Wie Entzug dosieren: Doxepin+ Clonazepam+Lyrica+ mirtazapin

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
QyX
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.07.2013
Beiträge: 1269

BeitragVerfasst am: 15. Jan 2017 12:30    Titel: Antworten mit Zitat

robert.fl hat Folgendes geschrieben:
Lyrica habe ich noch, kann ich das irgendwie in den Plan aufnehmen?


Ne, lass das weg.

Am besten nur mit Subutex abdosieren.
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3894

BeitragVerfasst am: 15. Jan 2017 13:15    Titel: Antworten mit Zitat

Ich würde das Lyrica nehmen, sobald Du i-welche Entzugssymptome spürst. Hilft super. Aber sei vorsichtig...Nur einige Zeit nehmen.
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3894

BeitragVerfasst am: 15. Jan 2017 14:07    Titel: Antworten mit Zitat

robert.fl hat Folgendes geschrieben:
Clonazepam eignet sich nur zum schlafen? oder kann man es tagsüber nehmen ohne zu schlafen?


Jupp, kannst Du machen.
Nach oben
robert.fl
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 16.07.2012
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: 15. Jan 2017 22:42    Titel: Antworten mit Zitat

Wie viel mg darf man für den Entzug maximal nehmen bei Clonaz. und Lyrica?
Nach oben
QyX
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.07.2013
Beiträge: 1269

BeitragVerfasst am: 15. Jan 2017 22:49    Titel: Antworten mit Zitat

robert.fl hat Folgendes geschrieben:
Wie viel mg darf man für den Entzug maximal nehmen bei Clonaz. und Lyrica?


Nimm so wenig wie möglich! Du fängst dir nur eine neue Abhängigkeit ein!

Besser wäre gar nichts zu nehmen.

Aber da man dich scheinbar nicht davon abbringen kann:

Clonazepam initial 0,5 mg, aber erst dann, wenn Entzugssymptome oder Schlafstörungen auftreten. Maximaldosis 1 mg. Im äußersten Notfall kannst du auch 2 mg nehmen aber bedenke: du musst das auch wieder absetzen und Clonazepam ist ein extrem potentes Benzodiazepin.

Lyrika: 150 bis 300 mg ... aber ERST DANN, wenn bereits deutliche Entzugssymptome auftreten. Wenn du es zu früh nimmst, dann verliert Lyrika jeden Nutzen für dich.

Höhere Dosen sind kaum sinnvoll, weil du sehr schnell eine Toleranz entwickeln würdest und damit du das Medikament erneut einsetzen kannst müsstest du erst alles absetzen und einige Zeit vergehen lassen.

DESWEGEN: wenn du im unteren und mittleren Dosisbereich bleibst, dann kannst du das Medikament schnell wieder absetzen und erneut wieder ansetzen, solltest du es brauchen.

Alles in allem solltest du Clonazepam und Lyrika nicht länger als EINE WOCHE einnehmen.
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3894

BeitragVerfasst am: 16. Jan 2017 09:09    Titel: Antworten mit Zitat

QyX hat Folgendes geschrieben:
robert.fl hat Folgendes geschrieben:
Wie viel mg darf man für den Entzug maximal nehmen bei Clonaz. und Lyrica?


Nimm so wenig wie möglich! Du fängst dir nur eine neue Abhängigkeit ein!



Lyrika: 150 bis 300 mg ... aber ERST DANN, wenn bereits deutliche Entzugssymptome auftreten. Wenn du es zu früh nimmst, dann verliert Lyrika jeden Nutzen für dich.


Alles in allem solltest du Clonazepam und Lyrika nicht länger als EINE WOCHE einnehmen.


Kann ich so nicht bestätigen. Ich habe Lyrica deutlich vor den Entzugssymptomen genommen und ja eh nen hohen Spiegel hatte und es hat geholfen.

Clonazepam würde ich nicht (mehr) nehmen, da Dir das Lyrica über alles hinweg hilft und mMn kannst Du es so lange nehmen, bis die Entzugssymptome verschwinden. Aber das ist ja bei H eh nur eine Woche Razz
Nach oben
robert.fl
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 16.07.2012
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: 17. Jan 2017 14:57    Titel: Antworten mit Zitat

Irgendwie habe ich ein nicht angenehmes, schwer beschreibbares Gefühl wenn ich Lyrica nehme. Ich habe mehr oder weniger schon alle Medikamente die hier genannt wurden beim Entzug probiert.

Das einzige was neu für mich ist ist Doxepin, ich habe mich entschieden damit zu entziehen, wie sollte ich dieses dosieren bitte?
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3894

BeitragVerfasst am: 17. Jan 2017 15:11    Titel: Antworten mit Zitat

robert.fl hat Folgendes geschrieben:
Irgendwie habe ich ein nicht angenehmes, schwer beschreibbares Gefühl wenn ich Lyrica nehme. Ich habe mehr oder weniger schon alle Medikamente die hier genannt wurden beim Entzug probiert.

Das einzige was neu für mich ist ist Doxepin, ich habe mich entschieden damit zu entziehen, wie sollte ich dieses dosieren bitte?


Das ist nur die ersten Tage so mit diesem Gefühl bei Lyrica.

Ich kenne es so, das man 100mg Doxepin am Abend nimmt.( Habe teilweise bis zu 400mg am Abend genomen, allerdings nicht beim Entzug).

Viel Erfolg.

Allerdings hilt Doxepin nicht bei Entzussymptomen, wenn Du Glück hast beim schlafen.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin