Tagebuch: Beverly_Marsh

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 62, 63, 64, 65, 66, 67  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 2643

BeitragVerfasst am: 8. Apr 2020 22:31    Titel: Antworten mit Zitat

Beverly_Marsh hat Folgendes geschrieben:
Ohja...ich lese bei diesen anderen Pandemien auch nichts von solchen Maßnahmen wie sie heute ablaufen.
Meien Generation braucht eigentlich jetzt nichts mehr zu machen, wir werden dank der Maßnahmen sowieso alle keine Jobs bekommen ^^. Die Wirtschaft ist über Jahre ruiniert und manche Politiker wie Söder gefallen sich in der Diktator-Rolle immer besser.

Shocked So kenne ich Dich gar nicht von hier Shocked
Ich bin schon ein "alter Sack" und hab so einige Krisen, Rezessionen und Banken- und Börsencrashs miterlebt.
Immer waren da Leute, die prophezeiten, es würde alles noch viel, viel schlimmer kommen.'
Und immer erholte sich die Wirtschaft viel schneller, als gedacht.
Immer ging es den Leuten hinterher besser, als zuvor.

Was nämlich bei solchen negativen Sichtweisen vergessen wird:
Eine Kuh kann man nur melken, wenn sie gut im Futter steht und Milch gibt. Wink

Grüßle
Marle
Nach oben
dakini
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 3104

BeitragVerfasst am: 9. Apr 2020 08:46    Titel: Antworten mit Zitat

Eine Kuh, kann man nur melken, wenn es Futter hat! Und iwann sind die Ressourcen verbraucht Exclamation Da ist genau dieses System jenes, das uns auf den Abgrund führt Exclamation

Zeit ist ein Faktor dabei. Aufgrund Deines Alters, wirst Du also noch einiges erleben, aber diese Krise, wird nicht dazu führen, dass wir schon so weit sind. Das erholt sich erst mal wieder. Die Meschen vergessen schnell. Du kannst also guten Gefühls an Deine Aufgaben gehen, Bev! Wie wir alle. Es macht keinen Sinn, vorzugreifen. Wink
Nach oben
dakini
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 3104

BeitragVerfasst am: 9. Apr 2020 09:54    Titel: Antworten mit Zitat

Mir kam gerade in den Sinn, dass ich vllt nicht vernünftig ausgedrückt habe, welche Botschaft hinter meinen kurzen Zeilen steckte, Bev.

Du kannst Dein Leben nur leben, indem Du von Dir selbst ausgehst! Was auch immer um uns herum ist - danach dürfen uns nicht richten. Hätte ich selbst das nämlich getan, würde ich nichts mehr gelernt haben, ich würde jede Anstrengung gemieden haben, nachdem ich wusste, wo wir stehen! Da würde ich mir selbst den Ast absägen und hätte vieles nicht erlebt, was mir gut tut.

Sich an anderen (anderem) zu orientieren, macht Menschen unglücklich, bringt sie in großen Stress. Sie streben nach Dingen, die sie selbst nie erreichen, meist am Konsum festgemacht. Das steigert das Konkurrenzdenken und fördert Egoismus. Die Wahrnehmung verengt sich zunehmend.

Ist man frei davon, weil man seinen Weg geht, wird man immer näher bei sich sein. Stabilität und auch Glück ist doch sehr davon abhängig. Neid ist mir tatsächlich fremd. Inzwischen weiß ich, wie quälend das sein muss, als eine meiner Freundinnen, die ich im Gymi kennenlernte, nach Jahrzehnten von mir abwich, weil ich ewtas umsetzte, was sie sich so sehr wünschte - aber nicht tat. Das war ein sehr einschneidendes Erlebnis. Ich war obendrein niemals abhängig vom Partner, vor allem nicht finanziell. Ich hab mit 16 schon mein eigenes Geld verdient, neben der Schule.

Das ist in erster Linie wichtig für das Selbstbild Exclamation Sehr junge Menschen schon, schminken sich, verändern ihre Fotos, um besser auszusehen und schmücken sich obendrein mit fremden Federn...da hapert es gewaltig am Selbstbild. Man kann nur hoffen, dass sich das noch ändert, bei Jugendlichen, die allzu sehr an dem hängen, was ANDERE denken. Ich schreibe das ausschließlich einer entgleisten Gesellschaft zu.

Das hat man doch gar nicht nötig, wenn man selbst gut ausgebildet ist und/oder sein Leben so einrichtet, dass man von anderen nicht abhängig ist. Du bist doch von Haus keine, die von der Meinung anderer abhängig ist, das ist eine gute Basis, Bev! Ich war auch schon immer so und das macht mein Leben viel einfacher Smile

Du bist einen sehr guten Weg gegangen, den Du Dir zuvor nicht hättest vorstellen können. Du hattest zum richtigen Zeitpunkt entsprechende Hilfe. Aber alles danach, liegt an Dir selbst und wenn Du Dich nicht beirren lässt, hast Du eine Zukunft vor Dir, die Du SELBST bestimmst Exclamation Den Rest, können wir nicht ändern, die Akzeptanz ist da wohl auch wichtig. (nicht, dass ich dem "zustimmen" würde..)

Wer sich sein Leben nicht selbst einrichten kann, wird zudem ein schlechter Begleiter sein. Und man selbst, will sich da doch nicht wieder finden oder? Keine Deiner Anstrengungen wird "umsonst" sein. Im Gegenteil, sie werden Dich halten! Denn das, nimmt Dir keiner mehr! Und es spielt dann auch wenig Rolle, was um Dich herum ist. Du hast die Persönlichkeit dazu! Wink
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 2643

BeitragVerfasst am: 10. Apr 2020 11:54    Titel: Antworten mit Zitat

dakini hat Folgendes geschrieben:
Eine Kuh, kann man nur melken, wenn es Futter hat! Und iwann sind die Ressourcen verbraucht Exclamation Da ist genau dieses System jenes, das uns auf den Abgrund führt Exclamation


Ich sag's mal so: Diese aktuell gehypte Einstellung, Ressourcen (was immer das sein soll) zu schützen - man könnte auch sagen "zu bunkern" - und was-auch-immer vor dem Menschen und seinem Verbrauch und Konsum zu retten, ist die eine, m. E. in einen "anderen Abgrund" führende Sicht der Dinge.

Die andere ist die eines alten Mannes: Meine Ur-Ur-Ur-...Großeltern lebten schon vor xxx Jahren. Davor deren Ur-Ur-Ur-Ur- Großeltern.
In allen Zeiten wurde der Weltuntergang, mal durch das Eine, mal durch das Andere, prophezeit.
Heute lebe ich, und es ist "the same old play".

NIemand, auch nicht die, die jetzt so tun, als würden sie ... mehr als 50 Jahre in die Zukunft blicken können und den nächsten Abgrund prophezeien, wissen, was in XXX Jahren tatsächlich sein wird.
Vielleicht werden meine Ur-Ur-Ur-Ur ... Enkel mal zurückschauen und sage "Guck Dir die alten Säcke an, die vor XXX Jahren den Untergang prophezeit haben, und sich deswegen das Leben so vermiesten, dass es keine Freude mehr machte.
Und für was? Damit wir heute in Saus und Braus leben können!"

Ich schrieb das neulich mal an jemand: Die wahren Misanthropen wollen das die Menschheit vom Planeten gefegt wird, - der dann nur noch ihnen allein gehören soll, weil sie die wahren Beschützer sind. Ob es sich dann noch zu leben lohnt, werden sie dann irgendwann feststellen, wenn niemand mehr da ist, der sie dafür bewundert. Cool

Grüßle
Marle
Nach oben
dakini
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 3104

BeitragVerfasst am: 10. Apr 2020 13:46    Titel: Antworten mit Zitat

Shocked Ressourcen kann man nicht bunkern. Man kann nur vernünftig mit ihnen umgehen und schauen, dass Versorgungsketten gewährleistet werden.

Shocked Was hat "Weltuntergang" damit zu tun? Der Berufsstand beherbergt keine religiösen Spinner.

Shocked Erhebungen haben nichts mit Zukunftsszenarien zu tun, sondern zeigen IST-Zustände, Zeiträume...

Shocked Es mag ja sein, dass bestimmte Berufsgruppen von Bewunderung leben, gerade diese Ecke gehört nicht dazu. Sie arbeiten im Stillen und sind eher "unter sich", was ich als sehr angenehm empfand. Umso vernetzter, ist der Austausch. Spätestens beim Beirat der Regierung, laufen die Daten zusammen.

Was jeder Abiturient verstand - selbst die lautesten wurden still bei solch elementaren Themen - erschließt sich Dir noch nicht im Ansatz? Shocked

Nicht selten, kann man sich selbst mit den gleichen Federn schmücken, was man anderen häufig und undifferenziert vorwirft - vor allem häufig. Shocked
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 2643

BeitragVerfasst am: 10. Apr 2020 13:55    Titel: Antworten mit Zitat

Für Beverley:

https://www.instagram.com/tv/B-x-6CthWPv/?igshid=p581tvee28jh
Nach oben
Beverly_Marsh
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 12.08.2015
Beiträge: 490

BeitragVerfasst am: 28. Apr 2020 21:11    Titel: Antworten mit Zitat

Danke euch Cool

Es ist sehr schwer im Moment, sich für irgendetwas zu motivieren. Nich immer habe ich keine Ahnung, ob meine Prüfungen stattfinden. Und selbst wenn sie es tun, weiß keiner, was im herbst ist, vom beschissenen Sommer mal ganz zu schweigen.

Ich komme derzeit auf 18 Stunden Sport die Woche. Drei Stunden a 6 Tage, nur Sonntag Ruhe. Nicht, weil ich immer Spaß daran habe, sondern weil ich die Endorphin-Geschenke gerade brauche. Ich glaueb so Zeiten wie im Moment zeigen, ob man wirklich clean bleibt für immer, und das will ich ja.

Naja und gerade nach meiner Erkrankung letztes Jahr ist das Timing wirklich mehr als speziell. Die Welt wird nicht untergehen, aber es wird richtig beschissen werden. Ist es ja schon. Oder aber, udn das schließe ich nicht mehr aus, gewisse Virologen sind einfach unfähige Trottel, die gerne auf Panik machen.

Ich hoffe, ihr kommt klar und irgendwie durch die Zeit. Und ich schaue hier wieder häufiger rein. Immer mal.
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 2830

BeitragVerfasst am: 28. Apr 2020 22:43    Titel: Antworten mit Zitat

Beverly_Marsh hat Folgendes geschrieben:
Oder aber, udn das schließe ich nicht mehr aus, gewisse Virologen sind einfach unfähige Trottel, die gerne auf Panik machen.


Virologen sind keine Idioten, können aber durchaus unterschiedliche Auffassungen/ Herangehensweisen haben.

und die Virologen, die uns präsentiert werden, vertreten nun mal alle gemeinsame Interessen, nämlich die der Regierung.

insofern kann da evtl. ein etwas schiefes Bild enstehen.

klar ist alles zäh momentan, aber Deine Geschichte ist trotz aller Widrigkeiten eine, die einem Mut machen kann.
sieh zu, dass das auch so bleibt Idea
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1841

BeitragVerfasst am: 16. Jun 2020 08:22    Titel: Antworten mit Zitat

Was geht Beverly? Hoffentlich alles gut?! Cool Cool Cool
Was machts Bike?
Nach oben
Jolina40
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2015
Beiträge: 734

BeitragVerfasst am: 19. Jun 2020 18:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Beverly,
hoffe es geht dir gut und würde mich auch freuen mal wieder was von dir zu hören.
Mittlerweile sind deine Prüfungen ja durch und bin echt gespannt wie alles ausgegangen ist und ob du schon n festen Plan für die nächste Zeit hast.

Pass auf dich auf und bleib weiterhin so straight, es lohnt sicb.!

Liebe Grüße, Jolina
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 2830

BeitragVerfasst am: 3. Nov 2020 20:46    Titel: Antworten mit Zitat

ich frage mich auch, was wohl aus Beverly geworden ist...
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3141

BeitragVerfasst am: 4. Nov 2020 01:13    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hoffe immer noch, dass irgendjemand aus Beverly's Thread ein Buch macht - einmal Hölle und zurück...
Ihre Beiträge zeigen die unglaubliche Entwicklung, zu der ein intelligenter Mensch fähig ist.
Hey Bev, wenn du das liest - würdest du so etwas erlauben?

LG

Praxx
Nach oben
dakini
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 3104

BeitragVerfasst am: 6. Nov 2020 08:29    Titel: Antworten mit Zitat

Es war v.a. der super gute Schreibstil, warum ich Bev drauf ansprach. Sollte in der Ich-Form geschrieben werden, das auf jeden Fall! Smile Das "miterleben" macht´s auch, durch diese Form. Die Perspektive wechseln, würde es zerstören, finde ich. Iwann, so dachte ich damals, macht sie das. Wink
Nach oben
Beverly_Marsh
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 12.08.2015
Beiträge: 490

BeitragVerfasst am: 29. Jan 2021 22:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo nach einer so langen Ewigkeit!


Es tut mir sehr leid, dass ich hier gar nichts mehr geschrieben habe. Ungefähr 1000 Mal habe ich daran gedacht...log dich ein...schreib was...und dann ist es doch nicht passiert.
Das hat aber absolut nichts mit euch oder irgendwem hier zu tun, sondern liegt eher an mir selbst.

Ich bin im Moment und schon länger sehr am Kämpfen. Die Corona-Maßnahmen packen mich gleich an mehreren Stellen, triggern...erinnern sehr an früher...und bis jetzt habe ich keine wirklich gute Methode gefunden, genau damit umzugehen. Oder anders ausgedrückt: Früher hat mich der Zuhälter eingeschlossen und bestimmt, wann ich wo hingehe, heute tut es der Staat. Aber der tut es zu meinem Entsetzen ganz legal. Und es ist kein Ende abzusehen. Immer wenn man denkt, es kommt nicht schlimmer, wird man eines Besseren belehrt.

Tja...was ist nun sonst noch passiert? Ich habe tatsächlich das Fach-Abi bestanden. Ich möchte nicht den Notenschnitt schreiben, weil den sowieso keiner glauben würde und weil ich nicht will, dass ich dir dick auftrage oder ...naja, es war sowieso hauptsächlich Glück. Corona-Abi wird es wohl heißen. Aber okay, egal welcher Schnitt, ich habe ein Fach-Abi geschafft, und alle, dir hier lesen, wissen, dass es mir nicht gerade in die Wiege gelegt wurde. Das hat mir niemals jemand zugetraut und ich selbst mir am allerwenigsten.

Nunja...deswegen wusste ich danach auch nicht so richtig, was ich damit nun anfangen soll ^^. Ich an einer Hochschule? Das wäre ungefähr wie Merkel und Altmeier auf dem Cat Walk. Trotzdem hatte ich kurzfristig die Idee...aber als dann fest stand, dass das Wintersemester wegen Corona auch wieder verkotzt ist, habe ich das schnell beerdigt. Ich bin keine, die an einem PC hockt und dort was anhört oder andere angrinst. Niemals.

Nun jobbe ich eigentlich schon seit ich das Fach-Abi habe. Ich habe versucht, Kids und Jugendliche stark gegen Mobbing zu machen. Teils Selbstverteidigung, teils aber auch einfach durch das Erzeugen von Selbstvertrauen. Da ich als Kidn selbst eine dumme Mobberin war, weiß ich genau, wie diese Ärsche ticken

Wink . Das Ganze hat mir sehr viel Spaß gemacht, aber Kurse sind nun auch schon länger wieder verboten. Mittlerweile gebe ich aber auch jetzt noch einem Mädchen "Einzelunterricht" und bekomme dafür relativ viel Geld. Die hat schon vier Coach verschliessen, aber irgendwie komme ich an sie ran, was die Eltern - eher reich - ziemlich erstaunt, weil eine Doktorin der Pädagogik schon an der Kleinen gescheitert ist. Naja...die Kleine hat angeblich eine Lernbehinderung, wird übelst gemobbt in ihrer Klasse...aber so langsam bauen wir das Selbstvertrauen auf. Jetzt mag sie mich...und wenn sich mal sich mag, dann ist das Ziel schon halb erreicht. Sie macht Fortschritte, aber der Härtetest, nämlich Schule, geht ja im Moment auch nicht.

Durch Corona muss ich mehr denn je aufpassen, nicht rückfällig zu werden. Manchmal tobt das Suchtmonster so schlimm wie ich es nie mehr für möglich gehalten hätte. Ich bin hart geblieben und werde das auch weiter tun. Mein wichtigster Vorsatz nach wie vor!
Aber es kostet viel Kraft und außerdem frustriert das alles ohne Ende. Ich treibe Sport ohne Ende, aber nicht so sehr, weil ich es toll finde, sondern weil er mir wertvolle Endorphine bringt. Es ist schon gut, topfit zu sein, auch wenn nicht ersichtlich ist, wofür eigentlich. Dass ich nun auch noch gezwungen werde, Masken zu tragen - bisher haben meine Bandanas immer gereicht - ist dann noch die Krönung.

Und nun? Jobbe ich und hoffe, bald wieder mehr jobben zu können. Schreibe Geschichten. Und warte immer noch darauf, dass ich im März 2020 aufwache und den ganzen Dreck nur geträumt habe. Und lese. Und schreibe. Und lenke mich ab, damit ich nicht merke, dass das alles gerade Lebenszeit ist, was da vorbei kratzt.
Und ja...hätte ja sein können, dass ich im Sommersemester was studiere. Mal ein paar Pastorentöchter dort erschrecken
Smile . Aber auch das wird wohl nichts, weil man immer noch nicht normal studieren kann. Vielleicht kann man das auch nie mehr.

Okay...also das ist ziemlich negativ heute, aber ich wollte einfach schreiben wie es mir geht. Ich bleibe stark und hart...nach wie vor...aber Spaß macht es echt keinen mehr gerade. Und kämpfe mich so durch.
Und einmal mehr nehme ich mir fest vor, jetzt häufiger hier rein zu schauen.

Ich grüße alle, die ich kenne und die mich noch kennen und wünsche euch das allerbeste !

Und ja...wenn das hier einer als Buch heraus bringen will...why not ^^. Gehört ja alles zu mir, ist alles passiert und alles gelebt. Bis hoffentlich bald Cool

Bev
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 2830

BeitragVerfasst am: 30. Jan 2021 11:40    Titel: Antworten mit Zitat

hey Bev,

schön was von Dir zu hören.
ich finde, das hört sich überhaupt nicht negativ an, im Gegenteil.

studieren macht doch eh keinen Sinn z.Zt., dagegen hört sich das mit dem Nachhilfeunterricht richtig klasse an.
mit Deiner Lebenserfahrung (trotz Deiner jungen Jahre) kommst Du vielleicht eher an Menschen ran als so manch anderer...und bekommst auch noch gutes Geld dafür - win win Situation.

und Corona kann Dir doch eigentlich am Arsch vorbei gehen - bzgl. Resilienz bist Du doch gut im Training.

Du wirst Deinen Weg schon machen, auch wenn es heißt, mal ne Durststrecke mit Jobben zu überbrücken.
ich denke, da hast Du schon härtere Durststrecken hinter Dir Cool
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 62, 63, 64, 65, 66, 67  Weiter
Seite 63 von 67
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin