Ist Crystal immer noch die Droge No. 1?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Illegale Drogen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Mäverig
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 03.08.2016
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: 27. Aug 2017 23:42    Titel: Antworten mit Zitat

Quasimodus hat Folgendes geschrieben:
111 likes für O Bensen.
Er bringt mich zum Lachen, was ich von den zahlreichen 3rd class Hobbytherapeuten die hier vertreten sind nicht behaupten kann.

Da kann ich nur heulen wie zu Zeiten des Walfangs.


Naja, also ich hab hier lieber "Hobbytherapeuten", die eine ehrliche Meinung abgeben, als irgendwelche sinnfreien Kommentare.

Ich denke, dass zumindest der Großteil an Usern hier nicht zum Lachen ist?!
Nach oben
Mäverig
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 03.08.2016
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: 27. Aug 2017 23:54    Titel: Antworten mit Zitat

Ach und bei uns in Hessen ist es anscheind auch nicht so schlimm wie in Sachsen oder Bayern, aber ich hab schon jemand gehört, der wie andere User hier meint,
dass es ein sehr hohes Suchtpotenzial hat, welches höher als bei H sein soll.

Ich selbst hab Crystal noch nie genommen, bin mittlerweile vorallem auch eher der Downer-Fan, daher wird es sicher auch auf den Menschen ankommen.

Und die Langzeitschäden sehe ich schon als stark an.
Nach oben
WhitePony
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 01.12.2013
Beiträge: 58

BeitragVerfasst am: 28. Aug 2017 18:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hab 5Jahre täglich, zum Pola, zwar nur die Unterstufe Speed, genommen, aber kann definitiv sagen, dass mich das Speed am meisten von allen Drogen kaputt gemacht hat.
Körperlich konnte ich mich innerhalb von Jahren etwas rehabilitieren, aber meine Psyche hat da wesentlich drastischer darunter gelitten und sich bis zum heutigen Tag nicht wieder eingepegelt wie vor'm Speed.

Crystal hatte ich in der Zeit auch einige Male und zum Glück war damals die Verfugbarkeit nicht so gegeben wie beim Speed.
Wäre ich zur damaligen Zeit konstant an Crystal gekommen, bin ich ziemlich sicher, ich wäre heute nimmer hier.
Richtig straight bergab ging es als ich das Zeug begonnen habe zu ballern. Grausame Zeit , aber arbeiten konnte ich die ganze Zeit, was mir jetzt clean, nicht möglich ist. Hoffe es bessert sich alles irgendwann noch um wieder am Leben teilhaben zu können.

Aber das weiter hier sein, ist leider auch kein Leben, aber Speed kann und will ich nicht mehr nehmen und Crystal schon gar nicht mehr.

Bin froh keine 16 mehr zu sein...
Nach oben
Mäverig
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 03.08.2016
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: 15. Sep 2017 17:43    Titel: Antworten mit Zitat

Ja ich habe früher auch öfters Speed genommen und finde auch, dass selbst das mich gefickt hat. Ich kam irgendwann mit dem Schlafentzug und dem Kater gar nicht mehr klar. Jetzt nehme ich es vielleicht 2 mal im Jahr und dann auch nur wenig, aber täglich habe ich es auch nie genommen.
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1534

BeitragVerfasst am: 24. Sep 2017 11:39    Titel: Antworten mit Zitat

sorry Leute, ich komme aus dem Westen der Republik, und das methamphe so einen Aufschwung erlebt, liegt wohl nicht zuletzt van der Nähe zur Tschechei, wo das Zeug wohl schon Massenproduktionsstandard erreicht, Billigpreise inclusive.

Ist es wirklich so schlimm ?

Ich mein, wenn hier in Bremen das Zeug Offensiv vermarkten wollte, ich glaub die Konsumenten wären nicht erfreut, mit anderen Worten, sie würden ihn zum Teufel jagen.
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3065

BeitragVerfasst am: 24. Sep 2017 14:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Quasi,
das halte ich für eine Fehleinschätzung. Das Speed hier in NRW hat zwischen 3% und 10% Wirkstoffgehalt, während Crystal in aller Regel ungestreckt ist und je nach Herstellungsmethode 60-90% Wirkstoffgehalt hat.
Strecken klappt nicht so gut, weil C ja geraucht oder gefixt wird und deshalb Streckmittel unangenehm auffallen
Was glaubst du, was passiert, wenn du einem Speedkopp Methampetamin gibst? Der will nix anderes mehr haben!
Stress gäbe es allenfalls mit den Dealern, die auf ihrem minderwertigen Speed sitzenbleiben und die Konkurrenz natürlich nicht haben wollen.
In der Chem-Sex-Szene läuft C ohnehin überall, weil nur Meth und Koks die erwünschte Geilheit und Schmerzlosigkeit bringen - "Ohne Meth mach Fisten halt keinen Spaß" (Originalzitat)

LG

Praxx
Nach oben
hälruuni
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 26.11.2016
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 8. Okt 2017 15:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hey!

Mir war das heutige CRYSTAL Meth vor 15 Jahren ebenfalls als ICE bekannt (was ich aber erst später erfahren hab dass es das selbe ist). Dadurch dass ich damals nur vom "Ice" gehört hatte und jung war, hätt ich's mit Sicherheit auch probiert wenn ich rangekommen wär...

Allerdings habe ich sehr wohl das methylierte Amphetamin als Pulver (sogar so Sachen wie das beim Pep entstehende abfallprodukt PERVENTIN) ziemlich oft konsumiert. Ich fand ehrlich gesagt die Wirkung sehr sehr angenehm. Wie Amphetamin halt, nur 15 x so potent (man musste sich die Menge halt umrechnen wenn man sich nicht überdosieren wollte) und halt um ein Vielfaches emphatogener/entaktogener (was ja Amphe an sich schon ist) mit mem sehr hohen wohlfühlfaktor. Mir erschien das als gelernter chemiker halt vollkommen logisch, weil alles was methyliert wurde um ein Vielfaches "sozialer" und Emphatogener wirkt. MDMA ist nichts anderes als methyliertes Amphetamin nochmals gebunden mit einer zweifach oxiderten Methylenbrücke zwischen der 3. und 4. stelle (3,4-Methylendioxy-Methamphetamin). Also könnt ihr euch vorstellen aus was für nem Grund hochreines MDMA sowas von derbe wortwörtlich (elektronische Musik oder Sex unterstützen dies natürlich gewaltig) in die reinste EXTASE führt.

Allerdings wurde mir seitdem die Horrordroge Crystal Meth (angeblich ja fast ALLES aus CZ) überall aufgetaucht ist einfach als sehr stark verunreinigtes Methamphetamin erklärt, wodurch es kristallin wird. Ich kannte Methamphetamin ja schon lange, allerdings immer genauso (meistens als gelbliches) Pulver wie normales Amphetamin.

Es gibt auf YouTube ja son lustiges video: "so einfach stellst du dir selber Crystal Meth her". Ausgangsprodukt bei dem Video ist eben das Pulver und durch Zugabe von was ich was allem (und das sind echt alles andere als gesunde sachen) kristalliert dieses Pulver eben zu diesen großen bläulichen Crystal Meth Kristallen. Verwenden tun sie dabei so nen alten Kaffeekocher aus den 70er Jahren oder so Smile

Also schien mir aufgrund dieses Videos es eigentlich ganz plausibel, dass Chystal Meth einfach nur extrem stark verunreinigtes Methamphetamin ist.

Denn Amphe- genauso wie Methylamphetamin ist eigentlich halbsynthetisch (ausgangsprodukt ephedrin) genauso wie Heroin (Schlafmohn) und Kokain (Alkaloide des Kokablattes) - und als Chemiker weiß ich an und für sich, dass keine Droge, die zu 100 % aus Kristallen besteht, genauso wie MDMA, "designed" wurde durch Zugabe von diversen Chemikalien und alles halbsynthetische maximal kristallines Pulver wird. Solche Drogen nennt man eben "Designerdrogen", die es eigentlich NICHT GIBT. Genauso wie LSD. in den 70ern war das, wovon heute gesprochen wird, dass es LSD gewesen sei, was sich die Hippies genehmigten - es war einfach das "mutterkorn". Lysergsäurediethylamide (LSD) und dessen wirkung "gelang" dem Herrn Hoffmann durch Zufall während der Forschung an einer Synthese - und es ist eigentlich nur das LSD 21 (oder 25 - weiß jetzt ned so genau), was als TRIP bekannt ist - existiert haben VIELE LSD's Smile
Es kann kristallines Pulver (wie Koks beispielsweise) existieren - aber wie gesagt kristallines PULVER und keine reinen großen Kristalle - so wie eben diese ganzen Hunderte Research Chemicals - ALLES davon ist voll- und nicht halbsynthetisch.

Naja und das Crack nix anderes als gebastes Koks ist müsste eigentlich jedem bewusst gewesen sein, der den Umgang und das Thema Kokain an sich etwas genauer betrachtet hat Smile trotzdem wollt ich's nicht probieren weil mir die Wirkung vom "normalen" koks absolut genügt hat - und man muss ja Med überall mit dabei sein ned woa Smile

Grüße
Hel
Nach oben
Gaucho
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.08.2015
Beiträge: 1022

BeitragVerfasst am: 8. Okt 2017 22:24    Titel: Antworten mit Zitat

Racemisches Methamphetamin, welches keine Kristalle formt besteht aus dem aktiven D (S) und dem unwirksamen, aber sehr nebenwirkungsbehafteten L Enanatiomer.

Bei Crystal-Meth - also dem kristallinen Methamphetamin - handelt sich zumeist um nahezu reines D-Meth, welches aus Pseudoephedrin hergestellt wird.

Die Syntheseroute für racemisches Meth verläuft hingegen über Phenylaceton.

Ich habe eine sehr kurze Zeit lang im Herbst 2015 kleinere Dosen Meth geraucht und dadurch meine Lungen geschädigt. Die Auswirkungen merke ich noch bis heute. Keine andere Drogen hat so ein extrem zerstörerisches Potenzial, zumal sämtliche Schäden durch Meth irreversibel sind.

Hätte ich weiter gemacht, so wären mir als nächstes meine Schneidezähne ausgefallen. Die haben sich nach dem Methkonsum leicht verschoben und wurden lockerer.
Nach oben
Mohandes59
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2014
Beiträge: 1596

BeitragVerfasst am: 8. Okt 2017 23:19    Titel: Antworten mit Zitat

Gaucho hat Folgendes geschrieben:
Racemisches Methamphetamin, welches keine Kristalle formt besteht aus dem aktiven D (S) und dem unwirksamen, aber sehr nebenwirkungsbehafteten L Enanatiomer.

Bei Crystal-Meth - also dem kristallinen Methamphetamin - handelt sich zumeist um nahezu reines D-Meth, welches aus Pseudoephedrin hergestellt wird.

Die Syntheseroute für racemisches Meth verläuft hingegen über Phenylaceton.

Hmm, sehr interessant, kann man überall nachlesen. Mr. Feinwaage himself. Warst du nicht der, der jüngst im CHEFsessel (ein einfacher Sessel hätte nicht gereicht Wink) tot aufgefunden wurde, Musik (sehr gut übrigens) auf Loop.
Sorry, den konnte ich mir nicht verkneifen, das hattest du ja selber so geschrieben, mit dem Image mußt du wohl leben.
Und seitdem weiß ich nicht, was ich dir noch glauben soll ... der Chefsessel und der Schreibstil haben dich übrigens verraten, ich hab's sofort gepeilt.

Gaucho hat Folgendes geschrieben:
Ich habe eine sehr kurze Zeit lang im Herbst 2015 kleinere Dosen Meth geraucht und dadurch meine Lungen geschädigt. Die Auswirkungen merke ich noch bis heute. Keine andere Drogen hat so ein extrem zerstörerisches Potenzial, zumal sämtliche Schäden durch Meth irreversibel sind.

Hätte ich weiter gemacht, so wären mir als nächstes meine Schneidezähne ausgefallen. Die haben sich nach dem Methkonsum leicht verschoben und wurden lockerer.

Das sind eigene Erfahrungen! Meth ist eine der wenigen Drogen, die ich mir nicht gegeben habe, danke nein. Ich habe Steine geraucht - Kick sofort, Suchtpotential enorm. Als die Steine auf die Szene kamen, war diese nicht mehr dieselbe. Zombies die nur auf den Boden starren und jedes weiße Körnchen aufheben. Habe Leute erlebt, Jahre Shore mehr oder minder gut überlebt und dann innerhalb eines Jahres verfallen, verfault, ohne Zähne und ungewaschen.
Aber Meth scheint das noch um Längen zu toppen. Noch höheres Suchtpotential, und dazu gravierende Gesundheitsschäden. Schneidezähne locker nach kurzem Gebrauch?! Also @all, LASST DIE FINGER VON DIESEM MIST! Diese Droge kann man nicht besiegen, sie besiegt dich und macht dich unweigerlich kaputt.

LG Mohandes
Nach oben
Gaucho
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.08.2015
Beiträge: 1022

BeitragVerfasst am: 8. Okt 2017 23:46    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe Methamphetamin damals benutzt, weil ich von den Opiaten abkicken wollte und es hat seinerzeit auch super funktioniert.

Ich brauchte nur etwa 10 mg in meine Glaspfeife geben und schon hatte ich so einen heftigen Dopaminrush - wie ich ihn von keiner anderen Droge kenne. Noch dazu war die Wirkung ziemlich langanhaltend, sodass ich mit 25-30 mg den ganzen Tag lang auskam und mein Opiatcraving komplett überlagert wurde.

Damit ich abends schlafen konnte, hab ich mir dann immer 20 mg Diazepam reingehauen und konnte anschließend pennen wie ein Murmeltier.

Das ganze habe ich ein Paar Wochen lang so getrieben, bis sich die Nebenwirkungen bemerkbar machten. Meine Zähne fingen plötzlich an zu schmerzen und wurden extrem empfindlich, obwohl ich während dieser Phase auf einer sehr gesunde Ernährung und gute Zahnpflege geachtet habe.

Aber noch schlimmer war, dass ich eines schönen Tages plötzlich so ein starkes Druckgefühl in meiner Brust bekam. Dieses Druckgefühl ist noch bis heute unverändert zu spüren und hat während meiner fast 2 Jährigen Cleanphase nicht nachgelassen. Ich bin nicht zum Arzt gegangen, weil ich mich um die Diagnose fürchte.

Meine Zähne wurde dann etwa 6 Monate später locker und begannen sich zu überlappen, obwohl ich zu dieser Zeit bereits 6 Monate clean war.

Es ist echt heftig was diese Droge in nur wenigen Monaten mit meinem Körper angestellt hat. Ich war immer sehr vorsichtig, hatte viel Respekt vor Meth und habe auch nur mit einer Feinwaage dosiert, da die Droge einfach viel zu stark ist um nach Augenmaß zu dosieren.

Trotzdem bin ich nicht ungeschoren davon gekommen. Ich bin mir sicher, dass das Meth schwere Schäden an Herz und Lunge angerichtet hat und mir dadurch ein langes Leben vergönnt sein wird Sad Eines Tages werde ich wohl einen frühen Herzinfarkt erleiden und das nur wegen diesem beschissenen Zeug Rolling Eyes

Also bitte seid nicht so dumm wie ich es war und lasst die Finger von dem Zeug. Ich musste einen sehr hohen Preis für meine Neugier bezahlen. Nicht psychisch, aber dafür körperlich - was ja umso schlimmer ist.

Jetzt benutze ich eigentlich nur noch Opioide und gelegentlich auch mal Benzos.
Nach oben
hälruuni
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 26.11.2016
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 9. Okt 2017 03:58    Titel: Antworten mit Zitat

Gaucho hat Folgendes geschrieben:
Racemisches Methamphetamin, welches keine Kristalle formt besteht aus dem aktiven D (S) und dem unwirksamen, aber sehr nebenwirkungsbehafteten L Enanatiomer.

Bei Crystal-Meth - also dem kristallinen Methamphetamin - handelt sich zumeist um nahezu reines D-Meth, welches aus Pseudoephedrin hergestellt wird.

Die Syntheseroute für racemisches Meth verläuft hingegen über Phenylaceton.

Ich habe eine sehr kurze Zeit lang im Herbst 2015 kleinere Dosen Meth geraucht und dadurch meine Lungen geschädigt. Die Auswirkungen merke ich noch bis heute. Keine andere Drogen hat so ein extrem zerstörerisches Potenzial, zumal sämtliche Schäden durch Meth irreversibel sind.

Hätte ich weiter gemacht, so wären mir als nächstes meine Schneidezähne ausgefallen. Die haben sich nach dem Methkonsum leicht verschoben und wurden lockerer.



----> Hey gaucho!

Ok Thanx für diese Info bezüglich Methamph.!

LG
Hel
Nach oben
hälruuni
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 26.11.2016
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 9. Okt 2017 04:01    Titel: Antworten mit Zitat

Ähem...sorry! Meinte eig. den Post von Mohandes!

Sorry!

Lg
Nach oben
hälruuni
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 26.11.2016
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 9. Okt 2017 04:04    Titel: Antworten mit Zitat

Ach du scheiße ich hab eh den gaucho gemeint und zitieren wollen.

Ich glaub ich bin heut schon etwas verpeilt und sollte mal in die hapfm! Laughing

Gut macht!
Nach oben
blautopf
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 18.10.2016
Beiträge: 292

BeitragVerfasst am: 9. Okt 2017 04:07    Titel: Illegale Drogen... Antworten mit Zitat

hälruuni hat Folgendes geschrieben:
Ach du scheiße ich hab eh den gaucho gemeint und zitieren wollen.

Ich glaub ich bin heut schon etwas verpeilt und sollte mal in die hapfm! Laughing

Gut macht!


Schiebst en Affen? Was fuer Affentheater.
Nach oben
hälruuni
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 26.11.2016
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 9. Okt 2017 04:53    Titel: Antworten mit Zitat

Aber was ich eigentlich bezüglich des Methamphetamins sagen wollte:

Also wie gesagt bis gestern dachte ich ja, da es nur eine Art von Methamphe gibt - Also anscheinend dieses D, S, L - Methamphetamin...
Und ich dachte, dass das eben reines Meth ist - allerdings bin ich damals mit Meth genauso wie mit normalem Amphe lediglich MODERAT umgegangen und habs nur konsumiert, wenn ich auf Piste war. Und obwohl die Seroausschüttung und die daraus einhergehende Euphorie zwar der Hammer war, hätt ich nie Interesse gehabt es als alltagsdroge zu benutzen. Allein schon wegen dem suchtpotiental, was.bei mir damals hundert pro angeschlagen hätte, hätte ichs eine zeitlang täglich genommen. Deshalb hab ich's gar nicht erst so weit kommen lassen. Das einzige (ja eher milde) Stimulanz, auf die ich mal ein paar Jahre drauf war war koks...

Aber es müsste doch was dran sein, dass im Chrystal nur Dreck drin ist, weil keine einzige andere Droge den Körper und den Geist in so einer kurzen Zeit so derart zerstört und man aussieht wie ein Zombie...denk ich mir halt

Und übrigens wird für jedes Amphetamin-Derivat (also normales, Methamph., methydrin, perventin etc.) entweder Ephedrin oder Pseudoepinephrin, dass in vielen erkältungsmittel enthalten ist, verwendet.

LG
Hel
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Illegale Drogen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 3 von 6
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin