Substitol in Ba-Wü- kennt sich jemand aus?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 2236

BeitragVerfasst am: 20. Jul 2017 11:19    Titel: Antworten mit Zitat

hochinteressant, was du äußerst, sonderbar!
Du bist auch sonderbar. Und ich muß deine Problematik auch erstmal "sacken lassen" um zu eruieren, was genau das Problem ist.

Meiner Meinung nach geht es hier um eine UNAUSGEWOGENHEIT von Gefühlen (Intuition, und die sind ja auch richtig!) und dem intervenierenden GEIST (Ration, Verstand, Logik)... Confused -

Ich finde, du kannst dich ausgesprochen differenziert ausdrücken und auch klarmachen, was dein Problem ist. So nebenbei.
Dein "innerer Richter" ist einfach viel zu dominant! und das ist der KOPF.
Als ich dich das erstmal hier las, dachte ich,- my, die Frau hat was "auf dem Kasten!" ist ne ganz Schlaue - nur schade, dass sie so "kopflastig" ist!
denn das was mein erster Eindruck.
Dieser ständige Kampf der entsteht, wenn Verstand und Gefühl nicht miteinander arbeiten, quasi "Hand in Hand"- sondern gegeneinander!
ist: absolut kräftezehrend! Idea
Ich hatte solche Phasen auch, deshalb kann ich das auch gut nachvollziehen.

Evt hast du dich von Leuten (Eltern) die dir sagten, "das was du fühlst, ist falsch", nicht genug distanziert... oder so. Irgendwelche Muster übernommen, die nicht deine eigenen sind?

my, also ich muß erstmal wachwerden.
Arrow Exclamation sonst komme ich nicht zum Punkt.
Über Substi-Gesetze und Regelungen bin ich (logischerweise) nicht aufgeklärt, kann also dazu nix sagen. Da sind andere hier eher auf dem Laufenden...
Venlaflaxin! hilfe! never ever.
Ich hab meinem Psychiater nach einstündiger Diskussion mal Cipralex "aus der Nase gezogen"- also darauf insistiert, es mir zu verschreiben (er war ca 7 Jahre meine Begleitung, und eine weiser Mann) - weil es meiner Tante so gut geholfen hat. - und yep, die gute Frau "funktioniert auch prima" ist sehr leistungsfähig - mit ihren SSRIs. Wie ihr Sexual-leben aussieht, oder wie es um den Kontakt zu ihrem tieferen Selbst aussieht, will ich lieber nicht wissen!-
Er meinte: "ich schreib es ihnen auf, damit sie danach um eine Erfahrung reicher sind. Denn es wird ihnen nicht helfen!
Und es hatte, wie immer, Recht.
Ich bin sogar 6 Wochen dabeigeblieben, war nur noch künstlich agitiert angetrieben, verlor meine innere Ruhe, meine Zentrierung, erholsamen Schlaf, - alles, was mir wichtig ist. (nur meine Wohnung war "sáuber"- lol!- wie sekundär)-
Venlaflaxin ist ja auch ein SSRI.
In dein System muß aber primär Ruhe rein, und der "innere Richter" sollte mehr und mehr in den Hintergrund treten.
Ich überlege weiter nach Lösungswegen.

Ganz kurz: Dr. Mabuse- was für ein Unsinn! Wenn du unerträgliche körperlich bedingte Schmerzen hast, wirst du einen Arzt finden, der dir Opiat verschreibt! Auch wenn der erste Arzt dich evtl abblitzen läßt,- dann muß weitergestöbert werden... fand dein Kommentar nicht ganz okay.
Klingt ja regelrecht so, als ob Leute wie ich, den Leuten, die das Zeug "wirklich brauchen" wegnehmen! Rolling Eyes -
Aber du versuchst es ja nicht. deshalb ziehe ich mich in deinem Fall auch etwas zurück, bei aller Liebe!

Bis später-
Schatty, "the checker"- lol, (nicht ganz ernst gemeint)
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 4143

BeitragVerfasst am: 20. Jul 2017 11:56    Titel: Antworten mit Zitat

Dr.Mabuse hat Folgendes geschrieben:
Es nehmen sich zig Menschen auch in Deutschland wegen Schmerzen das Leben...

Oft weil Schmerz mittel nicht Verordnet werden...

Andere,die sich nur Abdichten wollen,kriegen diese Schmerzmittel...

Was daran zum lachen ist...keine Ahnung...


Da gibts nix zu lachen , nix zu weinen , noch sonst was, denn es ist völlig egal! Willst du dicht sein? Beweg' deinen Hinter! Willst du schmerzfrei sein? Beweg' deinen Hintern! Ob du hinterher dicht, schmerzfrei oder tot bist, steht aufm andern Blatt!

LG N
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 2236

BeitragVerfasst am: 20. Jul 2017 13:55    Titel: Antworten mit Zitat

WORD, neb.
Mabuse, niemand kann dir garantieren, dass Opiate für dich eine echte Erleichterung darstellen, aber ein Versuch ist es wert. Meine Güte, ich bin auch echt langsam leicht entnervt, sorry- aber bei dir bewegt sich einfach nichts.
Shocked Embarassed

nochmal zu dir, sonderbar:
Also deine spezielle Problematik ist meiner doch schon etwas fern, all in all, - dennoch kann ich mich ganz gut "hineinversetzen"! Idea
Du rutscht gefühlsmäßig einfach zu sehr in das Erleben von "anderen"!
Man könnte fast sagen, du bist "zu empathisch" um gesund zu bleiben...
Du hast sogar Mitleid mit Typen, die dich verarscht haben, was krass ist,- aber es gibt auch bei mir diese "Momente"- wo ich aber mit großer geistiger Anstrengung verbunden- vergeben kann, weil ich verstehe, dass Leute, die mir zutiefst geschadet haben, auch nur Opfer ihrer verkorksten Biographie sind... so in die Richtung etwa- arme Würmer halt, die nie wirklich ans Fundament ihrer Problem gehen wollten, um sich selbst zu befreien...
weißt du was ich meine?

Meine Themen sind:
Zentrierung und Abgrenzung.

Das hab ich schon zig mal geschrieben, - das müssen auch nicht für jeden Menschen die "Schlüsssel-Begriffe" für ein stimmiges Leben sein! ganz klar.
Denn durch mangelnde Abgrenzung vom "anderen" gehen bei mir Abstriche im Punkt Zentrierung einher.
Ich krieg das Problem nicht anders gelöst.
Ich muß immer für mich selbst entscheiden, wieviel "Raum" ich welchem Menschen in meinem Leben geben kann, ohne mich selbst zu verlieren.
Denn SO STABIL bin ich eben auch nicht.
Es gibt eben auch Menschen, die ziehen einen sehr schnell in ihren Film, in ihr Erleben, ihre Sichtweise auf die Dinge... .und wirken dann (obwohl ich sie sehr schätze) zu vereinnahmend auf mein "ich" das nicht mit allem kogruiert...

Klar, authentisch ist es, zu weinen!
Denn vieles hier auf diesem Planten läuft arg schief, und sollte betrauert werden.

Mit dem ging mein Psychiater auch konform- sein Schwerpunkt lag, Gott sei dank!- nicht auf der "Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit" sondern individuellem Erreichen von "Zufriedenheit"- in meinem Fall abweichend von der Norm, - das hat er sofort gecheckt, der Durchblicker!
Er meinte, lieber jahrelang heulen, als SSRIs schlucken!
Right!
Denn nicht gelebte authentische feelings werden sich über kurz oder lang einen anderen pathologischen Weg suchen, um zu zeigen: hier stimmt was nicht!
Manche erreichen den Punkt dann eben mit 50 oder 60 Jahren, wenn sie auf ihr "verkorkstes Leben" zurückschauen!

Will sagen, - du hast es richtig erkannt: du bist einfach zu empathisch und rutscht dadurch immer wieder aus deiner inneren Mitte, der Zentrierung, - nennen wir es "gesundes Ego"!
Ich werde weiter nachdenken, bin aber gerade auch nicht in Top-Form, gebe ich gerne zu! Dieses Waschküchen-Wetter gibt mir noch den Rest...

Bis demnächst! Idea
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3316

BeitragVerfasst am: 20. Jul 2017 19:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Sonderbar,..

Klar kannst du dich "Abdichten" Zumachen,das du nix mehr Spüren willst...

Ist Legithim,und der einfachste Weg...

Der Preis dafür ist allerdings sehr hoch,weil du hast nur 1 Leben...

Was mir in deinem Thread aufgefallen ist,du nimmst dich als Mensch nicht sonderlich als Wertvoll...

Schon gemerkt?
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3094

BeitragVerfasst am: 20. Jul 2017 20:00    Titel: Antworten mit Zitat

Alle Substitutionsmittel machen bei regulärer Anwendung einen doch recht gleichmäßigen Wirkspiegel - und damit ist jede Form von "Rausch" oder "Abdichtung" ganz weit weg.
Das "Abdichten" setzt nämlich wie die Euphorie voraus, dass du eine möglichst steile Konzentrationssteigerung hinkriegst... und das geht mit keinem Substitut.
Schon vor 50 Jahren blieb bei Apothekeneinbrüchen das Polamidon oft genug liegen und war kaum verkäuflich, weil es nicht mal beim Fixen einen "ordentlichen Flash" machte...
Sowohl Methadon wie auch Buprenorphin erreichen selbst gefixt(!) ihre Maximalwirkung erst nach Stunden, und geschlucktes Substitol verhält sich nicht anders.
Bei mir sind alle Patienten, die unbedingt Substitol haben wollten, wieder bei Pola oder Subu - und die paar, bei denen ich gern umstellen würde, wollen nicht...

Wie schon zu Bremen geschrieben: Die Verordnung von Substitol ist nirgends "verboten".
Es gibt ein Schreiben des AOK-Verbands an alle substituierenden Ärzte, in dem diese damit drohten, Substitolverordnungen als "regelwidrig" (wegen der eingeschränkten BK-Kontrolle auf Heroin) und "unwirtschaftlich" einer Wirtschaftlichkeitsprüfung zu unterziehen... damit sind viele Ärzte erheblich verunsichert worden und haben einfach Angst, immense Regresse zahlen zu müssen.

Der Mondpreis für Substitol spielt da sicher eine Rolle - 80mg Methadon entsprechen ca 600mg Substitol oder 2.60 EUR zu 9 EUR pro Tag..

LG

Praxx
Nach oben
sonderbar
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 29.01.2014
Beiträge: 189

BeitragVerfasst am: 20. Jul 2017 21:59    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Abend ihr Lieben,

freut mich, dass hier so eine interessante Diskussion entsteht Smile
Und echt lieb @schattengewächs, dass du dir so viele Gedanken machst, das bringt einen ja immer enorm weiter, zu hören, wie man rüber kommt und vor allem ehrliche Meinungen zu hören.
Was du schreibst, bringt es auch wirklich auf den Punkt! Zu empathisch um gesund (in dieser Welt) zu leben! Und zu kopflastig Confused ich meine, es ist nicht so, dass ich 24/7 total verkrampft durch die Weltgeschichte laufe, diese extreme Empfindsamkeit betrifft ja auch Gefühle wie Freude, Lust oder Phantasie.
Also ich kenne das Gefühl, das ich gerne als "Dauergefühl" als Grundlage für mein Leben hätte Idea Nur kommen mir immer wieder Situationen in die Quere, die das verhindern. Und manchmal habe ich das Gefühl, dass ich diese Situationen sogar unterbewusst mit Absicht herbei führe. So zum Beispiel, die Männer, die ich mir aussuche oder indem ich mich zurück ziehe, oder übermäßig viel esse oder mir Filme rein ziehe, die mich triggern oder oder oder...
@Mabuse: ich bin da etwas zwiegespalten, oft denke ich, dass wenn alle Menschen, wie ich wären, es keine Probleme mehr gäbe oder dass sich ein Mann glücklich schätzen könnte, wenn er mich zur Freundin hätte. Nur irgendwie schaffe ich das nicht in die Realität und in mein Verhalten zu übertragen. Ich habe auch eine große Abneigung überheblichen Menschen gegenüber und wenn jemand sagt: ich mag mich, ich bin toll oder ich muss jetzt nach mir schauen, dann löst das ganz komische Gefühle in mir aus.

Zum Thema Erziehung: ich wurde mit Liebe überschüttet, hatte keine Regeln und alles was ich gemacht habe, war immer toll. Ich war eine verzogene Göre und wenn ich an meine Kindheit denke, kann ich mich gar nicht leiden. Vielleicht auch ein Grund für mein verkorksten Kopf?!

Es ist ja nicht so, dass Drogen das Mittel erster Wahl bei mir sind, ich tu ja echt viel, um glücklich leben zu können, Therapien, Reflexion, Hypnose usw...
Aber ich will eben nicht warten bis ich 60 bin und dann erst anfangen zu leben! Ich will jetzt leben, ich hab ja schon genung Zeit vergeudet...

So genung gequasselt, ich hoffe euch geht´s allen gut Cool
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3316

BeitragVerfasst am: 20. Jul 2017 22:16    Titel: Antworten mit Zitat

Die Welt ist halt leider nicht wie "Alice im Wunderland"...

Und nein die Welt wird auf dich keine Rücksicht nehmen...auch wenn du so bescheiden,Herzensgut und so bist...

Ich kenn das von mir,ich kann dich gut verstehen...ich hab auch immer versucht Everys Body Darling zu sein...mir hatt es das Genick gebrochen...

Du hast kein Selbstbewustsein...

Du bist genauso ein Wertvoller Mensch wie alle anderen...

Wenn dich einer anpistt,lass dir das nicht gefallen...wenn geh in Therapie,du bist noch jung...

Mit Drogen lässt sich das nicht kompensieren...
Nach oben
sonderbar
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 29.01.2014
Beiträge: 189

BeitragVerfasst am: 20. Jul 2017 22:27    Titel: Antworten mit Zitat

Wie oft ich diesen Satz schon hören musste Laughing Laughing

Ich kann mich aber durchaus auch durchsetzen und meine Meinung sagen, als teenager war ich eine richtige Revoluzzerin... Das Problem ist, dass es mir hinterher immer leid tut und manchmal tagelang verfolgt.. Und ja, nicht gemocht zu werden, das ist ganz schlimm für mich..
Ich war doch schon auf Therapie, nicht nur einmal, aber für die meisten Therapeuten ist die Arbeit eben getan, sobald sich die Klienten selber reflektieren können und das muss ich ja nu nicht lernen, im Gegenteil...
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 2236

BeitragVerfasst am: 21. Jul 2017 10:31    Titel: Antworten mit Zitat

hi, schön dass du geantwortet hast. Smile
Nunja, ich würde hier kein defizitäres Selbstbewußtsein diagnostizieren, (wie Dr. Mabuse)- evtl ein Mangel an Selbst-wichtigkeit.

Aber in Foren für Hochsensible tummeln sich geradezu Menschen mit Depressionen. Das ist auffällig.
Dehalb schrieb ich ja auch über die "Notwendigkeit der Abdichtung mittels Drogen bei HSPs" und wurde prompt gesprerrt.
Wenn man sich eben nicht gut selbst abgrenzen kann, dazu gehört auch zu sagen: " nein!", " es passt mir gerade nicht!" , " ich hab gerade keine Kraft übrig um mir deine Probleme anzuhören" usw. dann muß eben Chemie her, denke ich, weil zuviel Durchlässigkeit das Ich zerfliessen läßt - es leidet dann mit an der Misere des gesamten Planeten. Und Leid gibt s ja hier en masse.

Ein "stabiles, gut abgegrenztes Ich" ist einfach Basis / Grundlage für jede Form wirklich sinnvollen "Helfens", oder auch "Kommunizierens" wenn man denn so will-
schwieges Thema. Ist (logischwerweise) nur meine Ansicht.
Viele werden diese nicht teilen.
Liebste Grüße! Idea
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3094

BeitragVerfasst am: 21. Jul 2017 13:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sonderbar,
Sinn einer Therapie ist nicht "reflektieren lernen" - dass du das kannst, ist eher Voraussetzung für eine Therapie.
Du sollst in einer Therapie lernen, so zu sein wie du bist, anstatt sein zu wollen, was von dir erwartet wird (oder du glaubst, dass es von dir erwartet wird).
Die Liebe anderer ist nicht durch Selbstaufgabe zu erringen - eher nur dadurch, dass du DU bist - mit allen Ecken und Kanten und vermeintlichen Fehlern...

LG

Praxx
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 2236

BeitragVerfasst am: 21. Jul 2017 13:46    Titel: Antworten mit Zitat

richtige Ansage von Praxx.
Reflektieren kannst du, sonderbar- sogar sehr gut.
Also die Voraussetzung für ne Thera ist damit erfüllt.
Auch kommst du null "verspult" rüber, sodern klar.
Unterschiedlich sind wir schon.

Ich hab vielmehr Probleme mit Menschen, die sich im Bemühen, andere Biographien zu retten, sich evtl. selbst verlieren, -nicht aber mit Ego-Schweinen.

Denn jedes "Ich" will sich von Natur aus so gut wie möglich erhalten, entwickeln und stark sein. *plink*

Alles andere, sind eben "verkappte Umwege" - also wenn Menschen viel Anerkennung vom Außen geradezu brauchen- weil sie so hilfreich und lieb und nett waren- die "Gut-menschen" unter uns...
dann ergattern sie eben "ums Eck" die Pusher fürs Ego.
Alles andere entzieht sich meinem Verständnis.

Ich sage lieber direkt: mein Fokus liegt auf Selbst-erhalt und ich bin auch eher "nehmend" als "gebend"- dann kann sich derjenige ja immer noch aussuchen, ob er damit klarkommt, oder nicht. Die meisten machen eher "die Biege"- ist somhow logisch. Wenige ertragen das.

Ich bewundere durchaus Psychologen und Psychiater, die "unbewertend" mit ihrem Gegenüber arbeiten können.
Gott sei Dank bin ich nicht Psychologin oder sonstwie tätig in einem "helfenden Beruf!" ist mir gerade aufgefallen.

Denn: ich bin nicht frei von persönlichen "Vorlieben"- also, wenn ich jemandem real begegne, habe ich ganz klar Gefühle von Sympathie oder auch Antipathie. Ich kann mich dem nicht entziehen.
Und ich könnte Menschen, zu denen ich keine sympathischen Gefühle entwickeln kann, bzw. deren Problem ich nicht "nachvollziehen kann" - auch im Bereich PSYCHOSE! never ever behandeln, noch sinnvoll helfen.
Und ich kenne auch viele Psychiater die sagen: Wenn der Patient an einer Psychose leidet , steig ich aus, und gebe die Aufgabe weiter an die Psychiatrie- es übersteigt meinen Kompetenzbereich, weil das Fundament für die Arbeit am Ich nicht gegeben ist. Richtig! Alles andere wäre auch verlogen.
Question Arrow Idea
Einen sehr guten Freund habe ich leider durch diese Erkrankung "verloren"-
rationales Argumentieren schlug fehl.

Das ist zwar noch on topic, aber etwas "erweitert"-
hier ist eben jeder auf SEINEM WEG.
Manche brauchen Stille, um zu Erkenntnissen zu kommen - oder- wie ich- das Schreiben. Andere benötigen ein Gegenüber, das ihnen was "zurückspiegelt" oder "zurückmeldet" - ist aber auch nie frei von Projektionen, Übertragungen, und sonstigem Gewurschtel.
Denn auch die Psychodocs, sind nur Menschen (incl ihrer eigenen biographischen Verhedderungen).
Ehrlichkeit und Authentizität stehen bei mir weiterhin ganz oben auf der Prioritäten-skala!
Bei dir ist noch viel möglich, - meiner Meinung nach...
Bei mir... nunja, theoretisch auch, praktisch führt der Weg nur über den "Entzug" und vor dem scheue ich mich sehr. Was dann noch "übrigbleiben würde" wäre evtl sehr erschreckend! Shocked
Liebste Grüße! Idea
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3813

BeitragVerfasst am: 23. Jul 2017 13:02    Titel: Antworten mit Zitat

Praxx hat Folgendes geschrieben:


Schon vor 50 Jahren blieb bei Apothekeneinbrüchen das Polamidon oft genug liegen und war kaum verkäuflich, weil es nicht mal beim Fixen einen "ordentlichen Flash" machte...

Praxx



Naja Praxx,soooo lange ist es ja auch nicht her...
muß dir da auch ein bisken widersprechen...!
Der Inhalt des Giftschrankes wurde immer komplett mitgenommen und hinterher aussortiert.Vielleicht kannst du dich noch an die Radiodurchsagen erinnern (Stadtradiosender) in denen immer nach einem "Bruch" vor toxischen Substanzen
gewarnt wurde!
Aber ja ,das stimmt natürlich mit dem Po und es wurde von uns immer zum Pumpenreinigen benutzt ...weil zu faul und zu breit um vom Sofa aufzustehen... Wink
was ich dich mal fragen wollte: was war eigentlich der Unterschied zwischen L-Polamidon und L-Polamidon-C...?
Nach oben
sonderbar
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 29.01.2014
Beiträge: 189

BeitragVerfasst am: 23. Jul 2017 14:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo schattengewächs,

nach dem, was du schreibst, würden wir uns im RL wohl eher nicht verstehen Wink wenn ich mir meinen Freundeskreis so anschaue oder meine Verflossenen, sind es immer Menschen mit einem sehr guten Selbstbewusstsein, wahrscheinlich weil ich das suche, was mir fehlt...
Habe mir jetzt lange überlegt, ob ich denn auch zu diesen Gutmenschen gehöre, und ob der Antrieb dazu tatsächlich der ist, dass man quasi um die Ecke Pusher fürs Ego bekommt..Ich weiß es nicht, wahrscheinlich zum Teil...
Dennoch und da sind wir uns wieder ähnlich, habe ich auch immer bei neuen Kontakten sofort ein Gefühl von Sympathie und Antipathie und es passiert tatsächlich selten, dass ich auf Anhieb einen Menschen mag. Meine Liebsten sagen immer, ich hätte zu hohe Ansprüche an die Menschen, was ich selber natürlich nicht finde..
Also Pusher fürs Ego brauche ich nur von Menschen, die ich gerne habe, da bin ich total bedürftig und abhängig von deren Meinung. Menschen, die ich nicht mag, denen zeig ich das bei Bedarf auch offen .. Ich bin also alles andere als eine Schleimerin..

@Praxx: eventuell war ich immer bei den falschen Therapeuten, aber irgendwann ist da auch die Luft raus. Irgendwann hat man keine Lust mehr, immer neuen fremden Menschen die Lebensgeschichte zu erzählen und wenn sich dann heraus stellt, dass diese Menschen auch noch absolut inkompetent sind- umso schlimmer!
Mein Drogenberater ist ein absoluter Schatz, aber der macht natürlcih keine richtige Psychotherapie. Ansonsten konnte mir bis jetzt noch keiner, irgendwas erzählen, was ich mir nicht schon selber angeeignet habe.. Durch eine hoch- depressive Mutter bin ich eben auch schon früh in Kontakt mit dem Thema psychische Krankheiten gekommen und habe viel darüber gelesen..

So, ihr seht, es ist mal wieder Sonntag und wegen meinem kranken Hirn, muss ich alleine frühstücken, alleine aufm Sofa rum gammeln und das einzigem was immer zuverlässig da ist, sind die miesen Gedanken..
Und da ist es auch schon wieder, das liebe Selbstmitleid Wink

Ich hoffe ihr fühlt euch wohler!
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 2236

BeitragVerfasst am: 23. Jul 2017 15:14    Titel: Antworten mit Zitat

hi sonderbar,
also, meine Aussagen waren schon somhow "hart" aber etwas Wahrheit war schon dabei.
Bei mir ist es auch so, dass ich spontan manche Menschen "mag"- und dann mit der Zeit immer mehr einsehe, dass die "Kongruenz-flächen" weniger und weniger werden- bis fast nix mehr bleibt... DAS ist leider meine Erkenntnis, und deshalb bin ich auch Eremit, wahrscheinlich lebenslänglich, - was aber für mich kein Grund ist, Trübsal zu blasen.

Wut wird bei mir irgendwann zu Trauer.

Ich äußere immer zuerst: mich stört "dies und jenes an dir!" das nervt und stört mich. Irgendwann kommt dann der "spirit" dazu und flüstert mir ein:
nein, nicht bestimmte Wesenszüge des Anderen bringen dich in die Raserei, sondern du mußt trauern darum, dass du selbst wieder Abstriche machen mußt, in Bezug auf "es passt, es ist stimmig"! Confused - irgendwann wird das, was ich mal als "Übereinstimmung" empfunden habe, fast "null"- und dann muß ich lediglich darüber traurig sein, dass ich, glaube ich, mit diesem extrem hohen Anspruch an mein Gegenüber immer scheitere. Immer.

jo, kenne ich. Die zig "Probe-sitzungen" bei Psycho-nasen, wo man dann quasi "wieder von vorne anfängt"- gar nicht weiß, wo ansetzen, weil die Problematik einfach zu komplex ist, um sie "mal eben" in 20 Stunden zu bearbeiten.
Ich war ca bei 10 Theras nur ein mal. Sofort gecheckt, - sie sind nicht in der Lage, meinen Prozess hilfreich zu begleiten.
Nur bei einem Psychiater bin ich eben 7 Jahre "hängengeblieben"-
mir fällt es relativ leicht, bei Psychologen von "kompetent" und "in-kompetent" zu unterscheiden, innerhalb von ca 10 Minuten.
Das hat, logischerweise, damit zu tun, ob die "Chemie stimmt"- also ob ich spüre, dass der andere nichts "bewertet" was ich äußere.
Mir selbst ist es auch wichtig, dass die "therapeutische Distanz" gegeben ist.
Also Psychodocs, die es brauchen, über die "Bindungs-schiene"- Kontakt zu mir aufzubauen, scheitern.
Es ist eben "gekaufte Empathie"- für 50 Minuten.

So, heute bin ich wieder "aggro"- das war nur noch ein Nachtrag.
Ich denke auch, du kämst mir mir im RL nicht klar, wie fast alle!
Das hängt mit meiner kompromisslosen Art und dem Bedürfniss meines 100 prozentigen Integrität-erhalts zusammen. Schwer, das zu erklären.
Wünsch dir, dass du gut durch den Sonntag kommst, wieauchimmer!
Man kann sich ja dennoch was "durchfunken", auch wenn man "anders tickt", oder?
Bis demnächst! Idea
Nach oben
sonderbar
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 29.01.2014
Beiträge: 189

BeitragVerfasst am: 23. Jul 2017 15:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo schattengewächs,

dass wir nicht klar kommen würden, war eine völlig wertfreie Erkenntnis,
ich lese immer sehr gerne, was du schreibst und ein Wesenszug, den ich an Menschen am meisten schätze und auch fordere ist absolute Ehrlichkeit und Authentizität! Und das bist du ja allemal Smile

Was ich mir überlegt habe, nach deinem Post: es gibt ja echt viele Menschen, die die Ego Schiene fahren und ganz schnell sind damit, anderen zu sagen, was sie alles anders oder besser machen sollten. Meistens sind die Menschen aber ganz ganz schlecht im Einstecken, also wenn das Gegenüber dann mal offen sagt, wie der Mensch rüber kommt, dann ist das Geheule groß.. Wie ist das bei dir? Du hast ja auch manchmal geschrieben, dass du deine Fans um dich rum schon brauchst?!

So das waren nur noch mal meine Gedanken..
Wünsche dir was Smile
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin