Wie kann ich den Rest Oxycodon am besten ausschleichen ?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2954

BeitragVerfasst am: 22. März 2019 22:22    Titel: Antworten mit Zitat

Bin auch nicht gerade ein Satire Fan. Manchmal teilt man den Humor des anderen einfach nicht, über was anderes kann man dann wieder gemeinsam lachen, Caro Wink

Hi Yez,

kannst Du nicht weg? Das wäre doch das einzige Richtige! Du sagst schon mal: im Urlaub magst Du genießen. Aber das Ausland ist doch nicht nur für Urlaub da. Es ist wärmer, was anderes, es ist günstiger. In Ägypten kenne ich 2 Hotels, die man sich leisten kann und die echt gut sind. 3 Wochen wären doch das Mindeste. Normalerweise ein paar Wochen. Du bist im Alltag gut eingebettet. Wenn Du zurück kommst, kannst Du gleich einsteigen, ohne Dich zu überfordern. Oder? Auch in der Türkei gibt es gute, günstige Adressen, auch für einige Wochen. Es kann sehr schwierig werden, bei langem Konsum solcher Medis. Mir ging es lange übel von Metha. Hab ich auch länger genommen. Oxy war ein Spaziergang dagegen im Vergleich, 1,5 J. Das ist die Grenze ungefähr, m.E.n.

Und zuhause - so, wie Du eben den Alltag zu bewältigen hast, würde ich Dir zu einem 0, irgendwas Burpre Pflaster raten wollen. Wenn es eben nicht geht. Du weißt am besten, was zu tun ist. Hör in Dich rein, was Du brauchst! Du kannst Dich auch länger auf einer Dosis halten. Dann ist alles machbar, oder? Du MUSST da jetzt nicht durch, wenn es Dich fertig macht! Ein paar Wo, selbst Mo länger - was soll´s? Du bist so weit runter! Machst Du nicht zu viel Druck? Du hast doch einen vollen Tag, oder nicht? Bin da nicht abgedatet.

Wie Du auch vor gehst, ich drück Dir dolle die Daumen, Dakini

P.S. Geraspelte Äpfel sind auch gut gegen Durchfall. (geschnittene nicht) Das gehört zum Oxy, meint Moron. Er steckt das auch nicht so locker weg! Lezithin hat viele Kalorien und unterstützt insgesamt. ü 50g bräuchte man schon,denke ich, kannst ja mal nachgoogeln, so genau, weiß ich das nicht. Esslöffelweise in den Mund. Pures gutes Fett.
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 2236

BeitragVerfasst am: 22. März 2019 22:48    Titel: Antworten mit Zitat

jep, bin was frustriert, hatte dir, yez, einen längeren post vor 2 Stunden etwa geschrieben, - der wurde nicht "gesendet"- heute läuft bei mir alles schief. Confused

Keine Panik, der Darm wird sich wieder stabilisieren (du hast ja keine chronisch entzündliche Darm-erkrankung!) wenn die körpereigene Endorphin / Opiat- ausschüttung wieder einsetzt. Das kann sich noch über einige Zeit, auch wenn du auf O bist, weiterziehen, aber ich denke "Geduld, Geduld, und nochmal Geduld" ist wohl von Nöten. Und die bringst du auf! Du kannst dir sagen, dass es echt "rein funktional" ist, - dennoch entkräftend und fies, klaro.
Ich hab Oxy, im Nachhinein, auch vollkommen unterschätzt.
Bewundernswert, was du alles noch gewuppt kriegst.

Bin heute (hormonell bedingt) schlecht dran.
Liebe Grüße -
LOVE & PEACE-
Schatti
Cool
Nach oben
Yez
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 2949

BeitragVerfasst am: 23. März 2019 08:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Schattengewächs,

diese blöden Texte ,die einfach verschwinden..., ist echt ärgerlich

Na ja , Geduld ist nicht meine Stärke , aber da muss man ( ich ) halt durch .

Gute Besserung für deine Hormone.

Liebe Grüße

Yez




Hey Dakini,

mein Körper reagiert bei Wärme ganz anders als deiner .
Die Entzugs–Wehwehchen unter warmer Sonne ist nicht meins .
Daher und vor allem auch , dass ich lieber mein eigenes Bad benutze ( Magen–Darm )
bleib ich lieber zu Hause.
Natürlich könnte ich mir mehr Zeit nehmen , aber ich WILL nicht mehr. !
Hab einfach die Schnauze voll. Daher der Druck .
Außerdem kann bezw. möchte ich freie Wochen , die sowieso schon sehr gering sind ,
lieber mit meinem Mann zum erholen verbringen.
Jetzt noch ein Pflaster..., ne , nicht bei 6 mg .
Du bist zum Glück mit einem blauen Auge davon gekommen.
Hast die Oxy nicht lange konsumiert.
Bei mir ist es alles andere als ein Spaziergang. Kein Wunder , seit 2003 schlucke ich die Teile .
Bei Moron wird’s bestimmt auch nicht so leicht , die letzten 9 mg
da ging es ins Eingemachte .

In punkto Ernährung, werde ich noch einiges besorgen, bevor es kos geht .
Mit dem Fett ist ne gute Idee , da wirken die CBD Tropfen auch besser ,
die dann wieder zum Einsatz kommen.
Außerdem werd ich das Pulver wieder benutzen, was du mir mal empfohlen hast .
( Molat )

So , jetzt los und einen Teil der Maschinen in die neuen Räume befördern .
Dleich kommt der Typ mit dem Kran , um die Größe Drehbank zu wuppen.


Liebe Grüße

Yez



Wenn du noch weiter Tipps hast , die beim Entzug hilfreich sind ,
gerne her damit .
Nur halt nichts was abhängig machen könnte .
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2954

BeitragVerfasst am: 23. März 2019 11:35    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen Smile

Mach ich gerne, Yez. Die beiden Substanzen werden Dir helfen, was Kraft und Gewicht angeht. Ansonsten wären Mineralien & Vitamine sinnig. Bei Durchfall eh - vor allem Mineralien. Wichtig für die Haut -> Omega 3. Da tut es das Leinöl im Quark, wenn Du das essen kannst.(EPA/DHA aus fettem Fisch dazu, oder Kapseln) Ich mach viel Ahornsirup rein und min 3-4 Esslöffel, eher mehr, ich kippe das Zeug über den Quark, vermenge es mit dem Sirup und raspel Äpfel rein,( öfter mit Blaubeeren in der Saison) noch nen großen Schucker Zimt drüber. Fertig. Die Haut wird besser versorgt, spürbar, sichtbar.

Die größte Kraftspritze wären Hormone (als nicht süchtig machendes), wie ich spürte, aber da bist Du ja kein Fan von. (was nicht heißt, dass sie nicht fehlen. Ich bin keine Vertreterin der Ansicht, das wäre alles natürlich -> natürlich heißt: KEIN Mangel. Das sieht man bei der Blutabnehme, bez im 24 h Urin. Die Haut ist dann auch schön vom Östriol/Östradiol und Progesteron. Der Körper wird insgesamt gut versorgt, Kraft kehrt zurück - einen der Männer hätte ich am liebsten zum Arzt geschickt, nen Hormonstatus machen, zumal auch seine Stimmung zum körperlichen dazu kam..., aber in D ist das ein derartiges Stiefkind, dass die Ärzte da gar nicht drauf kommen, dass da was fehlen könnte, mit Ausnahmen, wie das Urogenitalzentrum für Männer in Bayern. Man kann sich gar nicht vorstellen, was das ausmacht! - ein früherer Klient hat sich mit Progesteron, Testosteron und DHEAs therapieren lassen, ist 2 Std dafür gefahren! Aber was eine Veränderung innerhalb 6 Mo! Gute Stimmung und 10 Jahre jünger in der Gesamtwahrnehmung, auch der Körpergeruch "alter Mann" verschwand. Vorher schlapp und mies drauf. Das ist keine "Allround Annahme", bei manchen, ist es auch ausgeglichen und anderes stimmt nicht! Allein von der Erscheinungsform aber, würde ich annehmen, dass was fehlt, wenn die Haut nicht mehr richtig versorgt wird, wie damals bspweise. Die Stresshormone, die frei werden bei Entzug und Absetzerscheinungen haben da eben auch Einfluss drauf. Und all diese Hormone ergeben ein Gleichgewicht im gesunden Fall, was heute eher selten ist. (Gründe werden diskutiert, von Umweltnoxen, endokrin wirksamen Substanzen, bis zu einer nicht angepassten Lebensweise, zivilisatorisch bedingt..)

Meine Freundin hatte bspweise ein total aufgequollenes Gesicht, Nierenprobs/Bluthochdruck vom Stress. Nach 3 Tagen Progesteron sah sie schon völlig anders aus, die Ödeme schwollen ab, ihre Stimmung ist besser. Östriol dazu, das nicht-kanzerogene Schleim-Hauthormon und auch anderes wurde wesentlich besser. Es hat schlicht gefehlt (mit dem letzten Eisprung ist es bei der Frau dahin, bei Männern ab 50 etwa - im gesunden Fall, regulieren die Nieren mit) Ich will mal sagen: optisch macht das etwa 5- 10 Jahre aus. Man kann sich ja vorstellen, dass auch nicht sichtbare Strukturen besser versorgt werden, bei ausgeglichenem Hormonstatus.

Überschüsse aber, sind schädlich, bes von Östradiol/Östron, Testosteron! Nur, weil sie keine Blockbuster sind, heißt das jedoch noch lange nicht, dass sie nicht gebraucht würden von manchen und einige Probleme lösen würden, die anderweitig gedeckelt werden, oder die Leute halten es eben aus, weil sie gar nicht wissen, dass das unnötig, ja, sogar schädlich sein kann und wo der Zustand herkommt. Osteoporose und Demenz, sind nur die Spitzen der Unterversorgung. Schilddrüsenprobs,dicke Bäuche bei Männern und vieles mehr, könnte man so in den Griff bekommen - auch Männern sackt Östrogen ab. Ach mei, was gäbe es dazu alles zu sagen...und wie viele Medikamente könnte sich so mancher sparen, hätte der Körper die Versorgung, die er benötigt. ) Beim Darm haben auch sehr viele erst gemeint, das ist doch latte, oder mich belächelt - absolut nicht -> wie inzwischen ins Allgemeinwissen überging, weil es ringsum Thema ist. Es werden sogar Stuhlproben von indigenen Völkern eingesammelt, wie altes Saatgut, weil unsere Mikrobiome total verarmt sind und für allerlei Ärger sorgen, inkl autistischer Sy. Ich schreibe das also nicht Dir speziell, sondern grundsätzlich, sollte da mehr Augenmerk drauf liegen. Dann wäre es "ganz natürlich", sich damit zu behelfen.

Jedoch wird es niemals so weit kommen, weil es nicht patentierbar ist. Die körperfremden Angebote der Pharma haben Nebenwirkungen - die kann man nicht "empfehlen", das sind Notfallmedis und da fängt das Unnatürliche schon an! Mit ner 5 fach Kombi hat aber keiner Probleme ab 50/60 aufwärts, das wird ja ganz selbstverständlich verordnet: Blutdrucksenker, Cholesterinsenker, Blutverdünner,... - regulieren fast alles Hormone vorher, weil das Zusammenspiel nun mal so vom Körper konzipiert ist.

Sry für den Ausflug, aber das sind die Grundprobs vieler. Und jeder Entzug ist zig mal schlimmer, v.a.DESHALB, als mit 20, wie manche schreiben: früher, waren Entzüge besser zu wuppen. Ja, warum denn wohl? Was heißt es denn, in Kraft und Saft zu stehen? Mein Großvater hat mit 86 Jahren noch nen schweren alten Küchenschrank geschleppt, da funzte auch noch die Potenz! (so weit ich von meiner Oma wusste) Aber das lässt nach - wie viele, sind mit 40,50 J. heute schon schlapp? Manches kommt schlicht von der Sitzerei, anderes, ist eben auch mal hormonell bedingt, aber auch das, wird oft besser, bei Bewegung und guter Ernährung und einem ausgewogenen Lebenswandel - was wiederum auf alle Hormone Wirkung zeigt, v.a. Niere sp.. Wir haben auf jeden Fall dadurch eine große Hilfe, die sich damit befassen und es nutzen. Hypoadrenie ist auch so ein Stichwort, das mit Kraftlosigkeit/Alkabusus in Verbindung steht. Jetzt mach ich mal nen Punkt bei diesem Thema, das ist ein weites Feld.

Ich wusste ja, dass ich mir allenfalls 1,5 J erlauben kann -> auch schon grenzwertig, hat 9 Tage gedauert, bis Subutex überhaupt richtig angedockt hat. Ich musste mit 4 mg rein. Moron hing auf ner exorbitanten Dosis zunächst (in der Klinik geben sie noch mehr Gas diesbez., 16 mg Tex ist nicht selten die erste Woche) - die noch länger nicht richtig andockte! Pflaster verträgt er leider nicht, das gibt blutige Striemen auf der Haut, aber was die Wirkung betrifft, sind sie nicht zu toppen, man ist rundum versorgt, ohne hoch und runter. Moron´s Endstrecke aber wird ein Spaziergang, weil er dann das Bonbon hat, dass die neue Substanz (Bupre) leicht abdosierbar ist. Ist ne Frage der Zeit, nach 1 Jahr, sollte man raus. Das Medi war ja ursprünglich auch dafür vorgesehen, nicht zur jahrelangen Substi. Aber der Wechsel, steckt ihm auch nach Wochen noch in den Knochen. Kann erst jetzt allmählich runter dosieren. Er kann schon was machen (denken, wie körperliches), aber eben nur bedingt.

Allmählich tragen wir hier alle Infos zusammen über Oxy. Das ist gut. Vorher war das was sehr "lückig", im Vergleich zu anderen Substanzen.

Es ist ja auch nicht so derbe bei Dir, kannst schließlich Auto fahren, arbeiten. Ich fahr kein Auto mehr auf Entzug. Das sind lediglich die restlichen Absetzerscheinungen - die sich zeitlich ziehen, aber wenn man arbeiten muss, ist das schon ein Brett.

Ich kenne beim Biotuner leider nur die Stufe 4, die absolut hilfreich ist - kannst Du aber nicht brauchen, die macht sehr müde, man schläft sich gesund, geht auch nur, wenn man nicht arbeitet. Außer den orthomolekularen Substanzen, fällt mir da nix ein gerade. Wobei die Fette und Proteine inkl zugesetztes auch unterstützen, wie das Molat. Gibt Kraft, auch mental. Man kann auch B-Vitamine so hoch dosieren, dass sie spürbar was bringen, i.v. oder i.m./subcutan geht auch - > mach ich aber ungern, gibt bei mir erst mal Beulen, weil recht viel Flüssigkeit.

Das sind noch ein paar Rest- Wehen, Yez, könnte man sagen. Hatte ich auch den ganzen Sommer vor Bayern, inkl Durchfall. (und das war kein Oxy, sind schlicht die Opiate) Da war Auto fahren, aber kein Problem mehr. Es ist, wie es ist. Du machst das gut, weiter so! Ich glaube nicht, dass es ohne viel schlimmer wird. 5 mg Oxy sind 0,1 mg Tex umgerechnet. Das wirkt noch im Kopf für das Gleichgewicht. (hat aufs vegative Nervensystem aber Auswirkung, wie Durchfall bspweise. Die Adrenalinflut/dann das Cortisol, schiebt den Sympathikus an. Also keine reine Kopfsache, wie manche sagen)

Hab nen guten Tag! Liebe Grüße auch in die Runde!

Ich mach heute auch noch mal den ganzen Tag zügig einiges. Gestern war bohren dran und einkaufen...Hab mir nen neuen Borhammer von Bosch gekauft, ein tolles Teil! Geht in die Wand, wie Butter. Meine Black & Decker schafft das nicht bei diesen Wänden. Ab Morgen lerne ich wieder, musste doch pausieren seit 4 Tagen etwa. Alles auf einmal, geht eben manchmal nicht. Fällt mir immer noch schwer, das einzusehen, aber seit ich darauf achte, übernehme ich mich nicht mehr und es macht alles viel mehr Freude Smile
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2954

BeitragVerfasst am: 24. März 2019 12:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Yez,

heute am Sonntag kannst Du Dich ausruhen! Sry für den langen Text bez der Hormone, ist einfach ein Thema, wo man viel ändern könnte, zumindest ich, will da hin therapeutisch - zusammengefasst, möchte ich Dir einfach sagen: übernimm Dich nicht, Dein Körper wird es Dir nicht danken. Fahren und ansonsten in der Werkstatt, das ist schon viel! Aber Du hast es eilig, willst das Zeug los werden obendrein, ich kenne das -> erinnerst Du Dich? Es war ötfter Thema, dass ich zig Dinge auf einmal angehe...Du hast mich auch darauf aufmerksam gemacht, wie Caro. Zudem: was bringt es? Angelehnt an Lilli´s Text (find ich sehr schön) bei den Zitaten, kann ich nur sagen: das Leben will gelebt werden, aber ohne Eile. Auch wenn "Entschleunigung" ein Schlagwort ist, finde ich es wichtig, gut mit sich umzugehen und wie Du schreibst, zu schlank, ist auch nicht so dolle. "Es zehrt"...

Ich hab einfach das Gefühl, Du "rennst." Vllt trifft das auch gar nicht zu, ist nur mein Eindruck. Ich achte nun einfach sehr darauf, weil ich eine Weile eben anders agierte.

Ich lerne zielgerichtet zu sein, aber nicht zu "rennen". Gilt auch für Absetzen von Substanzen. Die innere Ruhe ist entscheidend. Keine Angst mehr, wie viele, etwas zu verlieren, wenn man nicht agiert. In der Ruhe liegt die Kraft - so abgenutzt das Zitat auch ist. Es trifft schlicht zu. Um mich herum, gibt es so viele Symptome der stressigen Alltage! (ich bin ja selbst daran gescheitert, was mir ein Leben ohne Schilddrüse bescherte)

Ich sehe es auch bei meinen Freundinnen: eine erholt sich gerade von stressigen Jahren der Begleitung eines alkoholkranken Partners, der letztendlich an seiner Sucht verstarb. Lange Jahre der Pflege hat sie hinter sich und baut sich nun auf. Sie hat sofort "entschleunigt" und zieht nun nach Hessen ins Grüne, weil sie sagt, das braucht sie jetzt. Auch ansonsten, schaut sie endlich nach SICH. Sie war an ihren Grenzen angekommen. (wollte sich eine Hilfe holen zur Pflege, aber dazu kam es nicht mehr) = Bluthochdruck, Eiweiß im Urin, Schilddrüsenprobleme -> Stresserkrankungen. Langsam beruhigt sich ihr Körper, auch, weil er nun bekommt, was er benötigt. Weil SIE bekommt, was sie braucht: viel Bewegung im Freien, Nahrungsergänzungen, Hormone, soziale - angenehme Kontakte. All die Jahre, war sie für "jemand anderen da". Sie lernt erst jetzt, für sich zu schauen! Der Unterschied ist fantastisch positiv innerhalb kurzer Zeit!

Eine Frau vom See letzten Sommer sagte: "Ich wohne in einem klitzekleinen Appartment, habe nicht viel, aber was ich habe, ist Zeit!" Sie fährt viel Fahrrad, 25 km bis zur Lokation - sie tanzt gerne. Stunden. Und radelt dann auch wieder heim. Trinkt nicht, raucht nicht...Das hat mir imponiert! Sie strahlt eine Kraft aus, auch Autonomie, braucht kaum Geld, hat kaum Müll, sammelt Äpfel und was die Natur sonst noch her gibt!

Oft läuft im Freundeskreis ähnliches, wie bei einem selbst. Um mich herum, schauen gerade die meisten, dass sie sich so einrichten, dass sie was vom Leben haben, oder zumindest ist der Blick darauf gerichtet. Mein Buddy jammert noch: nur schlafen und arbeiten. (ist auch selbstständig) Er erkennt das selbst und möchte was ändern. Einfach ist das nicht, wenn die Arbeit getan werden will - er ist immer noch clean, kommt aber an seine Grenzen. Nicht selten, überlegt er, sich was zu holen, WEIL es so stressig ist. Körperliche Arbeit kann irgendwann nur noch begrenzt getan werden, im Grunde, müsste er noch jemanden anstellen.

Es geht um mehr, als um "Freizeit". Es geht darum, auf sich zu achten, bei sich zu sein. Es ist gar nicht so einfach, Strategien zu finden, die einen schützen und unterstützen. Grenzen zu ziehen, usw. Zu leben, ähnlich "wie im Urlaub", trotz, dass man Geld verdient - das können sich die meisten gar nicht vorstellen. Dafür gibt es ja schließlich diesen. Schon immer, ist eines meiner Ziele, den "Alltag" so zu empfinden und lange klappte das auch. Irgendwann bin ich entgleist, wurde hektisch und pendle mich erst jetzt wieder ein. Es funzt, auch, wenn man was tut. Ich plane anders, vorausschauender. So, dass ich nicht in Stress gerate, sondern lediglich in Bewegung bin.

Wenn aber ne Baustelle fertig werden muss, ist das was anderes, als wenn man seine Termine selbst setzen kann. Produktion ist doch immer mit "fertig werden" verbunden, einem gewissen Zeitdruck.

Ich entnehme Deinen Zeilen, dass Du irgendwie unter Druck stehst, sonst würdest Du nicht abmagern. (Moron muss auch auf sein Gewicht achten; die Umstellung war heftig, inkl großen Pupillen, Durchfall, das ging Wochen - aber ist er entspannt, isst er auch und verliert kein Gewicht - es ist immer von den äußeren Umständen mit abhängig, die einem das Leben bescheren, das man sich eingerichtet hat) Du möchtest unabhängig sein, selbstständig, ist doch auch gut so. Nur, wenn es dann so läuft, dass man "angekettet" ist, weil alles gewuppt werden will, ist es auch nicht mehr so zielführend. Ob dann später wirklich so viel da ist, dass man sich "zurück lehnen" kann, steht doch in den Sternen. Aber der heutige Tag - der ist gestaltbar. Ich gehe also alles so an, das ich mich nicht mehr übernehme und wie geschrieben, hast Du Anteil daran...Nun kommt es mir so vor, als würdest Du solch eine Rolle einnehmen, seit ihr die Werkstatt habt.

Pass gut auf Dich auf, die Nahrungsergänzungen sind wirklich wichtig für Dich, denke ich! Wir haben nicht unbegrenzt Kraft, also immer mal wieder auftanken!

Es war nun schön, wieder Anteil zu nehmen und zu schreiben! Hat mir auch die Arbeit zusätzlich versüßt, den Morgen so zu beginnen. Heut, hab ich mir das noch mal gegönnt.Das Wetter ist super, vllt können wir auf dem Balkon brunchen...und dabei stecke ich meine Nase wieder in meine Unterlagen. Hab grad voll Lust drauf. Später kochen, vllt noch was rüber holen aus der Whg, die schon fast leer ist. Zum Glück ist die Zeit ausreichend und meine Nachmieterin übernimmt alles - wie Bohrlöcher und macht auch sauber, weil sie die Whg ein paar Tage früher bekommt Smile Ups, Moron wird wach, er sollte mich nicht erwischen, weil ich ihn dazu animierte, mich zu "maßregeln", wenn ich wieder zu viel texte...aber es macht fan, wenn man körperlich arbeiten muss Smile

Die neue Wohnung ist ganz anders, passend zu dem, was nun ansteht. Fast spießig das Umfeld, wie manche sagen, aber kuschlig, wie immer und mit Garten und Balkon, also hat man guten Grund, viel draußen zu sein,zudem ist es nun sinnig, mit den Nachbarn zu quatschen, mal zusammen zu grillen, haben wir schon ausgemacht Very Happy Mein vorheriges Nest, war zum Rückzug geeignet, hier, wird man eingebunden, lässt man es zu. Bisher gab es Zoff aufgrund Generationsprobs, wie mir erzählt wurde von einigen. Alte gegen Junge, so ungefähr. (auch in meiner Whg wohnte eine alte Dame bis zum Tod, nachdem ihr Mann starb - wie auch die beiden alten Damen, die noch unten wohnen. Sie sterben, wir rücken nach) Ich will mal sehen, dass man da zusammen kommt und sich nicht bekriegt. Meine Nachbarin fühlt sich gar beobachtet... Sie ist etwas soziophob, hab ich den Eindruck, auch, wenn sie mich in ihre Whg kommen ließ, um mir Schimmel zu zeigen. -> Socializing ist angesagt Very Happy

Ich wünsche allen einen schönen Sonntag, lasst es Euch gut gehen!
Nach oben
Yez
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 2949

BeitragVerfasst am: 24. März 2019 16:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Dakini ,

nur kurz , weil meine Tochter zu Besuch ist .
Natürlich mache ich mir Druck wegen der Arbeit,
es ist halt ein großer Unterschied, ob man nur für sich selbst arbeitet ,
oder für Angestellte die Verantwortung hat .
Aber was mich aktuell am meisten belastet , ist die Entzügigkeit .
Es kostet täglich sehr viel Kraft , trotzdem produktiv zu agieren.
Darum werde ich es in Angriff nehmen und nächsten Monat auf null gehen .
Dann ist die einzige belastende Baustelle Geschichte .
Eine Kollegin meinte zu mir , ich sollte ne Pause geschäftlich einlegen .
Da bin ich anderer Meinung, Stillstand bedeutet heut zu Tage Rückstand.
Zu mindest wenn man geschäftlich erfolgreich werden möchte .

Am abmagern bin ich absolut nicht , aber beim Gang auf null ,
ist jedes kg was verloren geht , gleichzeitig entkräftigent .
Aktuell habe ich 62 kg und bin zu frieden damit .
Soll halt nur nicht weniger werden . Weil zu schlank in meinem Alter nicht mehr gut aus sieht

Jetzt gibts lecker Torte und ein Kaffee.
Heute Abend Nackensteaks 😍

Wünsche euch beiden einen schönen Rest Sonntag
Und Dankeschön für die Info

Liebe Grüße

Yez
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3624

BeitragVerfasst am: 26. März 2019 19:31    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Jetzt gibts lecker Torte und ein Kaffee.
Heute Abend Nackensteaks 😍


Das ist doch schonmal ne Hausnummer...

Ars Vivendi
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2954

BeitragVerfasst am: 27. März 2019 09:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Yez,

ich weiß ja, dass Du genießen kannst Smile Und 62 kg ist doch ok. Las sich so, als würdest Du abmagern, entschuldige.

5 mg ist nu wahrlich nix mehr, das packst Du auch so, wie Du Dir das vornimmst. Ich verstehe vollkommen, dass Du die Nase voll hast, war ja sehr schwierig all in all! Ging mir damals mit Tex sehr ähnlich, mein Körper wollte sich auf 0,5 mg einfach nicht einstellen - mir ging es ab 16 Uhr lange nicht gut, bis ich dann endlich raus bin - das hätte ich gleich machen können. Besser, ein Ende mit Schrecken, als dieses Kaugummi - Erleben von Entzügigkeit. Es klappt nun mal nicht immer, sich easy auszuschleichen, so, dass man es gar nicht/kaum spürt. Und es ist doch auch schön, dass du gar keine Schmerzmedis mehr benötigst!

Nuja, Stillstand, wäre ja nicht -> Die Arbeiten könnten ja von anderen Arbeitskräften übernommen werden, während Du mal ne Auszeit nimmst, dachte ich. Ob Du nun an dem Gerät sitzt (sind das Fräsen?), oder jemand anders - die Teile können produziert werden. Dein Mann ist ja auch noch da, zudem. Nur die Fahrten kann Dir keiner abnehmen, das läge dann brach? Das könnte man verschmerzen, so, meine Annahme.

Bei der Dosis, dürfte wirklich nicht mehr viel kommen nächsten Monat. Augen zu und durch! -> Vllt kannst Du Dir sagen: ich lasse es schlicht weg und spüre nichts - mir geht es gut! -> Mag hilfreich sein. Manchmal gelingt es mir, mich derart zu konditionieren.

Hab ne gute Zeit! Kuchen? Ach, es war einmal...Hab das glutenfrei noch nicht ersetzt, mich gar nicht dafür interessiert. Komisch, es ist so easy, auf Zucker zu verzichten. Bei Zigaretten, hab ich noch Probleme. Nach dem Umzug, nehme ich mal die elektr. Variante, die schon lange bei mir rumliegt und versuche es erst mal tagsüber. Den Rest Tex nehm ich bei Gelegenheit raus, bei mir haben sich die Prioritäten verschoben. Das läuft "nebenbei", ich kann ja meist jonglieren mit der Zeit und sie mir einteilen, wenn es auch nun insgesamt mehr anzieht.

Moron geht nun allmählich runter. Immerhin, er nähert sich 4 mg. Von exorbitanten Mengen Oxy. Hat nun ü 2 Monate gedauert, bis hier hin. 4 mg war erst mal die Zieldosis. Schöner, wären 2 mg, da gäbe es keine Probleme bei den Ärzten. Aber das, steht noch in Ferne. Körperliches Arbeiten ist hilfreich im Moment und Power kommt zurück, auch mental. Denken klappt wieder besser, etc. War auch ein Hammer, aber er hat durch gezogen und fühlt sich zig mal besser, als auf Oxy. Allerdings, fühlt er nun auch mehr Schmerz. Aber damit lässt sich - hoffentlich - umgehen. Wir setzen auf Bewegung und entsprechende Übungen aus der Reha. Und entsprechender Nahrung (nichts Entzündungsförderndes, "Knochenunterunterstützung"), wie zusätzlich Omega 3 hoch dosiert, K2, VD3, Mg. Calcium mag in der Nahrung ausreichend enthalten sein. Damit sind wir vorsichtig - deshalb substituieren wir das nicht, aufgrund von möglichen Ablagerungen, bes in den Gefäßen. Der "Bechti" ist keine Kleinigkeit, da muss man schon was tun. Ich lese mich weiter ein -> bin eh beim Bewegungsapparat.

Alles hat seine Zeit. Nun sind wir doch bei einem gewissen Arbeitsalltag angekommen, wie der auch immer inhaltlich aussieht, alles Liebe, Dakini

P.S Kannst Du Dich noch an unser Gespräch erinnern, als ich stagnierte, weil ich mich so gar nicht konzentrieren konnte? Hürden wollen genommen werden, das ist das Leben. Und hat man sich dem gestellt, vertreibt man auch die dunklen Wolken - das war die beste Entwicklung Cool Ich bin nicht sehr materiell eingestellt. Es war immer alles da, dafür habe ich gesorgt und tue das noch. Für Luxusartikel hab ich wenig übrig. Reisen kann ich berappen, Umzüge sind auch immer ein paar Penunzen...aber das ist alles tragbar. Paar Klamotten, gute Nahrung, aber die Quantität ließ sehr nach...So viel, benötigt man ja nicht. Wichtiger erscheint mir, dass man sich voll entfalten kann. Und spürt - da liegt mein Augenmerk. Mir fehlt schlicht der Ehrgeiz, was Materielles betrifft, daran hat sich nichts geändert. Wissen, ist eher die Währung für mich. Bedürfnisse wollen gestillt werden - wie diese auch immer aussehen. Jeder, hat für sich zu sorgen!
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3624

BeitragVerfasst am: 27. März 2019 21:01    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn du als Selbständiger Kleinunternehmer für ein Monat deine Kundschaft nicht Beliefern kannst,,,biste schneller Weg vom "Fenster" als der Papst Amen sagen kann...

Deshalb kann ich Yez schon verstehen...

Ich habs ja bei meiner Tante gesehen...Kurieruntenehmen mit mehreren Sprintern...Aufträge Europaweit...

Funktionierst du 2 Monate nicht,biste weg vom Fenster...
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 2236

BeitragVerfasst am: 27. März 2019 23:19    Titel: Antworten mit Zitat

however... (bin schlappo, dennoch meine Meinung dazu, falls das irgendjemanden interessiert) :

Gesundheit hat für mich eine höhere Priorität als Arbeit / Geld / Anerkennung -whatever. Sie ist allem übergeordnet.

klar, verständlich sind yez Bedenken schon, - ich spüre nur bei beiden (yez und dakini viel "drive" und auch "Aktionismus")- nicht wertend gemeint, logo.

Ich selbst spiele eher in der Chill-liga.
Ich LEBE ENTSCHLEUNIGUNG, soweit das geht.
Ich mag den Betäubungs-schleier.
Lieber weniger, dafür tiefer, ist wohl mein Motto.
Möglichst wenig Input, und wenn, dann hochwertigen... zusammengefasst.

Mit dem "gesunden Essen" das ist auch so ne Sache:
Also ich verdaue z.B. ein Steak mit fetten Pommes oder Bratkartoffeln besser, (k.A. wieso?)
als
Pellkartoffeln mit Magerquark in Leinöl... Shocked - puh.

Meine Ma hat auch versucht, gesunde Sachen in mich reinzukriegen. Also Körner ohne Ende (Müsli mag ich nicht),und immer Bio-Bio-Bio. Gestorben ist sie dennoch viel zu früh an Krebs.
Ernährung sollte auch nicht überbewertet werden. Idea -
Veganer sehen oft (nicht immer) meiner Meinung nach nicht vital aus. Es mag für einige wenige Menschen stimmig sein, aber generell gillt: immer aufs Bauchgefühl hören!
Ich bin eher der Typ Mensch, der sich sicher von seinem Unterbewußtsein leiten läßt, - dieses trifft elementare Entscheidungen... ich stehe dann daneben, und sage später: "intuitiv richtig gemacht, schatti" - der Verstand hat bei mir eine untergeordnete Rolle. Er segnet das ab, was eine tiefere Instanz in mir entscheidet.

Genug gefaselt, schlaft schön! Cool
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3895

BeitragVerfasst am: 28. März 2019 09:41    Titel: Antworten mit Zitat

Tja...so hat jeder Mensch Prioritäten manche stellen ihre Ansprüche an das Leben und an sich selber relativ hoch andere geben sich auch mit weniger zufrieden...
Das wichtigste ist, zumindest meiner Meinung nach, sich selbst treu zu bleiben und sich nicht von anderen in Richtungen beeinflussen zu lassen, die einem selbst gar nicht gefallen.


In diesem Sinne,
change it or leave it.

Mikel




P.S.
z.B. ...Arbeiten um zu leben, nicht umgekehrt...usw.
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 2236

BeitragVerfasst am: 28. März 2019 10:56    Titel: Antworten mit Zitat

good morning, -
jau, so ist das wohl.
Also viel erholsamer Schlaf ist für mich das A und O, was "Gesundheit betrifft" !
Hab zwei Nächte wg. Lärm im Haus (& Schmerzen) nicht gepennt. Ich mutiere zum Zombie. Evil or Very Mad

Also psychosozialer /zwischenmenschlicher Stress ist schon arg schädigend, glaube ich. STRESS aller Art, egal, ob "selbst-geschustert" oder "real" (wie z.B. Geldmangel, Krankheit)... Idea
Nochmal zum Gewicht. Das klingt doch jetzt nicht nach "Klappergestell"- yez! also mit 62 kg liegst du wohl noch im Normal-bereich, - bist aber auch bestimmt größer als ich, also ü 170 cm, oder?
Ich finde auch das Gewicht ist nahezu nicht aussagekräftig, (sagt nicht viel aus)- vielmehr geht es ja um die Zusammensetzung (Fettanteil, Wassereinlagerungen, Muskelmasse)- in unserer Familie gibt es einige Frauen, die lebenslänglich untergewichtig waren / sind. Mehr so Typ "ausgemergelt durch zuviel Stress"- also ungesund dünn (ohne Po in der Hose, meine ich).
Dann gibt es Leute, die ihre Energie-bilanz gut austaxieren, (wie ich, z.B.- LOL, etwas Selbstlob ist gerade nötig), d.h. wenn ich mich wenig bewege, und mehr meditiere, dann eben low-carb, d.h. kaum "komplexe Kohlenhydrate",-- wäre überflüssig, weil das Hirn bei mir wohl zumindest Proteine braucht, um einigermaßen zu funktionieren - wenn ich sportlich aktiver bin, dann mampf ich automatisch mehr.
Gibt auch schöne Frauen, die "mehr Rundungen" haben als ich.

Ich denke, seinen Konstitutions-typen kann man sich nicht aussuchen, aber man kann ein gewisses System-verständnis entwickeln und den body entsprechend nähren.
Ratschläge und Tipps sind in dem Bereich immer problematisch, einfach deshalbl weil Systeme echt individuell ticken.
Leinöl nehme ich auch mal "zwischendurch"- (Nase zu und runter damit)- bei diesen Omega-3-Fischöl-kapseln krieg ich so ein fischiges Aufstoßen, das ich nicht leiden mag. *würg*-
So, sorry, mir war wohl langweilig.
Das wollte ich wohl noch loswerden. Ich guck mal, was ich noch im Kühlschrank finde... hab eben 20 Minuten Sport (Bewegungs-therapie) gemacht, wie jeden Morgen - eines meiner wenigen "gesunden Rituale" an denen ich festhalte. "Kranke Rituale" gibts ja- logo- auch zu Genüge!

Kommt gut durch den Tag-
LOVE & PEACE-
Schatti
Nach oben
Yez
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 2949

BeitragVerfasst am: 28. März 2019 20:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Dakini ,

Doktor hat schon recht ,fällst du ne Zeit lang aus , sind die guten Touren weg .
Nur nicht erst nach einem Monat, sondern nach maximal 2 Wochen schon .
Selbst dann muss ich eine Vertretung haben .
Sonst würde ich meine Basis riskieren.
Da kann ich eher auf einen Auftrag für die Feinmechanik verzichten.

Ich hoffe Moron kommt auch ohne Opiate zu recht .
Seine Erkrankung ist schließlich ne richtig deftige Hausnummer.
Auf jeden Fall wünsche ich ihm ganz viel Kraft und Durchhaltevermögen.
Und dir natürlich auch , beim rausnehmen vom Tex


Liebe Grüße

Yez

Auch an Moron liebe Grüße





Hey Schattengewächs,

mit körperlichen Stress kann ich gut umgehen,
kann rechtzeitig entgegenwirken.
Nur psychischen Stress vertrage ich gar nicht .
Da verschlimmern sich gleich alle Wehwehchen .

Bin übrigens 176 cm groß , Kleidergröße 36–38
Also alles im grünen Bereich für mich persönlich . Wenn’s so bleibt .
Nur unter 60 kg , da bekomme ich Probleme mit dem Kreislauf ect.

Für deinen morgendlichen Sport , kannst du gerne vorbeikommen.
Da reicht es schon , den manuellen Hochhubwagen paar mal auf 2,20 m zu bekommen,
oder so wie heute , paar mal mit einem Gewicht von über 800 kg Gewicht drauf .

Mein Mann fing schon an zu grinsen als ich sagte , ich mach das schon ...puh ...😅
Spaß hat es trotzdem gemacht.



Liebe Grüße

Yez



Morgen und Samstag noch 2 Touren und alle schweren Maschinen sind in den neuen Räumen.
Nächsten Monat noch die Feinmechanik rüber bringen.
Und anschließend nur noch 12 Minuten Arbeitsweg , statt aktuell 35 Minuten.

Da fällt mir gerade ein Dakini , „meine“ 2 Männer haben noch richtig power.
So wie man es von früher kennt .


Allen einen erholsamen Abend

Yez
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2954

BeitragVerfasst am: 29. März 2019 09:08    Titel: Antworten mit Zitat

Huhu Schatti,

Produkte, die nen fischigen Nachgeschmack haben? Das ist minderwertige Quali. Oder denken die Leut, das "muss" so sein, weil es ja Fischölkapseln sind? Zudem, schlicht zu wenige mg´s i.d.R... EPA/DHA ist recht teurer, wenn hilftreich und einwandfrei. Zumal "Wirkung" erst ab nem Gramm aufwärts ankommt, in Studien (Depris, Bew.apparart...) wurde/wird weit mehr verwendet. -> Kaufempfehlungen kann ich nur für Supplementa und den Handelsnamen Omax aussprechen, bis heute. Wenn jemand ne gute Bezugsquelle hat - ich nehm das dankbar an Smile

Gesund ist sicher für jeden, was nicht belastet ist, lach. Ansonsten ist das recht induviduell. (wobei ich fettige Pommes nicht auf de Liste setzen würde)

Schon so viel gelesen, ausprobiert, gelernt in dem Bereich und hab immer noch das Gefühl, ich weiß so gut, wie nix..., trotz MiniUnterbau (Agrar/Umwelt dockte Modultechnisch an die Oecotrophologie an- die Jungs nannten sie "Koch-und Bastelschlampen", aber tatsächlich gab es da viel zu lernen, Ernährung ist ein weites Feld, war kein einziger Mann dabei Very Happy) - was wohl daran liegt, dass auch das "ein ganzer Studiengang ist", normalerweise. Ich denke, man muss sich zumindest dafür interessieren und wenn es nur die Freude am Kochen ist, um ein Gefühl dafür zu bekommen. Für mich, ist es insgesamt eines meiner Interessengebiete, Hobbys und auch Wildkräuter, etc gehören dazu. Im Grunde kann sich niemand leisten, davon null Ahnung zu haben, der andere gesundheitlich unterstützen mag, ganz vorsichtig ausgedrückt - ich nehme ungesund aussehende Ärzte auch nicht für voll und ein HP, der aus den Fugen gerät und Fast Food präferiert, ist schon mal gar nix. Die Definition der WHO bez Gesundheit, ist durchaus treffend! Very Happy Wink
Nach oben
Mohandes59
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2014
Beiträge: 1846

BeitragVerfasst am: 29. März 2019 10:42    Titel: Antworten mit Zitat

(Ein paar Tage war ich ohne Internet - auch mal sehr erholsam! - alte Heimat & Familientreffen. Esfahân sollte es aus verschiedenen Gründen wieder nicht sein aber ich habe ja verschiedene Heimaten. "My father was a rolling stone, where he laid his head was his home" ...).

Schatti, so ein Steak mit fettigen Pommes oder Bratkartoffeln ist schon lecker Wink. Ich bin ja Vegetarier (kein Veganer), seit über 30 Jahren, und fühle mich einfach gut damit. Gelegentlich habe ich auch Schmacht auf einen XXL-Burger oder ein Steak (und ein paar Mal im Jahr 'sündige' ich auch ... und genieße es dann. Ansonsten viel Hülsenfrüchte, Linsen, Kichererbsen plus Getreide sind für den Körper eine super-Eiweißkombination. Millionen in Indien ernähren sich so, und ohne Mangelerscheinungen.

Dakini, meine Einstellung zu 'Nahrungsergänzungsmitteln' kennst Du ja. (Und Du bist ja alternativen (Heil-)Methoden auch sehr aufgeschlossen). Ausnahmen bestätigen wie üblich die Regel - es gibt Situation wo es einfach angebracht ist. Ansonsten: Wer sich einigermaßen bewußt und gesund ernährt, braucht das nicht.
Das sagt schon der gesunde Menschenverstand. Der Mensch hat sich über Millionen von Jahren an die (vorhandene) Nahrung angemaßt. Beispiel: "One apple a day keeps the doctor away". Auch wenn in einem Apfel z.B. 'nur' 20mg Vitamin C enthalten sind, es sind weitere Stoffe enthalten, die das Vitamin C (plus andere Vitamine und Mineralien) viel besser verwertbar machen.

Das gilt übrigens auch für die Monopräparate Morphin & Co vs. Opium. Oder für THC vs. Cannabis als Gesamtauszug oder Blüte. Die verschiedenen Alkalloide gehen Synergien ein.

Allen in der Runde ein schönes WE! Der Frühling ist da! Mohandes
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 5 von 8
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin