Gibt es etwas nach dem Tod?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Tod und Trauer
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 2062

BeitragVerfasst am: 25. Jun 2013 15:31    Titel: Antworten mit Zitat

@Sylvester
mensch, sylvester, Du hast ja vielleicht Fragen... Rolling Eyes
Hawking, Darwin und Wikipedia können Dir Deine Fragen sicherlich erschöpfend beantworten Wink
ansonsten ist alles eine Frage der Zeit im Zusammenspiel mit Möglichkeiten, Wahrscheinlichkeiten und Zufällen Cool
Nach oben
Sylvester007
Anfänger


Anmeldungsdatum: 24.06.2013
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 26. Jun 2013 00:13    Titel: Antworten mit Zitat

ast hat Folgendes geschrieben:
@Sylvester
mensch,
ansonsten ist alles eine Frage der Zeit im Zusammenspiel mit Möglichkeiten, Wahrscheinlichkeiten und Zufällen Cool


Wahrscheinlichkeiten ? Zufälle ?

Das glaubst du nicht wirklich, du glaubst also die Erde und die Sonne drehen sich Zufällig immer gleich schnell, sodas die Sonne immer an der gleichen Stelle aufgeht und auch unter geht ?!

Ich meine wieso geht sie nicht mal im Norden unter und im Westen auf ? Oder warum dreht sich die Erde immer gleich Schnell ? Warum nicht mal schneller oder langsamer ?

Das ist alles Zufall =? Soviel Kiffen kann doch kein Mensch, dass er wirklich glaubt dass es Zufall ist.
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 2062

BeitragVerfasst am: 26. Jun 2013 12:08    Titel: Antworten mit Zitat

uiuiui Sylvester, hast Du denn gar nichts in der Schule gelernt? Shocked

'Zufälle' bezieht sich natürlich nicht explizit auf die von Dir genannten Gegebenheiten,
diese werden durch physikalische Gesetze determiniert. Rolling Eyes
'Zufall' ist eher in einem allgemeineren Sinn zu verstehen,
z.B. dass unser Sonnensystem einer Konstellation entspricht, die Kohlenstoff- basiertes Leben ermöglicht.

In einem hast Du allerdings recht: ich habe früher wirklich ´ne Menge gekifft Very Happy
Nach oben
~Chris~
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 08.11.2011
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 26. Jun 2013 18:01    Titel: Re: Antworten mit Zitat

Sylvester007 hat Folgendes geschrieben:
Hallo erstmal in die Runde,


Hallo "Sylvester007"! Smile

Zitat:
mich interessiert wirklich sehr, was Ihr euch denn so vorstellt nachdem Tod.


Es gibt eine Art "weiterleben", nach dem "Tod"(wie wir ihn nennen/genannt bekommen) auf feinstofflicher Basis/Ebene, und/oder eine "Wiedergeburt"(Reinkarnation), aber nicht für alle/jeden, denn dieses Leben das wir jetzt leben/führen, ist eine Art "Test"(Experiment) und wenn der letzte Tag kommt, werden wir für unsere Fehler/Sünden zur Rechenschaft gezogen/ gerichtet, bzw. für unsere guten Taten gelobt/belohnt, und dann wird entschieden, wo man hinkommt, entweder ins Paradies(der Himmel = das ewige Leben) oder in den Hades(die Hölle = zweiter/endgültiger Tod = Selbstmörder sowieso) und die ganz guten - können/dürfen(wenn sie es so wollen) ins "weiße Licht" gehen, um (sofort) "wiedergeboren"(reinkarniert) zu werden.
Aber, es spielt auch eine (große) Rolle, ob man seine bösen/negativen/schlechten Taten bereut, oder nicht! Smile

Zitat:
Mich würd interessieren, wie die Erde enstanden sein soll ?


Zur Entstehung der Erde, siehe einfach hier:

http://www.youtube.com/watch?v=yqsh5r67PnY

Denn es würde zu viel werden, wenn ich das hier schreiben würde, andere z.B. - hätten sich wieder damit gerühmt, wenn sie irgendwo etwas abkupfern, wie "schlau" sie doch sind, und/oder "was" sie wohl so "alles" wissen, solche Leute gibt es ja überall /in jedem Forum/Board, Leider. Laughing

Zitat:
Ich habe verschiedene Dokus gesehen, bei der einen soll die Erde ein Riesen Feuerball gewesen sein, wo es dann plötzlich Wasser und Lebewesen gibt ?! Wenn ich mit Grillen fertig bin, sind aus der Asche bisher noch keine Tomaten gewachsen, hehe kann natürlich sein, das ich etwas zu Dumm bin.


Na ja, Das kannst Du nun wirklich nicht miteinander vergleichen, weil Du mit Sicherheit keine millionen/milliarden Jahre grillst, und auch so heiß wie es sein müsste, schon gar nicht, von daher wird Das schon mal nichts, mit den Tomaten.
Und deswegen bist Du nicht gleich dumm! - Denn wer will schon so lange grillen und verkohlte Würstchen essen? Laughing

Zitat:
Noch ne Frage, wenn wir denn vom Affen abstammen, wer hat dann den Affen erschaffen ?


Das ist eine wirklich gute Frage, aber WIR - der Mensch/"Homo sapiens" stammen eben nicht vom "Affen" ab, sondern unser/e Urahne/n/ "Vorfahre/n" - der "Homo erectus", WIR sind danach entstanden/entstanden wurden, nämlich durch eine Kreuzung/Genmanipulation aus eben dem "Homo erectus" und einer außerirdischen Lebensform - den "Annunaki´s", vor ca. 450.000 Jahren.

Zitat:
Ich meine woher kommt der allererste Mensch her und warum haben dann nicht alle Schlitzaugen oder warum sind wir nicht alle Schwarz ?


Woher der allererste Mensch - "Homo sapiens" kommt, beantwortet sich ganz von selbst - nach dem allerletzten "Homo erectus"... Smile
Und dass wir nicht alle die selbe Augenform und Hautfarbe haben, liegt an den einzelnen Regionen/Gebieten, viel Wind, - viele Sandstürme, - viel Schnee - sehr hell, jeweils mehr, oder weniger davon, könnte/n die Augenform/en erklären, z.B. dass man die Augen mehr, oder weniger zusammenkneifen müsste, wenn es eben diese einzelnen Augenformen nicht gäbe.

Und die Hautfarbe ist ebenfalls abhängig davon, was die einzelnen Regionen/Gebiete betrifft, viel/mehr Sonne = dunklere Hautfarbe, wenig/er Sonne = hellere Hautfarbe, aber nicht etwa durch die Sonne, sondern wegen ihr, damit die Haut besser vor einem Sonnenbrand und vor Hautkrankheiten geschützt ist.

Zitat:
Woher kommt das Wasser, 14 Tage ohne Regenwasser und die Menschheit würde langsam aussterben.


HALLO!
Noch nie Wolken am Himmel gesehen, die wenn es regnet das LEBENSWICHTIGSTE für Mensch, - Tier, - Pflanzen = ALLE Lebewesen/Lebensformen erzeugen? Laughing

Zitat:
Woher kommt das saubere Wasser geregnet, wer sorgt dafür ? Wie kann es sein das die Sonne so genau platziert ist, dass sie weder zu nah und auch nicht zuweit weg ist. Wie geht das ?


Das Wasser wird sauber, indem es durch die einzelnen Aufbereitungsanlagen/Wasserwerke aufbereitet/gereinigt und trinkfähig gemacht wird.
Nun noch zur Sonne, ebenfalls das LEBENSWICHTIGSTE für Mensch, - Tier, - Pflanzen = ALLE Lebewesen/Lebensformen, es kann ein (kosmischer) 'Zufall' sein, was den Abstand zur Erde betrifft, aber selbst wenn, ein sehr guter, der beste für UNS alle überhaupt!
Das Ganze nennt sich "habitable Zone", hier wieder das gleiche, siehe hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Habitable_Zone

... und ich kann mir das tippen sparen:

----

Jetzt noch eine Frage von mir, willst Du (nur) Späße mit uns treiben, oder ist es völliger Ernst, was deine (komischen) Fragen betrifft?
Denn irgendwie habe ich das ungute/blöde Gefühl, dass Du uns womöglich verarschen willst, kommt wirklich so rüber!

L.G. Chris Wink
Nach oben
Nehell
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 14.06.2013
Beiträge: 600

BeitragVerfasst am: 29. Jul 2013 23:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Chris

Was sind "gute" Taten und was sind "schlechte" Taten ?
Und wie definierst du "Sünde" ?
Jeder Mensch ist in seinem Leben Opfer und Täter, das ist
unvermeidlich weil man im Leben nicht nichts tun kann.
Ich denke das es darauf hinaus läuft, das du dich mehr an diese
Welt hier bindest und wiedergeboren wirst,
wenn du meinst deine Taten hätten irgendeine
Auswirkung auf den Zustand nach dem Tod.
Aus dieser Angst entwickeln wohl viele auch ihr Engagement im
Leben und ein Helfersyndrom weil sie sich aus diesem Schuldkomplex
heraus einen Platz im Himmel verdienen wollen.
Es gibt so viele Menschen die im Namen Gottes oder der Wahrheit
gut sein wollen und gutes tun
wollen aber die haben sich alle in irgendeiner Geschichte damit
verloren und sind auch nicht seelisch freier geworden.
Im Gegenteil. Meistens haben sie über sich und andere
viel mehr Elend gebracht als wenn sie gar nichts getan hätten
und ihr Leben einfach genossen hätten.

Auf die Welt zu kommen kann das eigene Ich nicht entscheiden
und was mit der eigenen Seele nach dem Tod des
Körpers passiert kann das eigene Ich auch nicht beeinflussen.
Die einzige Sünde gegen das Leben die ich erkenne ist, das man
als Mensch den vergänglichen Dingen eine ernsthafte
Bedeutung gibt.
Was andere tun oder man selbst tut immer auf die Goldwaage
legt und sich und anderen damit Probleme schafft.

LG

Nehell
Nach oben
Nehell
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 14.06.2013
Beiträge: 600

BeitragVerfasst am: 9. Aug 2013 21:50    Titel: Antworten mit Zitat

Da wir hier im Suchtmittel-Forum sind möchte ich einen Internetfund
meinerseits nicht geheim halten: Es gab verschiedene Forschungen
mit DMT ( N,N Dimethyltryptamin ) was eines der wirkungsvollsten
psychedelischen Substanzen ist zur um die Biologie von
Nahtod-Erfahrungen und mysthischen Erlebnissen zu ergründen.
Dr med Rick Strassmann hat dazu auch ein Buch geschrieben
namens "DMT - das Molekül des Bewusstseins."

LG

Nehell
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Tod und Trauer Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
Seite 7 von 7
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin