Wie geht es Euch heute?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 612, 613, 614, 615  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Jolina40
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2015
Beiträge: 759

BeitragVerfasst am: 29. Okt 2021 10:53    Titel: Antworten mit Zitat

Seit Montag steht für uns die Welt still, habe meinen besten Freund Freund mit dem wir die letzten 12 Jahre täglich verbracht haben tot in seiner Wohnung gefunden.
Er wollte mich mit dem Auto zum Arzt abholen, bin 10 min später zu ihm gelaufen ca. 10 min Fußweg, hab ja n Schlüssel und fand ihn. Trotz erster Hilfe und über 30 min Reanimation konnte nichts mehr getan werden.
Er war 67 , hab euch ja oft von ihm erzählt und hinterlässt 2 Kinder. Er hat über 50 Jahre gearbeitet, war der ehrlichste, loyalste und lustigste Mensch den ich je kennen lernen durfte bis jetzt und hàtte ihm so sehr noch viele Jahre gegönnt.
Trost ist nur das es schnell ging und das er den Tag davor noch einen schönen Tag mit den Kids hatte.
Habe ihm auch seinen letzten Wunsch erfüllt und dafür gesorgt dass die Kids ihn dort beerdigen wo er es wollte.

Es ist einfach ein Alptraum, kann mir ein Leben ohne ihn nicht vorstellen und auch mein Kind leidet da er ja wie ein Vater für sie war und der Fels in der Brandung...

Hoffe euch geht's wenigstens gut, es grüßt Jolina
Nach oben
Marle
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 3023

BeitragVerfasst am: 29. Okt 2021 11:46    Titel: Antworten mit Zitat

Ich schicke Dir mein tiefes Mitgefühl.
So ein Verlust schmerzt sehr.
Nimm Dir Zeit, ihn und die damit einhergehende Trauer gut zu verarbeiten.

In unseren Herzen sind sie immer noch da, die alten Freunde und Weggefährten. Manchmal halte ich stille Zwiesprache mit ihnen. Das tut gut und hält die Bindung noch weit über den Tod hinaus aufrecht.

Alles Gute

Marle
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1877

BeitragVerfasst am: 29. Okt 2021 12:33    Titel: Antworten mit Zitat

Jolina40 hat Folgendes geschrieben:
Seit Montag steht für uns die Welt still, habe meinen besten Freund Freund mit dem wir die letzten 12 Jahre täglich verbracht haben tot in seiner Wohnung gefunden.
Er wollte mich mit dem Auto zum Arzt abholen, bin 10 min später zu ihm gelaufen ca. 10 min Fußweg, hab ja n Schlüssel und fand ihn. Trotz erster Hilfe und über 30 min Reanimation konnte nichts mehr getan werden.
Er war 67 , hab euch ja oft von ihm erzählt und hinterlässt 2 Kinder. Er hat über 50 Jahre gearbeitet, war der ehrlichste, loyalste und lustigste Mensch den ich je kennen lernen durfte bis jetzt und hàtte ihm so sehr noch viele Jahre gegönnt.
Trost ist nur das es schnell ging und das er den Tag davor noch einen schönen Tag mit den Kids hatte.
Habe ihm auch seinen letzten Wunsch erfüllt und dafür gesorgt dass die Kids ihn dort beerdigen wo er es wollte.

Es ist einfach ein Alptraum, kann mir ein Leben ohne ihn nicht vorstellen und auch mein Kind leidet da er ja wie ein Vater für sie war und der Fels in der Brandung...

Hoffe euch geht's wenigstens gut, es grüßt Jolina

Mein Mitgefuehl gehoert Dir.
67, das ist schon mal was. Ich hatte am 9.9. einen Bike Unfall und bin nochimmer in Reha, war grenzwertig. Ist halt so. Wenn ich 67 (+10J) werde ist gut, wenn nicht, hab ich ein gutes Leben gehabt ... Ist doch toll das er Menschen hat die um Ihn trauern. Das ist mehr als die meisten haben ... Cool
R. Pragmatiker
Nach oben
ast
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 3023

BeitragVerfasst am: 29. Okt 2021 12:36    Titel: Antworten mit Zitat

Marle hat Folgendes geschrieben:

In unseren Herzen sind sie immer noch da, die alten Freunde und Weggefährten. Manchmal halte ich stille Zwiesprache mit ihnen. Das tut gut und hält die Bindung noch weit über den Tod hinaus aufrecht.


schön gesagt, Marle...das kann ich nur bestätigen.

auch von mir herzliches Beileid, liebe Jolina...so einen Schock muss man erstmal verdauen.
der Verlust ist tiefgreifend, aber das Leben geht weiter für euch und ich wünsche Dir noch viel Kraft und Gesundheit für die nächste Zeit.
Nach oben
Jolina40
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2015
Beiträge: 759

BeitragVerfasst am: 29. Okt 2021 16:02    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank für euer Mitgefühl, es ist einfach schrecklich und es gibt da gar nicht die passenden Worte für.

Ihr habt Recht, es braucht Zeit und dann werden die vielen Erinnerungen bleiben und die Dankbarkeit solang ein Teil seines Lebens gewesen sein zu dürfen.

Er hatte vorher noch schöne Tage, hat all seine Lieben um sich gehabt und es ging alles ganz schnell von einer Sekunde zuf anderen. Das hat er sich immer gewünscht wenn es so weit ist und er wird wie gesagt bei seiner Mama beerdigt, auf einem Berg von dem man auf das Dorf schauen kann wo er seine glückliche Kindheit hatte und bis jetzt noch oft mit dem Fahrrad spazieren gefahren ist.

Das muss ich mir immer wieder sagen und nicht die Trauer siegen lassen das man ihn verloren hat.

Ist aber echt heavy und braucht Zeit denn er hat in meinem Leben mit meinem Kind die Hauptrolle gespielt seit über 12 Jahren und war ihre männliche Bezugsperson.

Wir waren wie Zwillinge und haben alles zusammen gemacht und waren immer füreinander da.

Tut gut das Mal niederzuschreiben aber macht es noch nicht leichter.

Genug jetzt dazu, euch wünsche ich ein schönes Wochenende, es grüßt Jolina
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3971

BeitragVerfasst am: 29. Okt 2021 16:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Jolina,

Auch von mir mein mitgefühl,mir tut das immer weh wenn ich das von Menschen lese,selbst wenn ich sie nicht gekannt habe...

Du darfst Trauern,nehme dir die Zeit dafür...

@Schlaumeier...

Puhhh Mopedunfall...glück gehabt das du noch Posten kannst

Gute besserung weiterhin
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3995

BeitragVerfasst am: 29. Okt 2021 16:31    Titel: Antworten mit Zitat

Mein Beileid Jolina,

dein Freund scheint ja für dich ein toller und feiner Mensch gewesen sein...und ich finde das ist das Wichtigste das man hinterlassen kann wenn man "gehen" muss...
Jolina,du bist ja ein gläubiger Mensch und vielleicht glaubst du auch daran,dass es wirklich noch etwas nach dem Tod gibt... und ein kleiner Trost wäre es vielleicht für dich das dein Kumpel jetzt an einem wunderschönen Ort ist...wer weiss...


Jolina40 hat Folgendes geschrieben:

Es ist einfach ein Alptraum, kann mir ein Leben ohne ihn nicht vorstellen und auch mein Kind leidet da er ja wie ein Vater für sie war und der Fels in der Brandung...




Dann wird deine Tochter dich jetzt besonders brauchen, auch wenn du selber zu kämpfen hast. Wünsche dir, euch viel Kraft für die Zukunft...


L.G.

Mikel


P.S.

"Menschen hinterlassen Spuren...überall...und vor allem in unseren Herzen"

(keine Ahnung von wem...aber passt)
Nach oben
amoebe
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 22.09.2016
Beiträge: 153

BeitragVerfasst am: 29. Okt 2021 18:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo jolina,

mein allerherzlichstes Beileid zum Verlust Deines besten Freundes 😥

-‐--------------------------------------------

Hi schlaumeier,

alles Gute für Dich .


Ganz liebe Grüße von amoebe 🐛
Nach oben
Marle
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 3023

BeitragVerfasst am: 29. Okt 2021 20:22    Titel: Antworten mit Zitat

Jolina40 hat Folgendes geschrieben:

Das muss ich mir immer wieder sagen und nicht die Trauer siegen lassen das man ihn verloren hat.

Tut gut das Mal niederzuschreiben aber macht es noch nicht leichter.

Genug jetzt dazu, euch wünsche ich ein schönes Wochenende, es grüßt Jolina

Trauer ist nichts anderes, wie der Ausdruck von unendlicher Liebe.
Und genauso wie man in unendlicher Liebe loslassen lernen muss, ist es auch bei der Trauer.
Ich bin zwar Agnostiker, aber ich glaube, dass mich die Seelen meiner geliebten Weggefährten zwar nicht mehr hier, dafür aber aus dem was-auch-immer-Jenseits nach wie vor begleiten.
Ich hoffe, dass sie dabei lächelnd meinen Schritten zuschauen können, und nicht allzu oft die Stirnen runzeln müssen. Very Happy

Lass sie raus, die vielen schönen Erinnerungen - dazu ist so ein Forum u.a. auch da!

@Schlaumeier
Gar nicht schön, das von Deinem Unfall zu hören!
Man(n) hat sich schon Sorgen gemacht, wo Du abbleibst Wink
Paar Narben mehr, paar Haare weniger, paar Falten an Stellen, die keiner mehr anschauen will - so what! Die nächsten 30 Jahren brauchen harte Kerle und erprobte Kämpen! Laughing
Alles Gute, und wenn (noch) nötig - gute Besserung!

Grüßle
Marle
Nach oben
Jolina40
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2015
Beiträge: 759

BeitragVerfasst am: 31. Okt 2021 03:49    Titel: Antworten mit Zitat

@Schlaumeier
Hoffe das du bald wieder einigermaßen fit bist, du bist ja auch immer viel in Action und fällt dir bestimmt nicht leicht jetzt in der Reha...

Ich kann Mal wieder nicht schlafen, es dauert einfach seine Zeit nach so einem Todesfall bis man die schlimmste Phase der Trauer einigermaßen überstanden hat.

Habe immer wieder die letzten Bilder im Kopf, war auch gestern in der Wohnung da wir einige persönliche Dinge von uns holen müssten und auch einiges was ihm wichtig war. Das war echt sehr schwierig und am Liebsten hätte man alles so gelassen wie es war. Seine Kinder wollten das unbedingt so schnell wie möglich hinter sich bringen zumal sie nächste Woche das Erbe ausschlagen und dann müssen erstmal die Schlüssel abgegeben und sie befürchten das dann einiges fehlt was ihm wichtig war.
Ich habe ein paar Sachen von meinem Kind und mir mitgenommen und von ihm nur einige Fotos, und einige Sachen die er gerne angezogen hat. Das reicht uns auch denn den Rest tragen wir im Herzen.

Danke euch nochmal für eure Worte und es ist vielleicht auch gut wenn ich einfach einiges schreibe.

Habe zum Glück einige die jetzt in den schwierigsten Zeiten für uns da sind und es fällt auch wieder auf wer wirklich für einen da ist und wem es scheißegal ist...
Das waren in den letzten Tagen positive und auch negative Erkenntnisse aber so ist das nunmal...

Euch n angenehmen Sonntag und ich versuch jetzt nochmal zu schlafen bin auch eigentlich total ko aber drüber und nach müde kommt ...ihr wisst schon was

Bis denne, Jolina grüßt
Nach oben
Marle
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 3023

BeitragVerfasst am: 4. Nov 2021 17:43    Titel: Antworten mit Zitat

„War Hausfrau und Mutter“ Heroinsucht holte sie ein: Schicksal von Kölnerin Jasmin schockiert
Reality-TV für Bescheuerte.
Schockieren tut in Wirklichkeit nur eines: Dass so ein Trash-Sender auf dem Rücken der Drogenabhängigen Kohle scheffelt. Twisted Evil
Nach oben
Jolina40
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2015
Beiträge: 759

BeitragVerfasst am: 5. Nov 2021 18:11    Titel: Antworten mit Zitat

Huhu,
Mittwoch war die Beerdigung und bin froh das dieser schreckliche Tag vorbei ist.
Hab mir immer eingeredet das es uns danach etwas besser geht aber das ist nicht der Fall.
Es braucht einfach Zeit bis so etwas wie ein neuer Alltag aufkommt da wir ja die letzten Jahre täglich mit ihm abhingen und mein Kind und er Mittelpunkt meines Lebens waren...
Die Beerdigung war trotzdem so wie er es sich gewünscht hat und es kamen so viele alte Weggefährten und ehemalige Arbeitskollegen ( nur durch Zweite erfahren da er nicht wollte das es öffentlich gemacht wird). Er hätte sich sehr gefreut (bzw. hat sich bestimmt sehr gefreut da ich ja glaube das die Seele auf irgendeine Art weiterlebt und er uns auch noch beobachten kann. Oder ich rede es mir erfolgreich ein, immerhin).

Ansonsten verbringe ich die Tage damit meinen Alltag zu stemmen und den Schmerz auszuhalten, bleibt ja auch nichts anderes übrig.

Zum Glück habe ich weiterhin kein Suchtdruck, müsste Lügen wenn ich nicht dran gedacht hätte in einigen Momenten, aber hab den Gedanken sofort wieder verworfen. Hätte sowieso nichts gebracht sondern im Gegenteil hätte ich danach noch mehr Probleme gehabt die ich absolut nicht gebrauchen kann...

Habe eine tolle Family und Freunde die uns beistehen und grade die wo ich mit nichts oder nicht viel gerechnet habe entpuppen sich als die die sich die meisten Gedanken machen und einfach da sind.
Ist ja meistens so im Leben, wird eben nur ein weiteres Mal für mich sichtbar...

Euch ein schönes Wochenende, es grüßt Jolina
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3971

BeitragVerfasst am: 5. Nov 2021 19:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Jolina,

Der Nachbar links von uns dem seine Tochter ist schwer krank,hat ALS (ganz schlimme Krankheit)...

Der Mann seiner Tochter ist vor 2 Monaten gestorben...das war schon ein schwerer Schlag...

Und als könnte es nicht schlimmer kommen ist seine Ehefrau vorgestern gestorben...im Krankenhaus...

Der Mann ist fertig mit der Welt momentan...hat niemand mehr...

Ich hab ihm meine Hilfe angeboten,aber er sagte es gäbe nichts was ich momentan für ihn tun könnte...

Gruß...
Nach oben
Jolina40
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2015
Beiträge: 759

BeitragVerfasst am: 8. Nov 2021 03:30    Titel: Antworten mit Zitat

@doc
Das ist ja schrecklich und kaum vorzustellen wie ihm jetzt zu Mute ist.
Finde es echt nett von dir das du ihm Hilfe angeboten hast, doch kann mir auch vorstellen das er so fertig ist das er meint das ihm im Moment nicht zu helfen ist.
Letzten Endes muss er ja auch allein durch die Trauer das kann einem niemand abnehmen.

Man kann nur vielleicht nochmal sagen das man gern da ist, selbst wenn er nur Mal reden möchte - obwohl da ja auch jeder anders ist.

Habe momentan auch einige liebe Menschen die mich regelmäßig anrufen und auch teilweise hier waren und manches Mal wollte ich einfach nur meine Ruhe weil mir alles zu viel wurd und ich auch einfach Zeit für mich (und mein Kind bräuchte)..
Schwierig, aber es überwiegt bei mir die Dankbarkeit das sie so sind.

Meine Tochter ist auch noch sehr, sehr geschockt und will es noch nicht richtig wahrhaben zwischendurch. Aber wir trösten uns gegenseitig und werden auch das irgendwie wuppen bis so etwas wie ein neuer Alltag aufkommt (waren ja täglich zusammen und haben auch oft wochenlang beieinander übernachtet).
Allein guten Start in die neue Woche wünscht Jolina
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3971

BeitragVerfasst am: 17. Nov 2021 09:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Jolina,

Die Tage war ich auf der Beerdigung von der Frau meines Nachbars.Eigentlich wollte ich auf keine mehr,weil der Tod meiner Mutter hat mich sehr sehr getroffen.

Aber ich hab mich dann doch aufgerafft,und bin dort hin,er war sehr dankbar dafür das hat man gemerkt.Es waren viele Verwandte und Bekannte da,die ich alle nicht kannte.

Wir müssen versuchen die wenigen Tage die uns auf Erden noch bleiben zu geniessen,und das Idealerweise ohne Drogen und Alkohol.

Gruß...
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 612, 613, 614, 615  Weiter
Seite 613 von 615
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin