"intenso" verstorben.

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Tod und Trauer
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
intenso
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 21.06.2015
Beiträge: 41

BeitragVerfasst am: 7. Sep 2015 06:58    Titel: "intenso" verstorben. Antworten mit Zitat

Hallo Leute,

Gestern gegen Abend ist mein Freund verstorben. Schreibe auch gerade von seinem Account, dieses Forum war noch als Tab geöffnet. Habe persönlich noch nie was mit Drogen zu tun gehabt und ich bzw. er hatte einen großen Freundeskreis haben es alle nicht gemerkt. Er war immer völlig klar und hat davon geschwärmt wie gerne er Arzt werden will. Alkohol hat er nie getrunken, gerade deswegen hat es mich sehr gewundert.

Seine Freundin hat ihn mit einer Spritze im Arm gefunden, es lagen wohl mehrere Ampullen rum.. darunter Propofol, Morphin, Dormicum und Diazepam Tropfen. Der Notarzt hat zwar alles versucht, aber er war schon tot.


Ich habe mir eben seine Threads durchgelesen und habe mich verpflichtet gefühlt es hier mal rein zu posten. Es war ein guter Freund der auf dem besten Weg war, Arzt zu werden, von seiner Krankheit wusste ich nichts. Mir bleibt nur zu sagen, passt auf euch auf!
Nach oben
Luise
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 19.07.2015
Beiträge: 153

BeitragVerfasst am: 7. Sep 2015 08:03    Titel: Antworten mit Zitat

Mein aufrichtiges Beileid auch an seine Freundin.
Es tut sehr weh sowas zu lesen.
Ich wünsche euch viel kraft in der schweren Zeit.

Liebe Grüße
Luise
Nach oben
Luise
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 19.07.2015
Beiträge: 153

BeitragVerfasst am: 7. Sep 2015 08:09    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe nicht richtig gelesen, sorry.
Die Worte sind an dich gerichtet.
Alles gute dir und deiner Familie.

Liebe Grüße
Luise
Nach oben
Lunatik
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 09.01.2014
Beiträge: 78

BeitragVerfasst am: 7. Sep 2015 08:15    Titel: Antworten mit Zitat

Die richtigen Worte zu finden ist schwer, es tut mir sehr Leid, so etwas möchte man keinen zumuten. habe meinen Kumpel und Cousin genauso verloren, beide sind auch allein gestorben, versteckt...

Wie viele werden noch so ihr Ende finden?
Nach oben
QyX
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.07.2013
Beiträge: 1258

BeitragVerfasst am: 7. Sep 2015 09:57    Titel: Antworten mit Zitat

Tragisch. Fühle mich auch betroffen, da ich selbst ein junger Medizinstudent bin.

Habe mir nun auch seine älteren Beiträge durchgelesen und dabei gesehen, dass ich ihm sogar regelmäßig geantwortet habe.

Er schreibt davon durch einen Motorradunfall Schmerzpatient geworden zu sein. Teilweise hat er Opioide auch ein wenig missbraucht aber besonders krass oder auffällig. Auch hatte er keinen Kontakt zu potenten Opioiden sondern schrieb nur von Tramadol und Tilidin.

Mir scheint es jetzt viel mehr so zu sein, als ob die Depressionen, weswegen er ja mit SSRI-Antidepressiva behandelt wurde doch stärker waren als gedacht, das ganze also ein geplanter Suizidversuch war ...

Außerdem ist es natürlich auch möglich, dass da ein Experiment ganz gehörig schief ging aber wer sich Propofol ohne Überwachung injeziert und Medizin studiert, der weiß eigentlich schon, dass das der sichere Tod ist, vor allem in Kombination mit diesen ganzen anderen Mitteln.
Nach oben
intenso
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 21.06.2015
Beiträge: 41

BeitragVerfasst am: 7. Sep 2015 10:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Er war eigentlich kein Schmerzpatient, er hatte noch eine OP vor sich, aber keine akuten Schmerzen mehr. Er hat gestern noch einen Thread verfasst, wo er ziemlich verzweifelt klang... hätte er sich bloß mal an mich gewandt. Ich bin immoment noch in so einem Schockzustand und kann das alles gar nicht realisieren. Er wäre glaube ich der letzte gewesen, von dem ich gedacht hätte, dass er Drogen nimmt. Es ist einfach so bitter traurig, ich kann es nicht in Worte fassen. Es sieht für mich ziemlich nach Selbstmord aus. Bin selber Rettungssanitäter und studiere Medizin. Die Anti-Depressiva hat er nur wegen dem Reizdarm genommen, so steht es zumindest im Beitrag von ihm, auch die Entstehung von den suizidalen Gedanken durch sein Medikament hat er da beschrieben.

Er war gerade mal 19 Jahre alt, wir haben uns gerade am Freitag erst gesehen und man hat ihm nichts angemerkt... er wollte nur wie immer über Medizin sprechen. Es ist wirklich ein schwerer Verlust für uns alle. Immer Hilfsbereit, immer nett und leider durch seine Krankheit verzweifelt, so würde ich es vermuten.


So das wars aber auch. Ich werde jetzt nicht mehr mit dem Account schreiben. Euch alles Gute !
Nach oben
Gregory
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 15.03.2010
Beiträge: 633

BeitragVerfasst am: 7. Sep 2015 10:30    Titel: Antworten mit Zitat

Mein herzliches Beileid, und ich meine es wirklich
von tiefstem Herzen da ich Parallelen erkenne.
Ich möchte auch keine Mutmaßungen oder
Wertungen zu den Umständen treffen die zu
dieser Katastrophe geführt haben könnten.
Ich kann nur sagen das wir alle wohl ganz allein sind
auch wenn wir von lieben und verlässlichen
Menschen umgeben sind.
Ich hoffe für Euch das ihr nicht von
Schuldgefühlen geplagt sein werdet.
Alles Liebe Greg
Nach oben
Dr.Mabuse
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 2940

BeitragVerfasst am: 7. Sep 2015 15:53    Titel: Antworten mit Zitat

Auch von mir mein Herzlichstes Beileid an die Freundin und Famillie,die richtigen Worte zu finden,eigentlich Unmöglich...

Hätte er es doch geschafft, in seiner Verzweiflung noch mit jemand Reden zu können...
Nach oben
rock
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 2481

BeitragVerfasst am: 8. Sep 2015 10:56    Titel: Antworten mit Zitat

Eine wirklich tragische Geschichte, wenn sie denn stimmt ...
Siehe: http://forum.suchtmittel.de/viewtopic.php?t=16692
Da kündigt intenso quasi seinen Suizid an, bzw beschreibt anscheinend den Beginn des Endstadiums der Tragödie.
intenso hat Folgendes geschrieben:
Gerade wirkt das Valium.. schreibe morhen weiter...

Daß der Account dann offen blieb erscheint mir klar.
Nur hätte ich Anderes zu tun, als in einem Forum zu posten, wenn ein Freund sich gerade das Leben genommen hat und ich komme dazu ... Auch dann, wenn dessen Acoount in dem Forum noch offen ist.
Es würde mir aufrichtig leid tun, sollte ich falsch liegen, aber ich glaube, intenso lebt nach wie vor und benötigt DRINGEND einen Psychodoc. Mir sieht das Ganze nach einer Inszenierung aus. Gefährlich genug, denn solche Dinge gehören zu den bekannten "Hilferufen", die Suizidgefährdete oft 'rauslassen.
Der nächste Schritt wäre dann der tatsächliche Suizid.
Ich wünschte, ich läge richtig mit meiner Vermutung und intenso fände jemand, der ihm wirklich helfen kann !
Cheers
Nach oben
glasperle
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2015
Beiträge: 66

BeitragVerfasst am: 8. Sep 2015 16:44    Titel: Antworten mit Zitat

rock hat Folgendes geschrieben:

Es würde mir aufrichtig leid tun, sollte ich falsch liegen, aber ich glaube, intenso lebt nach wie vor und benötigt DRINGEND einen Psychodoc. Mir sieht das Ganze nach einer Inszenierung aus. Gefährlich genug, denn solche Dinge gehören zu den bekannten "Hilferufen", die Suizidgefährdete oft 'rauslassen.
Der nächste Schritt wäre dann der tatsächliche Suizid.
Ich wünschte, ich läge richtig mit meiner Vermutung und intenso fände jemand, der ihm wirklich helfen kann !
Cheers


Danke, genau das hab ich mir auch gedacht, es aber nicht auszusprechen gewagt. Ich habe öfters bei Topics hier im Forum Zweifel, ob die denn so wahr sind. Ist wahrscheinlich immer ein und derselbe Troll.

Wenn intenso tatsächlich tod ist, dann herzliches Beileid.
Nach oben
intenso
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 21.06.2015
Beiträge: 41

BeitragVerfasst am: 8. Sep 2015 19:07    Titel: Antworten mit Zitat

Er ist am 6.09 Abends gegen 19 Uhr verstorben... wir waren dann noch im Krankenhaus. Und am nächsten Morgen habe ich mit seiner Freundin das Zimmer aufgeräumt und da war in einem von vielen Tabs, eben dieses Forum zu finden.

Er hat nichts angekündigt bzw. für uns hinterlassen, damit wir es ansatzweise verstehen könnten. Außer eben dieser Thread, den er hier gemacht hat. Es war nicht das letzte was er getan hat, weil er den Tag über noch unterwegs war. Wo genau, weiß seine Freundin auch nicht.

Ich möchte das alles nur verstehen und habe deswegen hier reingepostet.

Die Ärzte haben mir nochmal gesagt, das Anti-Depressiva solle wohl solche Gedanken hervorrufen/verstärken. Es gibt da mehrere Fälle. WAS ER SELBST AUCH GESCHRIEBEN HAT. Man kann nur Vermutung anstellen, ich stehe auch vor dem nichts, mir bleiben nur die Zeilen die er hier geschrieben hat... was genau das Problem war, keine Ahnung, er hat da mit keinem drüber geredet.
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2626

BeitragVerfasst am: 8. Sep 2015 21:35    Titel: Antworten mit Zitat

Wieder sitze ich vor den postes und fühle mich gelähmt.
Bisher sah ich den Tod immer kommen.
Auch spüre ich Trauer. Ich finde, das Forum hat auch etwas von einer (Ersatz-) Familie. Er gehörte dazu und niemand hat es bemerkt. Er verstand es, nicht mit der Sprache heraus zu rücken, wenn alle bisher überrascht sind.

Ich stelle es mir schrecklich vor, wenn ein naher Freund, oder der Partner, so plötzlich, ohne jede Vorwarnung stirbt.

Mein herzliches Beileid für alle, die ihn liebten!
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4061

BeitragVerfasst am: 8. Sep 2015 22:30    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist halt übel, dass niemand auf seinen oben verlinkten Thread geantwortet hat. Womöglich hätte das noch was geändert ... Aber wie das so ist: Man liest, macht sich seine Gedanken und antwortet trotzdem nicht. Keine Kraft, keine Lust. Vielleicht später. Und dann ist es zu spät.

Auch von mir herzliches Beileid an all seine Angehörigen und Freunde! Crying or Very sad
Nach oben
rock
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 2481

BeitragVerfasst am: 9. Sep 2015 10:19    Titel: Antworten mit Zitat

veilchenfee hat Folgendes geschrieben:
Es ist halt übel, dass niemand auf seinen oben verlinkten Thread geantwortet hat.

Genau das denke ich auch. Aber nach wie vor glaube ich nicht, daß intenso starb. Jener Freund, der hier über ihn (mit seinem Nick) postet und intenso, das ist eine Person !
Darum würde ich intenso dringendst anraten, zu einem Doc des Vertrauens zu gehen, denn irgendetwas stimmt tatsächlich nicht. Da schreit jemand nach Aufmerksamkeit !
Diese kann ein Forum aber nur sehr, sehr unvollkommen bieten ...
Cheers
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 2038

BeitragVerfasst am: 9. Sep 2015 11:54    Titel: Antworten mit Zitat

a man´s dying is more the survivors' affair than his own Confused
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Tod und Trauer Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin