Seit dieser Nacht...

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 296, 297, 298
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Tod und Trauer
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
dakini
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 3265

BeitragVerfasst am: 12. Apr 2022 10:04    Titel: Antworten mit Zitat

Möchte mich dazu mal äußern. Zum Weltbild.

Mir allzu gut geläufig -> der kritische Blick. Mit 20 - 30 J. etwa, schiergar militant zu nennen. Ich ging die Menschen regelrecht an, sie sollten Kosmetika kaufen ohne Tierversuche, usw. Später dann: die Umwelt. Keine Plastiktüten auf Wochenmärkten, nehmt doch Taschen/Körbe mit. Damals hieß es noch, man wolle die Verpackungen reduzieren. Das Gegenteil kam. In der Zwischenzeit haben wir den Planten noch mehr eingesaut. Noxen ubiquitär, angefangen mit dem "dreckigen Dutzend"...Pestizid Rückstände in der Nahrung inkl, die Menschen krank machend - und keiner tut was! Die Liste ist endlos. Infertilität, Depressionen, steigendes AD(H)S, Krebs,... - man müsste schon blind sein, all das nicht zu sehen.

Als die Pandemie kam, war es nicht neu für mich, wie Staat und Industrie zusammen arbeiten. Sie kommen ohne einander nicht mehr aus - was alles verschlimmert an Umweltschäden. Wenn Konzerne sich ihre Gesetze selbst verordnen können. (Lebensmittelbranche, ect) "Die Säulen der Macht", jene die an den Hebeln sitzen, bilden Agrar/Lebensmittel - Fleischmarkt, etc, Banken, Pharma,... Unsere Autoindustrie ist eher ein "krankes Kind", das unter einer unfassbaren Umweltsauerei künstlich am Leben gehalten wird. (Abwrackprämie, SUBs, nun Batterien)

Die USA ist diesbz unser großer Bruder. Da läuft das schon länger so, seit das Industrie Zeitalter begann (zahlreiches wäre aufzählen, bspweise dass von dort die Idee kam, Autos sollten nicht in erster Linie haltbar sein, wie unser Ford damals, sondern mehrere Farben, damit die Menschen mehr kaufen und mal wechseln...Damen Perlon Strümpfe: es gab reißfeste, haltbare. Der Entwickler wurde abgekanzelt vom Boss, sie müssten Laufmaschen bilden, damit neue gekauft würden. Solches und mehr wurde festgehalten und entbehrt den heutigen Verschwörungstheorien.

Thema Verschwörungstheorien: hat sich jemand die Serie "kontaktlos" angeschaut. Auch wird dargestellt, dass Menschen jenen glauben, die das "stärkste Organ" haben. Kann man zuweilen selbst in Foren feststellen. Lüge kann von Wahrheit nicht mehr unterschieden werden. ...der Mensch gewöhnt sich an alles. Und ist zudem geneigt, sich dem anzuschließen, was sein Weltbild vorgibt.

Ich lernte dann doch, so krass wie ich unterwegs war, dass es nichts bringt, andere derart anzugehen, wie ich das damals tat. Die Menschen nehmen sowas nicht an. Wenn man jedoch bspweise zeigt, wie gut selbst gekochte Bio Nahrung schmeckt, zum Nachtisch etwa Quark mit Früchten, anstelle von Schoko Pudding und das wiederholt, stellt sich mancher um. Einfach weil mehr Energie, der Geschmack wandelt sich - entgegen Fast food etwa. Das erlebte ich einige wenige Male, dass es angenommen und beibehalten wurde, bis heute. "Sage" ich das jedoch nur, passiert meist nichts. Da heißt es, mit gutem Bsp voran gehen. Gleiches gilt für den Garten - als der Nachbar sah, dass mit mal wieder Wildbienen kamen, sagte er: "...ist ja nicht mein Ding, wie Du die Beete machst und das Gras länger stehen lässt - aber das ist ja unglaublich! Ich hab schon lange keine Wildbienen mehr gesehen hier. Richtig so." Mit entsprechendem Einsatz ist durchaus zu überzeugen.

Nun, es ist nahezu unmöglich, dauerhaft so zu kommunizieren, betreffend allem, das schief liegt und man gesünder gestalten kann. Zumal leider die meisten das tun, was sie schon immer taten - eine regelrechte "Säuberung" des Gartens, da lebt nicht mehr viel bis nix. Sowas wir hier, kannte ich gar nicht.. .In den Gärten von den Großeltern, Eltern beiderseits, Artenreichtum, Diversität - da standen gar noch Kirsch-, Pflaumen-, Pfirsich-, Apflelbäume. So wuchs ich auf. Und auch heute bei meiner mum, ist alles bunt und blüht. Das hier, ist für mich im Grunde ein Alptraum und ich bin die einzige, die anders handhabt. Das sind die "engsichtigen Spießer" aus der sowieso Schicht, sagte ich mal "böse" vor Jahren. Wer schiergar bewusst meine Insekten killte, war definitiv mein Feind gefühlt.

Da wären wir schon beim Nächsten: der Blick auf unsere Mitmenschen. Ich bin also ganz sicher nicht der Dalai Lama. Bemühe mich aber, meine Denke zu ändern. Und tatsächlich funzt es...naja, man bleibt sich schon treu, klar. Kann nicht aus seiner Haut raus, aber es ist durchaus möglich, sich einiges ab - und anderes an zu trainieren.

Ich finde es einfach ungesund, immer nur von sich zu geben: das ist gut! -> solange es ins Weltbild passt, Sympathie ( "genehm"),...Und andererseits: alles Scheiße. Alle sind dumm, außer man selbst.

Hier ein Bsp, dass "andere Visionen haben" und tatkräftig an Dinge heran gehen. Ob man das nu gut findet oder nicht (ich bin dafür, dass man Ressourcen nicht verschwendet und altes aufmöbelt), man kann durchaus "zugestehen", dass auch solches wie eine "neue Stadt", der Zukunft der Menschen dienlich sein kann:

www.zdf.de/dokumentation/planet-e/planet-e-staedte-der-zukunft-

Wie geschrieben, ich kenne mich gar "militant" an meiner "Meinung" hängend (wie richtig das auch einserseits sein mag, andere haben auch was zu sagen). Es war zu ändern für mich, da mir sonst nicht nur der Blick auf Verhältnismäßigkieten verrutscht, sondern meine Gefühle sich dem anschließen, wie ich denke. Tatsächlich ist es weit angenehmer, offen zu sein, andere gelten zu lassen, wie sich selbst...permanent zu werten, macht den andren nix aus am Ende. Man wird selbst "beschränkt". So empfand ich das bei mir. (und bei anderen ebenso)

Ast, ich weiß, dass Du weit sehender bist. So kenne ich Dich. Hast ja auch gesagt, Du wirst immer entspannter. Insofern kennste das ja auch ein bischen, vorher weniger ausgeglichen blickend...

Dieser thread - > Als gäbe es nur Scheiße. Als hätte sich ein Wahn entwickelt (etwas übertrieben formuliert), sich nur den Mist raus zu picken. Ich kenne das von mir früher,wie gesagt und auch von meiner Freundin, was durchaus zu Zwist führte, denn ich bin heute anders unterwegs und versuche dann aufzuzeigen, dass man es auch anders sehen kann - nur um wieder beim nächsten male, das Gleiche zu hören. Da dachte ich wirklich, die Gute verblödet. Aber so ist es nicht; es ist einfach das gesamte Weltbild. Wie ein regelrechter Zwang, sich ein Feindbild zu suchen. Vor der Pandemie war es nicht anders: der Vermieter, der Nachbar,...immer drauf hauen, man selbst "absolut im Recht". Von dem Mist, den ich schon hörte - wahren Verschwörungstheorien - mal abgesehen. Soweit geht das auf jeden Fall bei manchen. (nicht hier im thread, das sind dann doch mehr Fakten)

Mal ein Video über den Menschen Karl Lauterbach bspweise, wo man hört, wie er aufwuchs, was ihn antreibt, wie er denkt...- bzw davon berichten. Ist nur ein Bps für diverse Möglichkeiten, sich auszutauschen. Man braucht ihn nicht zu mögen, aber vllt lernt man zu verstehen, zu respektieren.

www.ardmediathek.de/video/dokus-im-ersten/konfrontation-karl-lauterbach/das-erste

Man nimmt so ja auch jede Möglichkeit, sich auszutauschen. Da möchte man sich gar nicht mehr äußern...Das stimmt schon, Joe.

Trotzdem kam einiges an Info im Lauf des threads, das auf jeden Fall. Doch zu lesen, was Menschen Sorgen bereitet, was sie gut finden, denn nicht alles ist schlecht, wäre erfreulich.

Es darf uns bewusst werden, dass all das, was geschieht, auf Konsum zurück zu führen ist, geht es um Grund und Boden, den jedes Land nun benötigt, Resourcenkriege, die längst begannen,auch die Pharma will Weltmarktfähig sein, zudem im Land so viel verkaufen, wie mögl...Doch es darf auch darum gehen, wie wir uns in ihr zurecht finden, dieser Welt, wie wir sie schufen.

Es ist einfach wahr, dass wir alle Baumeister sind. Unserer eigenen Leben zuoberst. Man kann sehr viel mitgestalten. Selbst daheim hinterm PC sogar - wenn auch virtuell, hängen Mio von Membern/Followern an.

An (mit)Gestaltungsmöglichkeiten mangelt es wohl kaum. Wink
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 4041

BeitragVerfasst am: 16. Apr 2022 13:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hatte heute ein Gespräch mit son Typ der neu gebaut hat.
Der lebt nur noch in Angst und Panik das er sein Haus verlieren könnte wegen dem Krieg...falls der große Knall kommt...
Bleib ma geschmeidig ...sachte ich zu ihm...wenn's knallt biste genau so weg wie dein Haus also was solls...Very Happy
Ständig nur noch Panikmache...Endweder wollen uns irgendwelche ansteckenden Krankheiten und Viren oder größtenwahnsinnige Machthaber umbringen...
Kommt mal wieder klar Leutz...
Ja,wir werden sterben... ALLE..früher oder später...That's life..

P.S.
Auch noch sonnige relaxte Ostertage ihr Sünder... Wink
Nach oben
Marle
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 3275

BeitragVerfasst am: 16. Apr 2022 20:20    Titel: Antworten mit Zitat

Ich baue deswegen gerade. Ohne Angst.
Logisch: Alles wird teurer, das ist gewiss. Aber nicht wegen dem, was uns allen vorgemacht wird.

Abgesehen davon: Die nächste Angst- und Panikmache ist schon in Vorbereitung. Man glaubt, das Volk nur noch mit Angst und Panik klein halten zu können.
Leider glauben es Viele und beugen sich dem Druck.

Apropos: Biste katholisch Mikel? Und hast eventuell noch Altschulden? Dann bewirbt Dich mal beim Kardinal in Köln. Der wird Dir helfen Laughing

Schönes Rest-Ostern!
Marle
Nach oben
ast
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 3180

BeitragVerfasst am: 23. Apr 2022 23:02    Titel: Antworten mit Zitat

ein neuer Aufschrei gegen die Übergriffigkeit hallt durch die Gassen: "Ich lasse mir doch vom Staat nicht vorschreiben, die Maske abzunehmen!" Razz
Nach oben
ast
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 3180

BeitragVerfasst am: 24. Apr 2022 01:02    Titel: Antworten mit Zitat

https://americasbestpics.com/picture/when-you-are-into-the-current-psyop-but-can-t-Jgn2kATS9?s=cl
Nach oben
dakini
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 3265

BeitragVerfasst am: 3. Mai 2022 11:21    Titel: Deutsche Politiker mit "Glaskugeln Voraussagen" Antworten mit Zitat

//rainerklement.com/archive/1058

Einige Studien wurden bereits vom gut einsehbaren Netz genommen (fährt nicht mehr gleich hoch). Auch wenn das Interesse erlahmt, darf man doch mehr wissen...Es war bereits erkennbar, dass die Deutschen Führungskräfte und Verantwortlichen einer Verschleierungstaktik anhängen, mit Hilfe von Ärzten, die es zu großen Anteilen gewohnt sind, nichts zu überprüfen. Wink
Nach oben
andy1977
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.11.2010
Beiträge: 2963

BeitragVerfasst am: 14. Mai 2022 13:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

Schön wäre es ja

https://web.de/magazine/politik/russland-krieg-ukraine/ukraine-krieg-live-ticker-kriegs-prognose-chef-ukrainischen-militaergeheimdienstes-36829710

LG Andy
Nach oben
ast
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 3180

BeitragVerfasst am: 14. Mai 2022 16:12    Titel: Antworten mit Zitat

Selenskyj hat ja auch gesagt, Russland hat den Krieg strategisch schon verloren...da passt es nur ins Bild, dass die russische Armee ein Haufen Schrott und die Soldaten undisziplinierte Trunkenbolde sind.
Parkinson wurde Putin ja schon länger hinterhergesagt, jetzt hat sich wohl herauskristallisiert, dass definitiv auch noch Blutkrebs hinzu kommt...es kann sich also nur noch um Tage handeln.
und sollte er wider Erwarten doch nicht ganz so schnell den Löffel abgeben, wird ihm der Putsch im eigenen Land den Rest geben...auch nur noch eine Frage von Tagen.

und dann, ja dann...dann holen wir uns erstmal die besetzten Gebiete wie Donezk und Luhansk zurück, und wenn wir schon mal dabei sind, holen wir uns natürlich auch die Krim zurück, die sie uns damals weggenommen haben.
und dann, ja dann...können wir uns immer noch überlegen, ob wir gen Moskau marschieren.

von Russland wird bis dahin eh nicht mehr viel übrig sein...ach, das Leben kann so schön und unkompliziert sein, wenn man die Dinge klar sieht Razz
Nach oben
Marle
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 3275

BeitragVerfasst am: 14. Mai 2022 19:51    Titel: Antworten mit Zitat

"Jeden Tag seht ein Dummer auf!"
"WAAAASSSS? EINER? MILLIONEN!"

Laughing Laughing Laughing Laughing
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Tod und Trauer Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 296, 297, 298
Seite 298 von 298
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin