ab welcher Dosis kann ich Subutex absetzen?

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tobi1971
Anfänger


Anmeldungsdatum: 29.10.2010
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 29. Okt 2010 10:34    Titel: ab welcher Dosis kann ich Subutex absetzen? Antworten mit Zitat

Hallo, ich hab mich gerade hier angemeldet, weil ich hoffe, dass mir hier jmd folgende Frage beantworten kann:
Welche Dosis Buprenorphin ist am besten zum abkicken geeignet.
Hintergrund:
Bin seit knapp 10 Jahren in Subsi, erst Pola und seit 5 Jahren Subutex.
Nun bekomm ich kein Takehome mehr.
Ich habe mich in den letzten 2 Jahren schon von 12 mg auf 0,4 mg selbst runterdosiert.
Die 0,4 nehme ich seit 2 Wochen.
Ich bin am überlegen, nun auf 0 zu gehen (ohne Medikamente), habe aber auch etwas Schiss, dass es doch noch zu viel ist und ich zu affig werde und am Ende mich wieder hochschieße.
Kann mir da jemand was zu sagen?
Gruss Tobi
Nach oben
Tobi1971
Anfänger


Anmeldungsdatum: 29.10.2010
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 29. Okt 2010 10:42    Titel: Antworten mit Zitat

hab noch was vergessen.
Meine Ärztin sagt, ich könnte jetzt bei 0,4 absetzen. Es wäre nur noch eine "homöopatische Dosis"...
Hab aba auch oft gehört, das die Ärzte den Bupre-entzug meist gewaltig unterschätzen!
Und : bin frei von Beikonsum.
Nach oben
Gregory
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 15.03.2010
Beiträge: 321

BeitragVerfasst am: 29. Okt 2010 12:18    Titel: Antworten mit Zitat

Also wenn knapp 15 mg Morphin ne homöophatische Dosis ist dann lass ich mich nur noch so behandeln Wink
0,4mg sind wenig aber es sind immer noch knapp 15mg Morph und die könnten einem Nicht-Gewöhnten einen herrlichen Tag machen Mr. Green
Die 0,4 kannst Du ja noch für 2-3 Tage halbieren und dann ganz weg lassen. Das Bupre löst sich laaaangsam vom Rezeptor und das tut natürlich weniger weh.
Nach oben
Tobi1971
Anfänger


Anmeldungsdatum: 29.10.2010
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 29. Okt 2010 12:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hey.. und dank für die antwort.
So denke ich auch. Das prob ist, dass ich keine takehome bekomme und doc meint, ich könne jetzt schon auf o gehen.
ich will aber nochmal mit ihr reden.
wobei ärzte sich ja ungern reinquatschen lassen - will aber keinen rückfall riskieren!
wie weit sollte ich reduzieren?
reicht dann 0,2 mg wirklich? oder noch weiter runter? (evlt 0,1 mg ?)

würde dann 0,2 mg eine woche halten wolln und dann raus... (?)

gibt es da Erfahrungen...?
Nach oben
ichhassedas
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 08.08.2010
Beiträge: 211

BeitragVerfasst am: 29. Okt 2010 13:45    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich habe mich auch mit subus rausdosiert, hat prima geklappt. Bin ab 1mg jede Woche 0,1mg runter. Das hat prima geklappt, ich hatte absolut null entzugserscheinungen, auch nachm kompletten absetzen nicht. Frag doch deinen doc, ob er es so machen kann, meiner hats gemacht, nur musste ich mir die Tabletten immer selbst teilen, weil die Arzthelferinnen das nicht hinbekommen haben Wink

lg
Nach oben
Tobi1971
Anfänger


Anmeldungsdatum: 29.10.2010
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 29. Okt 2010 14:41    Titel: Antworten mit Zitat

ichhassedas hat Folgendes geschrieben:
Also ich habe mich auch mit subus rausdosiert, hat prima geklappt. Bin ab 1mg jede Woche 0,1mg runter. Das hat prima geklappt, ich hatte absolut null entzugserscheinungen, auch nachm kompletten absetzen nicht. Frag doch deinen doc, ob er es so machen kann, meiner hats gemacht, nur musste ich mir die Tabletten immer selbst teilen, weil die Arzthelferinnen das nicht hinbekommen haben Wink

lg

Hallo und danke für deine Antwort.
Das ist schon mal gut zu wssen! Ich werde also auf keinen Fall
bei 0,4 abkicken.

Wie hoch war deine ENDdosis vor Null ?
Nach oben
ichhassedas
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 08.08.2010
Beiträge: 211

BeitragVerfasst am: 29. Okt 2010 15:50    Titel: Antworten mit Zitat

Zuletzt habe ich eine Woche lang 0,1mg genommen und die dann eben nach einer Woche einfach weggelassen.

Ich war damals hochschwanger (6 Wochen vor der Geburt!) und es war der 31. Dezember und ich dachte mir dann morgens: So, und in das kommende Jahr (das war 2007) willst du einfach drogenfrei starten und dann ein neues Leben beginnen mit deiner Tochter!
Und das Gefühl war so geil, einfach morgens aufzustehen und dich gut zu fühlen ohne irgendwelche Mittelchen!

Leider wurde ich ein knappes Jahr später rückfällig und nehme zur Zeit wieder 1mg Subutex, werde es aber auch demnächst ausschleichen und es genau wieder so machen, denn ich habe wirklich null Entzug gehabt, das komplette Abdosieren lang nicht - von 16mg auf 0 ohne Entzug, das geht echt nur mit Subutex, aber auch nur wenn man es nicht übertreibt und langsam angehen lässt.

Schreib doch mal, was deine Ärztin gesagt hat!

LG Wink
Nach oben
Tobi1971
Anfänger


Anmeldungsdatum: 29.10.2010
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 29. Okt 2010 19:06    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist toll - ins neue jahr + kind ohne Subutex.
Hast du super durchgezogen, RESPEKT !

Darf ich fragen, wie lange du vorher auf Subu warst und ob das 2007
dein erster Bopre-Entzug war?

Hattest du medikamentelle Unterstützung, wie Clonidin oder Lyrica ?
Ich geh bei meinen 0,4 mg schon ganz schön auf dem zahnfleisch und überlege mir
diese Mittel, von denen ich weiß, dass sie auch was bringen,
für den letzten schritt zu besorgen.

Mit 1 mg biste aber jetzt schon wieder sehr weit unten!
Aber ich hoffe du weißt auch, dass jeder Nullgang schwerer wird...

LG Tobi
Nach oben
cmbt111
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 21.02.2010
Beiträge: 382

BeitragVerfasst am: 30. Okt 2010 09:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Tobi,

schlecht! jetzt schon über "Ersatz" beim letzten Schritt nachzudenken.

Bei den meisten ist der 2-3 Tag nach der letzten Dosis der schlimmste! Aber
lange nicht zu vergleichen mit Mehta oder gar Heroin! Ist auch logisch, da Buprenorph.
noch ca. 3 Tage lang wirkt! Wenn es Dir aber jetzt noch so schwer fällt, lass Dich doch auf
0,8mg hochdosieren, das stabilisiert Dich und mach ne Woche Urlaub in einer Entgiftung!

Vorteile: Dir geht es bis dahin besser und in der Entgiftung ist der letzte Schritt meisten 0,2mg
und kannst von allem mal abschalten!

greetz
cmbt
Nach oben
Tobi1971
Anfänger


Anmeldungsdatum: 29.10.2010
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 30. Okt 2010 12:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hey cmbt111,
in den Entgiftungen setzen sie Bupre also bei 0,2 mg ab. Das wollte ich wissen.
cmbt111 hat Folgendes geschrieben:
schlecht! jetzt schon über "Ersatz" beim letzten Schritt nachzudenken.

Finde ich ganz und gar nicht schlecht.
Meine Frage war aber, ob ichhassedas den Entzug mit o.g. Medis o.ä. gemacht hatte.
Ich persönlich gehe ohne andere Medikamente auf Null.
Hatte ich aba auch schon geschrieben Wink
Nach oben
Tobi1971
Anfänger


Anmeldungsdatum: 29.10.2010
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 30. Okt 2010 12:35    Titel: Antworten mit Zitat

Entgiftungen habe ich schon dutzende hinter mir - allerdings von Pola bze Metha.
Stationär hat mir nie was gebracht, außer massenhaft Drogenstorys zu hören...
Nach oben
ichhassedas
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 08.08.2010
Beiträge: 211

BeitragVerfasst am: 30. Okt 2010 16:54    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Tobi,

ich habe damals ganz ohne irgendwelche unterstützenden Medikamente die Abdosierung geschafft.
Ich war ein gutes Halbes Jahr auf Subu vorher ein Jahr Methadon. Das war mein erster Entzug damals und ich merke schon, dass es mir diesmal etwas schwerer fällt! Aber hilft alles nix. Wir müssen die Suppe, die wir uns selbst eingebrockt haben,auch alleine wieder auslöffeln.

Ich wünsch dir viel Erfolg dabei, aber deine Dosis ist echt gering und auf jeden Fall zu schaffen!

Aber ganz auf null würd ich jetzt net gleich gehen, das würde wahrscheinlich nur in einem Rückfall enden!

LG Wink
Nach oben
Tobi1971
Anfänger


Anmeldungsdatum: 29.10.2010
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 30. Okt 2010 20:53    Titel: Antworten mit Zitat

Dannke!
Ich wünsche dir auch viel Kraft und Durchhaltevermögen.

Ich werde Montag mit meiner Ärztin über eine wochenweise Reduktion
bis auf 0,1 mg sprechen.
Aber wenigstens 0,2 mg, falls sie 0,1 nicht machen will.
Dafür bräuchte ,man allerdings mglst. Temgesic (0,2-Tabletten)
LG
Tobi
Nach oben
Tobi1971
Anfänger


Anmeldungsdatum: 29.10.2010
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 1. Nov 2010 21:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hey...
war heute bei Substiärztin.
Sie findet es zwar überflüssig, ist aber "netterweise" bereit, mir noch 2 Tabletten
von den 0,4 mg Subutex zu halbieren.
Das heißt, ich bekomme ab morgen bis Freitag nochmal 0,2 mg.
Habe mir jetzt noch Magnesium besorgt und sie hat mir Doxepin aufgeschrieben.
Leider bringt mir Aponal bzw Doxepin so rein gar nix.
Kenne ich zur Genüge aus meinen Entgiftungen.
Übrigens finde ich es weder schlecht noch schlimm wenn man sich den Schritt auf 0 mit Medikamenten leichter machen kann!
Ich nehme nur THC und das Magnesium.
Bis jetzt.
Tobi
Nach oben
Tobi1971
Anfänger


Anmeldungsdatum: 29.10.2010
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 4. Nov 2010 13:02    Titel: Antworten mit Zitat

Merke nun doch heftiges craving! Shocked

Nehme nun doch seit heute Medikamente, ist leichter mit
Pregabalin und Clonidin - craving ist weg!

Habe noch eine 0.2 mg Tabl. Temgesic bekommen, so dass ich
mit 0,1 mg nächste Woche auf 0 gehen kann.

TOBI
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  


Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   RegistrierenRegistrieren   LoginLogin