Wie geht es Euch heute?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 513, 514, 515, 516, 517, 518  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 2051

BeitragVerfasst am: 13. Mai 2019 14:33    Titel: Antworten mit Zitat

Jolina40 hat Folgendes geschrieben:


Hab ja nie sooo oft getextet und außer dakinki ist wohl keinem aufgefallen das ich nicht mehr on war. Naja...
Genießt euer Leben, freut euch wenn ihr gesund seid und wenn nicht macht das Beste draus. Das Leben kann trotzdem schön sein wenn man(n)/frau es nur zulässt und Abstriche macht wo nötig.

täusch Dich nicht, Jolina...so wie ich (auch wenn wir kaum miteinander geschrieben haben) haben sicherlich einige hier öfter an Dich gedacht!
schön dass es Dir den Umständen entsprechend gut geht: es hört sich an, als ob Du für Dich das rechte Maß im Leben gefunden hast.
tje, auch Krankheit kann ein Lehrmeister sein...wie Du schon sagst, es kommt immer darauf an, wie man damit umgeht.
lG, ast
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3048

BeitragVerfasst am: 13. Mai 2019 19:47    Titel: Antworten mit Zitat

Jolina hat geschrieben:

Zitat:
Hab ja nie sooo oft getextet und außer dakinki ist wohl keinem aufgefallen das ich nicht mehr on war. Naja..


Doch mir schon...wie Ast es formuliert hat,denkt man doch oft an andere...

Oft hat man nicht die kraft dazu zu schreiben,aber noch öfter weis man gar nicht was man schreiben soll,wenn es jemand schlecht/sehr schlecht geht...wenn einem selbst die Kraft zu allem fehlt...

Hab heut bissjen Haushalt gemacht,Geschirr Handtücher usw...

Und dann noch vorm Aquarium gehockt und die Garnelen beobachtet...

Morgen würd ich gern ins Zoogeschäft fahren,1 Bund Wasserpest (egeria densa)

und paar Schwimmpflanzen..

Ich muss das packen mal morgen...trotz panik...

Gruß...
Nach oben
Yez
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 2527

BeitragVerfasst am: 14. Mai 2019 19:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Jolina ,

beruhigend von dir zu lesen .
Da du alleine mit Kind und auch ziemlich krank bist ,
macht man sich schon Gedanken , so wie Ast geschrieben hat .

Heute wurde mir wieder mal bewusst, wie „klein“ unsere Probleme sind .
Um ca. 7:30 Uhr auf der A2 , ist paar hundert Meter vor mir ,
ein schlimmer LKW Unfall passiert .
Ich konnte noch gerade auf die Raststätte rauf und den Unfall umfahren .
Das Führerhaus von dem letzten LKW war platt wie ne Flunder .
Die Vorderachse war unter dem LKW vor ihm. ( sah man von der Raststätte aus )
Augenscheinlich ist er ungebremst drauf gefahren.
Beim Aufprall dachte ich , da ist was explodiert .
Sah richtig schlimm aus .
Wahrscheinlich hat der Fahrer es nicht geschafft, so wie sein Führerhaus aus sah

Puh ..., bekomme die Bilder nicht aus meinem Kopf
Und am schlimmsten ist es für die Beteiligten und seine Familie.

Von daher bin ich aktuell ganz bescheiden unterwegs.


Liebe Grüße und schön das du dich gemeldet hast

Yez
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3048

BeitragVerfasst am: 14. Mai 2019 19:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Yez...

Du weist doch selbst wie es unter "Zeitdruck ist"...auf der Autobahn...bist doch Selbständig...

Überhöhte Geschwindigkeit,kein Sicherheitsabstand...ich denke mal das ist dein "Täglich Brot"...um Kunden zu "Bedienen"...


[quote]Puh ..., bekomme die Bilder nicht aus meinem Kopf [/quote

https://www.bing.com/search?q=sido+bilder+im+kopf&qs=HS&pq=sido+&sc=8-5&cvid=9B756BF3E98F4A6FA677AA5D6E07A253&FORM=QBLH&sp=1
Nach oben
Yez
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 2527

BeitragVerfasst am: 14. Mai 2019 20:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Doktor,

die Bilder vom Song , gefallen mir wesentlich besser .

Zeitdruck habe ich glücklicherweise fast nie .
So wie heute zB. musste ich zwischen 7–14 Uhr ein Gerät in Berlin ausliefern .
Wenn’s später wird , geht’s mit telefonischer Rücksprache ohne Problem
Beliefere auch nur den einen Kunden .
Ist der Vorteil , wenn man für paar Kunden den Direkttransport übernimmt.
Nicht wie beim Paketdienst , UPS ect.

Heute ist endlich die A1 Bescheinigung gekommen, kann also nach Holland ausliefern
ohne Risiko .
Das sind nur 300 km pro Strecke an dem Tag
Also ziemlich entspannt .
Es wird allerdings immer schwieriger solche Aufträge zu bekommen
Durch die neue Verordnung halt noch mehr .
Klingelt gleich das Telefon, ob ich morgen nach Wien kann ?
Gibts nur ein Nein , weil für den nächsten Tag keine Bescheinigung da ist .
Echt SCH...

Nach und nach werden weniger Touren angenommen und die Werkstatt ist dann die Nummer 1

Jetzt aufs Sofa

Wünsche dir einen entspannten Abend

Yez
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3048

BeitragVerfasst am: 14. Mai 2019 22:09    Titel: Antworten mit Zitat

Ja dir auch Yez ein guten Abend...

Für Schlaflose ein Hörspiel...

Der Hexenmeister...

Gruß...und schön das ihr da seid...

https://www.bing.com/videos/search?q=der+hexenmeister&&view=detail&mid=E0909DF2EFDC52AA7B61E0909DF2EFDC52AA7B61&&FORM=VRDGAR
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2689

BeitragVerfasst am: 15. Mai 2019 11:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Jolina,

wenn bei uns ne sms rausgeht (was ultra selten vorkommt, da wir auf anderem Wege kommunizieren), mit etwa solchen Worten: „meld Dich kurz, ich mach mir Gedanken“, dann heißt das bitte eben melden, wenn nur mit zwei Worten: alles ok. Oft sehe ich eingehendes nicht sofort, manchmal geht es dann unter
und wird aus Versehen mit gelöscht...Muss vor dem Umzug gewesen sein, entschuldige bitte.

Ich bin froh, von Dir zu lesen. Ich hab verstanden, wo Deine Prioritäten liegen, denn die Kraft will eingeteilt werden. Und hier zu texten, entbehrt für viele inzwischen der Sinnhaftigkeit. Allerdings lesen einige mit, wie sich immer wieder zeigt.

Jolina, ich wünsche Dir, dass Du die Krankheit auf einem Level halten kannst, die Dir eine gewisse Lebensquali beschert. Es sind oft Krankheiten, die uns dazu veranlassen, uns anderes zu verhalten. Aber Du warst auch zuvor auch schon auf einem guten Weg!

Ich wünsche Dir alles Gute weiterhin und bin froh, dass die Reha ihren Zweck erfüllte Smile Alles Liebe, Dakini

Guten Morgen, Mikel, all,

Graham kenne ich nicht, hab also nix gegen ihn und find ihn recht ausgeschlafen...gab ja auch andere Kommunikation, als nur Gehacke mit Mesut.

Ich sehe das in erster Linie unter dem Aspekt, den Graham aufgriff:

Wie wichtig ist uns noch die Wahrheit - oder wo hat die überhaupt nen Stellenwert bei den Einzelnen?

Der kleine (unser verbleibender) Kreis, zieht sofort eine "Trennlinie", wie im richtigen Leben - es wird geschützt, was bekannt ist. Graham kennt ja niemand, außer Caro, Nooria? glaub ich, von denen, die noch schreiben?

Sympathie ist nicht alles für mich – ich bin eher der Wahrheit zugetan. Ist schon ein Unterschied, ob man was weg lässt, weil es für jeden eine Grenze gibt, was er hier mitteilt, oder ob man sich was aus dem Hut zieht.

Das sollte doch sauber sein! GERADE, weil nur noch wenige schreiben.

Mikel, Du bist sofort auf Graham los, aber es ist nun mal so, dass die Karre in Moers steht und Du zuvor geschrieben hattest, dass das auch die Platten sind, die Du verlegt hast –> ich persönlich, finde es absurd, was da lief. Interessant ist, wie man damit umging.

"Da wird sich verbrüdert und alles abgeschmettert, was von außen an Kritik kommt" (Marle) -> Genauso verhielt es sich jetzt hier! OBWOHl das Foto aus Moers ne ganz klare Sprache spricht.

Man muss nur in Moers anrufen, um heraus zu finden, dass das Haus in M.-Kapellen steht und nicht im Norden, wie Graham schrieb. Ist fänd es interessant, zu hören, was da grad abging in Dir, als Du Dir das Foto raus gefischt hast!

(Übrigens, bitte da nicht mehr anrufen! Es ist geklärt, dass Graham recht hatte, was den Standort des Hauses angeht und auch ist dies tatsächlich das Moped von der Frau. Anscheinend haben doch einige nachgefragt.)

Graham´s Kritik, dass sie hier keiner mehr für die Wahrheit interessiert und es mehr um „Verbrüderung“ geht, ist nicht die erste. (Kaffeekränzchen)

Man kann sich selbst an die Nase fassen, wenn man hier dafür sorgt, dass es keine Kritik mehr gegen darf - sicher, habe ich da auch meinen Anteil dran, wie jeder hier. Auch ich, schmetterte zuweilen ab, was mir nicht passte.

Ich bin aber wach geworden, spätestens jetzt!

Und es fühlt sich nicht gut an. Es ist für mich keine Kleinigkeit, auf Schlaumeiers Maschine mit nem Fake Foto zu antworten –

und DANN in der Folge Graham zu zerreißen, der einfach nur die Wahrheit gepostet hat. Ich fand es krass, wie schnell manche dabei war, ebenfalls auf Graham los zu gehen – OHNE zu überprüfen, ob er nicht schlicht Recht hat. → und das ist noch eher der Punkt, als der eigentliche Fake...

Der Rest hält sich bedeckt, weil es ihnen egal ist? Oder weil die Toleranz auch einschließt, dass man von vorne herein damit rechnet, dass geflunkert wird?

Auch vor dieser Einlage, wurde mir klar: wenn jeder immer schreibt, wie gut es ihm geht, schreibt keiner mehr, dass es ihm mies geht und der eigentliche Sinn geht verloren. War auch ein Grund mit, warum ich mal in meine Problematik rein ging, die einfach da ist, immer.

Und am Muttertag wurde sie schlüssig.

Ich schrieb davon, dass ich bei meinen Großeltern landete, als ich 4 Jahre alt war. Ich war ja mit der ganzen Familie zusammen, bis ich 2 war, dann ging meine Mutter mit mir. Als ich 4 war, bekam sie einen Job weiter weg und brachte mich "vorüber gehend" zu den Großeltern, weil ihr nichts anderes übrig blieb,blieb, sie musste uns ja ernähren. Innerhalb kurzem, hatte sie einen Kindergartenplatz usw. Als sie mich holen wollte, stellte mein Vater sich quer, weil meine Oma mich nicht mehr raus rücken wollte.

Nun wurde mir in vollem Umfang gewahr, was das für mich damals hieß. Die Info war sicher abgespeichert: Mama holt mich ja bald wieder.

Ich erinnere mich, wie ich mich an ihrem Bein festklammerte, als sie mich mal besuchte (alle 6 Wo) und schrie und heulte, als sie ging. Das muss der Punkt gewesen, an dem ich verstand, sie holt mich nicht mehr ab.

DANN begannen die nächtlichen Angstzustände. Und DANACH kamen die Wutanfälle, bei denen meine Oma versuchte, mich zu beruhigen. (auch daran habe ich einige Erinnerungen)

Was muss das in einem Kind ausgelöst haben?

Und genau diese verzweifelten Gefühle eines Kindes, das man der Mutter weg nimmt und die man verteidigt gegen andere Familienmitglieder, die man ebenfalls liebt, kommen hoch, wenn sie mich küsst und herzt, wie jetzt am Muttertag. DA war es!

Ein Gefühlscocktail von Schuldgefühlen, Schmerz, Zerrissenheit, Hilflosigkeit...der später in Wut mündete. Unter ständigem Konflikt.

Einer permanent Überforderung des Gefühlshaushaltes, war ich 13 Jahre lang ausgesetzt. Moron und ich denken, ich kam noch gut weg...was in Bayern lief, ist abschließend geklärt. Re-traumatisiert, griff ich unter erschwerten Bedingungen – Hep C Thera, ect wieder zu Opiaten, aber der Hintergrund, war die Nähe zum damaligen Geschehen.

Ich war längst aus der Analytik raus, hatte da jahrelang mit zu tun. Lange schaute ich danach nur auf´s Verhalten, was gute Erfolge zeitigte.

Aber ich wurde einholt von den Gefühlen, als ich bei Moron einzog. Keine 40 km entfernt, von dem Haus, in dem sich all das abspielte! Die Gegend sieht heute noch so aus, wie damals - die Erinnerungen - zunächst eher unbewusst, über plötzliche diffuse Angstgefühle - überrannten jedes Stop Schild meiner Filtersysteme.

Seitdem wurde mir klar, dass ich da noch mal dran muss. Zusätzlich wurde einiges "verfälscht", wegen der angstauslösenden Medis.

Ich hatte also guten Grund, das Thema hier aufzumachen – es half mir, mich auf das zu konzentrieren, wo für mich noch unklares schlummerte. Und am Muttertag schafften sich die Gefühle endlich BENENNBAR Raum.

Selbst in meinen stabilsten Zeiten, war dies oft fühlbar. Was ich aber gut unterdrücken konnte. Im Grunde, ging es erst zur Sache, als die Schilddrüse sich verabschiedete.

Da wusste ich: die Art, wie ich lebe, habe ich zu verändern und das tat ich auch. Ich wurde ruhiger, begann zu massieren, mich der Philosophie dessen zuzuwenden und dann begann ich, mich erneut ausbilden zu lassen.

Dabei hatte ich eine nervenaufreibende Beziehung und mir wurde schnell gewahr, das sie ein Dauertrigger darstellt. Ich kam ein paar mal an die Grenze psychotischer Kurz-Episoden. Ich hab es genutzt, die Vaterproblematik in den Griff zu bekommen, wusste aber schon, da fehlt der eigentliche Ursprung.

Immerhin, das war gegessen. Ich brauchte keinen Zuspruch mehr, von männlicher Seite. Heute sehe ich bei meiner Freundin, was das allein anrichten kann, wenn eine Frau die Ablehnung des Vaters damit quittiert, dass sie sich bei Männern „Ersatz“ sucht – sie ist NIE frei, NIE sich selbst, will immer gefallen und übersieht sich chronisch. Das Ergebnis: Mental völlig ausgebrannt und weit weg von sich selbst.

Unterm Strich, steht jetzt an, mich meinen Urängsten zu stellen und im Tun kann ich Kräfte sammeln und nicht mehr ausweichen, sondern drauf zu gehen. Step by step.

Falls jemand was Schlaues dazu sagen kann – her damit.

Wenn hier keiner mehr reagiert öffentlich, sondern auch noch nach „außen austeilt wird“, obwohl Kritik berechtigt ist, dann ist der Sinn wirklich dahin in meinen Augen.

Dann der „Schutzwall“ gegen „Outsider“, wie bei Graham. In Wahrheit kennen sich hier nur sehr wenige gut. „Freundschaft“, entstand in weniger als einer Handvoll. Was sich hier nach Pseudonähe liest, ist im real also gar nicht existent, die Leute haben sich oft noch nie gesehen. Es liest sich aber anders für Außenstehende: da ist es: "das Außen"...

Vllt – so denke ich, war es auch ein einschneidendes Element, dass sich so viele privat vernetzten – auch deshalb, fühlen sich andere, die das nicht teilen, vllt unwohl, zu posten?

Kritik wird schon lange an uns heran getragen. So wie Graham, denken offenbar viele. Sonst wäre die Resonanz noch da.

Mag ja sein, das Graham Dich, Mikel im Visier hatte. Aber warum?

Warum setzt Du Dich nicht damit auseinander, was Dich ritt, als Du das Foto aus dem Netz gefischt hast? Anstatt zu beteuern, was eh klar ist: Es sind weder Deine Maschine, noch Deine Platten.

Das hast Du doch gar nicht nötig! Warum tust Du so was? Ich kapier es nicht. Wir haben seit der Türkei auch keinen nennenswerten Kontakt mehr und vllt hab ich da ne Lücke... Dass ich diesmal öffentlich poste (früher hätte ich Dich privat angeschrieben), hat nur den Grund, dass es genau das Thema traf und ich eh schon drüber nach dachte. („wer“ interessiert mich weniger, jedoch „wie“ wir damit umgehen, traf die „Dauerkritik“.)

Ich wünsche allen, dass sie mal drüber nachdenken, ob da nicht was dran ist: „die Wahrheit interessiert nicht, sondern nur, nach außen „Verbrüderung“ zu signalisieren“. Die fehlende Beteiligung hat nicht allein den Grund, dass sich keiner mehr anmelden kann. Und dem Überbringer „schlechter Nachrichten“, hat man schon früher gerne den Kopf abhackt. Graham bekam das zu spüren, aber es wird ihn nur bestätigen und alle, die mitlesen und nicht mehr schreiben wollen, auch.Idea

Hallo Schatty,

bist Du angekommen, oder bist Du zuhause geblieben?

Ich konnte nun zusammenfassend erläutern, wie sich meine PS ausgebildet hat. Auch Dir, hab ich es zu verdanken, dass ich da noch mal rein bin, weil wir hier "die alten Kamellen auskramten" und ich ja wusste - spätestens seit Bayern, wie sich eine Re-Traumatisierung gestalten kann.

Da hast Du ja einiges mitbekommen derzeit - ich war ja völlig von den Socken. Und wusste gar nicht, wie mir geschah im ersten Jahr. Die Pillen haben den Rest erledigt.

All das, hat direkt mit Sucht zu tun. Auch wenn es nicht jedermans Sache ist, sich derart zu entblättern, die Kindheit aufzurollen - wobei das eben auch die Vergangenheit ist. Zuweilen, kommt man umhin, manches noch mal aufzurollen...

Zurück in der Gegenwart, kann ich damit viel anfangen. Denn immer wieder, spüre ich, wie dies mich behindert. "Die andere Art, zu fühlen", ist dafür ein guter Titel.

Du wirst vllt ähnliches von Deiner Reise mitbringen können, wenn Dein Vater auch zugegen ist. Achte doch mal drauf, wie seine Nähe sich "anfühlt", was da für Gefühle hoch kommen. Damit kannst Du dann was anfangen - und Dich überprüfen, was heute noch up to date ist für Dich - welche feelings er in Dir auslöst. Ich weiß nicht, ob Du damit arbeiten kannst, aber irgendwo kann man ja mal anfangen...

...vllt gibt Dir die Reise aber auch die Möglichkeit, weiteres in den Vordergrund zu stellen. Dich selbst? Wo ist der Ausgangspunkt, der Dich dahin führte, auf Rückzug zu setzen, denn es war nicht immer so, wie Du schreibst.

Viele Fragen, die ich dazu im Kopf habe. Der Konsum ist lediglich eine Folge davon und die allzeitige Verfügbarkeit, macht es nicht besser, wie ich kürzlich an anderer Stelle wieder sah...

Finde ich schön, dass wir uns hier so austauschen - mt der Einschränkung, die ich ansprach oben. Es ist nicht richtig, wie wir uns diesbzeüglich bekanntermaßen verhalten...

Bin gespannt, wie es weiter geht, Schatty Wink

Hi Yez,

es sind oft solche Ereigenisse, die manchem klar machen, wie gut es einem geht. Mein Ex schaut sich derzeit Berichte an, in denen andere ein schweres Los zu tragen haben - es relativiert die eigenen Probleme. Meine nicht, weil ich mich an solcherlei nicht orientiere, das ist das leben und kann jedem passieren Wink

Ich weiß, das alle paar Minuten ein Kind verhungert - hab mich länger damit beschäftigt -> internationale Ernährungssicherung. Ich war zu alt, um noch im GIZ anzudocken, in die Entwicklungshilfe zu gehen. Die 30 hatte ich bereits überschritten, als ich mit dem Studium durch war. Zudem waren meine Illusionen dahin...und es wurde Zeit, was anderes zu manchen.

Nichts desto trotz, habe ich da viel mitgenommen. Und es wird immer in meinen Augen so sein, dass die Leute aus dem Westen sich gar nicht vorstellen können, wie viel Leid über der Welt ausgeschüttet wird, weil andere den Hals nicht vollkriegen. Wir "konsumieren uns tot", während andere verhungern.

Ich hab die Tage Resümee gezogen -> die ganzen Jahre des Lernens, haben sich ausgezahlt und da ich aus den Naturwissenschaften komme, kann ich auch wissenschaftlich arbeiten - selbst Statistiken erstellen, etc...Nach Aussage meiner Nachbarin, dass die meisten Ärzte - vor allem älteren, aber nicht nur - noch nicht mal ne summary lesen können. Sie wollen vom Pharmarefernt hören, was nu billiger ist und lassen sich "berieseln", von der "Werbetechnik", in der die Leute gut ausgebildet wurden. Interessant zu hören, wie das fkt Very Happy

Und wer keine Studien lesen kann, der ist dem ausgeliefert, was "gereicht wird von der Pharma." Es gibt heute sehr klare Vorgaben und wer sich dran hält, geht sicher einem Regress aus dem Wege. Allein die Pharma "hat den Weg gewiesen", die Ärzte, die da dran hängen, erzählen anderen das, was von der Forschung der Pharma kommt - sie wissen meist gar nicht, was es an unabhängigen Forschungen gibt.

Und wenn, wird es unter den Teppich gekehrt, wie bei Glyphosat. Jeder, der aus der Ecke kommt, weiß, dass weitere solcher Mittel einen hohen Anteil am Insektensterben haben: 75% innerhalb von 30 Jahren. So die derzeitigen Zahlen, die ich aber nicht übersprüft habe. Ich sehe es ja selbst...

"Unter den Teppich zu kehren," hat in der Med meist den Hintergrund, dass man mit herkömmlchen Mitteln nichts mehr erreicht. "Austherapiert" -> dann rennen die Leute zu Heilpraktikern, die richten sollen, was in der Schulmed an Grenzen stieß.

Auch da, hat die Gesellschaft so "klare Vorgaben", wie bei Harz 4. Alles wird schön in Schublädchen unterteilt, das gibt Sicherheit.

Anderseits aber: Schwimmt man nicht mit, ist man ganz schnell "einsortiert/aussortiert" - man sortiert sich selbst ein! Was ein besch...Gefühl, steht man nicht auf der "richtigen Seite".

Ein übersichtliches Konstrukt, Homogenität ist nicht nur auf Acker sinnvoll! So, wie man gleichhohe Gräser gut übersprüfen und ernten kann, so ist es auch in der Gesellschaft. Wenn man die Menschen so weit bringt, alle ins gleiche Horn zu tuten, sorgen schon die Bürger selbst dafür, dass sich keiner traut, davon abzuweichen.

Viele, die derart nicht mehr unterscheiden können, was nu wahr ist oder was schlicht nur eine Überzeugung ist. Die Endókrinolgin, die meinte, das Progesteron Kanzerogen wäre, konnte auch nicht l e s e n! Sie gab dem nach, was von der Pharma kam und die hatte einfach nen Trick: Auf den ersten Blick sah es so aus, als wäre es bioidentisch - bei genauerem lesen, erkannte man, dass es sich um ein körperfremdes Gestagen handelte - natürlich wirken diese kanzerogen. Da der Text auf englisch war, las sie nicht sorgfältig...

Überzeugungen als größter Feind der Wahrheit, das sehe ich jeden Tag. Und ich will das nicht mehr haben in meinem Leben. Zu sehen, wie das System sich durch setzt und die Menschen sich abstrampeln, um nicht "tiefer zu rutschen", ist einfach nur gruselig.

Und ich bin froh, dass nun weiß, wo es lang geht für mich. Ich habe zwar keine nennenswerten Probleme diesbez, die mich selbst betreffen, auf all das bezogen, sondern andere, wie zu lesen ist.

Ich habe mich so positoniert, wie ich denke, dass es richtig ist und mache, was mir Freude macht, wozu ich mich berufen fühle. Das mag Luxus sein, aber um dahin zu kommen, musste ich viel tun, zig mal über meinen Schatten springen, meine Grenzen erweitern und das ist immer noch so - ich werde immer weiter lernen! Das hilft mir sehr. Ich bleibe derart flexibel im Denken.

Zudem hatten Marle und ich thematisiert, gesunde Grenzen zu ziehen, als ich in der Türkei war. Wir haben darauf zu achten, zu haushalten und uns selbst nicht zu vergessen bei der Fürsorge für andere. Das ist gar nicht so einfach - ich übe derzeit noch, meine Kräfte vernünftig einzuteilen, ohne anderen dabei auf die Füsse zu treten. Smile

Meine Freundin ist da und macht gerade Frühstück. Moron mag meine Leute auch, die er bislang kennen lernte.

Sucht, Beruf, Wissen - das kann durchaus zussammen kommen und hier schrieben einige, die gut ausgebildet sind, oder nen guten Job haben/hatten - insofern ist die Kritik "von außen" nur teilweise berechtigt, aber eben "berechtigt" Wink
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3677

BeitragVerfasst am: 15. Mai 2019 13:04    Titel: Antworten mit Zitat

dakini,

wir haben seit Weihnachten keinen Kontakt mehr und du weißt überhaupt nicht was zwischenzeitlich bei mir abging!
Ich habe keinen Bock mehr mich hier im Forum zu erklären und aufzuklären,das würde alles zu privat werden!
Du hättest mich dazu privat anschreiben können oder anrufen,hast du aber nicht.Ich bin sehr entäuscht darüber deine Mutmaßungen und unwissenden Erkenntnisse hier öffentlich zu lesen.
Für mich hat sich dieses Thema erledigt und du auch...!
Wünsche dir noch ein schönes Leben!

Mikel
Nach oben
Nooria 24
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 12.03.2016
Beiträge: 587

BeitragVerfasst am: 15. Mai 2019 15:57    Titel: Antworten mit Zitat

@ dakini und @ all,

bis zu meinen Therapien hatte ich den Einfluss der (verdrängten/vergessenen) Kinheits-Traumata auf das spätere Leben total unterschätzt und musste erst ziemlich "buddeln", bis mir die Zusammenhänge klar wurden und ich Frieden schließen konnte mit dem Erlebten und den beteiligten Personen.

Es war unglaublich, wie befreiend diese Erkenntnisse waren und welch positiven Effekt sie auf meine persönliche Entwicklung hatten, die dann erst wirklich stattfinden konnte. Ganz nebenbei war mit dieser "Befreiung" auch mein Substanzmittel-Missbrauch erledigt - ich brauchte ihn ganz einfach nicht mehr.

Gestern habe ich - zugegebenermaßen sehr populärwissenschaftlich - einen interessanten Beitrag zu dem Thema gelesen:

www.apost.com/de/blog/erwachsene-die-als-kind-ein-trauma-erlebten-neigen-dazu-diese-5-verhaltensmuster-zu-haben/14951/?rd=n

Nooria Very Happy
Nach oben
Cariote
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2015
Beiträge: 1016

BeitragVerfasst am: 15. Mai 2019 17:50    Titel: Antworten mit Zitat

Wie jetzt? Mikel schreibt von seiner Maschine und von seinen Pflastersteinen und das stimmt gar nicht? Die Steine liegen gar nicht in der Stadt wo er wohnt und gepflastert hat?
Warum? Warum so eine Aussage die nicht stimmt?
LG Caro
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 2016

BeitragVerfasst am: 15. Mai 2019 18:53    Titel: Antworten mit Zitat

Hi ihr lieben Lieben!
ich will mich hier lieber nicht einmischen, in den Disput, den ich nur kurz "quer-gelesen habe"-zumal ich gerade echt gar keine Zeit fürs Forum entbehren kann, weil es so unfassbar schön hier ist! Auf der einsamen Insel! Smile - also, ich bin folglich geflogen, mit einem halben Koffer voller Medis und vollgestopftem Geburtskanal- ging prima und jetzt bin ich fast immer am Meer oder in dem schönen Haus, das mein Vater mir netterweise zur Verfügung gestellt hat.
Seit heute "ohne Gesellschaft" von meiner Verwandtschaft- war auch ganz nett, aber alleine ist es für mich easier, weil ich mich nicht so gut anpassen kann, - bzw. es ging besser als ich dachte...
Auf der Insel wohnen (außerhalb der Touri-Zeiten) ca 200 Menschen.
Es gibt ca 100 Meter vom Haus entfernt einen "Insel-arzt"- dort hab ich mich sofort mal vorgestellt, als evtuell eintrudelnder Notfall- ich war der einzigste Patient weit und breit in der riesigen Ambulanz! - und sie war sichtlich erfreut, endlich einen Patienten zu haben, denn hier ist niemand krank! geht gar nicht, bei den surroundings... lol.
So, - ich mag auch nicht mehr zurück. Denke daran, abzukicken von dem ganzen unnötigen Driss und hier länger oder sogar für immer zu leben.
Null Bock mehr auf Germanistan! dort wurde ich nämlich cränk in the brain!


Also ich krieg hier ständig Lachanfälle, einfach deshalb, weil alles hier so bizarr und grotesk ist: eine kleiner Mikrokosmos- ausgestattet mit allem, was man wirklich braucht, nicht mehr und nicht weniger.

kurz zu dakini: hättest du evtl mikel persönlich schreiben können, aber okay- so bist du eben. Das war schon mehrmals ähnlich, auch bei der Ansage an Quasi- wo ich dachte: NAJA.
Ich glaube, dass es einige In-kongruenzen bzgl COOLHEIT gibt bei Allen, die hier schreiben, wenn man das "reale Leben" abgleicht mit dem, was derjenige "über sich schreibt"- es entsteht dann ein virtuelles Bild im Köpfchen der Leser, das NiCHT NUR bei mikel evtl etwas abweicht von der Wirklichkeit. Na und?
Also ich will mich da nicht einmischen, aber dass du graham in Schutz nimmst, der hier nur ums Eck gebrettert kommt um mikel eins Drüberzubraten, find ich nicht okay. Zumal mikel dein Freund WAR! (jetzt wohl nicht mehr).
Bei mir ist es schon relativ 1=1- also ich stelle mich so erbärmlich dar, wie ich oft bin.
Derzeit bin ich "gut dran"- aber auch das ist ja nur eine MOMENT-AUFNAHME-

So, meine bescheidene Meinung noch kurz dazu, falls das wen interessiert.
Jetzt geh ich wieder ans Meer, - ist einfach schöner dort. Ca 4 Minuten, und ich bin am Strand- feini.

ich melde mich wieder, hab hier ja w-lan- nur die Tastatur ist mir etwas suspekt- deshalb evtl die Fehler!

LOVE & PEACE von Schatti! Cool
Nach oben
Nooria 24
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 12.03.2016
Beiträge: 587

BeitragVerfasst am: 15. Mai 2019 19:08    Titel: Antworten mit Zitat

Huhu Schatti,
vorhin noch hatte ich mit Mohandes gerätselt, ob Du nun wohl geflogen bist oder eben doch nicht!
Das sind ja ganz wunderbare Nachrichten von Dir! Wie absolut schön, dass es Dir so gut gefällt und Du es so super getroffen hast.
Wenn Du die Möglichkeit hast, dort zu bleiben und Du schon jetzt das Gefühl hast, eigentlich keine Medis mehr zu brauchen... dann solltest Du wirklich nicht zögern und Deiner Intuition folgen.
Über ein paar Fotos per Mail würden sich Mohandes und ich total freuen.
Carpe Diem!

Nooria
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3677

BeitragVerfasst am: 15. Mai 2019 19:26    Titel: Antworten mit Zitat

Caro,ich bin doch hier nicht festgetackert... Wink





schattengewächs hat Folgendes geschrieben:


Also ich krieg hier ständig Lachanfälle,



Schattenfrau,ich wollte es ja nicht schreiben aber mittlerweile amüsiere ich mich hier prächtig bei den ganzen Sherlock Holmes hier und ich musste beim nochmaligen lesen heute teilweise Tränen lachen...Laughing

Lasse es dir gut gehen...

Gruß
Mikel
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1313

BeitragVerfasst am: 15. Mai 2019 19:54    Titel: Antworten mit Zitat

Mikel hat Folgendes geschrieben:
Hola Senorita dakini,
Selbstachtung und Selbstfürsorge, den Sinn sollte jeder seinem Leben geben, denn die eigene Sicht unserer Person spiegeln wir bei unseren Mitmenschen wieder

Mikel hat Folgendes geschrieben:
Aber du bist nicht nur ein Kackvogel sonderen auch ne feige Ratte...
Wie war das noch mal mit dem Forentreff an dem du kommen wolltest und als Mesut sich angesagt hatte um dir auf Maul zu hauen bei dem ganzen Scheiß den du hier im Forum verbreitet hast, hattest du das Höschen voll und kamst natürlich nicht.Klar hier im Forum die grosse Fresse aber wenn es darauf ankommt sich verkriechen...
Tja so ein kleiner w**** wie dich trifft man leider nicht im RL...

Mikel hat Folgendes geschrieben:
wir könnten uns ja mal treffen und dann kannst du das mit den Lügengeschichten noch mal vor dem Hells Angle wiederholen aber ich glaube du wirst es dann genauso handhaben wie bei Mesut...

mikel015 hat Folgendes geschrieben:
ich wollte es ja nicht schreiben aber mittlerweile amüsiere ich mich hier prächtig bei den ganzen Sherlock Holmes hier und ich musste beim nochmaligen lesen heute teilweise Tränen lachen...Laughing

Lasse es dir gut gehen...

Gruß
Mikel

Ich glaube, wenn Du mal ein wenig Abstand gewinnst, vielleicht ein wenig in Ruhe darüber nachdenkst, dann wirst Du selbst zugeben müssen, dass zwischen die Aussagen Welten sind, Mikel?

Vielleicht - mit Abstand - verstehst Du jetzt, was ich damit meinte:
Marle hat Folgendes geschrieben:
Ziemlich skurril, wenn man so liest, wie's dann in der Realität aussieht

Grüßle
Zigeuner auf Tour
Marke Marle
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 3981

BeitragVerfasst am: 15. Mai 2019 20:13    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Übrigens, bitte da nicht mehr anrufen! Es ist geklärt, dass Graham recht hatte, was den Standort des Hauses angeht und auch ist dies tatsächlich das Moped von der Frau. Anscheinend haben doch einige nachgefragt.)


nen joke, oder? Es hat doch nicht ernsthaft da jemand angerufen Shocked ...oder gar mehrere? ...da möchte ich gar nicht wissen, wie diejenige ihren Tag füllen oder gar in diesen dunklen Kopf Einblick erhalten, der solch' krude Gedanken entwickelt!

...bedauernde Grüsse, N!
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 513, 514, 515, 516, 517, 518  Weiter
Seite 514 von 518
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin