Ich habe Angst vor der Welt und dem Leben

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3766

BeitragVerfasst am: 10. Dez 2016 11:32    Titel: Antworten mit Zitat

Nur wenn ich meine eigene Meinung verleugnen würde, wenn ich mich also selber belügen würde, so könnte ich nicht mehr in den Spiegel sehen. Dafür habe ich schon zu viel erlebt, dafür wurde mir vom Leben schon zu viel angetan, als dass ich niederknie, und mich dem Leben ergebe.
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 2165

BeitragVerfasst am: 10. Dez 2016 12:49    Titel: Antworten mit Zitat

Dem Leben ergeben
Niemals
Aufstehen kroenchen richten
Weitergehen.

So oder so ähnlich

Gruss karin
Nach oben
Grashuepfer
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 04.10.2011
Beiträge: 69

BeitragVerfasst am: 10. Dez 2016 13:34    Titel: Antworten mit Zitat

Yep, gute Einstellung, unterkriegen oder ergeben, ist keine Option. So im Rückblick wunderts manchmal schon, was man alles so packen kann, wenn man will.

Karin, du hast oft das wieder Stehen, weitergehen, geübt und gepackt. Ich bin auch seit Jahren Profi drin, muss aber zugeben, dass mich die letzten Tage so malträtiert haben, dass ich jetzt erstmal die Steine, die mir in den Weg gelegt werden, nutze, um mich pausierend auf sie draufzustellen und wenigstens die Aussicht zu geniessen Twisted Evil .

Danach wieder der nächste Schritt und weiter, es lohnt sich,

wünsch dir einen schmerzarmen, oder wenn möglich, klar einen schmerzFREIEN Tag mit Hundis, hoffe, du kannst auch volle Sonne geniessen,
der angezählte Hüpfer, aber ich bleib nicht bis 10 liegen Wink
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3894

BeitragVerfasst am: 10. Dez 2016 14:35    Titel: Antworten mit Zitat

Grashüpfer,

du machst auch einen BZD-Entzug durch. Wieviele Tage hast Du jetzt geschafft und von welcher Dosis hast Du angefangen Dich runter zu dosieren? Auf was bist du gerade? 3 mg wenn ich mich recht erinnere?

Ich wünsche Dir einen so wenig wie es geht leidfreien Entzug oder zumindest Stunden zum verschnaufen und um neue Energie zu tanken.
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 2165

BeitragVerfasst am: 10. Dez 2016 15:02    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe grüße aus meinem
Garten
Wir grillen grade und ich
Sitze hier kurzaermelig
Und Beine auf Tisch

Nehme einen Stein von
Grasshuepfer
Werfe ihn ueber die Mauer

Akku gleich leer
Bis später
Drück euch
Nach oben
Grashuepfer
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 04.10.2011
Beiträge: 69

BeitragVerfasst am: 10. Dez 2016 15:29    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Lillian,

hier habe ich Details geschrieben:

http://forum.suchtmittel.de/viewtopic.php?t=18915&postdays=0&postorder=asc&start=15

Ich war auf 3 mg, aber die Beschwerden nahmen solche krassen Formen an, dass ich kapituliert habe und zurück auf erstmal 5 mg gegangen bin.
Honey war bei 3 mg und hat jetzt 1 Tropfen reduziert.

Genommen habe ich nach den 23 Monaten NULL dann " 6 Monate 5 mg ab Anfang dieses Jahres ", dann setzte ich pro Woche jeweils 0,5 mg ab bis 3 mg und da begannen dann solche krassen Symptomen, dass ich merkte, ich muss zurück zu 5 mg.
Es ging mir dann kurze Zeit richtig gut, aber nun scheinen meine Rezeptoren schon mehr zu wollen, ich habe dieselben Symptome wie die anderen Betroffenen, die auch abdosieren.

Bei 5 mg bin ich jetzt erneut seit einigen Wochen und schon fängt die gruselige " BZD Depression" wieder an, deshalb gehts ab Montag mit 0,5 mg wieder runter, diesmal mache ich es wie Honey es plant und hoffe, dass wieder bei 4 mg der tolle Effekt eintritt und ich wenigstens die Depressionen wieder los werde.
Das ist wohl bei mir der Punkt, an dem die Psyche von der Stimmung her raus aus dieser damned Depression geht, ich habe das jetzt ja zweimal so erlebt.

Genaue Daten müsste ich raussuchen, ich habe es mir ja aufgeschrieben, aber ich denke, so auf den Tag genau interessiert es nicht.

Du hast ja viel kürzere Dauerreinnahmezeiten, wenn ich das richtig erinnere, ich nahm es viel viel länger, aber was toll war, dass ich beim ersten Absetzen richtig gut klar kam, so pro Woche 1 mg weg, ab 5 mg dann langsamer.
Der Knall kam dann aber doch nach 5 Wochen auf null und nach 23 Monaten ging mir regelrecht die Luft aus.

Sei wirklich froh, dass du das Zeug nicht über Jahre täglich genommen hast, ich habe ja auch schon Opioidentzüge hinter mir wegen Toleranz, das war jedesmal ein Klacks dagegen und vor allem eben vorbei, wenn ich bei null angekommen war.
Psychische Nachwirkungen spürte ich da auch nie, habe allerdings auch noch nie irgendwelche Stimmungsveränderungen durch das Schmerzmittel gehabt.

Karin (Mausi) schilderte allerdings einen entsetzlichen Entzug von Lyrica oder Gabapentin, der scheint BZD Entzug ähnlich zu sein, wobei ich jetzt nicht weiss, ob sie die Probleme wegen vorher SEHR HOHER Dosis hatte, oder ob dieses Medikament auch von der Absetzdauer her solche Probleme wie BZD macht.
Du selber schreibst ja immer wieder, dass du all das, was hier so an kleiner Hölle teilweise beschrieben wird (siehe Lara, sie hat leider grosse Hölle), gar nicht von dir kennst und sehr leicht abdosieren kannst.

Puh, ich hoffe, ich konnte mich halbwegs verständlich ausdrücken, kann mich nicht mehr konzentrieren, sorry, mir gehts heute nicht gut,

dir alles Gute für die nächsten Tage,
der Hüpfer
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 2165

BeitragVerfasst am: 10. Dez 2016 19:35    Titel: Antworten mit Zitat

Aufstehen, Krönchen richten, weitergehen.

Im Moment weiss ich nicht weiter.

Zum Glück ist diese " Affaire " vorbei, aber ganz ehrlich,

lieber will ich garkeuinen Mann mehr, als mich so verletzen zu lassen.

Bin grade heimgekommen , und kriege garkeine Luft, sosehr muss ich

weinen.

So eine Scheisse.

Wieso muss ich mich da immer drauf einlassen, dass

ich mich dann so erniedrigen lasse.

Waren im Garten, alles war gut, und schön,

und dann, aus heiterem Himmel, sowas.

Nein Nein Nein !

Kein Mann kommt mir mehr ins Haus.

Ich versuche grade , mich zu beruhigen, flenne wie

ein kleiner teenie...

Jetzt ist es halbsieben, die Läden haben bis acht offen,

und, ach so, ich sollte ja ins meinem Thread schreiben,

wos heisst Beziehung und Alkohol,

doch das gehtjetzt nicht mehr,

bin so verzweifelt,
muss raus, Richtung Supermarkt,

Wein holen und was zu essen, und für die Hunde was.

Wow,

ich hätte nicht gedacht, dass es mich nochmal so reinhaut, mit diesem Mann.

Doch Jetzt ist endgültig Schluss.


Ich wünsche mir grade so sehr eine Freundin, die mich in den Arm nimmt, und tröstet.

Scheisse, ich nehm jetzt die Hunde,

geh`ibn Netto.

Scheiss drauf`

Scheiss auf Alle Männer dieser Erde.
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3894

BeitragVerfasst am: 10. Dez 2016 19:57    Titel: Antworten mit Zitat

GrASHÜPFER;

ich bin auch heilfroh das Zeug nur einige Monate am Stück genommen zu haben und direkt auf Null gegangen bin, wie Du evtl. noch in Erinnerung hast. Ich habe auch ernsthafte Probleme und habe heute das erste Mal Lyrica wieder genommen und es hilft mir. Bin gereizt, dann depressiv, unruhig, hundemüde, absolute schlafllosigkeit, schlappheit, negative Gedanken, Suizidgedanken und ich weiß nicht wie es sein muss,wenn man das jahrelang konsumiert zu haben.

Und merkwürdigerweise ist bei ALLEN ab 3mg Schluß mit " lustig". Das würde ich gerne mal wissenschaftlich erklären lassen. Danke Dir für den ausführlichen Post. Ich wünsche Dir und allen anderen und auch mir, das dieser Horror endlich bald ein Ende hat.
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 2165

BeitragVerfasst am: 10. Dez 2016 20:53    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für Deine Anteilnahme, Lillian...
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3894

BeitragVerfasst am: 10. Dez 2016 21:20    Titel: Antworten mit Zitat

Karin,

besauf Dich doch jetzt nicht wegen diesem Arschloch. Das ist er doch nicht wert. ´Versuche klar zu bleiben und das zu verarbeiten was da vorgefallen ist und lösche seine Nr. und gehe einfach nicht mehr ans Telefon. Scheiß drauf. Richte Deinen Blick mal nach anderen Männern um und i-wann wirst du I H N treffen Wink
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 2165

BeitragVerfasst am: 10. Dez 2016 21:57    Titel: Antworten mit Zitat

Lilly, ich besauf mich nicht, und

Nein, ich besauf mich doch ein bisschen.

Das war zu krass, was er gebracht hat.

Wow, ich wusste garnicht mehr, dass Worte so weh tun können...

Nimm mich in Arm, weil,

ich schaff das nicht mehr.

Nehme seit gestern viel zu viel Gaba.

Habe mich seit Wochen dran gehalten,
nur 1200 , drei mal am Tag,

doch seit gestern schmeiss ich mir 3600 auf einmal rein.

Das sind 600 ly, vergleichbar.

ach, Lilly, wir sind auf dem gleichen Trip, oder auch nicht,

keine Ahnung.

Bin grad eben schon bisschen besoffen,

und ich heul immer noch,

wegen dem blöden Kerl,

doch ichhoffe, dir gehts gut, , ja klar , gehts dir grade gut, mit dem Subb.

ich will sowas nicht mehr nehmen,

Aufstehen - Krönchen richten - Weitermachen...

und beten -

Herr - gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht
ändern kann,

und die Kraft, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und

die Weisheit , das eione vom andern zu unterscheiden.

Jetzt isses neun U(hr, hab`nopch ne Flasche Wein,

und Hühnerbnrust für die Hundies braten noch, und,

ich bibn total verzweifelt und erledigt,

blöss, wegen dem blöden Mann.

Scheisse.

Doch ich will nicht jammern.

Karin
Nach oben
sickgirl
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.01.2015
Beiträge: 386

BeitragVerfasst am: 10. Dez 2016 22:04    Titel: Antworten mit Zitat

Karin, bist nicht alleine. Halt weiter durch-lohnt sich trotz allem!
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 2165

BeitragVerfasst am: 10. Dez 2016 22:09    Titel: Antworten mit Zitat

von was soll ich denn durchhalten, @girlie,

vom Leben ?

Oder dass meine Sternenkonstilationen mir Besserung versprechen ?

Oder einfach mein blödes Leben weiterleben ?

Oder mich weiter zusauffen, weil es anders nicht mehr geht ?
#

Und wie gehts dir überhaupt grade ?
Nach oben
surreal
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 2233

BeitragVerfasst am: 10. Dez 2016 23:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hast du jetzt etwas getrunken oder nicht?
Eigentlich hättest du doch jetzt gerade in der Situation an deiner Abstinenz festhalten müssen, sonst endet die wohl immer dann, wenn es dir mal nicht gut geht...
Und du hast ja sogar vorher hier noch darüber geschrieben.
Das soll jetzt kein Vorwurf sein, aber darum geht es doch dabei gerade: keine Drogen mehr nehmen, um mit negativen Gefühlen zurecht zu kommen. Vielleicht solltest du dir für die nächste Situation dieser Art schon mal überlegen, wie du damit dann umgehen willst. Also vorausgesetzt, du willst noch abstinent bleiben.
Nach oben
joe
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2007
Beiträge: 1024

BeitragVerfasst am: 10. Dez 2016 23:19    Titel: Antworten mit Zitat

also irgentwie fasse ichs nicht.
da ist nix mehr mit ratonalen entscheidungen. das ist sucht. kontrollverlust.

liebe Karin,
mein mitgefühl. aber du weisst ja wies läuft.
gute nacht.
joe
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin