Mein 1. Entzug vom Substitol!

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 3988

BeitragVerfasst am: 11. Sep 2016 20:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hi para,

nicht direkt auf Null gehen! Kann man machen, aber wenn man die Möglichkeit und Zeit hat, in kleinen Schritten abdosieren. Die Menge die du abdosierst musst du etwas austesten, das ist nicht immer gleich und man kann da keine pauschale fixe Empfehlung geben. Wenn du keinen Zeitdruck hast, dann nimm dir die Zeit, dein Körper und dein Kopf werden es dir danken.
Am Anfang können die Schritte etwas grösser sein, da kannst du vielleicht mit 50 mg ruhig anfangen, eventuell sogar bis zu 100. Du solltest sehen das du noch einigermassen gut funktionierst, und eventuell leichte Entzugssymptome hinnehmen. Ich würde die Dosis immer abends nehmen, damit die Nacht gedeckelt ist, tagsüber kann man sich besser ablenken/beschäftigen, so das die Entzugssymptome besser auszuhalten sind. Zum Ende solltest du die Reduzierung immer weiter minimieren bis du dann mit einer minimalen Menge aussteigst und für den Affen, der dann folgt deine Lyrica und Xanax einsetzen. Bei den beiden Substanzen aber aufpassen, nicht zuviel und v.a.D. nicht zu lange nehmen! Die Dauer zw. den einzelnen Red-Schritten würde ich mit mind. 5-besser 8 Tagen auf einer Dosis ansetzen, damit sich dein Körper darauf einstellen kann. Nimm dir Zeit!

Das dein smack keine 100% hatte ist schon klar, sicher auch keine 80 ...schätze mal etwas um die 30-40%, was heute aber schon sehr gut zu sein scheint, aber es ist auch völlig egal, smack muss nur eine Eigenschaft haben: er muss gut sein! Und lieber einmal zuviel fragen, als einmal zuviel drücken!

Viel Erfolg und geh die Sache ruhig an!

LG N
Nach oben
JP
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 22.01.2015
Beiträge: 1554

BeitragVerfasst am: 11. Sep 2016 21:57    Titel: Antworten mit Zitat

Ist schon erschreckend wie unglaublich viele Fragen zum Substitol noch offen sind.

Gerade erst letztens ich verschlafe und habe nur 10€,
und nur eine 200er Kapsel hier,
und nehme normal 600mg Substitol,
dachte mir rauche die 10er um 13 Uhr und nehme,
sofort die 200er,
dachte wirkt ja 24h, das war eine ganz ganz dumme Entscheidung Rolling Eyes ,
der Turky war die Nacht brutal, bin um 7 Uhr zum Dealer meines Vertrauen und der gab mir eine 15er auf Kombi,
habe die direkt am U Bahnhof geraucht,
konnte nicht mehr anders Confused

Jetzt passiert mir das gleiche nochmal,
rauche Mittags die Kugel um 18-19 Uhr,
fängt der Turky langsam an,
dann habe ich eine 200er genommen,
und bin ohne Probleme durch die Nacht gekommen Shocked Wink

Selber kommt man da nicht drauf, und Infos gibt es kaum,
Praxx hat das mit der retalierung erklärt aber da blieben viele Fragen offen,
das gleiche jetzt hier,
kann man mit Metha einen warmen Entzug machen,
also nicht ausschleichen sondern warmer Entzug,
der in 4-5 Tage vorbei ist,
und kaum weh tut, fande die warmen Entzüge vom H immer total einfach,
wärend das Ausschleichen vom Pola immer die Hölle war Confused
Nach oben
cursty
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 29.09.2009
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: 2. Dez 2016 20:26    Titel: Antworten mit Zitat

wie ist denn eigentlich die Situation auf der Straße in Österreich. Würde man denn Substitol leicht bekommen? In Wien eher? Und kann man es leicht los wreden? Nur mal so aus Interesse, weil hier in Deutschland will das keiner!
Nach oben
Domenico
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 3085

BeitragVerfasst am: 3. Dez 2016 09:10    Titel: Antworten mit Zitat

Leider muss ich JP recht geben!ein warmer Entzug ist durchaus mit mehreren Substanzen
Möglich,Voraussetzung man muss dran kommen,dürfte aber in zB Wien kein Thema sein.
Also ich selbst hab substitol zwar schon mal genommen war aber niemals körperlich davon
Abhängig und hab folglich auch noch keinen Entzug davon gemacht,aber mir hat meine
Ärztin und ein bekannter gesagt das der Entzug in etwa so sein soll wie von hero nur etwas
Länger!
Also kann man auch mit metha oder pola entgiften.
Genauso klappen würde es mit ca.600-900mg lyrika über den Tag verteilt natürlich immer
Abdosieren.und zusätzlich weil das lyrika nicht alles vom Entzug nimmt noch drei mal täglich
Drei xanax.
Bei einer Dosis von 400 mg subtitol müstest du ca.6-6,5ml bzw 60-65mg Methadon nehmen
Um die gleiche Dosis zu haben man geht von 1:6-1-8 aus deswegen würde ich sagen 1:7
Und so komme ich zu der Dosis.kannst es selbst im net nachprüfen.weil JP ist ja der
Meinung das ich total unwissend bin Laughing Laughing
Du könnteat bei einer entzugszeit von ca. 7-12 tagen rechnen und so anfangen:
1.Tag=5,5ml
2.Tag=5ml
3.Tag=4ml
4.tag=3,5m
5.Tag=3ml
6.Tag=2,5ml
7.Tag=2ml
8.Tag=1,5ml
9.Tag=1,5ml
10.Tag=1ml
11.Tag=1ml
12.Tag=0,5ml und das ist sie letzte gabe!
E ist wichtig ab zwei ml die Dosen doppelt zu halten weil ab zwei merkt man es richtig
Und deswegen muss sich der Körper gewöhnen und in zwölf tagen wird man vom pola oder metha
Net abhängig.machst du es mit pola ist es das selbe weil pola mittlerweile an metha angepass Ist!
Da metha meist 1%ig ist und pola 0.5%ig ist ist es gleich auch wenn 10mg metha zb,.
Nur 5 mg pola ist.aber das ist irrelevant!
Ich denke du hast mehrere Möglichkeiten es zu schaffen!
Du schaffst das schon!
Theoretisch Kontext du auch mit Codein oder sonst einem opiat entgiften davon rate ich aber
AV wenn ausser metha oder pola nur subtex!
D#s heisst aber das su mindestens 24-48 Stunden warten musst bis su es nehmen kannst.
Ich Wunsch dir viel Glück beim Entzug!
Nach oben
joe
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2007
Beiträge: 1008

BeitragVerfasst am: 3. Dez 2016 10:28    Titel: Antworten mit Zitat

hallo,
meine entzüge haben mit runterdosieren nie funktioniert.
irgentwann gabs immer die ausnahmedosis, und das wars dann meistens auc

ernsthaft auf die probe gestellt wird der entschluss nüchtern zu werden sowieso erst bei null. oder 1 woche später. oder noch später. immer wieder mal.

es ging mir auch ähnlich wie dir. körperlich fand ich entzüge nur schmerzhaft. meine probleme lagen eher in dieser verzweifelung, leere und sinnlosigkeit im kopf.
und ich vermute mal, das kommt sowieso. egal wie du entziehst.
viel kraft für deinen weg.
joe

ach so. runterdosieren schiebt auch immer diese angst vor null vor dir her.
das habe ich hier oft gelesen.
aber, lass dir zeit, mach langsam ist natürlich trotzdem attraktiv.
runterdosieren bedeutet immer auch der wunsch nach kontrolle, die wir ja so gerne hätten.
Nach oben
Domenico
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 3085

BeitragVerfasst am: 3. Dez 2016 13:19    Titel: Antworten mit Zitat

Ja da hat Joe net unrecht,deswegen machen sie zB. In Andernach auch verdeckte Medikation
damit man sich net verrückt macht.aber bei mir hat die letzte entgifte funktioniert.ich nehme nur noch lyrca und rivotril bzw hab ich das lyrica mittlerweile auf 50 morgens und abends
Gesetzt!
Durch rivotril sind die ganzen Störungen ttak gedämpft.zB. die depris sind fast weg.die Angst ist etwas besser und die Panik ist weg.nur die Zwangsstörung lässt mich net in Ruhe!lg
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3894

BeitragVerfasst am: 3. Dez 2016 19:07    Titel: Antworten mit Zitat

Ic komme bei [SPAM GEBLOCKT] nicht rein.Versuche es morgen noch einml. Mein PC ist totaler Schrott. Bekomme Mo.ein neues Betriebsprogramm.
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3894

BeitragVerfasst am: 3. Dez 2016 19:13    Titel: Antworten mit Zitat

w e b . d e
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3894

BeitragVerfasst am: 3. Dez 2016 19:15    Titel: Antworten mit Zitat

Habe auch schlimme Angstzustände und versuche sie in eine andere Bahn zu lenken. Wieviel Rivotril nimmst Du denn am Tag?
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3894

BeitragVerfasst am: 3. Dez 2016 19:20    Titel: Antworten mit Zitat

Müsstest Du nicht eigentlich schon mit dem Entzug durch sein?
Nach oben
Domenico
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 3085

BeitragVerfasst am: 4. Dez 2016 00:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hi liebe Lillian,neun leider noch lange net geht bist zu einem halben Jahr.und ich habe gerade mal etwas mehr als fünf Wochen ohne pola 20ml ca.
Deswegen wirdsnoch dauern aber abgesehen davon hilft es mir die Ängste etwas im Zaun zu
Halten und die depris sind auch fast weg.und noch dazu spüre ich den restentzug net!
Klar ich weiss was rivos sind und der plan ist das auch irgendwann Wieder abzudosieren.
Ich nehme morgens und abends 2mg.LG bacio
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3894

BeitragVerfasst am: 4. Dez 2016 08:17    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe 20-30 Rivos am Tag genommen und auch abends ne ordentliche Dosis zum schlafen.Naja, von jetzt auf gleich auf Null mit Hilfe von Lyrika.

Die sind aber nun alle und ich spüre den Entzug deutlich, aber auch das werde ich schaffen. Wäre doch gelacht, wenn nicht. Was sind schon ein paar Wochen im Vergleich zu vielen ( hoffentlich) Benzofreien Jahren?

Es freut mich zu lesen, das es Dir mit dem Abdosieren gut geht. Mach weiter so. Bist auf einem guten Weg.

Aber eigentlich meinte ich Paranoides Opium ob sie/er nicht schon lange runter ist.
Nach oben
Domenico
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 3085

BeitragVerfasst am: 4. Dez 2016 08:57    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Lilli, wenn mich meinst mit mehr kopfsache,dann muss ich sagen das der Kopf
Beim körperlichen Einzug,immer mindestens ca. 25% ausmacht aber als ich dann nur
Das lyrika nahm es ware vor rivotril noch 300 jewalls morgens,mittags und abends und ich
Hatte immer noch Symptome wie kaltes schwitzen,ekliches Körpergefühl kombiniert mit
Ständigem frieren.
Und sobald ich mich hinkegen wollte fing wieder das unruhestechen in den muskeln (armen
Und vor allem Bauch) an.wenn ich aber nicht zur Ruhe kommen wollte,sprich wach war hatte ich das nicht!
Ach ja morgen bzw heute ist ja schon Sonntag nehme ich die letzten lyrica.jewalls morgens
und abends 25mg und ab Montag nichts mehr und dann "nur noch rivos und ne geringe Dosis.
Weisst ja wie viel hatte ich schon geschrieben.
Ich meine es gab Zeiten da hab ich erstmal 20 dias a 10mg und dazu noch 10mg rohypnol,
Und dazu wein getrunken oder wodka.dmals waren flunis noch kein btm.
Mein trauriger Rekord war eine 50iger Packung dias a 10mg in einem Tag und dazu leider
Noch rohypnol genug,wieviel weiss ich net mehr weil immer wenn ich wach war fehlten immer
viel mehr ruffies als ich vorher nahm.
Aber ich glaube das kennst jeder mit benzos?!
Dann habe ich dann 2011 das erste mal in Bad schussenried engiftet von dias,rohypbol,
Ab und zu tavor und pola 10 ml offiziell.wieviel ich inoffiziell nahm weiss ich heute net mehr!
Die zweite Entgiftung war ca. Ein Jahr und drei Monate später 2012.diesmal offiziell von 11ml
Pola,inoffiziell wieder vergessen,dann 50# mg Lorazepam also tavor am Tag und ca. 10-15mg
Alprazolam.
Und jetzt bei der Entgiftung wieder in der selben Einrichtung war nix mit über acht wochen
Langsam runter gehen,
Nach anderthalb Wochen war ich auf null von benzos,ca.20 ml pola(intravenös) und locker
2400 mg lyrica.und das war nur der durchschnitt oft war es viel mehr.
Und für die leuet die denke lyrica ist net so schlimm den kann ich nur sagen am Ende merkst du jede50mg.na ja kein Wunder ich nehme es seit mehr als 3,5jahren!
Nie wieder pola oder metha das steht fest!LG Vittorio
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3894

BeitragVerfasst am: 4. Dez 2016 10:56    Titel: Antworten mit Zitat

Es kann bestimmt niemand mehr lesen, aber ich habe nie Probleme -bis auf einmal-beim absetzen von Lyrica gehabt und habe es auch jahrelang in extrem hohen Dosen genommen. Heute würde ich gerne auch 30 Stück nehmen, nur habe ich ja keine mehr und ob die was bringen würden ist fraglich.

Es wundert mich nicht das Du mal 50 Stück von den 10mg Diaz genommen hast. Ich habe sogar mal 60 genommen und nix ist passiert. Es nervt langsam, wenn ich mal was nehme, das es nicht wirkt. Aber mal sehen wie lange ich clean bleibe. Ich kann doch keine Apotheke ausrauben um mich dann vollzuknallen. Ich schreibe das, weil ich brutalen Suchtdruck habe.
Naja, ist wieder mal aushalten angesagt.Wie die nächste Zeit auch .

Crying or Very sad
Nach oben
endstation
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 28.03.2016
Beiträge: 208

BeitragVerfasst am: 9. Dez 2016 00:25    Titel: Antworten mit Zitat

cursty hat Folgendes geschrieben:
Nur mal so aus Interesse, weil hier in Deutschland will das keiner!


von welcher stadt sprichst du?

ich weiß, dass das jetzt sehr dumm klingt, aber ich sags trotzdem: ich seh mich schon in 2-3 jahren, wenn ich es endlich geschafft hab, vom pola zu entgiften, in der stadt rumlaufen und auf blöd einfach mal einen streifen substitol besorgen auf der szene... "nur mal naschen am wochenende"...

ich hab ja keinen beikonsum aktuell, muß aber gestehen, dass ich mal neugierig wäre auf substitol. also einfach zum testen, wie das bei mir wirkt. morphin habe ich nämlich noch nie genommen seltsamerweise... codein, tramadol, tilidin, hydromorphon, oxycodon, dhc saft und tabletten (=remedacen), mohntee, methadon, levomethadon, heroin nasal & geraucht... das sind meine erfahrungswerte.
von daher hat mich morphin natürlich schon immer mal interessiert. ich hab sogar noch MST hier rumliegen irgendwo, aber ich will mir die UK nicht versauen und mich würde halt speziell das SUBSTITOL interessieren..
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin