Lyrica bzw. Pregabalin in sehr hoher Dosis, Missbrauch

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 2148

BeitragVerfasst am: 31. Okt 2016 09:38    Titel: Antworten mit Zitat

...girlie, mich hat Tilidin oft aggro gemacht, obwohl das garkeine Eigenschaft von mir ist...

und, will ja nichts sagen, weil es jedem seine eigene Entscheidung ist,

doch wieso sagst du deinem Mann nicht einfach, dass du einen Rückfall hast ?

weiss er um deine Drogenvergangenheit. ?

wollte dir nicht zu nahe treten, entschuldige, bitte.

gruss, Karin
Nach oben
sickgirl
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.01.2015
Beiträge: 386

BeitragVerfasst am: 31. Okt 2016 09:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, Karin, kenn ich. Macht mich auch ab und an aggro. Tramadol fand ich viel angenehmer, das will ich wegen der nervenschädigenden Wirkung aber nicht mehr nehmen-da richte ich mit dem Alkohol schon genug an. Am liebsten wär mir Oxy, aber da komm ich nicht ran. Bleibt also bei Tille.
Warum sollte ich meinem Mann was sagen? Ich will nicht aufhören. Hätte also keinerlei Sinn.
Macht doch gar nix, hau nur raus 😊
Nach oben
Sabine72
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 11.07.2016
Beiträge: 155

BeitragVerfasst am: 31. Okt 2016 09:58    Titel: Antworten mit Zitat

Klar, Hauptsache, du bekommst Aufmerksamkeit.
Mittlerweile WISSEN alle, dass du nicht aufhören willst.
Ist gut jetzt.
Hau es dir rein, aber verschone andere mit den ewig gleichen Litaneien.
Nach oben
sickgirl
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.01.2015
Beiträge: 386

BeitragVerfasst am: 31. Okt 2016 10:02    Titel: Antworten mit Zitat

Karin hat ne Frage gestellt und ne Antwort bekommen. Sonst nix.
Nach oben
Yez
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 2592

BeitragVerfasst am: 31. Okt 2016 16:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Doktor Mabuse,

bevor ich die Oxy verschrieben bekam, habe ich mich über ca. 2 Jahre mit Alkohol betäubt.
Aus lauter Verzweiflung.
Schon morgens habe ich Prosecco getrunken ! Wenn ich dann zusätzlich Vioxx genommen habe ,
waren die Schmerzen erträglich.
Leider würden die Vioxx vom Markt genommen.
Anscheinend gab es einige Todesfälle, wegen Herz-Kreislaufprobleme.

Diese kontinuierlichen Schmerzen bringen einen echt um .
Das ist echt die Hölle .
Ich kann deine Verzweiflung gut nachvollziehen .

Hast du vielleicht die Möglichkeit, noch mal einen anderen Arzt zu suchen .
Es kann doch nicht sein , das man heute noch mit Schmerzen leben muss .
Dir geht es ja schließlich nicht um einen Rausch, sondern " nur " um Schmerzfreiheit.

Als mir damals die Oxy verschrieben wurden , bekam ich mein Leben zurück.
Bin zwar immer noch nicht Schmerzfrei , aber erträglich.

Wäre Oxy für dich nicht auch eine Alternative ?
Es ist doch egal, ob man abhängig ist , wenn man dadurch Lebensqualität erhält.

Liebe Grüße

Yez
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 2148

BeitragVerfasst am: 31. Okt 2016 17:17    Titel: Antworten mit Zitat

Girlie
Habe damals zum doc gesagt will das fenta mal versuchen.
Hat mir sehr geholfen, vor allem psychisch
erst mal.

Wie dann der entzug war,
Andere sache.
Nach oben
Johannes96215
Anfänger


Anmeldungsdatum: 27.10.2016
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 1. Nov 2016 07:55    Titel: Stand Konsum Lyrica und Pläne des Absetzens Antworten mit Zitat

Bitte bleibt beim Thema LYRICA und führt Euere Diskussionen über andere Medikamente wo anders. Ich rede hier ja öffentlich über das Thema damit andere Konsumenten vielleicht hilfreiche Tipps erhalten können.

Habe auf Grund Euerer Beiträge und anschließender Reflexion beschlossen doch runter zu reduzieren. Habe gestern zwei Packungen (also in Summa Summarum 200 x 300 mg) Lyrica in der Apotheke abgeholt. Die Kosten ja immer noch über 150 Euro die Packung. Wahnsinn. Mein Arzt hat nach 600er bzw 1000er Tabletten gesucht. Die gibts aber anscheinend nicht.

Habe gestern nochmal 14.000 mg konsumiert. Heute wird’s ähnlich laufen. Ab morgen soll es dann los gehen mit der Reduktion.

Ich möchte mal anmerken, dass ich soviel wiege wie drei schlanke Frauen und fast zwei Meter gross bin. Da sind auch die Konsumeinheiten größer. Ich habe früher auch über 6 Liter Wein am Tag konsumiert.

Also Plan ist ab morgen (hoffentlich) runter zu reduzieren. Die Frage ist ab welcher Höhe. Mein Arzt schlug in etwa diesen Plan vor ...

Tag 1 - 3 : 7000 mg
Tag 4 - 6 : 5000 mg
Tag 7 - 9 : 3000 mg
Tag 10 - 12 : 1500 mg
Tag 13 - 15 ; 1200 mg
Tag 16 - 18 : 900 mg
Tag 19 - 21 : 600 mg
Tag 22 - 25 : 300 mg
Tag 26: ohne
Tag 27 : 300 mg
Tag 28 : ohne
Tag 29 : 300 mg
ab Tag 30 : Ende
Das Ganze kombiniert mit 1500 mg Kebra und am Ende könnte man noch Stangyl zum schlafen ansetzen.

Was sagt Ihr zu diesem Reduktionsplan?
Nach oben
Sabine72
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 11.07.2016
Beiträge: 155

BeitragVerfasst am: 1. Nov 2016 08:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Johannes,
Du hast ein Problem! Allein 7000mg sind ja schon jenseits von allem.
Aber das weißt du ja selber auch.
In deiner Haut möchte ich nicht stecken.
Warum hast du denn solche Mengen genommen?
Da wieder raus zu kommen wird nicht gemütlich.
Sabine
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 2148

BeitragVerfasst am: 1. Nov 2016 08:54    Titel: Antworten mit Zitat

sei mir bitte nicht böse,

Johannes, und nimms gerne ironisch,

doch,
wenn Du Das schaffst,

und BITTE schreibe weiter,
wies dir geht,

verspreche ich hiermit, auch
5 oder 10 Euros zu spenden, fürs Sumi - Forum.
und ich (kann) selten mal was spenden ).

Mal ganz davon abgesehen,

dass du deinem Körper einen brutalen schaden zufügen kannst,

ich das ganz schön bedenklich finde, mittlerweile,
ich Dir aber glaube, habe das auch schon gehört,

dass es so Wahnsinnige gibt,
(mich eingeschlossen, bei Alkohol aber ),

drum glaub`ich Dir das mal.

Niemals glauben tu ich, dass du das in Absprache mit deinem

Arzt machst !

ich wünsche Dir viel Geduld und Durchhaltevermögen,


gruss, Karin
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 2148

BeitragVerfasst am: 1. Nov 2016 09:01    Titel: Antworten mit Zitat

""Bitte bleibt beim Thema LYRICA und führt Euere Diskussionen über andere Medikamente wo anders. Ich rede hier ja öffentlich über das Thema damit andere Konsumenten vielleicht hilfreiche Tipps erhalten können.""...

Verzeihung, Bitte, Johannes,
gerne ironisch gemeint,
wenn du 2 Tage nichts mehr schreibst, kann es schon mal sein, dass ein Chat etwas abdriftet.
Wärs dir lieber, dein Thread würde "abdriften" ?
Nach oben
Johannes96215
Anfänger


Anmeldungsdatum: 27.10.2016
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 1. Nov 2016 09:52    Titel: Lyrica Antworten mit Zitat

Naja die Texte ware themenfremd ... hatten mit Lyrica nichts am Hut. Dadurch wird es halt für den Suchenden etwas schwerer ... aber ist schon ok! War nur eine konstruktive Kritik! Smile
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 2148

BeitragVerfasst am: 1. Nov 2016 09:59    Titel: Antworten mit Zitat

...wir haben nur auf Dich gewartet, und uns

ein wenig unterhalten...

weil Du ja schon vorvorgestern schriebst,
morgen wirst Dus anpacken und durchziehen,

warst Dir aber dann doch wieder nicht schlüssig, wie.

und Dein Helfertrip finde ich schön.

gruss, Karin
Nach oben
Johannes96215
Anfänger


Anmeldungsdatum: 27.10.2016
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 1. Nov 2016 09:59    Titel: Ausschleichen von Lyrica Antworten mit Zitat

Warum sollte ich hier Lügen erzählen ... klar erfolgt das Ausschleichen in Absprache mit meinem Arzt. Er hat mir ja auch das Rezept für zwei Packungen Lyrica erstellt.

Das ich heute nochmal konsumiere ... naja das erfolgte natürlich nicht in Absprache mit meinem Arzt.

Und bezüglich der Höhe der Dosis ... ich sagte doch das ich recht gross und schwer bin ... da ist alles etwa anders als bei einer Dame mit 50 kg! Smile

Ihr macht mir Angst ... aber dennoch glaube ich, dass ich es schaffen kann!
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 2148

BeitragVerfasst am: 1. Nov 2016 10:05    Titel: Antworten mit Zitat

sag`ich doch...


wollte Dich nur bitten, weiter zu schreiben.

Wenn Du magst, kannst ja mal schauen,

ich habe letztes Jahr mal meinen Lyrika und Gabapentin - Entzug

hier "dokumentiert ".

schönen Tag noch,

gruss, Karin
Nach oben
Sabine72
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 11.07.2016
Beiträge: 155

BeitragVerfasst am: 1. Nov 2016 10:08    Titel: Antworten mit Zitat

Na, dann mal alles Gute.
Habe genug gesehen, die es nicht geschafft haben.
Ist halt heftiges Zeugs.
Vor allem in der Dosierung.
Ich hatte von 50mg schon Probleme.
Never again!
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 4 von 6
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin