Lyrica bzw. Pregabalin in sehr hoher Dosis, Missbrauch

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sabine72
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 11.07.2016
Beiträge: 155

BeitragVerfasst am: 1. Nov 2016 18:48    Titel: Antworten mit Zitat

Tja, Girlie, so ist es.
Und plötzlich sind wir da, wo wir nie hin wollten und wundern uns...
Jetzt wirds schwierig.
Alles Gute!
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 2062

BeitragVerfasst am: 1. Nov 2016 19:07    Titel: Antworten mit Zitat

sickgirl hat Folgendes geschrieben:
Wie wirkt Fenta euphorietechnisch? Und weniger Alkohol wär schon auch nicht das schlechteste. Naja, ob ich das überhaupt vom Doc bekäme, steht auf nem anderen Blatt...
Ich bin nicht soweit, ihm was zu sagen. Wobei meine rasante Dosissteigerung mir langsam schon was Sorgen bereitet.

Fenta ist Endstation, da hast Du keinen Bock mehr, feiern zu gehen oder sonst was.
Euphorie ist bei Fenta kaum ausgeprägt, die Sedierung steht im Vordergrund.
wenn Du was für gute Laune und fit bleiben dazu suchst, würde ich Dir eher Hydromorphon empfehlen.
Nach oben
sickgirl
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.01.2015
Beiträge: 386

BeitragVerfasst am: 1. Nov 2016 19:30    Titel: Antworten mit Zitat

Danke, ast. Dann passt Fenta für mich tatsächlich überhaupt nicht.
Nach oben
Johannes96215
Anfänger


Anmeldungsdatum: 27.10.2016
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 3. Nov 2016 21:33    Titel: Höhepunkt Antworten mit Zitat

Keine Ahnung was am Dienstag (Allerheiligen) mit mir los war. Es war mein letzter Tag bevor ich mit der Reduzierung bzw. mit dem Ausschleichen anfangen wollte.

Ich kam an diesem Tag auf fast 25 000 mg, fast eine ganze Packung (100x300 mg Lyrica).

Ich hoffte wohl auf eine Wirkungssteigerung, doch die kam nicht.

Jetzt fahre ich gerade seit Mittwoch bis Freitag mit 6000 bis 7000 runter. Samstag setze ich mal einen Tag aus. Eigentlich könnte ich ja dann auch probieren ganz auf zu hören. Kebra sichert mir ja den Rücken?! Ich bin da in eine schwierige Lage gekommen!
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 2148

BeitragVerfasst am: 4. Nov 2016 08:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, Johannes,

na, jetzt weiss ich wenigstens, dass Lyrika in so hohen Dosen dann garnicht mehr "wirkt".

Danke, für den Eigenversuch, ich habe bei 3000 immer aufgehört, war mir zu krass...

die Rezeptoren sind dann Alle besetzt, oder ?
wachsen da Neue nach ?

Lege dir zum zehntenmal das Gabapentin300 ans Herz,

weil, meiner Erfahrung nach, bei einem Lyrika - Entzug eben Nur

Ly hilft, oder eben das Gaba...

meld dich bitte wieder.

gruss, Karin
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 2148

BeitragVerfasst am: 6. Nov 2016 11:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, Johannes,

wie gehts dir ?

hast dus geschafft ?

meld dich doch mal, egal, wie..

gruss, Karin
Nach oben
Johannes96215
Anfänger


Anmeldungsdatum: 27.10.2016
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 7. Nov 2016 16:07    Titel: Ausschleichen Antworten mit Zitat

Hallo Karin,

mir geht es mässig ... habe Angst das ich das Ausschleichen bzw. Absetzen immer wieder verschiebe.

Heute habe ich nun endlich angefangen, war heute früh auch beim Arzt.

Ich habe seit der Einnahme etwa 10 kg zugenommen. Wie es aussieht handelt es sich um Wassereinlagerungen.

Gestern war ich bei 17400 mg.

Fahre ab heute moderat runter ... heute max. 9000, dann 5000, dann einige Tage etwa 3000 und dann will ich unter 1000 kommen. Hier kann man sich dann etwas Zeit lassen.

Ob und wie es klappt sehen wir ...

Gruß Johannes
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3894

BeitragVerfasst am: 7. Nov 2016 17:09    Titel: Re: Höhepunkt Antworten mit Zitat

Johannes96215 hat Folgendes geschrieben:
Keine Ahnung was am Dienstag (Allerheiligen) mit mir los war. Es war mein letzter Tag bevor ich mit der Reduzierung bzw. mit dem Ausschleichen anfangen wollte.

Ich kam an diesem Tag auf fast 25 000 mg, fast eine ganze Packung (100x300 mg Lyrica).


Ich habe damals 100 Lyrica 300mg tgl. genommen und absolut gar nichts mehr gemerkt. Dieses Zeug macht psychisch schwerst abhängig. Schlimmer als Koks.
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 2148

BeitragVerfasst am: 7. Nov 2016 22:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, Johannes,

hast dir schon mal überlegt,

stationär zu gehen, paar Tage ?

was hat dein Arzt gesagt ?
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3119

BeitragVerfasst am: 28. Nov 2016 20:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Johannes...

Wie gehts dir?

Konntest du von den 25000mg Lyrica pro Tag runterdosieren?

Meldest dich nicht mehr...ich denke dein Plan hatt nicht so gefunzt?

Gruß...
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3894

BeitragVerfasst am: 28. Nov 2016 21:45    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin vewundert das Dir dein Arzt 2x300 mg 100 Stück aufschreibt.

Du kannst auch so ohne wediteres mal ein paar Tage Pause von dem Shice machen, weil in Deinem Blut genug ist, was noch wirkt. Spreche das aus Erfahrung.

Und was nützt es Dir, es weiterhin zun nehmen, wenn's eh nicht nmehr wirkt?
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6
Seite 6 von 6
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin