An die CLEANEN

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3682

BeitragVerfasst am: 16. Nov 2016 15:50    Titel: Antworten mit Zitat

Seppel 4 hat Folgendes geschrieben:

Ich freue mich total, wie Neb das Steuer seines Lebensschiffes rumgerissen hat

und so verdammt nett und freundlich, anständig und aufrecht sich hier im Forum

darstellt.




WORD! aber sowas von...
Nach oben
Obelix
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2011
Beiträge: 784

BeitragVerfasst am: 16. Nov 2016 17:04    Titel: Antworten mit Zitat

Seppel 4 hat Folgendes geschrieben:
...Ich freue mich für Marle, Joe und Obelix und Neb,


Shocked soviele Beiträge, ui, und ich dachte das Ding verschwindet im Niemansland der Tiefen des Forums. Bis jetzt habe ich nur grob überflogen und muss eines klarstellen:


Laughing für marle und joe freu ich mich auch, für den dicken mit der blau weiß gestreiften Hose und nem Fass Wein unter dem Arm, sollte man sich nicht freuen, da muss ein Missverständniss vorliegen..

Laughing Exclamation Exclamation 100%
Nach oben
Ambivalenzia
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 17.01.2014
Beiträge: 237

BeitragVerfasst am: 16. Nov 2016 18:19    Titel: Antworten mit Zitat

Marle hat Folgendes geschrieben:

Ich weiß auch nicht, ob es tatsächlich Willensstärke ist, die jemand clean und trocken bleiben lassen.
Für mich jedenfalls muss jemand schon eine extreme Willenstärke haben, wenn er seinen Drogenkonsum kontrollieren kann.
Bei mir wäre das mit Sicherheit Russisches Roulett, nur dass in der Kammer statt einer, mindestens vier Kugeln sitzen. (Für die Waffennarren: Ich lege einen Sechsschüsser zu Grunde Wink)



DAS kann ich absolut unterschreiben!

Wer seinen Drogenkonsum wirklich dauerhaft kontrollieren kann, braucht enorme Willenstärke und Kraft. Ich persönlich müsste da passen. Mir ist das nie gelungen. Und ja, für Menschen, denen Kontrolle nicht gelingt, ist es Russisch Roulette. Da kann Abstinenz die einfachere Variante sein.

mikel015 hat Folgendes geschrieben:

Totalabstinenz ist generell nur sinnvoll, wenn sie eine erhöhte Lebensqualität garantiert.


Garantien gibt es keine. Aber durchaus die begründete Hoffnung, dass die Lebensqualität steigt. Ist aber immer subjektives Empfinden.
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 3988

BeitragVerfasst am: 16. Nov 2016 19:56    Titel: Antworten mit Zitat

mikel015 hat Folgendes geschrieben:
Seppel 4 hat Folgendes geschrieben:

Ich freue mich total, wie Neb das Steuer seines Lebensschiffes rumgerissen hat

und so verdammt nett und freundlich, anständig und aufrecht sich hier im Forum

darstellt.




WORD! aber sowas von...


Hi,

danke für die netten Worte, die gebe ich doch gerne zurück und trifft ja auch auf einige User hier zu. Das macht das Forum ja hier so sympathisch!

Zitat:
Ich weiß auch nicht, ob es tatsächlich Willensstärke ist, die jemand clean und trocken bleiben lassen.
Für mich jedenfalls muss jemand schon eine extreme Willenstärke haben, wenn er seinen Drogenkonsum kontrollieren kann.
Bei mir wäre das mit Sicherheit Russisches Roulett, nur dass in der Kammer statt einer, mindestens vier Kugeln sitzen. (Für die Waffennarren: Ich lege einen Sechsschüsser zu Grunde Wink)


Ich hatte in den etwa 18 Monaten Cleanzeit auch einige kleinere Rückfälle mit Alkohol, jetzt nicht das Gläschen Sekt an Silvester aber eben aus einem Wunsch nach Ruhe heraus, mal 1-3 Flaschen Bier, eine Flasche Wein oder so´n Schoppen Vodka. Und jeweils nicht lange gefackelt, sondern wie in den letzten Tagen der Alksucht jeweils geext. Zum Glück war mein Körper schlauer als mein Kopf und reagierte mit unangenehmen feelings, auch schon nach einer Flasche Bier. Das machte es mir leicht darauf zu verzichten.
Ich könnte mir zwar vorstellen, auch mal wieder Heroin zu nehmen, aber ich befürchte, da würde ich mich masslos überschätzen und das Roulette wäre eröffnet!

LG N
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1598

BeitragVerfasst am: 17. Nov 2016 06:16    Titel: Antworten mit Zitat

nebukadnezar hat Folgendes geschrieben:

...
Zitat:
Ich weiß auch nicht, ob es tatsächlich Willensstärke ist, die jemand clean und trocken bleiben lassen.
Für mich jedenfalls muss jemand schon eine extreme Willenstärke haben, wenn er seinen Drogenkonsum kontrollieren kann.


...
Ich könnte mir zwar vorstellen, auch mal wieder Heroin zu nehmen, aber ich befürchte, da würde ich mich masslos überschätzen und das Roulette wäre eröffnet!

LG N

Zumindest was Opiate betrifft, finde ich das auch. Kenne persoenlich niemand der seine H Sucht kontrollieren konnte. Auch Meta Sub wird durch den Konsumenten idR nur zum geringsten Teil selbst gesteuert, geschweigen denn kontrolliert. Shocked

Nebu, ich konnte mir das fuer meinen D Besuch vorstellen. Ging nach hinten los, aber zum Glueck gings ja zurueck in "meine kleine heile Welt .." mit nem gelegentlichen Partyjoint und 2-3 Bierchen/Tag, OHNE die Koenigin. Wink


Was ist denn eigentlich "clean sein"?
Null Drogen? Wenn ja gibts das? Wer raucht nicht wenigstens mal ne Zigarette oder trinkt ein Weichen zum Essen?
Oder ist das Feierabend Bierchen und ne Pkg. HB/Tag clean?
Jemand erwaehnte hier im Forum "Cleane Substituierte", also Meta Patienten ohne Beikonsum?!
Bevor mann ueber clean sein redet, sollte eine ungefaehre, vieleicht sogar allgemeingueltige Definition des Begriffes/ der Zustandsbescheibung CLEAN diskutiert werden, denke ich.
Fuer meine Verhaeltnisse bin ich sowas von clean ... Rolling Eyes
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 2058

BeitragVerfasst am: 17. Nov 2016 09:19    Titel: Antworten mit Zitat

ich mag das Wort 'clean' nicht, ist für mich nur ne leere Worthülse, mit der man gerne mal um sich schmeißt...
clean sein wird verwendet wie schwanger sein; es impliziert eine deutliche Abgrenzung, die aber in der Form nicht existiert, die Grenzen sind, wie fast überall, fließend.
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 3988

BeitragVerfasst am: 17. Nov 2016 10:02    Titel: Antworten mit Zitat

ast hat Folgendes geschrieben:
ich mag das Wort 'clean' nicht, ist für mich nur ne leere Worthülse, mit der man gerne mal um sich schmeißt...
clean sein wird verwendet wie schwanger sein; es impliziert eine deutliche Abgrenzung, die aber in der Form nicht existiert, die Grenzen sind, wie fast überall, fließend.


Warum? Welches Adjektiv wäre dir denn lieber? Und was hast du gegen schwanger?
Wäre dir trächtig, in Umständen, bauchig, voluminös oder aufgeblasen lieber?

Wer grenzt wen ab?

LG N
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 2058

BeitragVerfasst am: 17. Nov 2016 10:12    Titel: Antworten mit Zitat

das Wort 'clean' hat für mich etwas absolutes, dass es imo in der Form nicht gibt...wie Schlaumeier schon schrieb, wo zieht man die Grenze zum 'Cleansein'?
wie ist das mit dem Wein zum Essen? oder was ist mit den Leuten, die auf Medikamente angewiesen sind?
die alle als Druffis abzustempeln wäre mir doch zu kurz gedacht...
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1319

BeitragVerfasst am: 17. Nov 2016 13:05    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen an diesem schönen Tag,

ast hat Folgendes geschrieben:
ich mag das Wort 'clean' nicht, ist für mich nur ne leere Worthülse, mit der man gerne mal um sich schmeißt...

Wer schmeißt (=heftiger Wurf?), und wer fühlt sich beworfen?
Für mich ist clean oder trocken das Gegenteil von leer (Worthülse Exclamation ). Schon gar nicht eine Worthülse (=abwertend für die Bedeutung).
Clean oder trocken ist für mich ein sauberer, freier Zustand, der "impliziert" Laughing , dass ich das Suchtmittel nicht mehr benutze.
Zitat:
clean sein wird verwendet wie schwanger sein; es impliziert eine deutliche Abgrenzung, die aber in der Form nicht existiert, die Grenzen sind, wie fast überall, fließend.

Ja, clean oder trocken ist eine deutliche, bewusste Abgrenzung zu >drauf sein, nass sein, an der Nadel hängen, sich was einwerfen.
Wo jetzt meine Grenzen "fließend" sein sollen ...? Vielleicht weil ich am Whiskeyregal vorbeilaufe? Oder wie ist das zu verstehen?

Marle
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 2058

BeitragVerfasst am: 17. Nov 2016 13:38    Titel: Antworten mit Zitat

puuh, auf ein Neues...ist ja schön, dass Du das für Dich, Marle, so klar trennen kannst.
solange Du keinen Tropfen Alkohol anrührst, bist Du clean, wenn Du ein Glas Bier trinkst, bist Du nass und erleidest einen Kontrollverlust...soweit verstanden.
um nochmal bei Schlaumi´s Beispiel zu bleiben: es gibt tatsächlich Leute, die zum Essen ein Glas Wein trinken können, ohne sich danach komplett zuschütten zu müssen - würdest Du diese Leute als clean oder nass definieren?
aber vielleicht können wir uns ja darauf einigen, dass Begriffe wie clean oder nass nur im Zusammenhang mit einer akuten Suchtproblematik verwendet werden sollten?
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1319

BeitragVerfasst am: 17. Nov 2016 13:47    Titel: Antworten mit Zitat

ast hat Folgendes geschrieben:
aber vielleicht können wir uns ja darauf einigen, dass Begriffe wie clean oder nass nur im Zusammenhang mit einer akuten Suchtproblematik verwendet werden sollten?

Es geht doch nur um Sucht.
Wer nicht süchtig ist/wird/war, der braucht doch auch nicht ... was auch immer ... weglassen.
Das schrieb ich aber schon im letzten Beitrag.

Marle
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 3988

BeitragVerfasst am: 17. Nov 2016 14:54    Titel: Antworten mit Zitat

Man kann sicherlich alles zerreden und kaputt diskutieren, aber ist das sinnvoll?

Clean ist der Gegenpart zu drauf, also abhängig oder süchtig. Bin ich von Heroin abhängig und entziehe, bin ich erst mal clean. Daran ändert auch keine tabe, kein Glas Wein, kein Joint o.w.a.i. etwas dran, solange ich nicht wieder in eine Abhängigkeit gerate. Selbst wenn ich mir nach einer gew. Zeit wieder einen Druck setzte, es aber nicht wieder zu einer Abhängigkeit kommen lasse, bleibe ich clean.

Wenn ich allen Substanzen entsage, bin ich abstinent.

Und jetzt fangt bitte nicht wieder mit dem Löffel Zucker im Kaffee oder der Zigarette danach an Rolling Eyes

LG N
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3682

BeitragVerfasst am: 17. Nov 2016 15:10    Titel: Antworten mit Zitat

Clean...? Question

kenn nur cleaner Stoff...wie mehr Geld man hat des zu cleaner sind die Drogen...
Cleaner als clean...
heute bin ich cleaner als ein arschkalter Bergsee.(glaube ich...) Laughing

Naja und vor allem, beherrsche die Droge, laß Dich nicht beherrschen... Wink


so long
Mikel
Nach oben
rock
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 2481

BeitragVerfasst am: 17. Nov 2016 15:10    Titel: Antworten mit Zitat

Clean ist eine Bezeichnung für, ein Hinweis auf Nichtkonsum bei zuvor Abhängigen.
Das heißt, jemand, der noch nie "d'rauf" war, kann auch nicht "clean" sein. So verstehe zumindest ich das Ganze.
Cheers
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1319

BeitragVerfasst am: 17. Nov 2016 15:36    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist jetzt Langeweile, oder? Laughing
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin