Clean, will aber jedem meine Meinung aufzwingen

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Verhaltenssucht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dunja
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 30.12.2012
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 5. März 2013 20:06    Titel: Clean, will aber jedem meine Meinung aufzwingen Antworten mit Zitat

Ich bin jetzt zwar Clean, will aber jedem meine Meinung aufzwingen. Wo ich eigentlich auch Recht habe, ich hatte das schon immer auch als Jugebdliche, wollte ich immer dass es meinen Freunden und Freundinnen immer gut geht und wenn die was nicht wussten, habe ich dann immer versucht alles zu erklären.

Und das ist bis heute geblieben, letztens habe ich mich wegen einer Lappalie völlig gestritten und es war richtig schlimm.

Ich meine man kann ja jetzt nicht jedem meine Denkweise aufzwingen. Sondern man sollte doch alle so nehmen wie sind und das kann ich irgendwie nicht. Da fehlt mir die Soziale Inteligenz, jemanden so zu akzeptieren und umzugehen, wie er nunmal ist.

Dunja
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 6. März 2013 00:04    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Da fehlt mir die Soziale Inteligenz, jemanden so zu akzeptieren und umzugehen, wie er nunmal ist.

Tja, Dunja, Du wirst das entweder im Laufe Deines Lebens lernen, oder Du wirst irgendwann recht einsam sein. Auch ich habe feste Vorstellungen davon, was richtig und falsch ist und dennoch kann ich die Dinge auch mal "laufen lassen", obwohl ich anderer Meinung bin. Es kommt immer darauf an, ob eine Sache wichtig ist oder nicht. In wirklich wichtigen Angelegenheiten muss man kompromisslos auf seinem Standpunkt beharren und diesen auch durchsetzen. Ich denke da an meinen Beruf und dabei z.B. an Hygienevorschriften. Wenn es aber z.B. darum geht, wie ein bestimmter Verband angelegt wird und eine Kollegin möchte das unbedingt anders machen, als ich es ihr empfehle, dann soll sie halt ausprobieren, ob es nach ihren Vorstellungen funktioniert.

So handhabe ich das.

Ein bisschen Selbstironie kann auch nicht schaden. Ich schimpfe fast täglich über eine bestimmte Angewohnheit meiner einen Kollegin, aber ich tue es mit einem Augenzwinkern. So werde ch meinen "Frust" los, aber sie fühlt sich nicht unter Druck gesetzt und kann ihre Angewohnheit beibehalten.

Was aber hat dieses Persönlichkeitsmerkmal, das Du an Dir beobachtet hast, mit Deinem Cleansein zu tun?
Nach oben
homeless
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 10.11.2011
Beiträge: 440

BeitragVerfasst am: 6. März 2013 12:38    Titel: Antworten mit Zitat

ich schliesse mich dem Forum Guru an (flipp mal nicht aus,kleine Smile
und denke auch "freedom of thinking,freedom of speech"
sonst wirst du wirklich einsam werden denn die Kunst des lebens ist es doch seinen eigenen weg zu finden und dazu zu stehen.
wenn deine Meinung die einzige auf der welt wäre gäbe es ja z.B kein LSD mehr.und dann wäre ich sehr traurig.und das ist bestimmt nicht das ziel deiner Existenz anderen zu nehmen was sie lieben oder wollen.
emotionale Intelligenz hat man oder nicht.dadurch das du dein anliegen hier postest zeigst du doch das du weisst das es so eigentlich nicht geht.
menschen kann man in der regel nicht ändern,selbst wenn deine Sichtweise von Angelegenheiten richtig sein sollte.
letztendlich wirst du den Planeten nicht ändern wenn du anderen deine Meinung aufzwingst sondern machst nur dich einsam und andere vielleicht unglücklich.
Nach oben
Dunja
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 30.12.2012
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 6. März 2013 22:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Fee

Mir fällt es wirklich manchmal schwer, gewisse Dinge zu akzeptieren und sie laufen zu lassen, wie du so schön geschrieben hast. Ich bin oft gelassen und ruhig, aber ich habe immer so den Gedanke, dass könnte er besser machen und da könnte er doch viel Geld sparen. Anstatt zu sagen, ist doch sein Geld soll er machen was er möchte damit.

Das fällt mir schwer und in den Cleanphasen spüre ich dieses Gefühl einfach intensiver.

Homeless

Ja wahrscheinlich hast du recht und ich mache es den Leuten schwer damit. Aber eigentlich möchte ich ja nur zeigen, das ich was "gutes" für jemanden wünsche und das nicht nur mit einfachen Worten.
Nach oben
Yolande
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.06.2011
Beiträge: 1438

BeitragVerfasst am: 6. März 2013 22:18    Titel: Antworten mit Zitat

Na ja, vor allem machst du es dir selbst schwer damit. Jeder Mensch hat seine eigenen Meinung und Standpunkte, die vor sich selbst aber eben auch vor anderen vertritt und das ist an sich gut so, denn dadurch grenzt er sich zum einen von anderen ab und zum zweiten ist es Zeichen einer starken Persönlichkeit. Dass das nicht immer mit der Masse der Menschen konform geht, ist eine notwendige Konsequenz daraus. Man sollte nur eben versuchen, die Meinungen der anderen eben auch zu akzeptieren. Mir selbst fällt das auch bisweilen schwer und das geht wohl den meisten Menschen so. Hat man für sich eine Wahrheit begriffen, dann will man die anderen davon überzeugen und man gerät eben leicht in Diskrepanzen, leider. Aber mach dir darüber nicht allzu viele Sorgen, es wird immer Menschen geben, die doch so mögen, wie du bist...ob nun starrköpfig oder einsichtig, ob introvertiert oder extrovertiert etc. Allen anderen musst du nicht gefallen, aber eben damit leben, dass du ihnen eben nicht gefällst oder sie eine ebenso starke Person sind wie du und sich eben nicht so einfach überzeugen lassen.
LG
Nach oben
Warrior
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 13.11.2012
Beiträge: 1004

BeitragVerfasst am: 6. März 2013 22:54    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht hilft dir da auch der Spruch eines Philosophen weiter. Ich bin nicht sicher aber ich glaube, es war Adorno, der mal den Begriff des "Idioten" definiert hat.
Sinngemäß heisst es bei ihm:

"Der Idiot kennzeichnet sich dadurch, dass er seine ganz eigene Weltanschauung hat und auch durch gute Argumente nicht von seinem Weg abgebracht werden kann. Und wenn sich der Idiot mit einer Gruppe beschäftigt, die gesellschaftlich als intellektuell gesehen wird und feststellt, dass diese völlig andere Meinungen zu bestimmten Sachverhalten haben, dann wird sich der Idiot nicht mit diesen Meinungen beschäftigen, sondern zufrieden feststellen, dass er auch diesen sog. Intellektuellen mit seiner Weltanschauung haushoch überlegen ist".

Soll aber jetzt keine Beleidigung sein.
Nach oben
homeless
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 10.11.2011
Beiträge: 440

BeitragVerfasst am: 7. März 2013 00:36    Titel: Antworten mit Zitat

ich bekenne hiermit offiziell das ich nach dieser genialen Definition ein idiot bin.man kann ja nur gewinnen ist ja grossartig...vor allem das ding mit allen anderen haushoch überlegen...i love ist! Smile
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Verhaltenssucht Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin