Wie geht es weiter?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 14, 15, 16, 17  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Tod und Trauer
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
lämmchen
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 09.02.2012
Beiträge: 3749

BeitragVerfasst am: 11. Jul 2013 20:30    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Tukuna,

glauben tu ich an nix, im Normalfall nur an mich, aber der ist zur Zeit auch gestört.
Ich versuche ganz oft, mir das so zu drehen, das ich weiss, das es meinem Paps jetzt besser geht. Ganz sicher sogar. Für mich ist er da "oben" und guckt runter. Manchmal hab ich ihn gespürt, oft leider nicht. Es ist diese Sehnsucht die so weh tut.
Irgendwann hätte er eh gehen müssen, es ist/war die Art und Weise die mich so umtreibt. Ich habs sie ihm ja so angenehm wie mir möglich war gemacht, aber ich hätte ihm einen besseren Übergang gewünscht. Aber es geht ja hier nicht um meinen Wunsch...

Danke das Du mir hilfst, das tut sehr gut!

Liebe Grüsse von Lämmi
Nach oben
tukuna
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 04.01.2013
Beiträge: 304

BeitragVerfasst am: 11. Jul 2013 21:42    Titel: Antworten mit Zitat

Liebes lämmchen,

Du glaubst doch eigentlich an was, wenn Du sagst "er ist da oben...". Und wenn Du an Dich glaubst, schaffst Du das auch. Man kann sich selbst aber nicht zwingen "schneller" zu trauern. Die Qualen meines Vaters waren für mich auch unbeschreiblich schlimm. Darum kann ich mich auch sehr gut in Dich hineinversetzen.
Wenn es Dir gut tut, mir zu schreiben, kannst Du das auch über private mail, wenn das erlaubt ist in diesem Fall. Vielleicht hilft es noch mehr, wenn Du ganz offen alles schreiben kannst. Wir finden einen Weg. Wenn Du willst, antworte ich direkt wie.
Wer so was nicht erlebt hat, kann das Leiden nicht so nachempfinden, und irgendwie mag ich Dich. Warscheinlich, weil Du auch so sensibel auf das Sterben Deines Vaters reagierst, obwohl das ja ein "No go" in dieser Gesellschaft ist.

Liebe aufmunternde Grüße,
tukuna
Nach oben
lämmchen
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 09.02.2012
Beiträge: 3749

BeitragVerfasst am: 11. Jul 2013 22:30    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Tukuna,

danke für Dein liebes Angebot Laughing . Aber in diesem Thread steht alles drin, nicht mal in meinem Tagebuch ist das so deutlich und nackt. Ja, wirklich nackt. Nur wenn ich mir diesen durchlese kann ich weinen und richtig spüren. Aber genau das tut manchmal gut. Oft tu ich es nicht, genau zu der Zeit, wenn ich vermeintlich denke, zur Ruhe gekommen zu sein.

Privatmails kann man hier nicht schreiben, leider.

Mein Paps war viel für mich. Wir waren nicht immer einer Meinung, das muss auch nicht sein, aber wir hatten einen ganz geheimen Draht zueinander, hinter diesen ist nie jemand gekommen...

Morgen muss ich wieder zum Friedhof, ihn beregnen. Es graust mich, weil ich das erste Mal ganz alleine hinfahre. Aber vielleicht tut dass auch mal gut. Mal sehen.

Hab eine ruhige Nacht und vielen Dank für Deine Aufmunterung und Hilfe!

Liebe Grüsse von Lämmi
Nach oben
tukuna
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 04.01.2013
Beiträge: 304

BeitragVerfasst am: 11. Jul 2013 22:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Ich werde regelmäßig schauen, ob Du meine Hilfe möchtest. Weinen ist gut und wichtig. Ich war anfangs völlig versteinert. Erst als ich weinen konnte, ließ der Druck ein wenig nach. Schön, dass Dir das Forum hilft. Darum bin ich hier auch hängen geblieben. Die meisten Leute sind echt nett und verständnisvoll.

Mein Verhältnis zu meinem Vater war ähnlich. Er war immer sehr still und hat die Liebe zu mir anders ausgedrückt.

Ich bin lieber allein zum Friedhof gegangen, um dort mit meinem Vater zu sprechen. Ich wünsche Dir für morgen, dass Du auf dem Friedhof eine positive Erfahrung machst und ein Licht am Horizont siehst. Versuche mal nicht zu denken, wenn Du dort bist, sondern einfach nur zu fühlen.

Eine erholsame gute Nacht,
tukuna
Nach oben
lämmchen
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 09.02.2012
Beiträge: 3749

BeitragVerfasst am: 12. Jul 2013 09:37    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Tukuna,

komme soeben vom Friedhof. Hatte Paps seine Lieblingsblumen mitgenommen und wollte "mit ihm" ein paar Zigaretten qualmen. Als ich zum Grab lief, wurde mir schon mulmig, aber auch ganz warm.
Tja und dann? Sah ich schon von weitem, das am Nachbargrab ein Friedhofsgärtner zugange war. So eine Scheisse. Also hab ich gegossen, ein bissl gezupt und bin mit der Gieskanne rumgelaufen.
Aber ich hab bemerkt, das ich IMMER alleine sein sollte. Denn, ein ungewohntes gutes Gefühl kam in mir auf. Also-ein ganz kleines Lichtlein kam, das werd ich in Zukunft für mich nutzen.

Ich glaube, das ich ihn ein bissl gespürt habe.

Auch wenn ich mich immer wiederhole mit den Danksagungen ( das hat mir z.B. mein Paps früh gelehrt, das man sich niemals zu schade dafür sein sollte und sich keinen Zacken aus der Krone bricht ), hab vielen Dank für Deine Hilfe Exclamation .

Liebe Grüsse von Lämmi
Nach oben
PumpsnRoses
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 06.03.2013
Beiträge: 265

BeitragVerfasst am: 12. Jul 2013 10:43    Titel: Antworten mit Zitat

Liebes lämmchen,

Schön das deine Angst allein auf den Friedhof zu gehen unbegründet war. Das du enttäuscht warst, als der Gärtner am Nebengrab zugange war kann ich gut verstehen. Wenn ich es mal ertragen konnte auf den Friedhof zu fahren, wollte ich auch immer für mich sein. Neben dem Grab gibt es eine Bank, auf der habe ich dann immer gesessen und mit Oma und Opa Zwiesprache gehalten. Nicht lautlos, sondern ganz normal. Ich hätte mich komisch gefühlt, wäre da jemand in der Nähe gewesen.
Tun dir die Besuche eigentlich gut oder geht es dir danach schlechter?
Deine Meinung, das dein Papa von oben auf dich schaut, die teile ich auch. Ich glaube fest daran das sie auf uns aufpassen und uns vielleicht sogar beschützen.
Das sie da sind fühlt man manchmal auch, finde ich. Zum Beispiel war es zum Geburtstag meiner Tochter total bewölkt. Nirgendwo ein Sonnenstrahl. Dann sprach ich mit meiner Tochter darüber, wie schön es ihre Uromi gefunden hätte, sie so zu sehen. Wie aus dem nichts blendete uns auf einmal ein Sonnenstrahl, so als ob er uns streicheln würde. Nach ein paar Sekunden war der Sonnenstrahl wieder weg, und das Wetter blieb auch bewölkt. Meine Oma hiess Klara, so wie früher auch die Sonne genannt wurde Wink

An dem Beispiel wollte ich dir nur kurz zeigen, das sie sehr wohl auch bei uns sind.
Auch du wirst bestimmt immer mal wieder in Situationen kommen, in denen du merkst das dein Papa dir ganz nah ist.
Und in deinem inneren ist er ja sowieso immer bei dir.
Hat er sich vielleicht etwas für dich gewünscht, was du ihm ohne dein Leben auf den Kopf zu stellen, vielleicht noch erfüllen könntest? Und wenn es z.b. nur bedeutet das dein das du ein glückliches Leben führst. Das hat mir sehr geholfen, ein paar Dinge umzusetzen, die sich die beiden für mich gewünscht haben.

Alles, alles Liebe für dich.

LG Rose
Nach oben
lämmchen
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 09.02.2012
Beiträge: 3749

BeitragVerfasst am: 12. Jul 2013 13:37    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Rose,

ich war heut das erste Mal alleine bei Paps und werde demnächst immer alleine hinfahren. Kann sein, das ich da endlich mal zur Ruhe komme...mal sehen und hoffen.
Und was mir Paps gewünscht hat? Seine Worte waren : " Sei bitte nicht so lange traurig, mach weiter und kümmere Dich bitte um Mutti."
Zweiteres tu ich ja...
Die Bank gibt es bei ihm auch, heute wollte ich wegen des Gärtners nicht dort verweilen, werds aber in Zukunft tun.

Danke!

Liebe Grüsse von Lämmi
Nach oben
tukuna
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 04.01.2013
Beiträge: 304

BeitragVerfasst am: 12. Jul 2013 16:41    Titel: Antworten mit Zitat

Liebes lämmchen,

Du glaubst nicht, wie sehr ich mich über Deine Zeilen freue. Der erste Hoffnungsschimmer ist soooooooo wichtig. Ein gutes Gefühl, Wärme, das Wissen, einen Ort zu haben, an dem Du allein mit ihm ein wenig Frieden findest, sind ein guter Schritt in eine leichtere Zukunft.
Wenn Du glaubst, ihn gespürt zu haben, hast Du ihn gespürt. Vertraue Deinen Gefühlen! Und natürlich will Dein Vater Dich glücklich sehen. Smile

Alles Liebe,
tukuna
Nach oben
lämmchen
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 09.02.2012
Beiträge: 3749

BeitragVerfasst am: 18. Jul 2013 14:02    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist was seltsames geschehen...
Meine Mum, bis vor 2 Wochen noch in allertiefster Trauer, hat im Urlaub nen Lover kennengelernt.

Damit hab ich echt Probleme. Ja, ich weiss, das ist ihr Ding, ich muss das akzeptieren, aber irgendwie tu ich mich schwer damit bzw. kann es nicht.
Okay, ich hätte dann meine Ruhe, aber...

Kann sowas so schnell passieren? Paps ist gerade mal 7 Monate "weg".

Das da jetzt jemand anderes ist...nee.

Gruss Lämmi
Nach oben
tukuna
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 04.01.2013
Beiträge: 304

BeitragVerfasst am: 18. Jul 2013 18:10    Titel: Antworten mit Zitat

Liebes lämmchen,

mano, Dich trifft es im Moment ganz schön hart. Vielleicht klingt das blöd: aber ich sage immer: alles im Leben hat seinen Sinn. Man erkennt es erst viel später und auch nur, wenn man daran arbeitet. Aber bei mir war es so. Ein harter Weg, der mich recht stark gemacht hat.
Kann es sein, dass Deine Mutter sich in die Beziehung flüchtet, weil sie nicht mit der Trauer umgehen kann und einen Weg sucht, zu vergessen. Das ist zwar völig daneben und falsch, aber leider gesellschaftsfähig. Zumindest mehr als Trauer.
Ich käme damit trotzdem auch nicht zurecht.

Hast Du eine gefühlsmäßig enge Bindung zu ihr? Wenn nicht, wäre Abstand für Dich sicher das beste. Du bist ehrlicher, belügst Dich nicht selbst und läßt Trauer zu. Ihr Verhalten belatet Dich. Du trägst genug Sad Das reicht! Eine Verantwortung hast Du nicht für sie.

LG tukuna
Nach oben
lämmchen
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 09.02.2012
Beiträge: 3749

BeitragVerfasst am: 18. Jul 2013 20:06    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Tukuna,

ich erfahre morgen Nachmittag näheres. Das was ich bisher weiss...reicht mir völlig.

Nein, eine so enge Bindung wie zu meinem Paps hab ich nicht zu ihr, nie gehabt. Aber sie ist meine Mutter und ich habs Paps versprochen, mich um sie zu kümmern. Das werd ich auch tun, aber meine Belastungsgrenze ist schon längst überschritten, deutlich.

Abstand ist richtig, nur leider wohnen wir nur einen Hausaufgang voneinander entfernt und ich kann auch nicht umziehen.

Danke schonmal für Deine erneute Hilfe. Morgen Abend werd ich Dir berichten.

Einen schönen Somemrabend wünscht Dir Lämmi
Nach oben
lämmchen
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 09.02.2012
Beiträge: 3749

BeitragVerfasst am: 19. Jul 2013 18:24    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Tukuna,

hier, wie versprochen, näheres...aber nicht alles, weil-das ist zu peinlich.
Meine Mutter hat nach ihren eigenen Worten ( niemals meine ) einen "alten Knacker" kennengelernt ( sie ist ja selber keine Jungfrau mehr), ist mit dem so ins schwatzen geraten. Er hat sich SOFORT in sie verknallt, sie anfangs auch ein bissl ihn. Dann wurde ihr das aber zu bunt und sie bekam Angst und nahm Abstand. Ob da mehr gelaufen ist, will ich gar nicht wissen...und geht mich auch nix an...

Vorher hat sie ihm aber ihre Adresse und Telefonnummer gegeben ( unglaublich ). Und was auch echt heftig ist, er weiss auch das die Tochter ( also ich ) nebenan wohnt. Sie wollte mir nicht sagen, ob er nun auch meinen Namen weiss... Evil or Very Mad Evil or Very Mad Evil or Very Mad Evil or Very Mad

Seit gestern ist sie zurück und stündlich klingelt ihr Telefon und "ER" ist dran. Sie erkennt das an der Nummer. Hat aber nicht den Mum, ihm zu sagen, das sie keinen Kontakt möchte. Jetzt soll ich das übernehmen, toll!

Also, ihr Lover ist das jetzt nicht mehr. Nun hat sie einen Stalker an der Backe und aus dieser Scheisse soll ich sie rausbüxen.

Meine Frage, ob sie denn viel an Paps gedacht hat, beanwortete sie mit : NÖ.

Soviel dazu. Ich bin bedient bis Oberkante. Wenn das Paps wüsste...

Liebe Grüsse von Lämmi
Nach oben
Oldmen
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 04.03.2012
Beiträge: 185

BeitragVerfasst am: 19. Jul 2013 18:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sonnenschein,

man das kann ich njetzt nicht Gllauben was du geschrieben hast,

Das tut mir echt Leid für dich.

Kopf hoch das Leben geht weiter denke an Dich und deinen Papa.

Lieben Gruß

Oldmen
Nach oben
tukuna
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 04.01.2013
Beiträge: 304

BeitragVerfasst am: 19. Jul 2013 22:03    Titel: Antworten mit Zitat

Liebes lämmchen,

Mag sein, dass Du etwas als peinlich empfindest, aber DU musst Dich nicht schämen, sondern Deine Mutter.

Ich kann Dir nur sagen, wie ich mich verhalten würde. Ganz klar: ich würde ihr erklären, dass ihr Verhalten mich abstößt und deswegen den Kontakt, zumindest solange ich es brauche, abbreche. Und dass ich möglicherweise nie zurückkomme.
Auf keinen Fall würde ich sie aus dem Mist, den sie sich eingebrockt hat, rausholen. Es ist ihre Sache. Sie ist verantwortlich für Dich. Und dem Mann eventuell Deine Nummer gegeben zu haben, ist ein absolutes "no go".

Ich weiß: Du hast Deinem Vater versprochen, Dich um sie zu kümmern. Und ich finde es auch charakterlich super, dass Du das Versprechen grundsätzlich einhalten möchtest. Aber genauso sicher bin ich, dass Dein Vater das nie gesagt hätte, wenn er wüßte, wie sehr Du darunter leidest. Da bin ich 100% sicher. Denke in Ruhe darüber nach. Wenn Du es schaffst, ziehe Dich möglichst zurück, damit Du Deine Entscheidung nicht unter dem Druck der täglichen Erfahrungen mit Deiner Mutter fällst. Das funktioniert nicht. Ich hoffe, Du hast die Kraft und kannst es für Dich akzeptieren (ich denke da an Deinen Vater).

Du schreibst ja selbst: wenn das Paps wüßte...

Liebe Grüße,
tukuna
Nach oben
lämmchen
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 09.02.2012
Beiträge: 3749

BeitragVerfasst am: 19. Jul 2013 22:26    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Tukuna,

das sind viele Denkanstösse für mich. Danke Exclamation
Wenn ich rausbekomme, das sie dem Typ meine Nr. gegeben hat, dann platz ich vor Wut und dann lernt sie aber ihre "liebe" Tochter so richtig kennen.

Ehrlich gesagt, hab ich vor ihm auch Angst. Aber ich weiss ja nicht alles. Kann ja auch sein, das meine Mutter ihn angebaggert hat? Boah, sie war total bockig und rotzig zu mir, als ich ihr meine Meinung dazu sagte. Jajaa, ich weiss ja, das ich einen Fehler gemacht hab. NA UND? Das sind ihre Worte gewesen.

Grrr, ich hätte am liebsten vor Wut gebrüllt, aber das hilft ja auch nicht.

Ich werd mal über alles nachdenken und geb Dir dann wieder Bescheid.

Liebe Grüsse von Lämmi



Lieber Oldmen,

ja ich weiss, geht immer weiter und weiter...
Kopf hoch? Nicht so einfach, weisste doch selbst Wink

Liebe Grüsse
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Tod und Trauer Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 14, 15, 16, 17  Weiter
Seite 15 von 17
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin