Ich werd wahnsinnig! (crystal)

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 21. Sep 2010 22:02    Titel: Antworten mit Zitat

HateorLove hat völlig recht.
Solange Du es nicht schaffst, Deinen Verstand einzuschalten, bist Du verloren. Warum in aller Welt holst Du Dir die Gefahr auch noch in die Wohnung? Weil er ein netter Mensch ist? Oder hast Du Dich vielleicht nicht in ihn verliebt, sondern in das Material in seiner Tasche? Um Himmels Willen! Denkst Du denn kein bisschen an Dein Kind? Hast Du so wenig zu tun, dass Du Dich mit ihm und den Drogen ablenken musst? Es ist wirklich zu einfach. Jetzt kommt das Material ganz automatisch zu Dir, auch wenn der Typ sich zwischendurch rar macht. Herzlichen Glückwunsch!

Es gibt für alles irgendwelche Ausreden. Mannomann. Wach endlich auf!
Nach oben
Dopamina
Anfänger


Anmeldungsdatum: 28.09.2010
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 28. Sep 2010 20:04    Titel: Meth ist die Seuche Antworten mit Zitat

Hallöchen,

nachdem ich dieses jahr immer noch unter den folgen einer durch meth entstandenen drogenpsychose zu leiden habe...bitte ich dich...geh zu einer suchtberatungsstelle in deiner stadt...jeder größere ort bietet sowas an..du mußt ja nicht gleich eine therapie machen..ärzte haben schweigepflicht...du kannst dich auch von deinem hausarzt zu einem psychiater überweisen lassen...crystal hat in meinem umfeld verheerende schäden hinterlassen...viele leuts hatten psychosen...viele paare sind während der zeit außeinandergegangen weil sich jeder nurmehr seinem ego verpflichtet fühlte...ganze familien sind auseinandergebrochen..wegen dem scheisszeug...ich bersönlich hätte beinahme meinen job verloren...weil ich garnicht gemerkt habe das ich eine psychose hatte...einige leuts hatten heftige geschwüre ...einigen sind die zähne aus dem mund gefault...also ich sage dir...meth richtet mindestens genausoviel schaden an wie heroin...es geht letztenendes alles den bach runter...zumindest für die dauerkonsumenten...lass echt die finger von dem scheiss...und hol dir profesionelle hilfe...du mußt ja keine stationäre therapie machen...
gruß
dopamina
Nach oben
Traurige Schwester
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 15.10.2010
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 15. Okt 2010 17:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo
Ich möchte nun auch mal meinen Senf dazu geben.Ich zähle nicht zu den Drogenkonsumenten sondern Ich bin ein Angehöriger.Mein Bruder war Jahrelang Drogenabhängig und er ist daran zugrunde gegangen.Mein Bruder starb vor 5 Wochen,Ich werde nie darüber hinweg kommen,mir gehts beschissen und ich bin unendlich traurig weil er trotz allem ein toller großer Bruder war.Mich macht es sauer wenn ich sowas lese.Du bist süchtig und gestehst es Dir noch nicht mal nach 15 jahren ein das ist nicht zu glauben.Am schlimmsten finde ich das Du eine kleine Tochter hast und täglich Drogen zu Dir nimmst und dann holst Du dir auch noch so einen Typen in die Wohnung.Ich finde das verantwortungslos ohne ende.Stell dir mal vor irgendwann liegt das zeug in der gegend herum und Deine Tochter bekommt das in die Finger.Du kannst mir nicht erzählen das Deine Tochter nicht merkt das mit dir was nicht stimmt.Sie ist 8 jahre alt und hat schon verstand genug.Ich habe auch einen 8 jährigen Sohn und der schnallt so einiges.Ich war 10 Jahre alt als mein Bruder mit Drogen anfing und ich habe alles mitbekommen.Mein Bruder war Heroinabhängig damals und ich war 12 Jahre alt und lebte mit ihm unter einem Dach,ich kann Dir sagen das wünsche ich meinem ärgsten feind nicht.Meine Kindheit litt darunter weil meine Eltern keine zeit und kraft mehr hatten sich mir zu widmen,sie mussten sich ja täglich um meinen Bruder kümmern.Ich könnte hier ein ganzes Buch schreiben.Ich will Dir damit sagen das Du schon ganz tief unten bist.Denke an Dein Kind und mach eine Therapie.Denn du kannst ihr damit die Kindheit rauben.
Nach oben
der hoffnungslose?
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 30.09.2010
Beiträge: 97

BeitragVerfasst am: 17. Okt 2010 06:22    Titel: hallo "Engel" Antworten mit Zitat

du bist doch völlig realitätsfremd,sorry wenn ich das so sage. drogenabhängige sind meister im selbstbeschiss, aber du bist glaub ich der obermeister.
den typ hast du hauptsächlich wegen dem C reingelassen und nichts anderem.
ich habe zum glück immer die finger von C gelassen, habe aber genug menschen kennen gelernt die damit zu tun hatten, und der verfall ist echt erschreckend.
und mach dir nichts vor du bist drogenabhängig.
mache eine therapie und damit meine ich stationär.
alles gute.
Nach oben
leona088
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 15.10.2010
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: 18. Okt 2010 19:34    Titel: Antworten mit Zitat

Bin hochgradig entsetzt über Dich,Dein Verhalten u Deine"NICHT-EINSICHT"das Du im höchsten Grad süchtig bist.Kann mich nur der TRAURIGEN SCHWESTER u.dem HOFFNUNGSLOSEN anschließen! Wie naiv kann man sein das man sich nach 15j.immer noch vormacht man hat alles im Griff.Du legst ein typisches Verhalten von einem Neuling an den Tag.Denn die meinem am ANFANG auch immer alles im Griff zu haben usw.Um Gottes Willen Frau! merkst Du es wirklich nicht wie Du den Bach schon runter gehst?Ich bin jetzt 54j.war auf "H" früher-von 21-24 das 1.mal.Entzogen-allein-geheiratet,kinder bekommen und hatte TROTZDEM mit 32j.einen schweren Rückfall,so schwer das ich mein Leben nicht mehr packte.Dann war ich wieder clean bis vor 4j.u.hatte dann nen Rückfall mit Codein u.habe 4j.gekämpft,es nicht mehr geschafft-man wird nämlich nicht jünger u.somit wirds auch immer schlimmer-jetzt nehme ich Subutex,Gott sei dank! Engel30 Du hast ALLE Möglichkeiten die ich u.andere in Deinem Alter nicht hatten und doch darüber so froh gewesen wären.Denn auch wir lieben unsere Kinder! Und ich als Altjunky sage Dir,in der heutigen Zeit wo es so viele Möglichkeiten gibt sich zu retten u.somit auch sein KIND,hast Du nicht das Recht derart naiv zu sein,Dir den Typ-bzw das C-ins Haus zu holen u.noch zu jammern über Deinen besch...Suchtdruck.Aber Dein Kind ist Dir ja soo viel wert?!Nimm diese verdammten Cypralex-von denen nimmst nicht zu-und kümmere Dich wenigstens um eine Substitution!Kenne Cypralex,selbst genommen u.die helfen gut.Und mache wenigstens eine ambulante Therapie.Verzeih mir meinen Ton,aber wenn ich das lese von Dir kommt mir das kalte Grausen!Meine Kinder haben leider viel mit bekommen u.ich hatte keine Chance außer mit Schlaftabletten zu entziehen bis dann endlich das Codein wenigstens kam.Konnte nicht mal auf Thera gehen mit den Kindern,weil damals gabs noch Alterseinschränkungen für Kinder.Außer Synanon.Und das war mir zu häftig u.bis heute habe ich einen Riesen Respekt vor einer Freundin,denn sie ging mit Mann u.Kind nach Synanon u.blieb!Diese Stärke hatte ich nicht,obwohl ich meine Kinder auch über alles geliebt habe u.liebe! Doch sie mußten zum Teil sehr mit leiden u.das macht sich zum Teil heute noch bemerkbar auch bei mir.Werde nie wieder diese schrecklichen Selbstvorwürfe los u.hab darum schwere Depressionen!Auch wenn ich antidepressiva nehme,diese Schuldgefühle usw kann mir keine Tabl.nehmen!Wenn Du Dir weiterhin so viel vor machst dann wirst DU in der Gosse enden u.Deine geliebte Maus im Heim!Und so etwas muß heutzutage NICHT MEHR sein!Engelchen wach auf u.stell Dich Deiner Situation so wie sie ist.Du bist hochgradig süchtig u.machst Dir nur etwas vor!Aber Du kannst es -jetzt noch-ändern,aber nicht mehr lange,schon gar nicht mit C!Wünsche mir von ganzem Herzen für Dich u.Dein Kind das der Scheiß Typ nicht mehr auf taucht und Du endlich siehst was Du wirklich bist,einfach nur schwer süchtig.Laß Dir helfen,Suchtberatung usw alles anonym!Such keine Ausreden mehr,das es ja längere zeit ohne auch geht.Alles quatsch und sich selbst was vormachen,sich selbst verarschen! Wünsche Dir von Herzen nur das Allerbeste,Kraft u.Einsicht! glg leona
Nach oben
engelchen30
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 12.09.2010
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 18. Okt 2010 22:24    Titel: Hallo an alle! Antworten mit Zitat

Hallo, und erstmal danke das immer noch manche auf meinen Beitrag geantwortet haben.
Ich will mal wieder das neuste berichten. Mir gehts so lala. Der "Typ" welcher ja bei mir eingezogen ist, hat sich leider seit drei Wochen nicht mehr blicken lassen. Es ist so, das wir vor drei Wochen mal wieder, wie schon vor zwei Jahren, eine schöne Nacht miteinander hatten. Mit allem drum und dran. Da ich ja wirklich, heimlich, in ihn verliebt bin, war es schön, aber zwischen uns ist so eine komische distanz...auf der einen seite soo nah und so gleich und dann ist da diese stumme...nach dieser Nacht ist er gegangen und meinte er kommt in zwei Tagen wieder, aber er kam nicht. Ich hab auch nicht nachgefragt, will ihm nicht nachrennen. Was das C angeht, war es so das ich was wollte, er aber meinte, er hat keine waage dabei und deswegen gehts nicht. Keine Ahnung, ob das ne ausrede war, oder wirklich eine funken anstand hat und mich einfach nicht mit reinreissen will. Da wir nie offen reden, werd ich es wohl nicht erfahren.
In der Woche drauf ging es mir richtig scheiße...müde ohne ende, geschlafen. Übelkeit usw. aber nach ca. 5 Tagen ging wieder so einigermaßen und ich war wieder die alte. Selbst meine Kollegen meinten ich hätte mich seehr verändert. Aber das war dann wieder ok.
Bis zum aktuellen wochenende. Wies der Teufel will lern ich jemand kennen, der auch auch meinen mitbewohner kennt. Wir hatten ein schönes WOchenende, viel geredet und auch bischen C konsumiert, aber dafür geht es mir heute trotzdem gut. Allerdings hst er sehr schlecht über meinen Mitbewohner gesprochen. Er wusste sehr viel über ihn und meinte ich soll mich nicht verarschen lassen und er steckt wohl viel zu tief drinn usw...und daraufhin hab ich alles mal durchsucht in meinem Haus und vor allem in seinem Zimmer, aber NICHTS gefunden. Außer, Mahnbescheide, Inkasso, verpasste Termine beim Bewährungshelfer usw...das alles mit dem wie er sich gibt und sich seit unsrer gemeinsamen Nacht nicht mehr meldet, zeigt das er entweder total kalt ist oder gar nix mehr auf die Reihe kriegt.
Aber das schlimmste ist, ich vermisse ihn, wirklich ihn, nicht das C, sondern den xxx den ich vor 15 Jahren kennengelernt hab. Ich glaub er ist schon so fertig und lebt in so einer scheinwelt das man ihm nicht meh helfen kann. Er lent nach außen das Leben das er Geld hat, Freunde usw...aber hier bei mir, liegen Dinge die wahrscheinlich keiner weiß. Nämlich das er eigentlich pleite ist, Pfändungen, ungeöffnete Briefe usw...
Ich würd ihm soo gern schreiben das ich ihn wahnsinnig vermisse und immer für ihn da bin, wenn was ist, denn ich denke lange wird es nichts mehr dauern, denn lt. meinem kumpel steht er bei der Polizei ganz oben auf der Liste.
Ich weiß, ich söllte mir keine Gedanken über ihn, sondern über mich machen, aber bei mir läuft alles, meine Tochter ist ist glücklich, super in der Schule, im Job bei mir läufts super, und das schreib ich nicht um mir was vorzumachen, sondern weil es so ist. Ich bin doch kein Suchti in dem Sinne. Klar, ich kann nicht NEIN sagen, aber wenn nix da ist, dann ist nix da. Ich hätte niemals IHN angerufen um was zu organisieren. Da würd ich mich schämen.
Ich wäre kein Fall für ne Suchtklinik. Ich würde durchdrehn, wöllte heim in meinen Alltag, meine Tochter, mein Job, mein Haus, meine Freunde.
Mir merkt wirklich niemand etwas an. Im moment bzw. seit heute mach ich nix mehr. Es ist nix da und ich werd auch nix besorgen. Auch wenn ich jetzt bischen depri bin, das geht vorbei. Ich werd ende der Woche das Schloss an meiner Haustür austauschen, das er nicht mehr reinkommt. Und wenn er seine sachen will, soll er klingeln und ich geb sie ihm. Es tut so weh jemand so abstürzen zu sehn, der eigentlich gar nicht in so ein schema passt.
Auf der andern seite weiß ich wie schwer es ist aufzuhören. Und er als Mann, ohne Frau und Kind und Job mit 33 Jahren hat scheinbar keinen Halt um wirklich was zu ändern.
Aber jemand wie er würde sowas NIE zu geben. Niemals.
Jetzt im moment sitz ich hier und kämpfe mit den Tränen, nein, sie laufen.
Es giebt hier leider keine ambulanten Therapien. Und stationär würde mir soviel kaputtmachen. Ich arbeite in nem bereich wo absolute seriösität erwartet wird, wie gesagt, niemand würde sowas von mir denken, nach außen das absolute normale klischee. Jeder meint immer, wie toll ich das alles mache, die Lehrer loben meine Maus wie lieb und toll sie ist, wenn heute sowas rauskäme, ICH und ein Drogenproblem, dann fängen die Probleme erst an. Ich muss es selber schaffen und weiß das es nur Kopfsache ist. Und jetzt ist alles leer, und ich werd nix mehr besorgen. Ich wills doch wirklich. Wahrscheinlich läuft alles noch viel zu gut um zu merken das man ein Problem hat. ABER ich will nicht etwas verlieren, um es zu merken. Denn ich hab nur noch wenige wichtige dinge zu verlieren, und jedes einzelne würde mir das Herz brechen. Soweit so bzw darf es nicht kommen. Und wird es auch nicht!

Hat gut getan wieder mal alles von der Seele zu schreiben! Danke das es euch gibt!

LG vom Engelchen!
Nach oben
leona088
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 15.10.2010
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: 19. Okt 2010 06:06    Titel: Hoffnungsloser Fall! ? Antworten mit Zitat

Also langsam kommt mir Deine Geschichte sehr suspekt vor.Bist Du in Wirklichkeit nur einsam und willst Aufmerksamkeit? Dann bist Du hier falsch u brauchst erst recht eine Therapie! Gut Liebe macht blind,aber sooo blind das jetzt auch noch ein Helfersyndrom entwickelst?DU brauchst selbst Hilfe und Dein knd auch.Weißt Du z.b.das Kinder die sehr selbstständig usw sind schon viel mit bekommen haben u ja ihrer Mama nicht weh tun wollen?bzw sie nicht enttäuschen möchten?Darum sehr gute Schauspieler sind ?Du liebst niemand,außer einen Typen der Dich ausnutzt! Wäre wirklich alles so toll bei Dir warum mußt dann Cypralex nehmen?Weil Du-wenn alles stimmt-den Druck schon gar nicht mehr aushalten kannst.Ich könnte Dir hier zig Beispiele aufzählen was u wie Kinder im jüngsten Alter-ab 2j.-mit bekommen u.wie sie zum Teil reagieren.Sie bekommen es noch früher mit,nur vorher kriegen WIR es noch nicht mit weil sie noch nicht viel machen können.Aber mit 2j können sie schon laufen usw.Naja wie dem auch sei Du bist jemand der leider richtig auf die Schnauze fallen muß,denn vergiß nicht,auch Du wirst älter u die Kräfte u Nerven werden nicht besser.Ganz im gegenteil!Habs auch nicht geglaubt das ichs mit 46j.nicht mehr schaffe mal eben so das Codein runter zu reduzieren,weil schon 2mal geschafft.Aber pustekuchen,jetzt bin ich mit Subutex substituiert.Weißt Du mit diesem Mittel bist Du "klar"im Kopf und hast trotzdem keinen Suchtdruck.Weiß natürl.nicht ob das geht bei einem Tablettenjunky aber glaube schon.Und bitte erzähle nicht das es bei Dir so etwas nicht gibt ambulant und dergleichen,gibt es mittlerweile überall.Und wenns nicht machen kannst weil ja alles soo seriös ist,tja dann mußt in eine ganz normarle Praxis gehen,wo niemand sich etwas denkt wenn er Dich da sieht.Dein Cypralex hast Dir ja auch holen können.Wenn ich jedoch Deine Antworten lese,habe ich das Gefühl Du ließt UNSERE Antworten gar nicht.Denn Du gehst im Grunde nicht darauf ein sondern erzählst uns nur neue HORROR-NACRICHTEN.Darum glaube ich auch,nach allem was ich gelesen habe u.Dir selbst geschrieben habe,es ist unsererseits vergebene Liebesmüh´Du wirst immer wieder alles beschönigen-vor Dir selbst-denn uns hier kannst nix vormachen.Kann Dir nur nochmal sagen,auch Du wirst älter u es wird immer schwieriger,nicht leichter!In diesem Sinne wünsche ich Deinem Kind und Dir alles Gute und das es bald gebacken bekommst wie es mit Dir wirklich aussieht,sonst wirst ALL DAS-was Du liebst u.nicht verlieren willst-trotz allem qualvoll VERLIEREN! Mach´die Augen auf und ändere es so lange es noch möglich ist! lg leona088
Nach oben
engelchen30
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 12.09.2010
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 19. Okt 2010 09:19    Titel: Antworten mit Zitat

Guten morgen!

Aber was war das denn jetzt? Warum werd ich hier so runtergmacht jetzt? Von wegen, ich les keine Nachrichten, oder erzähl Horrorgeschichten? Was ist denn an meiner Geschichte Horror?
Nur weil ich noch alles wirklich im Griff hab, bin ich gleich jemand der nur in seiner Rosa Roten Welt lebt? Nur weil ich wirklich noch ein bischen mitgefühl für meine mitmenschen hab, hab ich gleich ein Helfersyndrom? Das ist doch quatsch! Und meine Tochter ist sicher keines dieser Kinder sie selbstständig sein MÜSSEN. Im gegenteil, ich bin eher der über-Mutter typ der ihr vieel zu vieel abnimmt und sie öfter mal selber machen lassen müsste.
Ich weiß, wenn man das alles liest, oder kennst es nur anders, sprich, Süchtige machen sich was vor etc. ist es schwer mal bischen zu differenzieren. Selbst mein Psychologe sagt, ich hab kein Typisches Suchtmuster. Er weiß das ich so war und noch ab und zu, aber mehr nicht, sonst müsste er die Therapie abbrechen.
Und das Cipralex bekomm ich weiß Gott nicht wegen Suchtdruck sondern da mein Papa gestoben ist, ich vor drei Jahren ne Fehlgeburt hatte und seitdem mit meinen Schuldgefühlen nicht klar komme.
Ja, es kann auch sein, das ich mich nach einer sicheren, stabilen Beziehung sehne, sicher, wer tut das nicht. Und das ich mich immer in die falschen Verlieb und mit meinen Gefühlen nicht umgehn kann, sprich zu schnell verliebt bin, liegt daran das ich durch mein Diagnostiziertes (!) ADHS einfach anders ticke. Ich bekomm Ritlin und kann mich damit auf arbeit, sehr viel besser konzentrieren!
Ich versteh das der letzte Beitrag hart klingen soll, das man süchtige nicht mit samthandschuhen abpacken darf, denn ich hab kurze zeit in einer Suchtklinik gearbeitet und wurde dort "entlassen" da ich mich mit einem patienten eingelassen hab und ein Nähe-Distanz Problem hab, aber mir gleich vorzuwerfen ich bin ein Schauspieler ist unfair.
Fakt ist, was ich auch in der Klinik damals gesehn hab, 90% der Patienten sind Rückfällig geworden!

Ich bin der festen Überzeugung, zumindest wie bei mir, wenn es sich um Drogen handelt die keine körperlichen Entzugssymptome verursachen, das wirklich nur Kopfsache ist aufzuhören! War schon immer so, wenn ich nicht will, dann will ich nicht. Und dann kann mir auch keiner was einreden. wie jetzt, nix da und es ist ok. Aber ich weiß das ich nicht NEIN sagen kann, deswegen will ich mich ja sogar nicht mehr mit dem Mann treffen den ich jetzt da hatte, weil ich erst gar nicht mehr in die Situation kommen will. Und auch, weil ich wirklich Gefühle für meinen Mitbewohner hab, und es tut weh zu wissen das es sinnlos ist, da ER eben keinen grund hat Nein zu sagen und es wohl auch nicht will.

Egal. Ich bin jetzt nicht bockich oder so, kann mit Kritik umgehn, aber der letzte Beitrag hat in mir ein Gefühl ausgelöst das man mir nicht glaubt, ich ne schlechte Mutter sei usw...egal was ich jetzt sagen würde, am ende heißt es noch, Bingo, jetzt hat man nen wunden punkt getroffen und sie ist deshalb jetzt angepisst. NEIN so ist es nich! Aber ich denke auch man darf nicht alle in einen sack stecken. Und das ist auch so, wenn man von den Abhängigkeiten ausgeht. Denke schon das Konsumenten sich unterscheiden. Zumindest darin ob es Uppers oder downers sind. Was ja klar ist...wenn ich H süchtig bin, und körperlich Abhängig und schmerzen usw. habe, hat man ein anderes Denk und Konsummuster wie jemand der "NUR" Amphetamine nimmt und beim aufhören nach paar Tagen schlaf und Depris wieder fit ist. Und ganz ehrlich, so ist es ja beim C auch. Es ist der Kopf, die psychische Abhängigkeit. Und mit der kann man wesentlich besser umgehn als wenn man weiß, einmal wieder H / Codi oder Benzos und ich bin körperlich drauf. Das ist vieeel schlimmer! Und ich hab wahnsinns Respekt vor allen die DAS geschafft haben!

Naja, ich mach jetzt erstmal schluß mit meinem Beitrag. Danke für alle die immer so schnell geantwortet haben!
Ich meld mich wieder. Hab am Freitag wieder Termin beim Psycholgen. Aktuell hab ich nix und werd auch nix holen, da mir auch einfach das Geld zu schade ist. UND ich hoffe natürlich das ich so schnell in keine Risikosituation komme oder dann sogar mal NEIN sagen kann. Aber wer weiß das schon vorher...

Liebe Grüße!
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 19. Okt 2010 10:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo engelchen,

schöner Beitrag! Worin ich Dir jedoch energisch widersprechen muss, ist folgender Satz:
Zitat:
Es ist der Kopf, die psychische Abhängigkeit. Und mit der kann man wesentlich besser umgehn als wenn man weiß, einmal wieder H / Codi oder Benzos und ich bin körperlich drauf. Das ist vieeel schlimmer!

Neiiin! Eben nicht! Vorsicht, Denkfehler! Die körperliche Abhängigkeit kann man mit oder ohne medikamentöse Hilfe überwinden und nach einigen Tagen/Wochen/Monaten - je nachdem - ist man sie los. Die Psyche spielt einem jedoch viel länger, hartnäckiger und hinterhältiger Streiche ... das kann viele, viele Jahre andauern.

Das ist zumindest meine Erfahrung.

Grüße!
Nach oben
Trini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 17.06.2009
Beiträge: 1147

BeitragVerfasst am: 19. Okt 2010 13:39    Titel: Antworten mit Zitat

@ Engel

also zu dir fällt mir gar nichts mehr ein.
Ich verspreche dir das du so richtig tief abstürzen wirst wenn du nicht aufwachst und checkst das du ein richtiges Problem hast.
Du wirst alles verlieren, es wird immer tiefer gehen.
Deine Tochter wirds dir danken.
Du eröffnest hier einen Thread in der annahme alle reden dir gut zu und sagen : Toll hast gemacht? Du bist eine Spitzen Mama die auf Chrystel ist.
Falsch gedacht.

Du verarscht dich seid über 10 Jahren das du alles im Griff hast. Holst dir einen schwerst abhängigen, kriminellen Dealer ins Haus und behauptest du bist eine gute Mutter?
Ich bezweifel das stark und nehme an das dir nicht zu helfen ist.

Am besten ist du machst dir schonmal Gedanken wer sich um deine kleine kümmert wenns soweit ist.
Nach oben
engelchen30
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 12.09.2010
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 19. Okt 2010 19:35    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin doch nicht permanent auf Crytsal!

Heute hatte ich z.B den ganzen Tag null verlangen. Alles lief ganz normal.

Ich hab mich anfang an euch gewendet weil ich wahnsinniges Verlangen hatte nach der erstmaligen Aktion. Ja, dann folgten die harten Wochen und nun ist wieder alles ganz normal. Es ist so phasenweise. Keine Ahnung, so wie jetzt gerade, würde mir selber nie einfallen das ich ein Problem hab. Das kommt Schubweise. Aber jetzt wo der anfang gemacht ist und nix da, und ich auch nix mehr besorg bzw. mich von Risikokontakten distanziere, wird es nicht mehr soweit kommen.
Und ende der nächsten Woche tausch ich das Schloss aus und die paar sachen die er da hat, pack ich in einen Karton und gut. Wenn er überhaupt auftaucht. Hab ihn ja seit drei Wochen nicht gesehn. Und an seinem Beispiel, muß ich auch sagen, es macht mich total traurig das er so drauf ist, denn auch ihm würde man es nicht ansehn. Weder äußerlich noch an seiner art oder seinem Lebensstandart.

Ich bin im moment sehr guter Dinge das alles positiv kommt. Und nein, ich such mir niemand der meine Tochter nimmt denn soooweit würde es NIEMALS kommen. Ich war nie der Typ der viel konsumiert hat und nicht mehr seinen Alltag im Griff hatte. Bei mir ist es nicht die Menge sondern die regelmäßigkeit. Und ich muss auch sagen, das Gefühl des Wach-seins.

Ja, ich weiß nach einem Tag clean ist man vielleicht noch der Einstellung man hat kein Problem. Aber ich bin mir sicher alles wird gut. Denn ich hab auch gesehn oder weiß das es sehr schnell nach unten gehen kann. Und das wird mir nicht passieren. Dafür hab ich mein Kind, mein Hund, mein Job und Freunde.

Aber ich weiß das ich ein Problem damit hab. Und ich muss einfach lernen NEIN zu sagen.

Naja, wollt mich nur nochmal melden, aber ich merk schon das jeder irgendwie alle in einen Topf wirft...Schade...

Bis denne...
Nach oben
der hoffnungslose?
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 30.09.2010
Beiträge: 97

BeitragVerfasst am: 19. Okt 2010 19:55    Titel: hallo "Engel" Antworten mit Zitat

als erstes muß ich der "fee" rechtgeben.
aber wie du sagst, was soll man nach einen tag erwarten. die ansätze die du beschreibst sind ja gar nicht so verkehrt.
in meinem leben habe ich hunderte von drogis kennen gelern,kein scheiß das stimmt,und nur 2 haben es geschaft von aleine aufzuhören.
ich wünsche dir das du die 3 wirst, aber sei mir nicht böse wenn ich meine zweifel habe.
du kannst ja mal in 1-2 wochen berichten wie es dir geht.
ICH WÜNSCHE ES JEDEM CLEAN ZU WERDEN!
Nach oben
leona088
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 15.10.2010
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: 20. Okt 2010 11:35    Titel: Falsche Denkweise Antworten mit Zitat

Halo Engelchen30,keine Bange will Dich nicht wieder runter machen bzw wollte das auch gar nicht.Erstmal muß ich auch Fee Recht geben.Der körperliche Entzug ist ein "Klacks"gegen den Kopf!Wg dem Kopf ist man ja "einmal süchtig,immer süchtig",nicht wg dem Körper,ist zwar heavy aber man schafft es.Doch dann beginnt der Kopf Dich zu bearbeiten,daher kommt ja auch der Suchtdruck,nicht vom Körper denn der ist ja entzogen.Also hast Du da schon mal ein gr.Problem weil Du das anders herum siehst.wg den Horror-nachrichten habe ich gemeint das Du Dir eben immer wieder widersprichst,bzw noch schlimmer Du einfach nicht merkst wie sehr Du drauf bist.Inzwischen haben ja Deine Arbeitskollegen schon eine Veränderung an Dir bemerkt.Aber Du hast ja alles im Griff.Merkst/weißt aber nicht mal das Du einen Entzug vom feinsten hattest.Nur müde,Übelkeit,alles zuviel usw.Und Du denkst immer noch das Dein Kind nix mit bekommt.Ich weiß ja nicht wo Du Dir die Nasen rein ziehst,aber denkst Du wirklich Dein Kind spürt u.sieht die Veränderung nicht wen Du dann auf einmal total anders drauf bist?"Himmelhoch jauchzend,zu Tode betrübt".Das mit dem Cypralex nehmen habe ich nicht gemeint Du sollst es nehmen wg dem Suchtdruck,sondern wg Deiner Depressionen!Und ja ich glaube Dir das Du nicht dem typischen Süchtigem entsprichst bin nämlich selber so ein Fall.Darauf will ich jetzt aber nicht näher eingehen.Auf jeden Fall weiß ich das es mehrere solche gibt.Das Du jetzt so weit bist um das Schloß austauschen zu wollen find ich super gut,aber schaffst Du es wirklich wenn er dann von der Türe steht ihm einfach seine Sachen zu geben u.tschüß zu sagen?Denn immerhin bist Du ja in ihn verliebt u.willst ihm helfen.Doch leider kannst Du das nicht.Denn anscheinend will er diese art von Hilfe gar nicht.Sonst wäre er sicher viel mehr bei Dir und das ohne C !und würde auch mit Dir reden.Ihr seid Euch so nah aber gleichzeitig ist diese Sprachlosigkeit da?Kann mir das nur so erklären das es halt im zugedröhnten Kopf einfach alles toll ist,aber eben nur das "eine" alles andere ist nicht relevant.Zumindest für ihn nicht.Was mich in Wahrheit so aufregt das ich Dir nicht gerade nett geschrieben habe,ist einfach die Tatsache das Du wirklich denkst eine super gute Mutter zu sein und das Dein Kind nix mit bekommt,und das Du einfach -nach so vielen Jahren-immer noch nicht bereit bist zu erkennen das Du richtig drauf bist und Hilfe brauchst,weil Du ja alles im Griff hast.Nach dieser Zeit hast Du es nicht im Griff nur weil Du mal tagelang ohne kannst u.das problemlos.Schau wenn dem wirklich alles so ist wie Du es beschreibst u.empfindest dann geh einfach mal ganz unverbindlich zu einer richtigen Suchtberatung-nicht nur zur Psychologin-und erzähle dort alles genauso wie Du es uns erzählst hast.Dann wirst Du eine richtige,die richtige Antwort bekommen.Und berichte uns dann was die dort gesagt haben.Mehr kann ich Dir nicht mehr raten,hoffe nur das Du nicht wirklich eines Tages aufwachst und schon alles verloren hast bzw wirst und erst dann-wenns zu spät ist-richtig erkennst was eigentlich mit Dir los ist.Jetzt kannst Du das Ruder auf jeden Fall noch rum reißen.Frage ist nur wie lange noch?Du wirst nicht jünger u.es wird immer schwerer.Denn dann nützt Dir Dein ganzer seriöser Beruf usw nichts mehr.Bei Dir ist es einfach soweit das man sagen muß:"Besser spät als nie" doch irgendwann,wenn weiter so die Augen verschließt wirds zu spät sein.Und dann werden Dir nicht mehr "nur"die Cypralex helfen.Wünsche Dir alles erdenklich Gute u.hoffe konnte Dir jetzt ein paar Denkanstöße geben u.Du änderst es jetzt noch.Gerade auch wg Deinem Kind-wo Du auch vollkommen falsche Vorstellungen hast- u.anscheinend ganz vergißt das auch sie immer älter wird u.immer mehr Durchblick bekommen wird u.vorallem sich an viele "komische"iSituationen erinnern wird!In diesem Sinn lg leona
Nach oben
mexik
Anfänger


Anmeldungsdatum: 17.09.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 25. Okt 2010 10:12    Titel: Crystel Antworten mit Zitat

Hey Engelchen30, ich lese jetzt schon seit anfang an bei dir mit. Wenn ich deine Geschichte deine Aussagen hier so lese, erinnere ich mich an mich selber. Ich war 10 Jahre Drogensüchtig, Rauch, Speed und auch 2 Jahre täglich auf C, unter anderem alles außer H. Alles in allem scheiß drauf, ich bin jetzt seit 1,5 Jahren clean und ich finds GEIL, das leben wieder nüchtern zu betrachten... Therapy? wenns anders nicht geht?! versuch einfach die scheiße weg zu lassen und wenns dir wieder mal schwer fällt sieh dir deine Tochter an und denke dir ob du glücklich wärst wenn sie mal die Scheiße durchmachen muß. Hey, leb dein leben und schmeiß es nicht weg... Cool

Lg Chris
Ps.: wenn du mal Hilfe brauchst sag bescheid
Nach oben
mexik
Anfänger


Anmeldungsdatum: 17.09.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 25. Okt 2010 11:39    Titel: onkelz? Antworten mit Zitat

aber der text is guad.. will dir nichts vorschreiben, aber würd mich freun wenn ich einem menschen aus dem dreck helfen kann.. ab im februar einen guten freund verloren... durch C C C C C Evil or Very Mad http://www.youtube.com/watch?v=palJlPXEy00&feature=related
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin