Eilt : Operation - Polamidon/Heroin

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 2111

BeitragVerfasst am: 21. Nov 2019 10:57    Titel: Antworten mit Zitat

hallo Sonnenlicht,
also irgendwie checke ich es nicht:
wie kann man 0,1g am Tag so aufteilen, dass man z.B. alle zwei Stunden ne Nase nimmt?
0,1g ergibt doch höchstens eine mini Line, oder?
hört sich jedenfalls so an, als ob Du echt potentes Material am Start hast, ansonsten würde ich 0,1g quasi für nicht erwähnenswert halten...
aber k, wenn Du seit über 20 Jahren durchgehend drauf bist, wird Dir natürlich eher die Gewohnheit als die Dosis an sich Probleme bereiten.
weiterhin schreibst Du, Du gibst 1200€ im Monat für H bzw. die Beschaffung aus Shocked
normalerweise hat 0,1g H ca. einen Wert von 1,50€ bis vielleicht 5€ bei Spitzenqualität, da komme ich auf 50€ bis maximal 150€ im Monat.
ich möchte Dir auch nicht zu nahe treten, aber entweder lässt Dein Mittelsmann sich fürstlich entlohnen, oder Du hast zu 90% reines H oder beides.
whatever, ich drücke Dir jedenfalls auch die Daumen, dass Du den Absprung endlich schaffst, die Freiheit ist immer ein hehres Ziel.
Nach oben
Seppel 4
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2015
Beiträge: 1587

BeitragVerfasst am: 21. Nov 2019 11:09    Titel: Antworten mit Zitat

Liebes Sonnenlicht,

ich habe mal eine sehr unbequeme aber WICHTIGE Frage an Dich:

Willst Du so weiterleben? Angst haben, Mengen berechnen und überlegen und:

Dann wieder Angst haben, weil etwas nicht richtig berechnet wurde. Und wieder

NEU überlegen und um Hilfe bitten?


Du lebst ein Leben, dass aus meiner Sicht VIEL ANSTRENGENDER ist, als ohne

Drogen, Sex und Süssigkeiten zu leben. Die NORMALOS haben nicht so

viel Stress, wie Du.

Ich habe es genauso gemacht, wie Du:

Ich wollte immer ganz sicher sein und checkte alles ab, was ich so brauchte,

doch DIE RECHNUNG GEHT NIE AUF ! Embarassed Evil or Very Mad !


Das ist wie bei einer mathematischen Rechnung mit ZU VIELEN UNBEKANNTEN!


Sie ein, dass Du besser JETZT als SPÄTER kapitulierst und W E N I G S T E N S


schon mal V O R S I C H T I G laut und schriftlich überlegst, ob und wie Du aus

Deinem TEUEREN UND UNBEQUEMEN Leben ohne echten Genuss und Freude

aussteigen kannst.

Im Forum sind viele kompetenten Leute, die diesen Weg alle schon gegangen

sind ( oder dabei sind, ihn zu gehen Wink ) und Dir in fast allen Fragen

eine brauchbare praktikable Antwort geben können.


Und Du bist ja gar nicht schlecht aufgestellt:

Die Mühe, die Du Dir gibst, um ALLES IMMER auf die Kette zu kriegen kannst Du

doch in einen AUSSTIEG aus der Sucht investieren, oder Shocked ?

Du hast doch nix zu verlieren? Und wenn Du's nicht im ersten Schwung schaffst:

EGAL! Hauptsache, Du bist schon mal auf dem richtigen Kurs! Laughing


Das F E I N T U N I N G kommt sowieso später. Das weiss ich aus eigener

Erfahrung. Doch gib Dir einen Ruck und trau Dich!

Wir freuen uns alle, wenn wir helfen können. Jeder auf seine Art!Für soviel

Unterstützung und ernst gemeinte Ratschläge muss Du normalerweise viel

bezahlen.

Sonnenlicht, lass Dich nicht hängen und gib Dir einen Ruck!

Einen Versuch ist's alle mal wert. Wenn es nicht hinhaut, weisst Du auf jeden

Fall mehr über Dich und kannst Dich dann besser vorbereiten.

Hau rein!

LG Seppel Wink
Nach oben
Mohandes59
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2014
Beiträge: 1660

BeitragVerfasst am: 21. Nov 2019 11:50    Titel: Antworten mit Zitat

Liebes Sonnenlicht,

ich blicke auch nicht durch bei Deinen Rechnungen (rechnen kann ich) ... alle 2, oder alle 4 Stunden eine Miniline? Bei H brauchst Du nur 2x oder max 3x am Tag nachlegen.
Was ist das für ein H? Straßen-H mit 5-10% oder DN-H mit 90%? Oder private Connection mit irgendwas dazwischen? Und dafür €1200 für einen Mittelsmann ...

Wenn ich auf 0,1 g von irgendwelchem H wäre und Zugang zu Pola hätte, dann würde ich angesichts einer OP auf 2-5 ml Pola umstellen, das innerhalb der nächsten Tage stabilisieren und dann dem Anästhesisten sagen "soundsoviel mg Polmidon" und fertig! Das ist sein Beruf, damit kennt er sich aus.

Du nimmst H unbekannter Qualität und hast dann Angst vor einer Atemdepression bei Pola? Was war das denn für eine Veranstaltung wo Du am 11.11. eine lange Rede gehalten hast - eine Bütt?

Bitte kläre uns Leser mal auf!

LG Mohandes
Nach oben
joe
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2007
Beiträge: 1033

BeitragVerfasst am: 21. Nov 2019 11:59    Titel: Antworten mit Zitat

guten tag, erst mal alles gute für deine OP.
bei dem lesen hier ist mir noch mal aufgefallen, wie wir süchtels doch so ticken.
"seltsames konsummuster"? gibt es eigentlich nicht seltsame konsummuster? und dann diese berechnungen, dieser aufwand.
hey, ich war da echt nicht anders. aber nur mal so als idee: es ist echt viel einfacher nix zu nehmen. ehrlich, ist so. auch wenn sich das als druffi natürlich nicht so anfühlt.

na ja. vielleicht klappts ja mal. es gibt schliesslich keine hoffnungslosen fälle.

alles liebe
Joe, nur für heute clean
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3806

BeitragVerfasst am: 21. Nov 2019 12:11    Titel: Antworten mit Zitat

Sonnenlicht,

also wenn es dir mit dem cleansein ernst ist, dann solltest du einen Entzug von so einer Mini-Dosis H echt "kalt" machen. Das ganze rummachen mit "Ersatzstoffen" ist in der Regel kontraproduktiv und die Dauerentzügigkeit beim abdosieren ist auch nicht zu empfehlen. Bei einem Opiatentzug liegst du maximal 1 Woche flach aber dann ist es auch getan damit.
Gegen Durchfall ist Loperamid saugut und hilfreich und vielleicht noch was zum pennen!
Deiner Familie kannst du ja erzählen das du dir einen Grippevirus eingefangen hast oder so ähnlich.
Man selber ist der Ausschlag gebende Faktor der das Leben verändert und um die Sucht zu besiegen man musst es selber wollen und schaffen.

Gruß
Mikel

P.S.
Jeder Dämon hat seinen Preis... Wink
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1708

BeitragVerfasst am: 21. Nov 2019 14:01    Titel: Antworten mit Zitat

Man sollte schon lesen bevor man "Kluge Tips" gibt, Seppel.
Sonnenlicht hat Folgendes geschrieben:
Warum umstellen?
Ich wollte die OP auch als Anlass nehmen vom H weg zu kommen. Ja, ich könnte eigentlich so weiter leben. Denn es funktionierte ja alles gut. Auch ist die Menge ja nicht teuer. Aber:
1.ich hab es nicht geschafft vom H weiter runter zu kommen als ich jetzt bin (0,08 gr/Tag)
2. will ich nicht mehr davon abhänging sein. Ich will endlich frei sein. ehrlich sein können. Nicht mehr an H gebunden sein (hab ich genug dabei, wo ist das nächste Klo)- z.B. bei einer längeren Autofahrt mit der Familie,muss ich alle 2 Std aufs Klo. Auch kann ich nie reisen. Immer muss ich planen, über die Grenze waren wir schon seit 15 Jahren nicht mehr.
3. Ich habe keinerlei Kontakt zur Szene. Habe einen Mittelsmann seit 15 Jahren. Das funktioniert sehr gut und zuverlässig. Allerdings bekommt er dafür 1200 Euro im Monat. Das ist aus meiner Sicht fair. Denn er begibt sich in die Gefahr, er ist absolut ehrlich zu mir und er hält dicht.

Wenn ich überlege, was wir mit 1200 € im Monat machen könnten. Ich arbeite oft bis 22 Uhr um alle Gelder zu erwirtschaften. Ich will so gerne reisen ... Wieder Kontakt zu Menschen haben. Ich habe mich extrem zurück gezogen. Habe eigentlich außer Arbeit (wo ich sehr viel von zuhause machen kann) kaum Kontakt zur Außenwelt.
Ich freue mich sehr, wenn du mir schreibst. du hast so viel Erfahrung, vielleicht kannst du mir helfen den Weg zu finden.



Ansonsten finde ich es nicht wirklich produktiv hier rumzulamentieren was wieviel kostet und ob der Dealer ein Abzocker ist.

Wie Mikel sagt, ein Zehntel koennte man kalt entziehen. Aber das ist nach so langer Zeit mehr als unangenehm und wie unser Sonnenschein schon sagt, sie schafft es einfach nicht mit H weiter runter zu gehen. Falls die Familie involviert ist, respektive Bescheid weiss, ab in die Entgiftung. Alternativ das Bisserl mit Metadict / Pola ausschleichen. Funzt, Tips gabs hier genug. Jetzt heisst es Mut machen, am besten wenn die Familie mitmacht. Ehrlich, bzw. offene Kommunikation waehrt am laengsten.
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 2111

BeitragVerfasst am: 21. Nov 2019 15:24    Titel: Antworten mit Zitat

Schlaumeier hat Folgendes geschrieben:


Ansonsten finde ich es nicht wirklich produktiv hier rumzulamentieren was wieviel kostet und ob der Dealer ein Abzocker ist.


sry, mir ging es nur darum, die Fakten auf die Reihe zu kriegen...die Produktivität überlasse ich gerne anderen.
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3300

BeitragVerfasst am: 21. Nov 2019 15:39    Titel: Antworten mit Zitat

1200 Euro ist schon ne Hausnummer...aber Sonnenlicht hat das selbst ja geschrieben was mit dem Geld ansonsten alles möglich wäre...

Zumahl ich denke daß das heroin keine befridigende Wirkung mehr bei ihr hat...

Wenn man beim Teufel ein Kredit nimmt...die Zinsen sind deine Seele...

Ich sprech jetzt nur von mir...ich denke mal das Sonnenlicht gut Situiert ist,2 gesunde kinder hat und noch alle wege offen sind...
Nach oben
Jolina40
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2015
Beiträge: 655

BeitragVerfasst am: 21. Nov 2019 17:12    Titel: Antworten mit Zitat

@ Sonnenschein
Wie geht's dir und wie is n grade der Stand der Dinge?
Nach oben
Sonnenlicht
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 04.03.2016
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 21. Nov 2019 17:28    Titel: Antworten mit Zitat

Um 7.45 Uhr war meine letzte mini Nase. Es sind ja mehr ein paar Staubkrümel. Nicht mehr messbar. Um 8.20 Uhr ging es mir endlich normal.
Dann musste ich zu einem wichtigen Termin, war erst 12 Uhr wieder zuhause. Meine rechte Hand war schon öfter am Zucken (weiß nicht wie ich es beschreiben soll, das kleine Teufelchen testet halt meine Stärke)
Gähnen, Kälteschauer usw war da dann auch schon wieder zu Besuch.
Hab dann 4 mg Pola genommen
Jetzt ist es 15.30 Uhr und es geht mir endlich zu 90% körperlich gut. Ich bin so froh.
Habe kurz mit dem Arzt gesprochen und kann mir am Montag nochmal ein Rezept für 20 ml Tropfflasche Pola abholen.

Ich nehme jeden Post von euch ernst und diskutiere ihn mit mir selbst Smile
Ich bin so froh, dass es euch, mit so viel Erfahrung, hier gibt.

Mein aktueller Plan sieht so aus:
Pola nehmen bis zur OP und solange ich im Krankenhaus bin. Ab dem Tag, wo ich wieder zuhause bin, werde ich versuchen wie weit ich Pola abdosieren kann.

Ob ich das so durchziehe, weiß ich nicht. Ich bin einfach zu schwach um einen H-Entzug auszuhalten.

Wenn ich lese, wie ihr noch Monate nach dem Polaentzug Restless Legs, Kälteschauer und Schlafstörungen habt. Wahnsinn. Ich könnte das nicht.

Zu euren Kommentaren: Ja, ich weiß, dass 1200 Euro viel zu viel ist für den Mittelsmann. Aber mir war Sicherheit und Einfachheit wichtiger. Ich musste die letzten Jahre nie irgendwo im Schnee stundenlang warten. Mich nicht auf der Szene zeigen (das wäre arbeitsmäßig katastrophal) Und kam nie mit Mist nach Hause. Ich musste funktionieren. Da durfte es nicht passieren, dass ich plötzlich auf Arbeit feststelle, dass die Qualität mies ist.

Der Mittelsmann war immer ehrlich und fair zu mir. Er ist ein wirklich lieber, aufrichtiger Mensch. Er hat mich aus Situationen "gerettet" und war immer für mich da. Und da gab es einige Situationen.

Ich bin nicht von Hause aus im Goldtopf geboren. Ich bin schon mit 17 ausgezogen und habe immer gerne und viel gearbeitet.
Ich habe mir etwas aufgebaut und durch meinen Freiheitswillen verloren. Vor 20 Jahren dann nochmal von vorne, mit Altschulden im Nacken. Viele 14 Stunden-Arbeitstage. Viele kreative Ideen und was daraus gemacht.
Viele Jahre ging es uns gut, ich war jung und hab mir keine Sorgen gemacht. An alt werden nie gedacht.

Dann plötzlich war ich 50 (ich fühle mich nicht so und vergesse es manchmal echt). Das Pensum an Arbeit war nicht mehr zu schaffen, der Stress nagte an mir und die Psyche schrie öfter mal Stopp. Termine die ich nicht halten konnte.
Plötzliche Ängste.

Wir haben keinen Luxus, kein eigenes Haus, kein großes Auto. Es reicht halt gerade so.
Ich war eigentlich lange Jahre zufrieden und glücklich. Klar gab es immer wieder Situationen, wo ich mich geschämt habe.
Aber nun will ich einfach nochmal richtig leben. Ans Meer fahren, wenn mir danach ist, spontan irgendwo übernachten. Menschen treffen, lachen. Ehrlich sein.
Nach oben
Seppel 4
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2015
Beiträge: 1587

BeitragVerfasst am: 21. Nov 2019 18:32    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Sonnenlicht,

ich lese in Deinem Post eine gewisse Traurigkeit gepaart mit ein wenig Resignation.

Das ist nicht NOT-wendig!

Es hilft Dir nicht, Deine Not zu wenden, denn es führt Dich nicht zum Ziel. Es ist

( aus meiner persönlichen Sicht ) ABSOLUT notwendig, dass Du etwas tust, dass

Dir WIRKLICH hilft.

Und das Tun muss aufgeteilt werden in LANGFRISTIG - MITTELFRISTIG -

KURZFRISTIG !

Mache Dir doch mal einen Plan, den Du in diese 3 Untergruppen einordnest.


Und mache diesen Plan für ALLES im Leben; NICHT nur für Drogen!


Und bespreche diesen Plan mit einer Person, der Du für die Durchführung dieses

Plans voll ( oder auch halb ) vertraust.


Du M U S S T erst mal wieder das Gefühl dafür kriegen, dass DU

a) K Ä P T A I N und b) M O T O R Deines Lebensschiffes bist. Wenn Du

nicht recht schnell aufhörst Dich HAUPTSÄCHLICH um die letzen Einzeldetails

Deiner Lebensverwirklichung zu kümmern, gibt es Probleme; d.h.


IN FORTSCHRITTEN DENKEN und nicht nur


' den Status Quo ' erhalten, sonst geht es nämlich automatisch nur bergab.

Und wenn Du Dein Leben mutig in die Hand nehmen willst dann wisse:


HÖR AUF, DIR SACHEN SCHRIFTLICH VORZUSTELLEN, DIE DU n i c h t wilst!


Du machst Dir dabei A N G S T Evil or Very Mad !


Doch Du brauchst: M U T ! Und: ZUVERSICHT ! Und: Kleine tägliche Erfolge!


Das kannst Du ( solltest du ) ganz prima im Forum klären. Wie Du selbst fest-

gestellt hast: Hier postet die GEBALLTE ERFAHRUNG ! No joke Exclamation


Unterlasse bitte den K A R D I N A L F E H L E R, den aber fast alle

zaghaften, ängstlichen Praktiker machen:

HÖRE AUF, ETWAS IN DEINEM LEBEN ZU VERSUCHEN ! HÖR DAMIT AUF!


Mache Deine Ziele/Aufgaben so klein, dass Du sie gehen kannst. Das ist die

ABSOLUTE VORRAUSSETZUNG für den Weg in die frohe Cleanheit!

DU bist die Chefin und lebst DEIN Leben. Lebe und gestalte es so, dass Du

N I E mehr was versuchen musst.

Lieber viele, viele kleine Schritte in Richtung Erfolg als EINEN zu grossen Schritt,

der daneben geht und wieder AUSGEHALTEN WERDEN MUSS!

DAS ist praktizierte SELBSTLIEBE, die Dir hilft MIT oder OHNE Drogen immer

ein Leben zu Leben, dass erkennen lässt, dass Du Dich lebst. Bewusst und aktiv.


Schau nicht zu oft auf Deine Befindlichkeiten; vom Schauen wird nix besser.

Ich hoffe, ich war nicht ZU direkt und Du verstehst das Geschriebene als Hilfe.

Hau rein! Ich bin bei Dir!

Seppel Wink
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 4130

BeitragVerfasst am: 22. Nov 2019 19:09    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Nebu: Bist du aktuell noch drauf?

Nein, bin seit 01. '15 clean. Ich war über 20 J in Substitution und lebe über 20 J mit meiner Frau zusammen, die gar nichts mit Drogen zu tun hat. Ich habe ihr anfangs auch nicht erzählt, dass ich H- abhängig war. Allerdings ließen sich die ( damals noch) 21-30 Dhc Fläschchen nicht dauerhaft erklären. Also musste ich irgendwann klaren Tisch machen. Das war gut, denn Ehrlichkeit befreit, wenn man eine Lüge lebt und immer wieder wider seinem Wesen handelt. Je nachdem ist es nicht einfach und gerade wir Süchtel sind nun mal nicht die Konflikt freudigsten.


... muss unterbrechen, Madame ruft...

t. b. c.

LG N
Nach oben
Sonnenlicht
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 04.03.2016
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 22. Nov 2019 19:15    Titel: Antworten mit Zitat

Dr.Mabuse hat Folgendes geschrieben:
1200 Euro ist schon ne Hausnummer...aber Sonnenlicht hat das selbst ja geschrieben was mit dem Geld ansonsten alles möglich wäre...

Zumahl ich denke daß das heroin keine befridigende Wirkung mehr bei ihr hat...

Wenn man beim Teufel ein Kredit nimmt...die Zinsen sind deine Seele...

Ich sprech jetzt nur von mir...ich denke mal das Sonnenlicht gut Situiert ist,2 gesunde kinder hat und noch alle wege offen sind...


Ja, da hast du absolut recht. Es hat schon einige Jahre keine befriedigende Wirkung mehr. Lediglich bei großem Stress, hatte ich das Gefühl, dass ich damit besser klar komme. Kann aber auch ein Placeboeffekt sein.
Ja, dies Zinsen zahle ich laufend. Ich fühle mich eingeschlossen.



Kurzer Bericht zu heute:
Gestern insgesamt 6,5 mg genommen.
3 Stunden habe ich heute Nacht geschlafen. Dann 3 Stunden gezappelt.
Heute früh um 5 Uhr eine mini nicht messbare Nase, ich wundere mich, dass dieser Staubkrümel überhaupt etwas bringt. Darauf konnte ich dann nochmal 3 Stunden schlafen. Dann 5 mg genommen.

Seit 13 Uhr heute fühle ich mich zum ersten Mal gut. Also kein Durchfall, kein niesen, kein Beinwackeln.
Die Psyche schreit noch nach H, aber bisher konnte ich dagegen halten.

Morgen gehe ich auf eine Buchmesse. Eigentlich soll ich auch lesen, aber das habe ich abgesagt. Es reicht schon so, ohne die "Sicherheit" des H in der Tasche. Ein komisches Gefühl.

Normalerweise, wenn ich ankomme, checke ich zuerst das Klo. Wo ist es? Ist es geräuschdicht? Dann kommt mein obligatorischer "Schwache Blase"-Spruch, um schon vorzubeugen, warum ich so oft auf das Klo verschwinde.
Dieses Mal wird das zum ersten Mal anders sein.
Ein seltsames Gefühl ...
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3089

BeitragVerfasst am: 23. Nov 2019 01:06    Titel: Antworten mit Zitat

Sorry, hab deinen Post jetzt erst gesehen.
Ganz einfach: Du erzählst den Ärzten im KH, dass und wieviel Opioide du nimmst. Die wissen dann, dass sie einige Sachen höher dosieren müssen und dass du postop genug brauchst, um nicht in Entzug zu geraten. Im OP bekommst du einen "bedarfsadaptierten" Perfusor mit Fenta oder Morphin, danach wirst du bis zur Entlassung entweder auf Pola eingestellt oder bekommst einen anderen Vollagonisten.
Ob die Dosis ausreichend ist, ist dabei an der Pupillenweite und der Lichtreaktion objektiv messbar: Submaximale Engstellung der Pupillen spricht für die Sättigung - Steckis bedeuten zuviel, mittelweite Püpillen bedeuten zuwenig!
Ob du nach der Entlassung in Substi gehst oder nicht, ist deine Sache, kannst du halten wie du magst.
Du hast einen RECHTANSPRUCH darauf, während des KH-Aufenthalts ausreichend substituiert zu werden, und brauchst dir keine Vorchriften machen zu lassen, ob jetzt abdosiert wird oder was auch immer.
Im Zweifel lohnt auch die Drohung mit Anzeige wegen Körperverletzung!
Natürlich darf nur mit daür zugelassenen Mitteln substituiert werden - aber das reicht von BUP über Pola und Metha bis Morphin und Diamorphin - und DU hst zunächst mal die Entscheidung, welches Mittel du bekommen möchtest (außer bei DAM)!

Viel Glück

Praxx
Nach oben
Sonnenlicht
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 04.03.2016
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 23. Nov 2019 12:53    Titel: Antworten mit Zitat

Praxx hat Folgendes geschrieben:
Sorry, hab deinen Post jetzt erst gesehen.
Ganz einfach: Du erzählst den Ärzten im KH, dass und wieviel Opioide du nimmst. Die wissen dann, dass sie einige Sachen höher dosieren müssen und dass du postop genug brauchst, um nicht in Entzug zu geraten. Im OP bekommst du einen "bedarfsadaptierten" Perfusor mit Fenta oder Morphin, danach wirst du bis zur Entlassung entweder auf Pola eingestellt oder bekommst einen anderen Vollagonisten.
Ob die Dosis ausreichend ist, ist dabei an der Pupillenweite und der Lichtreaktion objektiv messbar: Submaximale Engstellung der Pupillen spricht für die Sättigung - Steckis bedeuten zuviel, mittelweite Püpillen bedeuten zuwenig!
Ob du nach der Entlassung in Substi gehst oder nicht, ist deine Sache, kannst du halten wie du magst.
Du hast einen RECHTANSPRUCH darauf, während des KH-Aufenthalts ausreichend substituiert zu werden, und brauchst dir keine Vorchriften machen zu lassen, ob jetzt abdosiert wird oder was auch immer.
Im Zweifel lohnt auch die Drohung mit Anzeige wegen Körperverletzung!
Natürlich darf nur mit daür zugelassenen Mitteln substituiert werden - aber das reicht von BUP über Pola und Metha bis Morphin und Diamorphin - und DU hst zunächst mal die Entscheidung, welches Mittel du bekommen möchtest (außer bei DAM)!

Viel Glück

Praxx


Vielen Dank für deine Nachricht. Wieder etwas, dass mich beruhigt.

Was bedeutet "submaximale Engstellung der Pupille"? Hab versucht das zu googeln, aber konnte kein Bild finden, wo das gezeigt wird.
Ist dies eine submaximale Engstellung:
https://www.augenaerzte-wallisellen.ch/pupillenstoerungen/

oder ist das noch zu weit um optimal gesättigt zu sein?

Schauen die sich also die Pupille in der OP an? Da sind die Augen doch zu?
Vielleicht eine dämliche Frage, aber wie merken sie, dass ich während der OP optimal eingestellt bin, nicht zu viel, nicht zu wenig?

Ich danke dir und allen die meine etlichen Fragen beantworten. Ich hoffe ich nerve euch noch nicht

Liebe Grüße aus der Ferne
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin