Methadonprogramm: Problem übermäßiges Schwitzen

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Penny
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 03.04.2012
Beiträge: 51

BeitragVerfasst am: 9. Jul 2017 14:58    Titel: Methadonprogramm: Problem übermäßiges Schwitzen Antworten mit Zitat

Wie geht ihr damit um bzw. gibt es ein Mittel dagegen? Ich dreh echt durch deswegen, nicht bloß im Sommer, sonden jeden verdammten Tag!
Nach oben
rock
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 2481

BeitragVerfasst am: 9. Jul 2017 15:15    Titel: Antworten mit Zitat

Bisher hat meines Wissens noch keiner ein Mittel dagegen gefunden.
Zwei Vermeidungsstrategien (neben der dritten -> clean zu werden Wink ) kenne ich:
- niedriger dosieren
- umsteigen auf Buprenorphin
Cheers
Nach oben
DayLight
Anfänger


Anmeldungsdatum: 12.08.2016
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 9. Jul 2017 15:21    Titel: Antworten mit Zitat

hi,

mir gehts genauso. Wenn ich im Büro sitze tropft mir manchmal der Schweiß richtig von der Stirn. Da gucken die anderen manchmal schon, was mit mir los ist.
Das ist für mich auch ein Grund von dem zeug jetzt abzukicken oder zu anderen opiaten zu gehen.

Wenn jemand jedoch tipps hat bin ich gerne offen es nochmal zu probiereb,
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3083

BeitragVerfasst am: 9. Jul 2017 15:22    Titel: Antworten mit Zitat

Manchmal hilft auch Umstellen auf Levomethadon (=Pola)
Außerdem gibt es noch ein weiteres Substitutionsmittel, nämlich Substitol (= retard. Morphin)

Runter mit der Dosis oder Substitut wechseln - anders geht es nicht.

Salbei-Tabletten sind nutzlos, Vagantin wirkt schlecht und hat starke Nebenwirkungen.

LG

Praxx
Nach oben
DayLight
Anfänger


Anmeldungsdatum: 12.08.2016
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 9. Jul 2017 15:22    Titel: Antworten mit Zitat

@rock das kann sich auch jeder selber denken. Von daher nicht sehr hilfreich. clean werden ist immer die beste option. Will aber nicht jeder.
Nach oben
rock
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 2481

BeitragVerfasst am: 9. Jul 2017 16:25    Titel: Antworten mit Zitat

DayLight hat Folgendes geschrieben:
@rock das kann sich auch jeder selber denken. Von daher nicht sehr hilfreich. clean werden ist immer die beste option. Will aber nicht jeder.

Darum habe ich diese Möglichkeit auch in Klammer gesetzt und sie nur der Vollständigkeit halber erwähnt.
Aber schwitz' ruhig weiter, denn richtig zu lesen ist anscheinend nicht Deine Stärke.
Cheers
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1580

BeitragVerfasst am: 9. Jul 2017 22:01    Titel: Antworten mit Zitat

Meine Erfahrung ist, dass ich anfing mit der ganzen Pola/Methakacke so mit Mitte 20 nicht so extrem Probleme mit der Ölerei hatte, auch die Gewichtszunahme durch das Zeug war unerheblich.

Doch heute, 20 Jahre später, war das mit der Schwitzerei elendig und zugenommen hab ich auch.

Wassereinlagerungen?
Ich hab kein Plan, aber ich bin mir ziemlich sicher , dass es auch was mit dem Älterwerden zu tun hat, dass sowas so massiv auftritt, Testosteron oder was weiss ich.

Für mich wars ein Grund auf Buphre zu wechseln, doch leider hatte ich auf Buphre mehr BK als jemals zuvor, ich war einfach viel zu klar auf dem Zeug in der Birne und hatte immer das Gefühl mich zusätzlich (meist mit H) betäuben zu müssen.
Ist ja auch nicht das gelbe vom Ei.

Und ja, Substitol hatte ich auch schon, das Problem in meiner Stadt ( HB) ist, das du keine chance auf th hast bei Substitol, d.h. du musst auf immer und ewig beim Arzt antanzen, und aussetzen kannst du auch nicht mal 1nen Tag, weil du entzügig wirst.

Retardiertes Morphin mit Chance auf Lockerungen (th iwann ) wär für mich optimal, aber no way in meinem BL.
Ich müsste mir einen doc in NDS suchen, da sind die Substibestimmungen wohl nicht so ätzend wie in Bremen.
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3083

BeitragVerfasst am: 10. Jul 2017 00:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Quasi
die gesetzlichen Bestimmungen und die GBA-Richtlinien sind in allen Bundesländern gleich. Auch der Zulassungsstatus von Substitol ist überall gleich. Möglicherweise fährt die Qualitätssicherungskommission in Bremen einen Sonderweg hinsichtlich der Anforderungen an eine TH-Verordnung von Substitol.
Ein vollständiger Ausschluss von Substitol von der TH-Verschreibung ist rechtlich unzulässig - ein Tipp an Mundipharma könnte hilfreich sein, der Hersteller wird sich das nicht bieten lassen und die Kommission zum Einlenken zwingen.

LG

Praxx
Nach oben
andy1977
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.11.2010
Beiträge: 2746

BeitragVerfasst am: 10. Jul 2017 14:17    Titel: Antworten mit Zitat

Huhu,

Mein Bruder ist Tramal abhängig, der nimmt wenn das schwitzen zu stark ist, Sormodren.

Musste früher als ich Zyprexa nehmen musste, auch immer extremst schwitzen. Geholfen hat es, aber man fühlte sich nicht gut dabei.

Beim Bruder wirkt es sehr gut.

Besser wäre natürlich,wenn man ein opiat bekommen würde. Bei dem man nicht schwitzt.

LG Andy
Nach oben
Penny
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 03.04.2012
Beiträge: 51

BeitragVerfasst am: 12. Jul 2017 14:34    Titel: Methadonprogramm: Problem übermäßiges Schwitzen Antworten mit Zitat

Tja, abkicken kommt für mich überhaupt ganz und gar nicht in Frage, dazu bin ich schon viel zu lang dabei... Danke übrigens erstmal für eure Antworten, freut mich sehr! Umstellen ist mir zu unheimlich, auf Pola bleibt das Problem doch auch bestehen, nicht wahr...
Aber, Andy1977, der Tip mit Sormodren hört sich ja vielversprechend an, hab grad was darüber gelesen. Das werd ich ausprobieren, ganz klar, vielen Dank!
Und, Quasimodus, mit Gewichtszunahme hab ich inzwischen auch zu tun, ich bin mir aber ziemlich sicher, dass das vom Alter kommt 😉

Ich muss euch noch erzählen, dass ich im Winter die HepC Behandlung mit Sofosbuvir und noch nem Mittel gemacht hab. In dieser Zeit war das Schwitzen komplett weg, was für eine Erleichterung! Ich hab also erstmal gedacht, dass mit der Heilung der HepC auch dieser Scheiß erledigt ist. Leider kam davor einigen Wochen aber mit voller Wucht zurück...
Nach oben
Penny
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 03.04.2012
Beiträge: 51

BeitragVerfasst am: 12. Jul 2017 16:24    Titel: Antworten mit Zitat

... aber Vagantin hört sich doch auch vielversprechend an:
https://www.sanego.de/Medikamente/Vagantin/

Oder, Paxx, du sagst ja, dass es nicht so gut sei? Kannst du was dazu erzählen? Die Erfahrungsberichte im obigen Link sind ja durchwegs positiv...
Nach oben
Cariote
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2015
Beiträge: 1079

BeitragVerfasst am: 12. Jul 2017 20:53    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn ich Pola so hoch dosiere, dass es eine paradoxe Wirkung hat dann schwitze ich nicht. Also Dosis verdoppeln oder teilen, die beiden Optionen halfen mir.

Mittlerweile ist das Schwitzen bei mir allerdings fast weg, egal welche Dosis. Die ersten Jahre war es schlimm, Ich stieg von Metha auf Pola um. Jetzt, nach ein paar Jahren Pola ist die Schwitzerei fast normal.

LG Caro
Nach oben
Domenico
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 3086

BeitragVerfasst am: 14. Jul 2017 22:26    Titel: Antworten mit Zitat

hi,ich bin nach fast 12 jahren programm ob metha oder pola(subutex hat mir
nicht geholfen wegen der psyche)immer noch am schwitzen vor allem im gesicht und das nervt natürlich total!einzige möglickeit subtitol aber bis jetzt wills
keiner hier verordnen dabei habe ich ja nicht nur das schwitzen,ich habe magenschmerzen,elanlosigkeit usw.wenn meine ärztin aus den sommerferien kommt werde ich es noch mal versuchen und sie fragen!LG
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3083

BeitragVerfasst am: 15. Jul 2017 11:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Penny,

Vagantin wirkt ja direkt auf das vegetative Nervensystem, das nicht nur das Schwitzen reguliert, sondern auch jede Menge anderere "autonomer Funktionen" - Herzschlag, Verdauung, Blutdruck uvm.
Und Vaganin ist keineswegs besonders "schweißdrüsenselektiv", sondern hat in jedem Fall auch andere sysemische Wirkungen.
Ihr lest doch sonst immer die Beipackzettel und Fachinformationen, warum nicht auch mal da?

LG

Praxx
Nach oben
andy1977
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.11.2010
Beiträge: 2746

BeitragVerfasst am: 15. Jul 2017 16:05    Titel: Antworten mit Zitat

Huhu,

Ich denk Mal Nebenwirkungen haben beide Medies, Sormodren , sollte eigentlich gegen das zittern bei Parkinson helfen.

Ist irgendwas synthetisiertes aus der Tollkirsche . Wie bereits gesagt , ich hab's nicht so gut Vertragen , ging irgendwie bei mir auf die Optik.

Hat auch als NW Halluzinationen.

Hier evtl. Noch ein Link dazu

http://www.psychic.de/forum/hyperhidrose-uebermaessiges-schwitzen-f3/sormodren-bzw-vagantin-t7162.html

Wobei ich jetzt fast überhaupt nicht mehr schwitze seit dem ich 5 Jahre in einer Praxis massiert habe in der 40 Grad im Sommer, in einer Kabine war.

Und natürlich das Zyprexa abgesetzt wurde.

Ne grosse Rolle dabei spielte auch das Übergewicht.

LG Andy
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin