Ecstasy

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Illegale Drogen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
surreal
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 2154

BeitragVerfasst am: 17. Dez 2016 11:54    Titel: Antworten mit Zitat

joe hat Folgendes geschrieben:
dieses, es ist ja besser als früher, ist wohl verständlich, aber möglicherweise auch eine sackgasse. (s.o.)


Vielleicht aber auch nicht. Gut, Lillian scheint noch immer nicht so stabil zu sein, aber grundsätzlich kann die Sucht auch durch eine Reduktion, durch das Weglassen bestimmter Substanzen usw. beendet bzw. gemildert werden. Wobei ich dann auch nicht sagen würde, man nehme keine Drogen. Egal, ob legal oder illegal, auch solche Medikamente sind Drogen.
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3805

BeitragVerfasst am: 17. Dez 2016 12:55    Titel: Antworten mit Zitat

Haschi,

genau diese Diganose steht u.a. in dem Bericht aus der Klinik und habe sie auch schon vom psych.Facharzt bekommen. Mir ist egal was er mir evtl. noch zu sagen hat.Werde ihn nicht mehr konsultieren!
Habe hier genug Ziprasidon stehen, könnte ich nehmen, will doch aber weg von der Chemie. Ach, manchmal fühle ich mich so hilflos und klein. Wie und was soll ich nur machen um mich endlich einigermaßen gut zu fühlen? Schon so weit runter. Um noch mal zum Verständnis.

150-0-150 mg Pregabalin ( Lyrica) und 0-0-0-200mg Truxal, damit die Krankheit nicht so schlimm ist und ich etwas entspannter ins Bett gehen kann.

Früher halfen noch Truxal und Doxepin zum schlafen. Naja, will jetzt nicht wieder mit dieser Leier anfangen.

Alles abgesetzt zum Glück , aber es ist keine Besserung in Sicht. Crying or Very sad
Nach oben
Haschgetüm
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.03.2015
Beiträge: 2392

BeitragVerfasst am: 17. Dez 2016 13:22    Titel: Antworten mit Zitat

Bei der Diagnose wäre es nicht wirklich vernünftig auf Medikamente verzichten zu wollen. Eher im Gegenteil. Aber naja. Bist ja der Profi in Sachen medis.
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3805

BeitragVerfasst am: 17. Dez 2016 13:23    Titel: Antworten mit Zitat

Haschgetüm hat Folgendes geschrieben:
. Aber naja. Bist ja der Profi in Sachen medis.


Warum so zynisch?
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1130

BeitragVerfasst am: 17. Dez 2016 13:24    Titel: Antworten mit Zitat

Lillian hat Folgendes geschrieben:
Lieber joe,

Find's n bißchen dreist zu sagen ich würde an Realitätsverlust leiden. Bin manchmal verwirrt, aber so schlimm ist es dann doch hoffentlich doch nicht.

ich denke jedes Mal beim telefonieren ich werde abgehört, das in den Rauchmeldern Kameras sind, ich draußen observiert werde und all so'n Mist.Selbst wenn Vögel an meinem Fenster vorbei fliegen zu denken es sind Dronen ist schon krank. Im wahrsten Sinne. Es ist zwar besser oder anders geworden, aber halt nicht weg.


Oh, oh Lillian Cool
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1130

BeitragVerfasst am: 17. Dez 2016 13:27    Titel: Antworten mit Zitat

surreal hat Folgendes geschrieben:
...aber grundsätzlich kann die Sucht auch durch eine Reduktion, durch das Weglassen bestimmter Substanzen usw. beendet bzw. gemildert werden.

Finde ich genauso.
Ich bin deswegen jetzt von Obstler auf Jim Beam umgestiegen und seither trocken. Laughing
Nach oben
surreal
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 2154

BeitragVerfasst am: 17. Dez 2016 13:33    Titel: Antworten mit Zitat

In dem Teil, den du im Zitat weggeschnitten hast, steht, dass ich in so einem Fall auch nicht sagen würde, man nehme keine Drogen...
Nach oben
Haschgetüm
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.03.2015
Beiträge: 2392

BeitragVerfasst am: 17. Dez 2016 13:36    Titel: Antworten mit Zitat

Lillian hat Folgendes geschrieben:
Haschgetüm hat Folgendes geschrieben:
. Aber naja. Bist ja der Profi in Sachen medis.


Warum so zynisch?


Tschuldigung.
Ich stoße bei dir an meine Grenzen.
Du behandelst dich halt lieber selbst und meinst es stets besser zu wissen als die Mediziner. Daher der Zynismus.
Ich lass es nun.
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3805

BeitragVerfasst am: 17. Dez 2016 13:42    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist Blödsinn. Ich kenne mich nur ein kklitzekleines bißchen aus. Mehr nicht. Und ich will diese ganzen Dickmacher nicht nehmen. Sehe eh schon wie ne Boje aus Laughing Crying or Very sad .

Warum Du an Deine Grenzen gerätst kapiere ich momentan nicht. Bin in geistiger Umnachtung Wink

Na, wie auch immer. I-wie werde ich des öfteren mißverstanden. Liegt wohl daran das hier keine Betonung meiner Worte erfolgen kann. Müsste man noch mal ne Tonleiter mit dran hängen Laughing

-Nur für heute wenige Medis- Crying or Very sad
Nach oben
surreal
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 2154

BeitragVerfasst am: 17. Dez 2016 13:53    Titel: Antworten mit Zitat

Manchmal scheinen die Ärzte, jedenfalls die Psychiater, schon ziemlich eingeschränkt sein in ihrem Verständnis von (medikamentöser) Behandlung. Mir wollten sie ständig Neuroleptika als Beruhigungsmittel andrehen und auf meinen Hinweis, dass ich davon zwar regelmäßig müde werden, aber nicht eigentlich beruhigt, und dass mich dieser Zustand dann einfach nur einschränkt und keine Hilfe ist, wurde nicht eingegangen. Am Ende habe ich dann eben auch einfach gemacht, was ich für richtig halte und die Neuroleptika zwar weiterhin als Schlafmittel genommen, tagsüber jedoch darauf verzichtet. Wenn ich merke, dass mir das Zeug einfach nicht gut tut, dass es nicht das bewirkt, was man sich davon erwartet, dann höre ich da schon eher auf mein Empfinden als auf die "Expertenmeinung". Was natürlich nicht bedeutet, dass ich der Meinung bin, ich kenne mich theoretisch besser aus oder könnte für alle Patienten sprechen. Es geht nur um meinen persönlichen Anwendungsfall.
Nach oben
Haschgetüm
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.03.2015
Beiträge: 2392

BeitragVerfasst am: 17. Dez 2016 14:08    Titel: Antworten mit Zitat

Lillian...ich versuche halt mit Logik und Vernunft an die Sache ran zu gehen. Aber das klappt so nicht. Ist aber mein Problem, nicht deins.
Ich wäre im Übrigeb lieber fett als schizophren.
Aber das musst du selbst entscheiden was dir wichtiger ist.
Und es gibt auch Mittel u Wege trotz psychopharmaka nicht zuzunehmen.
Aber die Angst davor kann ich natürlich bestens verstehen.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Illegale Drogen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin