Hatte vor langer Zeit mal einen Traum, der mich verfolgt...

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gaucho
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.08.2015
Beiträge: 1022

BeitragVerfasst am: 23. Feb 2018 14:01    Titel: Hatte vor langer Zeit mal einen Traum, der mich verfolgt... Antworten mit Zitat

Ich hatte am 30.11.2015 mal einen Traum, der mich bis heute verfolgt und einfach nicht mehr loslässt. Es war ein ganz spezieller Traum und ich erinnere mich noch an so ziemlich jedes Detail in diesem Traum, was sonst bisher nur ein einziges weiteres Mal in meinem Leben vorgekommen ist - auch in Verbindung mit Musik. Denn normalerweise sind Träume ja flüchtig, jedenfalls in der Regel.

Zur dieser Zeit lebte ich noch zu Hause bei meinen Eltern - ungefähr 10 Monate vor meinem Auszug - und dieser Traum erschien mir realer und länger als jeder andere Traum zuvor.

Zum Traun: Ich träumte davon wie ich als kleines Kind äußerst glücklich zusammen mit meiner Familie - in den frühen 90ern - an einem äußerst heißen früh-herbstlichen Tag, der in diesem Traum jedenfalls gemessen an den Temperaturen in meiner Stadt sehr ungewöhnlich war.

Nur ich und meine Eltern waren an diesem besonders heißen und sonnigem Tag zusammen in meiner Stadt am Wochenende schlendern (Lübeck) und entschlossen uns daraufhin spontan uns abzukühlen, also kurzerhand ins Freibad zu gehen.

Ich fühlte mich an jenem Tag in diesem Traum so unbeschwert und frei wie niemals zuvor und meine Familie schien ebenfalls rundum glücklich zu sein.

Es kühlte dann auch schon wieder ab und wurde relativ früh dämmerig (da Herbst). Zurück auf unserem Weg zu unserem Auto, hielten wir nochmal an einer Eisdiele an und ich hörte dort aus dem Radio dieses eine Lied von Lisa Stansfield "All Around the World" aus meinem Geburtsjahr 1990.

Normalerweise mochte ich dieses Lied, als es früher im Radio lief nie besonders und empfand es eher als nervig. Als ich plötzlich so gegen Mittag aus dem Traum erwachte spielte das Lied immer noch immer in meinem Kopf.

Ich sah aus dem Fenster und es prasselte der Regen gegen mein schräges Dachfenster und war zudem im Gegensatz zum Traum relativ kalt, denn es war ja Ende November.

Noch nie hatte ich dieses Gefühl danach, dass ich mir damals gewünscht habe, der Traum wäre kein Traum gewesen, denn die Realität dagegen als ich aufwachte erschien mir soviel trauriger. Erst zwei Stunden später hatte ich überhaupt die Kraft danach aufzustehen...

Ich musste damals den ganzen Tag über diesen Traum nachdenken und habe mir den Song diesmal ganz bewusst über Spotify gehört. Plötzlich habe ich geweint, wie noch nie zuvor in meinem Leben - ich war zu diesem genau Zeitpunkt 25 Jahre und 5 Monate alt. Ich konnte die beiden folgenden Tage daraufhin nicht einschlafen - nicht mal für eine Stunde - und hatte damals auch irgendwie das Bedürfnis mein Leben radikal zu ändern, was aber natürlich bereits schon in der Planphase scheiterte.

Auch jetzt muss ich fast immer automatisch weinen, wenn ich das Lied abspiele, so wie vorhin geschehen. Selbst wenn ich eine high Dose Opium im Blut habe und zig Benzos geschluckt habe, so heule ich dann trotzdem wie ein Schlosshund - so für 2-3 Minuten und nichts kann meine Gefühle unterdrücken.

Ich kann dieses Gefühl, dass ich mit diesem Lied und dem Traum jetzt automatisch in Verbindung bringe einfach nicht unter Kontrolle bringen. Dabei verstehe ich es einfach nicht.

Ich habe mich 25 Jahre lang nicht für dieses Lied begeistern können, obwohl es damals zu meiner Zeit als Kind in den 90 ern sehr oft im Radio gespielt wurde.

Vielleicht könntet ihr mir ja dabei helfen, die Botschaft dahinter raus zu bekommen, denn ich schaffe es einfach nicht und habe schon viel darüber nachgedacht. Was wollte mir mein Gehirn mir mit diesem Traum in Verbindung mit dem Lied sagen?

Ich wüsste sonst niemanden der mir weiterhelfen könnte, da ja sonst niemanden habe. Also flehe ich euch förmlich an, mir bei diesem Rätsel zu helfen. Denn irgendeine extrem wichtige Botschaft muss ja dahinter stecken.

Ich dachte, dass ich diesen Traum eines Tages wieder vergessen würde, doch heute da kam die Erinnerung plötzlich wieder hoch und das wirklich alle Paar Monate.

Bitte helft mir. Vielen Dank an euch im Voraus !
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 2074

BeitragVerfasst am: 23. Feb 2018 17:24    Titel: Antworten mit Zitat

tje, was wäre die Menschheit ohne Träume...
ich messe Träumen auch eine relativ hohe Bedeutung zu, jedenfalls haben sie die Kraft, noch in den Tag hineinzuwirken.
und manche Träume können sich so 'einbrennen', dass sie quasi auf der Erinnerungs- Ebene, wie etwas real erlebtes, abgespeichert werden und man immer wieder darauf zugreifen kann.
ich denke mal, in Deinem Traum geht es um Sehnsucht und die verlorene Unschuld der Kindheit, Paradise Lost sozusagen.
Dein Traum zeigt Dir den Idealzustand, als die Welt noch in Ordnung war, Du Dich geborgen und geliebt fühltest.
dieses 'all around the world' ist halt einerseits damit verknüpft, weil es zu der Zeit aktuell war, hat aber auch eine tiefere Bedeutung in dem Sinne, dass es für all die Möglichkeiten steht, die Du damals noch hattest, die Welt stand Dir im wahrsten Sinne des Worte noch offen, sozusagen.
und dass Du jetzt davon träumst, ist ein Wink des Unterbewusstseins, welches sich wünscht, diesen Zustand wieder zu erreichen.
nun ja, nichts geht wirklich verloren, aber alles verändert sich und wir können die Zeit nicht zurückdrehen.
aber zumindest die kindliche Neugier und Offenheit gegenüber seiner Umwelt kann man sich bewahren oder auch wiedererlangen, falls sie mal verschütt gegangen ist...dann kommt der Rest schon von selbst.
Du solltest Dich einfach auf den Weg machen...genügend Rücklagen für eine Weltreise hast Du doch Wink
hmm...das waren meine 5 cents der Westentaschen- Psychologie dazu, weil Du ja so höflich darum gebeten hast.
Nach oben
Seppel 4
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2015
Beiträge: 1531

BeitragVerfasst am: 23. Feb 2018 18:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Gaucho,

ich träume auch viel und kann mich oft daran erinnern, weil sie sich sehr

ähnlich sind. Das was AST in den ersten zwei Dritteln seines Postes schrieb,

hatte ich ehrlich auch so gedacht. Absolut!

Bin selbst ein wenig davon geflasht, dass mir dasselbe wie AST einfiel.


Und seine Schlussinterpretation ist auf jeden Fall stimmig.

Eine emotionale Reaktion auf den Initiationsritus vom Jugendlichen zum

Erwachsenen ( gestig-seelisch ).

Ich persönlich gehöre zu denen, die sich dem Erwachsenwerden mit viel

Energie entziehen wollten; ja ich hatte sogar Angst davor. Nach 4 Jahren

Bundeswehr war das Thema durch.

LG. Seppel
Nach oben
Gaucho
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.08.2015
Beiträge: 1022

BeitragVerfasst am: 24. Feb 2018 00:30    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank, ihr habt mir damit sehr weitergeholfen und die Analyse von ast hat mein Unterbewusstsein sofort innerlich bejaht. Du hast es absolut auf den Punkt gebracht. Bist du zufällig Psychologe oder hast dieses Fach studiert?

Es stimmt nämlich tatsächlich, dass ich meinen vermeintlich verpassten Chancen und die Unbeschwertheit meiner Kindheit hinter hertrauere. Ich hatte eigentlich eine sehr schöne und behütete Kindheit, die mit Anbruch der Adoleszenz abrupt endete.

Man ging dann plötzlich nicht mehr zusammen Bolzen oder baute irgendwelche Hütten im Wald und genoss den langen Tag mit anderen schönen Dingen. Als Kind bis etwa 12-13 Jahre hatte ich viele Freunde und mir war praktisch niemals langweilig.

Die Pubertät aber änderte alles und ich war praktisch ein Spätzünder und deutlich später pubertär als alle anderen. So hatte ich das auch das Problem mit den Mädels und war dann ab der siebten Klasse mit dem Schulwechsel plötzlich unbeliebt und wurde viele Jahre bis hin zum Abitur gemobbt.

Das jahrelange Mobbing und Ausgrenzen wirkt sich auch noch heute sehr stark auf mich aus und hat mich folglich auch zu den Drogen herangeführt. Es wird glaube ich von den Eltern extrem unterschätzt welche enormen Auswirkungen Mobbing auf die spätere Entwicklung haben kann.

Bei mir hat es praktisch mein ganzes Leben zerstört, während meine alten Klassenkameraden von damals nun ihr scheinbar erfolgreiches Leben auf [SPAM GEBLOCKT] posten, betäube ich meine seelischen Schmerzen mit Opioiden und habe bisher noch nichts erreicht.

Meine Träume sind kurioserweise immer sehr schön und abenteuerreich und ich trauere jedes Mal darum, wenn ich aus dieser besseren Welt erwache und mich wieder in der drögen Realität befinde.

Wäre eine Art "Traumsharing" wie im Film "Inception" möglich, dann würde ich quasi nichts anderes mehr wollen.
Nach oben
WTF
Anfänger


Anmeldungsdatum: 22.04.2015
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 24. Feb 2018 01:17    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=10&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwiO25u9lb3ZAhUrsaQKHY_uC2YQtwIIVjAJ&url=https%3A%2F%2Fwww.universal-music.de%2Fwincent-weiss%2Fvideos%2Ffeuerwerk-424781&usg=AOvVaw0xtg2x6Dp8u0nN-BVYQ_JL
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 2080

BeitragVerfasst am: 24. Feb 2018 15:17    Titel: Antworten mit Zitat

ich fand ast s Analyse auch treffend.
Er ist eh ein "Checker" - und deshalb habe ich ihm auch empfohlen ne Aprobation (Psychiater) zu fälschen und tätig zu werden, auf dem Gebiet.
Das haben schon zig Leute getan (youtube "Aufstieg und Fall der Alexandra B...) und konnten sehr lange supi im Reichtum leben, ohne das Fach je studiert zu haben.
lol.
naja, - Gefängnis muß jetzt nicht sein. Frühzeitig "berenten lassen" wäre schlau.
Auch sein Vor- und Nachname sind von Klang her "superseriös"- wer ihn privat kennst, weiß das.
War nur so ne Idee...
Denn ast hat, weil er alles aus einer sehr exakten "Vogelperspektive" heraus sieht, den Durchblick, - auch bei sich selbst... (nur hilft ihm das gerade wenig)... Confused

@ gaucho: ich war ja stinksauer auf dich, weißt du ja... aber ich bin in deinem Fall nicht "nachtragend" weil ich weiß, dass du oft unter einer suboptimalen Mixtur deiner Substanzen stehst...
evtl fällt dir beim Durchlesen deiner aktuellen Befindlichkeiten, an denen du uns ja oft teilhaben läßt, auf,! - wie sehr diese schwanken... Da sind arrogante Höhenflüge dabei - bis zu Zuständen, wo du wieder das Gesuhle im Selbstmitleid brauchst... Die Amplitude ist schon extrem.
Du neigst echt dazu, dich komplett mit der "aktuellen Befindlichkeit" zu identifizieren! *plink*- !
das nur kurz von mir als Rückmeldung.

ich steuere schon was bei, wenn ich denke, dass ich was zu sagen habe. Oft lese ich aber auch nur stumm mit.
Hier ist schließlich jeder auf seinem ganz eigenen Weg.
Manchmal kann man das so stehen lassen, denn helfen kann sich jeder schließlich nur selbst. Von Außen kann soetwas wie "echte Anteilnahme" kommen oder ein Anstuppser, ein kleiner "Wink"- damit Selbsheilungs-kräfte wieder in den FLOW kommen.
Dadurch, dass ich intuitiv ganz gut spüre, was ich aktuell brauche, ziehe ich wohl immer die richtigen Menschen an.. so dass ich vom Gefühl her, weiterkomme... klingt wieder blöd, egal.
Liebe Grüße nach Lübeck! Wink
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 2080

BeitragVerfasst am: 24. Feb 2018 15:25    Titel: Antworten mit Zitat

my, wie peinlich... ich meinte "Approbation"- bin schon wieder arg verpeilt.
LOVE & PEACE & COURAGE & ENGERGY
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3146

BeitragVerfasst am: 24. Feb 2018 17:20    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn man in jungen Jahren schlau gewesen wäre,wär man in die Politik gegangen...

Money for Nothing and Chics for free...
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 4021

BeitragVerfasst am: 24. Feb 2018 18:28    Titel: Antworten mit Zitat

Dr.Mabuse hat Folgendes geschrieben:
Wenn man in jungen Jahren schlau gewesen wäre,wär man in die Politik gegangen...

Money for Nothing and Chics for free...


Dafür, dass du so am Geld hängst, doc, machste für selbiges wenig Crying or Very sad ich hoffe , du hängst nicht ähnlich am Leben Confused


On t.: no comment!

LG N
Nach oben
Domenico
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 3085

BeitragVerfasst am: 24. Feb 2018 20:17    Titel: Antworten mit Zitat

hi,es ist ja bekannt das träume eine tiefere bedeutung haben und auch oft das
was man im unterbewußtsein mit sich rumträgt,in den träumen verarbeitet wird!
aber nicht nur das,träume stellen oft auch wünsche da oder ängste.sie haben sehr oft eine bestimmte bedeutung!
es gibt auch auch psychologen die träume deuten aber medien die das können,sind
noch viel besser!
du kannst aber auch im netz gucken,da gibt es auch traumdeuterseiten.
und da kannst du die wichtigsten bzw. auffälligsten ereignisse aus deinem traum
eingeben und du dann bekommst ein ergebnis was dein traum in etwa bedeutet!
denn das du immer bei diesen lied,was dich früher net interessierte weinen musst,
hat bestimmt eine tiefere bedeutung!LG
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1602

BeitragVerfasst am: 25. Feb 2018 11:34    Titel: Re: Hatte vor langer Zeit mal einen Traum, der mich verfolgt Antworten mit Zitat

Gaucho hat Folgendes geschrieben:

Zum Traun: Ich träumte davon wie ich als kleines Kind äußerst glücklich zusammen mit meiner Familie - in den frühen 90ern - an einem äußerst heißen früh-herbstlichen Tag, der in diesem Traum jedenfalls gemessen an den Temperaturen in meiner Stadt sehr ungewöhnlich war.

Nur ich und meine Eltern waren an diesem besonders heißen und sonnigem Tag zusammen in meiner Stadt am Wochenende schlendern (Lübeck) und entschlossen uns daraufhin spontan uns abzukühlen, also kurzerhand ins Freibad zu gehen.

Ich fühlte mich an jenem Tag in diesem Traum so unbeschwert und frei wie niemals zuvor und meine Familie schien ebenfalls rundum glücklich zu sein.

Es kühlte dann auch schon wieder ab und wurde relativ früh dämmerig (da Herbst). Zurück auf unserem Weg zu unserem Auto, hielten wir nochmal an einer Eisdiele an und ich hörte dort aus dem Radio dieses eine Lied von Lisa Stansfield "All Around the World" aus meinem Geburtsjahr 1990.

So, ist das jetzt ein Albtraum, oder ein Traum der nachhaltige psychische Konsequenzen haben sollte? Ich weiss es ehrlich gesagt nicht. Ich finde an dem Traum weder erschreckendes, noch merkenswertes. Die einzige nachhaltige Konsequenz aus dem Traum ist das der Traeumer jetzt bei nem Song der eh zum heulen ist, ... heult. Was fuer ein TraumTrauma. Da bekommt das Wort Trauma gleich ne neue Bedeutung.
Es soll Menschen geben die schon mal richtige Albtraeume haben, schweissgebadet aufwachen. Die meisten realisieren das es sich um einen Traum gehandelt hat, fertig, abgehakt. Die anderen gehen in Foren und schreiben ... oder deuten Ihren "after dream Kaffeesatz" um noch eins drauf zu setzen ... Laughing Tschuldigung, aber ich muss lachen, kann nun mal nicht anders ...

Ich muss schon sagen, was sich so ein zum 1001 mal gelaeuterter Kaminefreier alles so einfallen laesst das Ihn doch mal wieder jemand liest, fetten Respekt. Mir fehlt dazu schlicht die traumtaenzerische Fantasie.
Aber irgendwie befremdlich das es immer noch Member gibt die auf das Gesuelze eingehen.

Traeumet schoen Ihr "Guttraeumer" und Du Gaucho, vieleicht versuchste einfach mal in den Uterus Deiner Mutter zurueckzukriechen. Waerst sicher nicht der Erste. Rolling Eyes
Sooo, das war mein "Wort zum Sonntag"
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3707

BeitragVerfasst am: 25. Feb 2018 11:52    Titel: Antworten mit Zitat

ich träume eigentlich nur bei Vollmond...der übliche Kram... in meinem Falle stets geistesgestörter Kram.
Edit: Am nächsten Morgen speihe ich Gewölle ... braunes Fell ... mache mir aber eigendlich nie Gedanken...Very Happy
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1367

BeitragVerfasst am: 25. Feb 2018 13:15    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
So, ist das jetzt ein Albtraum, oder ein Traum der nachhaltige psychische Konsequenzen haben sollte?


Ganz tiefenpsychologisch, so richtig in die tiefste Tiefe gehend würde ich sagen:
Wer hat schuld, wer hat's erfunden?

Ricola!

Einfach mal die Sorte wechseln, dann klapp's auch wieder mit den Nachbarn
Wink
Nach oben
Domenico
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 3085

BeitragVerfasst am: 26. Feb 2018 01:31    Titel: Antworten mit Zitat

hi schlaubi warum musst du immer so verletztend und zynisch werden.obwohl
du doch nicht die geringste ahnung hast was er in seinem traum alles für gefühle
hat.auch welche die er hier nicht genau beschreiben kann oder will!
du solltest nicht immer direkt so besserwisserisch sein!
ich habe nichts gegen dich!aber ich hab was gegen deine oft zynische art,é basta!
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1602

BeitragVerfasst am: 26. Feb 2018 04:05    Titel: Antworten mit Zitat

Domenico, wollte erst hier antworten, hab Dir doch lieber ne Mail geschickt. Weiss allerdings nicht ob die adresse noch gueltig ist.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin