Ist Crystal immer noch die Droge No. 1?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Illegale Drogen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
hälruuni
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 26.11.2016
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 9. Okt 2017 05:04    Titel: Re: Illegale Drogen... Antworten mit Zitat

blautopf hat Folgendes geschrieben:
hälruuni hat Folgendes geschrieben:
Ach du scheiße ich hab eh den gaucho gemeint und zitieren wollen.

Ich glaub ich bin heut schon etwas verpeilt und sollte mal in die hapfm! Laughing

Gut macht!


Schiebst en Affen? Was fuer Affentheater.


Nein nix Affe. hatte wochenendspätschicht.
Und aktiv werden Grad nur die Murmeln - aber ich muss erst noch zählen, ob ich eh noch alle Murmeln beinand hob Laughing
Nach oben
blautopf
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 18.10.2016
Beiträge: 292

BeitragVerfasst am: 9. Okt 2017 05:09    Titel: Re: Illegale Drogen...hallutinogene Antworten mit Zitat

hälruuni hat Folgendes geschrieben:
blautopf hat Folgendes geschrieben:
hälruuni hat Folgendes geschrieben:
Ach du scheiße ich hab eh den gaucho gemeint und zitieren wollen.

Ich glaub ich bin heut schon etwas verpeilt und sollte mal in die hapfm! Laughing

Gut macht!


Schiebst en Affen? Was fuer Affentheater.


Nein nix Affe. hatte wochenendspätschicht.
Und aktiv werden Grad nur die Murmeln - aber ich muss erst noch zählen, ob ich eh noch alle Murmeln beinand hob Laughing


Hahahaha

Du gefaellst mir irgendwie...
Nach oben
hälruuni
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 26.11.2016
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 9. Okt 2017 05:14    Titel: Antworten mit Zitat

Na da werd ich mir morgen zum frühstück doch tatsächlich ein zweites marmeladenbrötchen schmieren zur Belohnung weil ich anscheinend sympathisch bin hehe Laughing
Nach oben
Gaucho
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.08.2015
Beiträge: 1022

BeitragVerfasst am: 9. Okt 2017 22:41    Titel: Antworten mit Zitat

Die industrielle Herstellung von Amphetaminen verläuft immer über Phenylaceton - so wie es die professionellen mexikanischen Kartelle in den USA auch machen - Diese haben auch das Wissen um anschließend eine Racematspaltung durchzuführen, um somit hochreines Methylamphetamin herzustellen.

In Europa ist dieses Wissen kaum vorhanden, zumal Phenylaceton eine streng überwachte Chemikalie ist. Daher wird die sehr primitive Syntheseroute über Pseudo(ephedrin) bevorzugt.

Ephedrin bekommt man entweder billig beim Tierarzt oder man nimmt die rezeptfreien, freiverkäuflichen Erkältungsmittel.

Jetzt kommt das Schärfste: Am Ende der Synthese wird zur Reduktion das hochtoxische Quecksilber verwendet. Die meisten Köche sind keine Chemiker und stellen das Amphetamin nur blind nach einem Rezept her, indem sie nach Anleitung verschiedene Chemikalien zusammenschütten (zb. Bake&Shake in einer Plastikflasche)

Die haben im Prinzip keinen blassen Schimmer, was am Ende im Produkt verbleibt oder was sie da überhaupt tun. Mit jeder Nase Speed zieht man sich automatisch auch extrem giftiges Quecksilber rein Wink

Mit meinem Hintergrundwissen wäre ich in der Lage aus gestrecktem DL-Amphetaminsulphat, extrem reines Dextroamphetamin herzustellen. Es ist nur wahnsinning viel Aufwand und der Ertrag sehr gering. Ich benötige hierzu außerdem konzentrierte Schwefelsäure und Methanol und das bekommt man nicht ganz so einfach. Naphta, Aceton und Epsom bekomme ich hingegen in jeder Apotheke.

Aus 10 Gramm durchschnittlichem Speed, erhält man am Ende maximal 300-500 mg Dexedrin.
Nach oben
Gaucho
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.08.2015
Beiträge: 1022

BeitragVerfasst am: 9. Okt 2017 23:25    Titel: Antworten mit Zitat

Ach ja, die Zähne fallen nicht wegen dem Methylamphetamin aus bzw. werden mit der Zeit locker, sondern wegen den Ammoniakrückständen aus der Synthese.

Den Köchen fehlt leider das Wissen um das Endprodukt zu reinigen. Es ist eigentlich schade, da die ganzen körperlichen Schäden eigentlich nicht vom sauberen Meth kommen, sondern dadurch dass wir Konsumenten gezwungen sind es vom Schwarzmarkt zu beziehen.

Wäre Meth- noch wie damals - als 3 mg Tablette (Pervitin) legal in der Apotheke verfügbar, dann würde ich es sicher auch heute noch konsumieren, ganz ohne Bedenken und Langzeitschäden. Es wäre jedenfalls eine gute und relativ sichere Alternative zum Koffein, wenn man mal einen extrem harten Arbeitstag hat und trotzdem sein Pensum schaffen muss.

Wenigstens bin ich mal in den Genuss von Dexedrintabletten gekommen und muss sagen, dass Amphetamine auch anders sein können. So ein sauberes, langanhaltendes und nebenwirkungsarmes Highgefühl kenne ich eigentlich sonst nur von Opioiden.

Leider ist pharmazeutisches Dexedrin auf dem Schwarzmarkt so verdammt teuer, dass ich es mir nicht wirklich leisten kann. 50 mg kosten etwa 30-50€.
Dabei kostet es in der Herstellung nur wenige Cents Rolling Eyes

Der Krieg gegen die Drogen muss endlich aufhören, dann gibt es auch keine Geschädigten mehr. Alle Drogen sollten für jedermann rezeptfrei in der Apotheke zu haben sein. Natürlich erst ab 21 Jahren und nur mit entsprechender Registrierung.

Anschließend könnten sich die Behörden wieder um wichtigere Dinge kümmern bzw. die Kartelle werden ausgetrocknet und der Staatshaushalt wird um zusätzliche Milliarden bereichert, was im Interesse der Allgemeinheit liegt. Es sollte die freie Entscheidung jedes Menschen sein dürfen, ob ich zum Feierabend entweder ein Bier oder meine Opiumtropfen konsumiere.

Ich verstehe bis heute nicht mit welchem Recht der Staat - welcher ja eigentlich dem Willen des Volkes gehorchen müsste - uns vorschreibt, was wir in unserer Freizeit zu tun und zu lassen haben. Das ist so eine Frechheit und deswegen finde ich es auch gut, dass sich mit dem Darknet ein rechtsfreier Raum gebildet hat, in dem der Staat nichts zu melden hat bzw. auch nichts dagegen unternehmen kann.

Vor diesem Hintergrund sollten die Regierungen dieser Welt also endlich die Reißleine ziehen und alle Drogen freigeben und nicht bloß Cannabis.
Nach oben
Mohandes59
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2014
Beiträge: 1559

BeitragVerfasst am: 9. Okt 2017 23:36    Titel: Antworten mit Zitat

Ach Gaucho ... dein 'Hintergrundwissen' ... I'm deeply impressed. Kann man ja alles in jedem besseren Chemiebuch nachlesen oder im Internet.

Ich habe auch mal in deiner Heimatstadt gewohnt und studiert. Da gibt es verschiedene Szenen, z.B. die eher alternativ geprägte Szene für Cannabis und auch eine für H (schreibe ich jetzt nicht wo die ist und sie ist nicht am Bhf.).

Was ich gerade dachte, gehst du eigentlich auch mal raus ins Leben, hast du Freunde? Freundin ja eh nicht, geht auch nicht bei dem Frauenbild. Würde dir aber gut tun, als nur im Darknet herumzutustern.

Ephedrin gibt es bestimmt billig bei Tierärzten, würde dir aber keiner verkaufen. Und in den Erkältungsmitteln ist es in so geringen Dosen enthalten - da mußt du schon viele Apotheken abklappern und viel Geld ausgeben um an nennenswerte Mengen zu kommen.

Verstehe mich nicht falsch, du gehörst genauso in dieses Forum wie viele andere unterhaltsame Typen. Die Welt ist bunt. Aber ich denke, du solltest mal runter von deinem Chefsessel, raus aus der Bude und ins Leben!

LG Mohandes
Nach oben
Gaucho
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.08.2015
Beiträge: 1022

BeitragVerfasst am: 10. Okt 2017 04:43    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, damit habe ich schon abgeschlossen. Ich bin an Frauen nicht mehr interessiert und möchte auch keine. Mir geht es momentan eigentlich ganz gut, also warum sollte ich mir das ganze Chaos antun? Ich bin unabhängig und frei bzw. kann jeden Tag machen was ich will. Ich habe mein ganzes Geld nur für mich allein und muss niemanden auch nur einen Cent davon abgeben.

Eine Frau würde mich nur Geld, Zeit und Nerven kosten. Außerdem ist meine Libido lahmgelegt und da Sex das einzige ist was Mann und Frau verbindet, erkenne ich dies nun zum ersten Mal.

Es ist ein herrliches Gefühl wenn man wochenlang keinen Gedanken mehr daran verschwendet. Ich fühle mich jetzt endlich frei und nicht mehr wie ein Sklave im Hamsterrad.

Früher habe ich Masturbation immer als lästig empfunden und bin nun froh, dass ich diese quälenden Gedanken nicht mehr habe.
Nach oben
rock
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 2481

BeitragVerfasst am: 10. Okt 2017 08:23    Titel: Antworten mit Zitat

Gaucho hat Folgendes geschrieben:
... da Sex das einzige ist was Mann und Frau verbindet ...

Gaucho, Du mußt noch einiges lernen. Wenn Du Dir diese ziemlich unsinnige Ansicht mal zur Brust nimmst und etwas darüber sinnierst, sieht die Welt womöglich bald ganz anders aus, viel schöner, bunter, vielfältiger.
Versteh' mich nicht falsch, ich bin definitiv nicht der Lehrmeister, auch wenn ich gelegentlich den Anschein erwecke.
Es ist aber in der Tat so, daß Dein Frauenbild, Dein Menschenbild ganz offenbar etwas schief hängt. Probier's einfach aus, mach' ein paar Gedankenexperimente, Du wirst schnell feststellen, daß was d'ran ist.

Methamphetamine "verbrennt" die Zähne von innen heraus, auch wenn's nach pharmazeutischen Vorgaben hergestellt wurde*). Du kannst es mir glauben, mir ist nach etwa zwei Jahren full speed (und zwar wirklich irre viel, aber von sauberster Ware) einiges aus dem Kiefer gebröselt. Bemerkt habe ich es zB bei einem Schneidezahn erst, als dieser plötzlich, wie aus heiterem Himmel abbrach. Kernfäule sagt man bei Bäumen dazu Wink
Syntheserückstände werden bei dem Straßenzeug natürlich auch eine bedeutende Rolle spielen, aber das Zeug an sich ist auch nicht ungefährlich für die Zähne.
Cheers

*) Als das Labor ausgehoben wurde, gab es großes Theater, denn der Betreiber war wirklich Profi (Dr. der Chemie) und er hatte professionelles Equipment. Endlich haben sie - die Bullen - erfahren, woher das supersaubere Zeug kam, das es über Jahre gab und dessen Herkunft eben wegen der überragenden Qualität so rätselhaft war.
Das damals aus A'dam kommende Zeug war auch nicht schlecht, aber nicht so sauber.
Passiert 1972 in Italien.
Nach oben
Gaucho
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.08.2015
Beiträge: 1022

BeitragVerfasst am: 10. Okt 2017 19:33    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für deine aufmunternden Worte. Jetzt hab ich mir wieder etwas Meth besorgt, weil mich dieser Thread und der Gedanke daran wie geil das Gefühl damals war, wieder getriggert haben. Naja, nach zwei Jahren Auszeit darf man es ruhig mal wieder probieren. Das Problem ist nur, dass ich so furchtbar leicht an das Zeug rankomme.

Diesmal wird aber nicht geraucht, sondern nur oral konsumiert. Ich brauche das für meine Arbeit um leistungsfähiger und kommunikativer zu sein. Denn mit Tramadol allein komme ich nicht auf Dauer weiter.
Nach oben
Gaucho
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.08.2015
Beiträge: 1022

BeitragVerfasst am: 10. Okt 2017 19:38    Titel: Antworten mit Zitat

Heroin, Meth, Etizolam...ich kanns kaum erwarten. Das wird endlich mal wieder eine richtig geile Woche, wobei ich das H natürlich auf Blech rauche. Very Happy

Ich brauche das, denn ich möchte endlich mal wieder einen richtigen Kick spüren, so wie früher noch als ich mit den Opioiden anfing.
Nach oben
Mohandes59
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2014
Beiträge: 1559

BeitragVerfasst am: 10. Okt 2017 21:39    Titel: Antworten mit Zitat

Gaucho hat Folgendes geschrieben:
Heroin, Meth, Etizolam...ich kanns kaum erwarten. Das wird endlich mal wieder eine richtig geile Woche, wobei ich das H natürlich auf Blech rauche. Very Happy

Ich brauche das, denn ich möchte endlich mal wieder einen richtigen Kick spüren, so wie früher noch als ich mit den Opioiden anfing.

Joo Gaucho, nun ist es bald soweit. Weißt du noch, vor 1-2 Jahren, als du noch den low-dose-Konsum von DHC einmal die Woche propagiert hast? Da haben dir einige prophezeit, daß du in kürzerer Zeit an härtere Opiate/Opioide gerätst. Und nun schon Tramadol - so ein vollsythetisches Zeug. Den Kick wirst du eh nie wieder bekommen ... das haben schon so einige von uns erfahren. Außer du machst eine längere Pause - ich war mal zwangsweise für 3 Monate clean und von jeder Versorgung abgeschnitten. Dann, wieder zu Hause, bekam ich Morphin, unretadiert! Bei 100mg war ich schon ordentlich bedient.

Heroin, Meth, Etizolan (letzteres kenne ich nicht) - du steckst schon ziemlich im Drogensumpf. Pass mal auf dich auf!

LG Mohandes

P.S. 'Sex ist das einzige was Mann und Frau verbindet' - da hat Rock recht, du mußt noch einiges lernen. Da gibt es Kommunikation auf so vielen Ebenen. Oder flirten, macht einfach Spaß (und ist nicht zielgerichtete, der Flirt alleine ist das Ziel).
Aber das alles geht nur im echten Leben, nicht vor dem PC. Achja, kostet auch nix Wink.
Nach oben
Domenico
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 3083

BeitragVerfasst am: 10. Okt 2017 21:51    Titel: Antworten mit Zitat

man gaucho mohandes hat recht wenn du so weiter machst,dann wird es immer
schlimmer und irgendwann bist du richtig drauf!
Nach oben
Mohandes59
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2014
Beiträge: 1559

BeitragVerfasst am: 11. Okt 2017 00:20    Titel: Antworten mit Zitat

Bundesministerium für Gesundheit: Kabinett beschließt 27. Betäubungsmittel-Änderungsverordnung. Pressemitteilung vom 22. Mai 2013:

"Etizolam weist wie alle Hypnotika aus der Benzodiazepin-Klasse ein hohes Abhängigkeits- und Missbrauchspotenzial auf. Mit der 27. Betäubungsmittel-Änderungsverordnung wurde Etizolam in Deutschland dem Betäubungsmittelgesetz als verschreibungsfähiges Betäubungsmittel unterstellt".

Klar Gaucho, es muß schon ein Btm-Benzo sein, einfaches Tavor (ähnliche Wirkung und HWZ) hätte nicht gereicht ...
Ich hoffe du kommst nicht auf die Idee eines Tages, wenn die Benzos nicht mehr reichen, dir Propofol einzuwerfen. Dann liegst du tatsächlich eines Tages im Chefsessel.

Heroin also auch schon? Glaube ich jetzt zwar nicht, aber wenn, dann bist du echt voll drauf. Und komme nicht auf die Idee hier mit dem Reinheitsgrad von Heroin zu prahlen - das könntest du dann nämlich nicht rauchen. Ich war selber 25 Jahre auf H, die Strukturformel habe ich zwar nicht im Kopf, dafür jede Menge praktische Erfahrung.

LG Mohandes
Nach oben
Gaucho
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.08.2015
Beiträge: 1022

BeitragVerfasst am: 11. Okt 2017 01:06    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe mich ganz bewusst für Etizolam entschieden, weil ich schon ausgiebige Erfahrungen mit diesem Benzo gesammelt habe. Für meine Zwecke bzw. für das was ich vorhabe ist es perfekt.

Wenn ich nämlich Meth konsumiere, dann kann ich logischerweise abends nicht schlafen. Also brauche ich ein starkes Hypnotika mit einer kurzen Halbzeit von etwa 4 stunden, sodass ich am nächsten Morgen keinen Hangover habe und wieder ganz regulär arbeiten kann.

Nur dafür ist es gut. Etizolam ist ein sehr eigenartiges Benzo bzw. ein Thienodiazepine. Es baut im Gegensatz zu anderen nahezu keine Toleranz auf und man kann damit sehr gut schlafen, ohne dass es die Schlafqualität all zu stark beeinträchtigt.

Bei anderen Benzos, die ich ebenfalls alle schon durchprobiert habe wie zb (Diazepam, Xanax, Clonazepam, Bromazepam, Lorazepam ) habe ich hingegen das Problem, dass ich am nächsten morgen total groggy und während der Arbeit völlig durch den Wind bin. Die Halbwertszeit ist bei den herkömmlichen Benzos - außer Midazolam - einfach zu lang und bei Zopiclon hingegen zu kurz.

Nicht umsonst ist Etizolam in der Darknetszene daher extrem beliegt, weil es so funktional ist. In Japan und Indien wird es sogar als Medikament verschrieben.

Ich muss um jeden Preis leistungsfähig und kundenfreundlich bleiben, sonst verliere ich ganz schnell meinen Job. Ich brauche ja auch schließlich das Geld und muss meine Miete bezahlen. Es gibt also keinen anderen Weg.

Ich wollte eigentlich einen milderen Upper nehmen, aber das Speed taugt meistens nichts (auch im Darknet nicht ) und die pharmazeutischen Stimulantien wie ua. Ritalin oder Dexedrin kann ich mir auch Dauer eben nicht leisten.

Ich achte nach wie vor sehr aufs Geld und konnte bislang in einem Jahr eine größere Reserve ansparen, was mir eben doch sehr wichtig ist . Denn diese Reserve gibt mir Halt und Sicherheit bzw. ein gutes Gefühl beim Einschlafen. Ich brauche mir somit also keine Sorgen zu machen wie ich in den nächsten 12 Monaten über die Runden komme und wenn mir mal etwas Schönes (zb. Kleidung) gefällt dann kann ich es mir einfach kaufen- ohne groß darüber nachzudenken und ohne jeden Cent umdrehen zu müssen. Das ist ein Gefühl von Freiheit und Geborgenheit.

Ich gebe im Monat nicht mehr als 50-70€ für Drogen aus - wenn man es über 12 Monate rechnet.

Ohne Moos ist nun mal nix los- wie ihr ja alle wisst - also bleibt mir leider keine andere Wahl als 6 Tage die Woche zu arbeiten und jeden Tag über 20 Kilometer mit dem Fahrrad zu fahren - was ja auch zusätzlich noch sehr anstrengend ist.

Außerdem fühle ich mich in meiner WG nicht wirklich wohl und versuche die Leere und schlechten Gedanken so gut es eben geht zu verdrängen. Das klappt bisher auch ziemlich gut dank meiner Opioidrotation (Mohnkapseln, DHC, Tramadol und sehr selten auch mal Heroin) im Wechsel. Die Benzos brauche ich aber wie gesagt noch zusätzlich, sonst fehlt mir einfach was und ich bin nicht ganz wunschlos glücklich, so wie ich es jetzt gerade bin Smile

Das Meth ist nur für die Arbeit mehr nicht und daher auch nur ein rein funktionaler Upper, der mir hilft im Leben weiterzukommen und meine Probleme zu verarbeiten. Zum Runterkommen rauche ich dann abends ein kleines Blech oder halt ein andere Opioid und nehme Etizolam zum Einschlafen. Mein Leben verläuft damit super, auch wenn ihr es mir nicht glaubt.

Ich habe mich schließlich gut unter Kontrolle und weiß genau wie weit ich gehen darf und das jetzt schon seit über 3 Jahren ! Also habe ich mit der Zeit ein Gespür für die Drogen und meinen Körper entwickelt. Wenn alles gut läuft, dann lasse ich eines Tages die ganzen Drogen einfach sein. Aber bis dahin helfen sie mir meinen Weg zu beschreiten. Der andere trinkt sein Feierabendbier/e zum Relaxen und ich mache das eben so. Wo ist da bitte der Unterschied?

Wenn man nicht unbedingt von Hartz 4 leben will, ist das eben die einzige Möglichkeit um den hohen Anforderungen in unserer Gesellschaft gerecht zu werden. So bewahre ich mir meine Unabhängigkeit und kann voller Stolz in den Spiegel schauen Very Happy
Nach oben
rock
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 2481

BeitragVerfasst am: 11. Okt 2017 09:05    Titel: Antworten mit Zitat

Gaucho hat Folgendes geschrieben:
Außerdem fühle ich mich in meiner WG nicht wirklich wohl und versuche die Leere und schlechten Gedanken so gut es eben geht zu verdrängen.

Ich habe nicht alles gelesen, nur das oben stach mir förmlich ins Auge.
Mensch Gaucho, worauf wartest Du, such' Dir doch lieber ein lebenswertes Umfeld als Drogen um ein unlebenswertes Umfeld damit ertragen zu können !
Hallo ! Aufwachen !
Cheers

Kurz, aber eindringlich. Ich muß schon wieder weg, sorry.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Illegale Drogen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 4 von 6
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin