punkt kommt bei dem langsamen abdosieren nicht, da du ja den Körper pö apö entziehst...Im Grunde hat dein Körper andauernden Mangel, seit Beginn des Entzugs, den er mit der Zeit ausgleicht...

Evtl wird es nochmal blöde wenn du auf ganz Null bist. Da fehlt dem Körper dann ganz gewaltig etwas! Aber solange du so langsam abdosierst...alles im Rahmen denke ich!

Aber etwas anderes: Du warst Schmerzpatientin oder bist es noch? Wie fängst du die Schmerzen auf wenn sie wieder aufbrechen?
Das Problem kommt doch bei dir dazu?Wie stark waren deine Schmerzen vorher?
Liebe Grüße von Caro
Nach oben
Nooria 24
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 12.03.2016
Beiträge: 585

BeitragVerfasst am: 12. März 2019 22:29    Titel: Antworten mit Zitat

Grüß Dich Yez,

hast Du mal geprüft, ob es sinnvoll wäre, für die letzten Meter ein Antidepressivum einzuschleichen, es ein paar Monate zu nehmen, während Du auf null bist, und dann wieder auszuschleichen? Welches AD da hilfreich wäre, könnte Dir vielleicht Praxx verraten.

LG Nooria
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3677

BeitragVerfasst am: 13. März 2019 11:12    Titel: Antworten mit Zitat

Opiate/Opioide veranlassten den Körper, die eigene Endorphinproduktion zurückzufahren.Ich denke mir das dadurch das Opioidsystem im Gehirn gestört ist, das heißt, dass entweder die Opioidrezeptoren weniger empfindlich auf Endorphine reagieren bzw. eine Toleranz gegen Endorphine entwickeln.
Ich stimme Caro da zu ,solange du noch Oxy's intus hast sind deine Opioidrezeptoren besetzt.Interessant wird es wenn du das Oxy ganz rausnimmt und auf Null bist denn dann muß dein Körper wieder lernen selber Endorphine zu produzieren.
Aber Yez, mach dich da nicht verrückt,durch dein langsames Abdosieren wirst du psychisch vielleicht garnichts merken und alles wird easy.

Gruß
Mikel


P.S.
Habe mal gehört das beim Sex jede Menge körpereigene Endorphine freigesetzt werden... Wink
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 2013

BeitragVerfasst am: 13. März 2019 16:18    Titel: Antworten mit Zitat

hmmm... *grübel* -
Yez, du hast Oxycodon nicht wegen eines Endorphin-Mangels (Depri oder whatever) eingenommen, sondern wg. physischer Schmerzen, oder?
Ich glaube, als Schmerzpatient fällt dieser rein psychische Aspekt während des Entzuges eher weg, oder ist halt weniger im Fokus.
Es ist bei dir halt ein primär "physischer Entzug" mit den von dir genannten unangenehmen Begleit-erscheinungen.
Aber- das muß ich ehrlicherweise zugeben? - es fällt mir schwer, zu sagen, dass Fibromyalgie so rein GAR NIX mit der Psyche zu tun hat (wie du oft betont hast)...

logische Frage meinerseits: welche ursächliche Behandlung der Grunderkrankung hat stattgefunden? Chiropraktische Maßnahmen, OPs? ( wenn ja, hab ich es nicht mitgeschnitten)...

Denn: wenn es null psychisch ist, also deine Erkrankung, dann hättest du doch jetzt exakt die Symptome, die du damals hattest, vor ü 10 Jahren, als du Oxycodon in hohen Mengen gebraucht hast? Confused sprich: unerträgliche Schmerzen.

Es ist echt eine rein nüchterne Betrachtung, die sich ein halbwegs logisch denkender Geist stellt, wenn er das liest.
Kannst gerne antworten. Ich bin gespannt.

Meine Bewunderung hast du. Du weißt, wir beide ticken total unterschiedlich.
Aber das tut nix zur Sache.
Opiat-entzug bleibt Entzug. Aber wie er sich gestaltet, hängt glaub ich doch stark davon ab, WARUM man / frau es genommen hat! Idea -

Viele Kraftsternchen zu dir!
Schatti-Checker Cool
Nach oben
Yez
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 2525

BeitragVerfasst am: 13. März 2019 20:00    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Cariote,

wenn ich schon seit dem ganzen Entzug einen Mangel habe ,
dann scheine ich genügend eigene Stoffe zu produzieren.
Die Psyche ist Gott sei dank, fast immer positiv stabil .
Ich hoffe du hast mit deiner Vermutung recht .

Liebe Grüße

Yez




Hey Nooria,

beim nächsten Termin mit meinem Doc , werde ich ihn mal drauf ansprechen.

Dankeschön für den Tipp .

Liebe Grüße

Yez




Hey Mikel,

musste natürlich schmunzeln, wegen dem Sex .
Werde meinen Göttergatten mal drauf ansprechen . 😜

Liebe Yez

Yez





Hey Schattengewächs,

die Fibro war nicht der alleinige Grund für Oxy ,
obwohl mich die Rheumatische Klinik drauf eingestellt hat . ( Rotes–Kreuz Krankenhaus Bremen )
Mehrere Bandscheibenvorfälle, Gleitwirbel im LW–Bereich.
Eine Wirbelsäule wie beim Schlangenmensch und und und .
Würde zu weit gehen , hier alles zu schreiben.
Seit meiner Kindheit 2 mal die Woche MT . Auch heute noch .
Seit paar Jahren den besten Physiotherapeuten aus der Gegend,
der sein Handwerk versteht .

Mittlerweile habe ich nur noch 1–2 ausgenockte Tage die Woche,
da heißt es Zähne zusammenbeißen und durch .
Die anderen Tage komme ich recht gut klar .
Ich sehe dann nicht die 2 schlechten Tage , sondern die 5 guten Tage .
Ist doch ein gewaltiger großer Fortschritt. Nur das zählt für mich .
Und wenn ich mal keine Kraft zum kochen habe , gibts halt den Lieferservice .

Liebe Grüße

Yez

Ps. Natürlich spielt die Psyche auch immer eine Rolle bei Fibromyalgie
Genau so wie bei jeder anderen Erkrankung oder Wehwehchen.
Geht’s dir gut , kommst du mit deiner Erkrankung einigermaßen zurecht .
Geht’s dir schlecht, sind alle Symptome verstärkt ausgeprägt
Mein früherer Doc meinte zu mir : JJ wenn alle Patienten so drauf wären wie du ,
wäre ich arbeitslos .
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 2013

BeitragVerfasst am: 13. März 2019 21:32    Titel: Antworten mit Zitat

oki-doki, danke fürs Antworten. Dass du noch zusätzlich orthopädische Probleme hattest, die ein fähiger Physio wohl gut bearbeitet hat, wußte ich gar nicht. (oder hatte ich vergessen, da leicht "amnetisch" Rolling Eyes - )-
yep, das kann ich nur unterstreichen.
Bei einer positiven Gefühlslage, stehen die Zipperlein gar nicht so im Fokus, bzw. man empfindet wohl weniger Schmerz.
Idea Arrow Smile -
Ich bin ja nicht so gut darin, meinen Fokus aufs "halbvolle Glas" zu lenken, sehe (von Natur aus) vielmehr immer nur das, "was fehlt" (halbleeres Glas, eben Confused )-
An dieser Konstitution kann ich wohl auch nicht groß herumschrauben.
Bzw. ich arbeite schon dran, - nur mit positiven Affirmationen z.B. tue ich mich auch schwer, weil ich dann immer das Gefühl habe, mich selbst auszutricksen.
Aber es stimmt, z.B.- wenn ich sage: "es geht mir gut" dann wirkt sich das auch postiv auf meine Stimmung aus.

Schattengewächs ist schon ein stimmiger nick, all in all. Ich hab ihn mir ja ganz spontan ausgedacht, damals, als ich mich anmeldete.
Die Krönung an Ambivalenz ist natürlich, wenn ein unscheinbares Gewächs im Schatten histrionisch wird. LOL.

So, genug gefaselt. Wünsch dir für die letzten mg noch Durchhaltekraft,- nicht vergessen: "Zustände sind flüchtig", d.h. während den Tiefpunkten immer schön tough bleiben, dann klappt das auch!
LOVE & PEACE Cool
Nach oben
Cariote
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2015
Beiträge: 1013

BeitragVerfasst am: 13. März 2019 22:26    Titel: Antworten mit Zitat

also ist deine Grunderkrankung nicht mehr so schlimm, so dass du auf die harten Med. verzichten kannst? Hättest du dir das vor 10Jahren träumen lassen? Das ist sehr, sehr super gut!
Hast du mal überlegt deine Medikamente quasi als Nebeneinkommen zu behalten? Je nach Dosierung ist das ein viertel oder sogar ein halbes Standbein...!
Ich weiss, das viele die Dosierung behalten und es an andere abgeben. Blöd ist natürlich, dass die ganze Statistik so verfälscht wird. ...Niemand weiss wer auf Null ist und wer es tatsächlich nicht runter schafft.
Die Schmerzpat. schaffen es in der Regel ganz gut runter, was Ich so mitbekam bisher.
Aber offiziell bleiben sie drauf..
Für dich keine Option Yez oder? Auch wenn du jemanden helfen könntest und quasi dadurch einen Nebenjob hättest? ...Ich wüsste da nämlich eine zuverlässige Person, etwa in deinem Alter...Bei unserem Treffen in NRW war er nicht dabei...
Vielleicht ist es auch eine blöde Idee! Ich habe öfter mal blöde Ideen
Very Happy aber manchmal auch nette Smile
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3039

BeitragVerfasst am: 13. März 2019 22:37    Titel: Antworten mit Zitat

Cariote hat geschrieben:

Zitat:
Hast du mal überlegt deine Medikamente quasi als Nebeneinkommen zu behalten? Je nach Dosierung ist das ein viertel oder sogar ein halbes Standbein...!


Ich hab mich verlesen oder? Sag bitte das du das nicht ernst meinst?

Alter Schwede...ich fall vom Glauben ab...

Ok Drogenforum halt,habs eigentlich nicht glauben wollen...
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1313

BeitragVerfasst am: 14. März 2019 12:47    Titel: Antworten mit Zitat

Mabuse,

passt doch: https://forum.suchtmittel.de/viewtopic.php?t=19870&postdays=0&postorder=asc&start=0

Zweites Standbein ist immer gut. Manchmal ist es halt im Knast. Why not? Kann man sich zwischendurch von der anstrengenderen Arbeit ausruhen Laughing
Hartz4 Sorgen haste dann auch nicht mehr Cool
Nach oben
Yez
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 2525

BeitragVerfasst am: 15. März 2019 09:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Cariote ,

ich weiß, dass du es „nur“ gut gemeint hast .

Liebe Grüße

Yez


Ps. Könnte echt kotzen 🤮
Bin auf der A24 kurz hinterm Kreuz Schwerin , Richtung Berlin.
Stehe schon über ne halbe Stunde, weil ein PKW brennt.
Naja , wenigstens stehe ich „nur“ im Stau .
Mein größtes Problem, wollte gleich auf die Raststätte ,
meinen Kaffee weg bringen ...😝😝 ... puh 😅
Nach oben
Cariote
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2015
Beiträge: 1013

BeitragVerfasst am: 15. März 2019 23:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Yez,
das ist aber echt unangenehm! Ich hoffe der Stau war nicht mehr so lang...
Für Notfälle gibt es übrigens "mobile Toiletten" bzw Stehpinkler für Frauen.
Habe ich das erste mal auf einem Festival gesehen. Für Frauen die lange auf Autobahnen unterwegs sind vielleicht gar nicht mal verkehrt.
Letztere sind mit Hose benutzbar ohne diese herunter zu ziehen.
Kennst du bestimmt als LKW Fahrerin oder?
Liebe Grüße in den Norden sendet dir Caro!
Nach oben
Yez
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 2525

BeitragVerfasst am: 19. März 2019 13:00    Titel: Antworten mit Zitat

Am Wochenende habe ich ein weiteres halbes mg abdosiert
und es hat mich total umgehauen .
Echt unglaublich, wie extrem der Körper reagieren kann .
Es war alles dabei , frieren , schwitzen , Niesen und natürlich Durchfall und Unruhe .
Erst heute konnte ich wieder kurz aus dem Haus.

Oh man ... da wird wohl noch einiges kommen, bevor ich auf null bin .😝😝

Wenigstens scheint heute endlich die Sonne .

Samstag muss ich 💪 sein , da steht der 1. Teil vom Umzug an .
Also kein weiteres abdosieren
Werde wohl doch bisschen länger brauchen, als ursprünglich geplant.

Eben gab es ein Oxy Rezept und hoffentlich das letzte 😍

Grüße Yez





Hey Cariote,

so ein Teil werde ich mir für den Notfall besorgen.

Dankeschön für den Tipp

Liebe Grüße

Yez
Nach oben
Mohandes59
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2014
Beiträge: 1583

BeitragVerfasst am: 19. März 2019 20:55    Titel: Antworten mit Zitat

... 'mobile Stehpinkler' für Frauen, was es alles gibt, man lernt nie aus.

Hey Yez,

bist Du also von 7mg (oder waren es aktuell 6,5mg) 0,5mg runter gegangen? Da sollte eigentlich noch nicht sooo viel passieren. Vieles ist auch Kopfsache ... und bißchen leiden wird Dir kaum erspart bleiben.

Schade, daß es Oxy nicht als Tropfen gibt. Dann wäre es jetzt Zeit für die Chinese Cure: eine große Flasche mit der Tinktur, jeden Tag einen Löffel der Tinktur (so daß die Anfangsdosis stimmt, natürlich) und einen Löffel Wasser zurück in die Flasche ... irgendwann ist nur noch pures Wasser in der Flasche. Bleibt also nur, weiter zu krümeln.

Du hast aber alle Voraussetzungen: Disziplin und Geduld! Auch wenn das Ziel NULL in Sichtweite ist, laß Dir Zeit! Niemand treibt Dich, außer Du selbst. Nach Körpergefühl weiter abdosieren, am Ende winzige Krümelchen - vielleicht geht es zum Ende hin doch ganz easy. Und: nicht zu viel drüber nachdenken, quasi einfach so nebenher laufen lassen.

Du schaffst das, nur Geduld! LG Mohandes
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 3 von 6
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin