Psychischer Affe? Substitut erhöhen? Absolute Gier nach H...

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1546

BeitragVerfasst am: 21. Feb 2018 09:35    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
achja und alle die hier nur rummeckern wollen/wollten oder sicg über mich lustig gemacht haben oder nochmal "zugetreten" haben, obwohl es mir eh schon scheiße genug geht, überlegt mal, wenn man das mit euch machen würde.

Es waere nett wenn Du das Kind beim Namen nennen wuerdest. Wer "meckert rum", Wer "macht sich ueber Dich lustig" und wer "tritt nach"? Dazu vieleicht die entsprechenden Zitate. Mir faellt da nix ungebuehrliches auf.
Zitat:
entweder bitte ich um einen anständigen tonfall oder geht woanders hin zum rumtollen und rummeckern. vllt kommen andere damit besser klar als ich. mich zieht es zusätzlich nochmal richtig runter, was die gier nach H noch stärker macht.

jeder mensch ist anders, manche sensibel, andere weniger, usw.

Du hast ein Problem und bittest um Hilfe. Ich denke nicht das Du ausser einem obligatorischen Anspruch auf 'Nettikette' gross Ansprueche stellen solltest. Denn was Du als "boesartige Anmache" empfindest, ist nichts anderes als Tips und Anregungen, oder auch konstruktive Kritik die Dich zum nachdenken anregen soll.
Denn wie Du schon sagst "jeder mensch ist anders, manche sensibel, andere weniger, usw.". So ist es voellig normal & legitim das man nicht immer seine Wunschantworten bekommt. Shocked

Aber es ist doch schoen fuer Dich das Du hier wenigstens eine tolle Ausrede fur die naechsten 'H Frustunfaelle' gefunden hast. Mit "mich zieht es zusätzlich nochmal richtig runter, was die gier nach H noch stärker macht." sind gluecklicherweise das Forum und seine boehzen, unsensiblen Member fuer ein paar Wochen gut fuer eine Schuldzuweisung das es Dir nach Heroin durstet.

Ich hoffe ich war nicht zu streng mit Dir. Ueber die Beantwortung meiner 3 Fragen oben im Post wuerde ich mich freuen. Ueber den Rest kannst nachdenken oder auch nicht, ich jedenfalls habe es mir nicht zur Aufgabe gemacht Dich runterzuziehen, aber hier auf megaempatisch mitheulen und virtuelles Kopfstreicheln kann ich nun mal nicht. Den Part haben andere besser drauf.

Ansonsten, Unabhaengigkeit hin oder her, Autismus allein sollte schon Handicap genug sein. Gepaart mit bodenloser Sucht und kaum zu stillender Heroingier koenntst Du vieleicht ueber eine (therap.) Wohngruppe oder sowas nachdenken.
Ob Autist oder nicht, bezueglich Deiner Sucht unterscheidest Du Dich wohl kaum von den millionen anderen Fixern dieser Welt. Die Entscheidung (keine) Drogen zu nehmen oder den fuer Dich richtigen Weg aus der Abhaengigkeit zu finden kann Dir keiner abnehmen. Und wenn Du Dir im Fall der Inanspruchnahme von Hilfe auch mal unangenehme Wahrweiten anhoeren musst, solltest Du erstmal lernen sowas auszuhalten. Denke ich.
Hau rein und vom herzen alles Gute. Cool
Nach oben
Seppel 4
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2015
Beiträge: 1480

BeitragVerfasst am: 21. Feb 2018 11:03    Titel: Antworten mit Zitat

Jeder, der hier im Forum schreibt kann ' nur ' aus Erfahrungen in seinem eige-

nen Leben schreiben, wenn er autentisch sein will. Bücher zitieren oder einfach

nur Meinungen weitergeben ist Quatsch.


Wir sind alle, bis auf die Tatsache, dass wir mehr oder weniger Suchterfahrung-

gen haben gleich. Deshalb:

Ob Du die Kritik annimmst oder persönlich gegen Dich richtest ( Question ?), bleibt

Dir überlassen. Doch: Oft hat ein liebevoller Tritt in den Allerwertesten mehr

gebracht, als Pseudotröstungen nach dem Motto: Du armer, armer, so vom

Leben und Deinen bösen Mitmenschen gebeutelter Kerl.


Hier im Forum sind Menschen, die sehr tapfer und aufrecht ihr Lebenslos tragen

und nicht nur Hilfe annehmen, sondern auch weitergeben. Das ist cool.

Pack Dir die Hilfestellungen raus, die Du gut findest, sag danke und hör auf zu

diskutieren. Bringt nix.

Das Forum ist wie ein Supermarkt: Nimm das, was Du für Dich brauchst, und

lass den Rest in den Regalen. Vielleicht kann jemand anderes genau mit den

Worten etwas in seinem Leben zum Positiven bewegen.

Alles Gute von

Seppel Wink
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 3908

BeitragVerfasst am: 21. Feb 2018 11:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hi neji,

der Suchtdruck ist schon eine fast hilflose und verzweifelte Situation, gerade wenn man eigentlich substituiert satt sein sollte und es gab ja anscheinend Zeiten, in denen du diesen Suchtdruck nicht wahrgenommen hast. Was kann man machen? Häufig liest man " lenke dich ab". Halte ich nicht für hilfreich, denn es kann , wenn überhaupt, nur über einen kurzen Moment helfen. Vielmehr ist es wichtig sich Aufgaben zu schaffen, mit einer Zielsetzung. Aufgaben, die dich positiv beeinflussen in ihrer Ausführung, sowie dem, was du erreichen kannst. Aufgaben, die dein Hirn positiv arbeiten lässt, das auf dem natürlichen Weg, jene Botenstoffe ins Laufen kommen, die eine Grundzufriedenheit bei dir verursachen oder dich vielleicht sogar glücklich fühlen lassen.
Mit Medikamenten der Klasse Tavor, Rivos. Metamizol dagegen zu arbeiten ist doch eher kontraproduktiv und man hängt weiter im Benebelten fest.
Hilfreich ist auch, sich den Möglichkeiten der Befriedigung des Suchtdruck zu entziehen, indem man seinen Wohnort wechselt, was natürlich nicht so einfach ist.

Viel Kraft!

...mein kurzes statement aus der Cappuccino Pause😁,N!
Nach oben
joe
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2007
Beiträge: 992

BeitragVerfasst am: 22. Feb 2018 13:59    Titel: Antworten mit Zitat

hey neji,
mir meine Machtlosigkeit gegenueber Drogen einzugestehen, war ein wichtiger schritt in Richtung Nüchternheit. als nichts mehr ging, konnte ich aufhoeren.
Kapitulation, Hilfe von anderen cleanen Süchtigen annehmen, nix nehmen, so klappt das bei mir.
mit Hilflosigkeit hat das allerdings nix zu tun. kapitulieren ist ein aktiver schritt.
du fragst was los ist mit dir. na ja, sucht ist eine fortschreitende Krankheit und du befindest dich anscheinend in einem fortgeschrittenen zustand. so siehts halt aus, und das wird nicht besser, wenn du weiter Drogen nimmst.

etwas im aussen zu ändern hat bei mir nie funktioniert.
alles liebe
Joe, nur fuer heute clean
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 3908

BeitragVerfasst am: 24. Feb 2018 21:53    Titel: Antworten mit Zitat

joe hat Folgendes geschrieben:
hallo neb,
ich habe ja nicht geschrieben, das ich es im rueckblick erstrebenswert und schoen fand drogen zu nehmen. diese "leben auf der ueberholspur" idealisierung ist eher nicht so mein ding. die realitaet ist halt, haste ja auch geschrieben, doch eher anders. diese % versorgungsrechnung ist mir auch nicht geheuer. damals fand ich es natuerlich toll was zu haben, aber heute gehts mir nuechtern doch viel besser. das erschliesst sich aber erst in einem ehrlichem rueckblick.
aber diese ganze erfahrung moechte ich eben nicht missen, weil ich sonst heute nicht dort waere, wo ich bin.
soweit klar ? ... jetzt versteh mich doch mal...('Smile')

hallo neji, ... was sagst du denn dazu?


Hi joe,

ich versteht dich doch☺ Es ging ja nicht - in der Ausgangsthese- ums janze Leben, sondern um die Draufzeit mit Heroin. Und wenn ich mich an diese Zeit erinnere und das Konto erstelle, bleibt doch ein erhebliches ' Saldo' im 'Soll' ! Und ich war besser als 90% versorgt und die Zeit war OK und doch stehen in dieser Zeit Erinnerungen im Vordergrund von Gewalt, Schwäche und Versagen, dass ich diese Zeit - wie gesagt, bestünde überhaupt die Möglichkeit die Zeit zurück zu drehen und eine andere Richtung im Leben einzuschlagen -, ...ach nee, darauf würde ich gerne verzichten! Auch für mich sind diese Idealisierungen nix, so etwas wie' Heroin ist die Königin' ist für mich in der Formulierung eher unreifer Kinderscheiss und einfach und flach gedacht. Was aber alles nicht bedeutet, das ich nicht damit einverstanden oder glücklich o.w.a.i.bin, wer ich heute bin. Und sicher ist Heroin eine interessante Droge, hat halt nur nen fetten Haken, ...oder hatte. Drogen von Kiff über LSD, Meskalin bis geleg. Koka und auch Heroin sowie Opium waren OK und diese Zeit möchte ich auch nicht missen und würde es immer wieder so machen... bis zu dem Tag des ersten Fix! ...da habe ich kapituliert!
Aber es ging um die Zeit der Heroinsucht und da begreife ich tats. nicht, was es da zu missen gibt. Aber wie gesagt, ich versteh' dich schon😀 und du hast recht, das erschließt sich einem erst in einem ehrlichen Rückblick!

LG N
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin