Morphin ohne Substitution?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
rock
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 2481

BeitragVerfasst am: 29. Sep 2017 10:09    Titel: Antworten mit Zitat

Mohandes59 hat Folgendes geschrieben:
... ist der Ort den ich noch bereisen möchte ...

Absolut empfehlenswert ! Ich war dort zwar nur einige Kilometer in Afghanistan selbst - westlich von Chitral in Pakistan (dort gibt's übrigens berühmtes Haschisch, nicht zu Unrecht Wink ), also genau dort, wo Du hinwillst. Es war Krieg, die Russen waren nur Monate zuvor einmarschiert ...
Aber es ist traumhaft ! Ich wurde mit vorgehaltenen Vorderladern "gekidnappt", in das Gemeinschaftshaus des Dorfes "abgeführt" und wurde als Fremder dazu verdonnert, mich in ein zerfleddertes Gästebuch einzutragen. Ein wunderschöner Platz, dieses Haus. Mit einer Terrasse, von der man einen wunderbaren Ausblick auf die Berge hat. Dort sitzt man dann mit den alten Männern des Dorfes und zieht ein Chilum nach dem anderen durch Wink
Diese Leute sind ein Synonym für Gastfreundschaft und Liebenswürdigkeit ! Man glaubt es nicht, weil man so viele schlimme Dinge hört. Aber solange man sich nicht in ihre Angelegenheiten einmischt, sind das die nettesten Menschen auf Erden.
Cheers
Nach oben
Nooria 24
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 12.03.2016
Beiträge: 632

BeitragVerfasst am: 29. Sep 2017 12:29    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

Mohandes, Du hattest in Deinem Beitrag geschrieben: Habe gerade in einem anderen Post gelesen "... ändert man sein Leben erst wenn der Super-Gau eintritt").

Heute Morgen lese ich, dass Maryam Hasnaa dazu mal gesagt hat: Before your life shifts, it’s going to fall apart first!

Scheint eine Erfahrung zu sein, die schon häufig gemacht wurde - und aus der Rückschau oft positiv gesehen wird. Heißt dann wohl auch, dass man aus den Trümmern des alten Lebens nicht wieder sein altes Leben zusammensetzt, sondern dass man sein Haus neu bauen sollte.

Um es dann mal neu-deutsch zu formulieren: Alles, alles Gute auf Deinem Weg zu Mohandes 2.0. . . vermutlich zuerst zu einer Beta-Version und dem einen oder anderen Boxen-Stop, aber nach einigen Tests und weiteren Verbesserungen wird das dann ganz bestimmt so richtig gut! Viel glück und Erfolg dabei wünscht Dir

Nooria
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2738

BeitragVerfasst am: 29. Sep 2017 13:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mohandes,

Du wohnst im Norden? Soweit ich mitbekam, ist es in dieser Gegend noch schwieriger, einen Arzt zu finden, der diesen Weg mit Dir gehen könnte. Und so, wie Praxx schreib - es muss eine Indikation vorliegen. Mikel ist da sicher eine der (sehr wenigen Ausnahmen) Am Rhein wäre es etwas leichter, denke ich.

Vllt würde man med eben doch etwas finden, das Dich zum Schmerzpatienten macht, müsste mal ne Anamnese her. Idea

Meine Einkäufe habe ich lange so gestaltet, wie Du. Und könnte jetzt nicht sagen, dass mich das gehindert hätte, in meinem Leben so einiges zu ändern. Im Gegenteil - in voller Eigenverantwortung zog ich die Dosen massiv runter.

Ich bin dann nur zum Arzt, weil ich ein 0,1 mg Pflaster benötigte, um meiner Hirnchemie auf die Sprünge zu helfen. Also nicht, weil ich nicht mehr "draußen einkaufen" wollte, sondern, weil ich die Pflaster eben nur beim Arzt bekam. Mir wäre nicht im Traum eingefallen, ihn in irgendeinem Punkt anzulügen - aber er ist der EINZIGE, bei dem ich gänzlich offen sein konnte.

Die Ärzte, die ich jetzt habe, testete ich "leicht" an, aber keiner könnte mit der Wahrheit umgehen. Und so, lasse ich es und hole mir meine Rezepte. Ich bin allerdings wirklich Schmerzpatientin: unterschiedliche Beinlänge, wodurch sich im Lauf der Jahre, mehr & mehr Probleme einstellten. Gegenwärtig gehe ich "freiwillig" zu MRTs, usw. Weil ich eben Unterstützung in Physiothera, ect benötige. Wie auch Schmerzmittel. Allerdings kann man auch viel selbst machen...bin dran!

Ich möchte Dir sagen, dass nun NICHt alles auf einmal geändert werden kann, "nur", weil ein Supergau eintrat. (Den hatte ich auch - zwar nicht in diesem Ausmaß, aber mir reicht es alle male.)

Der Weg geht niemals strak geradeaus - beosnders, nicht für "uns". Step by step, lassen sich so manche Dinge ändern, aber es liest sich, als wolltest Du einen "dicken Strich" drunter machen - der Schock sitzt Dir sicher noch in den Knochen und ausgestanden, ist es schließlich auch noch nicht.

Am Rhein wären wir sicher gut vernetzt - ich bin dankbar, wieder in mein soziales Netz zurück kehren zu können. Verzichte gerne auf die Rezeptblöcke und freue mich drauf, meinen spirituellen Weg weiter zu verfolgen.Nebst beruflichem.

Ich denke, solches, könnte auch Dich unterstützen. Ohne, den "Supercut" zu vollziehen. Den man sich häufig wünscht, kommt es derart dicke.

Ich hab die Erfahrung gemacht, dass es in Balance weit besser geht - immer ein Stück mehr, das Leben so zu leben, so dass es möglich ist, alte Blockaden, Muster, zu durch brechen. -> die Drogen sind doch nicht in erster Linie das Problem, zumal Du da auch klar bist: Low dosed (in Deinem Rahmen).

Es ist ganz erstaunlich, wie zufrieden der Mensch wird, findet er, wo seine Bedürfnisse liegen. Begann das nicht alles, mit einer Frau?

Das ist, was ich als letztes von Dir mitbekam. Und was da alles dahinter steckt, verdient vllt mehr Aufmerksamkeit. Geht man den "richtigen Weg", kommt der Rest "wie angeflogen". Immer wieder, mache ich diese Erfahrung.

Tiefes Eintauchen in sein Innerstes, Achtsamkeit sich selbst gegenüber - anderen lässt Du dies ja angedeien, wie ich Dich mitbekomme.

Es ist nicht ausgeschlossen, über eine Anamnese mal zu schauen, ob es nicht doch möglich wäre - und doch, habe ich das Gefühl - das ist nicht der Punkt. Denn, wie ich schrieb: in Eigenverantwortung kam ich viel weiter, was die konsequente Richtung "der Einnahmen" betrifft. So glaube ich, das ist gar nicht die Lösung - aber, das ist nur meine Meinung.

Liebste Grüße aus der Sonne! Möge sie Dein Herz erreichen - für DICH!
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3751

BeitragVerfasst am: 29. Sep 2017 13:38    Titel: Antworten mit Zitat

dakini hat Folgendes geschrieben:




Du wohnst im Norden? Soweit ich mitbekam, ist es in dieser Gegend noch schwieriger, einen Arzt zu finden, der diesen Weg mit Dir gehen könnte. Und so, wie Praxx schreib - es muss eine Indikation vorliegen. Mikel ist da sicher eine der (sehr wenigen Ausnahmen) Am Rhein wäre es etwas leichter, denke ich.

!



Nicht unbedingt!Mir hat mal hier jemand anfangs gesagt,Ostfriesland wäre ein Rentnerparadis und heutzutage kann ich nur beipflichten.Viele aus dem Ruhrpott und NRW die hier ihre Urlaube verbracht haben ziehen dann im Alter ganz zur Nordsee.Dementsprechend werden auch die Ärzte hier mit den ganzen Zipperlein des Alters fregmentiert und die Verschreibungen sind ziemlich easy.Ich weiß aber nicht wie es im Inland (Niedersachsen) aussieht und in Richtung Yez ist es dann doch nicht so prickeld so das sie sich mal überlegt hat wenn ihr Doc in Rente geht hier bei mir ihren Schmerz-Doc klar zu machen!
Nach oben
Dark Shadow
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 11.05.2016
Beiträge: 45

BeitragVerfasst am: 29. Sep 2017 13:50    Titel: Re: Morphin ohne Substitution? Antworten mit Zitat

Mohandes59 hat Folgendes geschrieben:
Salam!

Ich würde gerne von allen Drogen Abstand nehmen und nur noch low-dosed Morphin (100mg) und Tavor (1mg) auf LEGALEM Wege beziehen. Bei meiner Diagnose praktisch unmöglich. Ich habe gute Quellen aber ich bin den Schwarzmarkt müde.
Auf das Tavor könnte ich auch verzichten aber Mohandes nach über 30 Jahren ohne Morphin? 100mg Morphin machen mich aktiv, gelassen - tun mir einfach gut.

Ärzte-Hopping und lügen kommt für mich nicht in Frage. Ich hätte gerne einen Arzt mit dem ich ehrlich und vertrauensvoll umgehen kann. Substitution für mich never ever, aus verschiedenen Gründen.

Hat jemand von euch Erfahrung und Erfolg?

@Praxx, ich meine gelesen zu haben, daß Du das schon einmal praktiziert hast? Siehst Du eine Chance?

LG Mohandes

Dir ist schon klar das du damit echten Schmerzpatienten schadest, wir laufen immer Gefahr für suchtis gehalten zu werden und wenn solche Fälle zu oft vorkommen wird es für viele noch schwerer angemessen mit Medikamenten behandelt zu werden. Also, befriedige deine Sucht bitte anders oder werde zum echten Schmerzpatient - es findet sich bestimmt jemand der dich aus einem Fenster schubst bzw. über fährt etc.
Nach oben
rock
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 2481

BeitragVerfasst am: 29. Sep 2017 14:44    Titel: Antworten mit Zitat

Dark Shadow, Du kannst Dich ohne Weiteres beruhigen Wink
Mohandes hat einen Traum beschrieben. Das erkennst Du unschwer schon daran, daß er sich 100mg "wünscht". Kaum anzunehmen, daß es mittel- bis längerfristig dabei bliebe. Aber das gehört zu dem Traum - den ich übrigens guuut kenne, Mohandes Wink - dazu. Die Sicherheit in der Versorgung, das Kuschelige vom M und die Welt ist in Ordnung. Im Traum, aber nicht in der Realität !
Der Haken daran ist, daß M nur äußerst selten wirklich kuschelig ist. Das ändert sich zumeist rasant ...
Vielleicht ist der Traum eine Vorstufe zur Erkenntnis und damit zur grundlegenden Änderung der Situation. Keine Opiate mehr ...
Cheers

PS:
John Lennon, Imagine: You, you may say I'm a dreamer. But I'm not the only one Wink
Nach oben
Dark Shadow
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 11.05.2016
Beiträge: 45

BeitragVerfasst am: 29. Sep 2017 15:08    Titel: Antworten mit Zitat

rock hat Folgendes geschrieben:
Dark Shadow, Du kannst Dich ohne Weiteres beruhigen Wink
Mohandes hat einen Traum beschrieben. Das erkennst Du unschwer schon daran, daß er sich 100mg "wünscht". Kaum anzunehmen, daß es mittel- bis längerfristig dabei bliebe. Aber das gehört zu dem Traum - den ich übrigens guuut kenne, Mohandes Wink - dazu. Die Sicherheit in der Versorgung, das Kuschelige vom M und die Welt ist in Ordnung. Im Traum, aber nicht in der Realität !
Der Haken daran ist, daß M nur äußerst selten wirklich kuschelig ist. Das ändert sich zumeist rasant ...
Vielleicht ist der Traum eine Vorstufe zur Erkenntnis und damit zur grundlegenden Änderung der Situation. Keine Opiate mehr ...
Cheers

PS:
John Lennon, Imagine: You, you may say I'm a dreamer. But I'm not the only one Wink


Naja, aufgeregt hab ich mich nicht, war nur nicht begeistert von seinem Plan/Traum.
Nach oben
Mohandes59
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2014
Beiträge: 1641

BeitragVerfasst am: 29. Sep 2017 16:45    Titel: Antworten mit Zitat

Dark Shadow,

kannst dich echt beruhigen, denk mal Sucht ist auch eine Krankheit, bin seit 35 Jahren Morphinist, 20 Jahre Heroin. Was denkst du, was ich schon für Qualen erlitten habe. Und was soll die Häme - warum soll mich jemand aus dem Fenster schubsen?! Ich brache einfach eine minimale Dosis um alltagstauglich zu sein, meine Depressionen und Dämonen in Schach zu halten. Bin also quasi seelischer Schmerzpatient.

Rock,

du bist ja (etwas) älter als ich - da waren wir ja fast in deselben Ecke. Ich war Anfang der 80er dort. Vorderlader sah ich nicht aber alleine die Fahrt war abenteuerlich genug - du kennst die Busse und Lastwagen in Pakistan, und dann die Berge auf der einen, der Abgrund auf der anderen Seite. Nicht asphaltiert natürlich. Nuristan, nur/noor = Licht, stan = der Ort. Hieß vor der Islamisierung Kafiristan, die Bewohner tun auch nur so als seien sie Moslems.
Zum 'Traum' - keine Sorge, abdichten und in die Höhe schießen war früher, ich möchte einfach die moderate Dosis von 100mg beibehalten (tue ich schon seit Jahren, von seltenen Rückfällen mit H abgesehen).

Dakini, last but not least,

danke für deinen Worte, und ja, ist angekommen! Hatte mich aber schon auf anderem Weg erreicht ...
Schreibe dir später mehr.

Achja Nooria,

ganz liebe Grüße. Heute kam der Brief von der Polizei. Ich habe nach dem Baum noch einen Pfosten und ein Straßenschild umgefahren, garnicht mitbekommen. Aber gut: kein BtM! Und die Höhe der Strafe richtet sich nach meinem Einkommen - bin ja kein Großverdiener.

Mikel, grüß dich.

LG Mohandes
Nach oben
Mohandes59
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2014
Beiträge: 1641

BeitragVerfasst am: 29. Sep 2017 17:25    Titel: Antworten mit Zitat

Nachtrag an Rock:
Keine Sorge, ich weiß was ich tue. Bin zum low-doser geworden. Auch was Hasch betrifft. Ich kann kein Gras mehr rauchen, nur Schwarzen vom Hindukush. Ich weiß auch wo er herkommt, aber das kann ich hier nicht schreiben, wäre skandalverdächtig. (Ist die BW eigentlich noch in Afghanistan?). Niemals tagsüber, nur abends ein Pfeifchen.
Achja, ich ziehe schon in Erwägung ganz ohne Opium zu leben. In 35 Jahren war ich nur 3 Monate (zwangsweise) ohne.
Also alles gut!

LG Mohandes
Nach oben
Salute
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 24.05.2014
Beiträge: 205

BeitragVerfasst am: 29. Sep 2017 21:17    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe vollstes verständnis, doch die Hürden zum Schmerzpatienten liegen hoch. Ist es für dich nicht machbar in Substitution zu gehen.

lg salute
Nach oben
Salute
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 24.05.2014
Beiträge: 205

BeitragVerfasst am: 29. Sep 2017 21:49    Titel: Antworten mit Zitat

mal zum vergleich: nach einen bzw. 2 unfällen-#
schädelbasisbruch-unterkieferbruch-fraktur des dens axis)genick) Lendenwirbel 1fraktur#Oberschenkelfr.-Tibiakopffraktur und untersch-fraktur, ne Herzablation und und und.
Trotzdem habe ich Angst davor,daß mein Doc. bald in Pension geht.
Auch als schmerzpatient sollte man immer ein 2.eisen im Feuer haben.
Bin auf 24mg.Hydromorphon,war vorher allerdings in Substi.

hab euch lieb Salute
Nach oben
Mohandes59
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2014
Beiträge: 1641

BeitragVerfasst am: 30. Sep 2017 02:58    Titel: Antworten mit Zitat

Komme gerade zurück aus Sin City wo ich mich für den Monat eingedeckt habe. 28 Meter Pola = €25, jede Menge Pregabalin (bekomme ich quasi umsonst), 15 Tavor 1mg, 3 80er Oxycodon. Prega und Oxys sind nur für den Notfall. Natürlich Schwarzen vom Hindukush und eine XTC. Die werde ich aber frühestens nächstes WE nehmen (und nur 1/2 - bin noch nicht stabil genug für so einen Ritt). Achja, eine Nase Koks gezogen und ein Joint ging rum ... bin ganz gut bedient gerade. Ganz schön verstrahlt ...

Soltau, weil du fragst: Substi never ever. War in meinem Leben 3 Monate in Substi, dann habe ich hingeschmissen.
Ich war ganz brav, nichtmal Hasch aber der Doc hat mich wie einen räudigen Hund behandelt. (Laut) "Sie haben Beikonsum", ich (leise) "Nein, machen Sie doch eine Uk". Oder "Sie hamstern doch", "Klar, macht jeder in so einer Situation, seien Sie froh daß Ihnen mal einer die Wahrheit sagt" - er ist ausgerastet. Final "Wenn Sie noch einmal einen Tag auslassen, schmeiße ich Sie raus". Niemand schmeißt mich raus, ich hatte genug gehamstert und bin nicht mehr hin. Habe mich dann über weitere 3 Monaten langsam abdosiert und den Rest ins Klo geschmissen. Achso, waren 8mg Subutex. Synthetischer Mist.

Das mit deinen Schmerzen tut mir leid. Alles Gute, Mohandes
Nach oben
Mohandes59
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2014
Beiträge: 1641

BeitragVerfasst am: 30. Sep 2017 08:21    Titel: Antworten mit Zitat

Wieder nur 2 Std. geschlafen, nervt langsam. Lege mich gleich nochmal hin, heute Mittag bekomme ich Besuch.

Dakini, habe nochmal deinen langen Text gelesen - du hast in (fast) allen Punkten recht. Ich bin noch in Schockstarre, irgendwie traumatisiert. Versuche das Geschehene einzuordnen. Aber no worry, ich gehe meinen weiteren Weg und ich habe die Gewissheit daß es der richtige ist. Ich fliege im Blindflug durchs Leben aber ich verfliege mich nicht mehr. Und wenn die richtige Zeit gekommen ist, passiert genau das was passieren muß.
Aber es wird keinen Mohandes 2.0 geben, das wäre mir zu technisch. Es ist alles ein Kontinuum, ein krummer Weg, ich sehe nicht den Horizont aber ich laufe gen Osten und sehe das Licht.

LG Mohandes
Nach oben
rock
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 2481

BeitragVerfasst am: 30. Sep 2017 09:02    Titel: Antworten mit Zitat

Mohandes59 hat Folgendes geschrieben:
Keine Sorge, ich weiß was ich tue. Bin zum low-doser geworden. Auch was Hasch betrifft. Ich kann kein Gras mehr rauchen, nur Schwarzen vom Hindukush.


Alles klar. Wenn man's nicht wegen der Wirkung nimmt, klappt das erstaunlich oft ganz gut. Ich habe zwei Jahre lang Opium (Kapseln) low dose gegen restless legs genommen. Ohne einen einzigen Ausrutscher, immer nur weit unter der Wirkdosis ! Obwohl mehr als genügend Vorrat vorhanden war !
Was das Haschisch betrifft, weiß ich auf den i-Punkt genu, welche Gegend Du meinst Wink Von dort kommt eine der drei besten Sorten, die ich jemals testen durfte ! Und, Du kannst es mir glauben, ich habe viele, viele Sorten (in Ermangelung eines besseren Ausdrucks) getestet Laughing
Für was von dort würde ich tief in die Tasche greifen. Wenn Du Gelegenheit hast, 'ranzukommen, sei froh, Du gehörst zu den Glücklichen, ich beneide Dich neidlos.
Ich war übrigens 1980 in Pakistan bzw Nuristan. Zuvor, in Goa hörte man, die Russen seien in Afghanistan. Damals gab's kein Netz, es hat zwei Wochen gedauert, bis es klar war. Dann waren sie doch dort, haben mich die Südroute über Quetta nehmen lassen. Danach im Iran - in Deiner alten Heimat - hatten die Amis gerade versucht, die Botschaftsgeiseln zu befreien. In den Ameisenhaufen mußte ich natürlich 'rein ... Ich habe zwei Monate lang fast jede Nacht in einem anderen Gefängnis verbracht ! Bis jeweils klar war, daß ich kein Ami bin ...
Aber die Leute waren super ! Wie in Afghanistan. Ich suchte Zitronen (für's Braune) auf einem Markt. Gab's nicht. Kam mir ein Typ nachgerannt, mit einem großen Sack Orangen, den er mir in die Hand gedrückt hat. Sorry, es gibt um die Jahreszeit keine Zitronen. Aber gute Orangen - die waren wirklich exquisit. Er hat sich auch dafür entschuldigt, daß es so unruhig und unangenehm sei in seinem Land. Ähnliches habe ich durch's ganze Land erlebt. War toll, wirklich toll, trotz der Lage. Und alle waren sie gegen Khomeini ... Nur die Pastaran, die jungen brainwashed Hitzköpfe, die waren lästig.
Alles Gute bei low dose - für's Feeling alle heiligen Zeiten was Braunes oder so, dann klappt's tatsächlich.
Mein Tipp: Mohn ! Bei richtigem Handling legal, günstig, gut !
Cheers
Nach oben
Dark Shadow
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 11.05.2016
Beiträge: 45

BeitragVerfasst am: 30. Sep 2017 10:44    Titel: Antworten mit Zitat

Mohandes59 hat Folgendes geschrieben:
Dark Shadow,

kannst dich echt beruhigen, denk mal Sucht ist auch eine Krankheit, bin seit 35 Jahren Morphinist, 20 Jahre Heroin. Was denkst du, was ich schon für Qualen erlitten habe. Und was soll die Häme - warum soll mich jemand aus dem Fenster schubsen?! Ich brache einfach eine minimale Dosis um alltagstauglich zu sein, meine Depressionen und Dämonen in Schach zu halten. Bin also quasi seelischer Schmerzpatient.

Rock,

du bist ja (etwas) älter als ich - da waren wir ja fast in deselben Ecke. Ich war Anfang der 80er dort. Vorderlader sah ich nicht aber alleine die Fahrt war abenteuerlich genug - du kennst die Busse und Lastwagen in Pakistan, und dann die Berge auf der einen, der Abgrund auf der anderen Seite. Nicht asphaltiert natürlich. Nuristan, nur/noor = Licht, stan = der Ort. Hieß vor der Islamisierung Kafiristan, die Bewohner tun auch nur so als seien sie Moslems.
Zum 'Traum' - keine Sorge, abdichten und in die Höhe schießen war früher, ich möchte einfach die moderate Dosis von 100mg beibehalten (tue ich schon seit Jahren, von seltenen Rückfällen mit H abgesehen).

Dakini, last but not least,

danke für deinen Worte, und ja, ist angekommen! Hatte mich aber schon auf anderem Weg erreicht ...
Schreibe dir später mehr.

Achja Nooria,

ganz liebe Grüße. Heute kam der Brief von der Polizei. Ich habe nach dem Baum noch einen Pfosten und ein Straßenschild umgefahren, garnicht mitbekommen. Aber gut: kein BtM! Und die Höhe der Strafe richtet sich nach meinem Einkommen - bin ja kein Großverdiener.

Mikel, grüß dich.

LG Mohandes


Naja, nicht ernsthaft aus dem Fenster schmeißen, ich verstehe das es eine Sucht ist und kann deinen Wunsch schon irgendwie nachvollziehen nur ganz so einfach kannst du es dir nicht machen...
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin