Gruß an den Herren in weiß..

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Alkohol
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Django.
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 10.11.2014
Beiträge: 786

BeitragVerfasst am: 17. Apr 2016 23:18    Titel: Antworten mit Zitat

das insekt hat Folgendes geschrieben:
@
Django:

Nein - kenn ich nicht - aber werd mir auf alle Fälle anhörn. naja ich interessier mich ja nicht nur für die Wikinger, hab auch ein Tatoo am Unterschenkel mit keltischen Runen...dann hab ich am ganzen Oberkörper und auf der Brust noch ein Wikinger-Drachen-Symbol (auf der Brust) und nordische Runen mit einem Wikingerornament (am Oberarm) und mein nächstes, was im Mai gestochen wird, wird ein Wikinger-Kompass mit dem Runen Alphabet rundherum, auf das freu ich mich schon... Smile

lg
Mücke


Hi !Wenne ok, check ich ir ne mail viking way Wink
lg, jango
Nach oben
Gaucho
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.08.2015
Beiträge: 1024

BeitragVerfasst am: 18. Apr 2016 04:05    Titel: Antworten mit Zitat

Phenibut ist ein benzoähnlicher Wirkstoff, der in den 60 er Jahren in der Sowjetunion entwickelt wurde. Meiner Meinung nach ist Phenibut aber viel besser als jedes mir bekanntes Benzo. Es wirkt ungemein entspannend, extrem angstlösend und macht nicht müde. Die Wirkungszeit ist mit etwa 12 Stunden ebenfalls sehr lange. Man nimmt es sublingual in Dosen von 200-500 mg
Nach oben
James09
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 13.04.2015
Beiträge: 762

BeitragVerfasst am: 18. Apr 2016 05:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Gaucho,

habe es mir nur bei Wiki durchgelesen. Da steht es auch als "Schlafmittel bei Älteren". Beeinflusst es auch die Träume, weiß das jemand?
Ich kann mit relativ wenig Benzos, 20 mg Diaz tägl. ca. 10 Stunden pennen, wenn ich sonst nichts konsumiere. Das ist nicht das Problem. Aber die teuflischen, abartigen Albträume! Kennt das jemand und was habt ihr dagegen gemacht?
Wenn man denkt, man hat den Tag überstanden und kann zur Ruhe kommen, denkste, schlimmer als die Realität jede Nacht, einfach ätzend und man kann nix dagegen tun.
Gibt es also diesbezüglich Erfahrungen, was es erträglicher macht? Sei es nun dieses Medi, oder besser"einfach" Benzos ausschleichen, was wieder ewig dauert, falls es überhaupt klappt und nicht der übliche Teufelskreis beginnt wg. der Träume..
oder was habt ihr da für positive Erfahrungen gemacht, also
was speziell die Träume betrifft?! AD´s zB. oder was weiß ich. Es ist zum Kotzen so. Sorry für OT.
LG James
Nach oben
das insekt
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 19.03.2016
Beiträge: 397

BeitragVerfasst am: 18. Apr 2016 06:51    Titel: Antworten mit Zitat

[quote="Django."]
das insekt hat Folgendes geschrieben:
@
Django:

Hi !Wenne ok, check ich ir ne mail viking way Wink
lg, jango



hey django!

CHeck grad nicht was du meinst? was heißt ne mail viking way? Smile

lg
M
Nach oben
das insekt
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 19.03.2016
Beiträge: 397

BeitragVerfasst am: 18. Apr 2016 07:01    Titel: Antworten mit Zitat

[quote="Gaucho"]Phenibut ist ein benzoähnlicher Wirkstoff, der in den 60 er Jahren in der Sowjetunion entwickelt wurde. Meiner Meinung nach ist Phenibut aber viel besser als jedes mir bekanntes Benzo. Es wirkt ungemein entspannend, extrem angstlösend und macht nicht müde. Die Wirkungszeit ist mit etwa 12 Stunden ebenfalls sehr lange. Man nimmt es sublingual in Dosen von 200-500 mg[/quote


hey!

weißt du, ob es Phenibut auch in Österreich gibt? Hab danach gegoggelt und da kam nur ne seite mit vegetarischem Phenibut, dass man online bestellen kann. hab aber nix darüber gefunden, ob das auch in Ö zugelassen ist?

lg
Nach oben
das insekt
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 19.03.2016
Beiträge: 397

BeitragVerfasst am: 18. Apr 2016 08:59    Titel: Antworten mit Zitat

@django nochmal:

Da du ja vorhin Amorphis erwähnt hast, ich finde, die WAREN mal gut. Das erste Album "Tales from a thousand lakes" is sowieso die gielste und alles was bis zum vorvorherigen hab ich megageil gefunden. Vor allem die Mischung aus Growls und Cleanem Gesanag fand ich geil...Die letzten drei Alben fand ich nicht mehr so prickelig - ich will jetzt nicht sagen, sie sind "Kommerz" geworden, aber auf jeden Fall massentauglicher als früher Smile - was beim Pagan/Viking Metal ja das komplette Gegenteil ist - außer ein paar Viking-Death-Metal Bands wie Amon Amarth und Unleashed sind sehr bekannt...und natürlich Manowar hehe Smile

glg
Mücke
Nach oben
Obelix
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2011
Beiträge: 784

BeitragVerfasst am: 18. Apr 2016 16:35    Titel: Antworten mit Zitat

Django. hat Folgendes geschrieben:

@Obelix
Wie gehts dir denn, meld dich doch mal?!


Was soll ich sagen?! Ich habe nun DIE "Waffe", um dem Alk entsagen zu können, welche hilft, aber ich will nicht. SO Exclamation

Lange Zeit dachte ich, ich will so nicht mehr. Jetzt aber folge ich dem Spruch, den ich mal in einer SHG indirekt zu hören bekam: "Dann sauf doch, sauf doch bis Du in der Gasse liegst, bis es Dir sooo schlecht geht, dass Du nie mehr willst"
Na gut. Mein Vagbunden Leben steht sowieso bald an. Vielleicht muss ich einfach nochmal richtig FETT auf die Fresse fliegen.

Ich hatte hier letztes Jahr mal in einen Thread geschildert, der zeigt, wie selbstzerstörerisch ich mit mir umgehe, und da war ich nüchtern!
Na bitte, da haben wir es doch.

Im Moment sammel ich die Dinger einfach. Sie können helfen, ja, aber nur unterstützend; den Kopf umpolen können sie nicht.

Ansonsten: Hasch, Diazepam: gähn.
Opiate: leider zu schön, und dieses Gewitter, was damit früher oder später folgt, will ich mir ersparen.
(Von allem habe ich zuhause genug rumfahren, der Weg raus zum Kiosk ist mir lieber)

Bezüglich meiner Antworten dauert es manchmal etwas. Ich habe keinen festen I-Net Anschluß und wenn ich einen HotSpot hier in der Nähe nutzen will, kommt was von wegen "login.php" (war früher nicht so) oder so ähnlich, heisst: kein einloggen möglich. Ich versteh den Mist nicht.

Nicht nochmal lesen -abschicken. Tschüß.
Nach oben
rock
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 2481

BeitragVerfasst am: 18. Apr 2016 17:15    Titel: Antworten mit Zitat

das insekt hat Folgendes geschrieben:
weißt du, ob es Phenibut auch in Österreich gibt?


Schau' mal dort, wo die Fitnesstudiofreaks bzw Bodybuilder ihre Sachen besorgen. Da gibt's eigene Shops ... Verboten scheint es nicht zu sein, eher in einem Graubereich angesiedelt, denn es wird offen angeboten. Sonst hätte ich gar nicht antworten dürfen, da Beschaffungsanfrage ...
Cheers
Nach oben
Gaucho
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.08.2015
Beiträge: 1024

BeitragVerfasst am: 18. Apr 2016 17:25    Titel: Antworten mit Zitat

Der Wirkstoff Phenibut ist in Deutschland nicht zugelassen (in Russland jedoch schon). Man kann ihn allerdings bei Ebay als "Nahrungsergänzungsmittel" erwerben. Der Versand erfolgt in dem Fall aus UK. 25 Gramm kosten lächerliche 15€.

Man kann damit sehr gut schlafen - ohne irgendwelche Albträume oder einen Hangover am nächsten Tag. Man fühlt sich am nächsten Tag nur wie in Watte gepackt und total leicht, nahezu schwerelos. Ein sehr positives Gefühl.

Phenibut sollte aber vor dem Konsum unbedingt in die Baseform umgewandelt werden. Da die Ausgangsform Phenibut HCL stark sauer ist und einen PH Wert unter 2 hat. Das verätzt einem quasi alles und sorgt außerdem noch für eine sehr schlechte Bioverfügbarkeit.

Die Umwandlung in die PH neutrale Baseform ist ganz einfach. 5 Gramm Phenibut HCL zusammen mit 2 Gramm Natriumhydrogencarbonat (Kaiser Natron) in 100 ml kochend heißem Wasser auflösen und kräftig verrühren.

Anschließend das Wasser durch leichtes Erhitzen vollständig verdampfen lassen, bis man ein weißes trockenes Pulver erhält. Dieses kann man dann sublingual in Dosen von 200-500mg einnehmen.

Hierzu 10 Minuten warten und den Speichel nicht hinunterschlucken. Die Wirkung tritt nach etwa 30-60 Minuten ein und hält bis zu 24 Stunden an.

Da Phenibut hauptsächlich auf die GABA-B Rezeptoren wirkt, bildet es keine Toleranz gegenüber Benzos aus. Man kann also Benzos und Phenibut im Wechsel nehmen.

Es ist ein hervorragendes Mittel um von Opiaten oder anderen Drogen zu entziehen.
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 4103

BeitragVerfasst am: 18. Apr 2016 18:10    Titel: Antworten mit Zitat

Phenibut

Zitat:
Vor allem zu Beginn der Behandlung oder bei Überdosierung treten Müdigkeit und Übelkeit auf. Selten kommt es zu allergischen Reaktionen. Bei längerer bzw. höherdosierter Anwendung hat Phenibut ein hepatotoxisches Potential, entsprechend kann eine Kontrolle der Leberwerte erforderlich sein.[7]
Fälle von Toleranzentwicklung und Abhängigkeit[6] sowie Entzugserscheinungen[8] wurden in der Literatur beschrieben, allerdings wurde noch keine randomisierte kontrollierte Studie in diesem Bereich durchgeführt.Es ist mit einer Toleranzentwicklung zu rechnen und Kreuztoleranzen zu anderen GABA-aktiven Drogen (Ethanol, GHB, Benzodiazepine)


Zitat:

Bei Langzeitanwendung wirkt Phenibut Leberschädigend. Auch charakterliche Veränderungen hin zu mehr Arroganz und Egomanie wurden von Konsumenten beschrieben. Auf dem Höhepunkt des Phenibut-Rausches kann es zu ungewollten Gefühlsausbrüchen kommen.


Zitat:
Müdigkeit, Erbrechen und Schläfrigkeit sind typische Anzeichen einer Überdosierung. Die Kombination aus Erbrechen und Schlaf kann zum Ersticken führen


Zitat:
Abhängigkeit
Bei dauerhaften Konsum kann sich eine Abhängigkeit mit körperlichen Entzugssymptomen entwickeln. In Kliniken wurde dies erfolgreich durch Substitution mit dem erlaubten Arzneimittel Baclofen oder Benzodiazepinen und langsamer Dosis-Senkung behandelt.
wiki



so ganz ohne scheints nicht zu sein, aber welche Droge/Tabes sind das schon...

LG N
Nach oben
Gaucho
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.08.2015
Beiträge: 1024

BeitragVerfasst am: 18. Apr 2016 18:22    Titel: Antworten mit Zitat

Natürlich macht es abhängig, genauso wie jede andere Gabaerge Substanz auch. Keine Wirkung ohne Nebenwirkung. Die eierlegende Wollmilchsau gibt es nun mal leider nicht. Auch wenn viele das gern so hätten.

Aber im Vergleich zu dem was sich die Leute sonst so an Pülverchen reinschaufeln erscheint mir das Risiko doch mehr als akzeptabel.

Ich nehme es und lebe noch, obwohl ich sonst immer jemand bin der auf Nummer sicher geht, wie ihr alles wisst Wink

Schließlich habe ich zu Genüge über diese Substanz recherchiert um das Kosten/Nutzenrisiko abschätzen zu können.

Wenn ihr aber eine Garantie wollt, es gibt keine im Leben. Nichts ist sicher.

Die Stadtluft begünstigt die Entstehung von Lungenkrebs, wusstet ihr das nicht ? Kettenraucher wie Helmut Schmidt wurden über 90, während andere kaum die 50er Marke erreichen. Das Leben ist ein einziges Glücksspiel.
Nach oben
Django.
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 10.11.2014
Beiträge: 786

BeitragVerfasst am: 18. Apr 2016 18:36    Titel: Antworten mit Zitat

das insekt hat Folgendes geschrieben:
@django nochmal:

Da du ja vorhin Amorphis erwähnt hast, ich finde, die WAREN mal gut. Das erste Album "Tales from a thousand lakes" is sowieso die gielste und alles was bis zum vorvorherigen hab ich megageil gefunden. Vor allem die Mischung aus Growls und Cleanem Gesanag fand ich geil...Die letzten drei Alben fand ich nicht mehr so prickelig - ich will jetzt nicht sagen, sie sind "Kommerz" geworden, aber auf jeden Fall massentauglicher als früher Smile - was beim Pagan/Viking Metal ja das komplette Gegenteil ist - außer ein paar Viking-Death-Metal Bands wie Amon Amarth und Unleashed sind sehr bekannt...und natürlich Manowar hehe Smile

glg
Mücke


hI
AMORPHIX JEPP!
pc AM ARCH MEL MICH AGAIN
Nach oben
Django.
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 10.11.2014
Beiträge: 786

BeitragVerfasst am: 18. Apr 2016 18:38    Titel: Antworten mit Zitat

Obelix hat Folgendes geschrieben:
Django. hat Folgendes geschrieben:

@Obelix
Wie gehts dir denn, meld dich doch mal?!


Was soll ich sagen?! Ich habe nun DIE "Waffe", um dem Alk entsagen zu können, welche hilft, aber ich will nicht. SO Exclamation

Lange Zeit dachte ich, ich will so nicht mehr. Jetzt aber folge ich dem Spruch, den ich mal in einer SHG indirekt zu hören bekam: "Dann sauf doch, sauf doch bis Du in der Gasse liegst, bis es Dir sooo schlecht geht, dass Du nie mehr willst"
Na gut. Mein Vagbunden Leben steht sowieso bald an. Vielleicht muss ich einfach nochmal richtig FETT auf die Fresse fliegen.

Ich hatte hier letztes Jahr mal in einen Thread geschildert, der zeigt, wie selbstzerstörerisch ich mit mir umgehe, und da war ich nüchtern!
Na bitte, da haben wir es doch.

Im Moment sammel ich die Dinger einfach. Sie können helfen, ja, aber nur unterstützend; den Kopf umpolen können sie nicht.

Ansonsten: Hasch, Diazepam: gähn.
Opiate: leider zu schön, und dieses Gewitter, was damit früher oder später folgt, will ich mir ersparen.
(Von allem habe ich zuhause genug rumfahren, der Weg raus zum Kiosk ist mir lieber)

Bezüglich meiner Antworten dauert es manchmal etwas. Ich habe keinen festen I-Net Anschluß und wenn ich einen HotSpot hier in der Nähe nutzen will, kommt was von wegen "login.php" (war früher nicht so) oder so ähnlich, heisst: kein einloggen möglich. Ich versteh den Mist nicht.

Nicht nochmal lesen -abschicken. Tschüß.



Sad
Nach oben
Gaucho
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.08.2015
Beiträge: 1024

BeitragVerfasst am: 19. Apr 2016 02:28    Titel: Antworten mit Zitat

Was ist nur los mit mir? Ich habe heute 2 mg Alprazolam, 50 mg Diazepam und 500 mg Phenibut eingenommen. Ist das noch normal? Irgendwas mache ich falsch, mein Verstand spielt mir wohl gerade einen Streich :/
Nach oben
das insekt
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 19.03.2016
Beiträge: 397

BeitragVerfasst am: 19. Apr 2016 12:01    Titel: Antworten mit Zitat

Gaucho hat Folgendes geschrieben:
Natürlich macht es abhängig, genauso wie jede andere Gabaerge Substanz auch. Keine Wirkung ohne Nebenwirkung. Die eierlegende Wollmilchsau gibt es nun mal leider nicht. Auch wenn viele das gern so hätten.

Aber im Vergleich zu dem was sich die Leute sonst so an Pülverchen reinschaufeln erscheint mir das Risiko doch mehr als akzeptabel.

Ich nehme es und lebe noch, obwohl ich sonst immer jemand bin der auf Nummer sicher geht, wie ihr alles wisst Wink

Schließlich habe ich zu Genüge über diese Substanz recherchiert um das Kosten/Nutzenrisiko abschätzen zu können.

Wenn ihr aber eine Garantie wollt, es gibt keine im Leben. Nichts ist sicher.

Die Stadtluft begünstigt die Entstehung von Lungenkrebs, wusstet ihr das nicht ? Kettenraucher wie Helmut Schmidt wurden über 90, während andere kaum die 50er Marke erreichen. Das Leben ist ein einziges Glücksspiel.


Ja aber kann es das wirklich diese Substanz sein, wenn es vegetarisch und ein V - also vegan-zeichen hat? und man das auch online bestellen kann?

also macht es doch abhängig...wär blöd wenn ich jetzt mit dem Zeug anfangen würde, wenn ich schon enen Benzoentzug hinter mir habe Smile ich dachte halt, dass es nicht körperlich abhängig macht...

glg
Mücke
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Alkohol Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 5 von 6
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin