Düsseldorf HBF einfach gelegen und die Spritze noch im Arm

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Tod und Trauer
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
lambam
Anfänger


Anmeldungsdatum: 03.06.2011
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 3. Jun 2011 16:28    Titel: Düsseldorf HBF einfach gelegen und die Spritze noch im Arm Antworten mit Zitat

Hallo,

ich bin heute wie jeden Tag neben den Düsseldorfer HBF gelaufen, ich habe gedacht ich sehe ncht richtig, da liegt ein Bekannter Junkiees mit den Rucksack auf den Boden, und die Nadel steckt noch sogar im Mund, also unfassbar ist noch dabei das die Leute einfach daneben laufen als währe ein stück dreck auf den Boden oder so?

Hammer hart
Nach oben
Leoni
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 77

BeitragVerfasst am: 3. Jun 2011 19:10    Titel: Antworten mit Zitat

Ja es ist traurig das die Mehrheit der Menschen lieber wegschaut anstatt jemandem der in Not ist zu helfen oder wenigstens mal kurz nachfrägt ob alles klar ist.

Aber sag mal was hast du denn gemacht als du ihn da so liegen gesehen hast?
Nach oben
iliveagain
Anfänger


Anmeldungsdatum: 17.07.2011
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 17. Jul 2011 21:15    Titel: Re: Düsseldorf HBF einfach gelegen und die Spritze noch im A Antworten mit Zitat

lambam hat Folgendes geschrieben:
Hallo,

ich bin heute wie jeden Tag neben den Düsseldorfer HBF gelaufen, ich habe gedacht ich sehe ncht richtig, da liegt ein Bekannter Junkiees mit den Rucksack auf den Boden, und die Nadel steckt noch sogar im Mund, also unfassbar ist noch dabei das die Leute einfach daneben laufen als währe ein stück dreck auf den Boden oder so?

Hammer hart


Also ich weiß nicht, es ist doch oft so, dass man gar nicht weiß, was man genau machen soll. Ich habe in DD überhaupt zum ersten Mal Junkies gesehen, die sich spritzen oder ihr Heroin oder Crack oder was das auf dem Löffel war vorzubereiten. Selbst dann , weiß ich nicht, was ich machen soll.
Also bei einem Junkie mit ner Nadel im Mund würde ich mal spontan den Krankenwagen rufen. Wenn man keine Ahnung hat, dann denkt man halt: Bloß weg, damit will ich nichts zu tun haben.
Nach oben
HateorLove
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 18.05.2010
Beiträge: 123

BeitragVerfasst am: 17. Jul 2011 21:26    Titel: Re: Düsseldorf HBF einfach gelegen und die Spritze noch im A Antworten mit Zitat

iliveagain hat Folgendes geschrieben:
lambam hat Folgendes geschrieben:
Hallo,

ich bin heute wie jeden Tag neben den Düsseldorfer HBF gelaufen, ich habe gedacht ich sehe ncht richtig, da liegt ein Bekannter Junkiees mit den Rucksack auf den Boden, und die Nadel steckt noch sogar im Mund, also unfassbar ist noch dabei das die Leute einfach daneben laufen als währe ein stück dreck auf den Boden oder so?

Hammer hart



Also bei einem Junkie mit ner Nadel im Mund würde ich mal spontan den Krankenwagen rufen. Wenn man keine Ahnung hat, dann denkt man halt: Bloß weg, damit will ich nichts zu tun haben.


Mehr soll man auch nicht machen (laut Erst Helfer Kurs) das oberste Gebot ist tatsächlich schütze dich selbst. Da man wohl keine Handschuhe mit hat um die Nadel rauszuziehen, der Ansteckungsgefahr wegen aller Krankenheiten, die solch eine Sucht oftmals mitsich bringt, sollte man tatsächlich nicht mehr tun, als den Notarzt zu rufen und versuchen mit der Person zu reden. Aber ich denke, selbst damit sind die meisten überfordert (ich schließe mich davon nicht gänzlich aus), denn jemanden mit einer Nadel im Mund und nicht mehr ganz lebendig sieht man nicht jeden Tag (und das ist auch gut so).
Nach oben
Gregory
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 15.03.2010
Beiträge: 638

BeitragVerfasst am: 18. Jul 2011 18:28    Titel: Antworten mit Zitat

Wieso eigentlich im Mund das kapier ich nicht? Steckte das Ding zwischen seinen Lippen oder hat er sich in die Wange gepiekst? Das ergibt gar keinen Sinn denn in die Wange spritzt sich doch kein Mensch oder?
Nach oben
daniel77
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 08.05.2010
Beiträge: 254

BeitragVerfasst am: 19. Jul 2011 17:33    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht hat er die Nadel gerade noch aus dem Arm gezogen und wollte das restliche Blut an der Nadel ablecken und ist halt dann dabei eingepennt weil da dann bereits sein H zu wirken begann...

Tja, die Leute laufen natürlich alle weiter, denn wer möchte sich schon von einem Junkie womöglich noch irgendwie was ansteckendes holen.
Glaube auch nicht unbedingt, das der Typ scharf drauf wäre wenn plötzlich Polizei und Rettungswagen vor ihm stehen wenn ihr wisst was ich meine...
Nach oben
gema1509
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 14.04.2010
Beiträge: 522

BeitragVerfasst am: 19. Jul 2011 19:22    Titel: Antworten mit Zitat

leute leute Evil or Very Mad
ich hab ja gerade gedacht, ich les nicht richtig! echt, was is denn mit euch los?
ich dachte echt, euch sei jedes gefühl für objektivität abhanden gekommen...
wie kann man denn auf die beschriebene situation mit so viel mitgefühl für den armen junkie reagieren?
das versteh ich als aktiver user ja mal gar nicht! wie kann man so asozial sein, am hauptbahnhof, wo menschen bahn fahren, sich in aller öffentlichkeit einen druck zu machen?!
was is das? profilierungswahn? minderwertigkeitskomplex?! aufmerksamkeitsdefizit?
a.s.o.z.i.a.l. !
fällt mir als reaktion dazu ein.
entschuldige mich jetzt schonmal, falls sich jemand persönlich angemacht fühlt durch meine antwort. sollte mehr ein dankanstoß sein!
peace!
Nach oben
Stehaufmännchen
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 30.05.2011
Beiträge: 356

BeitragVerfasst am: 31. Jul 2011 05:03    Titel: Antworten mit Zitat

gema1509 hat Folgendes geschrieben:

das versteh ich als aktiver user ja mal gar nicht! wie kann man so asozial sein, am hauptbahnhof, wo menschen bahn fahren, sich in aller öffentlichkeit einen druck zu machen?!
was is das? profilierungswahn? minderwertigkeitskomplex?! aufmerksamkeitsdefizit?
a.s.o.z.i.a.l. !
peace!

Ich seh das genauso. Das ist derselbe Junkie der schon hundert mal seine eigene Großmutter beklaut hat, der im Park auf der Bank neben dem Spielplatz geschossen hat und die Fixe gleich im Busch nebenan achtlos entsorgt hat. Der sich selbst nur als Opfer der Gesellschaft sieht, so das diese sich gefälligst nicht nur alles von Ihm bieten zu lassen hat, nein sondern auch für eine kostenlose und bequeme Versorgung mit halblegalen Drogen zu sorgen hat wenn es für das nächste Pack mal nicht reicht. Ich bin auch der Meinung das der Anteil solcher Junks größer ist als die meisten hier im Forum es wahrhaben wollen. Denn hier sind ja "alle Anders".

Hier eine Geschichte wie ich sie typisch finde. DAS ist ein Junkie:
Vor ca. 5 Jahren mußte ich nach Deutschland um meinen Haushalt aufzulösen. Ich wohnte damals etwas außerhalb Kölns. Eines Tages fuhr ich in die Stadt. Manchmal geh ich beim Stadtbummel in den Dom. Nicht weil ich gäubig bin, sondern weils ein meditativer Ort ist an dem ich z.B. für meine Großeltern eine Kerze anzünde. An diesem Tag lag ein Penner mit Vollbart im Eingang. Es war lausig kalt und er tat mir leid. Beim rausgehen gab ich Ihm 2 € in seinen Mc Donald Becher und staunte nicht schlecht. Es war Andy. Ich war mit Ihm in Therapie bei Tauwetter. Wir hatten viel Spass miteinander und er war korrekt. Jedenfalls dort.
Die Wiedersehensfreude war groß, mann hatte auf Therapie viel zusammen erlebt, und es tat mir Leid Ihn so zu sehen. Er schlief normalerweise nachts in der abgefuckten Notschlafstelle. So lud ich Ihn zum Essen ein und zu mir nach Hause. Bei diesem D Besuch war ich rückfällig und hatte noch Shore in der Tasche. Bei mir machten wir uns erst mal was und dann schickte ich Ihn ins Bad, er stank. Ich sortierte auch ein paar Klamotten für Ihn aus. Wir hatten einen schönen Abend mit ein paar Bier. Ich gab Ihm auch noch ein Halbes G für den nächsten Tag und 10 €.
Am nächsten morgen war die Couch schon leer als ich aufwachte. Er war weg und mit Ihm meine digitale Fotokamera.
Das ist die Realität.

Und bevor jetzt wieder ein paar Gutmenschen und "qualitätsjunkies" loslegen: Ich schrieb nicht Das ist DER Junkie, sondern EIN Junkie. Natürlich ist nicht Jeder so, aber viel zu viel.
Nach oben
andalucia
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 08.06.2011
Beiträge: 36

BeitragVerfasst am: 31. Jul 2011 12:21    Titel: Antworten mit Zitat

word stehaufmännchen...


ich trau es mich fast gar nicht zu sagen, aber das ist der grund warum ich nicht möchte warum mein mann hier zu uns nach hause kommt.

ich hätte angst das er getrieben von seiner sucht den kindern die sparschweine leer macht, jaaaa das denke ich, und ich steh dazu.

vielleicht würde er ja nicht so weit gehen, aber wer weiß das schon?

dieses "enthemmt sein" das ist eine sache mit der ich gar nicht klar komme...als ich vor 2 jahren in die mutter-kind-kur geflüchtet bin weil ich die situation nicht mehr ertragen konnte, vor allem an weihnachten...hat er mich dort aufgesucht, und ist dermaßen stoned durch die einrichtung getorkelt, das mich die klinikleitung SOFORT kontaktiert hat, ich wäre vor scham am liebsten in den erdboden versunken, weil alle...das gesehen haben, beim mittagessen, an einem der weihnachtsfeiertage...eine klinik mit 130 müttern und ihren kindern. ihm aber war das gar nicht bewusst, eher egal...schlimm.

ich denke mein mann würde sich auch am bhf einen druck machen, ganz ehrlich ! manchen ist das wirklich egal, da ich jetzt so keinen direkten vergleich habe, denke ich natürlich die meisten würden so handeln...

schlimme sache, und mir fehlt dann auch das mitgefühl in solchen momenten, obwohl ich ein äußerst mitfühlender mensch bin.

solche situationen pack ich einfach nicht, vor allem so ein würdeloser tod, das schickt mich immer wieder wenn ich so was lese oder höre...
Nach oben
CrazyMan
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 15.01.2010
Beiträge: 2105

BeitragVerfasst am: 9. Jan 2012 09:46    Titel: Antworten mit Zitat

@Stehaufmännchen
Überrascht bin ich auch immer über die Gewissens- und Skrupellosigkeit mancher Abhängiger. Dazu kann ich auch eine Geschichte erzählen.

Normalerweise lies ich mir immer über eine Bekannte etwas besorgen. Die braucht aber immer ewig, raucht erst bis zu einer Stunde und lässt einen draußen warten. Also versuchte ich es mit ihrem Mann, den ich in der Stadt beim Verticken auffand. Er jammerte, er hätte seine Bubbels verloren und habe Angst, nach Hause zu gehen, weil ja nun so viel Geld fehle. Er ging also mit meiner Kohle los, war nach einer halben Stunde wieder da. Er erhielt einen 10'ner "Provision". Es ist etwas mehr, wegen letzten Mal!", aha, dachte ich, das ist ja schon mal fragwürdig. Kaum jemand würde freiwillig mehr geben, und der erst recht nicht. Ich bot ihm ein Halbes an, damit er nicht ganz ohne da steht, doch er lehnte ab, was auch seltsam war. Bevor er heim ging, gab ich ihm weitere 10 Euro, weil er mir so leid tat. Er sagte noch nicht mal danke, schnappte und ging fort. Daheim stellte ich fest, es ist der letzte Dreck, den ich sofort in die Mülltonne warf. Ich rief an und beschwerte mich, natürlich könne er nicht verstehen, was los ist. Als ich ihm vorwarf, auch noch die 10 Euro genommen zu haben, obwohl er mich schon verarscht hatte, meinte er nur "Die hast du mir doch gegeben!"

Es gibt wirklich Leute, die völlig beschwerdefrei andere übers Ohr legen. Da juckt nicht das geringste Gewissen. Solche Leute haben allerdings auch kaum Freunde. Und sie merken auch nicht, wie sehr sie sich selbst schaden. Im Beispiel von "Stechaufmännchen" hätte dieser seinem Bekannten vielleicht noch öfters geholfen, so dass jener insgesamt über die lächerlichen 10-30 Euro gekommen wäre, die er für die gestohlene Kamera bekommen hat. Doch daran denken diese Leute nicht. Da setzt ihnen ein knapper Horizont strikte Grenzen.
Nach oben
Karsi
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 24.03.2009
Beiträge: 222

BeitragVerfasst am: 9. Jan 2012 13:48    Titel: Antworten mit Zitat

lol,
kennen wir alles.nem echt guten kumpel,der mir immer was besorgte,stets das geld im voraus gegeben.meist nur 20-30 euros.bekam das bestellte auch immer sofort oder mal nach ner halben stunde.beim letzten mal brauchte ich aber etwas mehr für nen kumpel inclusive.ich gab ihm 120 euros,mit der bitte das zeug zu besorgen,nen 20er für ihn,und er solle mich anrufen wenn alles klar ist.ich wartete solang in der spielo.nach 3 stunden probierte ich ihn anzurufen.handy aus.das ging 3 tage so.als ich ihn dann 2,3 mal zuhause besuchte war er vollgeknallt und hat nur rumgejammert,er hätte alles geklaut bekommen usw.
war mir dann egal,aber seitdem hat er an mir keinen cent mehr verdient,wobei er vorher mal gut jeden monat 200-300euros von mir einstreichen konnte,weil ich ne menge dope für kumpels besorgte.that's life.
wir süchtige sind nun mal vorprogramiert zu lügen,betrügen und zu stehlen nur um seine eigene sucht befriedigen zu können.das ist nun mal die realität.traue keinem unter 120.

LG
Karsi
Nach oben
jackie20
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 23.01.2009
Beiträge: 102

BeitragVerfasst am: 30. Jan 2012 16:40    Titel: Re: Düsseldorf HBF einfach gelegen und die Spritze noch im A Antworten mit Zitat

[quote="lambam"]Hallo,

ich bin heute wie jeden Tag neben den Düsseldorfer HBF gelaufen, ich habe gedacht ich sehe ncht richtig, da liegt ein Bekannter Junkiees mit den Rucksack auf den Boden, und die Nadel steckt noch sogar im Mund, also unfassbar ist noch dabei das die Leute einfach daneben laufen als währe ein stück dreck auf den Boden oder so?

Hammer hart

Das ist ja echt krass. Wenn du nicht geschrieben hättest das ,dass in Düsseldorf war würde ich denken das war irgentwo im Ausland.Die leute machen immer so auf tolerant und Menschenfreund aber wenn es um sowas geht laufen die Leute dran vorbei,pfui Twisted Evil
Nach oben
playboy
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 14.01.2012
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 4. Feb 2012 23:42    Titel: Antworten mit Zitat

Bin am donnerstag mit dem bus zum luisenplatz gefahren zwecks umsteigen in die strassenbahn da habe ich schon den krankenwagen und die polizei gesehen.
Ich wollte schon garnicht aussteigen da hab ich schon gesehen wie ein mann auf dem kalten boden lag und die sanitäter haben ihn versucht wiederzubeleben.
Es ist schon echt scheisse wenn man das sieht und man kann nix machen.
Ich hoffe er hat es überlebt.

Grüsse
Nach oben
Tripstar
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 20.12.2011
Beiträge: 150

BeitragVerfasst am: 6. Feb 2012 23:00    Titel: Antworten mit Zitat

menschliches denken darf man keinem junk vorwerfen finde ich. ein in die ecke getriebener mann, der zu h greift, verkriect sich doch nur immer weiter in die ecke, weiss garkeinen weg vor oder zurueck. er sieht nurnoch die droge und was mit ihr in verbindung steht.
dieser zyklus ist bei allen gleich, wie er ausgeloest wird sollte keine rolle spielen. denn wenn wir allen junks absagen, dann sind zwangsläufig auch welche dabei die nichts fuer ihre situation koennen. jene die von eine kapputenweltkindheitheit in diesen zyklus geraten sind. wie unmenschlich kann man sein solchen leuten die hilfe zu verweigern? und mit dem gedanken das jeder kaputte junk vllt. so einer ist, mit dem genken sollte man rumlaufen.
oder will hier jetzt noch einer sagen, das ein kind selbst erfahren genug ist um entscheiden zu koennen ob und besonders zu welchen drogen es greift? besonders dann wenn die emotionen des kindes sowieso schon verstoert genug sind?

man beschränkt ein kind auf ein minimum was zu 80% aus leid und qualbesteht und schickt es raus ins leben.

- ja rutscht es jetzt ab trete ich auch direckt nochmal drauf.

- schafft es den sprung aus eigener kraft, wird es gefeiert.

Man sieht immer nur die probleme die das kind verursacht hat, uebersieht dabei aber das alles was das kind tut und denkt nichtig ist. es erkennt alles nur aus einer extrem eingeschränkten sichtweise. ich darf doch einem beschränktem menschen, der mir ene reinhaut weil er glaubt ich bin ein zombie, solch einem, menschen darf ich doch nichts wollen! ich kann verstehen das bei kindern diese grenze oft schwer zu sehen ist, aber sie ist vorort immer und gegenwärtig. erst wenn ein kind all diese beschränkungen verloren hat, dann ist es in der lage fuer sich selbst zu sorgen. wenn ein kind diewses denken aber mit ins leben nimmt, dann liegt es an ihm selbst ob es es schafft oder nicht, obrige bsp. wird wieder gut passen=)
jetzt muessen wir sehen, das alle junks egal wie alt sie sind, genau so ein kind sei

STOP

ja schlagartiger abbruch xD dauert mir zulange is nich das thema wodrauf ich mich grad gern fixzieren moechte xD

mfg
Nach oben
JunkstaR
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 12.04.2012
Beiträge: 199

BeitragVerfasst am: 24. Apr 2012 11:08    Titel: Antworten mit Zitat

wahrscheinlich hat sie im mund gesteckt,weil er sich unter die zunge gedrückt hat.hab das selber zum glück noch nie gemacht und kann nur hoffen dass ich mich dazu nie überwinde mich in zunge oder schwanz zu knallen. *würg*
ich hab übrigens auch wenig mitleid mit dem junk,aber weil ich ja nicht er bin und probiere ein sozialer mensch zu sein trotz meiner sucht würde ich sofort nen arzt rufen und nicht einfach weiter gehen,auch wenn er das wohl nicht für mich tun würde,sondern eher meine taschen noch nach zeug und wertgegenständen durchsuchen würde.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Tod und Trauer Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin