Bilder hochladen...

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 28, 29, 30, 31, 32  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Yez
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 2527

BeitragVerfasst am: 18. Apr 2019 12:08    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.pic-upload.de/view-36420220/7E5EF4D2-5BF6-41ED-A3B3-C404C25ED62A.jpg.html

Mittagspause 😍😍
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2689

BeitragVerfasst am: 24. Apr 2019 10:00    Titel: Antworten mit Zitat

Seit einigen Tagen sind 2 Krähen oft sehr aufgeregt im Gartenbreich - ich fragte mich, was da los ist, zumal sie hier doch gar nicht brüten? Sie tun´s doch..anscheinend in der Fichte, die von Efeu bewachsen ist und Halt gibt für ein so großes Nest.

Gestern sahen wir dann, was los ist - ein Kleines, fiel aus dem Nest und hopst im Garten rum... Nun beobachten wir - natürlich können wir nicht rund um die Uhr aufpassen, ob ne Katze kommt, ect, aber hier sind zum Glück kaum noch welche! Ich sah erst eine, seit ich hier wohne... - wenn ich sehe, dass der Kleine mit aufgerissenem Schnabel rumhopst, weiß ich, er hat Hunger, hört man nix, wird er gefüttert, er ist satt und döst vor sich hin...

https://www.pic-upload.de/view-36425491/bilder057.jpg.html

Ich versteckte mich, damit ich den Fütterungsvorgang nicht beeinträchtigte - so sieht man die Mutter leider nicht, aber das Kleine, mit aufgerissenem Schnabel...huch, pic u. sagt: Pensum erreicht, schade...vllt kann Moron noch was einrichten...

Heute morgen, machte ich schon gestocktes Ei und geraspelte Äpfelchen...meine Nachbarin ist für ein paar Tage in Urlaub, ich könnte auch von den Heimchen was nehmen, die für ihre Vogelspinne da sind...Kopf und Beine abtrennen - mit ner Pinzette füttern...

..würde also alles gehen. Ich könnte noch im Tierlädchen Mehlwürmer, Wachswürmchen holen...und was man sonst noch geben kann - wie Calcium auch. Wasser nicht zu vergessen. Das Nahrungsangebot ist kein Problem. Aber man muss sie etwa alle 30 min - 1 Std füttern! Das Kleine kann ja nicht älter als 3 Wochen sein?

Ich bin gespannt, wie es sich entwickelt...und greife ein, wenn es gar nicht anders geht, aber bislang sind die Eltern da und da wäre es nur dämlich, sich einzumischen, aus falsch verstandener Tierliebe.

Meine Freundin nahm mal zwei kleine Haubentaucher mit, das ging so was von in die Hose! Das eine, zerquetschte sie nachts, weil sie sie mit ins Bett nahm - der Kontakt zur Mutter ist eng - und das andere? Ist eingegangen...die Fütterung war schon recht schwer und die Kleinen piepsten dauerhaft nach ihrer Mutter. Sie war völlig fertig nach 1 Woche...

Natürlich ist es vergleichsweise einfach, einen Vogel aus der Rabenfamilie groß zu ziehen...aber ich gehöre zu jenen, die "der Natur den Vortritt lassen". Man greift erst ein, wenn man wirklich sieht, es ist nicht versorgt, oder gar gefährdet durch andere Tiere.

Ich hab mich also heute Morgen mit der Aufzucht von Saatkrähen beschäftigt Very Happy Und werde mal was einkaufen, zur Sicherheit.

P.S. Seit wir uns mit Vögeln beschäftigen, haben wir schon Tolles erlebt, wie hier ja auch gepostet. Moron, der Katzenfreund, wird so zum Katzenfeind, "kommt sogar auf den Hund"...ja, so verändern sich die Präferenzen zuweilen, lernt man anderes kennen und lieben Smile
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3872

BeitragVerfasst am: 24. Apr 2019 10:23    Titel: Antworten mit Zitat

Dakini,

ich habe seit Wochen ein Taubenpärchen bei mir auf dem Balkon wohnen, weil die Bäume alle gestutzt wurden und gerade meinen Balkon ausgesucht. Sehr clever.Bei jedem anderen hier im haus wäre das Nest entfernt worden:/

Erst lag in dem " Nest" auf dem Boden in der hintersten Ecke ein Ei, dann später ein zweites.

Erst schlüpfte das Eine, nächsten Tag das Andere. Sehr süß und toll zu beobachten wie die Mama nach und nach ihre Angst oder Scheu vor mir verlor.

Jetzt steht sie sogar oft an der Balkontür und beobachtet mich.

Der Papa war von Anfang an ziemlich gechillt und ich konnte mich sofort auf einen halben Meter nähern.

Jetzt kann ich mich sogar auf den hintersten Stuhl setzen wo das Nest ist und ich bin ca. 20 cm vom Nest und der Mama entfernt. ich kaufe seitdem sie da sind regelmäßig Futter und habe eine kleine Waserschale auf dem Balkon. Eben war die Mama nicht da und ich ging gucken.

My, die wachsen ja echt von Tag zu Tag.

Demnächst meldet sich die Taubenfachfrau aus meiner Stadt, weil Tauben bis zu 7 mal im Jahr Eier legen und ich dann Gipseier bekommen soll, die ich dann sofort austauschen muss. Erst ab dem 5ten Tag entwickeln sich Embryos.

Das weiß ich halt alles von meiner Freundin, die immer verletzte Stadttauben bei sich aufpäppelte und dann ging es ab zu den anderen Tauben in eine Voliere.

Ach ja...einfach nur toll. Razz
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2689

BeitragVerfasst am: 28. Apr 2019 08:40    Titel: Antworten mit Zitat

Ich freu mich für Dich, das sind wirklich schöne Erlebnisse!
Tauben hatte ich ja letztes Jahr beobachtet, man muss schon einiges wissen, wenn man ein Küken aufziehen möchte...

Der Rasenmäher - nebenan, da ist die kleine Krähe auf die Wiese gelaufen...hat das Kleine auf die Strasse getrieben, mal kurz nicht aufgepasst - ich hab mit dem Mann gesprochen, bin also runter - aber ich hab den Fehler gemacht, mich nicht klar zu positionieren und ihm zu sagen: JEZT nicht. Mach das später, muss nicht sein! Außderdem sind bis zu 12.500€ Geldstrafe vorgesehen...so ist das, wenn man "harmonisch" mit der Nachbarschaft umgehen mag...

Moron war traurig, weil er nicht seinem Gefühl nachgab und das Kleine hoch geholt hat. Wir haben jetzt auch das Nest entdeckt, die Kolonie breitet sich aus -. wieder gegenüber meinem Schlafzimmer Fenster. Aber hier, sind sie sehr ruhig...auf jeden Fall sind sie noch im Nest und ich schaue jetzt immer, ob eins wieder raus purzelt...Dann hole ich es sofort hoch! Es sind doch Katzen gegenüber, wie ich erfuhr. Ohne Glöckchen...man müsste so viele Menschen ansprechen, dass nichts mehr vom Tag übrig bliebe,..warum sind die Leute so eng im Kopf, frage ich mich immer wieder und weiß doch die Antwort. Evil or Very Mad
Nach oben
Yez
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 2527

BeitragVerfasst am: 28. Apr 2019 12:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Dakini ,

na ich weiß nicht, ein Glöckchen am Halsband hatten meine Katzen nie .
Schließlich gehören Vögel , Mäuse ect. zur normalen Nahrungskette .
Und eine wilde Katze muss ihren Nachwuchs auch groß bekommen.

Stell dir vor , die Jäger hätten damals Glöckchen gehabt ,
da wäre die Familie hungrig geblieben.

Meine Katze hat eine sehr zahme Meise geschnappt.
Sie hat jeden Morgen auf ihre Körner gewartet und in einem halben Meter Abstand gefressen .
Natürlich war ich traurig. Ist halt die Natur .

Liebe Grüße

Yez
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2689

BeitragVerfasst am: 29. Apr 2019 11:53    Titel: Antworten mit Zitat

Huhu Yez,

hab das gerade noch gesehen, als ich raus wollte...

Naja, das sehe ich anders: Hauskatzen sind keineswegs "die Natur". Der Mensch hat dies erschaffen, wie alles andere, was uns heute dahin führte, wo wir stehen.

Ich finde es auch doof, einem Tier so was umzuhängen! Aber eben, WEIL der Artenschwund so massiv ist, ist der Mensch angehalten, anders zu handeln. Die ältere Dame im Haus sagte mir:" Ich weiß auch nicht warum, aber das Vogelgezwitscher hier hat in den letzten Jahren sehr nach gelassen. Die Gegenüber hat 3 Katzen. Aber es summt auch nicht mehr viel.."

Naja, kein Wunder, lediglich ein Punkt: ihre Pflanzen, die sie kauft, haben keine Fortpflanzungsorgane, wie sie nun weiß...ich muss nur in die Gärten schauen!

Es ist multifaktoriell bedingt, da gehören - leider - auch Hauskatzen zu, die zur Brutzeit eben "kontrolliert" werden können. Moron hat seiner Katze auch nix umgehängt...HEUTE würde er das aber tun! Artenschwund, etc war nicht sein Thema, nun ist er sensibilisiert. Die Zahlen allein sprechen eine klare Sprache, kann man googeln. Die eigene Wahrnehmung aber, ist wohl für jeden Menschen der Punkt.

Im Übrigen gibt es das Bundesnaturschutzgesetz (allgemein), das großzügig umgangen wird von den meisten. Wo kein Kläger, da kein Richter - in dem Bereich lässt die Lobby noch sehr zu wünschen übrig...NRW hat es eng gefasst übernommen, andere Bundesländer lassen zuweilen mehr Spielraum.

Daneben widmen sich viele Organisationen verstärkt dem Thema, das hier angesprochen wurde. Ich stelle nur einen link rein.

https://www.lbv.de/ratgeber/lebensraum-garten/katzen/

Auch der NABU - u.v.a. - bildet Arbeitskreise, Gesetze, werden nachziehen, die enger/detalierter gefasst sein werden, weil wir gar keine andere Wahl haben,bei dem massivem Schwund. Grundsätzlich ist bereits verankert, dass Wildtiere in der Zeit vom 1. März - 30.Sept unter besonderem Schutz stehen. Sieht jemand, wie eine Katze einen Jungvogel erbeutet hat, kann dies sehr wohl geahndet werden. Der Bußgeldkatalog sieht empfindliche Geldstrafen vor, je nachdem, wie der Entscheider Vorliegendes einordnen mag.

Das ganz allgemein, Yez. Wie ich schrieb, ich finde es auch gruselig, einem Tier so ein "Geklapper, Geklimper" umzuhängen, aber ich hatte einen Hund und der stand unter meiner Aufsicht.

Hab nen entspannten Tag!
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1313

BeitragVerfasst am: 29. Apr 2019 12:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hast gerade einen Artenschutz-Höhenflug, Dakini? Laughing

Kommen wir mal wieder in Bodennähe:

Wenn im Mai und Juni warnende Altvögel und ausgeflogene Jungvögel zu beobachten sind, Katzen nicht nach draußen lassen. Hierzu gab es in vielen Bundesländern Bestimmungen (sogenannte „Katzensperre“ oder „Katzenerlass“), die aber mangels Kontrolle und Durchsetzbarkeit wieder abgeschafft wurden. Der Abschuss streunender Katzen unterliegt dem Jagdrecht und ist in der Feldflur möglich.
Ein Halsband mit kleinem Glöckchen macht zwar die Vögel auf die Katze aufmerksam, nützt aber dem noch hilflosen Vogelnachwuchs nichts. Anfänglich ist das Klingeln außerdem eine Tortur für die empfindlichen Katzenohren. Eine empfehlenswerte Alternative sind auffallend gefärbte breite Halskrausen, die man selber herstellen und auch bereits kaufen kann. Sie warnen Vögel optisch vor nahenden Katzen und stören Katzen weniger als Glöckchen.

Quelle: NABU
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3048

BeitragVerfasst am: 29. Apr 2019 16:46    Titel: Antworten mit Zitat

Problem bei Katzen (Bitte berichtigen falls ich falsch liege)

ist halt das die auch wegen dem Jagd Instinkt Vögel reissen...

Da mag der Bauch noch so voll sein,und die leckerste Milch im Schälchen...

So süß so ein Kätzjen auch ist...mittlerweile mag ich die kleinen egomanen Scheißerchen nicht mehr sonderlich...

Besonders der Kater meiner Schwester ...dem verwöhnten Balk hätte ich schon in den Arsch getreten...
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3677

BeitragVerfasst am: 1. Mai 2019 10:00    Titel: Antworten mit Zitat

Schwieriges Thema ,es gibt nicht die perfekte Lösung, jede ist individuell.
Wenn ich meinem Monster (7,5kg) eine Glocke um den Hals hängen würde,würde der mir den "Vogel" zeigen...
Ist so ziemlich das Gegenteil von artgerecht . Ich persönlich finde es eben schöner einem unabhängigem Tier auch Unabhängigkeit geben zu können, wenn ich schon Freigang gewähre.
Und Marle hat recht,dass Vögel mehr auf die Farben reagieren als Geräusche. Deswegen holen Katzen mit Glöckchen trotzdem Tiere mit. Und für die Katze ist das unglaublich lästig.
Vögel ist schon Glüchsache für die Katze. Mein Kater hat in 6 Jahren grade mal so 3 wirklich erwischt..Es ist nun mal sein Jagdtrieb, der ihn auf alles was sich bewegt anspringen läßt.
Katzen gehen ihr Instinkten nach und jagen nun mal. Es ist der Lauf der Natur. Tiere jagen Tiere.

Ich weiß garnicht ob ich dieses Bild von meinem Tom schon mal hier gepostet habe...
https://www.pic-upload.de/view-36433035/IMG.20203100_WA0000.jpg.html




Habe da mal was aus dem Netz rauskopiert:

Die „Stubentiger“ sind für die Vogelwelt harmlos. Freigänger, die dennoch ein zu Hause haben, jagen nur zum Zeitvertreib. Das größte Problem für die Vögel stellen verwilderte Hauskatzen dar. Sie sind gezwungen, ihren Nahrungsbedarf außer über menschliche Abfälle praktisch komplett durch die Jagd auf Kleintiere zu decken. Wenn es gelänge, die Bestände verwilderter Hauskatzen zu reduzieren, hätte man das Problem sicherlich auf ein erträgliches Maß verringert.
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1313

BeitragVerfasst am: 1. Mai 2019 10:50    Titel: Antworten mit Zitat

Vor Kurzem, direkt vor meinem Fenster:
Frühmorgens, ich füttere wie immer meine diversen gefiederten Freunde, die da herumschwirren. Lustige Gesellen, die sich jeden Morgen vor dem Fenster versammeln und darauf warten, dass ich ihnen die Bröckchen zuwerfe. Dann geht die Streiterei unter ihnen los! Die Rabauken fallen übereinander her, gönnen sich gegenseitig kein Stück Brot!

Ich also voll mit Blick auf das Treiben fasziniert von den Vögelchen …. da seh ich aus dem Augenwinkel einen Schatten - und schon war ein Mäusebussard - keine Ahnung von woher - heruntergestoßen, und hat eins der Vögelchen treffsicher gepackt. Im nächsten Moment fing eine recht große schwarze Krähe laut zu krächzen an, raste im Sturzflug auf den Mäusebussard zu - und wollte ihn offensichtlich verjagen. Der hat natürlich seine Beute nicht mehr hergeben, und sie sind beide davongejagt.

Fazit: Man sollte mir das Füttern verbieten. Weil hätte ich die Kerlchen nicht gefüttert, wären sie vom Fressen nicht so abgelenkt gewesen, und hätten die Mäusebussard bemerkt.
Oder man sollte dem Mäusebussard ein Glöckchen umhängen?
Oder Mäusebussards abschießen?
Mir gings hinterher auf jeden Fall nicht gut: War ich jetzt ein Mörder? Zumindest aber ein Mit-Täter? Vielleicht hatte der Bussard eine Vogelmama erwischt, und jetzt verhungerte irgendwo ein ganzes Nest voller hungerschreienden Jungvögel? Dann hatte ich indirekt mit meiner Fütterei eine ganze Familie ausgelöscht!
Hm ….? Rolling Eyes Embarassed
Nach oben
Nooria 24
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 12.03.2016
Beiträge: 587

BeitragVerfasst am: 1. Mai 2019 12:34    Titel: Antworten mit Zitat

Moin Mikel,
Dein Tom ist ein herrliches Tier! Very Happy
Wir halten es so, dass wir unsere Katzen erst füttern und dann rauslassen. Zumindest ist es dann "nur" der Instinkt und kein Hunger, wenn sie versuchen zu jagen. Rolling Eyes

Nooria
Nach oben
Elmar
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 30.06.2016
Beiträge: 354

BeitragVerfasst am: 1. Mai 2019 13:49    Titel: Antworten mit Zitat

[/quote="Noooriaaa" ]Wir halten es so, dass wir unsere Katzen erst füttern und dann rauslassen. Zumindest ist es dann "nur" der Instinkt und kein Hunger, wenn sie versuchen zu jagen[/quote]

Einen Zaun um den Garten bauen, die jagen sich dann nur noch selber im Kreis. Und wenn die auch gleich schnell sind, ist das ja eh egal.
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1313

BeitragVerfasst am: 1. Mai 2019 16:38    Titel: Antworten mit Zitat

Also, falls Dein Account hier nicht gehackt wurde …
dann mache ich mir ernsthaft Sorgen um Dich, Elmar.
Ist eigentlich gar nicht Deine Art, solch sinnlose Sätze hinzurotzen Laughing
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1596

BeitragVerfasst am: 3. Mai 2019 05:04    Titel: Antworten mit Zitat

test
https://up.picr.de/35664590yn.jpg
An den Stangen wachsen Muschies.
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1596

BeitragVerfasst am: 3. Mai 2019 05:49    Titel: Antworten mit Zitat

Pause. Musste letzte Woche spontan nach BKK. Fluege waren ausgebucht, hab dann einen VIP Bus uebernacht genommen. So sieht die Pausenlocation bei Chumpon aus. Hier halten alle Langstreckenbusse / Suedthailand. Das war 2 am.
https://up.picr.de/35664591rj.jpg

Tomboy. Ladyboy duerfte den meisten ein Begriff sein. Tomboy sind Maedels die sich wie Jungen kleiden, mit Kurzhaarschnitt und Titten weggebunden. Witzig. Ich habe Homo und was weiss ich Freunde, 90% meiner Freunde sind Auslaender und dennoch wurde ich schon als Rassist tituliert. Reicht ja heute schon die Asylpolitik oder die Musels zu kritisieren ... Das Maedel hat reiche Eltern und den Kaefer liebevoll restaurieren lassen.
https://up.picr.de/35664592be.jpg
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 28, 29, 30, 31, 32  Weiter
Seite 29 von 32
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin