Meine stärksten Cocktails

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 33, 34, 35, 36  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Yez
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 2943

BeitragVerfasst am: 13. Jun 2020 12:26    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Doktor und Marle


Bis auf paar kleine Nachwehen , geht es mir gut .😜

Habe durch das ungesunde Essen ( vor allem Kuchen und Erdbeeren–Eisbecher ) gut zugenommen.
Die Waage zeigt fast das alte Gewicht .

Nächste Woche Mittwoch ist die OP . ( Aufenthalt voraussichtlich 10–14 Tage )Habe den Koffer schon gepackt .
Unter anderem ein langes Seil , inklusive einer leichten Tasche.
Da es durch Corona immer noch Besuchsverbot gibt , kann mein „Besuch“
die Tasche mit Kuchen 🍰 ect. füllen und wir ziehen sie dann rauf auf den Balkon ( 2.Stock )
Auf unserer Station , hat jedes Zimmer einen Balkon mit Blick zum kleinen Park
und der ist öffentlich zugänglich...hihi...😜
Außerdem gibt es auf dem Zimmer einen Kühlschrank und für jeden Patienten ein eigenen TV am Bett ( 2 Bettzimmer )
So eine Privatstation ist schon was feines . Vor allem als Kassenpatient 😜

Aber viel wichtiger , ich habe Vertrauen zu den Ärzten .
Werde sogar vom Chefarzt operiert , der mir alles bis ins kleinste Detail erklärt hat .
Außerdem ist die mentale Betreuung auf der Station , einfach bombastisch.

Ach ja , Montag wird noch ein Abstrich genommen ( Corona )

Wünsche allen ein schönes Wochenende

Liebe Grüße Yez
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3530

BeitragVerfasst am: 13. Jun 2020 19:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Yez...schön das du schreibst...ich hatte schon die befürchtung,das dir das Forum auf den Keks geht,und selbst wenn es so wäre...absolut legitim...

Was du schreibst über das Zimmer mit Balkon mit Blick auf den kleinen Park gefällt mir gut...es ist in der Schwieriegen Situation ein ganz ganz kleines Stück heile Welt,so mein erster Gedanke...und auch ein Fernseh kann doch mal nicht schaden zur Ablenkung...Daumen hoch...

Aber viel wichtiger wie du schon Geschrieben hast sind die Ärzte bei denen du dich gut aufgehoben fühlst,das ist absolut die Hauptsache...

Falls man sich nicht mehr liest alles erdenklich Gute für nächste Woche...und ich hab ein gutes Gefühl das alles gut wird...

Lieben Gruß...
Nach oben
Jolina40
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2015
Beiträge: 702

BeitragVerfasst am: 19. Jun 2020 19:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hi, hoffe hast die OP gut überstanden und es läuft alles nach Plan.
Is ja echt praktisch das jeder Patient seinen eigenen TV am Bett hat, dann kannste wenigstens gucken was du willst.
Hatte ich in einer Klinik auch, der TV war allerdings eher so groß wie ein Laptop aber dafür war er ja direkt am Bett (denke das wird bei dir auch so einer sein, viel größer geht ja auch nicht da es so nah am Auge ist).
Ablenkung ist ja nunmal mit das Wichtigste in einer Klinik, grade wenn man flach liegt.

Also weiterhin alles Gute und hoffe du meldest dich bald wenn's dir besser geht.

Es grüßt Jolina
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2938

BeitragVerfasst am: 21. Jun 2020 09:08    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin auch sehr gespannt, wie gut die Ärzte da sind und wie die OP verläuft, bez die Zeit danach! Da kann man nur alle Daumen drücken. Smile

Moron hat seinen Anti Körper Test hinter sich, hat 20€ zugezahlt. Überhaupt bekommt er in Bayern wirklich alles zur Verfügung gestellt, bis hin zu umfassenden Blutbildern, MRT, CT - davon kann man in NRW nur träumen. Ich zahl mich dumm und dämlich hier...

Moron ist nicht immun, so ein Mist! Aber er hatte auch keine Symptome, wie ich in Ägypten. Vllt bin wenigstens ich immun, werde ich demnächst abklären. Das wäre wichtig für die Auslandsreisen, die wir im Herbst wieder aufnehmen, spätestens.

Wäre für Dich auch wünschenswert, Yez! Aber wo solltest Du es her haben, ohne Symptomatik zudem? Ich hoffe, Du hast die OP gut überstanden und die Schmerzen halten sich in Grenzen, pass auf Dich auf, dass es keine Infektion gibt! Das ist das Allerwichtigste. Wink
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3881

BeitragVerfasst am: 21. Jun 2020 09:48    Titel: Antworten mit Zitat

Jolina und wenn es noch interessiert...

Yez hat soweit die OP (waren ja einige Stündchen)ganz gut überstanden und ist jetzt um einige Gramm leichter...
Was ich an ihr echt bewundere und mein Respeckt das sie jetzt nach dieser schweren OP Opiate/Opioide zur Schmerzbekämpfung ablehnt, die Frau ist echt strangh..
Yez wird bestimmt hier noch berichten wenn es ihr wieder etwas besser geht oder sie das KH hinter sich hat
Nach oben
Cariote
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2015
Beiträge: 1116

BeitragVerfasst am: 21. Jun 2020 20:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mikel,
Ich schaue ab und zu hier herein. Bei mir ist alles sehr langweilig da ich die Substanzen zum grossen Teil abgebaut habe. Danke@ Saubermann, es war tatsächlich nicht schwer.
Jedenfalls lese ich nun über eine OP und dazu wollte ich Kraft und positive Erholung senden, @yez!

Mit deinem positiven Herzen überwiegt du die Krebszellen!👍
GLG Caro
Nach oben
Jolina40
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2015
Beiträge: 702

BeitragVerfasst am: 22. Jun 2020 21:20    Titel: Antworten mit Zitat

@mikel
Danke für die positive Info und liebe Grüße an yez falls sie das nicht grade selbst liest.

@Cariote
Hort sich toll an und hoffe es geht dir gut damit. Wenn ich richtig verstehe konsumierst du nichts mehr? Oder nicht mehr so viel?
Wie dem auch sei, es wird mit der Zeit immer leichter, bei mir zumindest und versuche auch das Substitol abzudosieren, denn ich möchte endlich Clean werden wenn Möglich.
Das erste Mal seit Jahren das ich fast ein Jahr null Beikonsum habe und spüre das es an der Zeit ist langsam den Opiaten Good bye zu sagen.
Ich lasse mir aber auch Zeit und setz mich nicht mehr unter Druck und sollte es irgendwann nicht mehr weiter gehen mit dem abdosieren dann ist es eben so.
Es kommt so wie es kommt und seitdem ich den Druck rausgenommen hab geht es mir viel besser und das wünsche ich allen hier. Egal welche Problems man hat.
Nach oben
Yez
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 2943

BeitragVerfasst am: 25. Jun 2020 14:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo an alle

so wie von Mikel geschrieben, habe ich die OP gut überstanden.
Schmerztechnisch ...puh...
eine Geburt ist ein Spaziergang dagegen. Aber nur die ersten Tage .
Mittlerweile komme ich mit Ibu und Novalgin gut zurecht .
Unmittelbar nach der OP , gab es 1 mal Oxy akut, direkt in die Kanüle.
Anschließend habe ich es mir verkniffen.
Meine Bettnachbarin mit gleicher OP , bekam 2 mal täglich Oxycodon retard
und paar mal täglich Oxycodon akut .
Aber das Risiko drauf hängen zu bleiben ...,
ne... dann lieber Zähne zusammenbeißen und durch

Übrigens als Nebenwirkungen von meiner Bettnachbarin
Muskelkater in Bauch und Kiefer 😂
Habe seit Wochen nicht so herzlich und intensiv gelacht .

Die Praktikantin von der Station heute zu mir , ( Morgen ist ihr Praktikum beendet )
Frau ...und Frau ... ,sie beide sind in meinem Praktikum das Highlight gewesen.
Lieben Dank , dass ich sie beide kennenlernen durfte .
So etwas von einer Achtzehnjährige zu hören , ist schon Balsam . 😍


Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
die wieder in Freiheit lebende Yez

Dankeschön Jolina und vor allem ... wow... kannst stolz auf dich sein
Genauso wie du Cariote.
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2938

BeitragVerfasst am: 26. Jun 2020 13:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Yez,

wann werden denn die Ovarien entfernt? Das wäre dann das nächste? Ist OP technisch ein Klaks gegen die Brustamputation. Da bekommst Du sicher noch Hormonblocker zusätzlich, um zu vermeiden, dass peripher umgewandelt wird? Weißt Du schon welchen?

Hm, da weiß man, was Schmerzen sind! Gut, dass Du dann auf andre Schmerzmittel ausgewichen bist, hat eine Freundin auch so gemacht, weil sie die aktive Sucht schon hinter sich hatte (da ging es jedoch um Adipositas, nach Magenring OPs überschüssigem Hautgewebe, sie begannen mit der Brust, weil das die schlimmste OP war...). Ich hab damals bei der großen Bauch OP auch darauf verzichtet, weil ich clean war - geht alles, wenn man will. (aber ich bin sicher, dass eine Brust OP weit mehr weh tut, sah es bei meiner Freundin, da lief aber alles schief, was schief laufen konnte...) Heute, würde ich das aber nicht mehr tun, war zu meiner "stärksten Zeit", top fit. Hut ab!

Wieviele Tage sind denn vergangen, bis der Schmerz erträglicher wurde? Wie ist das denn mit den heutigen Implantaten? Welche Kissen werden denn angeboten? Ich las, Du hast sie Dir schon ausgesucht? Kann man durch die Kissen dann noch das darunter liegende Gewebe sehen? Damals war es so, dass man nicht mehr durchleuchten konnte - ist das anders mit den heutigen Kissen?

Sieht bestimmt hübsch aus, wenn alles fertig ist Smile Und weich, sind sie obendrein, man spürt kaum noch den Unterschied zu festem eigenem Gewebe. Ich hab ja alles angefasst, was ich in die Finger bekam, grins*

Gib schön Acht, dass sich nix entzündet, wenn der Kelch an Dir vorbei geht, war die OP ein voller Erfolg! Viel Lachen noch - stärkt das Immunsystem obendrein. Im nächsten Sommer ist topless angesagt? Zwinker**Wink
Nach oben
Yez
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 2943

BeitragVerfasst am: 29. Jun 2020 11:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo ,

es gibt oft Grüße aus dem Ruhrpott oder Bayern .
Bei mir lautet es dann – Grüße zurück aus den platten Norden . Im wahrsten Sinne des Wortes
Oder von der Platten Scholle 😂
Naja ...ganz platt bin ich nicht , es wurden während der OP ,
150 ml in den Expander gefüllt . In 2 Wochen gibt es die nächste Füllung .
Ein großer Vorteil am Expander ist , dass ich damit genau bestimmen kann ,
wie groß oder klein die Teile werden sollen .
Ich sage Stopp ... hihi...
Im Januar kommen dann die endgültigen Silikonimplantate rein .
Es kann sich wahrscheinlich niemand vorstellen, der nicht selbst betroffen ist ,
aber ich bin so froh , dass die Drüsen endlich raus sind .
Seit dem liebe ich meine Brüste wieder .

Dakini , im September kommen die Eierstöcke raus .OP ist sogar ambulant .
Wann der extreme Schmerz weniger wurde ...? .
Manchmal ist er jetzt noch da . Und zwar wenn der Expander ( Dellen vom Expander ) auf die Rippen drückt .
Am schlimmsten beim hinlegen oder aufstehen vom Bett .
Da er hinter dem Brustmuskel liegt .
Der Muskel wurde durchtrennt und eine Tasche reingearbeitet , wo jetzt der Expander liegt .
Die „Dellen“ drücken halt punktuell auf die Wunde . Was nach jedem auffüllen weniger wird .
Außerdem sollte jede Bewegung vom Brustmuskel vermieden werden .
Der Schmerz ist ...puh...😝
Oder lachen 😂... geht nur mit gleichzeitigen Schmerzen .
Aber egal , dass lachen ist mir wichtiger

Durch die Lage vom Implantat, ist die Brust bei Mammographie und Sono gut zu sehen .
Hinter den Implantaten kann man nichts sehen , außer mit MRT .

Sonnige optimistische Grüße aus den platten Norden

Yez
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2938

BeitragVerfasst am: 29. Jun 2020 12:16    Titel: Antworten mit Zitat

Liest sich gut, Yez, sehr gut!

Hm, super, dass die Ovarien ambulant gemacht werden, das senkt Deinen Stress und vermutlich auch Infektionsgefahren. Sehr gut besonders also, dass Du ohne Infektion da durch gekommen bist bei dieser großen, belastenden OP, denn das wäre mega übel geworden, ich wollte nix dazu schreiben, bevor Du es nicht hinter Dir hattest. Meine Freundin hat ein Rennen mit gemacht. Ich war zu der Zeit im Rhein-Main-Gebiet und hab das mit angesehen. Es wurde in Mainz gemacht, so weit ich mich erinnere. (ist ü 15 Jahre? her...) Der Chirurg hat sie nicht aufgeklärt, dass es bei ihrem Bindegewebe Probleme mit der Heilung geben könnte und in Wahrheit hat er unsauber gearbeitet...da war echt die Hölle los und sie hat keine weitere OP mehr machen lassen, da wären noch die Schürze (vom abnehmen nach Magenring) und die SchenkelinnenSeiten dran gewesen...Heute sind das breite Narben, aus denen damals der Eiter lief, sie hat geweint vor Schmerzen...es war echt schlimm. Ich war völlig hilflos damals. Antibiotika, ect. Der Krug ging an Dir vorbei! Zum Glück!

Genial, dass Du Deine Brüste wieder richtig magst und nicht mehr als Bedrohung wahr nimmst! Weiterhin gute Heilung Cool
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2938

BeitragVerfasst am: 29. Jun 2020 13:49    Titel: Antworten mit Zitat

Yez, ich nochmal...

Ich will Dir nicht auf den Keks gehen, doch jetzt biste wirklich gut drauf und ich kann nochmal was dazu schreiben. Die Schulmed macht ihre Arbeit, das tut sie gut bei Dir. Nach meiner Erfahrung jedoch, fehlt öfter mal der Boden, aus dem sich Gesundheit speist - nach hinten raus. Du nimmst ja eh noch NEMs oder? (Orthomolekulare Substanzen). Moron ist seit einiger Zeit mit dabei. Er will ja auch nur, dass Du da gut durch kommst!

EPA und DHA ist wichtig! Nur bei sehr wenigen Anbietern ist das ok, da geht um Sauberkeit, Veresterungen, für den Körper aufnahmefähig machen, usw. Ich kenne ja ein wenig Deine Anamnese, wir sprachen darüber. Insofern kann ich herleiten und denke, das ist ein wichtiger Baustein für Dich. (Zellen/Zellmembrane/Nervenübertragungen im weitesten Sinne), wie alles für die Mitochondrien. (Q10, ect). Zwei Substanzen möchte ich Dir besonders ans Herz legen, die für Heilung wichtig sind und reibungslose Abläufe im Körper, gerade gegenwärtig:

Arctic Cod Liver Oil/Omega 3 hochdosiert, mindestens 2-3 g/Tag, was heißt, ein Esslöffel mindestens. Es ist nicht billig, aber sein Geld wert (ansonsten nur noch "Omax"), bei Supplementa weiß ich, was ich habe, der Chef ist klasse und gibt sich sehr Mühe, seine Produkte anzupassen und immer wieder zu schauen, ob es nicht bessere Zusammensetzungen/Herkünfte gibt. Hab lange mit ihm gesprochen vor Kurzem.

Artikelnummer 53785NN von Supplementa

Und Jod, Yez. Das ist wieder etwas, das völlig hinten runter fiel, die Empfehlungen der WHO sind niedrig, aber noch nicht mal das, haben die meisten. Das Jodsalz, das es zu kaufen gibt, bringt nix, zu wenig und: nur bei kalten Speisen bleibt diese Jodverbindung erhalten, im heißen Kochwasser geht es kaputt.

Ich besorgte mir Literatur dazu, wie immer. Du kennst ja mein Vorgehen in etwa, das hat sich im Lauf der Zeit bewährt & verbessert. Mit Moron an der Seite sowieso. Wir ackern inzwischen sehr konsequent. Quecken die Studien, usw. In Falle von Jod, mehren sich die Hinweise, dass gerade auch Brust-, Ovarien-, Darm- und Prostatakarzinome, ect daher rühren, dass die Körper nicht ausreichend versorgt sind. (Du kennst die steigenden Fallzahlen von Krebs sicher - unser Futter wird immer leerer durch die Herstellung, an der es immer mehr hakt durch die Massenproduktion und billigen Herstellungskosten, die Umwelt ubiquitär belastet, die Entgiftungssysteme schaffen das nicht mehr in vielen Fällen, die Zellen leiden)

Mich selbst hat es übel getroffen mit der heutigen insuffizienten Lage. Ich kann gut verfolgen, wie sich das alles entwickelte. Ich hatte schon als Kind ein Struma...und schau, was heute ist! Ich hätte nur Jod gebraucht. Tatdessen versuchte man es damals schon mit L-Thyroxin, vertrug ich als Kind schon nicht. Ich schließe aber nicht von mir auf Dich, sondern hab Deine Geschichte im Kopf. (Mängel ziehen grundsätzlich Krankheiten nach sich).

Ich will hier keinen großen Artikel schreiben (mach ich, wenn Du genaueres wissen magst,...)... nur so viel: Jod ist für den Körper sehr wichtig. Eine Ergänzung, wie Omega 3, das wir nun dauerhaft einnehmen. Im Gegensatz zu obigem, ist es günstig. Wir haben diverse Quellen, noch stehen wir damit am Anfang. Sind also noch in der Probephase, welches entsprechend gut ist.

Ich hab jetzt erst mal von natural elements gekauft bei a...Mit 150müg angefangen, auf 300 hoch/Tag. Das ist immer noch wenig nach Literatur, aber viel besser, als nix und das, was gemeinhin empfohlen wird (uninteressant im Grunde, nur ein Leitfaden offiziell erst mal)

Damit Jod im Körper seine Arbeit tun kann, braucht der Körper, entweder aus der Nahrung oder zugeführt - (Du nimmst ja einiges, hattest Du geschrieben): Magnesium, VB2, VB3, Vit C, Selen, Zink, Eisen, Vit A -> ist in dem Produkt von Supplementa oben Wink)), auch das ist ein Plus gegen andere Produkte und eben jenes noch, Omega 3.

Mir ist lediglich wichtig, dass Du das weißt. Wink
P.S. Shit, nun habe ich nicht auf die Uhr geschaut, wie lange mein Brot schon im Ofen ist...so ist das, wenn ich mich nicht korrekt konzentriere...hab eigentlich mit der "Endokarditis" meinen Tag begonnen lerntechnisch, bin am Kärtchen schreiben. Hatte gesehen, dass meine ehemalige HP Lehrerin Videos macht und kam dann auf eine konkretere Idee, was wir machen können außerdem...Mal wieder alles auf einmal...Rolling Eyes
Nach oben
Yez
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 2943

BeitragVerfasst am: 7. Jul 2020 11:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Dakini,

Danke dir für den Tipp , aber ich bleibe bei meinem Öl ( unter anderem Fischöl von Norsan )
Da die Analyse des Fettstatus ,eine ausreichende Versorgung der Leistungsfähigkeit der Mitrochondrien ( für die Nerven ) ergeben hat .
Nach paar Monaten Einnahme (aller NEm) hat sich mein Haushalt zum bestmöglichen entwickelt .
Soll unter anderem auch der Grund sein , warum die Kopfbehaarung während der Chemo am sprießen war .
Anscheinend bin ich so gut versorgt , dass aus dem ALA genügend EPA entstehen kann .
Wichtig ist halt , kein teilsynthetisches Öl zu verwenden.
Aber das weißt du ja .
Wegen meiner Erkrankung, achte ich zusätzlich auf Linolsäurw
Da sie von großer Bedeutung für Wachstum und Regeneration der Zelle ist .
Darüber hinaus auch für zahlreiche Stoffwechselwege .
Statt Sonnenblumenöl oder Distelöl , greife ich zu kaltgepresstes und ungefiltertes Olivenöl.
Ist eventuell mit ein Grund, warum die Leberwerte während der Chemo immer im grünen Bereich waren .
Außerdem soll sich daraus ein präventiv protektiver Krebsschutz ableiten lassen
Ob das alles stimmt ...? keine Ahnung
Auf jeden Fall ging es mir körperlich, nach paar Wochen Einnahme der Mittelchen , schlagartig besser .
Ach ja , zusammen mit dem Öl , nehme ich die DMT3 Tropfen .

Per 24 Stunden Sammelurin , wird demnächst der Jodstatus getestet .

Was viele nicht bedenken , sind Choline .
Ein Mangel hat soooo viele Nebenwirkungen, dabei braucht man nur paar Eier essen .

Demnächst gibt es einen 24 Stunden Sammelurintest ,für den Jodstatus .

Mehr mag ich nicht auflisten . Ist auch für die meisten uninteressant.

Wünsche dir eine erfolgreiche Woche und einen guten Zahnarzt

Yez

Ps. Mit deiner Freundin ist ja gruselig .
Aber es ist sicherlich ein Unterschied, wo und wer dich operiert.
Bin nicht um sonst bei meinem Chirurgen gelandet .
Er macht täglich neue Brüste .
Bei meinem letzten Aufenthalt im KH , waren sogar 2 Patienten aus Hamburg und 1 aus Hannover.
Er hat halt den Ruf eines Künstlers 😜





Morgen werden die Stripps entfernt ... uhwahhhh.
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2938

BeitragVerfasst am: 9. Jul 2020 13:11    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen,Yez,

das erste, was ich fühlte, als ich Deine Zeilen las, ist Freude. Du hast ein dermaßen heftiges Paket hinter Dir und bist so positiv unterwegs und Deine Ärzte machen gute Arbeit, wie zu lesen ist. Meine Freundin hatte einfach Pech, damals gab es jedoch noch häufiger Brust OPs, die verrutscht sind. Ich hatte schon Brüste in der Hand, die sich anfühlten, wie Fussbälle, das Ganze zierten unschöne Narben - nicht nur bei meiner Freundin. Nur ein Mädel damals im weiten Umfeld, hatte tolle Einlagen, ganz weich und "wie echt" und man sah gar nichts, einfach toll gemacht von Dr Walz, der jedoch nicht mehr tätig ist. Ich wäre Dir sehr dankbar, wenn Du mir den Namen zukommen lassen könntest? Vllt via sms? Gute Ärzte darf man festhalten. Ist ja nicht gerade die Regel.

NEMs sind richtig angewandt, ganz gewiss eine vernünftige & zielführende Unterstützung für Heilungsprozesse, so viel weiß man heute. Gibt ja zig Studien. Ich greife jedoch immer auch auf Eigenerfahrung zurück, bez jener, die einnehmen. Die Analyse des 24 h Sammelurin ist bei vielem sinnvoll. Da kann man echt nicht meckern, was ich von Dir lese. Und jeder darf bei dem bleiben, was hilfreich ist. Vitamin E Gemische, sind eine Säule in der Krebsprophhylaxe. Du hast alles drin, was dazu gehört, wie ich las. Bin gespannt auf Deinen Jodstatus Smile

Ich sparte mir eine JodAnalyse, muss ja alles selbst tragen. Ich gehe einfach mal davon aus, dass der Körper nicht ausreichend versorgt ist, zudem es nicht schaden kann (Toxizität weit weg bei den Minidosen)

Mitochondrien war bei uns ja bereits zuvor Thema, Du hast Dich frühzeitig mit vielem befasst (bez Fibro schon, wie ich auch wegen der Autoimmunerkr.). Das tun die wenigsten und sicher hast Du Recht, was das Interesse betrifft. Könnte jedoch einigen helfen!

Cholin decke ich über Lezitin. Moron hat während der Master Arbeit festgestellt, dass über hohe LezitinGaben das Lern- und Merkvermögen gesteigert wurde.(inkl Tebonin ab 240mg) Inzwischen ist auch Pregnenolon ein "Anker" dafür, für mich ist es ohnehin wichtig, seither wirken die Hormone tatsächlich besser. Der Allgemeinzustand ist wesentlich besser, aber ich justiere noch - warte auf meine SD Hormone von der Wuz, damit Stoffwechselprozesse besser ablaufen. (L-Thyroxin sehe ich nur als Teilersatz, schaut man sich an, was die SD natürlicherweise produziert. Und manche Patienten sind damit nicht ausreichend versorgt, bei mir begann damit ein Leidensweg, Gonaden & Nebennieren mit betroffen. Ich denke aber grundsätzlich, dass jahrelanger Stress, dem sicher einige hier ausgesetzt waren, wie auch Viren (bsp Hep C) auf die Nebennieren Einfluss haben.

Eine Schwäche kann so entstehen (keine Insuffzienz, das wäre in höchstem Maße pathologisch und behandlungsbedürftig) und im Zusammenhang mit der SD diagnostisch nicht einfach abzugrenzen. Dem widme ich mich derzeit, fehlen noch Blutanalysen die klären, außer Symptome.

Cholinmangel kann zur Fettleber führen, da wären wir beim Alkolismus zudem. Unter hohen Alkoholspiegeln fkt so einiges nicht mehr...Aber auch HIV, ect kann zu einem Mangel führen. Cholin als Transmitter (Acetylcholin) im weiteren...Ein ausgeglichener Stoffwechsel ist bei vielen Krankheiten eine Voraussetzung und kann herbei geführt werden durch entsprechende Substi.

Ich habe mich doch gewundert, dass auch kleine Dosen, aber in der richtigen Zusammenstellung durchaus Wirkung zeigen (B-Vitamine, etc) bei Haarausfall. (Hair-Force von Supplementa, aber es gibt auch andere Anbieter, die ähnl Kombis vermarkten) plus ein Shampoo dazu, beides schickte mir der Chef zum ausprobieren, kostenlos. Daneben senke ich DHT durch die Sägeplame. Der Umbau von Testosteron ist ja nicht nur in Sachen Prostata wichtig, auch für die Haut (Akne bei manchen Frauen nach Prämensopause) und eben für Haarausfall wird es mit verantwortlich gemacht. Bei mir fkt das offensichtlich. Daneben habe ich auf Indol 3 eindosiert, damit sich Estradiol nicht in kanzerogen wirksame Östron Metabolithen umwandelt...das lässt sich nur über eine Blutanalyse feststellen im Ergebnis. (und ist Thema für Frauen, die Estradiol oral zuführen, bei transdermaler Anwendung fällt es weitgehend weg, nach derzeitigem Stand) Ich füge dies an, weil es für Frauen wichtig ist bez auf das Thema hier. ...es lesen ja einige mit. (so ordne ich auch ein, wenn wir über NEMs berichten).

Gestern war ich bei einem "Wurzelspezialisten", im August dann Termin bei einem "Zahnfleischspezialisten", dabei unterstützten mich Arzthelferinnen. Endlich habe ich einen Zahnarzt, der das richtige tut -> Keimreduktion durch Natriumhypochlorit vor allem, inkl mechanischer Methoden. Meine Zahnärztin zuvor hat sich das erspart, fälschlich. Nun durfte ich mich auch noch damit befassen...ist doch echt zum Würgen, dass man sich so oft selbst einlesen darf.

Ich habe noch zwei weitere Zähne, wo das gemacht werden muss. Der Zahn gestern war schwer vereitert. Klar bei den Schmerzen!

Grad hab ich nix zu lachen diesbez. Um ein Antibiotikum komme ich nicht herum. Verfixt! Schmerzmittel inkl. Er sagte jedoch, ansonsten sähe mein Mundraum/die anderen Zähne, wirklich gut aus. Ich habe zu lange gewartet, bis ich eine erneute Parodontalbehandlung anging, so mein Fazit, nach dem ersten Eingriff, bei dem die Wurzelhälse damals mit "abgeschruppt" wurden. Heute geht man da meist anders dran, ich bin gespannt.

Auf jeden Fall bin ich dankbar, einen guten Arzt gefunden zu haben! Smile Aber das gibt noch was, ob ich Amoxicillin vertrage, ect. Clindamycin (was vom Zahnarzt, der mir von einem Patienten zuvor empfohlen wurde) bevorzugt wurde. Ich ohnehin nicht vertrug.

So der Stand der Dinge bei mir. Lernen geht noch, das ist das Wichtigste. Moron ist ebenfalls angemeldet, die Frau vom Gesundheitsamt in Bayern, sagte ihm ja schon, dass viele Ärzte durch purzeln dort. Ich schaute mir die mündlichen Prüfungen an, in Bayern sind die Ansprüche höher, als hier. Zusammen als Lernteam, stehen wir jedoch gut da. Na klar macht es viel mehr Freude zu zweit. Smile Das wird auch später so sein. Ich las mich daneben durch die Gesetze, die Zusammenarbeit mit einem Arzt ist durchaus legitim (Rezeptblock, Überweisung in beide Richtungen, Austausch mit Rücksicht auf Schweigeplicht, ect), nur eine Praxisgemeinschaft ist untersagt.

Für psychologisches wäre es nicht von Nöten, weitere Seminare zu belegen, aber wir werden das trotzdem angehen nach Prüfung. Schließlich geht es um das Wohl des Patienten/Klienten. Paarthera gehört zu meinen KernAngeboten, ich übe, das ist erlaubt. Die letzte Übung wurde mit einem super feedback quittiert. Das motiviert. Tantra ist auch gefragt Smile Seiten und Videos können wir erst später angehen, es ist viel, doch nichts hat je mehr Spaß gemacht und ich werde mehr und mehr kreativ -> Wie und wo, Inhalte, die sich ergänzen. Ich kann mir nichts Schöneres vorstellen.

Wenn ich das alles nicht mehr könnte, würde ich auf jeden Fall ehrenamtlich was tun. Mehr Zufriedeneit, als andere zu unterstützen, erfuhr ich nur in handwerklichen Bereichen. Doch dafür habe ich langfristig nicht die Muskelkraft. Darin liegt für mich keine Zukunft. Ich werde aber vermutlich noch mal durch starten, bei der nächsten - und letzten Renovierung. Dann liegt noch Gartenarbeit an, die mich begleiten wird, denn darauf werde ich nicht verzichten. Selbstgemachte Kosmetik, aus den Blüten, die ich heranzüchte, Nahrung - Anteil Eigenversorgung, so was halt. Derzeit habe ich ja nur die Möglichkeit, Kräuter ect anzubauen, auch für Bienenfutter...Am besten halten sich Demeter Pflanzen.

Aktuell geht mir jedoch nicht so dolle wegen der Zahngeschichten, da muss man halt durch. Ich schlucke bereits wieder Darmkeime, wegen des anstehenden Antibiotikums. Und trotzdem ist das Leben schön, wenn die Basis stimmt. Ich kenne das ja nicht, mich festzulegen bislang, war immer "unterwegs". Tut mir richtig gut, dass sich auch da, was zu ändern beginnt.

Du hattest also Recht mit Deinem Blick, wie und wann sich alles positiv entwickelt. Hast Du eigentlich schon einen Termin bez der Ovarien? Weiterhin gute Heilung, Yez! Wink
Nach oben
Jolina40
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2015
Beiträge: 702

BeitragVerfasst am: 9. Jul 2020 15:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hey yez, freut mich zu lesen das es dir relativ gut geht und du deine op ohne Probleme überstanden hast. Ich bin ja ne Heulsuse, hätte das garantiert nicht ohne starke Schmerzmittel überstanden.

Meiner Sister wurden vor 2 Jahren auch die Eierstöcke ambulant entfernt und sie hatte kaum Schmerzen.
Meine Mutter hat sich vor 4 Jahren aus Panik beide Brüste amputieren lassen nachdem sie immer wieder gutartige Knoten hatte. Kann das bis heute nicht fassen. Sie hat sich auch keine Implantate einsetzen lassen, nur Einlagen die sie aber gar nicht benutzt.

Wie dem auch sei, ich freue mich das bei dir alles so gut läuft und wünsch dir weiterhin gute Besserung.

@Daniel
Dir auch gute Besserung mit deinen Zähnen und schön das du anscheind n fähigen Zahnarzt gefunden hast.
Auch wenn ich einiges nicht verstehe was du da schreibst, klar wird immer wieder das sämtliche für den Körper wichtige Stoffe selbst gekauft werden müssen und das könnte ich finanziell gar nicht.
Mal abgesehen davon das ich durch fehlendes know how ja gar nicht weiß was mir genau fehlt...

Wollte dich schon die letzten Tage mal anrufen doch da du im Moment ja ganz schön beschäftigt bist hab ich's noch nicht getan
Kannst ja mal schreiben wann dir das am besten passt, meine MITTAGS oder nachmittags...


Es grüßt Jolina
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 33, 34, 35, 36  Weiter
Seite 34 von 36
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin