Entzugserscheinungen- WIE LANGE?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Alkohol
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kirschblüte
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 05.08.2016
Beiträge: 138

BeitragVerfasst am: 26. Aug 2016 16:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Honeygirl!

Gut das Du etwas erreicht hast beim Arzt! Das freut mich für Dich.

Berichte doch bitte wie Du Baclofen verträgst, das interessiert mich und wünsche Dir das es auch gegen die Angsstörung richtig gut hilft!

Lieben Gruß und ein schönes Wochenende wünsche ich Dir!

Wir trinken heute nicht!

Lieben Gruß
Kirschblüte
Nach oben
Björn82
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 20.08.2016
Beiträge: 98

BeitragVerfasst am: 26. Aug 2016 18:00    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Honeygirl,

ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass dir das Baclofen hilft. Habe bisher nur Gutes darüber von Betroffenen gehört, die es mir als eine Art "Wundermittel" angepriesen haben. Sie wurden auch sehr aktiv dadurch, was natürlich auch ein guter Effekt ist. Wär ja geil wenn du uns das Gleiche dann bald berichtest Smile

Liebe Grüße
Migo
Nach oben
honeygirl
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.08.2016
Beiträge: 1267

BeitragVerfasst am: 26. Aug 2016 19:40    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Dr.Mabuse...

Ich bin dort schon aktiv. .. Danke nochmal!

War auch bei meinem Neuro.
Er meinte ich sollte mal stabil werden bzgl Alkohol und wir setzen erst im Herbst tröpfchenweiße ab.
Er hat mir auch gesagt ,dass es ein langer Weg ist -leider.

Also über die Diazepamproblematik werd ich hier nicht mehr viel schreiben

Bzgl Alk& Angst hat er mir das Baclofen zum Versuch mitgegeben.

LG,HONEY
Nach oben
honeygirl
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.08.2016
Beiträge: 1267

BeitragVerfasst am: 26. Aug 2016 19:46    Titel: Antworten mit Zitat

Oje jetzt war ich auf Seite 3 anstatt auf der letzten und hab Dr.Ma buse nochmal geantwortet ,dabei hab ich nix getrunken Laughing Laughing Laughing

@Björn und Kirschblüte. ..

VIELEN Dank - ich werde es euch berichten.
Ich bin heute erst am 2.Tag einschleichen.Fühle mich gleich wie immer!

Schönes Wochenende EUCH!
Nach oben
Seppel 4
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2015
Beiträge: 1491

BeitragVerfasst am: 27. Aug 2016 13:46    Titel: Antworten mit Zitat

Liebes Honigmädchen Wink ,

Du bist alkoholisch auf einer Dosis, wo mancher wirklich nie auf den Gedanken

kommen könnte, er habe ein Alkoholproblem.

Deshalb ( gerade bei Wein und Bier ) steiger Dich nicht zu sehr darein, sondern

mach ruhig und gelassen, was der Arzt Dir verordnet hat.


Wenn ich an die Kombi-entzüge einiger Forumsmitglieder denke ( mich einge-

schlossen ), dann stehst Du sehr gut da.


Mach ruhig weiter und alles wird gut gehen, glaube mir. In der Ruhe und der

Konsequenz liegt die Kraft.

Deshalb:

Alles Gute auf Deinem weiteren Weg; Du bist nicht alleine Very Happy Wink !

Liebe Grüsse von

Sepp
Nach oben
honeygirl
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.08.2016
Beiträge: 1267

BeitragVerfasst am: 27. Aug 2016 14:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sepp,

Danke für deine Worte...

Nun ja , wie schon gesagt denke ich schon ,dass es ein Alkoholproblem ist,wenn man jeden Tag trinkt bzw die Ängste ertränkt im Alkohol.

Bzgl BACLOFEN muss ich leider sagen, dass ich zwar nicht müde bin, aber jetzt schon Übelkeit habe ,und das obwohl ich erst am 2.Tag bin mit jeweils 5mg morgens und 5mg abends Crying or Very sad irgendwie deprimiert mich das.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Alkohol Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Seite 4 von 4
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin