In 2 Wochen kein Methadon mehr ...

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kajomi
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 20.03.2014
Beiträge: 51

BeitragVerfasst am: 17. Nov 2017 04:14    Titel: In 2 Wochen kein Methadon mehr ... Antworten mit Zitat

Hallöchen ihr lieben,

muss in 2 Wochen aus dem Methadonprogramm raus, bin jetzt ca 4 Monate lang auf 50 mg - 5 ml eingestellt. Will versuchen noch ein bisschen aufschub von meinem Arzt zu bekommen. Aber was wenn nicht ?! In eine Entgiftungsstation kann ich nicht gehen und muss auch weiterhin arbeiten gehen, arbeite in einer Bäckerei und bin da auch erst 2 Wochen und möchte den Job nicht wieder verlieren. Zu mir, bin 18 Jahre, 1.60 m groß und wiege ca. 50 kg. Wie überstehe ich den Entzug am besten, so dass ich noch arbeite kann und wie lange wird das dauern?

Der Arzt will mich rausschmeißen, weil ich keine Ausbildung mehr mache und das angeblich der Vertag gewesen wäre. Jetzt hab ich ja eine feste Stelle und er meinte dafür bräuchte ich kein Methadon. Hatte einma eine positive UK, aber das hab ich vorher aufgemacht. Darf er das medizinisch gesehen, dass er mich jetzt einfach ausm Programm rauswirft ?!
Nach oben
Domenico
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 3086

BeitragVerfasst am: 17. Nov 2017 17:38    Titel: Antworten mit Zitat

hi,also so einen scheiss habe ich noch von keinem arzt gehört.am besten kauf
dir schwarz ein paar achter subutex und zur überbrückung für die 48st-60st
wobei ich eher bei 5ml 60st warten würde,hol die nene riegel dias aber nur
wenn du schon benzos genommen hast denn die machen abhängig!
und das subutex würde ich ca.2 wochen und 3 tage inclusive runterdosieren nehmen!dann bist du zwar noch nicht richtig ohne affe aber das schlimmste,
haste dann überstanden!LG
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3082

BeitragVerfasst am: 18. Nov 2017 00:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Kajomi
sorry, ich kann da nicht ganz folgen... dein Arzt hat also die Substi damit verknüpft, dass du eine Ausbildung machst, und du hast jetzt stattdessen einen Job in einer Bäckerei angenommen?
Dass eine Mitnahmeverschreibung an einen Ausbildungsplatz gekoppelt wird, kann ich nachvollziehen - das gibt es bei mir auch.
Die andere Möglichkeit ist natürlich, dass du die Voraussetzungen für eine Substi eigentlich nicht erfüllst, also erst kurz abhängig oder unter 18 bist. Da endet die Substi-Genehmigung, wenn eine Ausbildung abgebrochen oder nicht angetreten wird.
Ansonsten gilt: Wenn du nicht Murks gemacht hast, so dass eine Fortsetzung der Substi für den Arzt unzumutbar ist, ist der Arzt nach der BÄK-Richtlinie verpflichtet, dir entweder einen Entgiftungsplatz zu verschaffen oder dich schrittweise auszudosieren, einfach abbrechen ist Körperverletzung. Der Arzt hat schließlich die Indikation für die Substi gestellt, damit hast du ein Recht auf die Behandlung.
Natürlich DARF ein Arzt eine Behandlung auch einfach so beenden, weil ihm deine Nase nicht mehr gefällt oder so - aber er muss da schon beachten, dass kein Schaden für ich entsteht.
Du solltest dich an die zuständige "Kassenärztliche Vereinigung" wenden, dort gibt es eine "Qualitätssicherungskommission für die Substitutionstherapie", deren Aufgabe u.a. die Beratung der Ärzte ist.
Die könnten deinem Arzt Bescheid stoßen, wenn er gegen die Substitutionsrichtlinie verstößt... auch deine Krankenkasse kann dich da unterstützen, die muss dir nämlich "notwendige Leistungen zur Verfügung stllen"

LG

Praxx
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1696

BeitragVerfasst am: 18. Nov 2017 02:38    Titel: Re: In 2 Wochen kein Methadon mehr ... Antworten mit Zitat

Kajomi hat Folgendes geschrieben:


Der Arzt will mich rausschmeißen, weil ich keine Ausbildung mehr mache und das angeblich der Vertag gewesen wäre.


Hi Kajomi,
man sollte in der Volljaehrigkeit schon die Vertraege lesen die man unterzeichnet. Ausserdem wird der Arzt eindringlich mit Dir gesprochen haben bevor es TH gab. Das erste was Du lernen solltest ist Dich innerhalb der Sub an die Regeln zu halten.
Mich wuerde interessieren vieviel Zeit zwischen Ausbildungsabbruch und Baeckereijob vergangen sind. Hast Du den Arzt direkt ueber den Abbruch informiert?
Es sieht so aus das Du die wichtigsten Vereinbarungen in Deinem Sinn gebeugt , eher noch gebrochen hast, was einem Betrug gleichkommt. Bei sowas sollte man sich nicht erwischen lassen. Hat man sich fuer das subgefaehrdende Handeln entschieden, sollte man bereit sein die vorher bekannten Konsequenzen zu tragen und am besten einen Notfallplan bereit halten. Du weisst ja nun wie schnell es gehen kann und was dran haengt.
Ich wuerde ich mich als Dein substituierender Arzt auch verarscht fuehlen. Wie reagierst Du wenn Du Dich verarscht fuehlst?
Du solltest am besten schon heute mit dem abdosieren anfangen. Dann sind 2 Wochen genug Zeit zum abdosieren. 4 monate 5ml ist jetzt nicht sooo hoch dosiert.
Das es auch anders geht, steht im -Tagebuch von Beverly Marsh-.

Vieleicht bringts was nochmal mit dem Arzt zu reden. Ohne mit Ausreden zu kommen, oder mit "das wusste ich nicht bla bla". Das braucht kein Mensch. Versuchs lieber mal mit einem strukturierten Lebensplan fuer die naehere Zukunft. Mit 18 in die Sub und dann bis zur Rente mit Meta ist jedenfalls kein wirklich guter Plan. Wink
Entschuldige meine offenen Worte, aber hier auf empatisch machen, respektive Dich zum Opfer stilisieren und dem Arzt den schwarzen Peter zumogeln, nee. Das Leben ist kein Spiel, willkommen im Real Life.
Alles Gute Cool
Nach oben
Cariote
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2015
Beiträge: 1079

BeitragVerfasst am: 18. Nov 2017 12:47    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,
Der erste Vertrag ist hinfällig. Vll macht der Arzt noch mal einen neuen Vertrag mit dir..
Ansonsten kannst du dich auch mit Metha Abdosieren. Wenn du dir 10 oder 20 Tbl besorgst dürfte das gut funktionieren. Falls der Suchtdruck dir nicht dazwischen kommt...Preis pro 40 mg liegt zwischen 10 und 35 Euro pro Tbl. Je nach Wohnort.
LG Caro
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1696

BeitragVerfasst am: 18. Nov 2017 16:18    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Verfasst am: 8. Jun 2017 09:19 Titel: Vom Heroin clean werden
Fange am 19.6 bis zum 30.7 ein Praktikum an und wenn alles gut läuft kann ich am 1.8 direkt meine Ausbildung anfangen. So eine Chance werde ich nie wieder bekommen ! Dort bin ich auch den ganzen Tag beschäftigt. Andere Drogen werde ich auch weiterhin nehmen, nur dies auch kontrolliert, will ja keine Suchtverlagerung machen. Aber das auch nur zum Spaß und weils ganz ohne auch nicht geht. Dann lieber Speed und Gras statts Heroin !



Zitat:
="Kajomi"Verfasst am: 9. Jun 2017 12:41 Titel: Beginnts wieder von vorne? Kurze Frage, die mir echt wichtig ist. Mache einen kalten Entzug vom Heroin, hab das letzte am Sonntagabend genommen. Kann kaum schlafen, deswegen mach ich die Nächte zusammen mit Freunden mit Pep durch, um mich abzulenken. Jetzt hab ich vorgestern 50mg Morphium konsumiert.


Zitat:

BeitragVerfasst am: 16. Jun 2017 23:04 Titel: Irgendwie klar kommen ?!
Hallo ihr lieben,

Ich fange am Montag an im Einzelhandel zu arbeiten. Aber ich fühle mich, wenn ich keine Opiate nehme richtig schlapp. Mir fällt es dann schwer überhaupt nur aufzustehen. Sobald ich eine kleine Dosis z.B. 10 mg Morphium nehme, dann geht das direkt wieder. Würde mich nicht mehr als körperlich drauf bezeichnen. Aber wenn das so weiter geht, dann bin ich das bald wieder. Auch das schwitzen und das gleichzeitige frösteln nervt mich extrem. Könnte zum Notfall vielleicht Speed ziehen, hab ich auch zum runterkommen genommen, aber auf Dauer is das auch keine Lösung und die Arbeit ist verdammt wichtig, muss da auch auf jeden Fall jeden Tag hingehen. Was kann man denn noch gegen dieses schlappe tun? Und wie lange hält das denn an?


Zitat:
="Kajomi"Verfasst am: 16. Jun 2017 23:51 Ich bin vor 3 Wochen aus der Entgiftung gekommen, war 2 Monate lang im Methadonprogramm und mein Arzt nimmt mich auch nicht wieder auf. Er meinte 2 Jahre Kosum würden nicht reichen, er würde nur Langzeitkonsumenten auf längere Zeit substituieren. Jetzt hatte ich noch 3 Wochen Urlaub. Seitdem wechselt es sich ab zwischen Konsum und Entzug, will nicht mehr mit aber auch ohne ist verdammt schwer. Die Arbeit wird mich auf jeden Fall genug ablenken. Also am besten genug Speed nehmen und dann arbeiten gehen und die Finger komplett von Opiaten weglassen? Glaube ist momentan das beste was ich machen kann .. ja Lyrica etc und Alkohol haben mir in den letzten Wochen auch gut geholfen, aber das wäre eher was fürs Wochenende zum runterkommen, mir würde man das anmerken.
Gibt es denn irgendwas, damit das frösteln/schwitzen besser wird? Speed verschlimmert das ja ... und habt ihr Tipps um den Kreislauf fit zu halten?


Ich dachte mir, "Kajomi, jung und evtl. an einem Scheideweg, Vieleicht kann man helfen, Tips geben". Da von Kojomi eher spaerliche, nicht wirklich verwertbare, bzw. nachvollziehbare Infos kamen, habe ich mal ein wenig im Forum recherchiert. Und siehe da, ich bin verwirrt. Man lese die Zitate oben. Fuer mich absolut nicht passend zu der Geschichte hier. Kann ich beim besten Willen nicht mit der aktuellen Situation in Einklang bringen.
Mit dem Arzt, erst keine Chance und dann einfach so TH. Kenne ich so nicht, das alles ist eher *unglaubwuerdig.
Aber vieleicht kann uns das Kajomi mal ein wenig umfassender aufklaeren. Wink

*unglaubwuerdig - Warum unglaubwuerdig? Du schreibst mehrmals davon was Du Dir alles reinknallst und 1 Monat spaeter in einer Sub "die anscheinend vom Himmel fiel" ist Beikonsum kein Thema. Ausserdem findest Du innerhalb von Tagen einen Arzt der Dir rechnerisch von Anbeginn der Sub TH gibt. Das alles widerspricht all meiner jahrzehntlangen Erfahrung.
Das wir uns nicht falsch verstehen. Du bist jung und es ist verstaendlich wenn Du Dir Deine Sucht schoendenkst, Dich selbst beluegst. Aber es erschwert Dir hilfreiche Tips zu geben.
Nach oben
Domenico
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 3086

BeitragVerfasst am: 18. Nov 2017 16:51    Titel: Antworten mit Zitat

hi leute,also schlaumeier ich muss dir widersprechen das zwei wochen genug sind.
also ich spreche jetzt von mir und vielen leuten,die ich in den 12 entgiftungen
kennenlernte.
denn ab dem moment wenn man auf null ist,braucht man mindestens 2 wochen
um das schlimmste zu überstehen.und sag mir mal wie er in den zwei wochen

arbeiten gehen soll?!das ist nicht möglich den 5ml ist für jemanden der kurz drauf
ist ne ganze menge!selbst ich könnte das nicht!und nach den zwei wochen is
man auf jeden fall immer noch gut affig.also das würde nicht funktionieren!

ich kann auch die ansicht des arztes,das wenn man arbeiten geht
anstatt "nur" eine lehre zu machen,(vertrag hin oder her)überhaupt nicht
nachvollziehen.denn arbeiten gehen ist genauso anstrengend wie eine lehre zu
machen!

außerdem ist normal arbeiten gehen wahrscheinlich sogar noch anstrengender
als eine lehre,weil man auch etliche überstunden machen muss,die während
einer lehre gesetzlich garnicht zugelassen sind!
also ist die einstellung des arztes für mich unbegreifbar,denn arbeit ist arbeit
und man braucht zumindestens er eine stationäre entgiftung oder den tipp den
ich in meinem erstem post schon gegeben habe.

und ausserdem geht aus dem post des threadstellers nicht hundert%ig hervor,
ob er die lehre als bäcker machte und diese zu ende brachte,denn man kann in
einer bäckerei ohne lehre wohl kaum grossartig arbeiten das weiss ich von
meinem toten buddy Michael der bäcker war.
und ob er dann als bäcker arbeitete oder ob er die ausbildung abrach,das ist die
frage?!grüsse

und selbst wenn er die ausbilcung abgebrochen hat,denke ich hat der arzt se
trotzdem nicht mehr alle.aber über dieses thema,kann man jetzt wieder ewig
diskutieren,von daher reichen meine ausführungen jetzt!
ich rate dem TS nochmal mit dem arzt zu sprechen,oder meinen rat anzunehmen!
LG an Caro und euch alle und einen schönen samstag nachmittag!
Nach oben
Domenico
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 3086

BeitragVerfasst am: 18. Nov 2017 16:57    Titel: Antworten mit Zitat

hi schlaumeier ich muss mich entschuldigen.denn ich habe meinen post abgeschickt
also du die ganzen enthüllungen geschrieben hattest.also das ist echt krass und
wie du schon sagt absolut unglaubwürdig!mehr brauch ich wohl dazu net sagen!LG
Nach oben
RobTyner
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 16.05.2016
Beiträge: 204

BeitragVerfasst am: 19. Nov 2017 10:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Cariote,
wo werden denn solche Preise für eine Methadict gezahlt? *wunder*
Die kosten hier bei uns seit Jahren fünf Euros. An Sonntagen wird gerne mal versucht nen Euro mehr zu bekommen, fast immer ohne Erfolg. Außer "Freigänger ausm Knast" nehmen die Abzocke an.
Sorry, gehört ja nicht zum eigentlichen Thema.
Allen noch ein schönes Wochenende
Rob
Nach oben
Domenico
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 3086

BeitragVerfasst am: 19. Nov 2017 17:03    Titel: Antworten mit Zitat

also bei mir kostet ne methadicct auch bis zu zehn euro,aber mehr auf keinen
fall.und der kurs ist nur so hoch weil in den letzten 2 jahren 3 ärzte mit substi
aufgehört haben!die verbliebenen in meiner gegend haben nur flüssiges metha.
die methadicct kommen aus koblenz und neuwied aslo von mir locker 50-60mi. ent-
fernt.deswegen ist der preis so hoch!
Nach oben
RobTyner
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 16.05.2016
Beiträge: 204

BeitragVerfasst am: 19. Nov 2017 17:18    Titel: Antworten mit Zitat

So viel würde hier niemals einer zahlen, zum Glück auch. Gibt genug Methadict, weniger Pola-Tabletten, aber flüssig gibt es beides auch genug. Und Subutex ebenso (manche kaufen sogar nur "original" Subutex, die wollen kein Buprenadict haben).
Wie unterschiedlich es doch sein kann.
Macht das Beste heute bei diesem Wetter
Rob
Nach oben
Cariote
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2015
Beiträge: 1079

BeitragVerfasst am: 20. Nov 2017 13:07    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kenne nur eine Stadt , nee 3 wo es Methadicct für 5 Euro geben könnte. Berlin, Bielefeld und Münster. Hannover 10€, Osnabrueck 15€, Bremen 10?, Je tiefer nach Süden desto teurer. Bayern 30-35€. Frankfurt ist günstig.
Scheint regional sehr unterschiedlich.
Wenn du welche für 5 Euro bekommst hast du echt Glück!
LG
Nach oben
RobTyner
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 16.05.2016
Beiträge: 204

BeitragVerfasst am: 20. Nov 2017 13:12    Titel: Antworten mit Zitat

Da hat man hier wohl wirklich Glück!
Das hätte ich von einigen der genannten Städte nicht gedacht, solche Preise! Bayern war mir schon klar
Zum Glück bin ich nicht drauf angewiesen.
Guten Start in die Woche!
Rob
Nach oben
Mohandes59
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2014
Beiträge: 1654

BeitragVerfasst am: 20. Nov 2017 18:31    Titel: Antworten mit Zitat

Cariote hat Folgendes geschrieben:
Ich kenne nur eine Stadt , nee 3 wo es Methadicct für 5 Euro geben könnte. Berlin, Bielefeld und Münster. Hannover 10€, Osnabrueck 15€, Bremen 10?, Je tiefer nach Süden desto teurer. Bayern 30-35€. Frankfurt ist günstig.
Scheint regional sehr unterschiedlich.
Wenn du welche für 5 Euro bekommst hast du echt Glück!
LG


Huhu Caro,

das sind aber echt Kurse ... 35€ für eine Methaddict (= 40mg entsprechend 4ml) in Bayern - puh! Aber auch €10 sind schon ganz schön.

Ich kenne die Kurse aus Hamburg: 1€ pro ml Metha/Pola und 5€ für eine 40er Methaddict. Seit Jahren unverändert (außer es gibt gerade einen Engpaß). Private Connections natürlich preiswerter.

Vor eine paar Tagen war ich in Essen und habe mich interessenhalber mal auf der Platte umgehört: auch 5€ für eine Methaddict, Benzos (Dias, Rivos) €1 pro Stk.

LG Mohandes
Nach oben
RobTyner
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 16.05.2016
Beiträge: 204

BeitragVerfasst am: 20. Nov 2017 20:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mohandes,

das hört sich doch schon besser an was Du da an Erfahrungen berichtest.
So kenne ich die stabilen Preise auch. Da ist seit Jahren nix teurer geworden.
Nur für Substitol fällt mir gerade kein aktueller Preis ein. Ist aber auch ganz selten im "öffentlichen Angebot", da es nur sehr wenige mit TH damit gibt. (Und in den großen Vergabestellen gibt es die geöffneten Kapseln, ist also nix mit "raus schmuggeln").
Schönen Abend daher euch allen!
Rob
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin