Substitol, retadiertes Morphin

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Yez
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 2460

BeitragVerfasst am: 23. Feb 2018 17:50    Titel: Antworten mit Zitat

Oh ja , dass ist ein SCH... Thema.
Ich hatte mal einen extrem lieben Bullterrier.
Er bekam zum Schluss täglich mehrere Epileptische–Anfälle ,
woraufhin ich ihn auch erlöst habe .
Es war mit Medikamenten nicht möglich zu lindern .

Muss immer noch oft an ihn denken .

Liebe Grüße

Yez
Nach oben
Leviathan
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 30.03.2013
Beiträge: 981

BeitragVerfasst am: 23. Feb 2018 22:52    Titel: Antworten mit Zitat

In aller Kürze:

Unser geliebtes Zwergkaninchen ist erlöst heute Nachmittag gegen halb fünf.

Im Moment bin ich einfach nur leer, habe keine Kraft mehr für weitere Tränen. Die kleine Portion Clonaz zum Morph bewirkt eine fast schon unheimliche Ruhe. Im Moment hat meine Seele aufgehört, vor Schmerz zu schreien. Das kommt dann morgen früh nach einer unruhigen Nacht zurück. Dennoch ist klar, dass es für unseren kleinen Freund das Beste war und er nicht gelitten hat. Es bestand keine Aussciht, ihn zu retten. Die drei verbliebenen kleinen Freunde sind auch ganz ruhig, müssen sich an die neue Situation gewöhnen.

Unendlich dankbar bin ich für euer Mitgefühl, für eure Anteilnahme, Rock, Yez, Dr.M, Lillian und allen, die lesend mitfühlen. Ihr kennt diese Gefühle, ihr habt das auch schon erlebt, eure treuen Freunde verloren. Ich schliesse euch in mein Herz.

Der traurige Leviathan
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1504

BeitragVerfasst am: 24. Feb 2018 09:42    Titel: Antworten mit Zitat

Ich weiss genau, wie ein Tier einem Menschen nur gut tun kann.
Es ist quasi ein Mitglied der Familie.
Ich hab auch ein Kätzchen, will /muss jetzt 3 Wochen auf Entgiftung und habe noch keinen , der sich ZUVERLÄSSIG um sie kümmert.
Ich spiele schon mit dem Gedanken, die Entgiftung sausen zu lassen, aber ich hab Druck vom Arzt.
DILEMMA, was machen ?

Ich hab noch 2 Wochen Zeit und hoffe das sich noch ein Mensch findet, vertrauenswürdig genug, um ihm meinen Haustürschlüssel anzuvertrauen.
Das ist der Nachteil bei Scenekontakten, sie sagen zu im breiten Schädel, aber sich 3 Wochen zuverlässig um ein Tier zu kümmern, ist nicht mal eben abzuklären, das ist ein anderer Schnack.

Levi, ich leide mit dir.
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 3956

BeitragVerfasst am: 24. Feb 2018 11:05    Titel: Antworten mit Zitat

Moin Levi,

vorab nen dickes word zu rocks post! Man sollte nie gegen schlechte feelings konsumieren! Die Gefahr , dass der Schuss nach hinten losgeht und das u.U.ggf. gewaltig, ist einfach zu gross! Dazu betrügt man sich nur selbst und verarbeitet nichts, im Gegenteil!

Der Tod! Ist schlimm, unausweichlich und der Weg jedweden Lebens! Ohne Tod kein Leben Wink Aber wie geht man damit um, wenn ein geliebter/s Mensch/ Wesen stirbt?
Ich denke, man sollte sich von seinem Eigenleid trennen ,fair sein und demjenigen seinen eigenen Weg zugestehen.
In Gedanken bleiben vorwiegend die positiven, schönen Momente, die man gemeinsam erleben durfte. Und das ist gut, weil: es ist so, wie es ist und nichts und niemand könnte daran etwas ändern! Das setzt natürlich voraus, das derjenige auch ein erfülltes Leben hatte! Sonst kann das anders aussehen und es gilt andere Hebel umzulegen.
Aber leicht ist so etwas nie!

Alles Gute!

LG N
Nach oben
Seppel 4
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2015
Beiträge: 1481

BeitragVerfasst am: 24. Feb 2018 11:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Levi,

aufrichtige Anteilnahme. Wir hatten 3 Katzen und sind jetzt beim zweiten Hund.

Es tut richtig weh, wenn es passiert ( ich hielt die Hündin in meinen Armen,als sie

vom Doc erlöst wurde ) und in der ersten Zeit kommen die Schmerzen immer

wieder, wenn man daran denkt; das schwächt sich aber ab, bei mir jedenfalls.

Bei meiner Frau nicht und deshalb haben wir uns einen Monat später auch

eine Hündin aus dem Tierheim geholt. In Istanbul geboren und dann nach

Deutschland in ein Tierheim unserer Nachbarstadt.

Doch grundsätzlich ist das Sterben ganz normal; obwohl es so weh tun kann.

Übermorgen gehen Meine Frau und ich auf die Beerdigung des Mannes von der

Arbeitskollegin und Freundin meiner Frau. Ist mit 64 Jahren vor der Haustür

umgekippt und war tot.

Sie ist eine ganz liebe, stille Persönlichkeit und hat ( zum Glück! ) Kinder. Sie

würde es sonst nicht schaffen, so denken wir.

Doch bei dem Thema Sterben gibt es keine richtige Hilfe. Wenn es psassiert und

besonders; wenn es zu früh passiert, bricht oft eine Welt und der Glaube an

Gott für eine Weile zusammen.

Dir alles erdenklich Gute, um die Zeit ohne zu grosse Schäden zu überstehen.

Love & Peace

Seppel
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3623

BeitragVerfasst am: 24. Feb 2018 14:02    Titel: Antworten mit Zitat

Levi,
habe es gerade erst gelesen...

Oh Man,wenn ich da an meine beiden Racker denke!

Meine Frau und ich haben eine sehr enge Beziehung zu unseren Tieren aufgebaut. Wir sind immer da. Wenn es ihnen schlecht geht leiden wir als würde ein Teil von uns krank sein. Wir knuddeln mit ihnen und entwickelten teilweise sogar eine eigene Sprache (Gesten-, Mimik- und auch sprachbezogen). Wir erzälen ihnen ziemlich viel, und wenn es uns schlecht geht sind sie da und lassen uns zumindest für eine Zeit die Welt um uns herum vergessen wenn mal wieder was schief läuft. Kein Mensch kann einen so gut verstehen wie sein treuer Begleiter, der dich nie verurteilt und dich nie betrügt. Ein Hund z.b. kann alleine an deinem Gesichtsausdruck dein Gemütszustand erkennen. egal wie sehr du gute Miene zum bösen Spiel machst. dein Hund durchschaut dich immer. und er leidet mit dir.


Wenn ein Tier was uns jahrelang in diesem maß begleitet hat stirbt, dann hinterlässt es eine unglaubliche Leere, einen tiefen Krater in unserem ich, denn ein Stück von uns stirbt auch mit diesem Tier. man fühlt sich unendlich alleine denn all das fehlt auf einmal .
Ich habe es selbst durchgemacht!
Am 25. März jährt sich der Todestag meines ersten Hundes ...
Auch heute vergeht kaum ein Tag an dem ich nicht an ihn denke, Natürlich habe auch ich schon geliebte Menschen verloren, aber der Verlust von Sari war der bisher schwerste Abschied...

Das Leben geht aber weiter und man versucht ihn immer so schön in Erinnerung zu behalten wie er unser Leben bereichert hat.
Trauer um ein geliebtes Tier können nur Menschen nachvollziehen, die jemals ein Tier an ihrer Seite hatten ...


so long
Mikel
Nach oben
Yez
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 2460

BeitragVerfasst am: 24. Feb 2018 15:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Leviathan ,

wenigstens musste dein kleiner Freund nicht mehr leiden .
Das ist das einzige was mir immer bisschen Trost gibt .


Liebe Grüße

Yez



Hey Quasimodos ,

für den Notfall kannst du deine Katze für die Zeit in ein Katzenhotel unterbringen.
Oder ins Tierheim.
Nicht die beste Lösung,
aber auch deiner Katze geht es besser , wenn du clean bist .

Eventuell gibt es jemanden aus dem Forum ,
der sie zu sich nehmen kann .
Sind doch sehr viele Tierliebhaber unter uns .

eBay Kleinanzeigen wäre auch eine Möglichkeit

Hoffe du findest jemand

Liebe Grüße

Yez
Nach oben
Leviathan
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 30.03.2013
Beiträge: 981

BeitragVerfasst am: 26. Feb 2018 19:11    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Freunde,

meinen herzlichen Dank für euer Mitgefühl, für euren Zuspruch Embarassed

Nebu, Rock: Natürlich habt ihr recht. Während einer psychsichen Krise sollte man auf Konsum verzichten. Die Gefahr, Mist zu bauen, ist einfach zu groß.

Ich denke, ich habe es noch einigermaßen gut gehandelt, wenngleich Rivos zum Morph kein safer use ist. Habe fünf Tage am Stück jeweils 0,5 mg Clonaz dazugenommen und das hat meine Gefühle soweit gedämpft, dass ich irgendwie durchgekommen bin. Seit zwei Tagen nehme ich kein Rivotril mehr. Möchte nicht drauf kleben bleiben, Die 0,5 waren jetzt auch nicht so viel, dass ich mich hätte abschiessen können. Da passt meine Frau auch mit auf mich auf.

Seppel & Mikel: Eure Zeilen tun mir gut. Ich fühle mich verstanden und angenommen. Sehr wertvoll für mich. Tolle Menschen hier im Forum. Ich wünsche mir, dass ich das Gute, dass ihr mir zukommen lasst, zurückgeben kann.

Liebe Yez: Ja, der kleine musste nicht leiden und der Gedanke tröstet. Jeder Tag länger hätte ihn leiden lassen, denn er trank nichts mehr und wollte auch kein Wasser mehr nehmen. Und noch etwas tröstet: er wurde 10 Jahre alte und nirgendwo konnte es ein schöneres Leben haben, als bei seiner Famile.

Quasi mein Lieber: Ich wünsche Dir, dass Dein Kätzchen die beste Betreuung bekommt, die es haben kann. Schade, dass wir keine Nachbarn sind. Den Job hätte ich sonst gerne genommen.

Meine ganz großen Baustellen sind:

Verlustängste und Loslassen. Deshalb bin ich auch froh, dass ich seit Sommer 2017 wieder in Psychotherapie bin und einen sehr empathischen Therapeuten habe. Morgen ist wieder Therapiesitzung. Habe ich gleich ein Thema, das besprochen sein möchte.

Letztlich habe ich noch eine große Hoffnung, nämlich alle die Menschen und Tiere wiederzusehen, wenn mein Leben zu Ende gegangen ist.

Danke euch allen.

LG der Leviathan
Nach oben
Yez
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 2460

BeitragVerfasst am: 26. Feb 2018 22:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Levi,

auch wenn es naiv klingt ,
ich glaube schon , dass ich meine Lieben dort wieder antreffe.
Meine alles geliebte Omi spüre ich immer noch .
Schaue abends in den Himmel und spreche in Gedanken mit ihr .
Es gibt mir ein wohliges Gefühl .


Liebe Grüße und weiterhin gute Besserung und Erfolg bei deiner Therapie.

Yez
Nach oben
Domenico
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 3083

BeitragVerfasst am: 27. Feb 2018 21:04    Titel: Antworten mit Zitat

levi mein freund,du musst nur glauben und es wird geschehen!es tut mir leid
das dein tier gegangen ist aber wusstest du das alle tiere unschuldig sind und direkt
zu gott auffahren.du bist doch gläubig oder?
schade das du dich nicht mehr bei mir gemeldet hast?!
aber ich trage dir nichts nach denn du wirst deine gründe gehabt haben!
damals hast du mir doch gesagt das du eine auszeit brauchst und du dich dann
wieder meldest.aber nicht schlimm ich schreibe schon jede menge auf whatsapp.
ist die beste variante.
falls du whatsapp hast wovon ich ausgehe könnten wir ja da mal schreiben wenn
du noch lust hast?!ich würde mich freuen mein freund!
falls du meine nummer brauchst sag bescheid .meine email ist noch die selbe.
du findest sie auf meiner seite "vittorios seite" auf der letzten seite.
ich wünsche dir alles gute denn ich hab auch tiere,2 katzen und ich habe früher
auch schon geliebte tiere und leider auch menschen verloren!
Gott möge ihrer seelen gnädig sein!bis demnächst mein freund.LG
Nach oben
Leviathan
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 30.03.2013
Beiträge: 981

BeitragVerfasst am: 28. Feb 2018 19:01    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Yez,

ja, ich glaube daran, dass die Seele gleich mit dem Tod den Körper verlässt und in den Himmel aufsteigt. Auch, oder gerade die Seelen der Tiere, denn Tiere sind nicht bösartig. Die Trauer braucht seine Zeit und wenn bei mir so etwas wie Ruhe eingekehrt ist, dann werde ich in der Lage zu sein, auch in den Himmel zu schauen und mit meinem kleinen Freund zu sprechen. Ein kleines Gebet spreche ich jede Nacht, wenn ich zu Bett gehe.

Es tröstet mich, was Du schreibst und das ist alles andere, als naiv.

Lieber Vittorio, Bruder, nein, ich trage dir nichts nach oder so ähnlich. Ich melde mich demnächst mal wieder per E-Mail bei Dir. Und ja, ich glaube an Gott, an Jesus, an die himmlische Gerechtigkeit, auch wenn ich ich an manchen Tagen voller Wut und Zorn bin.

LG der Leviathan
Nach oben
Los Fritzos
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 08.09.2015
Beiträge: 975

BeitragVerfasst am: 1. März 2018 01:52    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wünschte mir, dass ich auch daran glauben könnte, dass es irgendwo da oben einen Ort gibt, wo alle unsere Seelen einen Platz in der Ewigkeit finden. Doch leider gelingt mir dies nicht. Ich weiss nicht, ob nach dem Tod noch etwas kommt. Ich könnte es mir auf jeden Fall nicht erklären und genau das ist mein großes Problem.
Ich bin überzeugt, dass sich die Menschheit immer wieder diese Frage gestellt hat und auch in Zukunft stellen wird. Doch Antworten auf diese Frage kann uns keiner geben.
Theoretisch müsste unser Bewusstsein bis in alle Ewigkeit verlöschen, wenn wir gestorben sind, doch ist dies für uns alle nicht vorstellbar und deswegen glauben wir an die unterschiedlichsten Formen eines Weiterbestands unserer Seele, in welcher Form auch immer. Die einen glauben an das Paradies, anders an eine Wiedergeburt und wieder andere denken, dass wir als Engel oder Diener des Teufels bis um alle Ewigkeit existierten.

Ich glaube tatsächlich, dass von uns nichts mehr bleibt, wenn unsere Zeit gekommen ist.

Ich könnte über dieses Thema immer weiter schreiben, aber trotzdem würde ich keinen Millimeter weiter auf den Weg der Erkenntnis kommen.

Aber ich respektiere voll und ganz, wenn.jemand eine andere Vorstellung davon hat, da ich es tatsächlich auch nicht weiss.
Nach oben
Mohandes59
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2014
Beiträge: 1559

BeitragVerfasst am: 1. März 2018 06:56    Titel: Antworten mit Zitat

Los Fritzos hat Folgendes geschrieben:
Theoretisch müsste unser Bewusstsein bis in alle Ewigkeit verlöschen, wenn wir gestorben sind, doch ist dies für uns alle nicht vorstellbar und deswegen glauben wir an die unterschiedlichsten Formen eines Weiterbestands unserer Seele, in welcher Form auch immer. Die einen glauben an das Paradies, anders an eine Wiedergeburt und wieder andere denken, dass wir als Engel oder Diener des Teufels bis um alle Ewigkeit existierten.

Warum eigentlich nicht? Alles in diesem Universum ist einem gigantischen, ewigen Kreislauf unterworfen, Pflanzen werden zu Erde und wieder zu Pflanzen, ferne Sterne verglühen und neue Galaxien entstehen. Jeder Gedanke, jede Tat, jedes Wort hat etwas zur Folge, hallt nach. Niemand weiß es, aber intuitiv läßt es sich auf verschiedene Weise erahnen: auch die Seele ist unsterblich. Und dieser 'Ort', nenne ihn Himmel (sind nur Worte) - vielleicht ist er überall, auch tief in uns selber.

Ist ziemlich off-topic Wink.

LG Mohandes
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 3956

BeitragVerfasst am: 1. März 2018 08:36    Titel: Antworten mit Zitat

Leviathan hat Folgendes geschrieben:
... denn Tiere sind nicht bösartig.


Stimmt das? Denke nur mal an den Hasen in " Ritter der Kokosnuss " Very Happy
Aber ernsthaft, ein Bär , der die Jungen der Bärin tötet, um
seinem Trieb nachzukommen, Pädophilie, Nekrophilie, aggressive Verhalten uvm.in der Tierwelt gehen schon sehr deutlich in die Richtung " böse", so wie es in unseren Wertvorstellungen definiert ist. Mein erster Hund war der Inbegriff des Bösen, als ich ihn aus dem Tierheim holte, mehr Wolf als Schäferhund. Natürlich aufgrund seiner Erfahrungen mit seinem ehemaligen Halter und dessen Erziehung. Nach einiger Zeit war er der liebste Kerl...zumindest bei mir und denen, die er kannte.


...auch off topic😞

LG N
Nach oben
rock
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 2481

BeitragVerfasst am: 1. März 2018 09:15    Titel: Antworten mit Zitat

nebukadnezar hat Folgendes geschrieben:
Aber ernsthaft, ein Bär , der die Jungen der Bärin tötet, um seinem Trieb nachzukommen ...

Viele Tiere tun das, aber nicht, weil sie notgeil sind, sondern weil sie ihre Gene weitergeben wollen/müssen. Es ist die ihnen von der Natur vorgegebene Aufgabe, das zu tun.
Der Unterschied ist wohl der, daß wir Menschen bewußt und ohne triftigen Grund böse sein können.
Cheers
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Seite 8 von 10
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin