clean sein

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1763

BeitragVerfasst am: 9. Aug 2021 13:35    Titel: Antworten mit Zitat

Kann sein, aber wer Auto fährt, muss damit rechnen, unverschuldet einen crash zu bauen, und sein Leben zu riskieren.
Sich unters Volk zu mischen ist immer mit einem gewissen risk verbunden .
Ob NA oder Strassenverkehr.
Triggern kann mich auch n Werbespot wenn ich Sportschau gucke.
Vornehmend Krombacher.
Nach oben
Marle
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 3280

BeitragVerfasst am: 9. Aug 2021 14:04    Titel: Antworten mit Zitat

Laughing
Du betrachtest die Teilnahme am Straßenverkehr als Selbsthilfe gegen eine zumeist tödlich verlaufende Krankheit? Interessant ... Cool

Ich will es Dir mal anders nahebringen:
Relativ viele Betroffene gehen anfangs in eine SHG, um in ihrem Bestreben, clean oder trocken bleiben zu wollen, Kraft und Stärke in der Gemeinschaft mit anderen Betroffenen zu erfahren. Manche "fliehen" regelrecht - anfangs tatsächlich mehrmals die Woche - in so eine SHG, um ihrem SD (Trigger) Paroli bieten zu können, und wieder ein paar Stunden durchzuhalten (24Std. nur für Heute Wink)

Dann kommst Du dahin, und neben Dir sitzt einer der erkennbar drauf ist, oder - bei Alkohol - entsprechende Ausdünstungen verbreitet, also im Grunde genommen das Umfeld, vor dem Du gerade "geflohen" bist.

Grundsätzlich verstehe ich, was Du meinst, und weswegen Du so denkst. In meiner SHG sind auch immer wieder mal angetrunkene oder auf anderen Drogen aktiv Druffe eingetrudelt.
Wie Joe schrieb: Ich bat sie dann erst einmal abseits Platz zu nehmen und nur zuzuhören. Die meisten waren dankbar dafür, dass sie bleiben durften.
Wenn es sich aber ständig wiederholte, suchten wir miteinander das Gespräch außerhalb der Gruppe, und kamen überein, dass sich im derzeitigen Stadium keine Weiterentwicklung ergeben kann, wenn durchgehend weiterkonsumiert wird.
Hilfe, in Form von Kontaktaufnahme zu entsprechenden Einrichtungen um nüchtern/clean zu werden, wurde gestellt.

Im Übrigen erlebte ich mehrfach in den Gruppenabstimmungen, bei denen es um die Vorgehensweise in solchen Fällen ging, dass gerade diejenigen, die selbst schon druff in die Gruppe gekommen waren, die ziemlich härtesten Gegner einer Teilnahme von angetrunkenen oder Betroffenen waren, die drauf sind. Wink
So schnell kann sich die Perspektive ändern, wenn die Sucht zum Stillstand gebracht wurde ...

Grüßle
Marle
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1763

BeitragVerfasst am: 9. Aug 2021 19:49    Titel: Antworten mit Zitat

Na klar ist das ein passender Vergleich.
Im Strassenverkehr wie auch in SHG`s gehts um Leben und Tod.
Ich würde mal behaupten , im Strassenverkehr gehen mehr Leute übern Jordan.
Das sehen auch die Gerichte so, wenns mal wieder ein LKW einen Radfahrer wegfegt und 2 Jahre auf Bewährung kriegt.
Du gehst bewusst ein Risiko ein, wenn du Verkehrsteilnehmer bist.
Ich gehe mit Unterbrechungen 25 Jahre zu NA, du brauchst bei mir nicht den Oberlehrer raushängen lassen, so ein Schwabending ist es jedenfalls nicht , ich hab 6 Jahre in S gelebt.
Ich denke ich weiss , in welchen Zuständen ich mich in ein meeting setzen kann.
Und wenn mir einer sagt , es triggert ihn, nur weil er von Therapie 1mal die Woche ne SHG besuchen muss, aber seine Zeit lieber in der Spielhalle verbringen würde, dann trigger ich ihn gerne, damit er nochn paar Runden dreht, was er ohnehin machen wird.
Die Szene ist hart, jedenfalls bei uns, und es ist natürlich so, dass das auf mich abgefärbt hat, sonst bist du Opfer, das sehen sie auf 200m.

Ich hab deine Besserwisserei satt Marle ehrlich, du lässt hier ganz schön einen raushängen, mag sein , dass du was aufm Kasten hast, du bist ja so ein glühender Reitschuster fan...
In der heutigen Zeit schreiben Viele viel, aber sagen tun sie wenig, fühl dich angesprochen oder auch nicht.
Ich kenn dich nicht, also weiss ich nichts über dich, da du wenig über dich preisgibst, du kommentierst anscheinend lieber.
Is ja auch okay, aber belehre mich nicht, fang mal bei dir an, bei den Dingen , die da so im Keller liegen, wie bei jedem von uns.
machs gut
Nach oben
Marle
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 3280

BeitragVerfasst am: 9. Aug 2021 21:22    Titel: Antworten mit Zitat

Alles gut Checker. Kannst Dich wieder abregen!
Niemand kann Dir das Wasser reichen, und keiner will Dir an Deine verbliebenes Bein pinkeln.
Stehe gehorsam stramm vor so einem Kriegsveteran, und werd' Dich nicht mal mehr angucken.

Good luck mit den Gesprächspartnern!
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1763

BeitragVerfasst am: 10. Aug 2021 07:10    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, is klar du Brezel.
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 4060

BeitragVerfasst am: 10. Aug 2021 07:46    Titel: Antworten mit Zitat

Meine Brüder und Schwestern...

Bitte streitet nicht,Gott hnat uns alle lieb...

Gruß Bruder Mabuse
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1763

BeitragVerfasst am: 15. Aug 2021 20:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hanuta oder wat ?
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 4060

BeitragVerfasst am: 15. Aug 2021 21:08    Titel: Antworten mit Zitat

YES...

Hanuta am Morgen vertreibt Kummer und sorgen...

Hanuta am Abend erquickend und Labend...
Nach oben
Maximus96
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 29.11.2012
Beiträge: 366

BeitragVerfasst am: 18. Aug 2021 19:00    Titel: Antworten mit Zitat

Quasimodus, das mit dieser höheren Macht bzw. dem Gefühl oder der Intuition, dass da noch mehr sein muss, von dem wir nichts ahnen, und dass manchmal Dinge nicht aus Zufall geschehen, kenne ich sehr gut. Möchtest du vielleicht mal schildern, welche Situationen du meinst, wo dir dies ganz besonders aufgefallen ist?

Es ist ganz komisch. Ich bin eigentlich selbst eher wenig gläubig, aber es gab schon Momente, in denen ich so extremen Suchtdruck hatte, dass ich das Gefühl hatte, ich würde verrückt werden. Meine letzte Methode, eher aus Verzweiflung und Hilflosigkeit, war tatsächlich öfters, indem ich mir in meinem Kopf gesagt habe "Bitte, lieber Gott, hilf mir" ... und interessanterweise hat das tatsächlich funktioniert. Es erinnert mich etwas an dieses "Mantra" der NAs, dieses Eingestehen der eigenen (gefühlten oder tatsächlichen) Ohnmacht gegenüber der Sucht und gleichzeitig dem Übergeben der "geistigen Gesundheit" an diese höhere Macht.

Im Prinzip müsste ja das Gegenteil passieren. In meiner Therapie wurde immer sehr viel wert auf das Handeln gelegt, weil wir Süchtige uns nur allzu oft als Opfer unserer Lebensumstände begreifen, uns handlungsunfähig fühlen und von unserer Sucht durchs Leben schubsen lassen. Der erste Schritt, laut meiner damaligen Therapeutin, war also, zu begreifen, dass man durchaus eine Wahl hat und eine Entscheidung DAGEGEN oder DAFÜR treffen kann und immer tut. Dass man also mitnichten Spielball der Sucht ist. Steht eigentlich im krassen Gegensatz zum o. g. der NAs ... trotzdem funktioniert es auf eine Weise erstaunlich gut.

Ich denke, ich sollte auch mal wieder zu den NAs gehen. Jetzt wirklich, meine ich. Wobei ich ehrlich gesagt befürchte, dass ich mir das zeitlich nicht mehr leisten kann. Oder ist das nur eine Ausrede? Ich trete nächsten Monat eine Arbeitsstelle an, bei der ich mit Fahrzeit 50 Stunden in der Woche rechnen muss. Dann bin ich mittlerweile bei der Freiwilligen Feuerwehr, Fam. ist auch noch da ... zu einer "Psycho"-Gruppe gehe ich bereits Very Happy ... ich weiß nicht, wie ich das alles in Einklang bringen soll.
Nach oben
joe
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2007
Beiträge: 1121

BeitragVerfasst am: 23. Aug 2021 21:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo maximus.
Wir sind nur machtlos unserer sucht gegenüber, aber nicht hilflos. Die Werkzeuge der Genesung liegen überall herum.
Joe. Nur für heute clean
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1763

BeitragVerfasst am: 5. Sep 2021 12:59    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Meine Brüder und Schwestern...

Bitte streitet nicht,Gott hnat uns alle lieb...

Gruß Bruder Mabuse


Mensch Mabuse wir gucken hier nicht die Simpsons.
Es ist halt nicht alles Friede , Freude , Eiersalat.

Du brauchst nicht den Schlichter zu machen.
Typisch Drogist, geht jeder Auseinandersetzung ausn Weg, streite dich lieber mal oder schrei die Wand an.
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1763

BeitragVerfasst am: 14. Dez 2021 18:40    Titel: Antworten mit Zitat

moin,

nachdem ich 3 Jahre mir eingeredet habe , ich schaffe es, mich mit Gift runterzudosieren und clean zu werden, nach dem Motto, nie wieder Substi, bin ich böse auf die Schnauze gefallen.
Hinzu kamen Krankenhausaufenthalte, Bypass gelegt, dann nach 1 Jahr, verstopft, jetzt abgeklemmt, und nur die Kollateralen versorgen mein rechtes Bein mit Blut.
Schaufensterkrankheit, ewig kalte Füsse, die Durchblutung ist im Eimer.
Anfang Jan 22 mach ich eine Dopler Sono, um den Blutfluss im Bein festzustellen.
Das einzige was hilft, ist gehen, gehen, gehen.
Damit sich neue Gefässe bilden.
Das ist jetzt mein Programm jeden abend eisern, Jacke an und raus.
Nach 300m muss ich Pause machen, kurz die Beine vertreten und dann weiterlaufen.
Das Erfolgserlebnis besteht darin, indem man sich stetig steigert, und sich jeden Tag in den Arsch tritt, rauszugehen.
Das das jetzt so ist wie es ist, i.v. Konsum in die Leiste, war ja so schön easy, jeder Schuss ein Treffer, aber eben nicht jeder.
Mittlerweile bin ich wieder in Substi, es ging einfach nicht mehr ohne.
Ich wollte eigentlich clean sein mit 50, jetzt bin ich 54 und froh, dass ich noch 2 Beine habe.
Erstmal stabilisieren jetzt, clean werden ist noch nicht abgehakt, aber nicht mit der Brechstange.
In diesen verrückten Zeiten tut mir die Dämpfung des Substituts gerade gut.
Gerade öffne ich meine Post, die mehr oder weniger 3 Jahre iwo in der Ecke lag.
Inkasso, Staatsanwaltschaft etc, nicht schön.
Ich bin in ambulanter Betreuung, alleine würde ich versagen.
Wenn mir mal wieder alles too much wird,
gilt die goldene NA Regel
NUR FÜR HEUTE

LG & schönes Fest euch Allen
Nach oben
joe
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2007
Beiträge: 1121

BeitragVerfasst am: 20. Dez 2021 21:51    Titel: Antworten mit Zitat

hey Quasi, ach mensch, ich wünsche dir wirklich mal den punkt der verzweifelung, wo es dir möglich wird aufzuhören. ich bin ja schon seit jahren bei dir dabei.
... und Bremen ist ja cool zum aufhören.
ich war gestern in big city aufm meeting und da sassen auch einige frisch cleane rum, 2 wochen, 4 monaten, 1,5 jahre. das war schön zu sehen, wie neue leute in die meetings kommen.
das leid und den schmerz zu teilen, und natürlich auch an die eigene vergangenheit zu denken. ich bin dankbar diese schmerzen heute so nicht mehr zu haben. aber ich weiss nicht was noch kommt. vielleicht sitze ich auch mal wieder völlig fertig im meeting und bin nicht alleine.
und, brechstange hin oder her, clean werden konnte ich nur durch nix mehr nehmen.
ich wünsche dir alles was du brauchst.
joe, nur für heute clean
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1763

BeitragVerfasst am: 29. Dez 2021 17:27    Titel: Antworten mit Zitat

moin,

ich habe trotzallem ein cleanes Leben noch nicht abgehakt.
Was ich immer wieder sehe, ist, dass Drogis (polytox) um die 50, sich entscheiden.
Dafür oder dagegen.
Also mit Substi bis bis zum Exitus oder Kampf gegen die Sucht, immer wieder aufstehen.
Das Ding ist, dass die Substanz mit den Jahren zweitrangig wird, okay, ohne Opis gehts nicht, aber ansonsten ins Koma schiessen, egal mit was.
Vorwiegend leider Alk, die billige Sorte.
der Gang morgens den Schluck holen bzw Methadicct o.ä., danach erstmal iwo treffen aufn Bier o 2,3,4,...
Damit ist der Tag meistens schon gelaufen, gerade in dieser trostlosen Jahreszeit.
Wer BK in Form von H, Koks, Benzos, Pregabilin hat, ist nebenbei ständig auf der Suche, weil ständig was fehlt.
An der Ernährung wird zuerst gespart.
Die Leute sterben weg, und du nimmst es zwar wahr, aber nur unterschwellig, iwas ist gerade immer wichtiger.
So läuft es ab im Norden, egal ob Bremen, HH, Hannover, Kiel, Lübeck, OL etc.
Jeden Tag derselbe blues.

Viele finden sich ab mit der Substi auf Lebenszeit, okay.
Ich kann es nicht, weil ich weiss, wieviel an Lebensqualität dir verloren geht.
Mit dem Thema bin ich nicht durch, langsam ausschleichen den Dreck, aber kein Stillstand.

Ich bleib am Ball, hab sogar nochmal ne Therapie in Erwägung gezogen.

greets
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 4060

BeitragVerfasst am: 30. Dez 2021 06:32    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ich bleib am Ball, hab sogar nochmal ne Therapie in Erwägung gezogen.


Ja behalt das mal im hinterkopf...

wenns mit dem clean werden nicht klappt,versuch doch den gepanschten strassendreck wegzulassen...

Gruß und alles gute für 2022
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin