Notfall-Pack fürn Knast

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
der der immer wieder aufs
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 25.11.2016
Beiträge: 62

BeitragVerfasst am: 21. Jul 2018 12:27    Titel: Antworten mit Zitat

Maus...

alles verstreut...aber im guten Kontakt... regelmaessige Treffen...
Wie ich's halt mit meinem Job vereinbaren kann.
Bin sehr viel unterwegs (international)... Passt aber. Wir sind alle sehr eigenstaendige Leute. Habe meine Gremlins so erzogen, das sie sehr frueh selbststaendig wurden. O.k. beii meinem 'kurzen" dauerts noch ein bisschen aber der geht schon in die richtige Richtung
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 2149

BeitragVerfasst am: 21. Jul 2018 12:57    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Solange man morgens in den Spiegel schauen kann
@Stehauf, ich habe meine Steckies angefangen, zu hassen...scheiss - Jnkie - Augen, jeden Tag, im Spiegel.
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 2149

BeitragVerfasst am: 21. Jul 2018 13:00    Titel: Antworten mit Zitat

[/quote] Habe meine Gremlins so erzogen, [quote]@aufsteh`, da hast du grosses Glück gehabt, dass du deine Kinder Selber erziehen durftest.Denke mal,du warst ein toleranter Vater, nach deinen ganzen Selbsterfahrungen.Erziehung ist Selbsterziehung,oder ?
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1668

BeitragVerfasst am: 22. Jul 2018 03:59    Titel: Antworten mit Zitat

MausiMaus hat Folgendes geschrieben:

@Schlaumeier,das klingt ja alles ganz nett,und du schreibst ausschliesslich von den schönen Seiten. Dennoch bin ich tausendprozent überzeugt,dass es etliche Stunden und Minuten gegeben hat,wo auch du gelitten hast, wie eine Sau.Kannst mir nicht weismachen, dass das alles so toll war,habe eher das Gefühl, die Freiheitssehnsuchtsgedanken hast du verdängt oder überspielt.

Liebe Karin,
Eigenverantwortung zu uebernehmen ist eines der wichtigen Dinge im Leben, genaus wie die Akzeptanz von Dingen die unabaenderlich sind.
Erstmal die Frage, "Wie moechtest Du das mit Krimminellen umgegangen wird?"
Ich wurde erwischt, bekam meine Strafe und habe das Beste aus dem Knastaufenthalt gemacht. Basta.
Genauso ist das mit Therapie. Auch dort muss man Dinge akzeptieren koennen, Kompromisse eingehen, ansonsten ist man nur mit dem "Kampf gegen das System" beschaeftigt und man selbst und die Therapie bleibt auf der Strecke.
Natuerlich wuerde ich gerne auf den Knast verzichtet haben, dann haette ich einfach nicht krimminell sein muessen. So einfach ist das. Wieviel Knastis habe ich kennengelernt die "Unschuldig" waren, wieviel Suechtel habe ich kennengelernt bei Denen "Das System" Ursache Ihrer Sucht war, die poehsen Aerzte waren Schuld an Ihrem Therapieversagen ... ich kanns nicht mehr hoeren ... Evil or Very Mad
Ich sag halt, wirst Du verknackt, akzeptiere es, mach das Beste draus. Rumjammern ist fuer Schwuchteln und Weicheier ... Rolling Eyes
Dein Kumpel muesste nichtmal einsitzen, aber er hat wissentlich alles dafuer getan frueher oder spaeter einzusitzen. Daran ist weder verwerfliches noch unmenschliches. Im Gegenteil, der wird vom Pfarrer Kaffee und Tabak bekommen, es gibt dort Sportangebote, Fernsehraum, aber leider kein Bier. Wie entwuerdigend ... Wink Laughing
Nach oben
Yez
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 2684

BeitragVerfasst am: 22. Jul 2018 11:19    Titel: Antworten mit Zitat

Maus ,

ich sehe es auch so wie Schlaumeier .
Im Gegensatz zu Thailand , ist der deutsche Knast das Hilton .
Und wenn du dich als seine Partnerin ausgibst ,
bekommt ihr beim Besuch sogar ein „ Einzelzimmer „
War zu mindest früher so .

Eigentlich hat er gar kein Mitgefühl oder Hilfe verdient.
Alles komplett selbst verschuldet.
Und er lernt ja auch nicht aus seinen Fehlern .

Selbst ich mit meinem Helfersyndrom , würde nichts mehr unternehmen
Zu mal du selbst genügend Baustellen hast .
Es gibt garantiert genügend andere , die deine Hilfe zu schätzen und würdigen wissen

Grüße Yez
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 2149

BeitragVerfasst am: 22. Jul 2018 11:25    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
aber leider kein Bier. Wie entwuerdigend ... Wink Laughing
@Schlaumeier,habe grade von meinem Vater eine aufs Dach bekommen,am Telefon,und als ich das forum öffnete,und sah,der Schlaumeier hat geschrieben,dachte ich,"wenn der mir jetz àuch noch eins drüberhaut",
wollte schon garnicht lesen,in dem Moment.

Doch dann dachte ich,wer weiss,vielleicht schreibt er auch was, was mich wieder fröhlich macht.

Du hast sowas bissiges, ich liebe deinen abgrundtiefen Zynismus und
schwarzen Humor.und du hast es mit dem letzten Satz wieder mal geschafft,
meine Gedanken in eine andere Richtung zu bringen.
und mich zum Lachen...

Lachen ist immer noch die beste Medizin,
und das Jammern habe ich mir weitgehend schon Selber abgewöhnt.

wie ich möchte,dass mit einem Kriminellen ( ausser die mit den Kindern ),
umgegangen wird ?

Ich möchte ,dass der/die jenige erst garnicht kriminell wird.
Dass der Scheiss-Same von Scheiss-Eltern erst garnicht weiter-
getragen wird.
Dass an dem ganzen Eltern-Kind -System mal gründlich gerüttelt wird,

und zwar so gründlich, dass das "System" in sich zusammenbricht.

Ein Kind ist ja wohl das unschuldigste,was es gibt, auf Erden.

Und ich behaupte, es sind IMMER NUR die Eltern, die ihren ganzen eigenen Scheiss auf

ihre Kinder abladen,ihre ganze eigene Unzulänglichkeit, ihre ganze Wut,
Ärger,Frust, ihre Dummheit und Schwäche, ihre Unfähigkeit zur Selbstbeherrschung ihren eigenen Kindern gegenüber, ihre Intoleranz,
ihre Faulheit der Arbeit zur Selbsterziehung,die kranke und

Pause.Posten.bevor text wieder weg..
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 2149

BeitragVerfasst am: 22. Jul 2018 12:18    Titel: Antworten mit Zitat

perverse Blödheit,ihre eigenen unerfüllten Traüme nach Sexualität,
Liebe, Zuneigung, und überhaupt Alles und Jedes, was sie in ihrem Leben
nicht Selber geschafft haben, zu klären und zu lösen, in Sich Selber,

auf ihre Kinder abzuladen.
Kinder brauchen nur eines, und das ist Liebe.

Bedingungslos geliebt, vorraussetzungslos bejaht !

Wenn ein Kind zur Welt kommt, freuen sich meistens Alle,
und, die ersten 2-3 Lebensjahre werden die meisten Kinder
geliebt.

Dann jedoch, wenn das Kind anfängt, seinen "eigenen Willen " zu
entwickeln, Dinge zu hinterfragen...( dieses berühmte : Warum ist das so ? )

und oder in die sogenannte " Trotzphase " (was ein schreckliches Wort ),
kommt, dann richtet sich plötzlich der Zorn der Mutter meistens, oder Vater, gegen das Kind.

Wenn das Kind dann unverstanden älter wird, wird es manchmal sogar
zur Hassfigur, das am eigenen Unvermögen und Scheitern der Eltern und
Erzieher ( Lehrer ! ), SCHULD ist.

Ist das nicht pervers, unser " System " ?

Obwohl ja eh`seit der 70ger Jahre ein Wandel eingetreten ist.

BZW. seit Ende Vorletztes Jahrhundert, als dieser ganze Emanzipationquatsch anfing.


Ich hör`jetzt hier auf, mich weiter reinzusteigern.

wünsche Allen einen schönen Sonntag,

bei uns immer noch Regen,

und Pflänzchen werden täglich ausgelichtet, der Backofen

bleibt beständig bei 50 Grad.


wünschte mich ans Meer, wo das Zeug wild wächst.

Ohne Wasser kein Leben !

Bleibt im Fluss,

viele grüsse, K.
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 2149

BeitragVerfasst am: 22. Jul 2018 12:44    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Zu mal du selbst genügend Baustellen hast .
@Yez,nimm doch bitte Deinen erhobenen Zeigefinger runter.Okay?

Glaub`mir,keine Frau dieser Erde würde mit mir tauschen wollen,meine Lebensgeschichte; ,auch,wenn es welche gibt,die mich um meine heutige
Lebensform beneiden könnten.

Immerhin hat dieser Befreund Farbe in mein Leben gebracht,
und ich danke dem Universum dafür.
Mein Erfahrungsschatz ist schwerer geworden,und hat meinen Wissensstand
vergrössert.

mach Dir einen schönen Tag, Yez, so,
wie`s Dir gefällt.

PS : was gibbet denn Heute zu Essen ? Schick doch ein Foto.
Nach oben
Yez
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 2684

BeitragVerfasst am: 22. Jul 2018 14:47    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe weder den erhobenen Zeigefinger gezeigt ,
noch behauptet ,
dass eine Frau ihr Leben mit deinem tauschen möchte .

Es ging darum dir einen Tipp zu geben ,
um ungestört mit ihm reden zu können ( Einzelzimmer )
Und das es Personen gibt , die deine Hilfe wertschätzen
und nicht mit Füßen treten .

Egal

Grüße Yez
Nach oben
Ela1968
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 30.05.2015
Beiträge: 345

BeitragVerfasst am: 23. Jul 2018 18:34    Titel: Antworten mit Zitat

Ja,Mausi das ist so ein schwieriges Thema...kann das alles so ungefähr nachvollziehen...hatte(will jetzt kein Mitleid, nur schildern) auch eine schlimme Kindheit incl...missbrauch, Eifersucht meiner Mutter auf mich, anstatt mich zu beschützen,hat sie alles geschehen lassen.Und ich war so klein, dass ich nicht mal mehr weiss, was alles geschah und wann es anfing.Naja...soweit, ich würde mein Leben als kaputt beschreiben...aber dann heisst es, man hat selber die Verantwortung für sein Leben.
Wie soll ich damit umgehen,eine kaputte Kinderseele...auch eine Therapie kann das nicht auffangen.
Ich habe jetzt noch Alpträume, in denen meine Eltern krasse Sachen mit mir anstellen.
Eigentlich würde ich mein Leben lieber nicht weiterleben, wenn da nicht die Angst vor dem Sterben wäre...
Glücksgefühle, Liebe usw. erlebe ich schon seit Jahren nicht mehr...bin ja selber Schuld, dass ich mich an einen Junkie gehangen habe,der selber kaputt ist.
Und bin ja selber Schuld, dass ich ein Tablettenjunkie geworden bin.
Aber warum?Im Grunde bin ich durch meine Kindheit so geprägt wie Du Mausi, nämlich hungrig nach Liebe, Geborgenheit, Bestätigung...alles was ich nie bekommen hab.
Kann Dich gut verstehen...und ich habe irgendwie auch keine Kraft mehr...nein muss jetzt aufhören...alles Liebe für Dich Karin...glg,Ela
Nach oben
Ela1968
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 30.05.2015
Beiträge: 345

BeitragVerfasst am: 23. Jul 2018 18:59    Titel: Antworten mit Zitat

Und sorry Karin...wollte Dich damit nicht runterziehen...nur sagen, dass ich vieles nachempfinden kann...Dir und Euch eine schönen Abend
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 2149

BeitragVerfasst am: 24. Jul 2018 00:11    Titel: Antworten mit Zitat

aber nein, liebe Ela, Du ziehst mich nicht runter.
Es tut mir sehr leid für dich,dass Du auch so eine Scheiss-Mutter hattest. Lebt sie noch?
Meine schon, ist 78 Jahre alt, und wird gebrechlich.
Und doch nutzt sie jede Gelegenheit, mir ein schlechtes Gewissen und
Schuldgefühle machen zu wollen/versuchen.
Mittlerweile bin ich da völlig immun dagegen,
letztens sagte sie am Telefon ( ich rufe sie meistens an, wenn ich
beim Abspülen bin, lass mich vollquatschen, da geht die Arbeit für mich besser
voran.),
sie sagte,: " ach, eines Tages werde ich tot im Stuhl sitzen und ich
werde am Gebrochenen Herzen sterben, weil aus deinem Bruder und
dir nix geworden ist,und ich soviel Kummer wegen euch hatte und habe ).

und weisst du was, Ela , ich denke mir dann : "
Du dumme Fotze, du hast garnichts kapiert, in deinem Leben,)."
sie war einfach total unfähig, uns zu erziehen, sie hat uns versaut,
fürs ganze Leben und dann gibt sie auch noch meinem Bruder und
mir die Schuld, dass sie wegen uns am gebrochenen Herzen sterben wird.

Das ist doch krass und krank, oder ?

Aber weisst du, Ela, ich bin seit vielen Jahren dran,dieses Mutterproblem,
und mehr noch, mein VaterProblem, aufzulösen.

Doch das funktioniert nicht.

Das Einzige, was funktioniert, ist, Verzeihen.

Vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren
Schuldigern.

Mittlerweile isses mir ziemlich egal, und ich denke mir,
na ja, iss Familie, und das Wichtigste im Leben ist Familie,

mein Vater ist 80 geworden, wir haben seit 20 Jahren in zerrütteten
Familienverhältnissen gelebt, zwegs Rosenkrieg bei Scheidung
meiner Eltern.

ich könnte jetzt einen Roman schreiben,

doch nur noch eins:

Dieses Jahr habe ich viel Energie aufgewendet, um die Familie wieder
zusammenzuführen.
Es gab`auch paar Familientreffen, und das war immer gut und auch schön.

Mein neuer Plan für meine Vater-Mutter-Scheisse ist es jetzt,
dass mir das alles völlig egal ist.Was war. Ist vorbei.

Mein Ziel ist, die Familie wieder zusammen zu führen, bzw, zwei Familien,
weil, wenn mein Vater kommt, kommt meine Mutter nicht, und umgekehrt genauso.

Doch ich habe jetzt 4 Kinder und 4 Enkelkinder,

und für die mach`ich das.

Ob`s funktioniert ? Keine Ahnung.

Versuch isses wert.

das war jetzt viel,liebe Ela, gerne höre ich mir Deine Geschichte an,

wenn du magst.

liebe grüsse, K.
Nach oben
Ela1968
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 30.05.2015
Beiträge: 345

BeitragVerfasst am: 24. Jul 2018 07:04    Titel: Antworten mit Zitat

Ja...das kenne ich mit den Schuldgefühlen einreden wollen...das war ja auch bei mir so.Habe den Kontakt komplett abgebrochen vor einem halben Jahr ca. und bin froh darüber.Ich konnte es mir auch anhören, dass ich es zu nichts gebracht habe.
Irgendwann haben sie es gecheckt, dass ich psychisch kank bin und sie sagten zu mir...ja woher kommt das denn, wir haben Dich doch gut erzogen.
Doch dann konnte ich mir von meinem Vater immer wieder anhören, ich solle bloss niemanden erzählen, was damals war.
Ich habe immer die Liebe meiner Eltern gesucht, hab versucht, sie mir zu verdienen, indem ich besonders brav war.
Damals als Kind, ich war so sechs,sieben habe ich es noch gar nicht gecheckt, was da ablief.Aber was mein Vater da machte, fühlte sich nicht normal an.
Heute weiss ich, dass er selber krank ist, er ist ein Pädophieler und hoffe nur, dass er meinen Nichten nichts antut.
Naja, soweit erstmal liebe Karin...schön dass Du 4 Kinder hast...ich durfte nie welche bekommen, da ich schon mit 24 eine Psychose hatte und immer Psychopharmaka nehmen musste.Und ich fühlte mich damals schon nicht in der Lage, ein Kind grosszuziehen.Es fehte auch der passende Mann.
Ich war schon als Kind irgendwie gestört...aber Schluss jetzt damit...ich will versuchen, diesen schönen Sommetag zu geniessen und wünsche Dir liebe Karin und allen anderen einen schönen Tag, glg Ela
Smile Smile
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 2149

BeitragVerfasst am: 24. Jul 2018 08:05    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Irgendwann haben sie es gecheckt, dass ich psychisch kank bin
@Ela, das haben meine Eltern bis heute nicht getscheckt, oder
sie wollen oder können es nicht akzeptieren, oder " zulassen ", weil, es
ja auf sie Selber zurückfallen könnte.

Mir sowas von egal.Leider musste ich erst 55 Jahre alt werden,
bis ich den ganzen Eltern-Scheiss überwun den habe, oder zumindest
weitestgehnd.

Nimmst Du bis heute Psychopharmaka? welches ?
Und Warum schreibst Du, Du "Musstest" es nehmen.
Zwangsmedikation ?
Hatte ich auch mal, mit Richter und Psychiater,bla bla.

Habe es aber dann, zu Hause,abgesetzt.
Ich habe ein Jahr gebraucht,bis ich wieder zu mir Selber zu -
rückgefunden habe.

Weisst Du, Ela, ich habe mich mein ganzes Leben gefragt,
was eigentlich los ist, mit mir.
Dachte auch schon mal, vielleicht bin ich Autistin,eine unerkannte.
Oder ein Alien.


Du hast Immer die Liebe Deiner Eltern gesucht ?

Ich kann mich an Nichts liebes erinnern,von meinen Eltern,
keine körperliche Liebe, damit meine ich Nicht das Schlimme,
was Dir leider passiert ist, und das tut mir auch sehr leid , für Dich.
Denke mal, Frauen, so, wie wir, schleppen das ihr ganzes Leben lang
mit sich rum.
Das kriegst Du Niemals wieder aus Deinem Kopf.
Du kannst nur akzeptieren, dass " es" eben so war
und Fertig.

So, oder so ähnlich, stelle ich mir das Immer wieder vor.

Funktioniert meistens.
@Ela, dass echt Wahnsinn, wenn ich zurückdenke, an meine Eltern.
Heute weiss ich, die haben Beide einen Schaden.
Kann mich nicht an die klitzekleinste Zärtlichkeit oder Kuscheln,
oder so, erinnern, und kanns mir auch garnicht vorstellen,

meine Mutter seh`ich immr nur mit dem Kochlöffel, oder irgendwas, was
grade greifbar war, mich verfolgen,durch die Wohnung.

Blöde Kuh !

Du schreibst, Du hattest mit 24 die erste Psychose ?
Dann keine mehr ?
Wurde das sofort gedeckelt, bei Dir,mit Psychoscheisse.

Meine erste Psychose war mit 27, doch insgesamt,
so alle paar Jahre, vor Allem, wenn ich aufhör, mit Alkohol,
packt`s mich wieder.
Nehme aber keine Medikamente.
Habe insgesamt 7 Psychosen " durchgestanden",überwunden.

Na ja so iss das, muss jetzt mal unbedingt abspülen,hab`heute Nacht
durchgemacht.
Hab`soviel Arbeit, grade...

aber es geht mir gut, und ich hoffe, Dir geht?s auch gut,

und Allen, die das lesen, sorgt gut für Euch.

einen schönen Tag,

K.
Nach oben
Ela1968
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 30.05.2015
Beiträge: 345

BeitragVerfasst am: 24. Jul 2018 19:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hi liebe Karin,
hi an all die Lieben hier,Yez,wie geht es Dir...und allen anderen hier, die mich immer wieder ermutigen und mich nicht aufgeben,
ich hoffe, ihr hattet alle einen schönen Tag.
War heute den ganzen Tag draussen, hab viele Leute getroffen und es war einfach ein schöner Tag.
Ich war innerlich richtig gelöst und hab einfach die schönen Augenblicke genossen, sogar eine ganz liebe Omi, die richtig gut drauf war,hat sich mit mir unterhalten.
@Karin...bei mir ist das öfters, dass ich psychotische Zustände habe...aber die Medis haben mir nie geholfen. Deswegen hab ich auch alles abgesetzt ausser das Antidepressivum und Frisium, was ich ja langsam runterdosiere.
Habe schon soviele Medis, also Psychopharmaka durch, dass ich fast alle kenne.
Und die schrecklichsten sind echt Haldol z.B. Sie haben immer so eine Sitzunruhe verursacht...konnte nie still sitzen. Dagegen haben sie mir Akineton gegeben, die wiederum Euphorie in mir verusachten oder ein Benzo.
Die Nebenwirkungen von all den Medis waren schlimmer als die Erkrankungen.
Einmal habe ich von Dipiperon einen Krampfanfall bekommen und landete auf der Intensivstation.
Eine ganz schlimme Zeit hatte ich mit 35, da hatte ich Zwangsgedanken...es waren sogar Mord- und Selbstmordgedanken, so dass ich mich vor lauter Angst davor mich öfters selbst in die Geschlossene begeben habe.
Dagegen geht es heute viel besser und bin schon dankbar und hoffe jeden Tag, dass diese Gedanken nie wieder kommen. Das muss man sich mal vorstellen, dass man solche Gedanken aus dem nichts bekommt. Ich hatte schon ein Messer in der Hand und bekam den Gedanken, jemanden zu erstechen. Da habe ich zu meinem Ex gesagt, bitte verstecke alle Messer. Das ist so krass und krank...
Naja...wenn ich so überlege bin ich dankbar, dass diese quälenden Gedanken nicht mehr da sind, für jeden Tag ohne diese Gedanken.
So, Ihr Lieben...Euch einen schönen Abend und Karin, schlaf Dich gut aus.
GLG an alle Eure Ela Smile
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 3 von 7
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin