Wie geht es Euch heute?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 568, 569, 570, 571, 572  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1704

BeitragVerfasst am: 3. Jul 2020 19:28    Titel: Antworten mit Zitat

Extra für Dich Mabuse:
Ungefähr hier bin ich gerade ...
https://www.google.de/maps/@36.7610968,-2.7755768,19729m/data=!3m1!1e3

... nach keine-Ahnung-wieviel Kilometer entlang der Gegend, aus der die Tomaten u.a. für Deutschland herkommen. Grauenhaft.
Kannst auch mal hier nachschauen: https://de.wikipedia.org/wiki/El_Ejido

Landschaftlich so wieso. Nicht dass Du meinst, das Weiße wären die spanischen Villen hier der Gegend Wink
So krasse Unterschiede habe ich in D. noch nirgendwo gesehen.
Da fährt man paar Kilometer an bestimmte Küstenorte - und dort fahren die "Tomaten-Baron" mit Lamborghinis und Ferraris am Strand herum.

Aber dann, weil ich es wissen wollte - bin ich tief in die "Wohngegenden" reingefahren. Mein Freund war ja dabei, sonst - ganz ehrlich - hätte ich mich wahrscheinlich nicht getraut.
Willst Du wissen, was Armut ist?
Dann komm mal hier her, und guck es Dir an. Dann wirst Du nach einer Woche, ach was, nach 2 Tagen supermegaglücklich zurück nach D. fahren und Dich fühlen, als wärst Du ein Prinz. Wink

Ach ja, - dagegen ist Tönnies weniger als ein Fliegenschiss in der Geschichte ... Cool
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1704

BeitragVerfasst am: 3. Jul 2020 19:32    Titel: Antworten mit Zitat

Und hier mal nachlesen:
forumcivique.org/kampagnen/el-ejido/delegationsbericht-aus-el-ejido.pdf
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3473

BeitragVerfasst am: 4. Jul 2020 09:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Marle...

Zitat:
Da fährt man paar Kilometer an bestimmte Küstenorte - und dort fahren die "Tomaten-Baron" mit Lamborghinis und Ferraris am Strand herum.


Ja das sind dann wohl die Ausbeuter...anstatt 5 Ferraris würde ja einer langen,und man könnte die Tomatenbauern besser entlohnen,damit sie besser und würdevoll Leben können.

Mit dem Kaffee wirds dasselbe sein,der Kaffeebauer kriegt ein Hungerlohn,der ganze Rest an einnahmen bekommen die Händler,Zwischenhändler usw...

Der Euro wird Ländern wie Spanien Italien auch nicht gutgetan haben,ganz im Gegenteil...

Dakini hat ja auch öfter schon Geschrieben über die Thematik...ausgelaugte Böden usw usw usw

oder Bananenplantagen wo die Pestizide vom Flugzeug runtergespritzt werden,während die Arbeiter noch auf der Plantage sind...

Ich hoffe du hast ne gute fahrt ohne besondere Vorkommnisse...

"Mein Freund war ja dabei, sonst - ganz ehrlich - hätte ich mich wahrscheinlich nicht getraut."

Du meinst dein Hund...?

Ja ist von vorteil,wenn man nicht ganz allein ist...

Weil du Tönnies erwähnst...Gabriel hatte da ja auch sein "Einkommen"...und mit dem was er von der SPD und anderen Einkünften noch hat,wird der auf 25 bis 30 Tausend Euro im Monat kommen...Steuerfrei vermutlich...

Das ist arg knapp,um gut Leben zu können...





Zitat:
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1704

BeitragVerfasst am: 4. Jul 2020 19:17    Titel: Antworten mit Zitat

Dr.Mabuse hat Folgendes geschrieben:
Hi Marle...

Ja das sind dann wohl die Ausbeuter...anstatt 5 Ferraris würde ja einer langen,und man könnte die Tomatenbauern besser entlohnen,damit sie besser und würdevoll Leben können.

Mit dem Kaffee wirds dasselbe sein,der Kaffeebauer kriegt ein Hungerlohn,der ganze Rest an einnahmen bekommen die Händler,Zwischenhändler usw...

Der Euro wird Ländern wie Spanien Italien auch nicht gutgetan haben,ganz im Gegenteil...

Du hast voll den Durchblick Laughing
Was glaubst Du, wer da in den Villen hockt, wenn nicht die Tomaten-"Bauern"? Rolling Eyes
Die Neger machen die Arbeit. Die, die man so wohltätig vor dem Versaufen im Mittelmeer rettet, damit sie sich unter den Plastikplanen totschwitzen können. Ist besser wie ersaufen, odda Twisted Evil
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 2336

BeitragVerfasst am: 4. Jul 2020 19:41    Titel: Antworten mit Zitat

Marle hat Folgendes geschrieben:
Dr.Mabuse hat Folgendes geschrieben:
Hi Marle...

Ja das sind dann wohl die Ausbeuter...anstatt 5 Ferraris würde ja einer langen,und man könnte die Tomatenbauern besser entlohnen,damit sie besser und würdevoll Leben können.

Mit dem Kaffee wirds dasselbe sein,der Kaffeebauer kriegt ein Hungerlohn,der ganze Rest an einnahmen bekommen die Händler,Zwischenhändler usw...

Der Euro wird Ländern wie Spanien Italien auch nicht gutgetan haben,ganz im Gegenteil...


Die Neger machen die Arbeit. Die, die man so wohltätig vor dem Versaufen im Mittelmeer rettet, damit sie sich unter den Plastikplanen totschwitzen können. Ist besser wie ersaufen, odda Twisted Evil

das nennt sich win win effect Twisted Evil
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1704

BeitragVerfasst am: 4. Jul 2020 20:28    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, so ist das. Und weißt Du was: Die "Rakete" macht sich zur Handlangerin, und stülpt sich dabei noch einen Heiligenschein über.
Schlimmer, geht's nimmer.
Man müsste den Leuten einfach mal in Afrika erzählen, was sie hier erwartet. Sad
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2894

BeitragVerfasst am: 6. Jul 2020 11:51    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe seit gestern üble Zahnschmerzen, die Ärztin hat die Wurzelkanäle anscheinend nicht alle gefunden. Ich hab jetzt noch mal nach geschaut, da gibt es Zahnärzte mit dem "grünen Zahn" versehen, die in der Parodontologie gut ausgebildet sind und sich für Zahnerhalt einsetzen... Ich warte noch drauf, dass die Schmerzen weniger werden, bisher kann ich noch nicht mal meinen Kopf beugen und schon, schießt der Schmerz ein. Da reicht kein Paracetamol mehr, Novalgin kann ich nicht vertragen, meine Freundin macht grad zeitgleich sowas mit, ohne Hydro geht nix bei ihr, obwohl sie null Toleranz hat ...das kann ich überhaupt nicht gebrauchen! Es lief grad gut...

Ab 30 Jahren sind 75% betroffen. Die physiologische Mundflora mag eben Zucker, ...aber unsere Zähne, Kiefer nicht. Der Mund ist der einzige Raum, wo die Haut nicht als schützende Barriere vorhanden ist, da die Zähne durch diesen Raum stoßen. Der Zahnfleischsaum schützt zunächst. Doch im Lauf der Jahre dringen die Bakt immer weiter vor. Es entstehen Taschen. Die Bakt knabbern sich weiter vor, ein Prozess, der nur durch Zahnhygiene aufgehalten werden kann. (und zahnärtzliche Begleitung wie Parodonatalbeh. & Zahnreinigung). Im Backenzahnbereich ein Problem, weil man mit den Interdentalbürstchen kaum dazwischen kommt, also Zahnseide...Daneben spülen mit antibakteriellen Substanzen (ich nutze Oreganotropfen hoch verdünnt, Öl ziehen) Insgesamt ist es damit besser, aber dieser Zahn ist vllt nicht mehr zu retten.

Da hätte man von Beginn an was tun müssen, aber es dauerte Jahre, bis mal ein Zahnarzt vor rund 12 Jahren mir das alles erklärte. Und ich die richtige Zahnhygiene anschmiss. Bzw auch die erste vernünftige Propylaxe gemacht wurde. Das fing bei mir schon sehr früh an - immer wieder Wurzelbehandlungen, dann kronen...anstelle, dass man eine Parodontalbehandlung gemacht hätte. Man hätte meine Zähne damit retten können, die ich damals verlor. Seither achte ich darauf, aber der Prozess ist in Gang.

Der Plaque (Mikroorgfilm) muss 2x/Tag min entfernt werden, inkl vor allem der Zwischenräume und zur Nacht hin. Wenn ich dann noch mal ne Kippe rauche, stehe ich auch auf und putze mir nochmals die Zähne, selbst im Halbschlaf...und trotzdem war das Geschehen IN der Wurzel nicht aufzuhalten, weil der Zahnarzt mir nicht sagte, dass da eine neue Behandlung anstünde - ich kann das ja selbst nicht sehen...so zog sich das seit der neuen Krone. Einfach drauf gepappt ohne Rücksicht, was sich DARUNTER abspielt. Es gibt nur sehr wenige Ärzte, die darauf achten. Warum das so ist - K.A. Man kann ja nicht jedem unterstellen, dass er drauf aus ist, teuer Zahnersatz zu verkaufen!

Das Parodontal Problem hört auch nicht auf, wenn man Implantate einsetzen lässt. Immer wieder gelangen Bakterien in den Blutstrom, zum Herzen, ect vom Mundraum aus, solange der Kiefer nicht "geschlossen ist", im Grunde "zahnlos" - nur ein "Gebiss" würde schützen...lach** Aber so lustig ist das gar nicht. Fehlgeburten werden inzwischen damit in Zusammenhang gebracht, vom Herzen mal abgesehen. Man kann sich zunächst gar nicht vorstellen, dass da ein Zusammenhang besteht - zum ganzen Körper. Das ist also keine "Kleinigkeit", die sich nur auf den Mundraum bezieht.

Es geht nix mehr ohne persönlichen Einsatz in allen Bereichen. Heute empfinde ich das alles als sehr anstrengend. An andren Tagen läuft das meiste, wie von selbst. Spaß macht das Lernen, ein Eckpfeiler, der stimmt und Priorität hat. Zum Glück gibt es webinare, in Bezug auf Corona jetzt sowieso. Ich frag mich jedoch, wie das mit der Prüfung bez Räumlichkeiten und Anstand einhalten aussieht, die Gesundheitsämter wissen es selbst noch nicht...

So..es wird langsam besser, kann den Kopf beugen ohne dass der fiese Nervenschmerz einschießt...und wieder ein neuer Zahnarzt, meine ist 5 Wo im Urlaub, aber ich wechsle eh - kein Augenmerk auf Zahnerhalt. Und die Wurzelbehandlung nicht gut gemacht. Mal wieder Pech gehabt mit der Zahnärtzin, so ein Mist!

Ich hoffe, Euch geht es besser heut, als mir...Wink
Nach oben
Jolina40
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2015
Beiträge: 687

BeitragVerfasst am: 6. Jul 2020 16:51    Titel: Antworten mit Zitat

@dakini
Von Zahnschmerzen kann ich n Lied singen, auch ich hab Kronen und zwei Brücken, eine der Brücken war erst ne Krone wo der abgeschliffener Zahn darunter fleißig weiterfaulte.
Hatte vor 3 Jahren die letzte op da Zahnarztpanik und da bekam ich die zwei Brücken und drei neue Kronen.
Als dann endlich alles abheilte und ich die Brücken eingesetzt hatte fehlte eine Krone.
Vorne unten, der abgeschliffener Zahn ohne Krone, wie das aussah kann man sich ja vorstellen.
Und was sagt die Zahnärztin: da warten wir jetzt n halbes Jahr und dann beantragen wir die Krone und wenn der abgeschluffene Zahn dann zu kaputt ist dann bekommen sie eben noch ne Brücke.
Das muss man sich Mal überlegen, nachdem schon im Vorfeld sage und schreibe drei Kostenvoranschläge vom Amtsarzt abgelehnt wurden da sie immer wieder was machen wollte wo noch mehr Zähne hätten dran glauben müssen.
Bin dann gegangen und als die Krankenkasse mir anstatt der Zahnàrztin sie 1300 Euro für die stümperhafte Arbeit überwiesen hab ich das geld behalten.
Da ich so ne Panik vorm Arzt hatte ging ich erst 4 Monate später zu einem anderen der sagte er gehe nicht an die Brücke das sollte ich mit ihr klären. Denn mittlerweile bekam ich ständig ne dicke Backe da ein abgeschliffener Zahn unter der Brücke verfault ist.
Hab dann n Antibiotikum bekommen und nach 4 Wochen das gleiche nochmal.
Der Arzt willigte dann doch zu diesen zu ziehen und dann bräuchte ich ne neue Brücke wo dann der andere abgeschluffene Zahn mit rein sollte.
Bekam dann nochmal Antibiotika und n Kostenvoranschlag.
Das ist jetzt 2,5 Jahre her und war aus Panik nicht mehr da...
Werde wohl wieder gehn wenn ich wieder Schmerzen hab...
Die Brücke halt noch trotz kaputten Zahn drunter, aber den abgeschliffener Eckzahn unten sieht man und is echt ätzend zumal er auch schon etwas abgebrochen ist mittlerweile...

Kann also auch nur zustimmen das es auch bei meiner Zahnärztin nht darum geht Zähne zu erhalten sondern möglichst viel Geld mit Zahnersatz zu machen - ungeachtet wie alt der Patient ist usw...

Hoffe auf jeden Fall das du diesmal n guten Zahnarzt erwischt, kann ja nicht sein das alle Zahnärzte nur gewinnorientiert arbeiten...

Allen n guten Start in die neue Woche wünscht Jolina
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 4217

BeitragVerfasst am: 8. Jul 2020 19:55    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
kann ja nicht sein das alle Zahnärzte nur gewinnorientiert arbeiten...


Na das will ich doch hoffen, dass Zahnärzte gewinnorientiert arbeiten, sonst wären sie auch schlechte Unternehmer und mein Zahnarzt hätte kein Geld, um in neue Bohrer zu investieren. Das ich allerdings 35 Euro für ne Kunststoffplombe zahlen soll nervt schon, ist aber wohl eher eine Frage von Versicherten Status und KK-leistung😬

Aber so ist die Welt, das reinste Moloch!

Dann noch viel Glück bei der Arztwahl😉

LG N
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3473

BeitragVerfasst am: 8. Jul 2020 20:24    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Das ich allerdings 35 Euro für ne Kunststoffplombe zahlen soll nervt schon, ist aber wohl eher eine Frage von Versicherten Status und KK-leistung😬


Amalgam sollte billiger sein...

Gruß...
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3473

BeitragVerfasst am: 8. Jul 2020 20:59    Titel: Antworten mit Zitat

ist aber auch Sondermüll später zum Entsorgen...
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2894

BeitragVerfasst am: 9. Jul 2020 15:16    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Jolina,

einen guten Arzt habe ich bereits Smile Kann Dir den Namen via sms senden...ist nicht weit weg. Von Dir aus, schätze ca 40 mit mit dem Auto.

Hatte bei Yez geantwortet...Antibiotkum (Amoxicillin) ist da, habe das Rezept via Fax senden lassen und reiche das Original mit dem nächsten Arzttermin nach. Hoffentlich vertrage ich das Zeug...klar, ne leicht dicke Backe, jedoch sagte er mir, dass es so kommen würde und insofern ist es noch harmlos zu nennen. Könnte schlimmer sein.

Im August ist ja der Parodontologe dran, kann Dir dann auch den Namen durch geben, WENN er gut ist, wie der Wurzelspezialist Smile Was noch fehlt, ist ein guter für Krone, ect, aber das steht grad nicht an...doch ich habe 2 Adressen, die zumindest gut "sein sollen" - auch nicht so weit weg.

Ui, gehe doch lieber mal hin, bevor das alles noch schlimmer wird, im Zahnbereich wird es fies...ich kann Dir ja durch geben, wen ich da ausgebuddelt habe für Zahnersatz...nur noch nicht probiert, von der einen Praxis bekam ich jedoch die guten Tipps.

Moron hat kürzlich knapp 400€ dazu gezahlt...mal sehen, was auf mich zukommt.

Lässt Du Dir Amalgam einsetzen, Doc? Machste nicht oder? Dann lieber die 35€ zuzahlen, wie Neb.

Liebe Grüße in die Runde!...was ist nur mit der Schrift los, da hat sich was umgestellt in der Eile...
Nach oben
Jolina40
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2015
Beiträge: 687

BeitragVerfasst am: 9. Jul 2020 15:18    Titel: Antworten mit Zitat

Betonung liegt auf nur bei meiner Hoffnung das nicht alle Zahnärzte nur gewinnorientiert arbeiten.

Sollte halt auch im Interesse des Patienten sein.

Wunder mich schon wenn ich hier manche Antworten lese, erinnert mich dann so an n7en Onkel von mir, der hat immer n Haar in der Suppe gefunden.
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2894

BeitragVerfasst am: 11. Jul 2020 13:05    Titel: Antworten mit Zitat

Die Schmerzen sind so gut, wie weg. Ich frag mich nur, ob das auch ohne Amoxicillin weg gegangen wäre...war direkt am nächsten Morgen besser und vllt waren das nur Schmerzen von der Arbeit am Zahn? Und es schwillt halt etwas an? In mir sträubt sich alles gegen das Zeug, nach 2 Tagen hab ich so was wie Brett vorm Kopf von Amoxicillin, geht auf die Konz. Ich erhöhe nun meine Dosis Darmkeime auf das Doppelte...Dienstag ist der nächste Zahn dran, die Wurzelkanäle, die die letzte Ärztin übersehen hat, trotz Bild..., ich sah aber auch nix auf der Aufnahme, bei der anderen nun, sah ich selbst, dass da noch ungefüllte Kanäle sind...sind die Geräte so unterschiedlich oder war der Winkel ein anderer? (sollte mich bildgebenden Verfahren zuwenden zwischen durch)

Was mir jedoch klar ist, nach diesem Zahnarztbesuch: er war der ERSTE, der eine vernünftige Behandlung machte, mit Na-hypochlorit zur Keimreduktion. Kein Wunder, dass ich damals alle Zähne verlor, die ohne Desinfektion der Wurzelkanäle gemacht wurden! Das ist die ganz normale Lehre, sagt mein jetziger Zahnarzt. Was nimmt eigentlich mancher mit aus der Ausbildung?, fragt man sich zuweilen Rolling Eyes

Große Narben über den Bauch, wo minimalinvasive OP Methoden angewandt werden können und "sollten", ist auch so ne Sache. ...wenn schon der dämliche Satz zuweilen fällt: ich arbeite konservativ. "Ja, dann tu es doch, Du Idiot..."möchte man da sagen, echt wahr! Ein Widerspruch zur Fürsorgepflicht.

Ich informiere mich vorher, so gut es geht. In dem Fall, hatte Moron eine vernünftige Wurzelbehandlung, als mir klar wurde: bei mir wurde anders gearbeitet und ein Zahn folgte dem nächsten...Und so suchte ich "Spezialisten" für ganz "normale" Arbeit. Implantate sind keineswegs besser, als ihr Ruf, eher umgekehrt, was ich alles las. Alternativ lediglich Keramikimplantate (Zirkonium). Titan ruft zuweilen Immunreaktionen mit Entzündungskaskaden hervor bei nicht wenigen (15% bei Hüftersatz) - da streiten sich die Zahnärzte. Mancher behauptet steif und fest, das gäbe es nicht, begründet damit, Titan würde nicht oxidieren, wäre sicher und die beste Alternative. Trotz gegenteiligem, das sich mehrt und in der allgemeinen Diskussion steht.

Ich bin doch ganz schön stinkig. Narben, wo keine sein müssten, Kronen, wo meine Zähne noch stehen könnten...ein Organ, das auch noch da sein könnte, wo es hingehört, ne ausbalancierte Psyche, ein gesunder Stoffwechsel - hab ich was vergessen? Bestimmt... Die Fürsorgepflicht beinhaltet, sein Handeln an den Forschungsstand anzupassen Exclamation

Wo Kritik ist, darf ne Lösung her? Als wenn das so schwierig wäre! Man muss nur seinen Verstand nutzen und außerdem lesen können. Besonders unzureichend auch, finde ich die Blutbilder, die bei nahezu jedem ok zu sein scheinen. "Mein Blutbild ist super, ich werde 100 Jahre alt" - wie oft hört man das? Kaum zieht man andere Parameter heran, sieht man, was nicht ok ist...Ein veraltetes System, das längst einer Überarbeitung bedürfte! Und dann die Rechthaberei dazu! (mein Arzt gehört nicht dazu, sonst wäre er nicht mein Arzt)

Der alljährliche Queck steht an. Die Parameter jedoch, die aussagekräftig sind, kosten mich runde 200€ zusätzlich. Grrr! Derzeit geht mein ganzes übriges Geld für so was drauf, was man sonst für Klamotten, ect zur Verfügung hat. Gesundheit wird immer teurer. Anstelle neuer Schuhe aussagekräftige Darstellung des Körperzustandes? Man sind das Entwicklungen!

Aber wenn ich nachweislich L-Thyroxin nicht vertrage, die Schweineschilddrüse Erfolg bringt, MUSS die Kasse zahlen. Da wird sich mein Arzt freuen, muss man beantragen...aber noch steht es aus, warte auf die Sendung der Apo...Ich will mein Gefühlsspektum zurück - vorher gebe ich keine Ruhe! (Ist ja schon wesentlich besser, mit DHEA & Pregno).

Zudem möchte ich wissen, wie es um meine Nebennieren bestellt ist, DHEA in Bayern gemessen, war am unteren Rand damals: "Dauerstress" durch die Ausbildungen, durch die belastende Bordiebeziehung, meine beste Freundin verstorben, Virusinfektion/ Hep C...-> so kam ich in Bayern an, entsprechend der DHEAs Wert. Das sind jene Lebensbedingungen, die man für "Stress mit Auswirkungen auf die NN" beobachten kann: Arbeit, Beziehung, Infektionen, Tod eines Nehestehenden...Lehrbuchmäßig.

Heute morgen war ich also seit langem wieder ziemlich sauer! Meine schönen Zähne! Mein schöner, einst gesunder Körper! Meine einstige sonnige Psyche! Selbstverteidigung über Wissen, gegen Körperverletzung! Cool da half mir nun das Schreiben hier. Im wahrsten Sinne, " sich von der Seele reden" Smile

Jolina, wie geht es denn nu weiter? Meine Freundin ist in vergleichbarer Situation, ähnl Dir, was ich las. Sie hat nun viel mehr auszuhalten, manche Zähne sind nicht mehr zu retten. Was würde Dir denn helfen, damit Du Deine Angst überwindest? Ich selbst, kenne diese Zahnarzt Angst nicht, die anscheinend weit verbreitet ist. Reicht es nicht, zu wissen, dass es immer schlimmer wird, geht man nicht hin? Und nimmt bspweise ein Beruhigungsmittel zum Termin? Doofe Frage vllt? aber ich kann mir das nicht vorstellen...Wink
Nach oben
Jolina40
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2015
Beiträge: 687

BeitragVerfasst am: 11. Jul 2020 15:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hey dakini,
freut mich das es dir besser geht und du jetzt mit dem Zahnarzt zufrieden bist
Gegen meine Zahnarztphobie kann ich nichts tun. Hom mir dann vor nee Behandlung n Attest vom Psychologen und lass mich in Vollnarkose behandeln.

Schieb das so vor mich her, aber viel schlimmer kanns eh nicht mehr werden, glaub mir.
Oben sind Alle Zähne und Zahnersatz ok und unten muss halt der abgeschliffene Zahn mittlerweile wohl auch entfernt werden und der eine unter der Brücke. Da kann nicht mehr viel kommen. Der Rest ist unten gemacht und die anderen Baxkenzähne ok...
Aber muss das natürlich in Angriff nehmen...

Gruß, Sylvie
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 568, 569, 570, 571, 572  Weiter
Seite 569 von 572
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin