Wie geht es Euch heute?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 578, 579, 580, 581  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2998

BeitragVerfasst am: 22. Okt 2020 13:41    Titel: Antworten mit Zitat

Wie oft wünschen sich Menschen, etwas anders gemacht zu haben?

Ich wusste einfach nicht mehr, was ich sagen sollte, antworten hätte können: "Hätte ich besser auf mich aufgepasst, hätte ich nicht locker gelassen bei den Ärzten..." Sinngemäß zu formulieren: "wir können nur das annehmen, was nun ist", ist keineswegs leicht, wenn ein Mensch stirbt, der nicht gehen - und den man gehen lassen will. Ich bin dankbar, dass nun Unterstützung kommt, durch Palliativ/Onkologische Seelsorge. Nach Monaten, einige Std/Tag mit wenigen Ausnahmen, bin ich selbst, am Rande meiner Kräfte angekommen. Mein eigenes Leben ist ja nicht gerade in trockenen Tüchern, wenn ich auch emotional gut ummantelt bin, so war außerdem viel los.

Ich bin krank, vereiterte Mandeln. Ein Ekzem im Gesicht. Mein Immunsytem kippt. Ansonsten: endlich ein Auto, das ich bald bekomme. Ich hoffe, es ist wieder so ein Glückskauf, wie mein Passat es war.

Daneben sehe ich, wie Aufmerksamkeitsprobs entstehen. Es war gut, solange ich locker leben konnte, da fiel es nicht weiter auf. Sobald ich was leisten möchte, mehr im Kopf habe, komme ich ins Schleudern...Botenstoffe, Hormone, ein bischen was von außen und schon ist der cocktail gebraut, der einem den Tag versaut. Rolling Eyes Hab mir in Folge zwei heftige Teile geleistet. Ja, auffangbar, aber - unnötig wäre es alle male gewesen. Und kaum jemandem "passiert", den ich kenne.

Typsache, innere Einstellung, Noxen (oder eben keine), altersbedingte Veränderungen...man kann jedoch vieles (er)lernen. Ich musste grinsen, als ich las, dass lernen am besten spielerisch geht - kommt auch auf die Fülle an. Smile Grundsätzlich bestimmt richtig.

Es gibt ja echte Schlaulis. Früher belächelt, heute erstrebenswert. Der Onkologe macht so nen Eindruck, leider ist er mega konservativ, was so manches erschwert, aber er ist jung (nicht so eingefahren). Hanna sagt: ein bildhübscher Smile So rauft man sich halt zusammen, weil jeder bereit ist, dem anderen zuzuhören und was anzunehmen.

Doch sie hat keine Kraft mehr, wird die Chemo nicht durchalten, so, wie es gegenwärtig aussieht. Man setzt nun auf die Psyche...und genau das, hätte seit nem Jahrzehnt geschehen dürfen. Ich hab mir den Mund fusselig geredet, damit sie sich nen Therapeuten sucht. So, wie ich auch drängte - ebenso erfolglos - sich zügig von oben bis unten abquecken zu lassen, bereits vor 5 J. Ja, es ist schwierig, gegen Ignoranz, Unglauben/nicht ernst genommen werden, ect vorzugehen! Aber oft, liegt es an einem selbst.

Ich bin diejenige, die sich morgens diesen verdammten Klimmstengel anzündet, um nur ein Bps zu nennen. Klar, kann ich das "erklären" - > Dopamin, ect.

Mir ist klar, dass solche Ansätze einerseits schwachsinnig sind (mach einfach) - da haste allerdings grundsätzlich recht, Marle. War im Kern Deine Rede nicht selten hier, wenn auch entschieden was fehlt: das Wissen der Wichtigkeit um Komorbiditäten bspweise.

Anderes, Marle, erkennst Du nicht. Am Anfang konnte ich das kaum glauben, aber im Laufe der Zeit, wurde mir klar, dass Du wirklich nicht siehst, was jedem anderen auffällt.

Dein "Späßle" ging auf Deine Kosten, nicht auf Mohandes´. Auf manches, hat man keinen Einfluss, wie Unfall bedingtes, wie Du Dir selbst das Wasser abgräbst, seit ich Dich lese. Die Ärzte nehmen an, dass der Unfall ein Grund sein konnte, für die massiven Depris/Suizidversuch. Dass das erst vor gut 10 J geschah in etwa, als Du kurz davor warst, einem Betreuer zuzustimmen, zeigt vllt, dass es ein fortlaufender Prozess ist, denn der Unfall ist mehrere Jahrzehnte her!

Als Du zur Ruhe gekommen warst in Portugal, war ich echt froh - Deine "mäkelnde Art"/Deine Beleidigungen anderen gegenüber wurden um einiges milder. Allerdings gab es vor Ort "Merkwürdigkeiten", wo ich dachte: normal, ist das nicht, sich so zu verhalten. (Deine Übervorsicht bez der Frau) Dann kamst Du zurück und bist entgleist. Das war unser letzter Kontakt.

Ich hab dazu bis heute keine Stellung bezogen. Aber ich denke, es wäre falsch, mich nicht zu äußern, weil das keine Kleinigkeit ist. Und ich zumindest angehalten bin, Dich aufmerksam zu machen. Ob Du darüber nach denkst, mal bei Dir bleibst ohne dem Drang nach zu geben, auszuholen, auf mich los gehst, ist für mich persönlich ohne Belang.

Es gab ein paar Dinge im Zeitverlauf, bei dem ich mir ganz sicher bin, dass das nicht mehr unter "gesund/normal", selbst unter Einbeziehung persönlicher Schrullen, einzuordnen ist.

Ein Forum, wo man schon so viel bequakelte, die Menschen Dich mitbekamen, kann hilfreich sein. Privat ist da ja nix mehr, was wirkliche Nähe angeht und somit die Möglichkeit zur Reflektion. Du hast alle weg geboxt, auch die ehrenamtliche Arbeit ging einen sehr ähnlichen Weg - alles Idioten...Die ehemalige Ärztin, die zurück zuckte, nach dem ersten persönlichen Kontakt, nach 4 J. reinen Schreibens (Deine liebe Brieffreundin, wie ich es war), hat erkannt, dass was nicht stimmt.

Ich habe es nicht gesehen damals, dachte, Du "bist halt so". Aber es scheint nichts ungefährliches! Wir sahen auch, dass du bereits kleine Schreibstörungen hattest, als Du in D in Stress geraten bist.

Ich mag Dir ans Herz legen, Dich wirklich mal quecken zu lassen. (Die Summe der Dinge ist nicht unerheblich). Nach der Nummer mit der Frau, warst Du erstmals geschockt und hast überlegt, ob da was dran sein könnte - ich dachte damals noch, die spinnt doch...Ein grober Fehler.

Denn ich sah ja nun, wie Du jede Kontrolle, Balance verlierst...Marle, ich will darauf nicht weiter eingehen. Jeder hier, las Dich lange. Weiß um Deine guten Anteile, was Beiträge angeht. Aber auch um anderes. Beim skype, dachte ich: er verliert den Verstand. Maskiert, weil Du intellektuell (noch) normal tickst.

Ich war mindestens so erschrocken wie die ehemalige Ärztin, auch wenn die Inhalte andere waren. Zudem nahezu jeder Satz fängt mit dem Verweis an, wer, was ...wieder dumm, sonstwas negativ besetzt ist. Und ich denke, das Du dem derart Vorschub leistet, "mit Deiner Art", was tatsächlich hirnorganisch bedingt durch das damalige Trauma entstand. Ein selbstverstärkender Prozess, möglicherweise.

Wäre Hanna nicht so krank geworden, hätte ich ziemlich sicher, nix dazu geschrieben. Und wäre der Unfall nicht gewesen, der Verdacht der Ärzte, würde ich abschließend gedacht haben: einfach ein mäkelnder Arsch, der zwischen durch mal nett sein konnte und sich ne Weile Mühe gab.

Dass ich Dich anspreche, nach Deinen Beleidigungen, liegt ausschließlich daran, dass ich denke, Du bist ernsthaft in Gefahr.

P.S.heute greife ich mir an den Kopf, dass ich alle Stimmen mit erstickte. Aber wie geschrieben, das kann ich nicht mehr ändern. Du schaffst es kurze Zeit, Dich anders zu verhalten, dann kommt wieder was...Du merkst das gar nicht, bez dementiertest die Heftigkeit, es sei nur "so dahin getextet, zur Entspannung". Ich weiß, dass das nicht stimmt, seit ich Dein Gesicht sah dabei spätestens. In letzten Zeit, bekam ich zudem mit, wie Du mehr und mehr "ungerade" wurdest - dazu bist Du eigentlich gar nicht der Typ. Solche Veränderungen fallen auf. Man sollte sie ernst nehmen.
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 2615

BeitragVerfasst am: 22. Okt 2020 14:57    Titel: Antworten mit Zitat

nicht auf das Wissen, sondern auf das Verstehen kommt es an...dann kommt das Wissen ganz von selbst.
und um Dinge zu verstehen, geht man am besten ganz unvoreingenommen an sie ran - wie das Kind in 'Des Kaisers neue Kleider' Wink
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 2175

BeitragVerfasst am: 22. Okt 2020 15:23    Titel: Antworten mit Zitat

Na dann – reflektiere ich mal.
So ganz ohne Gschmusi-Beisitzer/in. Wink

Hilfe Forum! Ich bin entgleist (worden)!
Es ist immer gut, wenn man den Zugführer seines Zuges darauf aufmerksam macht, dass er auf dem falschen Gleis fährt. Wink
Vielleicht fährt der aber genau auf dem Gleis, das ihn zu dem Ziel bringt, das halt in seiner Agenda angegeben ist? Da wäre dann ständiges Wechseln, wie es ja heutzutage manche ZeitgenossInnen gerne tun Twisted Evil, nicht wirklich zielführend.

Hach ja, manche ZeitgenosseInnen überhaupt: Wie sagte ich es einem Forumsfreund Cool, bei dem ich schon fast wie ein Guru angepriesen wurde. „Erst heben sie dich auf einen Thron, auf den du nicht willst. Um dich dann, wenn du ihnen sagst, was und wie du denkst, mit Brachialgewalt und Tücke genau von diesem Thron zu stürzen.“
Nennt man das hinterfotzig?

Bei wie vielen haste denn das jetzt schon exerziert, erst Dich privat anschleichen, dann über privat Anvertrautes öffentlich zu diskreditieren versuchen?
Ich spar mir die Namen der Opfer, weil die das ja selbst am besten wissen, einschließlich dem jetzt aktuell Genannten Twisted Evil
Weiß es Dein derzeit Cool aktueller bester Freund denn auch?
Der Vornehmheit wegen, und weil ich ja so ein Beleidiger und übler Bursche bin, schreib ich hier öffentlich jetzt nicht, was ich weiß, was Du mir, das ich – höchstwahrscheinlich und so wieso – niemals wissen und erfahren sollte, so über Deine ganz persönlichen, Dir vertrauenden FreundInnen erzählt hast.
Du weißt schon: Diskretion!

Ja, so isser, der Marle. Immer mit offenem Visier, immer geraderaus, nie hintenrum, und vor allem: Sehr verschwiegen, wenn es um die mir anvertrauten Informationen geht. Meine Freunde wissen das zu schätzen. Meine Feinde – hach, da fällt mir dann wieder ein: https://www.bing.com/videos/search?q=Reinhard+Mey+Mein+achtel+Lorbeerblatt&docid=607988561327819948&mid=C3326670B4629F43E40BC3326670B4629F43E40B&view=detail&FORM=VRAASM&ru=%2Fvideos%2Fsearch%3Fq%3DReinhard%2520Mey%2520-%2520Mein%2520achtel%2520Lorbeerblatt%26qs%3Dn%26form%3DQBVDMH%26sp%3D-1%26pq%3Dreinhard%2520mey%2520-%2520mein%2520achtel%2520lorbeerblatt%26sc%3D2-39%26sk%3D%26cvid%3D4B22D9B4B19C44528C244FBBA9CE4704

So, so, alle weggeboxt.
Ich verspreche es: Ich werde die nächsten paar Tage jede/n meiner FreundInnen fragen, ob sie sich weg-geboxt fühlen. Oder vielleicht auch, ob sie wirklich Arschlöcher sind Twisted Evil
Ach, und die ehemalige Ärztin (wie wird man denn ehemaliger Arzt? Rolling Eyes ist wieder brandaktuell – nachdem Du mich im Stich gelassen hast in meiner gottverdammten Einsamkeit Twisted Evil
Ist zwar ein bisschen Hardcore-AfD, aber macht nix! Dafür nämlich topvertrauenswürdig und seriös. So eine aber auch, passt gar nicht ins Berufsklischee.

Lustig, da dachten wir beim letzten skypen glatt dasselbe! Jetzt kommt es nur noch darauf an, wer die Wette gewinnt. Razz

Aber was soll ich viel schreiben. Ich gehöre halt zu den Todgeweihten, Durchgeknallten, Bedauernswerten, hormonell fehlgesteuerten armen Idioten, wie sie sich reiheweise hier im Forum tummeln. Die eine lebt sogar erstaunlicherweise entgegen Deiner Unkenrufe heute besser, denn je. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. :winkt:

Ach ja, eines darf dann hier jeder erfahren:
Das Gespräch, bei dem ich Deiner Meinung nach „entgleiste“ (richtiger wäre gewesen zu schreiben „das Gespräch mit Dir abbrach, weil Du ganz offensichtlich überhaupt nicht wusstest, von das Du da redest“.)
Da ging es um das vereinte Europa, und dass tatsächlich jeder EU-Staat sein eigenes Süppchen kocht, sodass überhaupt nichts von der gepriesen Freiheit im Ernstfall vorhanden ist.
Das hast Du heftig dementiert, und auf Ägypten verwiesen.

Also, gehabt Dich wohl liebe (ehemalige) Mail-Freundin, pass auf Dich auf, und behalte mich im Blick, wenn ich der mir drohenden Verdammnis und Gefahr nicht mehr trotzen kann.

Herzlichst
Marle
Nach oben
Soltau
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.11.2014
Beiträge: 1627

BeitragVerfasst am: 22. Okt 2020 19:46    Titel: Antworten mit Zitat

Habt bzw. hattet ihr was miteinander dakini und Marle Very Happy ?

Beste Grüße an alle,
Soltau
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 2175

BeitragVerfasst am: 25. Okt 2020 11:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hach, die alten, weisen, stinkenden Männer haben's nicht leicht mit der Zeitumstellung.
Meinen besten Kumpel interessieren nämlich EU-Verordnungen einen Scheißdreck, und so darf ich jetzt, bis ich ihn "umgewöhnt" habe, in der Dunkelheit lostappen, damit er seine Geschäfte erledigen kann.

Alten Frauen mit Hund wird es ähnlich ergehen, nur dass sie dabei nicht stinken Twisted Evil
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3698

BeitragVerfasst am: 26. Okt 2020 12:42    Titel: Antworten mit Zitat

Die Zeitumstellung ist sowas von für die Füße...das braucht kein Mensch Evil or Very Mad

Mein ganzer Tagesablauf ist im Arsch dadurch...
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 2615

BeitragVerfasst am: 27. Okt 2020 12:38    Titel: Antworten mit Zitat

wollt ihr den totalen Lockdown?
nicht vergessen...der Letzte macht das Licht aus Twisted Evil
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2998

BeitragVerfasst am: 27. Okt 2020 14:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Doc,

hatte nen Termin nicht einhalten können, weil ich die Zeitumstellung verbaselte, mein Schlafrythmus kam aus dem Gleichgewicht, erstmalig eigentlich. Erging mir also ähnlich, wie Dir, könnte man echt abschaffen! Denk öfter mal an Dich und wünsche Dir, dass der Alk Dich nicht so kaputt macht. Bist immer freundlich und mitfühlend. Als ich mit Jolina sprach, sagten wir beide wiederholt: Du bist ein guter Mensch! Geht es Dir sonst ok? Lass Dich mal drücken!

Ich tippe gerade auf outlook, speichert den Text, mein poste war fast fertig – mit mal ging die Kiste aus und ich schaute auf ne schwarze Mattscheibe. Ist mir noch nie passiert, hoffentlich geht mir das Teil nicht kaputt...mal sehen, ob ich aus dem Kopf „wieder her stellen kann“.

Derzeit „passiert“ mir einiges: setzte bspweise nen Topf mit eigens gezogenem Salbei auf, zum Gurgeln, hatte es vergessen, weil ich mit was anderem beschäftigt war, während es kochte, hätte nicht mehr allzu viel gefehlt, bis zum Brand. Der Topf fand nur noch den Weg in den Mülleimer. War nicht das erste mal in der letzten Zeit.

Ich war kurz davor, zusammen zu klappen. Penicillin eingesetzt gegen die Mandelvereiterung, hat gut geholfen, zum Glück, hatte ich noch was vorrätig. Ist doch echt anstrengend, akut zum Arzt fahren zu müssen, ich hab immer gerne alles in petto. Kann selbst lesen, nebst Erfahrung und bin so weit, dass ich Ärzte nicht mehr brauche. Außer halt Rezeptblock, würde jedoch niemals Hilfe ausschlagen, wenn ich ne andere Meinung benötigen würde, es über mein Wissen ginge.

An der Stelle, nochmals der Hinweis, dass Darmkeime wichtig sind, während Antibiotika Einnahmen. Ich nutze dann Laktos, Bifidos in erster Linie, gibt ja mehrere Kombis, je nach Bedarf. Zucker raus zudem, so weit mögl., um keinen Candida heran zu züchten, die Nahrung spielt derweil ne Rolle, damit die wichtigen Keime versorgt sind. Am besten ist zudem, wenn man eine Laborkontrolle/Antibiogramm veranlasst. Entgegen „blind“drauf los, Breitband...Das geht immer häufiger schief und der Patient schluckt dann schnell die zweite Packung, weil es nicht gezielt greifen kann.

Eine weitere Info, auch aufgrund dessen, dass Hanna nun Zähne gezogen werden, sonst kann nicht greifen...Der „Mund muss in Ordnung sein!“ Man weiß zunehmend, welch große Rolle eine starke Besiedelung (Parodontose, Karies) spielt für den ganzen Körper. Hatte darüber schon berichtet hier...

Ich trat ein paar Schritte zurück nun, es begann, mich aufzufressen. Zuerst waren es Gefühle, im Bauch & Herz spürbar, bis sich das bis in die Gliedmaßen zog. Halte Moron da nun auch raus, er kennt das nur zu gut, wenn es auf´s Sterben zugeht und Tag für Tag schlimmer wird. Das ist ne Belastung, vor der man sich schützen darf. Ich hab alles getan, was ich konnte, nun in (guter) fachlicher Hand und geht seinen Weg – Palliativ gegenwärtig, dann Hospitz. Bin da, wenn sie mich braucht, doch mit den Onkologen ist alles geklärt, wie geschrieben. Sie möchte im Kreis ihrer Lieben sterben und hat weitere Chemos nun abgelehnt, es werden nur noch kleine Bestrahlungseinheiten gemacht, zur Schmerzeindämmung und palliativ „aufgepeppelt“.

Wie es mir geht? Kann ich kaum in Worte fassen. Ohne Moron und andere, die mich stützen, wäre es unvorstellbar. Aber es kommt auch einiges, das derzeit kaum mehr stemmbar ist. Ich beginne, besser einzuteilen, der Wichtigkeit nach. Für mich ne echte Herausforderung.

Ein Bekannter hat mir mein neues (gebrauchtes) Autochen regelrecht vor die Türe gestellt. Die Sucherei hätte auch noch mehr Spaß machen können, Kontakt zu Menschen aus allen mögl. Ländern, die man nicht kennt, durch die Gegend düsen, „erfrischend.“ (ein „deutscher Spießer im Reihenhäuschen“, versuchte echt dreist, mich abzuzocken) Weil ich wieder „verbaselte“ (TÜV), war ich unter Druck geraten, dass schnell ne Karre her musste.

Auf der ersten längeren Fahrt über die Autobahn, war ich für meine Verhältnisse, schnell mit dem Gefährt vertraut und hab mich genauso verliebt, kann man sagen, wie beim Kauf des Passats damals. Ich hab kaum Geld in dieses haltbare Auto gesteckt die Zeit über. Nur ist der neue halt kleiner, wollte meine Einkaufstasche hinter den Sitz stellen, ups, nur ein Zweitürer. Großzügiger Platz eines Kombis, die ich 1,5 Jahrzehnte fuhr, fehlt schon ein wenig, ist ungewohnt...aber er ist flott, lässt sich super fahren und sieht obendrein gut aus. Mein vorheriges Schätzchen war am Ende. Bin also in dem Bereich entlastet, empfinde das so und ohne Unterstützung wäre das nicht derart easy gelaufen.

Bei mir persönlich, ist alles am laufen, bin dankbar für vieles und derzeit in eher demütiger Gefühlslage. Ich begann nun ernsthafter/gezielter, an meiner „Schusseligkeit“ zu arbeiten, ist grundsätzlich besser, wenn die Östrogene vor allem im grünen Bereich liegen (Dopamin, Serotonin, ect), Progesteron kann ich oral nicht vertragen mehr, wich nun wieder auf „wenig“ transdermal aus. Darf manche Frau immer wieder anpassen, die nicht „ohne“ auskommt. Hab ja viel geschrieben darüber...

Gerade gestern, sprachen Moron und ich darüber, wie wichtig die Balance ist. Nicht nur für Frauen, bei jenen sich eher „akut“ zeigt, bz Gefühlslage vor allem, wie Du, Neb ein wenig spaßig hervorhobst. Nicht zu „übersehen“ bei dem, was ansteht für Dich.

Ich krieg ja mit bei meinem Vater gegenwärtig, was u.U. schief laufen kann, screenings“ ein ums andere mal unvollständig. Zudem „lapidare“ Aussagen, dass es bei Männern in dem Alter „öfter so ist“, dass Testo außerhalb der Referenz läge, DT (Dehydrotestosteron) wurde nicht gemessen - bspweise, Östrogen auch im keller vom letzten Blutbild - Dt also, steigt an gen Alter, u.a. wird es verantwortlich gemacht für vorliegendes. Aber auch Progesteronmangel/-Dysbalance. Leider ist es immer noch so, dass dies nicht vollständig in Praxen ankam, dabei wäre es zunehmend von großer Bedeutung. (auch da, schrieb ich bereits darüber) Nicht nur in Bayern kennen wir schließlich ein Urogenitalzentrum, wo entsprechend damit gearbeitet wird – alles andere, ist yesterdays medicine. Nicht nur, mehr zeitgemäß, weil viel mehr bekannt sein dürfte...

Moron hat „vorgesorgt“, obwohl einiges jünger, Testosteron strotzend. (wie ich zeitlebens ne „Östrogenkugel“ war) Gerade dann empfehlenswert. Hat ihn grundsätzlich in Balance gebracht und mag verhindern, dass eine Familienanamnese sich fortschreibt zur nächsten Generation im Bereich „Prostata“. (bei mir, Brust-/und Gebärmutterkrebs in der weiblichen Linie)

Dies führt nun zu weit, da ich bereits an anderer Stelle Dich aufmerksam machte, Neb, jedoch sieht es ganz so aus, als ginge es den konservativen Weg alleinig, das steht jedem frei. Begleitend nicht zu übersehen, dass es gerade mit Sucht im Gepäck (still/akut)... Ich sehe im Umfeld vor meiner Nase direkt, wie viel das ausmacht, gleich ob männlich/weiblich und auch ich, gehe in die Knie, wenn da was nicht stimmig ist, ich darf dran bleiben.

Nicht jeder, ist derart sensibel, vor allem, wenn der Dopaminhaushalt betroffen ist. Der Zusammenhang ist belegt. Wie auch jener, dass Opiate Hormone abfallen lassen. Das Problem bist Du immerhin los, Neb, aber die langen Jahre, können durchaus ihren Teil beigetragen haben...hm, die Anamnese, oft übersehen. „Ganzheitlich“, wahrlich wenig im Blick, gleich um was es geht. Aus diesem Grunde, ließ ich mir nicht nehmen, Dir zukommen zu lassen, dass bspweise Dr. Keisinger, dafür ein Ansprechpartner wäre in Deiner Nähe (Du Glückspilz) – als Zweitmeinung, Therapieunterstützung. Punkt.

Ich bleibe mal bei mir und werde endlich meinem Arzt die Bögen zukommen lassen (AD(H)S Erfassung), mir war nicht bewusst, dass dies ein Hilfsangebot war – ich Schussel. „Übersehen“ wird mir mehr und mehr zum Verhängnis in letzter Zeit. Die „großen Gefühle“, das Viele, das auf mich einströmte, „ungefiltert“, machen mich noch „kirrer.“
Da passieren die dollsten Dinger...

Andererseits hat Lernen in dem Ausmaß (und mit Freude) mir sehr geholfen, besser zu strukturieren, was Emotionen angeht. Es ist schön, Lob von Seiten des Onkologen zu bekommen, Umgang, Austausch und Anregung meinerseits. Bin angenehm überrascht worden, ist also beidseitig so. Das sind die „Kleinigkeiten“, die mir aufzeigen, es hat sich schon grundlegendes verändert. Bin auf dem richtigen Weg ohne Zweifel. Aus meiner Komfortzone am raus krabbeln und was das betrifft, wäre ich dankbar für Hilfe. Denn davon, bleibt kaum ein Bereich verschont im alltäglichen, wie emotional. Naja, das kennt jeder, der betroffen ist.

Das Gespräch mit Dir, Jolina, war auch nice und hilfreich. Du hast ja gemerkt, wie „hoch gedreht ich war“. Bin beim „entspannen“ angekommen. Und kann dann auch für Hanna da sein, ohne mich weiter selbst zu übergehen. Es ging halt nicht anders, als erst mal alles zu geben und zu regeln für sie.

Liebe Grüße in die Runde!

P.S. Ast, hab das gerade noch gelesen, es gab 1-2 Tage, an denen das aus "allen Ecken" thematisiert wurde. Die Menschen werden unsicher, bekommen Ängste, die sie nie hatten zuvor. Aber eben bei weitem nicht alle. Ich sage dann: "Du hast Dein Leben in der Hand, niemand anders und schon gar nicht die Regierung". Allerdings gibt es in meinem Umfeld niemanden, der das gut fände, was da läuft. (wie manche Bürger, die nach noch mehr vermeintlichem "Schutz" rufen) Doch ich mache darauf aufmerksam, dass gerade auch derzeit, es genau andersrum laufen kann, derart plakativ vor der Nase, welche Mächte da ausgeübt werden. Ich berufe mich damit auf manches aus der "Spirit Ecke": Du hast die alleinige Macht über Dich und wenn das anders gefühlt wird, dann ist es ein Hinweis, dass man sich die Kraft/Energie, die jeder auch aus der Versenkung hervor holen kann, darüber, dass noch was fehlt - Urvertrauen in Dich selbst. Denn tatsächlich, läuft alles anders, mit nicht nur der Einstellung, dem Blick auf die Dinge, wenn der Mensch auf sich baut in erster Linie. Das kann einem niemand nehmen. Das ist der Kern jeden gesunden Daseins.

Und noch was, sage ich derzeit: "Wer sich selbst hilft, dem hilft auch Gott" Praxx hat es mal anders ausgedrückt: "Die Hilfe sitzt am eigenen Arm". Doch ich finde, das trifft mehr zu in Situationen, die akut zu handeln sind. Ersteres, ist eine Wahrheit, die darüber weit hinaus geht. Denn es hat was damit zu tun, dass sich Energie formiert. Bsp: Hanna wurde krank. Mehr und mehr Menschen kamen, riefen mich an, mit mal, sind "alle da", die mir nahe sind oder es werden könnten...wie auch immer: Ich will ausdrücken, dass wir das bekommen, was wir brauchen, sind wir ganz und gar bei der Sache - weiß es grad nicht besser auszudrücken. Werde aber vllt an anderer Stelle darauf zurück kommen und tiefer drauf eingehen. Denn das ist etwas, das uns nie verlässt! (Wir können Energie nutzbar machen für unser und anderer Wohl)
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3698

BeitragVerfasst am: 27. Okt 2020 20:17    Titel: Antworten mit Zitat

Dakini schrieb:
Zitat:
Als ich mit Jolina sprach, sagten wir beide wiederholt: Du bist ein guter Mensch! Geht es Dir sonst ok? Lass Dich mal drücken!


Danke Dakini,das selbe denke ich auch von euch zweien,das ihr gute Menschen seit,,,

Ich hoffe mal du und Moron seid wirklich ein Liebespaar,und zieht in absehbarer Zeit mal zusammen,,,

Anderes ergäbe keinen Sinn...

Gruß aus Hessen...
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3698

BeitragVerfasst am: 28. Okt 2020 10:53    Titel: Antworten mit Zitat

Dr.Mabuse schrieb:
Zitat:
Ich hoffe mal du und Moron seid wirklich ein Liebespaar,und zieht in absehbarer Zeit mal zusammen,,,

Anderes ergäbe keinen Sinn...


Sorry dafür...das war wohl zu Privat...zuviel Intus gestern...

Ich wünsch dir was...
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 2175

BeitragVerfasst am: 29. Okt 2020 09:21    Titel: Antworten mit Zitat

Solche Schweine - rufen die einfach an und jammern:

https://www.zeit.de/news/2020-10/29/sechs-anrufer-pro-tag-beim-maennerhilfetelefon
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3915

BeitragVerfasst am: 29. Okt 2020 14:50    Titel: Antworten mit Zitat

Soso... Gewalt gegen Männer...
Also,wenn ich ihre beste Freundin vögele und ich fange mit dann ne Ohrfeige von meinem Mädel ein ,ist das doch ein fairer Deal !Besser als sich stundenlange Vorwürfe an zu hören
Very Happy
Nach oben
Yez
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 2951

BeitragVerfasst am: 29. Okt 2020 14:55    Titel: Antworten mit Zitat

Deine Süße würde dich Köpfen und ich wäre dabei . 😜
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 2175

BeitragVerfasst am: 29. Okt 2020 15:05    Titel: Antworten mit Zitat

mikel015 hat Folgendes geschrieben:
Soso... Gewalt gegen Männer...
Also,wenn ich ihre beste Freundin vögele und ich fange mit dann ne Ohrfeige von meinem Mädel ein ,ist das doch ein fairer Deal !Besser als sich stundenlange Vorwürfe an zu hören
Very Happy

Das erinnert mich an den Witz:
Ein Mann geht mit Blondie durch den Wald. Irgendwann, nach einigen heißen Küssen, fragt er: „Darling, wenn ich dir jetzt deine Unschuld raube, bin ich dann ein Rauberer?“ Darauf Sie : „Neee, dann bist Du ein Zauberer!“

Laughing Laughing
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3915

BeitragVerfasst am: 29. Okt 2020 19:23    Titel: Antworten mit Zitat

Yez hat Folgendes geschrieben:
Deine Süße würde dich Köpfen und ich wäre dabei . 😜


Oha, geballte Frauenpower bei zwei so starken Frauen behalte ich dann doch lieber meinen Kopf Wink

Drück dich


Marle,denn kannte ich noch nicht,hab gut abgelacht Laughing
da stellt sich die Frage was wohl besser ist ? Räuber oder Zauberer Very Happy

Übrigens, schön das du deinen Humor nicht verloren hast
Zuviel Vertrauen ist häufig auch eine Dummheit !

Gruß nach Stuttgart
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 578, 579, 580, 581  Weiter
Seite 579 von 581
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin