Wie geht es Euch heute?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 596, 597, 598  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
amoebe
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 22.09.2016
Beiträge: 131

BeitragVerfasst am: 17. Mai 2021 20:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Marle,

schön, dass Du dem Forum erhalten bleibst.

Will Dir nicht auf den Zeiger gehen, aber könntest Du unserem Doktor bitte etwas ausrichten:

"Lieber Markus,

ich freue mich total, dass Du den ersten Schritt gewagt hast und nun frei vom Alkohol bist.

Vielleicht wäre für Deine Schulter eine Schmerztherapie mit Opiaten möglich. Klar besteht dann auch eine Abhängigkeit, aber Du kannst wirklich schmerzfrei sein. Als ich damals den ersten Tag keine Rückenprobleme mehr hatte, war das schon irgendwie wie der Start in ein neues Leben.

Ich wünsche Dir von ganzem Herzen alles Gute.

Bleib' dran 💪

Ganz liebe Grüße 🙋‍♀️, amoebe 🐛"

@marle: Danke 🌺 und auch für Dich alles Gute

Grüßle, 🐛
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 2655

BeitragVerfasst am: 17. Mai 2021 21:46    Titel: Antworten mit Zitat

amoebe hat Folgendes geschrieben:
Hi Marle,

schön, dass Du dem Forum erhalten bleibst.

Will Dir nicht auf den Zeiger gehen, ...
Vielleicht wäre für Deine Schulter eine Schmerztherapie mit Opiaten möglich. Ganz liebe Grüße 🙋‍♀️, amoebe 🐛"

Nur wenn ich direkt angesprochen werde, antworte ich noch Wink
Das Problem ist - neben den bekannten Risiken von Opiaten/Opioide bei bekannter (auch inaktiver) Alkoholsucht - dass man dafür "eigentlich" keinen Arzt findet, der sie verschreiben würde.
Besser wäre deswegen mittels entsprechender Operation die Ursache für den Schmerz zu beseitigen lassen.

Die Grüße und Aufmunterung richte ich natürlich immer aus!

Grüßle
Marle
Nach oben
amoebe
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 22.09.2016
Beiträge: 131

BeitragVerfasst am: 18. Mai 2021 17:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Marle 😊,

da habe ich wohl etwas missverstanden.

Ich meine, dass unser Doktor irgendwann mal geschrieben hat, dass mehre Ärzte ihm gessgt hätten, dass man die Schulter nicht mehr operieren kann und er damit leben muss.

Klar sind Opiate auch bei einem trocknen Alkoholiker ein Problem, aber ein Leben mit derart schlimmen Schmerzen kann doch keine Lösung sein.

Eine OP und danach Schmerzfreiheit wäre natürlich das Allerbeste (das wünsche ich Markus, aber sowas von).

Besteht denn jetzt doch die Möglichkeit, dass er sich operien lassen kann ?

Ganz liebe Grüße an Euch Beide, amoebe 🐛
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 2655

BeitragVerfasst am: 18. Mai 2021 21:42    Titel: Antworten mit Zitat

amoebe hat Folgendes geschrieben:
Hi Marle 😊,

da habe ich wohl etwas missverstanden.

Da bist Du nicht allein Laughing
Auch ich dachte, dass es sich so verhält.

Aber der Bruch ist ja nie operiert, sondern "konservativ" behandelt worden. Also mittels Schiene/Rucksackverband einfach wieder zusammengewachsen.

Ca. 30% haben danach Probleme, weil die Knochen nicht ganz so zusammenwachsen, wie es sein sollte.
Dann muss das Schlüsselbein nochmal gebrochen, und ausgerichtet werden.

Ob das bei Mabuse möglich ist, muss von einem Facharzt/Spezialist für solche Problematiken geklärt werden.
Dazu muss natürlich zuallererst Mabuse selbst bereit sein. Da ist ja dann auch (nochmal) eine entsprechende Behandlung notwendig dazu.

Meiner Erfahrung nach, ohne zu abzuwerten, ist die "normale" orthopädische Abteilung eines Allgemeinkrankenhauses dazu nicht unbedingt die beste Anlaufstelle.
Zitat:
Klar sind Opiate auch bei einem trocknen Alkoholiker ein Problem, aber ein Leben mit derart schlimmen Schmerzen kann doch keine Lösung sein.

Nein, natürlich sind chronische Schmerzen (auszuhalten) prinzipiell keine Lösung!
Und wenn es gar nicht anders geht, dann bleibt diese Option immer noch.
Aufgrund meiner eigenen, erlebten Tilidin-Sucht, mit anschließendem "Langzeit-Entzug" bin ich aber sehr skeptisch gegenüber Opioiden.
Letztlich würde es ja gar nicht anders gehen, als einen Arzt zu finden, der bereit ist, sie trotz Diagnose Alkoholismus zu verschreiben.
Zitat:
Besteht denn jetzt doch die Möglichkeit, dass er sich operien lassen kann ?

Also ich denke, auf jeden Fall (erst jetzt).
Zuvor war er ja bekannterweise "dauer-drauf". Zumindest die Ärzte, die ich kenne, hätte in dem Zustand zu keiner Operation eingewilligt, es sei denn, er wäre ein Notfall gewesen.

Grüßle
Marle
Nach oben
amoebe
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 22.09.2016
Beiträge: 131

BeitragVerfasst am: 19. Mai 2021 19:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Marle,

dass freut mich riiieesig, dass unser Doktor jetzt die Möglichkeit hat, wegen seiner Schulter Hilfe zu bekommen.
Du hattest ja auch geschrieben, dass Du Ärzte kennst, die ihn behandeln würden.

Auch auf die Gefahr, mich zu wiederholen 😊: Ich finde es einfach 👍👍👍👍, dass Du Dich so um unseren Doktor kümmerst.

Vielleicht finden es manche etwas seltsam (amoeben 🐛sind eben etwas seltsam 😊), wenn man sich um jemandem sorgt, von dem man nur einmal ein Foto gesehen hat und den man nur virtuell "kennt", aber:
M. hat immer Anteil genommen und andere aufgemuntert, obwohl es ihm selber oft richtig 💩 ging (denke gerade an das Bild mit der Kerze für Yez) und wenn er sich im Ton vergriffen hatte (war ja auch oft dem 🍺🍻 geschuldet), hat er sich sehr oft am nächsten Tag entschuldigt.

Außerdem hatten in unserer Familie einige mit Alkoholismus zu tun und man musste zusehen, wie aus prima Menschen (nüchtern) richtige 🤬 wurden (besoffen), von den gesundheitlichen Folgen ganz zu schweigen
Da freut man sich über jeden, der den Kampf gegen diese sch... Droge aufnimmt.

Bitte richte M. ganz liebe Grüße und wenn Du magst, meine Meinung über ihn aus 😊

Liebe Grüße auch an Dich, amoebe 🐛
Nach oben
Haschgetüm
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.03.2015
Beiträge: 2455

BeitragVerfasst am: 22. Mai 2021 12:45    Titel: Antworten mit Zitat

Heute fühle ich mich stark. Ich kann heute dankbar sein und wohlwollend auf mich und mein Umfeld blicken. Wertschätzend das betrachten, dass ich erreicht habe.
Von ganz unten zurück nach oben.
Heute bin ich glücklich.

Ich wünsch euch was.

Vg Haschi
Nach oben
amoebe
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 22.09.2016
Beiträge: 131

BeitragVerfasst am: 22. Mai 2021 16:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Haschgetüm,

wünsche Dir noch ganz viele Tage, an denen Du sagen kannst:"Heute bin ich glücklich."

Liebe Grüße, amoebe 🐛
Nach oben
Haschgetüm
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.03.2015
Beiträge: 2455

BeitragVerfasst am: 22. Mai 2021 21:49    Titel: Antworten mit Zitat

Danke, amoebe. Wünsche ich Dir und allen anderen ebenso Wink
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3861

BeitragVerfasst am: 24. Mai 2021 20:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Forum,

Bin seit Freitag wieder daheim,und wollte mich mal kurz melden,und Dankeschön sagen für die grüße und Genesungswünsche von euch.

Der entzug verlief komplikationslos,aber mein körper hat schon arg was abbekommen...

Die Diagnosen sind schon heftig,und müssen erstmal verdaut werden...deshalb an dieser stelle erstmal nur eine kurze Meldung von mir.

Lieben Gruß...
Nach oben
amoebe
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 22.09.2016
Beiträge: 131

BeitragVerfasst am: 24. Mai 2021 22:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Doktor,

schön👍, von Dir zu lesen, nicht so schön, dass die Diagnosen nicht so dolle sind. Lass' Dich nicht entmutigen, Du hast sooo viel geschafft 💪

Lass' das Ganze erstmal sacken (vielleicht später auch zweite Meinungen einholen).

Wünsche Dir eine gute Nacht 🌝

Ganz liebe Grüße von 🐛
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 2655

BeitragVerfasst am: 24. Mai 2021 23:12    Titel: Antworten mit Zitat

amoebe hat Folgendes geschrieben:
Hey Doktor,

... nicht so schön, dass die Diagnosen nicht so dolle sind. Lass' Dich nicht entmutigen, Du hast sooo viel geschafft 💪

Lass' das Ganze erstmal sacken (vielleicht später auch zweite Meinungen einholen).

Mabuse hat das anders gemeint: Die Diagnosen, die bzgl. der halt leider erfolgten Schäden durch den Alkoholkonsum, erstellt worden sind.
(Leber, Pankrea, Bluthochdruck).
Die sind ja i.d.R. bei praktischen allen Langzeit-Trinkern vorhanden.
Das hat nichts mit den "Blutwerten" zu tun, die nach einer gewissen Abstinenz durchaus wieder ganz hervorragend aussehen können.

Die benannten Schäden, sofern sie nicht (wie z.B. bei Zirrhose) ein bestimmtes Stadium erreicht haben, können - bei Abstinenz - noch zu einem langen Leben reichen.
Also klar: Man muss so was erst einmal realisieren und "wegstecken", aber es ist kein Grund, um deswegen niedergeschlagen zu sein.
Sucht hat halt ihren Preis.

Grüßle
Marle
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 4284

BeitragVerfasst am: 25. Mai 2021 04:36    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr starke Leistung, Doc! Bleib dran! Die Diagnosen sind natürlich heftig, wenn man seinem Körper soviel zugemutet hat, aber wenn ich es richtig verstanden habe, hast du ähnlich wie ich auch Glück gehabt. Es freut mich, das du den ersten Schritt gemacht hast!

Alles Gute!

LG N
Nach oben
Mohandes59
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2014
Beiträge: 1851

BeitragVerfasst am: 25. Mai 2021 11:53    Titel: Antworten mit Zitat

Dr.Mabuse hat Folgendes geschrieben:
Hallo Forum,

Bin seit Freitag wieder daheim,und wollte mich mal kurz melden,und Dankeschön sagen für die grüße und Genesungswünsche von euch.

Der entzug verlief komplikationslos,aber mein körper hat schon arg was abbekommen...

Die Diagnosen sind schon heftig,und müssen erstmal verdaut werden...deshalb an dieser stelle erstmal nur eine kurze Meldung von mir.

Lieben Gruß...


Mein kompletter Beitrag von eben: abgeschickt und war kurz da und ist jetzt weg?! WTF! Hier noch einmal die Kurzform:
(P.S. Mea culpa: ist hatte auf Vorschau geklickt, aber dann nicht abgeschickt, war zu lange nicht mehr hier %-\). ; Cool Rolling Eyes

Ich hatte ein paar Monate vom Forum Pause gemacht, das hatte ich schon öfter getan in den letzten Monaten, aus ganz verschiedenen Gründen, aber durch Nooria war ich über das Wichtigste informiert.

Hallo Mabuse, das finde ich absolut phantastisch, daß Du Dir Hilfe gesucht hast. Das war der erste, der schwierigste aber wichtigste Schritt. Von nun an geht es aufwärts!

Deine Diagnosen: hören sich natürlich schwer an, das sind alles Schäden, die Du Deinem Körper zugeführst hast. Alkohol ist ein schweres Zellgift. Aber: nun sind die 'Fronten' klar. Ein Teil ist heilbar, anderes ist nicht mehr heilbar aber man kann damit leben. Und die Selbstheilungskräfte des Körpers sind wunderbar.

Marle, Du hast ja hier schon oft gezeigt, was Du für eine Ar*** sein kannst. Aber als Du Mabuse Deine Hilfe angeboten hast, habe ich nicht daran gezweifelt, daß Du es erst meinst. Und Du hast Dein Wort gehalten, das finde ich absolt klasse! Danke dafür!

Mabuse, ich wünsche Dir viel Kraft für den Weg der vor Dir liegt! Der Weg wird nicht immer einfach sein, er wird oft dornig und steinig sein. Aber Du gehst (ohne Alkohol und in ärztlicher Behandlung) auf jeden Fall einer besseren Zukunft entgegen!

LG in die Runde, Mohandes
مهندس
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 2655

BeitragVerfasst am: 25. Mai 2021 12:39    Titel: Antworten mit Zitat

Mohandes59 hat Folgendes geschrieben:
Marle, Du hast ja hier schon oft gezeigt, was Du für eine Ar*** sein kannst. Aber als Du Mabuse Deine Hilfe angeboten hast, habe ich nicht daran gezweifelt, daß Du es erst meinst. Und Du hast Dein Wort gehalten, das finde ich absolt klasse! Danke dafür!

LG in die Runde, Mohandes
مهندس

Ich nehm's als Kompliment, alter Haudegen Laughing
Nur ein Ar*** weiß, wann es einen Ar***tritt braucht, um was in Bewegung zu setzen Cool
Mit Wattebällchen-werfen ist niemand geholfen. Twisted Evil
Und um bei Mabuse zu bleiben:
Nur die Harten kommen in den Garten.

Marle
الاغ دکتر
Nach oben
dakini
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 3107

BeitragVerfasst am: 2. Jun 2021 13:24    Titel: Antworten mit Zitat

Doc, super! Weiter so! Wir freuen uns für Dich Smile

Wir haben unsere Reisen wieder aufgenommen Smile Es ist einfach nur herrlich, sind in unseren Lieblingsplatz erst mal eingecheckt und lassen es uns gut gehen. Dazu gehört ne Gruppe, die wir hier starteten (AD(H)S und Sucht). Haben inzwischen 5 Leute anbei. Das bringt zudem unsere Englisch Kenntnisse auf Vordermann.

Gestern war Party, ein langj. Freund aus D, hat seinen brithday gefeiert. Wir trinken ja nicht, auch andere hielten sich sehr zurück - man benötigt keinen Alkohol, um lustig zu sein und Spaß zu haben, im Gegenteil. Was dann später kam, war dem Schnaps geschuldet. Zwei, die zu tief ins Glas schauten, bekamen sich derart in die Haare, dass die Fetzen flogen, so dass die Feier beendet war. So viel zu Alk...

Vor allem Dir, Doc, die besten Wünsche! Moron & Dakini
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 596, 597, 598  Weiter
Seite 597 von 598
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin