Wie geht es Euch heute?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 588, 589, 590, 591, 592, 593  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
dakini
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 3087

BeitragVerfasst am: 27. März 2021 14:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Weaver,
nur ganz kurz - ...meine mails kommen zurück. Ich melde mich zu Beginn nächster Woche, nach dem Woende.

Mir geht es heut gut - in gespannter Vorfreude, eine super schöne Whg im Grünen, könnte - könnte ...Anfang der Woche weiß ich mehr.

Liebe Grüße in die Ründe!
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 2797

BeitragVerfasst am: 31. März 2021 14:11    Titel: Antworten mit Zitat

ist euch eigentlich auch schon aufgefallen, dass sich die Fleischpreise quasi verdoppelt haben Shocked
Nach oben
dakini
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 3087

BeitragVerfasst am: 1. Apr 2021 12:21    Titel: Antworten mit Zitat

Nö, ist mir nicht aufgefallen, Ast. Es ist ohnehin "sau teuer" im Bioladen, in Diskountern kaufe ich kein Bio Fleisch. Die Haltungsbedingungen sind auch nicht viel besser bei Hühnern vor allem. Alles steigt im Preis, ja - das war grundsätzlich bekannt. "Hygienisierte Gesellschaften" sind ja nicht mitfühlender, eher andersrum - lila Kühe, wie manches Kind tatsächlich denkt, ist Morons liebster Schocker.

Mir geht es wieder besser. (psychisch, wie physich, die Eisen Injekt. halfen enorm, aber auch nach langen Jahren der Abstinenz, sind die Venen nicht gut) Im Umfeld steigen die Infektionen mit leichten Verläufen an. Mein Buddy ist daheim, wartet auf das Ergebnis, seit Tagen ekelhafte Kopfschmerzen, leichte Gliederschmerzen, "dusselig im Kopf". Er kann sich behelfen. Auch M. setzte Hydro ein und überstand das Ganze gut, trotz HIV. Man muss jedoch anmerken, dass ihr Körper seit fast 2 J, mit allem möglichen versorgt wird, hohe Dosen VC, Vitamine, Antioxidantien, AS,Hormone, usw. Scheint sich auszuzahlen. Aber "beweisen", lässt sich das nicht. Was ich jedoch sagen kann, jede Erkrankung kann einen besseren Verlauf nehmen, lacht man, "sitzt man in der Sonne". (direkte Bestrahlung ist jedoch mit Vorsicht zu genießen, Stichwort "Brutstätte")

Glimmstängel stabil halbiert, nähere mich 5 Stk/Tag. Mit der E-Zig-Variante komme ich nicht zurecht, mir wird übel davon, hab es mehrfach probiert mit unterschiedl. Liquids.

So wie es gegenwärtig ausschaut, habe ich demnächst meine Bleibe wieder im Grünen Smile Aber ich befeiere das erst, wenn ich den Vertrag unterschrieb. Der Notar Termin in zeitl Nähe, geht schneller, als ich dachte, zum Glück! Nachdem die Bäume hier fielen, nicht nur ein häßlicher Ausblick, eine Gräuschkulisse wie im Schwimmbad. Ich wuchs aus dem raus, was ich einst interessant fand.

Mache gerade Frühjahrsputz Smile Dem fallen auch zahlreiche mails zum Opfer, lach** War noch mal ganz interessant, einige Zeilen zu lesen in Bezug darauf, was dann hier zu lesen war. (hab einiges bewahrt, wird aber bald auch gelöscht sein, im wahrsten Sinne.) Ganz gut, dass ich den inneren Abstand dazu hin bekam - ein Leben im Netz, auch mal interessant gewesen - vor allem, weil nahezu die gleichen Gefühle entstehen, wie real. Schön und sinnig dagegen, der Austausch hier bei wichtigen Themen, dabei möchte ich bleiben.

Neben den praktischen Dingen, fachlichem, wandte ich mich wieder dem Buddhismus zu, die Unterbrechung, die Ferne tat mir nicht gut. Gerade bei meinen Anlagen ist das eine große Unterstützung - impulsive Gedanken & Handlungen, führen zu Leid. Die "Erinnerung" an Achtsamkeit, ist das entscheidende im Moment. Klar tut man einiges im Alltag verbunden mit anderen, aber ich möchte auch beruflich was davon einbringen - über viele Umwege, nicht wenig begründet durch Achtlosigkeit. Auch das Hüten der Zunge - wie oft, verletzte man Menschen! (Mancher macht das gar bewusst, Neid, Ärger, Wut...meist eher jedoch schlichte Unachtsamkeit).

Egal, wie sich Gesellschaften entwickeln - die Philosophie begleitet jede Menschheitsgeschichte in pos Hinsicht. Erkennen, umsetzen, anstrengen, am Ball bleiben. Gedanken, aus gesprochene Worte haben große Macht.

Im Dschungel der Dysinformation kann man sich abgrenzen lernen. M. resümierte bspweise nach Monaten nahezu sinnloser Recherchen:" Ich habe meine Zeit gebraucht, bin weg davon und wieder bei mir". Seither macht es wieder Freude, sich mit ihr auszutauschen. Wir wissen das wichigste. (ob bz auf die Lobbyrepublik - Macht der Konzerne in Bezug Verflechtung mit Politik, Umweltzerstörung u.v.m oder bz auf das neue Virus selbst) Damit soll es gut sein und die Betrachtungen wieder auf einen selbst, das Umfeld gelenkt werden.

Ich glaube, es hat doch einiges bewirkt im privaten Bereich. Allerdings dient es auch als "Entschudligung" mehr zu trinken bspweise "ich bin ja so isoliert" - wie Ausreden beschaffen sein können, nicht auf das zu achten, was man selbst tut/lässt. Sondern sich die "Schuldigen" im Außen sucht. Ich habe mich dabei ebenso ertappt, da ist halt die Erkrankung gewesen.

Die Auseinandersetzung mit Trauer hat begonnen, Depris mit Morgentief, sind verschwunden, kann mich wieder besser konzentrieren. Ich fühle mich befreit, doch die Trauer vor allem darüber, dass Hanna ihr Leben nicht mehr ändern konnte, ist da! Schon einmal bei Lungenkrebs, starb eine Freundin, die es gerade geschafft hatte, der Prostitution abzusagen und gerade hatte ihr Leben begonnen, wie sie selbst sagte. Bei Hanna war es ganz ähnlich. Auch S. damals, war an dem Punkt angekommen, sich zuzutrauen, noch mal die Kurve zu bekommen. Der Tod kam dazwischen.

Er ist endgültig. Bis dahin haben wir alle Macht, unser Leben zu gestalten. Vorm PC sollte es nicht enden. Ich werde mir zwar nun endlich ein solches Handy zulegen, es jedoch daheim lassen und vorwiegend zur beruflichen Kommunikation verwenden. Kam trotz allem, step by step dahin, wo ich hin möchte, wie ich auch hier nachlesen kann. Die "Umwege" haben viel Zeit gekostet, aber nichts war "umsonst". Man lernt immer das, was man lernen soll. Es anzunehmen, ist angekommen.

In diesem Sinne, alles Liebe in die Runde!
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 2797

BeitragVerfasst am: 1. Apr 2021 13:19    Titel: Antworten mit Zitat

dakini hat Folgendes geschrieben:
Nö, ist mir nicht aufgefallen, Ast. Es ist ohnehin "sau teuer" im Bioladen, in Diskountern kaufe ich kein Bio Fleisch.

klar, Bioladen ist natürlich ein ganz anderes Level...da machen sich die Preiserhöhungen noch nicht so gravierend bemerkbar, weil es eh schon 'sau teuer' ist, wie Du sagst.
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3853

BeitragVerfasst am: 1. Apr 2021 13:45    Titel: Antworten mit Zitat

Alles ist sehr teuer geworden meiner Meinung nach,ausser man kauft das billigste vom Billgen wie ich es die letzten Monate mach...

Eiersalat für 1,17 mittags und ne konserve für 99 cent abends...

Gestern mittag hatte ich mir kartoffen geschält und in Stücker geschnitten,und in die Friteuse

Goldgelb bissjen Paprikapulver drauf und ketchup,,,das war ganz gut,es füllt den Magen,aber ein Gaumenorgasmus kriegst du damit nicht...

Ein gut gefüllter Kühlschrank mit Yoghurts,gutem Koch und Brie Käse,gute Butter,gutes Brot vom Bäcker (nicht Discounter),gute wurst ,das ist nicht billig...
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 2797

BeitragVerfasst am: 1. Apr 2021 15:29    Titel: Antworten mit Zitat

k, mit dem Fleisch hatte ich mich etwas vertan - das war Filet vom Iberico Schwein und deswegen so teuer.
trotzdem, Mabuse hat schon recht, alles ist irgendwie teurer/ knapper geworden.
bei Lebensmitteln hätte ich definitiv auch noch Einsparpotential, aber das ist eigentlich das letzte, an das ich rangehen möchte...
Nach oben
Haschgetüm
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.03.2015
Beiträge: 2435

BeitragVerfasst am: 6. Apr 2021 18:20    Titel: Antworten mit Zitat

Iberico Schwein. Sehr lecker. Mein Chef hat das öfter angeboten im Restaurant. Damals. Ich vermisse die Gastro immer noch ein wenig. Besonders das Essen. Und den Adrenalinkick. Wink

Mir geht´s so lala. Ich denke ich darf mich nicht beschweren, aber ein paar Dinge belasten mich einfach.
Leider bin ich häufig zu streng mit mir und mach mich dann zusätzlich noch selbst fertig. Aber ich arbeite daran.

Ansonsten weiterhin clean. Muss aber zugeben, dass ich wahrscheinlich sofort zugreifen würde, wenn sich die Gelegenheit ergäbe.
Kein Plan wie ich mir das ins Bewusstsein donnern soll, dass das keine gute Idee ist. Das Verlangen ist im Zweifel stärker als die Vernunft. Oberflächlich total das Einsehen, aber tief in mir drin? Naja.

Aber vielleicht ändert sich das ja noch. Hab ja noch ein paar Jährchen Lebenszeit übrig ^^
Nach oben
Haschgetüm
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.03.2015
Beiträge: 2435

BeitragVerfasst am: 7. Apr 2021 15:16    Titel: Antworten mit Zitat

Moin!

Ich fühle mich gerade überfordert. Ich regele inzwischen die Angelegenheiten meiner Oma. Nun soll ich mir Gedanken machen wie das Testament gestaltet werden soll. Rolling Eyes
Ich soll als Alleinerbin eingesetzt werden, doch meine Oma möchte auch meinem Bruder etwas hinterlassen. Der darf wegen Grundsicherung aber nichts behalten. Zudem sagt mein Vater man würde dann seine Sucht unterstützen. Sie haben ihm inzwischen alles an Geldern gestrichen, aber meine Oma hat Mitleid und möchte ihn nicht leer ausgehen lassen. Und ich soll mir nun den Kopf zerbrechen. Ich habe keine Ahnung ob es eine gute Idee ist ihm Geld zu geben. Mein Vater dramatisiert es gerne etwas, aber so ganz Unrecht hat er natürlich nicht.

Gestern rief dann noch der Typ an, dem ich mein Auto verkauft habe. Er hat was auszusetzen und möchte den Vorgang nun prüfen lassen. Na herrlich. Ich bin gespannt was nun kommt, aber das könnte durchaus ein in einem Rechtsstreit enden.

Heute mache ich die Einkäufe und morgen fahre ich dann zu Oma, die Freitag ihren zweiten Impftermin hat.

Ich wünschte meine Mutter würde sich etwas mehr kümmern, aber nun denn. Die Verhältnisse sind wie sie sind und so bleibe nur ich um alles zu regeln.

Wieder ein Mal konzentriere ich mich auf alles und jeden -nur nicht auf mich. Meine eigenen Pläne und Ziele blieben die letzten Monate schwer auf der Strecke.

So das musste jetzt mal raus, danke fürs Lesen.
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3853

BeitragVerfasst am: 7. Apr 2021 20:48    Titel: Antworten mit Zitat

Haschgetüm hat geschrieben:
Zitat:
Ich fühle mich gerade überfordert. Ich regele inzwischen die Angelegenheiten meiner Oma. Nun soll ich mir Gedanken machen wie das Testament gestaltet werden soll. Rolling Eyes
Ich soll als Alleinerbin eingesetzt werden, doch meine Oma möchte auch meinem Bruder etwas hinterlassen. Der darf wegen Grundsicherung aber nichts behalten.


Das du dich überfordert fühlst kann ich gut nachvollziehen...vermutlich hast du niemand der dir beiseite steht und dich etwas stützen kann...leider scheinbar auch deine Eltern nicht...

Lass dich als alleinerbin im Testament,eintragen...der Gedanke mag wohl schrecklich sein,weil du das Gefühl hast deinen Bruder zu hintergehen...

Aber das machst du ja nicht,du kannst deinem Bruder ja immer noch was von dem Geld geben,

Besser wie jobcenter und co wind davon bekommen,und deinem Bruder werden die Leistungen eingestellt,dann muss er erstmal von dem erbe leben...

Das wäre schade finde ich...

Vielleicht lebt deine Oma nach etliche jahre,das wünsche ich euch...

Wegen deinem verkauften auto...habt ihr ein Kaufvertrag gemacht?

Wenn ja hast du dir bekannte Mängel im Kaufvertrag angegeben?

Ich denke rein Rechtlich kann dir nix passieren,und vor Gericht zu gehen würde wohl den Verkaufspreis des Autos um einiges übersteigen...

Bei ebay z.b. reicht ein satz...keine Rücknahme und keine garantie...

vlt meldet sich noch jemand zum thema autoverkauf der ahnung hatt...
Nach oben
Haschgetüm
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.03.2015
Beiträge: 2435

BeitragVerfasst am: 7. Apr 2021 21:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Doc,

danke dir für die Antwort.

Naja, was heißt alleine. Ich habe meinen Partner, der mich hier und da entlastet. Aber ich lasse das häufig gar nicht zu oder fühle mich schlecht, wenn Arbeiten wie der Haushalt an ihm kleben bleiben.
Mein Vater hat seine eigene Mutter zu versorgen. Außerdem stellt er es gerne hin als hätte ich einfach einen Helferkomplex. Ich fühle mich für meine Hilfe dann zusätzlich noch kritisiert. ^^ Nix machen ist ja nun aber keine Option.

Ich habe meinen Großeltern viel zu verdanken und als mein Opa gestorben ist, wurde ich zuerst benachrichtigt. Meine Mutter (lange Geschichte) ist dann erst mal emotional ausgetickt. Sie überlässt daher alles mir und meidet den Rest der Familie wie die Pest. Mein Bruder ist eh zu nix fähig und geht mir zusätzlich auf die Nerven mit seiner Jammerei und seinen Vorwürfen, die er in die Welt sendet. Auch hier habe ich mich breitschlagen lassen für Gespräche parat zu stehen um meine Oma zu entlasten. Die kam mit den Telefonaten und den Sorgen auch nicht mehr klar und bat mich ihn zu kontaktieren. Das war dann wirklich nicht sehr schlau von mir und schon heute hats wieder geknallt am Telefon.

Falls das jetzt alles ein wenig wirr erscheint tut es mir leid. Das alles ist so verworren und schon seit Jahren einfach nur noch Bullshit innerhalb der Familie.
Dennoch sehe ich mich in der Pflicht zumindest meine Oma zu versorgen. Sie ist nun 82, lebt ganz alleine und hat nur noch einen Bruder, der auch schon 70 ist.

Wegen dem Auto:
Naja... so richtig verschwiegen habe ich nichts, aber nachträglich ist nun aufgefallen, das ein Rad größer ist als die restlich montierten (war mir selbst nicht klar, gekauft wie gesehen? ^^ war natürlich angegeben in der Anzeige, auch Ausschluss der GWL).
Ich hatte damit eine Panne und habe den Reservereifen drauf machen lassen. Der ist nun scheinbar größer als die restlichen.
Danach war ich noch beim TÜV (mit eben diesem Reifen) und alles war tacko laut denen. Keine Mängel laut Bericht.

Die Ersatzreifen, die ich beigegeben hatte, habe ich so mit dem Auto zusammen gekauft und sind wohl laut Käufer ne Nummer größer als laut Fahrzeugschein erlaubt. So hat er es mir gesagt. Würde halt heißen ich hätte das Auto mit der falschen Reifengröße gekauft und bin auch Jahre ohne Probleme damit gefahren. ^^ Mal davon ab sind die uralt und haben keinen nennenswerten Wert.

Außerdem hat der Käufer auf einer Werkstatt-Rechnung entdeckt, dass die Spur nicht mehr eingestellt werden konnte laut ATU (die Schrauben waren wohl zu schwer zu lösen und sie hatten Angst was kaputt zu machen). Das war wenige Wochen vor dem TÜV-Besuch und auch noch vor der Autopanne (bin gegen den Bordstein gedonnert).

Tatsächlich zog das Auto seit geraumer Zeit minimal nach links für mein Empfinden ,aber da es für den TÜV ok war dürfte das kein Mangel sein im eigentlichen Sinne. Ich habe es der Wahrnehmung der Fahrerin überlassen, die eine Probefahrt machen konnte. Zudem war die Achsmessung im TÜV-Bericht zu sehen. Man hätte die Dokumente halt nur mal prüfen müssen.

Ich denke auch nicht das mir da viel passieren kann, aber bisschen mulmig ist mir schon dabei.
Nach oben
Haschgetüm
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.03.2015
Beiträge: 2435

BeitragVerfasst am: 7. Apr 2021 21:37    Titel: Antworten mit Zitat

Achso, und ja wir haben natürlich einen Kaufvertrag gemacht. Ich weiß halt auch nciht so genau was die nun von mir erwarten, aber der Ärger schien erst mal groß. Ich kenne durchaus Leute die gehen wegen sowas zum Anwalt. Ich hab dem guten Mann versucht zu erklären das ich ihm da nichts bewusst verschwiegen habe und das mir das mit der Reifengröße nicht bewusst war.
Ich habe ihm versichert mich auf den TÜV verlassen zu haben, der das Auto exakt so als mängelfrei abgenommen hat. Die müssen es ja schließlich wissen.
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3853

BeitragVerfasst am: 7. Apr 2021 22:22    Titel: Antworten mit Zitat

Haschgetüm hat geschrieben:
Zitat:
Naja, was heißt alleine. Ich habe meinen Partner, der mich hier und da entlastet. Aber ich lasse das häufig gar nicht zu oder fühle mich schlecht, wenn Arbeiten wie der Haushalt an ihm kleben bleiben.


Warum? Rede doch mal mit ihm darüber ob Haushalt ihn belastet so sachen zu machen...

Vlt ist es gar nicht so...reden ist der schlüssel zu allem

Geschirr und so einräumen,macht mich ruhiger,lenkt mich ab...

Für jemand in den ich verliebt bin würde ich bis ans ende der welt gehen...
Nach oben
Haschgetüm
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.03.2015
Beiträge: 2435

BeitragVerfasst am: 9. Apr 2021 10:43    Titel: Antworten mit Zitat

Oma hat was gegen Depressionen gekriegt.
Wollte sie nicht nehmen.
Jetzt hat sie Zoplicon. Da steht gegen Schlafstörung, was viel besser passt.
Fun fact: Oma hat was gegen mittel, die abhängig machen können, freut sich nun aber über ein Benzo nur weil sie glaubt sie hätte keine Depressionen u bräuchte daher was anderes.
Laughing
Am Abend drei Gläser Sekt und dann ne Zopi drauf.
Die Party kann steigen.
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 2797

BeitragVerfasst am: 9. Apr 2021 11:43    Titel: Antworten mit Zitat

Haschgetüm hat Folgendes geschrieben:
Oma hat was gegen Depressionen gekriegt.
Wollte sie nicht nehmen.
Jetzt hat sie Zoplicon. Da steht gegen Schlafstörung, was viel besser passt.
Fun fact: Oma hat was gegen mittel, die abhängig machen können, freut sich nun aber über ein Benzo nur weil sie glaubt sie hätte keine Depressionen u bräuchte daher was anderes.
Laughing
Am Abend drei Gläser Sekt und dann ne Zopi drauf.
Die Party kann steigen.

ein Toast auf die Pharmaindustrie - hier werden Sie geholfen Very Happy
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 2557

BeitragVerfasst am: 9. Apr 2021 12:44    Titel: Antworten mit Zitat

Genauso ist meine Mutter in eine m. E. sehr starke (zusätzliche) Benzodiazepin-Sucht gerutscht, die sie dann bis zu ihrem Tod begleitet hat.
Als es erkennbar zu Ende ging, musste die Dosis extrem erhöht werden, damit sie in Ruhe und ohne Aufregung sterben konnte.
Möge sie jetzt - suchtfrei - und friedlich ruhen, wo immer sie ist.

PS. Leider war sie schon viel zu sehr drauf, als ich es mitbekam und erkannte. Da war sie gesundheitlich schon sehr mitgenommen und geschwächt. Bei einem Gespräch mit ihrem Arzt kamen wir überein, dass wir in diesem Zustand einen Entzug nicht mehr wagen wollten.
Trotzdem brachte ich deutlich zum Ausdruck, was ich von seiner jahrelangen Verordnung hielt. Mein Eindruck war, dass er deswegen schon so was wie ein schlechtes Gewissen bekam. Gleichzeitig aber die "Standard"-Aussage von (mir bekannten) Ärzten: "Was wollen Sie machen, wenn die alte Leut so was haben wollen." Rolling Eyes
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 588, 589, 590, 591, 592, 593  Weiter
Seite 589 von 593
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin