Mitbewohner gerade mit dem RTW abgeholt

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Grashuepfer
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 04.10.2011
Beiträge: 58

BeitragVerfasst am: 22. Nov 2016 12:04    Titel: Antworten mit Zitat

Mausi Maus, ich drück dich mal kurz so aus der Ferne für deinen Text und Lillian auch.
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3102

BeitragVerfasst am: 22. Nov 2016 12:21    Titel: Antworten mit Zitat

Ich lüge nicht und es mag ja sein, das ich manchmal die Wahrheiten nicht mehr so ganz mitbekomme, wenn ich auf Pillen bin. Ich kann sogar bei 50x300mg Lyrica noch gerade aus gehen und mit meinem Hund spazieren gehen. Anders verhält es sich, wenn ich noch andere Substanzen drinnen habe. Dann falle ich ich jedes Mal mit dem Rad auf die Fr***. Habe mir so manches Mal das Knie angheschlagen und die Hände aufgeschürft. Aber einen Tag den Hund in der Wohnung lassen,lässt mein Gewissen nicht zu. Wir waren heute auch wieder viel mit dem Rad unterwegs und es hat sehr viel Spaß gemacht, endlich mal klar im Kopf zu sein.

Und ich habe es versäumt, gestern um 13:30 Uhr in der Entgiftung anzurufen, daher dann der nächste Montag.Ich könnte auch mit der Einweisung so ins KH, da steht aber drauf " Polytoxikomie-Entgiftung" und ich möchte nicht mit den Drogis auf eine Station. Dann lieber auf die Medikamentenstation.
Nach oben
Seppel 4
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2015
Beiträge: 1317

BeitragVerfasst am: 22. Nov 2016 13:59    Titel: Antworten mit Zitat

@ Marle

Ob ein Forum helfen kann. Sehr gute Frage Exclamation

Aus meiner persönlichen Sicht: JA-IN Embarassed

Aus dem einfachen Grund, weil die Helfenden immer nur versuchen können,

Worte zu finden, die dem oder der zu helfenden Person entweder Signalwörter

bzw. Sätze an die Hand zu geben, die sie/er gerade jetzt brauchte, und die dann

im günstigsten Fall die Aktivität zur Selbsthilfe auslösen.

Die andere Sicht ist für mich die reine Empathie der mitlesenden User oder

Nichtuser. Aus Liebe, dass man sein Leben endlich clean hat oder weil man auch

gerade dabei ist, es zu versuchen ( clean zu werden und zu bleiben ).


Oder auch, um zu zeigen, dass man was weiss und davon gerne abgibt.

Wenn Menschen schon fast 10 Entzüge in ihrem Leben gemacht haben, ist es

reine Verschwendung, dass Wissen, wie man kritische Situationen meistert,

nur für sich zu behalten.


Bei mir ist das so: Je klarer ich werde und das Geschaffene grösser und der

Weg zur Totalabstinenz immer kleiner, desto froher und liebesfähiger werde ich.

Ich habe immer mehr Freude daran, mein Glück zu teilen.

Und das macht Spass, wieder Freude zu haben und auch mal den Kasper zu

machen.

Doch ich möchte ganz besonders betonen: Ich schreibe, wie es bei mir ist:

Bei anderen kann es durchaus auch anders sein.

Doch die Frage war ja auch nicht nur an mich gerichtet. In diesem Sinne

Dir einen lieben Gruss

von Sepp Wink
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6
Seite 6 von 6
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin